UHD FERNSEHER KAUF VORHANDEN FULL HD TV/FULL HD BEAMER

+A -A
Autor
Beitrag
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Feb 2018, 00:47
Hallo liebe Technik Nerd Kollegen, :-)

Ich stehe vor einer für mich sehr schweren Frage und Entscheidung,

Ich liebe Technik und bin irgendwie versessen darauf mir einen UHD HDR TV zu kaufen.
Nur Ringe ich mit mit ob das wirklich so krass notwendig ist da ich ja schon recht zufrieden mit meinem vorhanden "Bild" Setup bin.

Momentan besitze ich einen 50 Zoll 3D Full HD Plasma TV von LG und einen 3D Full HD Beamer von Acer, Leinwand 3m. (Bilder sind beigefügt)

Was würdet ihr an meiner Stelle machen, glücklich sein mit dem was man hat oder nach mehr streben. ;-)

Mein Kaufziel wäre ein 65 Zoll UND von LG oder Samsung. Wobei mich der Preis bei LG noch etwas mehr überzeugt.

Oder lieber meine Soundanlage aufrüsten. Da könnte noch gut was gehen da ich momentan nur mit einem 8 Jahre alten Yamaha 5.1 System samt Receiver arbeite. Obwohl mich da bis jetzt null gestört hat, damit war ich immer zufrieden. Aber ich habe auch kein Vergleich ob mich was neueres und besseres so krass umhauen würde.

Und bedenke das ich die Oberschränke an der Wohnwand seitlich verschieben müsste bei einem größeren TV

Ich freue mich auf eine kleine Gesprächsrunde mit euch und bedanke mich jetzt schon mal für die nette Hilfe.


LEINWAND OBEN LEINWAND UNTEN MOTOR


[Beitrag von *Shaoliin* am 23. Feb 2018, 00:51 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2018, 08:55
Hallo Shaoliin,

erstmal vorab: Sehr schickes Wohnzimmersetup!

Gerade wenn Du mit dem Bild zufrieden bist würde ich eher am Sound ansetzen. Bei TV's ist es von einem 50er Plasma eher schwierig jetzt auf einen Edge LED von Samsung oder Lg zu wechseln. Das wird Ausleuchtungstechnisch ein echter Rückschritt. Wenn dann vielleicht lieber OLED oder ein Sony mit gutem local Dimming (XE90, XE93).

Meine Meinung, wie gesagt, steck das Geld in den Sound. Die bisherigen Lautsprecher sind ja eher Einsteigerklasse. Für das Geld eines guten 65er (also mal 1500-2000€ gerechnet) gibt es schon ganz nette 5.1 Lautsprechersets. Allerdings sollte der Subwoofer vielleicht nicht mehr auf dem Schrank platziert werden;-)

Gruß
Dwork
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2018, 10:12
Ach jo, wenn man ringen muss, ist es eh der falsche Ansatz. Ich müsste nicht lang überlegen bei 50 Zoll und 3m Abstand...die abendlichen Beleuchrungsverhältnisse scheinen nun auch nicht kritisch für irgendwas. Hab allerdings auch keinen Beamer der fürn größeres Bild sorgt.
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Feb 2018, 10:29
Hey, schon mal super für die netten Antworten. :-)

Ist halt garnicht mal so ne einfache Angelgenheit. Einerseits finde ich die UHDs schon ziemlich schick andererseits habe ich solange gewartet da kommt es auf ein paar Monate jetzt auch nicht mehr an. Vor allem wenn Ende des Jahres erst die ganzen UHDs mit HDMI 2.1 ausgestattet werden. Und die DInger werden ja auch nicht teurer sondern eher billiger.

PAfreak hat da schon nicht Unrecht, wenn man ja eigentlich nicht unzufrieden ist kann man auch warten um sich irgendwann etwa noch will "geileres" zu kaufen.

Was ich in meiner ganzen Überlegung auch vergessen hatte war mein Receiver. Die ganzen Konsolen sind über diesen angeschlossen und da bräuchte ich ja auch einen neuen welcher 4k, Dolby Atmos und das ganze Zeug drauf hat.So müsste ich, wenn ich über TV schaue, diesen über den optischen verbinden.

Dann ist da noch die Frage wennich eine 3m Leinwand habe, was ist mir wichtiger? Das riesige Bild oder die reine Qualität?

@Dwork: Was meinst mit nicht lange überlegen und 3 meter Abstand. DIe 3 MEter dürften sogar einigermaßen hinkommen. Nur müsste ich beim UHD nicht eher noch näher ran um den krassen Unterschied von FUll Auf UHD zu sehen. Der Vorteil bei IHD ist doch das man eher noch näher ran darf ohne irgendwelche Pixel zu erkennen.

Wäre es eigentlich möglich erstmal nur den Receiver auszutauschen oder würdet ihr auf jeden Fall raten auch direkt die Boxen zu tauschen? Holt ein Receiver auch schon erstmal mehr aus vorhandne raus oder sind die so stark limitiert das ich rein technisch gar kein Unterschied merken würde?

Und danke für das Lon des Setups. Stecke da schon Herzblut rein.:-)

Puhh, mega viel wieder was man beachten muss.:-(

Vielleicht erstmal das drumherum (SOUND) an 4k anpassen und dann auf das neue System das Bild ausrichten.


[Beitrag von *Shaoliin* am 23. Feb 2018, 10:43 bearbeitet]
Dwork
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2018, 10:43
Man sieht keine "krassen" Unterschied zwischen gutem FHD und gutem UHD. Subjektiv sieht das so aus (bei relativ optimalem Verhältnis Sitzabstand/Diagaonale) wie der Unterschied zwischen HD und FHD.

Also ist die Frage halt immer obs einem das halt monitär auch wert ist. Im Grunde ists dieselbe Frage wie bei der Soundanlage. Wo ich wiederum klar für mich sagen könnte das mir halt maximal 1000 € fürs Soundsetup bezahlen würde ohne Bauchschmerzen zu bekommen...andere investieren da halt dann 2500 € oder 5000 € rein.

Ist doch überall dasselbe: sobald man am überlegen ist obs "notwendig" ist, hat man verloren. Man tuts oder lässt es.
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Feb 2018, 10:47
Gut geschrieben. :-) Bei mir gehts echt um Preis und Wertigkeit der Umtauschmaßnahme. ICh möchte natürliich das mein Heimkino zu einem echten Erlebnis wird.

Da könnte der Sound schon keine unwichtige Rolle spielen. Wenn ich so lese wa Dolby Atmos so drauf hat.

Beim Preis bin ich voll bei dir. Ich will halt das beste aus meinen Möglichkeiten machen. Wenn ich nicht darüber nchdenken müsste wie teuer etwas ist hätte ih mir sofort einen 4k Beamer geholt. Aber fürs erste ist der unerschwinglich für mich. :-)
doge94
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Feb 2018, 11:03
SIEHE HIER
Ich denke mal ein 4k 65er ist bei der Distanz zwar nett... lohnt aber nicht wirklich
Ich habe mir selbst bei ca 2,60m einen 75er Zöller zugelegt und nach 2 Wochen Eingewöhnung dürfte er sogar größer sein... entsprechende 4k Quelle vorausgesetzt

Ich würde ggf auch eher bei den Lautsprechern ansetzen und vllt mit dem Receiver warten bis HDMI 2.1 da ist (vorausgesetzt der alte kann die neuen Lautsprecher betreiben)

Ich selbst habe ein recht simples 5.1 SoundSetup von Heco.
Vorne Standlautsprecher, Hinten Regallautsprecher
Den Subwoofer hinten mittig platziert

Und das Kino Feeling wird mMn maßgeblich durch den Ton erzeugt
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Feb 2018, 11:18
Manchmal hasse ich mich dafür das ich so "Technikgeil" bin.

Dein Grafik bringt mich echt zum nachdenken. NAtürlich könnt eich die Couch etwas vorziehen aber dann nin ich meiner Meinung nach zu Nah für die große Leinwand.Im Kino will man ja auch nicht in der ersten Reihe sitzen. Obwohl der Vergleich wohl etwas hinkt.:-)

Boar Leute, ist das schwer. Meinen alten Receiver behalten? Hmm klar, der Aasatz welchen ich mit HDMI 2.1 beim UHD TV habe gilt natürlich auch beim Receiver. Da hast du absolut recht.

