Zum x-ten mal "Einbrennen"! Hinweise und Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
DolbyMac
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Dez 2009, 16:06
Hallo!

Ich geistere schon länger im Internet herum, bin fleißig am sparen für ein Heimkino, und das schon seit längerem. Beschäftige mich seitdem einigermaßen begeistert mit dem theoretischen Teil

Die ganze erste Zeit hab ich zu LCD-Tvs tendiert, insbes. die Sony-Modelle, später kam noch Philips dazu.

Mein derzeigiger Favorit ist der Panasonic VieraTX-P42V10E. Hatte Sorgen wegen Einbrennen, dazu gibt es hier im Forum ja tolle Tips, z.B. bzgl. Burn-In-DVD runterladen, um "Schäden" (wohl eher in Form von Nachbrennen) zu reparieren:
http://www.eaprogramming.com/ (Extrahiert etwas über 400 MB)

Panasonic selber hab ich bezüglich des aktuellen Stands der Einbrenn-Problematik gestern auch gefragt, hier ein Auszug, in dem es um's Einbrennen und dessen Vorbeugung geht:

"Desweiteren teilen wir Ihnen mit, dass sowohl Plasma- als auch LCD-TV-Geräte nicht speziell zur Nutzung als PC-Bildschirm konzipiert wurden. Dennoch verfügen einige Modelle unserer aktuellen Produktpalette über einen VGA-Eingang zum Anschluss eines Computers. Beachten Sie bitte, dass permanente Standbilder zu Nachbildern führen können. Dieses können im PC-Betrieb neben Programmhintergründen auch Programm- oder Taskleisten sein.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass Panasonic Plasma-TV-Geräte über einen Phosphor verfügen, der eine höhere Resistens gegen "Bildeinbrennen" hat. Der Phosphor im Plasma ist jedoch in den ersten 100 Stunden besonders anfällig für das "Bildnachleuchten". Danach ist das Panel erheblich unempfindlicher dafür.

Üblicherweise werden Fernsehgeräte, einschließlich der Plasma-Fernseher, ab Werk mit einer sehr hohen Kontrasteinstellung ausgeliefert, damit sie in der hellen Umgebung des Ausstellungsraums beim Händler ein leuchtendes Bild haben. In einer normalen Wohnung ist es meistens nur halb so hell wie im Ausstellungsraum beim Händler, manchmal sogar noch dunkler. Deshalb muss der Kontrastwert des Fernsehers im Wohnraum stark reduziert werden, da sonst die Augen zu sehr angestrengt werden.

Für die Erstinstallation eines Plasma-Fernsehers geben Videophile folgende Hinweise.

- Stellen Sie sicher, dass die automatische Formatanpassung Ihres neuen Plasma-Fernsehers so eingestellt ist, dass immer ein formatfüllendes Bild ohne Balken links und rechts zu sehen ist (= Auto Aspekt).
- Regeln Sie den Kontrast herunter auf 50 % oder weniger.
- Schalten Sie nur kurz auf das 4:3 Format um zu prüfen, ob die Balken links und rechts vom Bild mittelgrau dargestellt werden, um die Gefahr des "Einbrennens" zu reduzieren. Schalten Sie ggf. im Setup-Menü die Balken links und rechts um von schwarz auf mittelgrau.
- Schalten Sie danach während der ersten 100 Betriebsstunden wieder um auf "Auto Aspekt", damit das Bild den Bildschirm komplett ausfüllt.
- Während der ersten 100 Betriebsstunden ist es sinnvoll, einen einzigen Fernsehsender nicht über einen längeren Zeitraum zu sehen. Das sorgt dafür, dass Senderlogos und andere feststehende Bilder, die von einigen Sendern benutzt werden, nicht nachleuchten.
- Vermeiden Sie während der ersten 100 Betriebsstunden statische Bilder, z. B. von Video- und Computerspielen oder DVD-Menübilder.

Nach den ersten 100 Betriebsstunden gelten für die nächsten 900 Betriebsstunden folgende Tipps.

- Behalten Sie die Kontrasteinstellung von 50 % oder weniger bei.
- Beschränken Sie sich darauf, nur 15 % des Fernsehprogramms, das Sie sich anschauen, mit der Bildformateinstellung "4:3" zu schauen. Nutzen Sie sonst die Stellung "Auto Aspekt".
- Beschränken Sie sich darauf, nur 10 % der Nutzungsdauer Video-, Computerspiele etc. zu sehen.

Nach 1.000 Betriebsstunden haben Plasma-Displays üblicherweise keine Probleme mit dem "Einbrennen".

Um Nachbilder zu verhindern, verfügen die Plasma-TV-Geräte unserer aktuellen Produktpalette über eine automatische Kontrastreduzierung, die in folgenden Fällen aktiv ist, wenn mehrere Minuten kein Bedienvorgang stattfindet.

- keine Zuleitung eines Signals im DVB- oder AV-Modus
- ein gesperrtes Programm wurde gewählt
- ein ungültiges Programm wurde gewählt
- ein Radiodienst wurde gewählt
- bei Anzeige eines Menüs
- Miniaturbilder, Liste oder Standbild im SD-Kartenmodus

Die vorstehenden Auskünfte werden von uns nach bestem Wissen gegeben. Sie sind nicht rechtlich bindend. Insbesondere stellen sie keine Eigenschaftszusicherung dar, die Ansprüche gegen uns oder Ihren Fachhändler begründen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Panasonic Customer Care Team"


Das sind doch wertvolle Tips aus erster Hand, was meint ihr?

