Kaufberatung TV 65"-75" (Laie)

+A -A
Autor
Beitrag
Kirschblau
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mai 2015, 01:06
Erstmal ein herzliches Hallo an Alle und vorab ein fettes Danke für die Hilfe
Es soll ein neuer TV für das Wohnzimmer her, also hauptsächlich für meinen Vater, da ich in meinem Zimmer einen Samsung UE46F6500 stehen habe und mir dieser reicht. Im Wohnzimmer soll aber nach so vielen Jahren doch etwas größeres stehen.
Hier noch der Fragebogen, welcher es den Antwortenden leichter macht:

1. Welchen Fernseher man z.Z. besitzt
• Sharp LC 46XD1E

2. Die Sehgewohnheiten
• Angeschlossen sind 2 Receiver (beides Sat Signale): Das "normale"/kostenlose deutsche TV in SD (und eben ein paar HD Sender wie z.B. ARD/ZDF usw.) und bulgarisches Pay-TV (hier auch nur vereinzelt HD). Da zum TV noch eine ordentliche (wahrscheinlich) 5.1 Anlage her soll, werden dann auch öfters Blue-Rays geschaut bzw. Streaming-Dienste in Anspruch genommen. Meine PS4 werde ich auch ab und zu einstöpseln.

3. Der Sitzabstand zum Fernseher
• plusminus 4m je nach Sitzposition, wenn viel Besuch da ist z.B. zum Fußball schauen, dann ist der max. Sitzabstand für die die zu spät kommen ca. 8-10m (aber eher selten der Fall, vllt. 1x im Monat)

4. Welche Größe der neue Fernseher haben sollte
• 65 - 75 Zoll

5. Wieviel man ausgeben möchte
• Die Schmerzgrenze liegt um die 5.000€

6. Wird der TV meistens in einer hellen Umgebung oder in einem abgedunkelten Raum benutzt?
• 80% der Zeit wird abends geschaut, also eher abgedunkelt. Allerdings ist der Raum tagsüber sehr hell, da viele Fenster und Terasse vorhanden ist.

7. Eventuell schon eine Technik oder ein bestimmtest Gerät das man näher ins Auge gefasst hat
• Also auf Curved kann man verzichten. Die Frage der Fragen: 4k oder nicht? Ich denke mal, dass das ewig dauern wird bis 4k Standard ist und Konsolen usw. auf dem Niveau sind..

Ich hoffe, dass ich alle Fragen beantwortet habe welche nötig sind um mir zu helfen. Falls nicht, dann sagt mir bitte welche Info noch benötigt wird.

Gruß

Edit: Achja, 3D ist nicht zwingend notwendig. Ist zwar nice to have, habe ich aber im "Notfall" an meinem TV ^^


[Beitrag von Kirschblau am 04. Mai 2015, 01:09 bearbeitet]
pegasusmc
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2015, 04:48
[quote="Kirschblau (Beitrag #1)"]
4. Welche Größe der neue Fernseher haben sollte
• 65 - 75 Zoll
• Also auf Curved kann man verzichten. Die Frage der Fragen: 4k oder nicht? [/quote]
Curved geht bei der Fussballkonstellation nicht.
4K nur in 75 Zoll und wenn der TV das Bild selber hochskallieren kann.

Erstmal in ein Geschäft und schauen welches Display am besten zusagt und dann im Forum nach Fehlern suchen.


[Beitrag von pegasusmc am 04. Mai 2015, 04:49 bearbeitet]
Kirschblau
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Mai 2015, 10:32
Curved war sowieso kein Wunsch, von daher nicht so schlimm.
Woran merke ich denn, dass der TV das Bild hochskalieren kann?
Man soll ja auch auf die Hz achten, mindestens 100 Hz nativ, allerdings rechnen die Hersteller diese doch hoch: Wie finde ich die "richtigen"/nativen(?) Hz heraus?
Von den Herstellern denke ich an Sony, LG oder Samsung. Sollte man sich auch bei Philips, Panasonic, Sharp und/oder Grundig umsehen oder kann man eine der Marken generell ausschließen?
Matz71
Inventar
#4 erstellt: 04. Mai 2015, 11:22
Aus der 2014 er würde ich den PanaAXW904 wählen,wohl mit das beste zur Zeit.Bin selbst am überlegen ihn zu kaufen.
Hardrock82
Inventar
#5 erstellt: 04. Mai 2015, 11:30

Wie finde ich die "richtigen"/nativen(?) Hz heraus?

