Bitte um Hilfe zur Entscheidungsfindung

+A -A
Autor
Beitrag
newsletter45
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2012, 08:41
Liebe Forenuser,

nun schlage ich mir schon die fünfte Nacht um die Ohren (Hab Urlaub daher nicht so schlimm - mir sowieso langweilig) um einen Marktüberblick zu erhalten. Alles schön und gut, was auf den Seiten der Hersteller steht, aber die wollen nur eins verkaufen verkaufen verkaufen. Da werden mit Bildwiederholfrequenzen jenseits von gut und Böse die Produkte beworben usw. Also alles glaube ich da auch nicht mehr.
Und alles was hier ich jetzt über Clouding und Banding gelesen habe - unglaublich. Aber das wird schwierig das alles in der Ausstellung heraus zu sehen.

Aber es muss nun bald mal eine Entscheidung getroffen werden. Hab echt schon Kopfschmerzen und will eigentlich garnicht mehr zum Thema TV angesprochen werden, aber ein rückzug nützt nichts.

Was ich mir wünsche wäre ein 37" Gerät. Alternativ auch in 32". Wenn 3D dann als Polarisation. Das ist mir jetzt auf jeden Fall klar. Ein gutes Bild soll der machen und wenig strom verbrauchen. Bleibt also nur die LED Technik. Ein must-have ist PVR, also die Videorekorderfunktion. Obwohl mir da noch nicht ganz klar ist, wie ich die Filmchen auf den PC übertragen kann.

Also:
Ein Samsung 37D6500 würde ich quasi nur als 2D Gerät benutzen, da es ein 3D-Shutter-Panel ist. Den 37D5700 habe ich schon wieder verworfen, da es nur ein 50Hz Gerät ist. Fraglich ist hier auch noch die Bedienbarkeit des Internetzugangs. Ne Tastatur gibts nur über eine teure Zusatzfernbedienung. Service soll auch nicht so toll sein, zumal die mir noch nicht mal auf meine Emails antworten.

Bei LG würde da ein 37LV579S bzw. der 32"LW579S in Frage kommen. Wobei der 32LW über kein Local Dimming verfügt sowie die Samsungs auch nicht. Der 37LV579S ist schon ganz nett. Display spiegelt nicht und knallt auch nicht die Farben so raus wie die Samsungs. Bin mir aber noch unschlüssig.

Hab mir mal die HP von Philips angeschaut. Mhmm, was soll ich sagen, obwohl mir die Fernbienung und die Menüführung von Philips überhaupt nicht gefallen würde die Full LED Technik des 32PFL9606 wieder wett machen. Auch wenn der etwas teuerer ist. Den Ton müsste man sich wirklich mal genauer - anschauen wollte ich gerade schreiben - anhören. Soll sowas ähnlich haben wie einen Bass. Mhmm. Und alleine die Tatsache dort eine normale USB-Tastatur anschließen zu können, ich bin jetzt echt etwas überfordert.

Was ich mir noch garnicht genauer angeschaut habe sind Sharp, Panasonic, ... welche Hersteller gibt es da noch? Haben die etwas vergleichbares gutes im Angebot?

Oje, ich bin mit meinem Latain fast am Ende. Morgen - Ha, heute gehts nochmal zum MM um nocheinmal live die Geräte zu vergleichen.

Ich bitte euch, könnt ihr mir einen guten Tip geben?
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2012, 08:47
hallo

mein tip wäre vergleichen bei mm und co auch mal einen 3d-playeranschlissen lassen.

ich hatte mir vor zwei wochen einen 3d-lg angeschaut und fand ihn sau geil .

kaufen würde ich mir aber so etwas nicht!
newsletter45
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2012, 14:56
Hui, das war echt ne schnelle Antwort. Dank an die Hausmaus.

Wenn ich fragen darf, warum würdest du dir "soetwas" nicht kaufen?

Ich gehe mal auf LG ein:
Bei LG gibt es das Problem das die das Lokal Dimming (intern genannt LED Plus) nicht in die 32 Zoll 3D-TV-Geräte einbauen und es keine 37" oder 40" gibt die 3D können. Das fängt dann erst wieder mit einem 42 Zöller an, der mit ganz einfach zu groß ist. Aber die 2D Varianten gibt es in 32" und 37" mit LED Plus was nichts anderes als dimmbare Edge LED´s sind.

