IR-Fernbedienung - Störungen wodurch?

+A -A
Autor
Beitrag
deb10042
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2008, 22:03
Hi!

Habe mir einen neuen SAT Receiver Technisat HD S2 gekauft. Nach kurzer Zeit bekam ich heftigste Probleme mit der Fernbedienung. Der Reciever wollte einfach nicht mehr auf die Signale reagieren und im Display wurde auch überhaupt kein Symbol mehr dafür angezeigt, dass ein Signal ankam.

Habe erst einmal alles mögliche probiert: Hardreset FB und Receiver, neue Batterien, Andere Codierung der Fernbedienung. Nichts hat geholfen. Bei Technisat-Support gab man mir den Tipp, das Gerät zurückzugeben, was ich dann auch getan habe.

Das zweite Gerät gleichen Typs hatte praktisch sofort nach dem Auspacken die gleichen Probleme und wieder erhielt ich den Hinweis, das Gerät an den Händler zurückzugeben.

Nun habe ich eben den dritten nagelneuen Receiver ausgepackt, angeschlossen und als erstes wieder festgestellt, dass die FB-Signale nicht ankommen.

Funktionieren tut es meist nur, wenn ich die FB auf einen Zentimeter Abstand heranbringe und auch dann nur bei jedem zweiten Tastendruck.

Das Ganze habe ich dann auch mit meiner ProntoPro und den angelernten Codes probiert und auch die Codes von der ProntoPro kommen meist nicht an.

Kann mir jemand Tipps geben, woran das liegen kann? Ich glaube langsam nicht mehr, dass ich mittlerweile drei Geräte mit dem gleichen Defekt gekauft habe. Der Zufall wäre zu gross.

- Alle anderen Geräte in meinem Wohnzimmer funktionieren mit ihren jeweiligen IR-Fernbedienungen einwandfrei
- alle anderen Geräte funktionieren auch mit der ProntoPro einwandfrei
- mein Wohnzimmer ist eigentlich ein ganz normales Wohnzimmer, mit üblicher Möblierung, ein paar Fenstern, einer 7.1 Surroundanlage, ein paar Funksteckdosen, normaler Beleuchtung etc.

Welche Möglichkeiten gibt es, wodurch IR-Signale abgelenkt oder derart verschluckt werden können? Irgendwelche Ideen?

Ich bin am Verzweifeln - Danke für Eure Hilfe!
TheWolf
Inventar
#2 erstellt: 12. Jul 2008, 10:17

deb10042 schrieb:

Welche Möglichkeiten gibt es, wodurch IR-Signale abgelenkt oder derart verschluckt werden können? Irgendwelche Ideen?

Zum Beispiel durch direkte Sonnen-Einstrahlung. Auch Kunstlicht kann u.U. hohe IR-Anteile haben und -last but not least- strahlen Flachbildschirme auch schon mal IR-Licht aus.

Geh mit dem Receiver mal in einen anderen Raum (z.B. Schlafzimmer) und schau, ob das Problem dort auch besteht.
Wenn "nein", ist der "Störenfried" am eigentlichen Standort des Reeceivers (Wohnzimmer?) zu suchen.
Du könntest ihn dann mal probehalber mit Pappe oder Papier seitlich "abschirmen", dass er nur noch nach vorn offen ist.
doctor-digital
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Jul 2008, 13:20
Der TS kann doch auf min 2 IR Codes gestellt werden, teste das doch auch mal.

Ansonsten sind wie im Post vorher starkes direktes Sonnenlicht, Energiesparlampen/ + Neon Röhren, + LCD/Plasma TVs selber gerne Störenfriede im IR Band....
deb10042
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jul 2008, 09:31
Danke für Eure Hinweise!

Habe jetzt folgendes durch Zufall herausgefunden:

- die Probleme mit der Fernbedienung tauchen nur dann auf, wenn auch der Fernseher eingeschaltet ist (muss man erst mal draufkommen, denn der ist ja normalerweise immer gleichzeitig an )

- Was auch eigenartig ist: die Probleme tauchen beim abendlichen Fernsehen um ca. 20 Uhr auf, verschwinden aber nach etwa einer halben Stunde wieder

- am direkten Sonnenlicht liegt's nicht, und auch nicht an Deckenlampen oder sonstiger Raumbeleuchtung, denn es tritt bei dunklem Zimmer auch auf.

- die Umschaltung zwischen den Fernbedienungs-Codes ändert garnichts am Problem.

Bleibt als Übeltäter eigentlich nur die Kombination aus LCD-TV und Technisat. Kann so ein Fernseher denn irgendwie die IR-Signale eines anderen Geräts "aufsaugen"? Und warum dann gerade nur die vom Technisat HD S2 und auch noch beide Codierungen? Alle anderen Geräte (Amplifier, DVD-Player, MD-Player) funktionieren einwandfrei.

