KOSS PortaPro

+A -A
Autor
Beitrag
Ziegenjunge
Neuling
#1 erstellt: 19. Mai 2009, 21:00
wer kennt diesen kopfhörer??

wers bassig mag kann ich den nur ans herz legen
sTorm_!
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Mai 2009, 19:46
Hab den Porta Pro und bin im Ganzen zufrieden... jedenfalls für 25€.
Wie du schon sagst, ist der Kopfhörer sehr Basslastig. Je nachdem was man gerade hört ist das ein Vor- und Nachteil. Ich finde Jazz und Klassik hört sich auf dem Kopfhörer gut an.
Hab aber auch viele House Lieder, wo der Bass so stark überwiegt, dass ich ständig am EQ drehen muss. Aber das stört mich nicht so sehr, weil ich dafür ein satten Bass bekomme :-)

Was ich nicht mag sind Filme. Die Stimmen sind sehr tief und hören sich ganz anders an. Bisl gewöhnungsbedürftig.

Kleiner Tipp noch ... wenn der Bass mal verzerrt, liegt das vermutlich an einem Haar unter der Ohrmuschel.
xsybex
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2009, 14:38
ich hab sie auch bin voll zufrieden damit^^
maduk
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jun 2009, 17:59
Habe letzte Woche die Porta Pros bei Media-Markt gekauft. Nun fiel mir gerade auf, dass auf allen Bildern im Netz der Klinkenstecker gewinkelt ist. Bei denen vom MM ist er hingegen gerade. Vertrieben wird er hier von HAMA, aber auch auf deren Webseite ist er auf den Photos gewinkelt.
anjoku
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jun 2009, 13:50
Für max 20 Euro halbwegs zu gebrauchen.
Fürs ernsthafte Hören is der nix.
Gruss,
Andre
Accuphase_Lover
Inventar
#8 erstellt: 04. Jul 2009, 15:38

anjoku schrieb:
Für max 20 Euro halbwegs zu gebrauchen.
Fürs ernsthafte Hören is der nix.
Gruss,
Andre


Diese Aussage ist wie "Hab' mir gerade 'nen Golf für 10.000 € gekauft. Na ja, als Auto so gerade brauchbar" !

BTW : wo bezahlt ihr eigentlich 20-25 € für den PortaPro ?
anjoku
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jul 2009, 13:37
ist aber so!

Wenn man Musik hochwertig konsumieren möchte, ist der Porta pro nichts.

Bei Amazon zum Beispiel.

Gruss,
Andre
CReen
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jul 2009, 23:57
Hab mir letztens auch welche geholt

muss sagen bin echt begeistert!!
Und für 25 euro sind die hammer!

Ok sehn abartig hässlich aus aber macht Preis/Leistung wieder wett.

Hatte vorher Thomson (Modell ka) für 50 euro
Ergebnis:
Ohrnschmerzen nach langem hören
und an die Klang vom Porta kommen die nie hin.

Kann die Porta Pro's wirklich nur jedem empfehlen!!
Archibald
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Jul 2009, 08:43
Hallo CReen,

ich gebe Dir Recht : Über das Aussehen kann man streiten.

Die Haptik und die Schallisolierung sind ebenfalls nicht optimal. Dem stehen jedoch ein phantastischer Klang, tolle Dynamik und Räumlichkeit gegenüber. Um jetzt gleich dem permanenten Genöhle gegen den Koss zu entgegenen : Ja ich habe seinerzeit die Sennheisers und AKGs rauf und runter gehört, mich hat der Koss PortaPro überzeugt ! Das im Übrigen zum damaligen Listenpreis ! Da ich schon viele Jahre zufrieden mit dem PP höre zeigt des weiteren, dass er trotz seines Aussehens (wie ein einfacher "Walkman-Kopfhörer") sehr gut verarbeitet sein muss. Für mich gilt : Top-Klang + Super-Tragekomfort + zu einem (im Netz) spottbilligen Preis = Best Buy !