Musst du zu jeden Modell bzw. zu bestimmten Zollgrößen erfragen.
Bsp. LG 5 Serie , normalerweise keine native 100hzunterstützung, 70" Panel bietet dies aber.


allerdings rechnen die Hersteller diese doch hoch

Da wird nix hochgerechnet, es können zum normalen 50Hz TV Bild noch Zwischenbilder (25Hz)
oder Schwarze Bilder (auch je 25hz) je nach Wunsch zugeschaltet werden.
Das eine macht Ruckler bei Sportübertragungen oder Blu-rays (laufen nur mit 25hz/p) hinfällig,
das andere erzeugt so'ne Art "Plasma Bild" keine Schlieren und das Bild wirkt schärfer,
zu hoch eingestellt aber gleichzeitig auch dunkler und es flimmert.

Mehr dazu kannste hier nachlesen.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-133-7149.html

PS:
Und bis 75" UHDs auf bezahlbare Ebenen kommen, kannste erstmal lange warten.


[Beitrag von Hardrock82 am 04. Mai 2015, 11:31 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2015, 11:46

Matz71 (Beitrag #4) schrieb:
Aus der 2014 er würde ich den PanaAXW904 wählen,wohl mit das beste zur Zeit.Bin selbst am überlegen ihn zu kaufen.


So wie ich's mitbekommen hatte sollte der Samsung JS9590 eher derzeit die Speerspitze darstellen.

mehr Dimming Zonen noch tieferes schwarz bzw. höher Kontrast
HDR Unterstützung (wer's braucht)
besser 24p Judder Bekämpfung
Inputlag auf jedenfall geringer
kann wieder zwei Partitionen per einer HDD erzeugen
(Panasonic = exFAT Formatierung wieder Vorraussetzung)
Kirschblau
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Mai 2015, 13:37
Also der TV muss nicht sofort her, aber so in 1-2 Monaten sollte der neue dann schon da stehen. Es muss auch nicht das brandneue Modell sein, neu ist ja auch nicht immer besser.
Der Panasonic ist mir dann für 5k € in "nur" 65 Zoll doch etwas zu teuer. Habe auch einige schlechte Erfahrungen gelesen, die über einen lauten Lüfter, Banding Clouding und einen nicht so tollen Schwarzwert berichten.

Der Sony X85C sieht interessant aus und würde in 75" genau im Budget liegen, aber noch nicht verfügbar. Allgemein liebäugele ich sehr mit Sony, nur blicke ich da nicht wirklich mit ihren ganzen Modellen durch W85C, X9, W95, X85 (ohne C) usw., geschweige denn die ganzen Unterschiede zwischen den Modellen..

Der LG 70LB650V ist vom Preis her verlockend, aber da lese ich auch des öfteren von Clouding und anderen Problemen, hat den zufällig jemand hier und kann berichten?

Als ich mir vor knapp 1,5 Jahren meinen Samsung rausgepickt habe, ging das irgendwie leichter. Bin langsam echt verwirrt und desto mehr ich mich reinlese, desto schwieriger wird es


[Beitrag von Kirschblau am 04. Mai 2015, 13:39 bearbeitet]
Matz71
Inventar
#8 erstellt: 04. Mai 2015, 14:14

Hardrock82 (Beitrag #6) schrieb:

Matz71 (Beitrag #4) schrieb:
Aus der 2014 er würde ich den PanaAXW904 wählen,wohl mit das beste zur Zeit.Bin selbst am überlegen ihn zu kaufen.


So wie ich's mitbekommen hatte sollte der Samsung JS9590 eher derzeit die Speerspitze darstellen.

mehr Dimming Zonen noch tieferes schwarz bzw. höher Kontrast
HDR Unterstützung (wer's braucht)
besser 24p Judder Bekämpfung
Inputlag auf jedenfall geringer
kann wieder zwei Partitionen per einer HDD erzeugen
(Panasonic = exFAT Formatierung wieder Vorraussetzung)



Aber auch im Preis ganz vorne.
Hardrock82
Inventar
#9 erstellt: 04. Mai 2015, 14:26
Falls du den AXW904 meinst der kann eigenrlich keine schlechte Panelausleuchtung (Clouding) haben, da es ein Full LED LCD ist da sind 100 LEDs an der Rückwand befestigt.