Bei Samsung gibt es Lokal Dimming erst ab der 7er Serie welche mir einfach gesagt zu teuer ist bzw. ich für "soetwas" nicht so viel Kohle ausgeben will. Desweiteren sind die Candyshop-FArben einfach zu heftig und die spiegelnde Oberfläche geht garnicht vor einen Fenster. DAnn kommt die teure Tastaturfernbedienung fürs Internet dazu - gut kann da meinen PC anschließen was ich auch tun werde, aber trotzdem. Der Service soll sich auch in grenzen halten und dann wäre noch die Tatsache das Vaters erster Samsung gleich nen defekt hatte. Der HDTV Tuner DVB-C hatte nen Fehler und immer wenn man ARD HD einschaltete kamen nur klötzchen.

Der Philips mit seiner unmöglichen bedienungsfreundlichen Software läuft ohne Probleme, aber der Ton ist trotzdem (wie bei allen) zwar deutlich besser aber trotzdem eine Katastrophe. Mit den billigen PC-Lautsprechern (nicht lachen) ähm, Logitech LS 120 oder so hört sich schon deutlich besser an (Und was nicht zu verachten ist, ist die Stromaufnahme von nur 6 Watt. Ein Verstärker Verbraucht meist 70Watt oder noch mehr) Nur man muss, um die Lautstärke zu verändern, immer durch das blöde Philips Menü. Die internen LS schalten sich leider nicht beim einstöpseln von Kopfhörern ab, so das diese nicht über die Lautstärkeregelung von der Fernbedienung aus reglen kann. Es gibt auch keine Möglichkeit das mit z.B. einer Harmony direkt an zu steuern. Hab da schon nachgeforscht. Echt schade. Hoffe nur das die 9606er Erfindung mit den Bass im Standfuss sich deutlich abhebt und den PCLautsprechern ebenbürtig ist... Echt schade das.

Bei LG und Samsung soll das aber in der Tat so sein. Kopfhörer (PC-LS) rein, interne LS schalten sich ab und die angeschlossenen Geräte sind per fernbedienung regelbar.

Prima wäre ein Philips (inkl. deren Service und Qualität) mit der Software eines LG oder Samsungs. Da würde ich sofort zuschlagen.

Das ist echt zum Mäuse melken. Entschuldigung Hausmaus, nicht persönlich gemeint.

Ach wie einfach war es eine gute alte Röhre zu kaufen. Die Entscheidung fiel meist zwischen 50 oder 100 Hz, Optik, der Größe und natürlich dem Geldbeutel. Meist abwechelnd hatten wie einen Grundig oder nen Löwen.


[Beitrag von newsletter45 am 18. Jan 2012, 14:59 bearbeitet]
newsletter45
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2012, 04:06
War jetzt nochmal beim MM gewesen.
Was soll ich sagen, von großen Unterschieden bei den TV Geräten habe ich nicht wirklich etwas feststellen können. Besonders nicht, wenn alle in der etwa gleichen Standard Bildeinstellungen "Lebendig" liefen. Leider war das HD Signal im Markt ausgefallen. Auf einigen lief nur die HD-Demo, beim anderen Teil TV in schlechter DVB-T-Qualität; liegt an der Verteilung im Markt. Also dann noch einen weiteren Markt aufgesucht...

Bei Samsung sind eigentlich nur diese Candyfarben relativ störend, denke aber das kann man mit den entsprechenden Einstellungen kompensieren. Was störender ist ist das spiegelnde Panel, aber dadurch wirken Schwarz und Farben auch besser. Bei den anderen Herstellern mit den matten Panels habe ich den Eindruck gehabt, als läge da so etwas wie ein Grauschleier auf dem Panel. Kann Einbildung sein.

Fehler wie Banding oder Clouding konnte ich bei keinem wirklich feststellen, gut bei der Helligkeit im Markt ist das auch recht schwer. Das wird sich dann erst im abgedunkeltem Wohnzimmer bemerkbar machen.

Wie ich so die Geräte etwas näher betrachtet habe (besonders die 50ig Zöller) kam sofort ein Verkäufer angerannt und meinte - "kann ich Ihnen helfen?". Oh man, das nervt.

Ansonsten gab es auch keinen wirklichen Unterschied zwischen dem FullLED von Philips und dem EdgeLED von Samsung.

