Bose Soundbar 900 Anschluss-Problem

+A -A
Autor
Beitrag
MuJuon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2021, 19:05
Hallo!

Ich komme bei einem Problem nicht weiter und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann. Ich habe eine Bose Soundbar 900 und über HDMI/ARC meinen LG-Fernseher angeschlossen. Das funktioniert auch! Nun habe ich meinen Denon DP 47f Plattenspieler (samt Vorverstärker und Analog-Digital-Wandler) an den optischen Eingang der Soundbar angeschlossen! Das Problem: Die Soundbar gibt den Ton des Plattenspielers NICHT wieder. Ich habe auch keine Möglichkeit (weder per App, noch per Fernbedienung, noch per Tastendruck o.ä. an der Soundbar) den optischen Eingang als Quelle auszuwählen. Per App gibt es nur "TV-Wiedergabe", "Bluetooth" und "AirPlay". Ich weiß also gar nicht, wie ich der Soundbar "mitteilen" kann, dass sie von HDMI/ARC (bzw. TV) auf den optischen Eingang umschalten soll.
Wenn ich das TV-Gerät einschalte und dieses über HDMI/ARC mit der Sounbar verbunden ist, während auch der Plattenspieler über den optischen Eingang verbunden ist (also TV und Plattenspieler angeschlossen und beide geben ein Signal aus), gibt die Soundbar nur einen lauten Pfeifton wieder.

Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? Ist es überhaupt möglich, den Plattenspieler über den optischen Eingang zu betreiben? Ich habe es zunächst über AUX versuchen wollen, musste aber feststellen, dass die Soundbar gar keinen AUX-Eingang hat...?! Oder bin ich auch hier zu blöd? Es gibt nur die Anschlüsse "Data", "IR", "BASS" und "ADAPTIQ"...

Vielen Dank für eure Hilfe!


[Beitrag von MuJuon am 26. Nov 2021, 19:08 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2021, 19:43
Ein Blick auf die Homepage hat schon geholfen. Du kannst entweder ARC oder Toslink nutzen.
MuJuon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2021, 19:48
Danke für die schnelle Antwort! Und was bedeutet das? Muss ich das andere Kabel dann immer herausziehen? Funktioniert der Plattenspieler nur mit eingeschaltetem Fernseher? Ich habe ja keine Möglichkeit auf Toslink umzuschalten! Das geht nur im Audiomenü des Fernsehers…
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2021, 22:38
Leider mal wieder ein Fall von "falsches Gerät für benötigten Anwendungsfall"...
XN04113
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2021, 22:49
wie wäre es mit einem BT Tranmitter am Plattenspieler?
dann brauchst Du auch keinen AD Wandler


[Beitrag von XN04113 am 26. Nov 2021, 22:49 bearbeitet]
MuJuon
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Nov 2021, 12:41
Bedeutet Bluetooth nicht automatisch auch Qualitätsverlust? Außerdem habe ich ja nun schon alles gekauft und angeschlossen! Ich müsste nur wissen, wie ich der Soundbar mitteilen kann, dass sie von HDMI auf Toslink umschaltet…Verstehe nicht, wieso das nicht einfach per Tastendruck auf der Fernbedienung funktioniert! Einfach eine neue Quellen wählen - kann doch nicht so kompliziert sein, oder :-)?
n5pdimi
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2021, 12:47
Das BOSE Teil ist eben nicht als Stereoanlage konzipiert, sondern als TV Lautsprecher Ersatz. Laut Anleitung kann es diese Aufgabe über ARC ODER Toslink erfüllen - basta! Zumindest laut Anleitung. Du musst also jedes mal ins Menü und umstellen.
MuJuon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Nov 2021, 12:49
Du meinst ins TV Menü? Der Plattenspieler läuft also auch nur, wenn der Fernseher eingeschaltet ist?
XN04113
Inventar
#9 erstellt: 27. Nov 2021, 12:49
[quote="MuJuon (Beitrag #6)"]Bedeutet Bluetooth nicht automatisch auch Qualitätsverlust? [/quote]