Bei Sonys LCDs (ausser dem X950 nicht zu verwechseln mit X9505) ist dagegen nur Edge LED Hintergrundbeleuchtung verbaut.

Kann mir auch nicht vorstellen das ein X8505C in 75"! bri 5000€ oder drunter liegen soll.
Wird wohl eher einer von X9305/9405 sein.
Bei idealo sind jedenfalls keine X8505C Modelle bisher gelistet.

Und Banding kann jede TV Technik haben,
wobei Vertical Banding/DSE aufm OLED wohl garnicht auftreten dürfte.
Bei Colour Banding die Sache schon anserst aussehen.

Lüfter dürfte es wohl heute in jeden UHD geben irgendwie muss ja der Mehraufwand an Technik gekühlt werden,
die einstiegen Lüftungsschlitze reichen da nicht mehr aus.

Und manche Leute hören auch das Gras angeblich wachsen, daher sollte man sich lieber eine eigene Meinung bilden.

Bei Plasmas wurde früher auch das Netzteil Sirren von einigen Leuten kritisiert,
aber keiner ausm Freundes/Bekanntenkreis hatte sich bisher bei mir beschwert,
als mein VT50 an wahr.

W Serie = FHD
X Serie = UHD
Modell B = 2014 C , Modelle C = von 2015
8 Serie Mitteklasse , 9 Serie Oberklasse

LB 650 Mittelklasse , 70" = mit Local Dimming
Was aber dank der geringen LED Anzahl nur als Micro Dimming herhalten könnte.

Echtes LD ist für mich das,
was der Samsung JS9590 bietet.

Der Rest ist halt "fast" alles baugleich,
zu den kleineren Modellen,
IPS (Direct stztt Edge) LED Panel,
native 100hz, passiv 3D,
WebOS 1.0 usw..siehe Idealo.de.
Hardrock82
Inventar
#10 erstellt: 04. Mai 2015, 14:34

Matz71 (Beitrag #8) schrieb:
Aber auch im Preis ganz vorne.


Jupp da is wat dran.
Aber ein 65" EG 9609 Oled ist auch nicht viel günstiger.
Der JS9590 kommt aber einen Sony W905 /HX855 oder einen VTW60 Plasma in sachen Bild sehr nah.

Bei AXW904 Tests habe ich immer das Gefühl, das sie Panasonic Technik vom ASW754
in die Kiste geschmiessen hatten,
dann darum ein Full LED Panel schnürten
und das alles am liebsten zum Preis eines ZT60 verkloppen wollen.
Nachfolger = großes ?
Der CXW 804 wirkt auf mich eher wie ne verbesserte Version vom AXW804.
Oled TV = auch großes ?
Kirschblau
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Mai 2015, 14:59
Danke fürs Weiterhelfen, besonders an Hardrock82 für die Modellerklärung von Sony
Sind die Sony LCD dann wegen der Edge LED Hintergrundbeleuchtung schlechter?
Hier ist der X85C für 5k, direkt bei Sony: http://www.sony.de/buy/x8500c-series?sku=KD75X8505CBAEP
Wie sind denn sonst die Modelle von Sony die ich genannt habe?
Matz71
Inventar
#12 erstellt: 04. Mai 2015, 15:14

Hardrock82 (Beitrag #10) schrieb:

Matz71 (Beitrag #8) schrieb:
Aber auch im Preis ganz vorne.


Jupp da is wat dran.
Aber ein 65" EG 9609 Oled ist auch nicht viel günstiger.
Der JS9590 kommt aber einen Sony W905 /HX855 oder einen VTW60 Plasma in sachen Bild sehr nah.

Bei AXW904 Tests habe ich immer das Gefühl, das sie Panasonic Technik vom ASW754
in die Kiste geschmiessen hatten,
dann darum ein Full LED Panel schnürten
und das alles am liebsten zum Preis eines ZT60 verkloppen wollen.
Nachfolger = großes ?
Der CXW 804 wirkt auf mich eher wie ne verbesserte Version vom AXW804.
Oled TV = auch großes ?



