Rear-Speaker per Bluetooth oder Funk?

+A -A
Autor
Beitrag
Senator1962
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mrz 2005, 07:42
Ich benötige hier bitte mal Erfahrungen über die Anbindung von Surround Rearspeaker per Funk und/oder Bluetooth anstelle von Verkabelung.

Gibt es Händler, die sich mit diesem Thema schon ausgiebiger beschäftigt haben?
Welche Hersteller können in Frage kommen?
Was kostet eine gute bis sehr gute Lösung?
Und, wie klingt das Ganze denn im Vergleich zu vernünftiger Verkabelung (im Rearbereich derzeit mit "Oehlbach 4mm Spezial" Meterware verbunden)?


Ich möchte mir die aufwendige Verkabelung unter der Fussbodenleiste ersparen (aktuell liegen die Kabel quer durch den Raum); jedoch habe ich seitens meines Händlers bisher dazu keine weitergehenden Infos erhalten können. Im Gegenteil, er rät mir davon ab. Allerdings sind die Konflikte durch die Kabel (i.e. Besucher stolpern, die "Putze" zieht daran, usw.) inzwischen sehr hoch und ich benötige eine vernünftige Alternative. Desweiteren kommt hinzu, dass ein Satz guter konfektionierter Kabel (i.e. B&W 1202 o.ä.) bei Längen von etwa 1x 14m und 1x 27m fast unbezahlbar sind bzw. durch die phyikalischen Eigenschaften (Einfluss auf Impendanz, Verlegung in Kurven, etc.) nicht gerade eine Ideallösung sind.

Ich möchte natürlich auch klanglich keine Nachteile haben, denn dazu waren die "Rears" wieder zu teuer. Weitere Details zur Anlage (Marantz SR14MKII, Piega 4XL MKII) stehen auf meiner HP.

Würde mich freuen, wenn mir hier weitergeholfen werden kann.

Vielen Dank.
klaus2002
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mrz 2005, 07:55
auf der Teufel Website steht folgendes:

Vorankündigung: Funk-Übertragungssystem. Teufel entwickelt zurzeit ein hochwertiges Funk-System zur Ansteuerung der hinteren Surroundlautsprecher. Mehr Informationen folgen in Kürze.
Rainer_B.
Inventar
#3 erstellt: 04. Mrz 2005, 08:36
Es klingt nur so gut wie der hinten angedockte Verstärker. Man benötigt für hinten ja noch eine neue Verstärkung, da die internen Endstufen jetzt arbeitslos werden. Ich habe bis jetzt aber noch keinen wirklich guten Weg gefunden drahtlos zu arbeiten. Die Funklösungen sind allesamt noch recht anfällig gegen Störungen. Es gibt sehr gute Flachkabel, wobei ich für hinten eigentlich schon mit 2.5 mm² auskomme.

Rainer
Senator1962
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mrz 2005, 08:46
Klaus / Rainer:

Danke für Eure Infos.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, bedeutet Funk, daß ich Sender und Empfänger wie ein Gerät einschleifen muss und dann nochmals einen dicken Verstärker (19" Standard) im hinteren Bereich des Wohnzimmers aufstellen muss? Ganz mein Fall wäre dies nicht...

Rainer, Du beschreibst, dass Du mit 2.5mm Flachkabel gut fährst. Welche Kabel sind nach Deiner Meinung ideal? Mir wurde jetzt vermehrt gesagt, daß auch die Flachbandkalbel sehr empfindlich reagieren, wenn diese in Kurven geknickt werden (z.B. in der Umführung des Heizkörpers). Allerdings sind die Bodenleisten bei mir verschraubt und es ist eine kleine Einbuchtung vorhanden, in welcher z.B. ein Flachbandkabel verlegt werden könnte. Habe jetzt auch vermehrt gesehen, daß Oehlbach solches Kabel von der Rolle in den einschlägigen Großmärkten anbietet, habe aber dabei Bedenken, denn so sonderlich zufrieden bin ich mit dem aktuellen Oehlbach nicht gerade.....

Vorab schonmal Danke für's "follow-up".