Gibt es auch die Möglichkeit, dass es an der Verkabelung liegt und irgenwelche Kombinationen den IR-Empfänger des Techisat nahezu lahm legen?

Ich werde jetzt einmal probieren, den Receiver einfach auf die andere Seite des breiten Racks zu stellen und anschliessend etwas mit den Anschlüssen experimentieren.

Danke für Eure weiteren Ideen!
TheWolf
Inventar
#5 erstellt: 15. Jul 2008, 09:52

deb10042 schrieb:

- Was auch eigenartig ist: die Probleme tauchen beim abendlichen Fernsehen um ca. 20 Uhr auf, verschwinden aber nach etwa einer halben Stunde wieder

Dazu folgender Gedankengang:
Ab ca. 20 Uhr ist es im Zimmer dunkel genug, dass die Störung auftreten kann. Nach einiger Zeit (die halbe Stunde) geht die IR-Abstrahlung des TV zurück (warum auch immer) und das Problem verschwindet.

Wie auch immer, mein HDS2 steht direkt unter meinem Plasma im Rack, er wird also nach oben zum Plasma durch das Rack "abgeschirmt" und ich hab das Problem absolut nicht.

Kannst Du Deinen Receiver einfach mal ein wenig tiefer in's Rack schieben?

Ach ja, die Verkabelung kann man wohl als Fehlerquelle ausschliessen, denn die ist ja vor ca. 20 Uhr als auch besagte halbe Stunde später unverändert.
deb10042
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jul 2008, 12:43
Hallo, TheWolf!

Das wäre eine einleuchtende Erklärung, wenn man nur wüsste, warum so ein blöder LCD-TV gerade auf der Frequenz von IR-Fernbedienungen strahlt und warum er mit der Zeit nicht mehr so stark strahlt....

Werde, wie gesagt, mal eine Standort-Veränderung probieren. Problem nur, dass mein Rack komplett offen und mir Glasplatten ist. Wenn überhaupt, dass muss ich den S2 irgendwie in den "Windschatten" unterhalb eines anderen Geräts platzieren.

Werde berichten, ob's geholfen hat.
TheWolf
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2008, 13:57

deb10042 schrieb:

Werde, wie gesagt, mal eine Standort-Veränderung probieren. Problem nur, dass mein Rack komplett offen und mir Glasplatten ist. Wenn überhaupt, dass muss ich den S2 irgendwie in den "Windschatten" unterhalb eines anderen Geräts platzieren.

Was hältst Du davon:
Nimm Dir normales Kopier-Papier und kleb das an den schmalen Seiten mit Tesa zusammen.
Diesen langen Papier-Streifen legst Du dann um das Gehäuse des S2, sodass nur noch die Frontseite sichtbar ist (natürlich nicht die Lüftung zupappen).
Also quasie Sichtabschirmung zu allen Seiten.
Wenn dann das Problem verschwindet, sind wir auf dem richtigen Weg.
deb10042
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jul 2008, 08:16
Ja, das werde ich mal ausprobieren.

Bin gestern erst abends aus der Arbeit zurück gekommen und hatte keine Lust mehr zum Umbauen. Aber prompt ging von etwa 20 Uhr bis 20 Uhr 30 die FB wieder nicht. Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum sich das anscheinend immer gerade auf die Zeit einpendelt, wenn man abends die Nachrichten und den Abend-Spielfilm sehen will

Wenn man dann eine halbe Stunde wartet, geht alles wieder, aber dann hat man bereits einen dicken Hals und den Anfang des Spielfilms verpasst
doctor-digital
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jul 2008, 10:11

deb10042 schrieb:
Ja, das werde ich mal ausprobieren.

Bin gestern erst abends aus der Arbeit zurück gekommen und hatte keine Lust mehr zum Umbauen. Aber prompt ging von etwa 20 Uhr bis 20 Uhr 30 die FB wieder nicht. Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum sich das anscheinend immer gerade auf die Zeit einpendelt, wenn man abends die Nachrichten und den Abend-Spielfilm sehen will

Wenn man dann eine halbe Stunde wartet, geht alles wieder, aber dann hat man bereits einen dicken Hals und den Anfang des Spielfilms verpasst :|


ich könnte mir vorstellen das der TS als topmodernes Gerät einen sehr sensiblen IR Sensor verbaut hat, anscheinend ZU SENSIBEL.

Da dies im TS Threat noch keiner bemängelt hat eher ein Problem der Strahlungsschirmung deines TV.....
deb10042
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Jul 2008, 07:57
Gestern habe ich es so gemacht, wie ihr mir empfohlen habt: Habe mir einen alten Karton geschnappt und ihn so zurechtgeschnitten, dass er sozusagen als vorne offene "Garage" den Technisat umhüllt.