@ Andre


Für max 20 Euro halbwegs zu gebrauchen.
Fürs ernsthafte Hören is der nix.
Gruss,
Andre


Deine Äußerung kann ich ernsthaft nicht nachvollziehen, mein PP spielt an meiner Anlage (und wir reden hier nicht über Einsteigerklasse) mit meiner Musik, wie oben gesagt, phantastisch. Wie sagen wir Rheinländer ? "Jeder Jeck is anders - und määt wat he will".

Gruß Archibald


[Beitrag von Archibald am 21. Jul 2009, 08:44 bearbeitet]
ThaDamien
Inventar
#16 erstellt: 21. Jul 2009, 08:48

anjoku schrieb:
ist aber so!

Wenn man Musik hochwertig konsumieren möchte, ist der Porta pro nichts.

Bei Amazon zum Beispiel.

Gruss,
Andre



Wer Musik nur noch "KONSUMIERT" dem kanns egal sein womit er hört.

Musik sollte ein Genuss sein.
mroemer1
Inventar
#17 erstellt: 21. Jul 2009, 09:02
Trotzdem ist er praktisch, er gleicht nämlich die Bassschwäche meines Cowon i7 geradezu ideal aus.

An der Anlage dagegen ist er nix, da bleibe ich lieber bei meinem Grado SR 325.
dpl2000
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jul 2009, 14:12
hab ihn mir auch letzte Woche gekauft, und ich muss sagen, er klingt wirklich erstklassig. War kurz davor, mir einen AKG 701 zu kaufen, will ihn jetzt nicht auf eine Stufe mit dem Koss stellen aber Preis - Leistung ist beim Koss unschlagbar, und so gross sind die Unterschiede zur Klasse der 200 und aufwärts Euro Kopfhörer auch nicht.


[Beitrag von dpl2000 am 21. Jul 2009, 14:13 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#19 erstellt: 21. Jul 2009, 15:29
Doch die Unterschiede sind groß. Dazu muss man aber ein wenig sein Gehör trainieren, indem man längere Zeit mit einem guten Kopfhörer hört. Wechselt man dann wieder auf den billigen, merkt man den Unterschied sehr deutlich.

Aber klar bekommt man bei den billigen eigentlich mehr Leistung für sein Geld. Je hochwertiger es wird, desto mehr Aufpreis zahlt man dann für Kleinigkeiten.
shaft8
Inventar
#20 erstellt: 21. Jul 2009, 19:26
Schickt man den eigentlich im Falle eines Defektes zu "diesem" Sound & Magic?
Ich sag mal so - eine Seite mit 6 Menüpunkten und teilweise "in Vorbereitung" schliesst jetzt nicht auf all zu grosse Motivation bezüglich deutschen Kunden.
Archibald
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Jul 2009, 08:52
Hallo Shaft,

an Sound Magic kannst Du Dich jederzeit wenden, wenn Du den Kopfhörer im Fachhandel geholt hast, bei den Eigen-Importen diverser Internet-Anbieter hast Du den Preisvorteil wahrgenommen und wirst im Zweifel an Deinen Verkäufer verwiesen, da die Firma Sound Magic den Kopfhörer ggf. nicht importiert hat. Ich habe eine Originalrechnung und mein PP stammt aus einer Zeit, als man sowas noch nicht im Internet angeboten hat. Ich kann über die Fa. Sound Magic und ihre Beratung nur das Beste sagen : Kompetent, höflich und prompt, aber noch einmal betont, ich habe meinen PP aus dem Fachhandel, der Listenpreis war seinerzeit, wenn ich mich recht erinnere, 180 DM.

@ Tobias :

Dass die Unterschiede zwischen Kopfhörern gross sein können, ist eine Binsenweisheit. Meiner Einschätzung nach, ist der Klang des Porta Pro ausgezeichnet. Dass Deine Klangvorstellungen andere sind, kann ich unbesehen akzeptieren, bitte hüte Dich nur davor, Deine Vorstellungen absolut zu setzen. Akzeptiere bitte, dass ich mir a) die Auswahl nicht leicht gemacht habe und dass ich b) auch schon sehr hochwertige Exemplare gehört habe. Wenn Du meine diversen Postings gelesen hast, wirst Du feststellen, dass ich mich bemühe meine Klangvorstellung nicht zu verallgemeinern. Ich möcht Dich bitten, ähnlich zu verfahren, da es die allgemeine Wahrheit (ausser bei Messwerten) nicht gibt !

Gruß Archibald


[Beitrag von Archibald am 22. Jul 2009, 08:53 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#22 erstellt: 22. Jul 2009, 08:54
Stimmt, mein erster hat auch 89.- Euro gekostet, war Anfang 2002.

PS:

Mein Grado SR 325 ist besser als der Koss Porta Pro, aber nicht viel und das bei dem Preisunterschied.

Und nein der Grado ist kein Schrott und deswegen so nah am Koss.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Jul 2009, 08:56 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#23 erstellt: 22. Jul 2009, 09:22

Archibald schrieb:
Hallo Shaft,

an Sound Magic kannst Du Dich jederzeit wenden, wenn Du den Kopfhörer im Fachhandel geholt hast, bei den Eigen-Importen diverser Internet-Anbieter hast Du den Preisvorteil wahrgenommen und wirst im Zweifel an Deinen Verkäufer verwiesen, da die Firma Sound Magic den Kopfhörer ggf. nicht importiert hat. Ich habe eine Originalrechnung und mein PP stammt aus einer Zeit, als man sowas noch nicht im Internet angeboten hat. Ich kann über die Fa. Sound Magic und ihre Beratung nur das Beste sagen : Kompetent, höflich und prompt, aber noch einmal betont, ich habe meinen PP aus dem Fachhandel, der Listenpreis war seinerzeit, wenn ich mich recht erinnere, 180 DM.

@ Tobias :

Dass die Unterschiede zwischen Kopfhörern gross sein können, ist eine Binsenweisheit. Meiner Einschätzung nach, ist der Klang des Porta Pro ausgezeichnet. Dass Deine Klangvorstellungen andere sind, kann ich unbesehen akzeptieren, bitte hüte Dich nur davor, Deine Vorstellungen absolut zu setzen. Akzeptiere bitte, dass ich mir a) die Auswahl nicht leicht gemacht habe und dass ich b) auch schon sehr hochwertige Exemplare gehört habe. Wenn Du meine diversen Postings gelesen hast, wirst Du feststellen, dass ich mich bemühe meine Klangvorstellung nicht zu verallgemeinern. Ich möcht Dich bitten, ähnlich zu verfahren, da es die allgemeine Wahrheit (ausser bei Messwerten) nicht gibt !

Gruß Archibald :prost


Ich bin ja selbst einer der Leute, die bei Kleinigkeiten nicht gleich von klanglichen Welten reden. Aber der Unterschied zweischen einem K701 und Porta Pro ist sehr deutlich, mal ganz von der total unterschiedlichen Abstimmung abgesehen. Aber wie gesagt, merkt man das immer erst, wenn man länger mit einem guten Kopfhörer hört und dann auf den billigen wechselt. Außerdem hängt es auch stark von der Musik ab. Irgendwelche relativ langsame Alrternative Musik geben billige Kopfhörer sehr gut wieder, da fehlen nur ein paar Details. Wirklich auffällig werden die Schwächen z.B. bei schnellen Metal Stücken, wo viel gleichzeitig spielt. Da klingen dann viele Kopfhörer matschig und können die Instrumente nicht gut trennen. Also wenn du mit dem Porta Pro zufrieden bist, ist ja schön. Hast du viel Geld gespart, aber das kann man eben genauso wenig verallgemeinern. Mit seinem stark betonten Bass ist er halt vor allem massentauglich abgestimmt und versteckt gleichzeitig seine Schwächen in anderen Bereichen dadurch.

Weiß jetzt auch nicht, wo du den K701 gehört hast. An einem ordentlich KHV klingt er ziemlich gut. Klar liegt man dann schnell bei 400 Euro oder mehr, aber es geht eben immer darum, wie viel man bereit ist auszugeben. Und die Verbesserungen werden halt immer kleiner, je teurer es wird.

Und ich verallgemeiner ganz sicher nicht. Kannst ja mal im Stammtisch der Kopfhörerfreunde fragen, ob die nicht auch alle nur mit einem Porta Pro glücklich wären.
mroemer1
Inventar
#24 erstellt: 22. Jul 2009, 09:36
Du schreibst es schon, andere klangliche Abstimmung.

Und noch eines: Der Einsatztweck.

Der Koss ist ja schon ein Oldie.

Er ist wohl weniger für die Heimanlage gedacht, also sicherlich nicht der Liebling der Kopfhörerfreunde, sondern für den mobilen Betrieb mit leistungsschwachen und leider oft bassschwachen Walkmen, Discmen und heute eben MP3 Playern und da macht er seine Sache erstaunlich gut.
shaft8
Inventar
#25 erstellt: 22. Jul 2009, 15:24

an Sound Magic kannst Du Dich jederzeit wenden, wenn Du den Kopfhörer im Fachhandel geholt hast, bei den Eigen-Importen diverser Internet-Anbieter hast Du den Preisvorteil wahrgenommen und wirst im Zweifel an Deinen Verkäufer verwiesen, da die Firma Sound Magic den Kopfhörer ggf. nicht importiert hat. Ich habe eine Originalrechnung und mein PP stammt aus einer Zeit, als man sowas noch nicht im Internet angeboten hat. Ich kann über die Fa. Sound Magic und ihre Beratung nur das Beste sagen : Kompetent, höflich und prompt, aber noch einmal betont, ich habe meinen PP aus dem Fachhandel, der Listenpreis war seinerzeit, wenn ich mich recht erinnere, 180 DM.


Ah, danke.
Habe ich von Amazon.
shaft8
Inventar
#26 erstellt: 22. Jul 2009, 15:35

Wirklich auffällig werden die Schwächen z.B. bei schnellen Metal Stücken, wo viel gleichzeitig spielt. Da klingen dann viele Kopfhörer matschig und können die Instrumente nicht gut trennen.


Diesen Punkt bemerke ich leider ziemlich oft, jetzt noch nicht mal Metal, aber bestimmte Songs klingen selbst auf einer Anlage nur noch nach Matsch.

Am Besten klingen in der Tat solche Sachen in Stile von Cafe del Mar etc. sowie allgemein elektronische Muzak.
Die schneiden stets gut ab. Da das auch mein Geschmack ist, gehts ja.
Im Grunde ja merkwürdig, da ja gerade Metal nicht sooooo den anspruchsvollen Hörer als Zielgruppe hat. Vielleicht ist diese Art Musik auch nicht perfekt abgemischt? Ich kann mir jedenfalls (im grossen Stile) eher Klassikhörer mit einem HD800 vorstellen als Headbanger. Obwohl ich natürlich auch bestimmte Metalsongs genial finde, ich frage mich nur, wie kriegen die ihren perfekten Sound auf den Player?

Jedoch - soviel zum "Teilen" bei einem Metalsong gibt es auch wieder nicht. Meist Drums und E-Gitarre, das ergibt schon den Grundteppich.
Accuphase_Lover
Inventar
#27 erstellt: 22. Jul 2009, 17:11

dpl2000 schrieb:
hab ihn mir auch letzte Woche gekauft, und ich muss sagen, er klingt wirklich erstklassig. War kurz davor, mir einen AKG 701 zu kaufen, will ihn jetzt nicht auf eine Stufe mit dem Koss stellen aber Preis - Leistung ist beim Koss unschlagbar, und so gross sind die Unterschiede zur Klasse der 200 und aufwärts Euro Kopfhörer auch nicht.


Ein wahres Wort !

Der Koss wird meist unterschätzt.

Er ist selbstverständlich eigentlich für den Mobilbetrieb gedacht und macht gerade bei bassmässig unterbelichteten z.B. älteren Tracks, eine gute Figur.


Allerdings hat mir jetzt immer noch niemand gesagt, wo es ihn für 25 € gibt !
Peterb4008
Inventar
#28 erstellt: 22. Jul 2009, 17:18
Hey

es gibt auch sehr gute Aufnahmen bei
Rock oder Metall zb Tool.

Aber mit meinem AKG 701 K mit KHV nicht zu genießen,
der aber bei Klassik - Jazz und audiophiles Geklimper seine Stärken besizt.