Hoffe das hilft vielleicht jemandem weiter, evtl. sogar bei einer Kaufentscheidung. Die Sorge wegen Einbrennen besteht ja nach wie vor, bei mir auch, wo der Kauf eines TVs näherrückt...

Eine Frage hab ich aber noch:
Momentan stehe ich zwischen einem KDL 40 Z 5800 und dem oben erwähnten. Habe keinen Händler, der beide Modelle ausstellt. Also zu welchem würdet ihr mir in Abhängigkeit des Preisunterschieds raten, wenn ich v.a. auf realistische Farben (v.a. BluRay, aber auch Games) und flüssige Bewegungen Wert lege? Der ganze Rest ist zweitrangig für mich, habe gute Nerven (Menüführung, Montage, Störgeräusche, Optik) beziehe Ökostrom und zum TV eine Soundanlage.
Falls der Panasonic die Nase vorn hat, hat er sie eurer Meinung nach genügend vorn, daß es sich lohnen würde, noch ein paar Monate (4-6) länger zu sparen? Das wäre bei mir nämlich der Fall ;-)

Danke im Voraus!

Greez
Teoha
Inventar
#2 erstellt: 24. Dez 2009, 16:48

Das sind doch wertvolle Tips aus erster Hand, was meint ihr?


Neeee, das ist ein gaaaaaanz alter Hut.

Dieses (08/15-Standard-) Schreiben von Pana ist mehrere Jahre alt, und schon in diversen Kopien hier im Forum zu finden.

Traurig ist, das Pana das wirklich noch verschickt, den inzwischen beschreibt das wirklich nur noch "Placebo-Maßnahmen".
Zu eigenen Gewissensberuhigung kann man die ersten 100 Std. meinetwegen Vollbild gucken, das ist es dann aber auch.

Die Technik ist so weit vorangeschritten, das das alles überflüssig ist. Frag nicht, warum das Schreiben noch rausgeht....
DolbyMac
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Dez 2009, 18:20
...Dann mal jedenfalls danke. Entschuldigt, wenn ich jemanden gelangweilt hab!

Das richtige Einfahren scheint aber auch lt. einigen aktuellen Antworten hier im Forum immer noch von größerer Bedeutung zu sein, sogar beim Modell meiner Wahl: http://www.hifi-forum.de/viewthread-149-7794.html

Nur 100 Std.? Warum fahren sie die Zellen in dieser so wichtigen Zeit dann nicht schon von Werk aus fachgerecht ein?! Wäre doch gut für's Image, sollte sich das wirklich auswirken, und bei einem Plasma-Marktanteil von insges. gerade mal 10% od. so müssten die für derlei Maßnahmen doch genügend Zeit haben Da nerv ich sie glaub ich mal gleich mit, ich halt euch dann auf dem Laufenden!


[Beitrag von DolbyMac am 24. Dez 2009, 18:29 bearbeitet]
digi-fan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Dez 2009, 19:04

...Dann mal jedenfalls danke. Entschuldigt, wenn ich jemanden gelangweilt hab!

Das richtige Einfahren scheint aber auch lt. einigen aktuellen Antworten hier im Forum immer noch von größerer Bedeutung zu sein, sogar beim Modell meiner Wahl: http://www.hifi-forum.de/viewthread-149-7794.html

Nur 100 Std.? Warum fahren sie die Zellen in dieser so wichtigen Zeit dann nicht schon von Werk aus fachgerecht ein?! Wäre doch gut für's Image, sollte sich das wirklich auswirken, und bei einem Plasma-Marktanteil von insges. gerade mal 10% od. so müssten die für derlei Maßnahmen doch genügend Zeit haben Da nerv ich sie glaub ich mal gleich mit, ich halt euch dann auf dem Laufenden!

[Beitrag von DolbyMac am 24. Dez 2009, 18:29 bearbeitet]


Vegiss das!Und was die Leute schreiben in den Foren!

Der Pana Service (der aus der zentrale in Wiesbaden) war hier, und meinte in den ersten Stunden sollte man nur Vollbild gucken,damit alle Plasmazellen befeuert werden.

Da ist aber auch kein muß.

Laut Pana internen Tests muß ein Stanbild bei hohen Kontrast indestens 2 Tage stehen bei den G12 Modellen,damit sich etwas einbrennt.

Bei niedrigeren Kontrast entsprechend länger,was sonst der Fall ist,weil er sich bekanntlich nach 3 oder 5 Minuten selber "dimt" (auf gefüllte 2 Kontrastpunkte )


[Beitrag von digi-fan am 24. Dez 2009, 19:08 bearbeitet]
DolbyMac
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Dez 2009, 18:06
Das hört sich doch mal gut an! Dankeschön ;-)

Bei mir wird's wahrscheinlich der 42 V10.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zum x-ten mal "welcher TV?"!
Picke83 am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  15 Beiträge
zum x-ten mal 55 Zoll
Julian82 am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 26.08.2016  –  9 Beiträge
Fragen zum "Einbrennen" bei Plasmas
Romina80 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung LCD-TV (ca. 32", bis 1000?)
retsi am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  5 Beiträge
LG50PG7000 - Einbrennen!
White-Ghost am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  13 Beiträge
32", 37", 40" oder groeszer?
fresh_m am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  34 Beiträge
Einteilung/Übersicht FS 50", viele Fragen
gelegentlicher_nutzer am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  4 Beiträge
Full HD bei 32"?
RaZeR_ am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  11 Beiträge
Fragen zum 5090er
CyberWuff am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  7 Beiträge
LCD ab 55"?
heinzi34 am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.248 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedmichiza
  • Gesamtzahl an Themen1.492.264
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.370.864

Top Hersteller in Kaufberatung Fernseher Widget schließen