Wie gesagt...die 6800€ bei Samsung sind mm.völlig überzogen.Der AXW904 ist für 4500 zu haben und ist nicht viel schlechter als der JS9590.
Kirschblau
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Mai 2015, 15:20

Matz71 (Beitrag #12) schrieb:

Der AXW904 ist für 4500 zu haben und ist nicht viel schlechter als der JS9590.


Ist aber eben "nur" 65 Zoll, für 4,5-5k sollte es dann schon lieber ein 75 Zoll sein. Der Samsung ist wie du schon sagst zu teuer und wie schon erwähnt, muss es nicht das neueste Modell sein (v.a. nicht zu dem Preis).
Der Sharp LE657E sieht auch gut aus (eben "nur" Full HD), hat da jemand Erfahrungen oder ein Urteil dazu? Oder zum Sharp UD20EN?


[Beitrag von Kirschblau am 04. Mai 2015, 15:27 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Mai 2015, 15:28
Ähm, Sony stattet den X8505C sowie 855C ab 65'' mit D-LED aus. Bis 55'' Edge.
Hardrock82
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2015, 16:22

Beipackstrippe (Beitrag #14) schrieb:
Ähm, Sony stattet den X8505C sowie 855C ab 65'' mit D-LED aus. Bis 55'' Edge.


Mit wieviele Zonen?
Der 78" JS9590 soll 240 haben, der 65" nur 150.
Vielleicht wäre das ja noch wat für Kirchblau, hatte jetzt aber nicht nachem Preis für den 78" geschaut.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Mai 2015, 16:30
Mit null Zonen, oder besser gesagt einer Zone = der gesamte Bildschirm = Frame Dimming.
Kirschblau
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Mai 2015, 17:26
Hab jetzt mal gegoogelt, aber irgendwie nichts dazu gefunden: Was ist denn der Unterschied zwischen Frame, Local und Micro Dimming und ist eines davon die beste Variante? Soweit ich verstanden habe ist es anscheinend das Local Dimming, oder?


[Beitrag von Kirschblau am 04. Mai 2015, 17:30 bearbeitet]
Matz71
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2015, 17:59

Beipackstrippe (Beitrag #16) schrieb:
Mit null Zonen, oder besser gesagt einer Zone = der gesamte Bildschirm = Frame Dimming.


wie schaut es Bildlich aus? besser als Edge?? 5k für 75 Zoll könnte mir auch gefallen.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Mai 2015, 18:25
Wenn sie in den Ecken weitgehend sauber darstellen, dann wird es wohl gehen. Glaube ich aber nicht.
Vielleicht kommt ja mal einer auf die Idee, diese Riesenglotzen mit Edge und D-LED kombiniert anzubieten.
Hardrock82
Inventar
#20 erstellt: 04. Mai 2015, 18:28

Beipackstrippe (Beitrag #16) schrieb:
Mit null Zonen, oder besser gesagt einer Zone = der gesamte Bildschirm = Frame Dimming.


Ach du je, nur 16 Cluster?
Weiss man auch was vom X8505C schon?
Kirschblau
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Mai 2015, 19:38
Also haben die neuen von Sony ab 65 Zoll Frame Dimming, oder habe ich das falsch verstanden? Dachte Frame und Edge Dimming ist das Gleiche
Hardrock82
Inventar
#22 erstellt: 04. Mai 2015, 20:34
Frame Dimming wahr auf den 2015er FHD Sony 65" W855C bezogen,
mit Glück ist das 3D wieder in 1080p
(wobei ich solangsam glaube,
das alle FHD LCDs der Mittelklasse bisher "nur" 720p lieferten)
ne Verbesserung bekommt man wohl nicht.

Je mehr dimmbare Zonen, um so besser das Dimming.
Frame Dimming » Micro Dimming » Local Dimming

Und ~Edge~ stand für Edge LED Hintergrundbeleuchtung dabei sind LEDs eher nur an den Seiten verbaut.
Nachteil bestimmte Bereiche könnten u.U nicht so hell leuchten wie andere. (Clouding)

Bei Direct LED sind sie zwar hinterm ganzen Panel verteielt,
es sind aber eher nur fette LEDs,
die alle nur gleichzeitig gedimmt werden können.

Der Schwarzwert wird dadurch aber nicht gerade tiefer, in Gegenteil es gehen bei zu hoher Einstellung Details in dunklen Filmszenen verloren.

Vorteil die Ausleuchtung könnte besser sein,
als bei Edge LED, Nachteil die Hersteller lassen gerne in Ecken ein paar LEDs weniger stark leuchten, was Spotting stärker erscheinen lässt.

Als letztes gibts dann halt noch Direct LED LCDs mit lauter kleinen LEDs
die auch übers ganze hintere Panel verteielt sind
und das Schwarz besser runter regeln können,
ohne das Kontrast/Details absaufen.
(Full Array oder Nano LED LCDs)
Top Ausleuchtung mit IPS Panel und dadurch besseren Blickwinkel hätte man theoretisch einen "Plasma".

Leider entsteht dabei bei zu hoher Einstellung ein sogenannter Blooming Effekt.
Bestimmte Pixel werden zu stark belichtet
und beeinflussen gleich noch andere Pixel.

Sieht dann aus wie bei einem grellen Stern,
wo Streifen nach oben/unter
oder nach links/rechts sich absetzen.

Tante Google hat dazu auch Bilder
von einer grellen Sonne wo die Sonnenstrahlen
ja auch manchmal länger sind.
(Sonnenaufgang)

Hoffe ich hatte das jetzt gut erklärt.

Alternative OLED.
Problem hier, so'ne Art "Banding"
nennt sich near black
und kommt so rüber als
würde man ein graues Bild schau
und dabei dunkle 4:3 Balken an den Seiten haben.

Soll wohl mit der Graustufenanzahl scheinbar zusammenhängen.
Beim EC930 gabs och nur eine Kontraststufe (glaube 52 wahr es)
wo Details nicht abgesoffen sind
bzw. diese Balken an den Seiten manche Leute garnicht mehr störten.

Aber dazu sollte man sich am besten im EC930 oder EG 9609 Thread informieren.
Denke mal die Kalibrier Nerds können es bestimmt noch besser erklären.


[Beitrag von Hardrock82 am 04. Mai 2015, 20:41 bearbeitet]
Kirschblau
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Mai 2015, 20:53
Dazu fällt mir nur eins ein: Holy Moly Aber danke für die Erklärung
Falls ich das nun richtig verstanden habe, dann ist momentan die beste Kombi Direct LED mit Local Dimming?


[Beitrag von Kirschblau am 04. Mai 2015, 20:54 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Mai 2015, 21:07
Es gibt nix perfektes. Und, in erster Linie muss der Hersteller kostengünstig konstruieren und produzieren. Das ist die oberste Prämisse.
Der eine Weg heißt Edge und bedeutet ein riesen Aufwand an Diffusoren. Spiegeln.... so, die Ecken sind beim Normalbild heller und homogener. Aber, bei dunklen Inhalten häufig mehr Cloudingprobleme und Taschenlampen.
Der andere Weg dann eben D-LED, wird sicher kostengünstiger sein, hat in Summe weniger helle Eckbereiche in Dunkelphasen, da scheißt man eben auf die leicht eingegrauten Bereiche im normalen TV Betrieb.
Hardrock82
Inventar
#25 erstellt: 04. Mai 2015, 21:15
Meiner Meinung nach ja, wobei ich aus finanzeller Sicht wohl eher einen OLED ausm Vorjahr genommen
und ihn auf dieses Near Black Problem untersucht hätte.

Mein VT50 hat seit 2013 leider ein leichten Einbrenner (Pro7 Logo)
den man aber kaum sieht,
damals wahr ich auch voller Angst vor sowas heute habe ich mich damit abgefunden,
es gibt leider keinen pefekten TV
und ich bezweifle auch,
das holografische Projektionen später fehlerfrei laufen.

Man kann aber auch Glück haben einen Edge LCD zu erwischen der gut ausgeleuchtet ist,
wobei die % Zahl bei über 70" drastisch schrumpft.
Kirschblau
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Mai 2015, 21:36
Der Sony KD-75X8505C wird laut Sony Seite ja 4999€ kosten, den wird es auch nur in einer Ausführung geben, den 65 Zoll gibt es dann als KD-65X850 - 5C, 7C, 8C und 9C und diese sind 2000€ günstiger. Die einzigen Unterschiede zwischen den Modellen habe ich bei den technischen Daten laut Sony in der Bewegungsoptimierung gesehen, 1x Motionflow XR 800Hz, 1x 900, 2x 1000Hz.
Habe leider nur nicht gefunden welche Dimming Methode die Sony X850 Reihe nutzt, D-LED sind sie ja ab 65 Zoll wie du schon sagtest Beipackstrippe.
Nun die Frage: Sieht ein "Normalo" da einen Unterschied zwischen den verschiedenen Hz-Raten? Lohnt sich UHD in 65 Zoll überhaupt bei ca. 4m Sitzabstand, Hardrock meinte ja erst ab 75Zoll? Der TV soll dann erstmal einige Jahre vorhalten, aber ich bezweifle stark, dass 4k so schnell alltäglich wird. HD zieht sich ja auch schon bzw. muss man für das hochskalierte HD im Moment zahlen und kann nicht mehr Aufnehmen wie in den SD Programmen (soweit ich gehört habe). Daher bin ich echt am überlegen ob nicht lieber einen FHD statt einen UHD und das Geld für den nächsten TV zu sparen, wenn es mal einen Sprung in der Technologie gibt bzw. 4k weiter verbreitet sind (bis dahin hat sich das natürlich eh wieder erhöht). Der neue TV sollte schon mindestens 5 Jahre mitmachen, der momentane Sharp war damals brandneu und den haben wir mittlerweile um die 10 Jahre (keine Ahnung wann das Ding rausgekommen ist).
markus-maximus
Stammgast
#27 erstellt: 05. Mai 2015, 04:38
Den besagten Sony habe ich auch auf der Liste..

LP 4999€ habe zwei Angebote zwischen 3700-4250€ ohne Verfügbarkeit..Er kommt wohl Ende vom Monat..

Alternative wäre der kommende Sharp in 70" oder 80" UH30 genannt..kostet zwischen 3/5tsd Euro..tolles Review gehabt aber LT ist unbestimmt kann auch Ende vom Jahr sein..

Alternative..noch einen 78" HU8500/8590 für 4500€ schiessen..Irgendwann muss er ja fallen vom Preis.

Den 79" LG 980v hatte ich auch auf dem Schirm..Der wurde zwischenzeitlich für 3999€ gehandelt. .User sind zufrieden im Forum. .hat noch nen tollen Sound dazu..


Ich bin auch auf der Suche aber habe für mich entschieden mindestens 70" anstatt unbezahlbarer 65" - Tendenz geht zum 75" Sony. ..Falls nicht ein umwerfendes Samsung 78" Angebot dazwischen kommt.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Mai 2015, 05:37

Kirschblau (Beitrag #26) schrieb:
Der Sony KD-75X8505C wird laut Sony Seite ja 4999€ kosten, den wird es auch nur in einer Ausführung geben, den 65 Zoll gibt es dann als KD-65X850 - 5C, 7C, 8C und 9C und diese sind 2000€ günstiger. Die einzigen Unterschiede zwischen den Modellen habe ich bei den technischen Daten laut Sony in der Bewegungsoptimierung gesehen, 1x Motionflow XR 800Hz, 1x 900, 2x 1000Hz.
Habe leider nur nicht gefunden welche Dimming Methode die Sony X850 Reihe nutzt, D-LED sind sie ja ab 65 Zoll wie du schon sagtest Beipackstrippe.
Nun die Frage: Sieht ein "Normalo" da einen Unterschied zwischen den verschiedenen Hz-Raten? Lohnt sich UHD in 65 Zoll überhaupt bei ca. 4m Sitzabstand, Hardrock meinte ja erst ab 75Zoll? Der TV soll dann erstmal einige Jahre vorhalten, aber ich bezweifle stark, dass 4k so schnell alltäglich wird. HD zieht sich ja auch schon bzw. muss man für das hochskalierte HD im Moment zahlen und kann nicht mehr Aufnehmen wie in den SD Programmen (soweit ich gehört habe). Daher bin ich echt am überlegen ob nicht lieber einen FHD statt einen UHD und das Geld für den nächsten TV zu sparen, wenn es mal einen Sprung in der Technologie gibt bzw. 4k weiter verbreitet sind (bis dahin hat sich das natürlich eh wieder erhöht). Der neue TV sollte schon mindestens 5 Jahre mitmachen, der momentane Sharp war damals brandneu und den haben wir mittlerweile um die 10 Jahre (keine Ahnung wann das Ding rausgekommen ist).