Da ich aber auch meine Metallsammlung genießen
möchte,in anständiger Qualität greife ich
zum 2 Kopfhörer (Grado).

Ist zwar nicht die billigste Lösung,
aber ist es mir wert.

Aber muss ja nicht jeder ein KH Freak sein,
und wenn man mit dem Porta Pro zufrieden
ist das völlig ok.

Gruß

Peter
Peterb4008
Inventar
#29 erstellt: 22. Jul 2009, 17:33

Accuphase_Lover schrieb:

dpl2000 schrieb:
hab ihn mir auch letzte Woche gekauft, und ich muss sagen, er klingt wirklich erstklassig. War kurz davor, mir einen AKG 701 zu kaufen, will ihn jetzt nicht auf eine Stufe mit dem Koss stellen aber Preis - Leistung ist beim Koss unschlagbar, und so gross sind die Unterschiede zur Klasse der 200 und aufwärts Euro Kopfhörer auch nicht.


Ein wahres Wort !

Der Koss wird meist unterschätzt.

Er ist selbstverständlich eigentlich für den Mobilbetrieb gedacht und macht gerade bei bassmässig unterbelichteten z.B. älteren Tracks, eine gute Figur.


Allerdings hat mir jetzt immer noch niemand gesagt, wo es ihn für 25 € gibt !


Bitte

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/16872.html
Accuphase_Lover
Inventar
#30 erstellt: 22. Jul 2009, 20:25

Peterb4008 schrieb:

Aber muss ja nicht jeder ein KH Freak sein,
und wenn man mit dem Porta Pro zufrieden
ist das völlig ok.


Daß man ihn gut findet, heißt ja nun nicht, daß man nicht noch andere, hochwertigere Hörer hat !



Peterb4008 schrieb:


Bitte

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/16872.html


Aha, so billig ist der jetzt.

Dann spricht ja tatsächlich nichts mehr gegen ihn, zumindest dann, wenn man auf's Preisleistungsverhältnis achtet.

Ansonsten kann man sich ja 'nen HighEnd-Schmalzboher für 500€ für unterwegs holen.
mroemer1
Inventar
#31 erstellt: 23. Jul 2009, 06:40
Eben beides!

Ich nutze ja auch Grado und eben den Koss, denn einen für unterwegs, denn anderen zuhause.
Flipe
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Jul 2009, 23:07
Hi!

Ich habe die letzten vier Jahre mit dem Koss Musik gehört (praktisch immer in Kombination mit einem Ipod da ich in meiner Studentenbude keine Anlage stehen hatte) und muss auch sagen, dass er ein wirklich gutes Preis/Liestungsverhältnis hat. Habe immer gerne mit ihm gehört und er hat mir vor allen Dingen auch viele Sachen nicht übel genommen (drauf getreten, über die Kabel gerollt und solche "Späßchen"). Nur die Ohrpolster musste ich einmal wechseln, das wars auch schon.

Für den mobilen Gebrauch nutze ich ihn auch weiterhin noch, aber es stimmt schon, wenn man erstmal einen "großen" Kopfhörer hat (ich hab den Grado RS1i), merkt man schon die Unterschiede (zumindest ich)

LG
klimbo
Inventar
#33 erstellt: 27. Jul 2009, 14:49
Hallo zusammen.

Ich habe den Koss PortaPro und einen Sennheiser HD-595. Die Unterschiede sind frappierend, wenn man die beiden an der Hifi-Anlage vergleicht. Der Koss dickt den Bass schon erheblich auf und kann keinesfalls als neutraler Kopfhörer durchgehen. Am Verstärker ist der Koss meines Erachtens nicht empfehlenswert.
Ganz anders sieht die Sache am Ipod aus. Hier kommt die Bassstärke des Koss richtig zum Tragen und das ganze hört sich richtig gut an. Gleiches gilt für den Anschluss an die Billig-Soundkarte des Computers.

So gesehen kann ich den Koss uneingeschränkt für den MP3-Betrieb empfehlen. An einen hochwertigen Kopfhörer kommt er aber bei Weitem nicht ran.

Gruß Klemens
Peterb4008
Inventar
#34 erstellt: 27. Jul 2009, 15:07
Hey

habe damals den Porta Pro damals nur über einen
Verstäker gehört gruselig .

Da ihr aber alle so schwärmt I-Pod oder
Computer,habe ich ihn gerade bei amazon.de bestellt.

Wehe der ist nix Klemens,mroemer1,Accuphase_Lover.

Gruß

Peter


[Beitrag von Peterb4008 am 27. Jul 2009, 15:08 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#35 erstellt: 27. Jul 2009, 15:13

Peterb4008 schrieb:


Wehe der ist nix Klemens,mroemer1,Accuphase_Lover.




...habe nie etwas gesagt!

Gruß Klemens
mroemer1
Inventar
#36 erstellt: 27. Jul 2009, 16:17
Kein Problem, nehme ich dir gerne für ein Appel und ein Ei ab wenn er nicht gefällt!
shaft8
Inventar
#37 erstellt: 27. Jul 2009, 16:22
Die Stärken des Porta liegen in der Mobilität (Zusammenklappbar) und Aufwertung von bisher schlechterer Hardware. Er ist hell, frisch, hat viel Bass, richtig laut, imho auch gute Räumlichkeit und er hat dieses gewisse Etwas beim Aufsetzen. Diesen Mechanismus beim Hochklappen hat was von Ritual.

Dagegen spricht die Haptik, bei höherer Lautstärke (für mich) zu starkem und unsauberem Bass und ist in der Darstellung von Details (wohl durch den Megabass) nicht fein genug für sensible Ohren.

Die Zielgruppe ist "eigentlich ganz guter Klang, aufsetzen und loslegen". Wer zu Hause seine Klassiksammlung bei Kaminfeuer einlegt, wird sowieso etwas anderes aus der KH-Oberliga nehmen.

Der Koss ist halt ein typischer "Party-KH".


[Beitrag von shaft8 am 27. Jul 2009, 16:23 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#38 erstellt: 27. Jul 2009, 16:42
Der PortaPro ist - auch heute noch nach rund 25 Jahren Produktionszeit! - mit Abstand das Beste, was man bekommen kann....wenn man einen kleinen, stabilen und robusten Minihörer für relativ kleines Geld haben will, der nahezu an jedem mobilen Gerät mit schwachen Endstufen ausreichend laut tönen soll.

Aber, er ist nicht (nie!) dazu gedacht, großen Hifi-Kopfhörern den Rang abzulaufen. Einem HD880, K701/601 oder ähnlichen Kalibern ist er natürlich nicht gewachsen. Dazu ist er dann doch zu unausgeglichen abgestimmt und es fehlt der letzte Kick an Auflösungsvermögen.

Seine klanglichen Stärken sind die sehr saubere (ohne nennenswerten Klirr!) Hochtonauflösung, die man so bei keinem anderen mir bekannten Mini (Ohrstöpsel schon mal gar nicht) finden kann. Sein druckvoller und relativ tiefer Bass, der noch ganz anständig konturiert ist und seine seidigen Mitten. Sein Tragekomport ist m.E. auch heute noch absolut unerreicht, nach kurzer Zeit spürt man ihn gar nicht mehr auf dem Kopf.

Seine Schwächen sind der unausgeglichene Frequenzgang (Badewanne), die man aber durch einen Equalizer - den ja fast jeder mobile Player mitbringt - halbwegs in den Griff bekommt. Seine schlechte akustische Schirmung - die Umwelt hört vor allem bei lauter Beschallung mit, bzw. der Hörer hört viele Umgebungsgeräusche durch und seine - auf den ersten Blick - etwas klapprige Mechanik. Was sich aber wieder relativiert, da er tatsächlich sehr robust ist. Man muss schon mit Gewalt drangehen, um was kaputt zu machen. Meiner hält jetzt seit rund 7 Jahren, ein Bekannter betreibt seinen PortaPro jetzt seit fast 20 Jahren. Einzig die Ohrpolster müssen von Zeit zu Zeit gewechselt werden, die lösen sich nach einigen Jahren einfach so auf...bei Hama gibt es da preiswert Ersatz.

Gruß

RD
Peterb4008
Inventar
#39 erstellt: 27. Jul 2009, 16:54
Hey

also ich werde ihn bestimmt nicht vergleichen,
mit meinem AKG 701 oder Grado .

Aber für mein Computer und I- Pod wenn
ich eure Berichte lese bestimmt ok.

Natürlich werde ich euch berichten,
wenn ich den KH getestet habe.

Der Preiß ist ja schon einmal sehr gut.

Gruß

Peter

PS Danke für eure schönen und ausführlichen Beschreibungen.
djs
Stammgast
#40 erstellt: 27. Jul 2009, 17:30
Ist das der ultimative Porta Thread?
Ich glaube, es ist der ultimative Koss Thread, weil alle nur den Porta kennen. Also erbarme ich mich mal und komme auch mal runter von meinem Kopfhörerthron um ein bisschen mitzuplaudern.

@Peterb4008
Der Porta Pro war neben dem KSC 35 mitunter auch als Headset für den Computer und Kommunikation konzipiert und auch so erhältlich. Also auch nicht umsonst diese Fähigkeit.
Die original Webpage von Koss aus den Internetanfängen ist leider nicht mehr erreichbar. Dort waren gut 80% aller Modelle aufgeführt.

Sound-Magic haben die Webseite zum 50 Ggeburtstag von Koss umstrukturiert. Tests und der alte Katalog sind daher nicht verfügbar. Bis auf drei oder vier Kopfhörer ist das derzeitige Koss Portfolio leider auch nicht zu gebrauchen.

Als hell würde ich den Porta nicht beschreibe. Mehr Instrumentendefinition, Trennung und Präzision bei gleichem Frequenzgang würden ihn trotzdem rockiger machen. Von Party ist er für mich zu weit entfernt, obwohl er wirklich bei dünnen Audiostücken seine Stärken ausspielt.
Übrigens verfolge ich den Blog des CEO Micheal J. Koss. Mitunter nur Porta und NC bestimmende Themen.

Als kleines Schmankerl ein kleiner polnischer Koss Katalog aus den 90gern. Ja, es gab auch Hi-End und Studio. Ultimative Werbung mit dem Porta Pro als Ttitelbild.


Gruß


[Beitrag von djs am 27. Jul 2009, 17:35 bearbeitet]
Peterb4008
Inventar
#41 erstellt: 30. Jul 2009, 10:49
Hey

Klugscheißmodus an.

Hallo ihr selbsternannten KH Profis

Gestern eingetroffen Porta Pro.

Vorsichtig aus der Verpackung befreit,
dann lag er vor mir.

Sieht ja wirklich sehr fragil aus,besonders
die Ohrpolster erinnert mich stark an meiner
Kindheit,da habe ich noch mit einem Doktorköfferchen gespielt.

Die Optik hüüüüüüüüstel,bis jetzt war ich schon
mal schwer begeistert.

Klugscheißmodus aus.

Anprobe ohhhhhhhh sau bequem,da drückt und zwickt nichts.
auch das Kopfband lässt sich gut einstellen.

Hörprobe PC uuuuuups ein breites Grinsen huschte über
mein Gesicht,gibts doch gar nicht so eine Billigurke
mit so einem Sound ??????.

Ok ich finde noch was negatives danach angeschlossen
am I-Pod,gibts doch gar nicht booooh da klingt er ja
noch besser :{.

Wem die Abstimmung gefällt bekommt mit dem Porta Pro
einen wirlich guten KH zum sensationellen Preis.

Gruß

Peter
ruedi01
Gesperrt
#42 erstellt: 30. Jul 2009, 11:29
Peter schrieb:


Wem die Abstimmung gefällt bekommt mit dem Porta Pro
einen wirlich guten KH zum sensationellen Preis.


...sach' ich doch!

Und robust ist er auch noch, auch wenn er auf den ersten Blick einen eher klapprigen Eindruck hinterlässt.