wie wäre es mit ausprobieren, vorher prüfen welche BT Audio Formate die Soundbar versteht und dann den passenden Transmitter testen

andere Alternative:
einen aktiven Toslink Switch nutzen


[Beitrag von XN04113 am 27. Nov 2021, 12:59 bearbeitet]
MuJuon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Nov 2021, 13:34
Aber wozu denn einen Toslink Switch? Ich brauche ja keine zusätzlichen Anschlüsse! Angeschlossen ist ja alles! Ich will doch nur wissen:

1. Kann ich irgendwie der Soundbar mitteilen, dass sie das Signal vom Toslink und nicht vom HDMI-Anschluss holen soll, und
2. Falls das nur im TV-Menü geht: Muss dann der Fernseher zum LP hören immer angeschaltet sein? Oder gibt es einen anderen Weg?


[Beitrag von MuJuon am 27. Nov 2021, 13:35 bearbeitet]
langsaam1
Inventar
#11 erstellt: 27. Nov 2021, 13:39
Anmerkung :
HDMI Kabel Stecken oder Trennen NUR wenn an beteiligten Geräten Stromstecker gezogen
Nie im laufenden Betrieb


- BDA Seite 60 : HDMI ARC und digital Eingang sind intern Eins
so blockiert das Gerät den jeweils Anderen Eingang solang auch im StandBy ein Signal anliegt
(wenn der TV ein OLED ist sollte er jedoch nicht über einen längeren Zeitraum vom Strom getrennt werden)

.. dies " Problem " ist leider auch bei Mitbewerbern vereinzelt so vorhanden ...


[Beitrag von langsaam1 am 27. Nov 2021, 13:51 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2021, 13:46
Der Vorschlag von Xn ist so zu verstehen:
Du Schließt den TV nicht per ARC sondern ebenfalls per Toslink an. Dann klemmst Du vor den Toslink Eingang der Soundbar einen Toslink Switch. An den schließt Du den TV und den Plattendreher an. Dann musst Du nur an dem Switch umschalten, zwischen TV und Platte, und nein, der TV muss auch nicht an sein.

Nochmal zur Erklärung: die Soundbar behandelt ARC und Toslink als einen Eingang, an dem nur entweder oder was angeschlossen sein kann.
Für das, was Du mit dem Plattenspieler vor hast, ist das einfach die falsche Soundbar.
Deswegen wäre die Bluetooth Lösung wahrscheilich das einfachste uns sinnvollste.


[Beitrag von n5pdimi am 27. Nov 2021, 13:47 bearbeitet]
Bernie_La
Neuling
#13 erstellt: 01. Dez 2021, 11:29
Ich habe auch die Bose 900. Ich kann nicht verstehen wie man sich eine fast 1.000 Soundbar kaufen kann, ohne vorher informiert zu sein was ich wie und ob verbinden kann, die Informationen erhält man super leicht VOR Kauf.
Ich mein, ich kauf ja auch nicht einen 2-Sitzer Porsche und frag mich anschließend beim ersten Familien-Ausflug wie ich Kinderwagen und Zwillinge unterbekomme...
Es gibt allerdings auch Dinge die muss ich nicht verstehen und gehen mich letztendlich auch nichts an, ich hasse es auch wenn in einem Forum (oder auch Sozial-Media) zu einer Frage nun blöde Kommentare kommen aber keine konstruktiven Antworten oder Lösungen, den es ist ja nicht nach Meinung und Kommentar gefragt....