Da Philips jetzt definitiv wegen der schlechten Menüführung raus ist, steht und fällt die Entscheidung zwischen 32" und 37" wobei ich bei genauerer Überlegung zum 32" tendiere und ob es jetzt ein LG 32LV579S (2D) ein 32LW579S (3D Pol) oder der 32D6500 (3D Shutter) werden soll. Hängt auch etwas vom Preis ab.

Zu welchen würdet ihr eher hin tendieren?


[Beitrag von newsletter45 am 19. Jan 2012, 04:13 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2012, 08:22
Wenn ich fragen darf, warum würdest du dir "soetwas" nicht kaufen?


wegen dem relativ hohen preis .


Was soll ich sagen, von großen Unterschieden bei den TV Geräten habe ich nicht wirklich etwas feststellen können.

ich denke erst wenn so ein teil bei dir zu hause steht bekommt man wenn überhaubt etwas mit.


ich würde mich bei samsung umschauen .

newsletter45
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jan 2012, 13:11
Bei Vaters Philips 32PFL7675K/02 war das genauso. Im vollbeleuchteten Laden waren damals die Bilder alle gleichgut, soweit ich das als Laie beurteilen konnte, durch irgendwelche Verteiler die das TV-Signal dämpfen war das TV-Bild eigetnlich auch gar nicht so gut. Im Wohnzimmer dann an der dose von Kabeldeutschlad sind die Bilder knackig, gestochen scharf. Aber Clouding hat auch der ein klein wenig, bei einem Schwarzbild mit voller Helligkeit. Im TV-Modus ist das aber nicht zu sehen.

Habe noch einen kleinen 22" Computerbildschirm von LG mit einem DVB-T Empfänger. Da ist das anders. Der hat noch die alte Kaltkathodenröhren Technik. Da ist es vollkommen egal, wie stark oder schwach ich die Helligkeit bzw. den Kontrast einstelle. Clouding ohne Ende an den Bildschirmrändern. Selbst im TV-Modus sieht man das.

Nungut, so mache ich das dann. Der Samsung ist eigentlich auch der Hersteller, von dem ich ursprünglich einen TV-Gerät erwerben wollte. Nur dann kamen die Verkäufer und meinten, der LG ist besser, warum nicht einen Philips, dann haben wir noch Toshiba, bla bla bla. Gut das es euer Forum gibt. Ich danke euch und natürlich speziell der Hausmaus.

VG
mc-toshi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jan 2012, 13:59
Hey Newsletter,

mir geht´s da ähnlich wie Dir - habe von tollen, neuen TV´s gehört welche 3D, iNet usw können und dachte mir: so was willste auch.

Recht naiver Gedanke, wie sich jetzt herausstellt :-)

Bin also (noch) auf der Suche (allerdings ca. 46 Zoll)...Philips sowie Samsnung sind meine Favoriten...
Im örtlichen Elektromarkt (der blaue) steht dann noch ein Sony (EX 720 für 779) -mal durchs Menü gezappt, Bild begutachtet - auch nicht schlecht...
Schnell mal schauen, was das Forum zu dem sagt - ohGott, nein, denn will ich dann auch nicht...

Problem: je länger man hier liest um so verwirrter ist man (bzw. ich).

Fazit:
ich werde vermutlich einen Philips nehmen - der hat mir vom Bild her im Markt (und auch bei Freunden) am besten gefallen - obwohl ich weiß, dass die Menüführung schlecht ist, man Filme nur aufnehmen kann, wenn iNet läuft usw. usf...

ich denke, man muss dann irgendwann eine Entscheidung treffen und dann ist gut - und hey: es ist nur ein TV - es gibt Leute, die haben ganz andere Probleme :-)
HausMaus
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2012, 19:29

mc-toshi schrieb:
Hey Newsletter,


Problem: je länger man hier liest um so verwirrter ist man (bzw. ich).




hallo

man sollte u.u.auch etwas zwischen den zeilen lesen und sein köpfchen etwas arbeiten lassen .

so stellt sich bald ein ergebnis ein .

auch das für was nicht aus dem auge verlieren.

z.b. habe mich auf die art und weise für einen rxv3800 entschieden.
newsletter45
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jan 2012, 02:37
Das kann ich so bestätigen.