Mein Receiver kann halt DTS und so zeugs. Bei DTS HD und Master bla bla bla hört der Spaß bei dem schon auf. Bin ja nur nicht umgestiegen weil er immerhin HDMI Eingänge und nen Ausgang hat. hahaha
Das Set hat 2010 schon nur 299 Euro inklusiver der Yamaha Lautsprecher gekostet.

Meint ihr nicht das der, wenn ich mir jetzt zum Beispiel Teufel Lautsprecher hole, die eh so limitiert das die verschenkt wären?
Dwork
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2018, 11:30
Naja, die Grafik hab ich inzwischen auch schon x mal hier gesehen....auf nem 65er erkennt man den Unterschied zwischen FHD und UHD bei 2,5m bis 3m. (wobei 3m das wirklich obere Ende ist) Und selbst wenn er erkennbar ist dann eher so wie oben beschrieben.

Aber ist halt auch nichts Neues....mit ner optimalen Quelle ist der Unterschied da. Vor Adjektiven oder Beschreibungen wie "überlegen" oder um "Welten besser" sollte man sich allerdings in acht nehmen...aber auch das gilt wiederum für JEDEN Technikbereich.
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Feb 2018, 11:36
Ich messe gleich erstmal den Abstand zur Couch aus.

ICh bin hier immer mal so unterwegs gewesen deshalb ist die Grafik natürlich neu für mich. Genau das gleich habe ich aber schon vorher in Textform gelesen.

Mein größtes Thema ist schon HDMI 2.1 und der VErstärker. Und ob ich nur wegen UHD dann auf einmal auf das Kinoerlebnis des Beamers verzichten würde. Sprichwort Mehrwert.

Ich möchte mich aber nochmal bei euch bedanken. Gefällt mir sehr mit euch darüber zu schreiben und mir persönlich neue Erkenntnisse und Erfahrungen einzuholen.
doge94
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Feb 2018, 11:37
Dass muss dein Ohr entscheiden...
Mir persönlich waren die Teufel Komplettsets die ich gehört habe vom Ton her zu flach...
Also die mit den kleinen Sateliten ähnlich deinem Yamaha Set
Auch der Subwoofer war laut, aber gefühlt nicht tief von der Frequenz
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Feb 2018, 11:50
Was würdest du denn empfehlen? Gibt es da bezahlbare von anderen Herstellern?

Verstärker würde ich den Denon AVRX1400H 7.2 oder Yamaha RX-V583 Titan 7.2 eventuell in Betracht ziehen.

Darf ich hier Links von Aamazon einfügen?Frage mal lieber vorher. Habe ein interessantes Atmos System gefunden und würde gerne mal eure Meinung darüber lesen.

Ich denke ein neuer Receiver sollte auch schon ein besseres Bild zu meinem Beamer leiten oder habe ich da einen Denkfehler?


[Beitrag von *Shaoliin* am 23. Feb 2018, 12:19 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#13 erstellt: 23. Feb 2018, 12:23
Was ist denn dein aktueller AVR? Ich schätze mal Yamaha RX V 4irgendwas?

Der Löwenanteil des Budgets sollte in die Lautsprecher gehen. Ein neuer AVR würde wirklich nur in Bezug auf die neueren Schnittstellen Sinn machen.

Wie viel Geld soll denn investiert werden? Es macht jetzt keinen Sinn 300 oder 400€ in andere Lautsprecher zu stecken um dann wieder eine Einsteigerlösung zu haben. Dann lieber erstmal auf einen neuen AVR verzichten.

Gute und bekannte Marken: Klipsch, KEF, HECO, Hubert, Wharfdale, Jamo (günstig aber gut), etc

So ein Klipsch Reference 26f Set wäre zum Beispiel schon eine ganz deutliche Steigerung. Aber Lautsprecher kauft man am besten nach eigenem hörempfinden.

Neue Lautsprecher bringen uns aber auch zu einem anderem Problem:

Raumakustik.
So schön ein cleanes Altbauzimmer auch ist, akustisch ist das ein Alptraum. Holzboden, glatte, große, freie Wände, hohe Decke...
Wenn Du in der Mitte des Raums in die Hände klatscht dürftest Du den Hall sehr gut hören.