Das Ergebnis hat die von Euch bereits geschriebene Annahme offenbar bestätigt. Sobald der Technisat gegen die Umgebung abgeschirmt war, hat's auch mit der Fernbedienung funktioniert.

Sieht halt nur sch... aus, so ein Technisat-Receiver mit Karton aussen herum im Rack mit den anderen polierten Geräten

Eine Mail ging auch gleich an Philips raus, mit dem Hinweis, dass es doch nicht sein kann, dass ein moderner LCD-TV sein Umfeld derart "verstrahlt", dass andere Geräte nicht mehr funktionieren (möchte nicht wissen, was der Fernseher mir selber so alles in die Birne strahlt ).

Ich bin gespannt, wie die Antwort von Philips ausfallen wird. Wahrscheinlich werden sie, wie man das so kennt, die Schuld von sich weisen und erst einmal auf Technisat zeigen und blablablabla...

Ich werde berichten! Danke erst einmal für Eure Hinweise - dadurch bin ich zumindestens in der Beweisführung einen Schritt weiter gekommen!
TheWolf
Inventar
#11 erstellt: 17. Jul 2008, 08:12
Ok,
dann heisst's jetzt: Eine optisch akzeptable Lösung finden.
Kannst Du
- den LCD auf dem Rack weiter zurück schieben?
- wie ist das Rack beschaffen (Holz, Metall, Glas, geschlossen, offen)? Evtl. lässt sich der HDS2 ja weiter zurückschieben.
deb10042
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jul 2008, 12:20
@TheWolf

Guckst Du hier:


http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=133&thread=2684


Die Anlage in Beitrag Nr. 9 stellt meine Konfiguration dar. Lediglich das Gerät links oben im Rack wurde jetzt gegen den SAT-Receiver getauscht.

Habe es bereits erfolglos versucht, den Technisat nach hintenzu schieben, hilft aber leider nichts. Der Fernseher würde nur mit erhöhtem Aufwand noch weiter nach hinten gehen

Meine nächste Idee ist, den Technisat nach rechts unten zu erlagern. Kann nur sein, dass ich da nicht hinkriege, da ich dann Verstärker und DVD-Player nach oben bringen muss...und da könnte es evtl. knapp mit den Lautsprecherkabeln werden, die direkt aus der Wand kommen.
TheWolf
Inventar
#13 erstellt: 17. Jul 2008, 13:35

deb10042 schrieb:

@TheWolf

Guckst Du hier:


http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=133&thread=2684

Tja. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


deb10042 schrieb:
Meine nächste Idee ist, den Technisat nach rechts unten zu erlagern. Kann nur sein, dass ich da nicht hinkriege, da ich dann Verstärker und DVD-Player nach oben bringen muss...und da könnte es evtl. knapp mit den Lautsprecherkabeln werden, die direkt aus der Wand kommen. :Y

Das wäre auch mein nächster Gedanke gewesen (Technisat nach unten).
Und wegen der Lautsprecher-Kabel ... die würde ich "knallhart" verlängern (natürlich löten), wenn sie wirklich zu kurz werden sollten.

Geht der TechniSat auch "nur nach rechts" anstatt nach "unten rechts"? Ist evtl. einfacher und könnte ausreichen, da die Box ja nach oben abschattet.

Eine andere Alternative wäre, die obere Glasplatte mit einer selbstklebenden Metall-oder Spiegel-Folie zu versehen, also quasie aus "Glas" mach "Metall" bzw. "Spiegel".
Onkyo92
Inventar
#14 erstellt: 17. Jul 2008, 20:06
Ich hab nur den ersten Post gelesen,..aber ich weiß was los ist =)
Hatte das selbe Problem,..
Wusste auch nicht was der Grund ist,..und bin dann drauf gekommen das der sat Reciver auf dem TV gelegen ist,..nach dem entfernen des Recivers funktionierte alles Prima =)

Ich hoffe ich hab dir geholfen,..

Mfg,Dawid
Kleinwill
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Jul 2008, 20:21
Hallo,

Plasma- oder LCD-Fernseher oder Sparlampen im Raum, strahlen permanent IR-Licht aus, dadurch können andere IR Quellen überstrahlt werden!
Onkyo92
Inventar
#16 erstellt: 17. Jul 2008, 20:42

Kleinwill schrieb:
Hallo,

Plasma- oder LCD-Fernseher oder Sparlampen im Raum, strahlen permanent IR-Licht aus, dadurch können andere IR Quellen überstrahlt werden!


Ich glaub das so ne Gute marke wie "Technisat" drauf achtet damit ihre IR strahlen nicht beeinfluss werden
deb10042
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jul 2008, 06:23

Onkyo92 schrieb:

Kleinwill schrieb:
Hallo,

Plasma- oder LCD-Fernseher oder Sparlampen im Raum, strahlen permanent IR-Licht aus, dadurch können andere IR Quellen überstrahlt werden!


Ich glaub das so ne Gute marke wie "Technisat" drauf achtet damit ihre IR strahlen nicht beeinfluss werden :prost


Na, das glaube ich eher nicht!! Das Ergebnis sieht man ja bei mir Ich bin entsetzt, dass "so ne Gute Marke wie Technisat" nicht in der Lage ist, einen HighEnd-Receiver zu bauen, der immun gegen Fernseher-Strahlung ist. Denn immerhin ist ja der Fernseher das Hauptgerät, mit dem er zusammenarbeiten muss!

Es ist ein kleiner Trost, zu hören, dass offenbar auch (mindestens) ein anderer User das gleiche Problem hatte, denn ich hatte bisher erfolglos gegooglet nd keinerlei Hinweise gefunden.

Gestern habe ich den Technisat erst einmal links ausserhalb des Racks auf den Boden gestllt - Front nach links wegzeigend (wegen zu kurzer Kabel ) Das hat schon gezeigt, dass der Standort entscheidend ist, denn alles hat funktioniert. Werde mich am Wochenende wahrscheinlich daran machen, das komplette Rack umzugestalten, damit der Techisat nach unten kann. Wird allerdings eine Sch... Arbeit, denn alle Kabel sind sauber gebündelt und in Kabelführungen verlegt. Muss also alles neu organisieren und hoffen, dass die KAbel ausreichend lang sind (Löten bei den LS-Kabeln kommt für mich nicht in Frage. Das schreit ja förmlich nach neuen Problemen )
deb10042
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Jul 2008, 06:28

Geht der TechniSat auch "nur nach rechts" anstatt nach "unten rechts"? Ist evtl. einfacher und könnte ausreichen, da die Box ja nach oben abschattet.


Das wir aber nicht wirklich was bringen, oder? Damit ist der Strahlenzugang vom TV zum Technisat doch der gleiche, nachdem das Rack mehr oder weniger symmetrisch aufgebaut ist....oder meinst Du es anders?


Eine andere Alternative wäre, die obere Glasplatte mit einer selbstklebenden Metall-oder Spiegel-Folie zu versehen, also quasie aus "Glas" mach "Metall" bzw. "Spiegel".


Ja, die Idee ist mir auch schon gekommen. Vielleicht gibt's ja irgendeine Folie, die nur IR-Licht bremst, ansonsten aber durchsichtig ist? Die Optik der Glasplatten sollte schon erhalten bleiben.

Ich berichte weiter
TheWolf
Inventar
#19 erstellt: 18. Jul 2008, 08:40

deb10042 schrieb:

Ich bin entsetzt, dass "so ne Gute Marke wie Technisat" nicht in der Lage ist, einen HighEnd-Receiver zu bauen, der immun gegen Fernseher-Strahlung ist. Denn immerhin ist ja der Fernseher das Hauptgerät, mit dem er zusammenarbeiten muss!

Richtig, aber der Fernseher ist doch wohl der "böse Bube". Wenn der/die LCD-Hersteller es nicht schaffen, ihre Produkte "strahlungsfrei" zu produzieren, kann man nicht von allen anderen Geräte-Herstellern verlangen, dass diese sich dann darauf einzustellen haben.


deb10042 schrieb:

Vielleicht gibt's ja irgendeine Folie, die nur IR-Licht bremst, ansonsten aber durchsichtig ist? Die Optik der Glasplatten sollte schon erhalten bleiben.

Schau Dich im Netz mal nach Polarisations-Folie um.
Evtl. reicht's ja schon, das Empfänger-Fenster des HDS2 damit zu versehen. Dann bräuchtest Du die ganzen Rack-Umbaumassnahmen nicht zu machen.
deb10042
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Jul 2008, 12:59
Der Sieg scheint mein zu sein

Ich habe die Umbauarbeit auf mich genommen und alle Verkabelungen und Kabelführungen neu verlegt.

AV-Receiver und DVD-Player sind nach oben gewandert und der Technisat steht jetzt rechts unten. Dort wird er einigermaßen durch das "breite Kreuz" des Denon DVD abgeschirmt und das scheint ihm die nötige Erleichterung bei der Strahlenbelastung durch den Philips LCD TV gebracht zu haben. Es gab noch vereinzelte Aussetzer (aber wirklich selten), doch im Grossen und Ganzen scheint's jetzt zu funktionieren.