W855C und X8505-9C Global bzw. Frame-Dimming über das gesamte Bild gleichzeitig. Die paar Hertz mehr Backlight kann man in der Pfeife rauchen.
Euer Sehverhalten und der Abstand unterfüttern die richtige Einstellungm mit der du zum Schluss kommst. ARD/ZDF und normale Sender (SD) = was glaubst du, wie die auf einem 4k aus 4m aussehen? Da kann man beinahe noch von Glück reden, wenn das Gerät nicht zu groß ausfällt.
So ein 4k Gerät, egal wie groß, muss überwiegend mit entsprechendem Material (hochwertige Blu-rays, 4k Material, mindestens SkyHD) gefüttert und genutzt werden. Und dazu zählen nicht 720p ZDF und die teilweise schrecklichen dritten Sender.
So gesehen machen Mehrausgaben für ein UHD Display keinen Sinn. Und wenn, so betrachtet das Gerät einfach als normales FHD Gerät.

Also, einfach nicht übertreiben mit der Größe und mit den Ausgaben:
Halbierte Schmerzgrenze und bald verfügbar....
Sony 65W855C
Panasonic 65CXW704
Kirschblau
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Mai 2015, 10:19
Würde man bei dem Sitzabstand (4m) in z.B. 75" einen Unterschied sehen zwischen FHD und UHD bei einer 4k Blue Ray? Falls man da keinen Unterschied sieht, dann lohnt sich ein UHD bei uns ja nicht wirklich.
Ist beim zocken auf der PS4 vielleicht ein Unterschied zwischen FHD und UHD zu sehen bzw. bei 65" und 75"? Wird z.B. der Input Lag bei größerem TV auch größer?

Edit: Falls es kein UHD werden soll von Sony, dann ist der W855C echt eine gute Alternative. Wir dachten uns vor allem, dass bei unserem großen Sitzabstand ein größerer TV besser/angenehmer wäre.


[Beitrag von Kirschblau am 05. Mai 2015, 10:22 bearbeitet]
pegasusmc
Inventar
#30 erstellt: 05. Mai 2015, 12:09
Der optimale Sitzabstand bei UHD-TV beträgt ungefähr das 1,5-fache der Bildhöhe des TV-Gerätes.
Bei Full Hd Bildhöhe mal drei .
markus-maximus
Stammgast
#31 erstellt: 05. Mai 2015, 12:23
Hrhr, also mit UHD kann man nur im Klappstuhl direkt vor der Glotze sitzen...

Kino 1.Reihe war doch nie eine Option...wie willst du denn aus 1,5m 2m Diagonale erfassen...
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Mai 2015, 12:30
Das wäre ca. 1,50-2,00m bei einem 75'' X8505C = Das "normale"/kostenlose deutsche TV in SD (und eben ein paar HD Sender wie z.B. ARD/ZDF) usw. würde ich mir da nicht zehn Sekunden angucken, außer ich wollte das Kotzen erzwingen.
markus-maximus
Stammgast
#33 erstellt: 05. Mai 2015, 12:35
Ich habe mir dieses Jahr den Asus ROG SWIFT PG278Q gegönnt.

Und habe immer wieder aufs Neue Probleme wenn ich davor sitze...der ist obwohl am Ende vom Schreibtisch einfach zu groß...oder ich zu nah...wie man es nehmen will...

Erst nach ein paar Stunden davor ist man nicht mehr so geflashed von der Größe
Kirschblau
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 05. Mai 2015, 15:57
Kann mir noch jemand zu meinen Fragen mit der Konsole weiterhelfen?
Hardrock82
Inventar
#35 erstellt: 05. Mai 2015, 18:47

Kirschblau (Beitrag #34) schrieb:
Kann mir noch jemand zu meinen Fragen mit der Konsole weiterhelfen?


