Einsteigeranlage im Audi B4 Avant

+A -A
Autor
Beitrag
kalloetter
Neuling
#1 erstellt: 03. Sep 2010, 12:16
Hallo miteinander,

sonst immer nur als passiver Mitleser und Nachbauer von Lautsprechergehäusen im Forum unterwegs, beabsichtige ich nun, meinem B4 Avant klanglich ein wenig aufzuwerten - und das Forum daran teilhaben zu lassen:

Die Planung steht nach eingehender Forumsrecherche - glaube ich. Als günstige Einsteigeranlage dachte ich mir:
HU Kenwood KMD-870R (vorhanden und via LineIn mit dem Navi zwecks MP3-Genuß verbandelt),
Verstärker Carpower Wanted 320/4, POWER 4/400 oder gar "nur" MacAudio Z4100,
Sub Chorus Line 12 im 40l-Brutto Eigenbaugehäuse,
FS BA-CS-650.75,
RS nochmal BA-CS-650.75 (als Rearfill direkt an der HU - eigentlich nur, weil die Löcher schon in der Türpappe sind und ich keine ohne Löcher in meinem Stoffdekor finde)

Und nachdem gramsi seinen B4 hier im Forum vorgestellt hat, weiss ich auch - wie es zu tun ist.
mm246
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Sep 2010, 19:11
hi

dann mal los und immer schön viele bilder posten!!!

viel spass beim projekt!!

Gruß Martin
mithras-666
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Sep 2010, 22:24
Das mit dem Rearfill is natürlich Geschmackssache, jedoch isses beim B4 ein Problem, da du die alten Dinger "rausoperieren" musst, und die neuen dann auf die Türpappe aufbauen musst, wenn ich das noch recht in Erinnerung hab.

Legs doch einfach tot und belass die Originaloptik... eben ohne Funktion... 'ähem' Rearfill braucht kein Mensch

greetz
Audiklang
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2010, 11:40
hallo

ja das hecksystem ersatzlos streichen

das geld ist woanders besser aufgehoben zum beispiel in einer aufrüstung beim radio , um mal bei kenwood zu bleiben wre das sehr interessant

Mfg Kai
kalloetter
Neuling
#5 erstellt: 05. Sep 2010, 23:34
Vielen Dank für Eure Ratschläge.

Hecksystem. Ich bin ja sogar bereit, das Geld für Türpappen ohne Löcher zu investieren, getauscht sind die vergleichsweise schnell (anderenfalls muss ich die Tür ja dämmen - und dann müssen die Türpappen auch runter).

Da ich die Löcher nun aber einmal drin habe (und darin wiederum irgendwas von MB-Quart - nicht Original, ich hab's noch nicht rausgeholt und weiß daher nicht genau, was es ist und wie es drunter aussieht), ist mein Gedankengang folgender:

"Ohne Hecksystem" = Fader ganz nach vorne = hinten ist Ruhe und Fahrer ist glücklich.

Hecksystem Variante A: Kinder an Bord - und Benjamin Blümchen. Fader ganz nach hinten, dann kann er den Kindern direkt in die Ohren tröten und ich hab wenigstens etwas Distanz.

Oder aber:

Hecksystem Variante B: Ich nehme das RS als Experimentierküche und nutze die Teile für Pseudoquadrophonie (Differenzschaltung und VORSICHTIG den Fader ein winziges bisschen nach hinten, man darf von hinten bewußt nichts hören) - was ich mir schon seinerzeit im Trabi mit vier B 7162 Kugelboxen an einem alten Blaupunkt zusammengebastelt hatte. Das funktionierte erstaunlicherweise mit selbst von Platte oder CD aufgenommenen Musikkassetten - nicht aber mit MP3 oder Radio (vermutlich wegen der Komprimierung). Hier würde ich gerne weiter testen: was ist mit MD, FLAC, OGG ..?

Die Option "Hinten ist aus!" hat man ja immer, und ich nutze sie üblicherweise auch.

Zum Theme Kenwood - die Empfehlung von Kai läßt mir schon den Zahn tropfen. Aber ist das für einen alten B4 nicht etwas "overstyled"?! Aber schon geistert mit im Kopf herum, wo und wie ich den iPod-Anschluss hinlegen könnte: Mittelkonsole? Oder iPhone als Navi?, Dann müsste das oben irgendwo bei den Ausströmern landen... Aber wenn, dann ist das Ausbaustufe 2.

Erst mal muss ich Kabel ziehen und Türen dämmen. Und noch vorher ne neue Kupplung einbauen

Gruß Chris S.


[Beitrag von kalloetter am 05. Sep 2010, 23:47 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2010, 06:38

Zum Theme Kenwood - die Empfehlung von Kai läßt mir schon den Zahn tropfen. Aber ist das für einen alten B4 nicht etwas "overstyled"?! Aber schon geistert mit im Kopf herum, wo und wie ich den iPod-Anschluss hinlegen könnte: Mittelkonsole? Oder iPhone als Navi?, Dann müsste das oben irgendwo bei den Ausströmern landen... Aber wenn, dann ist das Ausbaustufe 2.


das ist nicht overstyled ! ipodanschluss kannst du zum handschuhfach rüberziehen

Mfg Kai
kalloetter
Neuling
#7 erstellt: 12. Okt 2010, 13:10
Hallo miteinander, wollen wir mal weiterbauen bzw. planen.

"Wieso..." werden sich jetzt viele fragen, "Wieso fängt der Typ mit dem Subwoofer an?!"

Nun, dafür gibt es einen triftigen Grund - ich bin handwerklich nicht gerade ein Held, und bevor ich mit der Oberfräse die Doorboards angehe, übe ich lieber noch ein bisschen am Sub - denn den muss ich mir nur anschauen, wenn ich den Wochenendeinkauf ins Auto packe.

Dabei bin ich bei der Planung schon wieder auf ein Problemchen gestoßen: Hier im Forum liest man zum (inzwischen bei mir eingetroffenen) Chorus Line 12: 28 Liter geschlossen und gut ist! OK, da ich aber nicht einfach plump nachbauen, sonder verstehen will, was ich da tue, habe ich mir im Internet mal BassCADe heruntergeladen und die TSP dort eingegeben. Hm, BassCADe sagt geschlossen total 22l:

BassCADe_CL12_22l_closed

bzw. als BR 60l:

BassCADe_CL12_60l_BR

Nun gefällt mir das als BR deutlich besser - aber war da nicht noch was mit Bassüberhöhung im Auto?

Soll ich ehrlich sein? Ich bin versucht, zwei Gehäuse zu bauen - die 28 Liter geschlossen aus dem Forum, die ich ja dann mittels Styroporblöcken auf 22 reduzieren kann, und das 60-l-BR-Gehäuse...

Viele Grüße,

Chris S. aka kalloetter

PS.: Die Bull-Audio-Chassi sind auch angekommen - und ein Freund hat mir vorübergehend und kostenlos eine Jackson 300 zu Testzwecken zur verfügung gestellt. Hm, mal sehen, was da rauskommt...


[Beitrag von kalloetter am 12. Okt 2010, 14:32 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 13. Okt 2010, 00:03
hallo

das 28 liter geschlossene gehäuse ist das "audiofilere" gehäuse

das Br das "Spassigere"

wenn du noch am simulieren bist dann tippe mal in deine playstation 60 liter 22 Hz abstimmfrequenz

das wird dann aber beim rohr etwas länger ,und es sollte im br auch ein 10er rohr sein , dein 8,7 ist etwas grenzwertig

Mfg Kai
kalloetter
Neuling
#9 erstellt: 14. Okt 2010, 14:22
Danke für die schnelle (nächtliche) Antwort - OK, schmeiß ich die Simu nochmal an ...