Danke nochmal für Eure Tips!
Bin gespannt, ob in Zukunft noch andere Teilnehmer berichten, dass Philips TVs Schwierigkeiten machen. Philips hat sich übrigens bei mir gemeldet und meinem LCD über ein "geheimes" Service-Menü, das ich auch noch nicht kannte, einige Informationen entlockt. Jetzt wollen sie das Problem an die Entwicklung weitergeben und sich angeblich wieder melden....mal sehen, was passiert
Onkyo92
Inventar
#21 erstellt: 20. Jul 2008, 13:41

deb10042 schrieb:
Der Sieg scheint mein zu sein

Ich habe die Umbauarbeit auf mich genommen und alle Verkabelungen und Kabelführungen neu verlegt.

AV-Receiver und DVD-Player sind nach oben gewandert und der Technisat steht jetzt rechts unten. Dort wird er einigermaßen durch das "breite Kreuz" des Denon DVD abgeschirmt und das scheint ihm die nötige Erleichterung bei der Strahlenbelastung durch den Philips LCD TV gebracht zu haben. Es gab noch vereinzelte Aussetzer (aber wirklich selten), doch im Grossen und Ganzen scheint's jetzt zu funktionieren.

Danke nochmal für Eure Tips!
Bin gespannt, ob in Zukunft noch andere Teilnehmer berichten, dass Philips TVs Schwierigkeiten machen. Philips hat sich übrigens bei mir gemeldet und meinem LCD über ein "geheimes" Service-Menü, das ich auch noch nicht kannte, einige Informationen entlockt. Jetzt wollen sie das Problem an die Entwicklung weitergeben und sich angeblich wieder melden....mal sehen, was passiert :.


Gratulation
deb10042
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jul 2008, 21:51
Na, ich hab mich wohl zu früh gefreut.
Gestern trat das Problem trotz neuem Standort des Technisat wieder auf. Ich war kurz vor der Verzweiflung und hätte vor Wur fast die Sch... Fernbedienung an die Wand geknallt.

Der Ausfall dauerte allerdings nicht so lange und es war bisher auch der einzige Ausfall; heute geht es...

Ich seh schon, ich muss es weiter beobachten und mir noch irgendwelche zusätzliche Maßnahmen einfallen lassen
TheWolf
Inventar
#23 erstellt: 22. Jul 2008, 08:21

deb10042 schrieb:

Na, ich hab mich wohl zu früh gefreut.
Gestern trat das Problem trotz neuem Standort des Technisat wieder auf.




deb10042 schrieb:

Ich seh schon, ich muss es weiter beobachten und mir noch irgendwelche zusätzliche Maßnahmen einfallen lassen :.

Ich erinnere Dich noch mal an das Stichwort: Polarisartions-Folie.
ogre
Stammgast
#24 erstellt: 30. Jul 2008, 11:54

deb10042 schrieb:
Na, ich hab mich wohl zu früh gefreut.
Gestern trat das Problem trotz neuem Standort des Technisat wieder auf. Ich war kurz vor der Verzweiflung und hätte vor Wur fast die Sch... Fernbedienung an die Wand geknallt.images/smilies/insane.gif

Der Ausfall dauerte allerdings nicht so lange und es war bisher auch der einzige Ausfall; heute geht es...

Ich seh schon, ich muss es weiter beobachten und mir noch irgendwelche zusätzliche Maßnahmen einfallen lassen :.

Ok, dann vieleicht hast du Funkschalter von Intertechno und schalte/stecke mal alles was damit zu tun hat ab, vor allem den Lightmanager. Wenn das der Grund ist Lightmanager neuen Platz suchen.

Ich musste meine Conrad Funkeier einpacken und hatte auch auf Satreciver zwei IR-Augen-sender geklebt und diese haben sich gegenseitig gestört, irgenwie gab es ein doppelsignal und beide Satreciver haben nach ein par IR-Signalen den dienst häufig verweigert.

oder wenn du auch mit aufklebbaren IR-Augen arbeitest so kann es zu Problemen führen, wenn diese irgenwie Sichtkontakt haben, ich habe dann die Augen abgeklebt, so das ein indirekte Einstrahlung unmöglich ist.

Vieleicht hilft das ein wenig, habe oben nicht alles gelesen, sorry wenns schon geschrieben wurde.

Gruss
Michi


[Beitrag von ogre am 30. Jul 2008, 11:59 bearbeitet]
deb10042
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Jul 2008, 07:23
Was haben Intertechno Funksteckdosen mit Infrarot zu tun? Meinst Du wirklich, dass daher ein IR-Problem kommen kann?


Ich habe keine IR-Augen oder ähnliches "Spielzeug". Alle Geräte haben Ihre normale IR-Empfänger-Funktion und werden entweder mit der Original-Fernbedienung oder mit einer ProntoPro 980 angesteuert.