Aber nun zur Lösung:
Den Plattenspieler mittels Adapter "Toslink zu HDMI" ( link füge ich bei ) an den TV anschließen, die Bose bleibt ihrer Bestimmung gemäß mit HDMI/Arc ( HDMI/E-Arc ) am TV.
Nun schleift der TV den Ton vom Plattenspieler zur Bose, das Verlustfrei sofern der TV "Pathrough" gestellt ist, Verlustfrei in dem Sinne das zumindest das Signal das noch beim TV ankommt nicht noch weiter kastriert wird. Alternativ PCM.
Ob das nun bequem oder sinnvoll ist bleibt mit den ggf. entstehenden Nachteilen jedem überlassen, es wäre die einfachste funktionelle Lösung ohne die Bose ihrer Bestimmung zu berauben ( die Bose optisch anzuschließen verhindert ja Atmos und E-Arc gemäße höhere Auflösung sowie Steuerung über TV ) und ohne den Weg über (schlechtere) Bluetooth zu gehen.

Hier nun der Link zum Adapter:
https://www.amazon.d...712031_t2_B015XQ1O00
MuJuon
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Dez 2021, 11:55
Dann werde ich mal versuchen, meine Sicht der Dinge kurz darzulegen:

1. Ich hatte bisher eine 150 EUR Soundbar von LG (inzwischen 8 Jahre alt). Hier konnte ich problemlos TV UND Plattenspieler anschließen. Problem: Die Soundqualität war denkbar schlecht (beim Fernsehen z.B. waren Dialoge oft nur schwer verständlich), einige Knöpfe auf der Fernbedienung haben nicht mehr funktioniert usw.
2. Ich habe auf diversen Websites und in unterschiedlichen Foren Testberichte und Meinungen zur Bose 900 Soundbar gelesen, die mich dazu bewogen haben, diese Soundbar zu kaufen.
3. Ich habe mir die Anschlüsse im Markt angesehen, habe festgestellt, dass sowohl HDMI, als auch ein optischer Eingang vorhanden sind und habe schließlich
4. einfach nicht in Erwägung gezogen, dass bei einer "1000 EUR-Soundbar", die durchweg positiv bewertet wurde, und die sämtliche Anschlüsse besitzt, die ich benötige, es nicht möglich sein wird, auch zwei dieser Anschlüsse parallel zu nutzen! Ja, das war wohl mein Fehler!

Und zum Schluss: Ich könnte ja durchaus von meinem 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen, bin aber vom Sound der Soundbar so überzeugt, dass ich sie behalten werde. Es gibt ja nun offensichtlich auch Möglichkeiten (wenn auch unpraktische) den Plattenspieler doch noch zum Laufen zu bekommen. Für die Hinweise dazu möchte ich mich auch bedanken! Aber wenn du, Bernie_La, die Sounbar ebenfalls besitzt, kannst du mir vielleicht noch eine letzte Frage beantworten:
Die LED an der Bose 900 blinkt bei mir kontinuierlich (klein und weiß). Laut Handbuch ist das ein Zeichen dafür, dass die Bar eine Verbindung sucht. Allerdings ist sie mit WLAN und Bluetooth verbunden. Kannst du mir sagen, was es damit auf sich hat?

Vielen Dank
MuJuon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Dez 2021, 12:00
Und noch eine letzte Frage:

wenn ich den Anschluss nun so vornehme, wie du es oben empfiehlst: Muss der Fernseher dann angeschaltet sein, um über den Plattenspieler Musik hören zu können?
Highente
Inventar
#16 erstellt: 01. Dez 2021, 12:34
Spontan würde ich sagen ja der TV muss an sein. Er schreibt ja was von Pathrough im Standby, da musst du wohl mal die BDA deines TV zu rate ziehen, ob der so eine Möglichkeit überhaupt bietet.
Bernie_La
Neuling
#17 erstellt: 01. Dez 2021, 12:39
Servus, also
a) um das abzuschließen:
Auf der Bose Seite - die echt gut aufgebaut ist - steht leichtest zu finden:
FAQ-Frage:
Können Zuspielgeräte, wie z. B. Kabelreceiver, iPad, Spielekonsole usw., direkt an die Bose Smart Soundbar 900 angeschlossen werden?
FAQ-Antwort:
Nein. Alle Zuspielgeräte müssen an das Fernsehgerät angeschlossen sein. Anschließend muss eine einzige Verbindung (über das HDMI- oder das optische Kabel) zwischen Fernsehgerät und Soundbar hergestellt werden.

b) LED-Blinkt:
Das kann ich aus der Ferne jetzt natürlich auch nicht klar beantworten, aber man könnte zuerst mal die Möglichkeiten eingrenzen bevor man sich in Vermutungen badet.
Also: Wenn die LED blinkst, blinkt die dauerhaft (nicht leuchtet, blinkt), also auch noch nach 10 Minuten?
UND: Während die blinkt kann man ja die Music-App öffnen und die Soundbar-Einstellungen dann, wenn die Bose keine WLan Verbindung hätte, findet die App ja auch die Bose nicht, dann weiß man zuerst mal wo das Problem liegt und kann die Problemlösung klarer definieren...

c) Ob der TV dann nun an oder aus sein muss, kann ich auch nicht sagen, ich kann nur vermuten das der TV wohl an sein muss, das gilt es selbst rauszufinden...Das gehört dann zu meiner Aussage "ggf. Nachteile in Kauf nehmen"...Ich weiß ja jetzt auch nicht, ob dieser Adapter vlt. ein Schaltsignal sendet...

Es ging um die Frage wie man den Ton vom Plattenspieler an die Bose bringt, was das nun wieder an Folgen auslöst kann aus der Entfernung bei so einem individuellen Einzelproblem mangels Glaskugel nicht vorausgesagt werden...
MuJuon
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Dez 2021, 12:49
Habe einen LG OLED65B7D! Falls damit jemand diesbezügliche Erfahrungen hat, bitte gerne :-)
n5pdimi
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2021, 12:53
Letzlich ist das alles, was hier vorgeschlagen wurde, nur Workaround bzw. Gebastel. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass die erworbene BOSE Soundbar einfach nicht zum Anschluss von mehr als einem TV konzipiert ist.
Insofern würde ich das mit dem Rückgaberecht eventuel nochmal überdenken. Für das Geld haben auch andere Eltern schöne Töchter.
Andererseits frage ich mich, was denn an einer Bluetooth Verbindung so viel schlechter sein soll?
Also wenn ich wirklich mit Schallplatte in die analoge HighEnd Welt vorstoßen will, dann bin ich doch mit einer Soundbar sowieso falsch aufgestellt. Ja, ich weiß, das ist jetzt natürlich wieder viel Ansichtssache, aber jeder Spotify Stream schlägt doch die Schallplatte qualitativ um Welten, insbesondere wenn da schon solche analog -> HDMi Konverter eingegeplant sind, das ist doch auch nur gefrickel. Also kann man auch bequem per BT verbinden....

Und nein! Nach meinem Wissen leitet ein TV im Standby von HDMI mal so gar nix durch!


[Beitrag von n5pdimi am 01. Dez 2021, 12:54 bearbeitet]
Bernie_La
Neuling
#20 erstellt: 01. Dez 2021, 13:01
Sehe ich genau so.
In dieser Konstellation bei 1.000 Euro hätte ich mir einfach die Teufel-Ultima-Aktiv-HDMI genommen (wenn man schon nicht Bluetooth will)...
Die Bluetooth - Lösung bietet die Bose, insofern sehe ich nicht grundsätzlich ein un-realisierbares Problem,
und wer den Qualitäts-Verlust - in dieser genannten Kombi - hört hat meinen größten Respekt...
Aber das ist nur "was ich gemacht hätte", ich will das bitte nicht diskutieren...


[Beitrag von Bernie_La am 01. Dez 2021, 13:04 bearbeitet]
MuJuon
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Dez 2021, 13:12

Bernie_La (Beitrag #17) schrieb:
Servus, also
a) um das abzuschließen:
Auf der Bose Seite - die echt gut aufgebaut ist - steht leichtest zu finden:
FAQ-Frage:
Können Zuspielgeräte, wie z. B. Kabelreceiver, iPad, Spielekonsole usw., direkt an die Bose Smart Soundbar 900 angeschlossen werden?
FAQ-Antwort:
Nein. (...)


Es mag ja sein, dass die Infos leicht zu finden sind. Aus oben genannten Gründen bin ich aber gar nicht auf die Idee kommen, danach zu suchen, weil mir gar nicht in den Sinn kam, dass es zu besagtem Problem überhaupt kommen kann.

Okay! Da hier die Mehrheit ja zu Bluetooth tendiert (was ich ja auch nie ausgeschlossen habe): Welche benötigten Gerätschaften würdet ihr mir zur Umsetzung denn empfehlen?
n5pdimi
Inventar
#22 erstellt: 01. Dez 2021, 13:39
Naja, die BOSE kann laut Homepage BT Profil 4.2 (alos A2DP), z.B. also sowas:
https://www.amazon.d...BQYYDNJ%2CB08DHSJMK6

+ ein Stereo Klinke Stecker auf Cinch Buchse Kabel.

https://www.amazon.d...rpt=ELECTRONIC_CABLE
MuJuon
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Dez 2021, 01:34
Ist bestellt! Ich werde es am WE testen und dann berichten!
Marcel21
Inventar
#24 erstellt: 02. Dez 2021, 01:51
Die einfachste und qualitativ sinnvollste Lösung wäre es, wenn du dir das Album das du auf Platte hören willst bei irgendeinem der Streaming-Dienste, die die Soundbar unterstützt, anzuhören. Alles andere ist sinnlos.

Ich meine, denk doch mal darüber nach. Du möchtest eine Schallplatte, ein analoges Medium mit zahlreichen Einschränkungen und Problem, in einen digitalen Stream verwandeln, das ganze dann digital zur Soundbar übertragen, und diese soll das ganze wieder in analog wandeln und abspielen.
Dass es durch die zweifache Wandlung zu einem Qualitätsverlust kommt ist unabdingbar.
Eine Schallplatte mag ja vielleicht noch ihren Sinn haben, wenn man mit einer rein analogen Kette arbeitet. Beispielsweise Plattenspieler zu einem Verstärker zu Kopfhörern oder Lautsprechern. Das funktioniert ohne Wandlung und ist sinnvoll.
Aber ein Gerät das sich selbst Smart nennt, primär für die Verwendung von Raumklang-Inhalten mit einem TV konzipiert ist und sekundär eben direkt Streaming und Sprachassistenten unterstützt so zu verwenden, ist schon hart am Zeil vorbei.

Die Soundbar ist schon ganz gut, recht neutral abgestimmt und auch für Musik gut geeignet, aber eben nicht für diesen Zweck konzipiert. Meine Empfehlung, kauf dir ein gutes Paar Kopfhörer falls nicht vorhanden und ggf. einen KHV und genieße deine Schallplatten damit. Das hört sich dann auch garantiert besser an als mit der Soundbar.

Manchmal muss man sich eben eingestehen, dass man ne Schnapsidde hatte. Wenn man auf dem falschen Weg ist, kann man ja die Chance nutzen, und das korrigieren.

Die Bluetooth-Lösung wird funktionieren und klanglich wahrscheinlich keinen hörbaren Unterschied zur direkten Toslink-Verbindung darstellen. Deine Anforderung wäre damit erfüllt. Über Sinn und Unsinn kann man natürlich trotzdem streiten


[Beitrag von Marcel21 am 02. Dez 2021, 01:53 bearbeitet]
MuJuon
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Dez 2021, 13:48
Es gibt Neuigkeiten:

Nur ganz kurz zu den vorherigen Fragen zur Sinnhaftigkeit meines "Szenarios": Eine Stereoanlage (womöglich noch mit großen Standlautsprechern) kann und will ich nicht stellen. Zweitens bin ich nicht "audiophil" sondern finde es einfach nur gemütlich, wenn man Besuch hat, zusammen im Wohnzimmer sitzt und im Hintergrund ein Plattenspieler läuft. Toll wäre es dann noch, wenn man diesen auch hört (Kopfhörer sind aus diesem Grund also auch keine Option - es sei denn, ihr empfehlt mir jetzt noch einen Splitter für mehrere Kopfhörer, nach dem Motto: "Wenn alle Gäste mit Kopfhörern im Raum sitzen ist der Klang immer noch besser, als wenn man einen Plattenspieler über eine Soundbar laufen lässt!"...