Viele Grüsse,
DS
sakly
Inventar
#5 erstellt: 06. Mrz 2005, 12:54

Senator1962 schrieb:
Wenn ich das jetzt richtig verstehe, bedeutet Funk, daß ich Sender und Empfänger wie ein Gerät einschleifen muss und dann nochmals einen dicken Verstärker (19" Standard) im hinteren Bereich des Wohnzimmers aufstellen muss? Ganz mein Fall wäre dies nicht...


Das Teufelsystem wird mit Bleigelakkus in den LS betrieben. Es ist also kein Stromanschluss oder sonstiges Kabel nötig. Der Empfänger und Verstärker ist direkt im LS integriert. Das System soll um die 3500Euro kosten.
Senator1962
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Mrz 2005, 07:25
@Sakly:

Danke für die Recherche. Teufel baut tolle Speaker aber mir wäre eine Lösung am liebsten, wo ich die vorhandenen Speaker (Piega P4XL MKII) weiterverwenden kann. Ich habe mir am Wochenende eine ganze Reihe an Magazinen geholt, um die CeBit Ankündigungen zu lesen, aber zu diesem Thema war mal (wie üblich) nichts zu lesen. Aber, bin ich denn wirklich der Einzige, der einen "Kampf gegen Kabel" führt?

Irgendwie läufts' doch darauf hinaus, Partnernin und Putze ODER Anlage...:-)

Gruss,
DS
sakly
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2005, 08:47

Senator1962 schrieb:
@Sakly:

Danke für die Recherche. Teufel baut tolle Speaker aber mir wäre eine Lösung am liebsten, wo ich die vorhandenen Speaker (Piega P4XL MKII) weiterverwenden kann. Ich habe mir am Wochenende eine ganze Reihe an Magazinen geholt, um die CeBit Ankündigungen zu lesen, aber zu diesem Thema war mal (wie üblich) nichts zu lesen. Aber, bin ich denn wirklich der Einzige, der einen "Kampf gegen Kabel" führt?

Irgendwie läufts' doch darauf hinaus, Partnernin und Putze ODER Anlage...:-)

Gruss,
DS


Eine Lösung, mit der du deine Speaker weiternutzen kannst, aknn nur eine sein, bei der du je LS einen Empfänger hast, der Strom braucht, je LS einen Verstärker hast der Strom braucht und per Kabel mit dem LS verbunden wird. Also hast du je LS zwei Stromkabel (wahrscheinlich noch ein Netzteil für den Empfänger) und ein LS-Kabel, das nur nicht durchs Wohnzimmer an der Fußleiste verlegt ist. Soviel Aufwand, nur um noch mehr Kabel liegen zu haben als vorher? Find ich unsinnig. Zudem ist Funkübertragung immer ne Notlösung. Ne kleine Störung, schon schepperts oder rauscht oder was weiß ich. Kabel ist und bleibt die einzig gute Lösung.
Flachbandkabel wurde ja schon genannt. Fußleisten bieten oft genug Stauraum. Hat man kalte Granit- oder andere Fliesenplatten, sieht's mit Fußleisten schlecht aus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Funkanbindung Rear-Speaker
JoPeMUC am 27.09.2017  –  Letzte Antwort am 28.09.2017  –  5 Beiträge
Rear Lautsprecher - Signal endlich per Funk?
kiwikaktus am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  9 Beiträge
Rear Speaker
hasenfratz1 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  2 Beiträge
Rear Lautsprecher über Funk?
Caesar_AT am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  2 Beiträge
Boxen per Funk verbinden?
SnakeZZ am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  3 Beiträge
Zone2 per Funk
fallback am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  6 Beiträge
rear-speaker als speaker-b-paar?
N-I-N am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  7 Beiträge
Videosignal per Funk übertragen
FooFan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  3 Beiträge
Sub per WLAN oder Funk
Marcys am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  7 Beiträge
Audio übertragung vom Notebook per Funk/Bluetooth/WLAN zum Verstärker?
[Co] am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.497 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJ._Lang
  • Gesamtzahl an Themen1.454.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.528

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen