LG OLED 55" vs. Samsung QLED 65"

+A -A
Autor
Beitrag
Toningenieur
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2018, 16:56
Hallo Leute,

ich stehe gerade vor der schönen Situation in ein neues Haus um zu ziehen und im dortigen 43m2 Wohn/Essbereich meine Heimkino/Musik/Fernseh-Ecke einzurichten. Da wir aktuell nur ein 40" Sony in unserem Besitz haben, der bereits 10 Jahre am Buckel hat und den wir vermutlich im Keller weiter verwenden wollen, steh ich kurz davor mir einen neuen TV zulegen zu können.

Der TV wird ca. 4m entfernt von meiner Sitzposition an der Wand hängen. Nachdem ich mir mal anfänglich ein Budget von ca. € 1.500,-- eigeräumt habe bin ich mittlerweile bei folgenden Varianten gelandet:

- Samsung QE65Q7F QLED € 1.725,--
- LG 55B7D €1.499,--

...der LG 65B7D (aktuell bei € 2.250,--) wäre natürlich perfekt, aber der ist noch mehr über Budget als der Samsung. Aktuell denke ich auch über neue Stereolautsprecher nach (Dali Zensor 7) und daher möchte ich beim TV die 1.500,-- nur unwesentlich überschreiten.

Jetzt die Frage in die Runde, bei dem Sitzabstand würde ihr da auf jedenfalls zu 65" raten? Grundsätzlich bin ich eigentlich schon ein Fan von OLED, neben der Bildschirmgröße bringt der Samsung aber mit der One Connect und der besseren Fernbedienung einiges an Vorteilen mit. Kaufen werde ich den TV vermutlich bitte Juni, ist bis dahin noch mit einem Preisverfall beim LG OLED zu rechnen?

Oder gibts eine Alternative die ich noch nicht in Betracht gezogen habe?

Danke schon jetzt fürs Feedback....


[Beitrag von Toningenieur am 19. Mai 2018, 16:56 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2018, 17:15
Mal völlig unabhängig von der reinen Modellauswahl, hier als visuelle Unterstützung zur Größenfindung: 55'' bei einem Sichtabstand von 4m = Lost & Lonely ...

http://www.displaywars.com/55-inch-16x9-vs-65-inch-16x9
Joe_43
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2018, 17:22
Selbst der 65er ist da eigentlich noch zu klein ...
Toningenieur
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mai 2018, 18:31

Joe_43 (Beitrag #3) schrieb:
Selbst der 65er ist da eigentlich noch zu klein ...


Sorry aber mehr als 65" brauch ich wirklich nicht...aktuell sehe sich aus >3m auf einen 40" und bin nicht unzufrieden. Klar beim zocken geh ich schon mal näher ran, aber für TV wird mir ein 65" schon reichen. Habe aber aus euren Antworten verstanden das 65" auf diese Entfernung absolut Sinn machen, Danke dafür.

Meint ihr nun es gibt eine Alternative zum 65" QLED von Samsung in dem Preissegment um die 1.500EUR, oder ist das der Samsung bereits die beste Wahl?

Nur um nochmal klar zustellen der Kompromiss lieber kleiner und damit 55" aber OLED statt QLED ist für euch nicht sinnvoll?
Joe_43
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2018, 18:48
Das ist natürlich immer eine Frage des persönlichen Anspruchs.

Kinofeeling kann da nicht wirklich aufkommen.
Toningenieur
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2018, 06:12
Dann vielleicht nochmal anders gefragt....macht es überhaupt Sinn rund 500EUR mehr für den OLED in 65" anstatt der QLED auszugeben?

Zusatzinfo: Der Raum wird nicht der dunkelste sein, hinter der Couch und somit gegenüber des TV wird eine Fensterfront sein.
Joe_43
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2018, 06:45
Ich selbst kann dazu nichts sagen, da ich keinen Vergleich habe.

Ich kann nur sagen, dass hier im Forum regelrechte Glaubenskriege über beide Technologien geführt werden.

Sicherlich haben beide Technologien ihre Vor- und Nachteile und somit ihre Daseinsberechtigung.

Das was ich hier so lese, sind der ZD9, X93/94 Serie oder der X9005 (alle von Sony) oder der neue Q9 von Samsung gute Fernseher. Ist aber allerdings alles LCD Technik.

Sicherlich werden sich jetzt die Oled Glaubenskrieger auch bald zu Wort melden hier.

Ich würde mir aber dennoch überlegen, ob du lieber nicht noch 1 Monat sparst und dafür auf einen 75er gehst. Glaube mir, das wirst du nicht bereuen.

Die akt. 7 oder 8er MU Serie von Samsung sind auch die die schlechtesten und sind von deinem Budget nicht mehr ganz so weit weg.


[Beitrag von Joe_43 am 20. Mai 2018, 06:50 bearbeitet]
Toningenieur
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mai 2018, 08:39

Das was ich hier so lese, sind der ZD9, X93/94 Serie oder der X9005 (alle von Sony) oder der neue Q9 von Samsung gute Fernseher. Ist aber allerdings alles LCD Technik.


Wow, ja das sind alles tolle Geräte...aber wir kommen vom Weg ab....wir hatten den Weg eingeschlagen 65" im Segment 1.500,-- bis max. 2.000,-- (und danke für die Hilfe bisher diese Richtung zu finden).


Ich würde mir aber dennoch überlegen, ob du lieber nicht noch 1 Monat sparst und dafür auf einen 75er gehst. Glaube mir, das wirst du nicht bereuen.

...das hat nichts mit sparen zu tun.....75" ist mir zu groß und ich habe mir einen Budgetrahmen gegeben den ich nicht mehr als 30% überschreiten möchte (1500EUR - 2000EUR)

Ich habe nich weitere Threads durchforstet und der Sony KD-65XE9005 taucht immer wieder auf...besser als Q7F?


[Beitrag von Toningenieur am 20. Mai 2018, 08:57 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2018, 09:12
Jo, der XE90 ist wohl das meistgenannte Modell des letzten Jahres hier in der KB.
Noch ein Tipp, obwohl der TV bereits aus dem Jahre 2016 stammt. Aber 512 Dimmingzonen FALD, sehr gute Schwarzwerte, Twin-Tuner mit 2xCI, schickte Metall FB etc. https://www.euronics...icecomp&refID=idealo
Toningenieur
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Mai 2018, 17:30

Noch ein Tipp, obwohl der TV bereits aus dem Jahre 2016 stammt. Aber 512 Dimmingzonen FALD, sehr gute Schwarzwerte, Twin-Tuner mit 2xCI, schickte Metall FB etc. https://www.euronics...icecomp&refID=idealo


Kling auch interessant, aber mir macht bei dem folgendes Kommentar aus dem Audio/Vision Test Sorgen: Minus: schlechte Blickwinkelstabilität; Bewegungsschärfe bei TV-Material nicht optimal.“

Momentan kristallisiert sich somit immer mehr der Samsung Q7F als Wunschkandidat raus....einen interessanten Vergleich hab ich hier gefunden: Samsung vs. Sony

...darf ich dem Test glauben schenken?...ich lese für mich da folgende Vorteile raus:

- Ich lasse Abend im Wohnzimmer meist das Licht an, daher ein Plus für den Samsung aufgrund der höheren Spitzenhelligkeit
- Ich zocke gern mal FIFA, Input Lag ist beim Samsung um 8ms geringer (bei 1080p)
- Bildschirm-Tiefe...der TV kommt bei mir an die Wand kann von der Seite eingesehen werden und da zählt jeder mm und 20mm einzusparen bei Samsung im Vergleich zum Sony ist schon was ;-)
- Ich möchte auch vom Esstisch mal zum Fernseher rüber linsen......da sin beide nicht berauschend, aber damit muss ma bei einem VA-LCD wohl leben...
- Fernbedienung ist beim Samsung Bluetooth und hochwertiger

Fragen die sich noch stellen:
- Wie sieht die Sache bei Fussballübertragungen aus? Kann das der Samsung ansprechend darstellen?
- Wie sieht das mit UpScaling von SD bzw. HD-Material aus, ist das beim Samsung OK?
- Glaubt ihr der Samsung Q7F geht noch etwas runter im Preis in den nächsten 30 Tagen?


