Netzleiste??

+A -A
Autor
Beitrag
ennani
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Mrz 2005, 10:33
Hallo und guten Tag,

sichert ihr eure "Lieblinge" mit einer Netzleiste ab?
Muss das überhaupt, oder will die Industrie nur Geld verdienen?
Und wenn? Ist es dann eine Netzleiste mit Netzfilter, Blitz- und Überspannungschutz auch für Antennenleitungen?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2005, 10:37
Hi!

Hast' schon gesucht!?

Ich habe meine beim ALDI gekauft, da ist auch der ganze Krams dran. Robust, Strom kommt auch raus...

Gruß, Andre
ennani
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Mrz 2005, 10:59
Wenn es eine gute Idee ist eine Netzleiste zu benutzen, dachte ich, ich fahre mal zu Reichelt.Oder hat Aldi Nord die jetzt aktuell günstiger?

Noch eine kleine Frage? Habe meine Surround Boxen bekommen und der Hersteller empfiehlt 0,4 mm für front und center. Es sind aber nur 2m links und rechts und ich habe noch 2 mm Kabel. Kann man da einen Unterschied hören?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen
chiefhb
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mrz 2005, 14:12

ennani schrieb:
Wenn es eine gute Idee ist eine Netzleiste zu benutzen, dachte ich, ich fahre mal zu Reichelt.Oder hat Aldi Nord die jetzt aktuell günstiger?

Noch eine kleine Frage? Habe meine Surround Boxen bekommen und der Hersteller empfiehlt 0,4 mm für front und center. Es sind aber nur 2m links und rechts und ich habe noch 2 mm Kabel. Kann man da einen Unterschied hören?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen


Bei 2 Metern bezweifle ich, dass du das hörst - genau sagen kann man das wohl aber erst nach dem Testen. Sollte aber eigentlich kein Problem sein bei der Entfernung.
Ansonsten steht im Hifi-Wissen einiges darüber .
bothfelder
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2005, 14:26
Hi!

Du meinst 2 mm² o. 4 mm² Querschnitt?
Unterschiedliche Länge ist nicht schlimm.
Ich habe alles der Symetrie und des Kopfes wegen gleich lang. Vorne ist alles 2 mm², die Rear-Kabel sind 4 mm². Aber alles kein MUSS.

Die Netzleiste gab's mal im April.
Nehm' erstmal was normales ...
Netzleisten, ... fällt eher unter Feintuning der Anlage.

Andre
hifi-privat
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2005, 14:31
Hallo Andre,

wenn ich das recht sehe, geht es ennani weniger um das "Tuning" der Anlage, denn um die Absicherung.

Zur Absicherung kann das schon Sinn machen. Aber auf alle Fälle muss Antenne mit abgesichert werden. Auch sollte man mal einen Fachmann fragen, wie es mit den Reaktionszeiten der Sicherungen aussieht. Ist die zu lang, dann hülft es nüscht ;). Da sind die Geräte hin, bevor die Sicherung angesprochen hat.
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2005, 14:37
Hi!

Fachleute sagen, wenn's mal wirklich blitzt, dann hilft keinerlei Sicherung!

Andre
douggie
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Mrz 2005, 15:28
Hallo zusammen,

ich habe bis vor kurzem für ne Firma gearbeitet, die u. a. Überspannungsschutz herstellt (allerdings im Marketing) und kenn mich daher ein bisschen damit aus.
Eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz kann nur Spannungsspitzen eliminieren, wie sie z. B. durch einen Blitzschlag in der Nähe Eures Hauses in eine Hochspannungsleitung oder so entstehen können, oder die Spitzen, die häufig in Altbauten mit maroden Leitungen und/oder Absicherungen auftreten.
Für einen Schutz vor direktem Blitzeinschlag müsste noch eine mehr-komponentige Gebäude-Schutz-Anlage in der Haupt- und Unterverteilung des Hauses installiert werden. Das ist aber nicht billig…
Netzleisten sind, wie Andree schon geschrieben hat, kein Klangtuning, da sie keine Filterfunktion haben, sondern nur im Falle einer Spannungsspitze z. B. durch eine Funkenstrecke dafür sorgen, dass sich der Blitzstoßstrom sozusagen entladen kann.