Habe zwar eine einzelne Intertechno Funksteckdose in der Nähe, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Funkwellen zur Störung von IR Lchtwellen führen.
ogre
Stammgast
#26 erstellt: 31. Jul 2008, 08:37

deb10042 schrieb:
Was haben Intertechno Funksteckdosen mit Infrarot zu tun? Meinst Du wirklich, dass daher ein IR-Problem kommen kann?


Ich habe keine IR-Augen oder ähnliches "Spielzeug". Alle Geräte haben Ihre normale IR-Empfänger-Funktion und werden entweder mit der Original-Fernbedienung oder mit einer ProntoPro 980 angesteuert.

Habe zwar eine einzelne Intertechno Funksteckdose in der Nähe, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Funkwellen zur Störung von IR Lchtwellen führen. :.


Ok, Eigentlich wollte ich dir nur raten alles was nicht zu diesem Test nötig ist auszuschalten, damit das Problem besser lokalisiert werden kann, habe es durch nicht genaues lesen mal so geschrieben.
Da ich mit WiFi und Extender arbeite , habe ich ein ganz andere Situation, aber ich dachte das es ev. auch bei dir so sein könnte.

Trotzdem nochmals, Du hast nicht zufällig im gleichen Raum ein Funksender für Bild/Ton-übertragung mit IR? z.B. zum einen Film im Gartenhaus oder so zu schauen?

Ja ich weiss schon dass das Problem scheinbar der TV in Kombi mit den Sat receiver ist, aber die Probleme sind manchmal unergründlich blöd.

So, letzte Idee: trifft das Problem auch zu wenn du die Pronto nie benutzt? Damit meine ich, Strom kurz vom Technisat weg und dann ohne Pronto versuchen.
Es ist so das wenn ich mit meiner Pronto mehrere befehle in kurzer Zeit aussende (müssen nicht nur IR Signale für den Satreciver sein) so kann er für mehrere Sek den IR dienst verweigern.
Man kann eben mit der Pronto sehr viele Befehle in sehr kurzer Zeit aussenden und wenn dann kein Delay dazwischen ist, können solche Aussetzer auch vorkommen.
Aus diesem Grund habe ich in den meisten macros 0.1-0.2sek zwischen den IR befehlen verbaut. Ist kein Scherz, habe mich mehrere Wochen geärgert und dachte immer die Prontodatei sei wieder nicht richtig in die Pronto übertragen worden und habe erst nach vielen Test die groben Probleme gelöst bekommen.

Weitere Ideen habe ich im Moment nicht, du bist erlöst
Gruss
Michi
pernodb
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Aug 2008, 12:05
Hallo zusammen,

ich habe fast das gleiche Problem wie deb... nur das es bei mir nicht zeitenabhängig ist und nach fünf Minuten ist der Spuk erst mal vorbei.

Meine TV-Receiver-Kombi ist:
Samsung LE26S81B und Telestar Diginova 2PNK.
Der Receiver ist - glaube ich - auch aus dem Hause Technisat, zumindest hat er die gleiche FB wie mein Technisat DigiCorderS1 im Wohnzimmer (abgesehen von den PVR-Tasten).

Ich bastel mir jetzt auch mal ein Abschirmpaket um meinen Billigreceiver, oder kauf mir gleich einen neuen und hoffe, das alles besser wird.

Oder ich spiel an den Einstellungen des TV's. Habe nämlich bei der Einrichtung vor zwei Wochen in einem Unter-Unter-Untermenü gesehen, dass man die Hintergrundbeleuchtung einstellen kann. Viell. hats ja auch was damit zu tun, wie stark das Gerät so strahlt. Ich teil meine Erfahrung mal mit.

Gruß
pernodb
deb10042
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Aug 2008, 08:48

ogre schrieb:
Ok, Eigentlich wollte ich dir nur raten alles was nicht zu diesem Test nötig ist auszuschalten, damit das Problem besser lokalisiert werden kann, habe es durch nicht genaues lesen mal so geschrieben.
Da ich mit WiFi und Extender arbeite , habe ich ein ganz andere Situation, aber ich dachte das es ev. auch bei dir so sein könnte.

Macht ja nix Habe mich nur gewundert...
Aber, Nein, ich habe nichts dergleichen, lediglich eine einzige Intertechno Funksteckdose. Aber das Problem ist unabhängig von ihr.



Trotzdem nochmals, Du hast nicht zufällig im gleichen Raum ein Funksender für Bild/Ton-übertragung mit IR? z.B. zum einen Film im Gartenhaus oder so zu schauen?

Wär froh, wenn ich überhaupt ein Gartenhaus hätte




Ja ich weiss schon dass das Problem scheinbar der TV in Kombi mit den Sat receiver ist, aber die Probleme sind manchmal unergründlich blöd.

Da hast Du recht! Saublöd! Ich bin am Verzweifeln!!!