Nun war ich nochmals beim Saturn - weniger Leute und kompetentere Verkäufer, die wissen von was sie sprechen - im Ernst - und einem nichts aufschwatzen wollen. Kundenorientiert eben.

Es wird warscheinlich der LG werden.
Ausschlaggebend ist erstens die 3D Pol Technik entsprechend günstigen Pol-Brillen (sieben sind schon bei der Glotze dabei - wusste ich schon vorher). Die Gläser kann ich als Brillenträger beim Optiker an meine Brille, zum aufstecken, anpassen lassen.
Zweitens gibt es für den LG eine (was mir vorher auch schon bekannt war) Art Gestensteuerung, mit einer zusätzlichen Fernbedienung (ca. 40€) die als Curser ähnlich einer Maus beim PC implementiert ist. Beim Samsung kostet eine Tastaturfernbedienung schlappe 130€.
Drittens hat der LG kein spiegelndes Panel was vorteilhafter ist, da das Fenster seitlich hinter der Couch ist und sich so extreme Spiegelungen den TV-Genuss beim Samsung stören würden. Zwar muss ich dann auf die Candyfarben verzichten aber "so what".
Viertens: Der OnlineChat mit zum Teil doch kompetenten LG-Technikern (wenn man die so nennen kann, zumindest sehr gut geschultes Personal) die alle Fragen ohne zu murren beantwortet haben. Samsung hat noch nicht mal auf eine einzige meiner 4 Mails geantwortet.

Nur der Samsung ist 80€ günstiger zu haben. Na ganz entschieden ist die Sache wohl noch nicht. Ich werde wohl noch auf das nächste Angebot warten. Aber ich weiß jetzt was ich haben will.

Gruß an alle.
Dan_Kirpan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2012, 07:17
Oder guck doch mal ob du nicht einen Plasma Fernsehr haben möchtest. Von der Bildqualität sind die mit Abstand die besten! Habe selber einen 50 Zoll Plasma von Panasonic.

Da gibt es übringens so Sachen wie Clouding nicht, da ein Plasma anders funktioniert.

Es gibt z.b. LG Modelle bereits für knappe 600 Euro, wohlgemerkt in 50 Zoll

http://www.alternate.de/html/product/LG/50PV350/847316/?

Würde ich mir mal angucken!


[Beitrag von Dan_Kirpan am 20. Jan 2012, 07:34 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2012, 08:40
@ newsletter45

der preis ist doch verhandelbar .

halt mich bitte auf dem laufenden .
freakychemist
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jan 2012, 09:10
Ich suche auch gerade nach einem neuen TV. Nach langer suche bin ich auch bei einem LG gelandet. Allerdings hab ich mein Wunschgerät noch nicht in live sehen können. Mein Favorit ist der lw5590.

Welcher soll es denn bei dir werden ?
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2012, 19:48

freakychemist schrieb:
Ich suche auch gerade nach einem neuen TV. Nach langer suche bin ich auch bei einem LG gelandet. Allerdings hab ich mein Wunschgerät noch nicht in live sehen können. Mein Favorit ist der lw5590.

Welcher soll es denn bei dir werden ?



http://www.hifi-forum.de/viewthread-145-4407.html
newsletter45
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2012, 03:19
Also wenn dann kommt der 32LW579S oder der 32LV579S ins Haus.

Beide haben DVB-S, HbbTV und die Smart-TV-Fähigkeit - sei mal dahingestellt, ob man das wirklich braucht. Zugegeben, der Zugriff auf die Mediatheken ist schon nicht schlecht.
Der Unterschied beider 32Zöller ist das der LW ein 3D Gerät ohne LEDplus (dimmbares EdgeLED) ist und der LV ein 2D mit LEDplus - mhmm.
Nur denke ich, wenn dann einen mit 3D. ca. 50€ Aufpreis ist nicht die Welt und wenn man dann mal nen 3D Film aus Jux sehen will, dann Ärgert man sich dumm und dämlich, das man das damals nicht mitgenommen hat.

Plasma (mehr oder weniger selbstleuchtend wie das neuartige OLED) hatte ich eigentlich von Anfang an schon ausgeschlossen, da die mir im Vergleich zu den LED-TV´s zu viel Strom verbrauchen. Das war ein KO-Kriterium. Keine Ahnung ob es Plasmageräte auch in 32" gibt...