Gruß

RD
mroemer1
Inventar
#43 erstellt: 30. Jul 2009, 12:05
Mist, ich hatte schon nen Appel und ein Ei rausgelegt!
Apalone
Inventar
#44 erstellt: 30. Jul 2009, 12:20

Peterb4008 schrieb:
Wem die Abstimmung gefällt bekommt mit dem Porta Proeinen wirlich guten KH zum sensationellen Preis.


Na ja, so lala. Wem die Abstimmung gefällt, findet auch einen Skullcandy toll. Etwas oberflächliches Statement...
ruedi01
Gesperrt
#45 erstellt: 30. Jul 2009, 12:24
...na ja, die 'Abstimmung' oder besser gesagt das Sounding ist bei einem KH schon eine entscheidende Sache.

Wenn einem der PortaPro in dieser Hinsicht nicht gefällt, dann hilft es auch nicht mehr viel auf seine überragende Hochtonauflösung und Verzerrungsarmut (für seine Klasse!) oder den sehr guten Tiefbass hinzuweisen...

Gruß

RD
peacounter
Inventar
#46 erstellt: 30. Jul 2009, 12:38

Im Grunde ja merkwürdig, da ja gerade Metal nicht sooooo den anspruchsvollen Hörer als Zielgruppe hat. Vielleicht ist diese Art Musik auch nicht perfekt abgemischt? Ich kann mir jedenfalls (im grossen Stile) eher Klassikhörer mit einem HD800 vorstellen als Headbanger.


oh-oh ! bööööses vorurteil.
solltest mal die kundschaft unserer in-ears für nen knappen tausender sehen...
high-speed double-bass blasts und runtergestimmte gitarren/bässe kann man mit schrott-kopfhörern gar nicht mehr erkennen.
erst mit wirklich gutem equipment erkennt man das potential der wirklich verdammt oft gut aufgenommenen metal-sachen.
hab ich auch erst von meinen kunden lernen müssen

aber zum thema: so schlecht ist der porta-pro auch in meinen augen nicht. allerdings sollte die musik schon recht "aufgeräumt" sein.

und: schlagt mich doch tot, aber ich find ihn sogar ziemlich stylisch...

grüße,

P
mroemer1
Inventar
#47 erstellt: 30. Jul 2009, 12:40
Ich bin auch hauptsächlich Hörer von Metal und nutze neben dem Koss einen Grado SR 325!
peacounter
Inventar
#48 erstellt: 30. Jul 2009, 12:44

so schlecht ist der porta-pro auch in meinen augen nicht.

das meinte ich natürlich auch besonders in anbetracht des preises

und überhaupt: auch wenn wir hier high-end-zeugs herstellen, hat günstiges in meinen augen sehr wohl seine existenzberechtigung.
je nach situation und geldbeutel...

P
mroemer1
Inventar
#49 erstellt: 30. Jul 2009, 12:58
Und nicht zu vergessen der Anwendungszweck, eben für PC, MP3 Player und Co.
Hüb'
Moderator
#155 erstellt: 01. Aug 2009, 10:03
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "Off-topic aus dem KOSS PortaPro-Thread"
TribLX
Ist häufiger hier
#156 erstellt: 03. Apr 2011, 15:48
Bin richtig Zufrieden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koss PortaPro Kopfhörer?
sebl89 am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  12 Beiträge
Koss PortaPro Ersatzpolster
vismars am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  6 Beiträge
Ersatzohrpolster Koss PortaPro
Cassie am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  15 Beiträge
AKG K81 oder Koss PortaPro !
Samurro am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  9 Beiträge
Koss PortaPro vs. InEar KH
Knöck am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  14 Beiträge
Wer kennt diesen Kopfhörer?
KingHenne am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  11 Beiträge
Vergleich Koss PortaPro - Sennheiser HD 650
Philipp139 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  2 Beiträge
Koss Portapro 25th Anniversary LE wo kaufen?
squarehead am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  26 Beiträge
Wer kennt noch den Koss Technican vfr
johngunz625 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  5 Beiträge
Suchbild: Wer kennt diesen Kopfhörer?
PaddyW am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.280 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedHoodoo78
  • Gesamtzahl an Themen1.510.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.739.180

Hersteller in diesem Thread Widget schließen