Gruß, Douggie
alamo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Mrz 2005, 16:02
an bothfelder

doch es hilft....wenn man alles rauszieht!

mach ich manchmal im Somnmer bei Gewitterdrohungen.

aber eine andere wichtige Frage ist:

ist es ueberhaupt gut wenn man die Geräte vom Strom nimmt??. Da gibt es Leute die behaupten, ein TV Gerät soll unter Standby bleiben. Es gibt Videorecorder, die haben überhaupt kein Abschalttaste usw.

Gruss

alamo
bothfelder
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2005, 16:37
Hi!

Klar, wenn Du länger weg bleibst, zieh die Stippen raus und gut ist. Mach ich auch so (Antennenkabel).

Andre
redwingedraptor
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:02
Und wie ist es wenn an der Netzleiste so ein Schalter zum Ausschalten dran ist. Bringt das was wenn ich den nur ausmache? Oder muss ich schon die Stecker ziehen. Denn ich würde mir schon so ne Leiste kaufen wenn ich mir sicher sein könnte das meine kleinen Sicher sind wenn ich den Schalter umgelegt habe.

Mfg
Flo
hifi-privat
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:07
Hi,

das Ausschalten an der Leiste bringt IMHO nichts an Sicherheit. Die Verbindung bleibt ja bestehen. Ein Blitz lässt sich durch den kleinen Schalter nicht stören. Der riesen Strom "springt da glatt drüber". Da würde es ja auch reichen die Geräte auszuschalten.

Die einzige wirklich 100% Lösung ist: Stecker raus. Wo keine Verbindung mehr ist, kann auch kein Strom fließen.
Der_Handballer
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:11
Im Highend-Bereich wird oft behauptet, daß die Sicherungen die Anlage "klanglich langsam" macht!
Habt ihr solche Erfahrungen gemacht?
Ich habe meine gesicherte Brennenstuhl durch eine ungesicherte ersetzt, Klingt wirklich besser, hängt aber auch eine ganz andere Anlage dran...
Der_Handballer
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:14

ar schrieb:
Hi,

das Ausschalten an der Leiste bringt IMHO nichts an Sicherheit. Die Verbindung bleibt ja bestehen. Ein Blitz lässt sich durch den kleinen Schalter nicht stören. Der riesen Strom "springt da glatt drüber". Da würde es ja auch reichen die Geräte auszuschalten.

Die einzige wirklich 100% Lösung ist: Stecker raus. Wo keine Verbindung mehr ist, kann auch kein Strom fließen.


Die Frage ist, ob eine abgesicherte Netzleiste abgeschalten überhaupt noch reagiert. Im Falle eines Blitzeinschlages könnte sie vielleicht sogar "Kondensator" spielen und durchschlagen. Also lieber Stecker raus!
ennani
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:32
Vielen Dank für die Antworten.

Also ich wohne im Altbau und Stecker raus. OK

Ich hörte mal das in der Leitung auch mal anstelle von 220 Volt 260 Volt kurz sein können. Der Philipps 9966 ist nagelneu (Erfahrungsbericht kommt noch)und ich habe Bedenken das dann etwas passieren kann, das die Garantie nicht abdeckt.
Der_Handballer
Inventar
#16 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:54
Das ist richtig! 240 Volt und mehr sind in manchen Gegenden "normal", Schwankungen nach oben und unten sind weder kurz- noch langzeitig nicht ausgeschlossen.
Außerdem sind das ja Effektiv-Werte, d.h. die "eigentlich Spannung" (Vss) schwankt im 50Hz-Takt zw. wesentlich höheren Werten (was aber nichts zur Sache tut).

Gruß Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzleiste
raider55252 am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  11 Beiträge
Netzleiste mit anderer Netzleiste verbinden problemlos möglich ?
Panza am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  8 Beiträge
Monster Netzleiste
schnappensack am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  16 Beiträge
Netzleiste mit Überspannungsschutz
vindiesel am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  3 Beiträge
Gute Netzleiste
Widda am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  23 Beiträge
Suche Netzleiste. HILFE!
Schnitzelkrrr am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  2 Beiträge
"Alles" in eine Netzleiste?
Volc0m am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  11 Beiträge
Frage zu Netzleiste?
BakerX am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  9 Beiträge
Schaltschwelle bei Master/Slave Netzleiste einstellen.
Mr.Evil am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  6 Beiträge
Schaden an Geräten durch Master-Slave-Netzleiste?
Duckshark am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMartinpausf
  • Gesamtzahl an Themen1.454.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.666.088

Hersteller in diesem Thread Widget schließen