So, letzte Idee: trifft das Problem auch zu wenn du die Pronto nie benutzt? Damit meine ich, Strom kurz vom Technisat weg und dann ohne Pronto versuchen.
Es ist so das wenn ich mit meiner Pronto mehrere befehle in kurzer Zeit aussende (müssen nicht nur IR Signale für den Satreciver sein) so kann er für mehrere Sek den IR dienst verweigern.
Man kann eben mit der Pronto sehr viele Befehle in sehr kurzer Zeit aussenden und wenn dann kein Delay dazwischen ist, können solche Aussetzer auch vorkommen.
Aus diesem Grund habe ich in den meisten macros 0.1-0.2sek zwischen den IR befehlen verbaut. Ist kein Scherz, habe mich mehrere Wochen geärgert und dachte immer die Prontodatei sei wieder nicht richtig in die Pronto übertragen worden und habe erst nach vielen Test die groben Probleme gelöst bekommen.

Mit der Pronto bin ich eigentlich schon ziemlich perfekt. Auch ich verwende seit langer Zeit die Delays zwischen einzelnen Schaltbefehlen. Es liegt aber definitiv nicht an der Pronto, da ich die gleichen Probleme auch mit der Original-FB habe.

Trotzdem DANKE für Deine Ideen!
thomas-0001
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Apr 2010, 16:05
äh, ich hol den thread mal aus der versenkung, denn: ich hab das gleiche problem technisat und samsung-tv. nach ner halben stunde reagiert der technisat (meistens)!

gibt es schon eine lösung?

thx
tom
TheWolf
Inventar
#30 erstellt: 02. Apr 2010, 19:07

thomas-0001 schrieb:
äh, ich hol den thread mal aus der versenkung, denn: ich hab das gleiche problem technisat und samsung-tv. nach ner halben stunde reagiert der technisat (meistens)!

Hmmm,
Samsung-TV ... evtl. ein LCD-TV?
Wenn "ja", hat der eine Hintergrund-Beleuchtung, die normalerweise einstellbar ist, denn diese Hintergrund-Beleuchtung sendet IR-Licht aus, was einige Geräte massiv stören kann.
Also: Bedienungs-Anleitung schnappen und nachlesen, ob und was man da einstellen/verstellen/regeln kann.
ManofStil
Stammgast
#31 erstellt: 21. Apr 2010, 12:16

TheWolf schrieb:

thomas-0001 schrieb:
äh, ich hol den thread mal aus der versenkung, denn: ich hab das gleiche problem technisat und samsung-tv. nach ner halben stunde reagiert der technisat (meistens)!

Hmmm,
Samsung-TV ... evtl. ein LCD-TV?
Wenn "ja", hat der eine Hintergrund-Beleuchtung, die normalerweise einstellbar ist, denn diese Hintergrund-Beleuchtung sendet IR-Licht aus, was einige Geräte massiv stören kann.
Also: Bedienungs-Anleitung schnappen und nachlesen, ob und was man da einstellen/verstellen/regeln kann.


So, dann melde ich mich hier auch mal...
Hab auch einen Samsung-LCD-TV.

Und Probleme mit meinem Samsung (!) BluRay Player.
Bisher dachte ich immer, es liegt am Player, weil alles andere funktionierte.
Neulich hielt ich die Hand schützend vor den Empfänger und er reagierte einwandfrei. Da hatte ich das Sonnenlicht in Verdacht.
Nun habe ich auch einen Marmitek IR/IF Wandler, der permanent (45 Minuten? Stunde?) das rote "Ich empfange IR-Signale"-Licht leuchten hat.
Da erinnerte ich mich an diesen Thread hier.

Und sobald ich den TV ausschalte, geht auch das Lämpchen vom Marmitek aus.
Daher vermute ich mal, dass der TV den IR-Empfang vom Marmitek (reagiert eigentlich tadellos, leuchtet nur immer) und vom BluRayPlayer stört...
Nun brauch ich nur ne Idee, wie ich das abschirmen kann...
Bilder vom Setup findet ihr hier:
http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/manofstil

Danke & Gruß
MoS
TheWolf
Inventar
#32 erstellt: 21. Apr 2010, 13:13

ManofStil schrieb:

Nun brauch ich nur ne Idee, wie ich das abschirmen kann...

Abschirmen wird kaum gehen.
Schau in die BA des TV zum Thema Hintergrund-Beleuchtung, Panel-Beleuchtung, Back-Light, wie-auch-immer-das-sich-nennt.
Die lässt sich normalerweise einstellen/verändern und damit sollte sich auch das Problem beseitigen lassen.

P.S.
Ich weiß, warum ich einen Plasma habe.
ManofStil
Stammgast
#33 erstellt: 21. Apr 2010, 13:57

TheWolf schrieb:

ManofStil schrieb:

Nun brauch ich nur ne Idee, wie ich das abschirmen kann...