Aber nun zum Aktuellen: Die oben empfohlene Bluetooth-Lösung führt zu folgendem Ergebnis:

1. Plattenspieler, DJ Pre II Vorverstärker, analog in den Sennheiser BT-Wandler: Lautes Brummen, sonst kein Ton!

2. Plattenspieler, DJ Pre II Vorverstärker, Analog/Digital-Wandler, optisch in den BT-Wandler: Brummen, sonst kein Ton!

3. Plattenspieler OHNE Vorverstärker, analog in den BT-Wandler: Lautes Brummen, Musik des Plattenspielers so gut wie nicht hörbar!

4. Plattenspieler OHNE Vorverstärker, Analog/Digital-Wandler, optisch in den BT-Wandler: Das Brummen ist (fast) weg aber der Sound (obwohl in der Soundbar-App VOLL aufgedreht) immer noch extrem leise!

Fazit: Satz mit X, war wohl nix! Hat jemand noch eine Idee, woran es liegen könnte? Sonst schicke ich das Zeugs nämlich direkt wieder zurück...

Danke!


[Beitrag von MuJuon am 03. Dez 2021, 13:49 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#26 erstellt: 03. Dez 2021, 13:56
Also kurz zusammengefasst: der Plattendreher + Vorverstärker + D/A Wandler optisch -> Soundbar hat noch nie funktioniert? Also auch vor der Frage hier nach "wie anschließen noch nie erfolgreich getestet?
Der "ganze Krempel" ist also neu?


[Beitrag von n5pdimi am 03. Dez 2021, 13:56 bearbeitet]
MuJuon
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Dez 2021, 13:58
Oben bereits geschildert: Vorher war der Plattenspieler samt Vorverstärker ANALOG in einer alten LG Soundbar angeschlossen. Das hat funktioniert! Mit der neuen Bose-Soundbar ging das nun nicht mehr. Neu gekauft wurde daher der Rest der Peripherie...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ideales setup für Bose 900 Soundbar und Apple TV 4k
Sportgoofy73 am 30.04.2022  –  Letzte Antwort am 05.05.2022  –  15 Beiträge
Bose Soundbar
Schascha am 22.12.2018  –  Letzte Antwort am 22.12.2018  –  2 Beiträge
Anschluss Bose Soundtouch 300
hutzy456 am 18.11.2019  –  Letzte Antwort am 19.11.2019  –  25 Beiträge
BOSE Soundbar 900 - Nur Probleme damit. Woran kann es liegen ?
MarcosMarquez am 21.05.2022  –  Letzte Antwort am 17.08.2022  –  10 Beiträge
Hilfe Bose Soundbar
ameise12345 am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 06.10.2017  –  8 Beiträge
Bose Soundbar 500 Verkabelung
URI3L am 03.12.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  2 Beiträge
Bose Soundbar 900 nur mit ARC statt eARC anschließen
Digitalkabel am 08.01.2022  –  Letzte Antwort am 13.05.2022  –  15 Beiträge
Anschluss PC->TV->Soundbar
Phil94 am 25.04.2019  –  Letzte Antwort am 27.04.2019  –  9 Beiträge
Anschluss Geräte + Beamer + TV + Soundbar
-fabE am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  16 Beiträge
Anschluss Soundbar
Scorpion// am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.009 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedSimon_Rübesam
  • Gesamtzahl an Themen1.529.147
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.097.079

Hersteller in diesem Thread Widget schließen