Und die Baureihe LW5590 ist eigentlich ein abgespeckter LW579S ohne DVB-S. Am bestesten nochmals im LG-Chatt nachfragen.
Dan_Kirpan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jan 2012, 04:50
Der Stromverbrauch sind vieleicht 20 bis max. 50 Euro im Jahr unterschied, also eine sehr sehr gerine Summe.

Plasmas gibt es eigentlich erst ab 42 Zoll. Wieso willst du eigentlich einen so kleinen Fernsehr kaufen? Mein Bildschirm hier auf dem Tisch hat schon 27 Zoll und unter 42 möchte ich z.b. nichts haben. Denn für 550 Euro gibts ja schon 50 Zoll Plasma Geräte!

Nur mal so ne Frage
HausMaus
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2012, 09:29
ich habe einen 42" und fand ihn nach einem jahr zu klein.
freakychemist
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jan 2012, 09:44
Anfangs wollte ich nen 40" kaufen, habe dann viel rumgelesen in diversen Läden geschaut und bin mittlerweile bei 47" angekommen. Ob ich das wirklich brauche, weiß ich noch nicht. Aktuell habe ich gar kein TV. Allerdings will ich vermeiden, dass ich nach 6Monaten sage "hättest du mal 200€ mehr in die Hand genommen..." Dafür muss ich aber auch noch etwas auf das Gerät warten.
@Hausmaus: Wie weit bist du denn weg?

Heute geht es mal wieder zum satt-schauen in den örtlichen Elektroshop.
HausMaus
Inventar
#18 erstellt: 21. Jan 2012, 11:04
beim tv sind es ca 3m .
newsletter45
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Jan 2012, 20:12
Siehst du, Plasma erst ab 42 Zoll. Das ist definitiv zu groß. Das passt nicht in meine kleine Wohnung bzw. dahin wo die 55er Röhre stand. Das ist zwar ein handelsüblicher TV-Tisch aber der hat einen individuell angepassten Überbau für den Centerlautsprecher der Dolby Sourround Anlage. Ich kann das etwas nach hinten schieben damit der TV nach vorn etwas überstehen kann. Aber mehr Platz als für nen 37er ist da definitiv nicht. Dieser überragt das ganze dann schon um 5 cm und kommt so in den abstrahlbereich des CenterLS. Haffo das des nich allzuviel beeinträchtigung nachsichzieht. Einen 32" pass gerade so davor und schließt mit unterkante des LS ab. Da habe ich dann keine beeinträchtigung des CLS zu befürchten.
Außerdem ist der sitzabstand (Auge --> TV) max. 2,5m. Couch kann ich noch etwas nach hinten schieben, also vielleicht 2,7m.

Außerdem ist die Pixeldichte bei einem 32" höher als bei einem 37" oder 42 Zöller. Daraus resultiert doch eigentlich der empfohlene Sitzabstand. Denn bei gleichbleibenden sitzabstand und größer werdenden TV umso unschärfer bzw. Pixeliger wird das ganze.

Davon mal abgesehen, im Kabeldeutschlandnetz wird Sat1 Kabel1 RTL usw. zwas schon digital ausgestrahlt allerdings nur in SD-Qualität. Besonders denke ich da an meine Lieblingsserie NavyCIS. Leider kommt die selbst bei einer Röhre unscharf rüber. Keine Ahnung was die amis da für minderwertige TV-Kameras benutzt haben. Auf jedenfall ist das die Befürchtung, das die Sendungen auf einem 42" einfach zu unscharf sind. Bei nem 32" ist das nicht soooo das Problem. 37" wäre so ein Mittelweg, wobei ich einfach des Platzes wegen zum 32" tendiere.

Könnte natürlich auch das Wohnzimmer umstellen und den TV an eine Wand auf hängen, aber dann hätte ich das Fenster direkt hinter mir und im TV spiegelnd. Außerdem müsste ich die komplette Sourroundanlage umstellen inkl. Umverlegung der Lautsprecherleitungen. Da gewinne ich dann höchstens 50cm an Sitzabstand. Ach nö, das ist mir zuviel Aufwand für des bischen Nutzen.
HausMaus
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2012, 20:15
es will dich doch keiner überzeugen ein 42" zu kaufen.

es soll für dich passen und gut ist es .

wenn du dann noch 3d hast sitzt du ja dann fast mitten drinne .
Sengaja
Stammgast
#21 erstellt: 21. Jan 2012, 20:24
Ich kann nur sagen, dass mir 32 Zoll sehr schnell zu klein wurden bei zwei bis drei Metern Sitzabstand. Nach nichtmal einem Jahr habe ich es nicht mehr ausgehalten und auf einen 40-Zöller gewechselt. Der hat immerhin vier Jahre durchgehalten – in den nächsten Wochen gibt es einen neuen und der hat wahrscheinlich 47 Zoll (vielleicht auch doch 55 Zoll bei 3,2 Meter Sitzabstand).

