Hilfe bei Sub-Anschluß

+A -A
Autor
Beitrag
wimmers
Neuling
#1 erstellt: 12. Sep 2004, 13:00
Hallo,

ich möchte einen ELAC SUB 101 ESP an einem YAMAHA RX-V1300RDS anschliessen und komme nicht klar.

An dem Receiver sind 4 Satelliten, 2 Pipes und 1 Main(alles Elac) angeschlossen. Wenn ich den Sub über den normalen Chinch-Ausgang am Receiver anschliesse, geht er immer an und aus. Sieht so aus, als ob das Signal nicht stark genug ist. Erst wenn ich den Receiver lauter stelle bleibt der Subwoofer dauerhaft an. Ich habe den Mode-Schalter auf Auto stehen, da der Sub halt nicht immer an sein soll. Nehme ich jetzt am Receiver die Main-Buchsen für Chinch mit L+R oder die Sub-Woofer-Buchse mit einem Chinch für "Subwoofer mit eingebautem Verstärker". Muss ich dann ein Y-Kabel für den Anschluß am Woofer nehmen? Und welche Polarität stelle ich am Woofer ein? Fagern über Fragen von einem Newbie. Würde mich über Antworten freuen.
ROBOT
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 00:43
Hi,

ähhhm, ja ich versuchs mal:


An dem Receiver sind 4 Satelliten, 2 Pipes und 1 Main(alles Elac) angeschlossen

Ah also ein 7.1 Set (mit Main meinst Du den Center!?).


Wenn ich den Sub über den normalen Chinch-Ausgang am Receiver anschliesse, geht er immer an und aus


Wie meinst Du das jetzt? Heissst das bei leisen Passagen schaltet er sich aus und bei lauteren wieder ein? Das ist ein Problem was 95 % aller SUB-SAT-Systeme auf dem Markt haben außer die Bose Systeme: Dort schalten sich die "Bass-Module" überhaupt nicht aus und verbrauchen 50€ Strom pro Jahr...anderes Thema, sorry.
Lösung: siehe weiter unten.


Erst wenn ich den Receiver lauter stelle bleibt der Subwoofer dauerhaft an.

Das ist eine Lösung: Receiver (bzw. den Pegel für den Sub) lauter und am Sub die Empfindlichkeit "leiser" stellen. Dies hat auch den Vorteil der größeren Störsignalfestigkeit!


habe den Mode-Schalter auf Auto stehen, da der Sub halt nicht immer an sein soll

Das ist richtig so, zumindest aus ökologischer/ökononischer Sicht.


Nehme ich jetzt am Receiver die Main-Buchsen für Chinch mit L+R oder die Sub-Woofer-Buchse mit einem Chinch für "Subwoofer mit eingebautem Verstärker".


Letzeres ist richtig.
Wenn du tatsächlich den SUB 101 hast gibt es noch folgende, klanglich sehr gute Alternative (geht nicht mit dem SUB 101.2):
Schalte das Frontsystem als (echtes) SUB-SAT-System: d.h. mit den Front-LS-Ausgängen in den Sub per LS-Kabel. Von diesem geht es dann in die Pipe (Hochpassfilter im Sub werden wirksam). Zusätzlich: Den Cinch-Sub-Ausgang ebnfalls verkabelt mit dem Sub. Setup: Front: LARGE oder SMALL, hängt vom Receiver ab!, SUB: YES, alle anderen (Center, Rears) SMALL.
Hmmm speziell bei der Pipe gibt es noch die Möglichkeit SUB und PIPE parallel zu schalten...führt jetzt aber zu weit, probier das Andere erst mal aus.


Muss ich dann ein Y-Kabel für den Anschluß am Woofer nehmen?

Nein, musst Du nicht. Die Y-Kabel sind reiner Humbug, denn sie führen aus elektrotechnischer Sicht zu keinerlei Verbesserung/Veränderung. (bei 99% aller Subwoofer, es gibt wohl wenige, wo die Signalverarbeitung andersartig ist; die ELAC gehören nicht dazu).
Wäre ich jetzt Händler, speziell gewisse Großvertriebsformen, würde ich schreiben: "Das Y-Kabel ist enorm wichtig, klingt alles sofort besser, und 3 oder 6 dB (je nach Verkäufer )lauter , hab hier ein Spezielles für nur 49 €.........Schwachsinn.


Und welche Polarität stelle ich am Woofer ein?

Nun das ist eigentlich einfach zu beantworten:
Die Stellung, die besser klingt, ist die richtige! Am Besten mit einem Gehilfen ausprobieren.
wimmers
Neuling
#3 erstellt: 13. Sep 2004, 05:08
Ja, genau. Bei leisen Passagen schaltet der an und aus. Angeblich schaltet der Sub erst nach 15 Minuten ohne Quelle aus, bei mir "taktet" er aber. Am Chinch-Kabel kann es nicht liegen, da ich das schon gewechselt habe.

Der Receiver hat aber an dem Anschluß Chinch für "Subwoofer mit eingebautem Verstärker" nur einen Chinch-Ausgang ! ! ! Muss ich hier nicht dann ein Y-Kabel nehmen?

Und, es ist ein SUB 101.

Robot, danke für die Hilfreiche Antwort.
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 13. Sep 2004, 09:35
Du "musst" kein Y-Kabel nehmen, aber es macht bei Dir Sinn, da der Sub dann mit 6 dB (;)) mehr Pegel angesteuert wird und so nicht mehr so schnell ausgeht.

Gruss
Jochen
ROBOT
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2004, 21:38
@Master_J

aha, 6dB mehr Pegel.

Bitte erkläre mir doch mal aus elektrotechnischer Sicht dieses Phänomen.
hara
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Sep 2004, 01:13
Hallo Wimmers
Hatte das gleiche Problem mit dem 101.
Habe dann ei Y-Kabel verwendet am Sub-Ausgang vom Denon 1804 ,Jetzt alles in Ordnug.
wimmers
Neuling
#7 erstellt: 14. Sep 2004, 04:46
Das Y-Kabel war es. Jetzt läuft er/es.
Ob 6dB mehr oder weniger ist auch nicht so wichtig also nicht zanken Master J und Robot
(Habe ich eh keine Ahnung von)
Danke.
Jörg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Sub 111.2 ESP an 6 Ohm Anschluss testen?
tom_ktom am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  6 Beiträge
Sub an receiver anschließen
schastef am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  3 Beiträge
sub an a/v receiver anschliessen
nyhc am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  7 Beiträge
Passiver Sub an Yamaha
bigyoda am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  5 Beiträge
Anschluß Verstärker an aktiven Sub
Zetterick am 21.06.2003  –  Letzte Antwort am 21.06.2003  –  2 Beiträge
1 Subwoofer an 2 Receiver
andy_the_g am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  7 Beiträge
Anschluß Sub an Pre-out Front möglich?
cjtron am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  3 Beiträge
Wie an YAMAHA RX-V757 Sub anschlissen?
Nation am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  10 Beiträge
Subwoofer Anschluß an Av Receiver
petre13 am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  3 Beiträge
sub- kabel an chinchanschluss?
jenner am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedsauersef
  • Gesamtzahl an Themen1.454.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.666.226

Hersteller in diesem Thread Widget schließen