Für Kino ist das doof. Mit Raumakustik kann man sehr viel rausholen. Es ist aber die Frage inwieweit man bereit ist den Raum umzugestalten.

Gut wäre zum Beispiel ein größerer Teppich vor dem Sofa und vielleicht größere Leinwanddrucke an den Wänden. Die könnte man ganz gut mit Dämmmaterial hinterfüttern ohne das es optisch schlimm aussieht.

Gruß


[Beitrag von PAfreak am 23. Feb 2018, 12:26 bearbeitet]
*Shaoliin*
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Feb 2018, 13:14
Sooo, erstmal deine super Tipps verarbeiten. Das hilft mir ungemein weiter muss ich zugeben. Da merke ich das in dem Bereich echt was aufzuholen habe.

Das Klipsch 26f sieht sehr sehr geil aus aber ist mir eigentlich etas zu teuer da ich ja noch Sub und Rear brauche und gegebenfalls mehr für Atmos. Das wird dann schon sehr sehr teuer alles. Leider

Ich habe mir mal Jamo angeschaut, noch nie vorher gehört. Da gibt es das Jamo S 626 HCS 5.0 Set. Da könnte ich zur Not auch erstmal den Subwoofer meiner Yamaha Lautsprecher behalten. Vorerst! ;-)

Für 440 Euro kann man bei denen ja echt nicht meckern und würden schon eine deutliche Steigerung zu meinen alten bringen. Bei ebay für 399 oder ne Nummer besser Jamo S 628 HCS Black Ash NEU 5.0 Heimkino-System S628HCS. ISt nur die Frage wie ich das in Zukunft auf Atmos erweitere.

Ich habe bei Amazon auch dieses gefunden: Onkyo HT-S5805 (B) 5.1.2-Kanal Heimkinosystem (Dolby Atmos, DTS-HD, 4K, Ultra HD, HDCP 2.2, Bluetooth, 100 Watt, Raumeinmessung) schwarz
Glaube die Front Lautsprecher haben auch schon inetgriere nach oben gerichtete Lautsprecher.

Aber Jamo finde ich sehr sehr interessant. Ich muss halt immer ien wenig auf den Preis achten.Das ich das nie sooooo ganz perfekt haben kann ist leider ein Fakt. Aber vielleicht in einigen Jahren wenn ich im Job noch etwas steige und mehr Geld reinkommt. xD

Und mit dem Altbau hast du vollkommen recht. Ist Akkustisch `ne Katastrophe was da verloren geht. Das mit dem Hände klatschen stimmt absolut. Du hast Leinwanddrucke geschrieben und diese mit Dämmmaterial hinten füttern. Hast du irgendein Bespiel oder ähnliches damit ich mir das bildlich etwas vorstellen kann?

Liebe Grüße und danke für den Nachhilfeunerricht in dem Bereich Audio. Bist da echt Welten was Wissen angeht von mir entfernt.

Yamaha HTR-3063 ist mein aktueller. Also der Bodensatz bei den Audiogeräten denke ich mal. :-)

Okay, ich glaube ich habe das mit den Leinwanddrucken verstanden. xD


[Beitrag von *Shaoliin* am 23. Feb 2018, 13:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Full HD oder Uhd?
Patty091 am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  37 Beiträge
55" - Full-HD oder UHD
andy359 am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  6 Beiträge
Full HD oder UHD kaufen?
magges2019 am 29.12.2018  –  Letzte Antwort am 29.12.2018  –  2 Beiträge
Lichtstarker Full HD Beamer
Wolfsrudel am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  2 Beiträge
Bester FULL-HD Fernseher?
dschuller am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  2 Beiträge
Kauf eines Full-HD LCD
ghostgp1983 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
TV-Kauf (Gaming, Filme) Full HD
blaueskamel am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  17 Beiträge
FULL HD Fernseher
benstar am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung Full HD Fernseher
Bossness am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  13 Beiträge
FULL HD TV
alvarorp am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.486 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHifiFan2021
  • Gesamtzahl an Themen1.513.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.784.622

Hersteller in diesem Thread Widget schließen