Abschirmen wird kaum gehen.
Schau in die BA des TV zum Thema Hintergrund-Beleuchtung, Panel-Beleuchtung, Back-Light, wie-auch-immer-das-sich-nennt.
Die lässt sich normalerweise einstellen/verändern und damit sollte sich auch das Problem beseitigen lassen.

P.S.
Ich weiß, warum ich einen Plasma habe. ;)

Die ist schon auf Stufe 2 von 10. Noch tiefer würde ich nur ungern gehen...
Dann werd ich wohl doch schauen müssen, ob es etwas mehr entfernen zum TV tut...
Trotzdem danke.
TheWolf
Inventar
#34 erstellt: 21. Apr 2010, 14:44

ManofStil schrieb:

[Dann werd ich wohl doch schauen müssen, ob es etwas mehr entfernen zum TV tut...

Ich hab mir mal Dein Bild angeschaut:
Versuch doch mal probehalber, die "Sensibelchen" in das Fach direkt über den AVR zu stellen.
Evtl. schirmt der mittlere Boden dann ja schon was vom IR-Licht ab.
Corvuscorax
Stammgast
#35 erstellt: 06. Mai 2010, 08:40
Ich habe in einer Deckenleuchte drei Energiesparbirnen, bei deren Einschalten sich manchmal der DVD-Rekorder zum Aufwachen genötigt sah, inkl. Fernseher.
Jetzt steht er eine Gehäusebreite weiter rechts, da passiert das nimmer.
bamboocha99
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Mrz 2017, 10:21
Vielleicht auch für den einen oder anderen nützlich:
Ich konnte mit der Fernbedienung nicht mehr umschalten. Von 10 gesendeten Signalen kamen nur 1-2 an, Lautstärke ändern, Kanal ändern wurde zur Qual.

-> Die Basisstation meines Staubsaugerroboters sendet Signale aus, die die Verbindung Receiver - Fernbedienung stören können.

Steht der Robbie auf seiner Station, klappt alles.
Ist er unterwegs, oder schläft gerade in einem anderen Zimmer - Probleme!


[Beitrag von bamboocha99 am 09. Mrz 2017, 10:21 bearbeitet]
FooFan
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 25. Jan 2018, 22:36

bamboocha99 (Beitrag #36) schrieb:
Vielleicht auch für den einen oder anderen nützlich:

-> Die Basisstation meines Staubsaugerroboters sendet Signale aus, die die Verbindung Receiver - Fernbedienung stören können.



Ha - das ist bei mir auch so. Habe den Beitrag bei Google gefunden und nun habe ich im Letzten Post die Problemlösung gefunden ;-)
Enterhaken83
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Apr 2020, 23:52
Zum Glück hab ich diesen Thread gefunden. Ich bin echt bald wahnsinnig geworden. Jetzt habe ich die Station meines Staubsaugerroboters verschoben und alles ist wieder gut. Vorher reagierte mein Sat-Receiver nur noch sporadisch auf Befehle meiner Fernbedienung.

Danke @bamboocha99


[Beitrag von Enterhaken83 am 18. Apr 2020, 23:54 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#39 erstellt: 19. Apr 2020, 03:55
Das heißt dann wohl, dass der Roboter irgendwie per IR kommuniziert, oder sich über das Licht orientiert.

Man kann IR-Störquellen übrigens super mit einer Handy-Kamera ausfindig machen, weil diese -im Gegensatz zum menschlichen Auge- infrarotes Licht noch sehen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
IR-Fernbedienung oder Funk-Fernbedienung?
Bausch am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  2 Beiträge
IR Fernbedienung umleiten?
Santonian am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  4 Beiträge
IR Fernbedienung per Tablet?
pongpong am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.09.2017  –  25 Beiträge
IR Fernbedienung - Sporadische Funktion
Ingo_1977 am 08.06.2018  –  Letzte Antwort am 10.06.2018  –  2 Beiträge
IR RF Fernbedienung - Smartphone-Steuerung
MediaKurt am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.12.2016  –  13 Beiträge
IR Lichtschalter
Schmoddermudder am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  2 Beiträge
IR Fernbedienungserweiterung
silver_surfer1379 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  2 Beiträge
Anfängerproblem: PC Steuern mit ir Fernbedienung
oollii am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  3 Beiträge
Licht mit IR-Fernbedienung (Harmony 885) dimmen
Nelloz am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  21 Beiträge
IR-Fernbedienung die durch Wände umschalten
fritzmaster am 29.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.299 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPeter_Rumann
  • Gesamtzahl an Themen1.482.498
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.189.714

Hersteller in diesem Thread Widget schließen