[Beitrag von Toningenieur am 20. Mai 2018, 17:54 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#11 erstellt: 20. Mai 2018, 18:18
Naja, schlechte Blickwinkeleigenschaft ist nicht nur ein Problem für den Panasonic. Da sind der Samsung oder Sony wohl kaum besser.
Aber wenn das tatsächlich ein wichtiges Thema für dich ist, hätte eine Erklärung gleich am Anfang des Threads für klare Verhältnisse gesorgt. Das Ende vom Lied heißt dann OLED oder LCD mit IPS Panel.
Toningenieur
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Mai 2018, 19:50

Naja, schlechte Blickwinkeleigenschaft ist nicht nur ein Problem für den Panasonic. Da sind der Samsung oder Sony wohl kaum besser.
Aber wenn das tatsächlich ein wichtiges Thema für dich ist, hätte eine Erklärung gleich am Anfang des Threads für klare Verhältnisse gesorgt. Das Ende vom Lied heißt dann OLED oder LCD mit IPS Panel.


...na ich wollte das Thema Blickwinkel nicht überbewerten...stach mir nur bei der Panasonic Bewertung ins Auge. IPS wird's deswegen keines...und OLED geht wie schon besprochen preislich nicht...
Dminor
Inventar
#13 erstellt: 21. Mai 2018, 07:49
Na, dann sollte man die Themen allgemeine Bildqualität, homogene Ausleuchtung, prof. Bildeinstelloptionen etc. auch nicht so überbewerten. Da sieht nämlich so ein Q7F absolut kein Land gegen den besagten Pana.
Toningenieur
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mai 2018, 15:48

Dminor (Beitrag #13) schrieb:
Na, dann sollte man die Themen allgemeine Bildqualität, homogene Ausleuchtung, prof. Bildeinstelloptionen etc. auch nicht so überbewerten. Da sieht nämlich so ein Q7F absolut kein Land gegen den besagten Pana. ;)


Ahhh...damed...ich wollte mich wirklich schon von dem Papa lösen aber du hast wohl recht ist eigentlich ein MEGA Ding.

Frage von meiner Seite: Ist es Smart TV technisch ein Problem das er schon aus 2016 ist? Also gibts wichtige Features in Titzen oder Android TV dies bei dem 2016 Firefox nicht gibt?
Toningenieur
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jun 2018, 18:49
Hallo Leute,

bin immer noch am Vergleichen und Überlegen. War heute im MM und habe dort LG B7V und Samsung QLED Q7F fast nebeneinander hängen sehen. Ich bilde mir ein das der LG um einiges mehr gespiegelt hat, ist das nur Zufall weil vielleicht gerade das Licht in einem blöden Winkel kam oder kann es sein das OLED da wirklich anfälliger ist?

Zweite Frage für heute: Wie seht ihr denn das Thema Lebensdauer bei OLED? Kritisch?

Danke, LG
badiceman326
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Jun 2018, 19:39
bis die oleds tot sind kannste schon nen neuen fernseher ins auge nehmen (7-8 jahre) mehr sorgen machen würde mir die burn-in geschichte bei oleds aber keine ahnung wie das wirklich in der praxis aussieht aber puncto lebensdauer würde ich mir keine sorgen machen

mfg
thomas.l.
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jun 2018, 00:09
mit dem phanasonic hättest du nix falsch gemacht.
im oled schnäpchen thead ist ein pillips tv für 2000 drin. gutes angebot.
bei digitalfernsehen kanst dir den test zum tv anschaun.
oled = blickwinkel und schwarzwert nr 1 mit schwarzwert ist auch gemeint der gesamte kontrast der einfach top ist. in dem unten verlinkten video minute 10.20. dus ausbleichen des bildinhaltest ist das, was ich auch an meinem tv merke und das stört. bei edge tv ist das ja noch viel schlimmer wie bei meinen 50 zonen. 500 sind natürlich besser (phanasonic)
wenn du abends ohne licht schaust würde ich auf keinenfall einen lcd edge tv kaufen. vorallem nicht einen überteuerten q7. auch wenn alles ande am tv echt gut ist.
im 65 zoll bereicht bei preisen um 2000 euro für ein oled. würde ich nur einen lcd xe90 für 1300 euro als konkurenz sehen. da da der preis dann stimmt für das gerät. ansonsten den phanasonic oder oled. der xf 90 wird ende des jahres auch wieder bei 1400 euro landen dann wäre der auch gut.
tests von digitalfernsehen auf youtub schauen. einen kaufen und wenn er nicht gefällt. man hat bei online kauf immer 14 tage rückgaberecht.

ps. 4m =75 zoll.

pss. q8 test. ab minute 8. der q7 ist nicht besonderst hell hast das ja als pro geschrieben.
https://www.youtube.com/watch?v=LEt5cPZYfaA


[Beitrag von thomas.l. am 02. Jun 2018, 00:23 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#18 erstellt: 02. Jun 2018, 05:42

mit dem phanasonic hättest du nix falsch gemacht.500 sind natürlich besser (phanasonic)..ansonsten den phanasonic


Wenn schon, denn schon! Schony oder Schlamsung sind sicher auch nicht verkehrt....
BadBoy01
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Jun 2018, 09:04
Dann werfe ich doch auch gleich nochmal einen ins Rennen

Philips 65PUS8102/12 ........

Bildtechnisch steht er super da , hat 128 Dimming Zonen und als "schmankerl" Ambilight.
Das "lahme"Android was Philips immer vorgeworfen wird ist seit dem Letzten Update auch Geschichte.
Toningenieur
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jun 2018, 19:24
Gut Ding braucht Weile..und so warte ich immer noch auf ein Angebot im 1500€ Bereich des Samsung Q7F oder LG B7 in 65".....

....die 2017 Modelle werden ja immer billiger (und ich hoffe auf einen massiveren Fall während oder nach der WM)..aber wann schließt sicherere Erfahrung nach denn das Zeitfenster für die 2017 Modell und es sind dann keine mehr zu bekommen?

...by the way: Den Pana versendet Euronics nur deutschlandweit


[Beitrag von Toningenieur am 11. Jun 2018, 19:35 bearbeitet]
Toningenieur
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Jun 2018, 17:21
Neueste Erkenntnis....bzw. neuer Favorit Sony 65XE9305.....

Frage 1: Wie steht ihr da zum Thema Preisentwicklung? Geht da noch was runter von den aktuell 2199EUR?

Frage 2: Wie erklärt es sich das der XE93 bessere Bilder Zustande bringt als der XF90 wohl er nur Edge anstatt FALD Technik verwendet?

Frage 3: Welche einbüßen/Nachteile seht ihr wenn man zum XF90 greift statt des XE93?
thomas.l.
Stammgast
#22 erstellt: 13. Jun 2018, 20:26
schau dir einfach den vergleich auf digitalfernsehen an. oder von vincent hdtv test. (youtub) xd93 test von digitalfernsehen erklärt wie die edge tv technik funktioniert.
mach das nach dem preis aus. den xf90 bekommst du zurzeit für 1800 euro.
den xe93 gab es schon mal bei 1 händer für 1800 euro +200 euro gutschein. das ist aber schon lange her. der xe 93 noch zu bekommen ist ganz schwer . der xf90 wird mit sicherheit weiter fallen. im november ist der dann so bei 1400/1300 euro.
dann wird sony aber wieder einen neuen flagschiff lcd rausbringen den zf9. dieser wird dann wieder besser sein als der xe93.
Toningenieur
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Aug 2018, 15:31
Hallo liebe hifi-forum Gemeinde,

bin nach wie vor auf der Suche nach einem TV Gerät. Habe mir gerade nochmal den Thread durchgelesen und wollte nochmal folgende Fragen ergänzend an euch richten:

1.) Ist OLED in hellen Räumen bzw. bei Licht am Abend während des Fernsehens wirklich um so vieles schlechter als LCDs in der selben Preisklasse? Laut Recherche: LG B7D hat wohl rund 650 Candela pro Quadratmeter ein Sony XF9005 schafft da aber satte 1.134 Candela pro Quadratmetern und auch die QLEDss sind bei >1.000 Candela pro Quadratmetern. Die Frage was das dann wirklich im realen Leben an Einschränkung bedeuten würde.

2.) Ich würde gerne nochmal die Frage aufgreifen ob OLEDs wirklich ein Problem mit Spiegelungen haben, kann da jemand was dazu sagen?

3.) Gibt's aktuelle Empfehlungen zu 65" um die 1500EUR? (Hinweis: Versand müsste auch nach Österreich klappen)

4.) Habe mir zuletzt mal den Panasonic 65FXW784 angesehen und war doch sehr angetan, leider ist aber auch der momentan bei ~1900EUR. und wenn ich richtig recherchiert habe schafft der auch nur 600 cd/m² da IPS Panel.