Bei 40er kann ich locker 1,5 Meter nah dran sitzen und habe ein scharfes Bild und sehe keine Pixel.
HausMaus
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2012, 22:07

SsadAhaad schrieb:


Bei 40er kann ich locker 1,5 Meter nah dran sitzen und habe ein scharfes Bild und sehe keine Pixel.



je nach quelle ist das richtig .

habe das auf einem 40" lcd bei kabel-d gesehen und war sehr enttäuscht von der bild qualli.

als wir dann zu testzwecken den pc über hdmi angeschlossen hatten kam der wow effekt.
newsletter45
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jan 2012, 22:10

HausMaus schrieb:
:D es will dich doch keiner überzeugen ein 42" zu kaufen.


Das weiß ich doch.


SsadAhaad schrieb:
Bei 40er kann ich locker 1,5 Meter nah dran sitzen und habe ein scharfes Bild und sehe keine Pixel.


Bei HD Sendern ganz klar. Aber schalte doch mal bitte auf DVB-T bzw. zu digitalen Sendern um, die SD-Qualität ausstrahlen. Kannst du dann immer noch bequen davor sitzen ohne Kopfschmerzen zu bekommen?

Ich war bei MM und erst bei ca. 5m hatte ich da ein klares Bild vor mir. Bei 32" schon in 2m Entfernung.
Sengaja
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jan 2012, 22:19
Scharf ist das SD-Bild dann auf keinen Fall. Ist aber ertragbar und gegen Kopfschmerzen bin ich zum Glück immun (außer ich stoße mich irgendwo ). Und wenn man so weit weg ist, dass man keinen unterschied mehr zum HD-Bild sieht braucht man auch nicht unbedingt einen Full-HD-Fernseher.
tölke
Stammgast
#25 erstellt: 22. Jan 2012, 00:03
Habe grad handball geschaut, kam ja leider nur auf WDR, also SD. Sitze 2,7m vor einem 59" Plasma. Spiele SAT per Technisat Digicorder ISIO auf 1080p scaliert zu. Natürlich ist das Bild unschärfer als HD, aber es läßt sich problemlos schauen, von wegen einzelne Pixel oder so ein Käse. Oder Kopfschmerzen, alles Quatsch. Es ist einfach geringer aufgelöst und gut ist, Ich ziehe diese Darstellung jedem 32" Gerät vor, das TV Erlebnis ist einfach ein ganz anderes. Ich akzeptiere jeden, der einen kleinen TV haben möchte, aber das Argument, dass damit eine bessere Darstellung erreicht wird, lasse ich nicht gelten. Wenn Ihr sagt, Euch stört so ein großer Kasten, Ihr habt keinen Platz etc. dann ist das ok.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Entscheidungsfindung zwischen 3 TV`s
fragwürdig am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  10 Beiträge
Benötige Hilfestellung zur Entscheidungsfindung: Plasma 42"-50" ?
vm@x71 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  14 Beiträge
Biete hilfe zur Entscheidungsfindung! PS C6500 / UE C6xxx / PFL5605
LopeZ83 am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  48 Beiträge
46 Zoll Entscheidungsfindung mit eurer Hilfe
Bennato am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  9 Beiträge
Entscheidungsfindung 50" - 55"
todi70 am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  12 Beiträge
32" - Bitte um Hilfe
fraenky99 am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe
pdc am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe!!!!!!
tabi am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  9 Beiträge
Fernsehneukauf - bitte um Hilfe
jack33 am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  16 Beiträge
bitte um Hilfe - Preisfrage.
HiFish-1 am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedWasBASS
  • Gesamtzahl an Themen1.412.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.893.848

Hersteller in diesem Thread Widget schließen