Der Inputlag wird durch die Bildelektronik geregelt
und daher ists eigentlich egal, wie groß das Display ist.

Und nein, die Pixelstruktur wird auf einen UHD per PS4 nur marginal besser, es sieht zwar dank kleinerer Pixelstruktur feiner aus, aber wenn man einen 4K fähigen PC anschliessen würde,
wäre der 1080p Zauber ganz svhnell verflogen.

Aber gottseidank sind die HD Ready Zeiten ala PS3 gottseidank.vorbei.
Das sehe bestimmt nicht so pralle aufm UHD aus.
Zumal man das Bild durch ZBB pushen müsste,
um die 25 Hz Ruckler zu bekämpfen.
Kirschblau
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Mai 2015, 15:30
Wir werden wohl zum Sony KD75X8505 greifen. Ich denke, dass dies keine schlechte Wahl ist. Leider erst ab Ende Mai verfügbar, hoffentlich kommen vorab schon ein paar Tests raus.
*rael*
Stammgast
#37 erstellt: 05. Jul 2015, 13:50
Hallo,

bräuchte auch mal etwas Kaufberatung hinsichtlich verschiedener Sony-Modelle. Anbei der Fragebogen:

1. Welchen Fernseher man z.Z. besitzt
Panasonic 50 Zoll Plasma

2. Die Sehgewohnheiten
Hauptsächlich HD- und SD-Sender (inkl. SKY), BluRays und ganz selten mal 3D

3. Der Sitzabstand zum Fernseher
ca. 4 Meter

4. Welche Größe der neue Fernseher haben sollte
65 - 75 Zoll

5. Wieviel man ausgeben möchte
ca. 5.000 Euro

6. Wird der TV meistens in einer hellen Umgebung oder in einem abgedunkelten Raum benutzt?
wenn ich schaue, meistens dunkel, wenn die Freundin schaut eher hell.:-)

In die nähere Betrachtung sind folgende Modelle gerückt:

Aus der Profiserie: FW-75X8570C
KD-75X8505C
KD-65X9305C
evtl. noch der 65X9005C

Folgende Fragen habe ich:
Was sind die Unterschiede zwischen der Profiversion FW-75X8570C und dem KD-75X8505C?
Welchen würdet ihr empfehlen?
Gibt es wesentliche Unterschiede hinsichtlich der Bildqualität bei den einzelnen Modellen?
Sorry für die etwas naive Frage. Hab mich versucht auf der Sony-Homepage einzulesen, aber irgendwann den Überblick verloren.
Wäre toll, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Habe am Dienstag ein Gespräch mit dem Hifi-Händler meines Vertrauens und würde mich vorab gerne etwas schlau machen.

VG rael
*rael*
Stammgast
#38 erstellt: 08. Jul 2015, 18:06
Keiner ein paar Tipps?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung TV 65-75"
daffi81 am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  41 Beiträge
Kaufberatung 65" oder 75" TV
endy6 am 23.08.2017  –  Letzte Antwort am 26.08.2017  –  33 Beiträge
Kaufberatung: 65-75"4K TV
sonnywhiite am 09.05.2018  –  Letzte Antwort am 15.05.2018  –  14 Beiträge
Kaufberatung 65"-75" Fernseher
Don_Siven am 12.11.2019  –  Letzte Antwort am 14.11.2019  –  13 Beiträge
KAUFBERATUNG TV AB 75"
Kid1980 am 29.07.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Fernseher 65"-75" ~2500?
RyperX am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 30.03.2018  –  26 Beiträge
Kaufberatung LED-TV 65" bis 75"
Der-Sich-Den-Wolf-Guckt am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung 65" oder 75" TV Sony/Panasonic
Carcass81 am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  6 Beiträge
Kaufberatung: 65" / 75" - TV bis 3.000 EUR.
Christian4592 am 02.01.2018  –  Letzte Antwort am 09.01.2018  –  52 Beiträge
Kaufberatung 65 oder 75 Zoll TV
hifi-newbie55 am 08.08.2018  –  Letzte Antwort am 08.08.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedjakobgib
  • Gesamtzahl an Themen1.496.547
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.452.530

Hersteller in diesem Thread Widget schließen