Abschließend noch eine Grundsatzfrage, wann darf mit dem nächsten "größeren" Preisverfall gerechnet werden? Erst im November?


[Beitrag von Toningenieur am 22. Aug 2018, 15:33 bearbeitet]
thomas.l.
Stammgast
#24 erstellt: 22. Aug 2018, 17:40
wenn du ein späpchen jäger bis, dann würde ich in märkte und bei geschäften anrufen was sie dir für ein preis anbieten können, xf90 wird in deutschland für 1540 euro verkauft. ob sie mitziehen. von november bis februar sind so die tiefstpreise. danach erscheinen die neuen tvs und dann beginnt das spiel von neuen. aber ist auch unterschiedlich. nicht bei jedem hersteller so. siehe philips angebt.

helligkeit ist nicht alles. mein xe90 schaft auch nur die helligkeit eines oleds. und naja volle helligkeit fahre ich nicht da es meine augen zerstört. ich würde mir sogar so eine energiespaar funktion wie bei oled. ABL wünschen bei meinem lcd. an den kontrast eines oleds kommt kein lcd tv. für 1500 euro bekommst du aber eh keinen oled.

zur frage 2 . schau bei rtings.com

https://www.rtings.c...ish-matte-and-glossy

da siehst du wie sie abschneiden. besser als lcds.

zur frage 3

xf90 oder 65PUS8102 hat doppelt so viele diming zonen wie der xf90.
ist dafür aber nicht ganz so hell. dafür hellt sich das schwarz nicht so stark auf wie beim xf90.
https://www.mydealz....-fur-999-eur-1218264
würde bei dem preis direckt zuschlagen. ambilight ist auch ne coole sache. nicht verrückt machen lassen wenn es probleme gibt. innerhalb der 14 tage einfach zurückschicken. pannellotterie...

zu frage 4. ips pannel ist eingentlich komplett raus . oled macht bessere blickwinkel. und gegenüber va pannel ist die schwarzdarstellung schlechter.
also würde ich nicht empfehlen zu dem preis.


[Beitrag von thomas.l. am 22. Aug 2018, 17:49 bearbeitet]
Toningenieur
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Sep 2018, 07:18
Hallo Leute,

Update zu meiner Suche, habe gestern den LG65B7D bestellt
thomas.l.
Stammgast
#26 erstellt: 10. Sep 2018, 10:38
1799 euro ?

bei mydealz das Angebot zugeschnappt.

berichte dann mal wie zufrieden du bist.
Toningenieur
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Sep 2018, 11:56

1799 euro ?

bei mydealz das Angebot zugeschnappt.

berichte dann mal wie zufrieden du bist.

Nicht ganz...als Österreicher gabs das Angebot nicht, habe bei Amazon für 1814€ zugegriffen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
65" Kaufberatung, LG vs Samsung, Qled, Oled.
MeisterHIFI am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  2 Beiträge
OLED vs QLED vs ULED
Jenny1990x am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  10 Beiträge
65" Qled oder Oled
henki25 am 29.10.2018  –  Letzte Antwort am 01.11.2018  –  9 Beiträge
LG OLED65E7V OLED vs. Samsung QE65Q7FNGTXZG QLED
Patrick_85 am 09.04.2018  –  Letzte Antwort am 10.04.2018  –  5 Beiträge
Kaufberatung Tv bis 1500? ( Oled vs Qled )
Mihau1990 am 07.04.2018  –  Letzte Antwort am 07.04.2018  –  6 Beiträge
Kaufberatung: 65" - OLED/QLED - Verzweifelt
tweety20007 am 27.10.2018  –  Letzte Antwort am 27.10.2018  –  10 Beiträge
Welcher Fernseher? Qled Oled?
Franz_3000 am 04.10.2018  –  Letzte Antwort am 08.10.2018  –  20 Beiträge
HILFE. OLED/QLED/LCD ?
Pi89 am 04.10.2017  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  3 Beiträge
55-65 Zoll, 2.500Euro +- , OLED vs. 4K
mahux am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2015  –  4 Beiträge
Qual der Wahl: QLED vs OLED
gunnag am 24.09.2017  –  Letzte Antwort am 26.09.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBernd79#
  • Gesamtzahl an Themen1.425.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.838

Hersteller in diesem Thread Widget schließen