60l auf 22Hz mag er nicht, aber wenn ich das Volumen auf 70l erhöhe und den Auto-Ql herausnehme, dann kann ich - einen Ql von 30 vorausgesetzt (sollte doch erreichbar sein, wenn man gut und dicht arbeitet, oder?) - 22Hz erreichen:

Chorus_Line_12_70l_BR

Wie ich BR-Tunnel von 1,10m falte muss ich mir aber jetzt erst mal überlegen.

Gruß Chris S. aka kalloetter

PS.: Mein Chefmithörer (5 Jahre) hat einen Würfel als Testgehäuse geordert - 30x30x30 Innenmaß sind 27 Liter brutto...


[Beitrag von kalloetter am 14. Okt 2010, 15:21 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2010, 14:27
hallo

70 liter kannst auch nehmen dann gibt das etwas mehr wirkungsgrad ganz unten rum , so im bereich 25-40 Hz , spart etwas endstufenleistung

bedenke aber die angaben sind immer ohne volumenverdrängung von woofer und port !

das muss noch mit dazu !

Mfg Kai
kalloetter
Neuling
#11 erstellt: 15. Okt 2010, 08:24
Hallo Kai

BR-Kanal extra ist klar (ist ja beim Home-HiFi genau so), sonst muss man aber bei BassCADe das Treibervolumen zusätztlich mit zu den TSP eingeben - und beim Volumen steht die Bemerkung "total". Nachdem sich aber bei 72l auch nix ändert, pack ich die einfach noch mit drauf.

Viele Grüße,

Chris S. aka kalloetter
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2010, 11:18
hallo

mit dem programm was du hast arbeite ich nicht ich hab da etwas anderes

wenn dein programm den woofer schon mit berücksichtigt dann brauchst den natürlich nicht nochmal dazu geben , nur den port

Mfg Kai
muthchen
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2010, 12:30
ääähm....1,1m port länge?

bissl lang oder?

ich hab die erfahrung gemacht das wenns hauptsächlich auf SQ ankommt auch ruhig nen kleinere port gewählt werden kann!

ich hab bei mir zb nen einfachen 70mm port in 60cm länge in meinem 50L BR....das funzt einfach top!
keine "portgeräusche" oder ähnliches...vorne und hinten nen "aeroport" ran und es funzt top!!!

einfach mal drüber nachdenken!

grüße
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 15. Okt 2010, 12:45
hallo

nicht nachdenken besser testen

praxis zählt mehr wie theorie

Mfg Kai
muthchen
Inventar
#15 erstellt: 15. Okt 2010, 14:08
was anderes hab ich ja nie gesagt

meine erfahrungen sind durchaus aus der praxis und nich nur bei einem treiber in einem speziellen gehäuse so gemacht worden sondern schon mehrfach getestet!!!

grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einbau im Audi 80 B4
gramsi am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  9 Beiträge
[Audi A4 Avant] Highend
Andreas1968 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  21 Beiträge
Audi 80 B4 Anlageneinbau / Doorboardbau
WaYnEEE am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  7 Beiträge
Audi A4 Avant goes Sound
fazer_2004 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  128 Beiträge
Audi A4 Avant (B6/8E)
silence109 am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  34 Beiträge
Audi A4 B6 Avant, Erstprojekt
joe_singer am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2019  –  33 Beiträge
Dave's Audi A6 Avant # Projektvorstellung #
Dave200 am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2018  –  12 Beiträge
Andi´s Audi 80 B4 Limo
quattro_Andi am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  14 Beiträge
Einsteigeranlage
Dave-D am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  3 Beiträge
mein Neuer :) Audi A6 4F Avant
silence109 am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.877 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedThomas3105
  • Gesamtzahl an Themen1.523.435
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.979.314

Hersteller in diesem Thread Widget schließen