Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|

Seat Leon 1M1 FR - Umbau vorerst abgeschlossen!!!

+A -A
Autor
Beitrag
strahlemanni
Stammgast
#51 erstellt: 30. Jun 2011, 20:24
Heute wurde der erste Teil des Kofferraumdeckels angefertigt. Eine Wasserwaage wurde auf den Subwooferdeckel aufgelegt und dann mit einer Schieblehre in den Ecke wo später die Abstandsklötzchen hinkommen der Abstand gemessen. Mehr wie 3mm Differenz von Ecke zu Ecke wars dann zum Glück nicht. Also die Klötzchen auf die gemessenen Längen mit der Kappsäge abgeschnitten.

Die erste Holzplatte wurde aufgelegt und dann mit mehreren Kartonstücken eine Schablone erstellt. Die Stückchen wurden dann vertapt und auf die Holzplatte übertragen. Dann nur noch ausschneiden, rein halten, an zwei Ecken noch nachschneiden und passt.

Am Samstag gehts weiter mit der anderen Seite. Der Rohbau des Kofferraums geht endlich auf das Ende zu.

P1030042
P1030043
P1030044
P1030045
strahlemanni
Stammgast
#52 erstellt: 02. Jul 2011, 20:33
Endlich wieder Samstag. Da kann man mal wieder von früh bis Abends durch schaffen.

Im alten Auto wurden alle Kabel rausgebaut, das alte Radio wieder angeschlossen und eingebaut. Man merkt selbst am Orginalradio das die Türen gedämmt sind und anständige Chassis verbaut sind. Von vorne kommt deutlich mehr Dynamik. Ist aber trotzdem auf Dauer nicht auszuhalten

Als nächstes gings an den zweiten Teil des Deckels. Also wieder Schablone mit Karton gebastelt, auf das Holz übertragen. Mit der Stichsäge aussägen und ins Auto damit.

Da ja jetzt das Netzteil des HX-D2 aus dem FoFo draußen ist wurde das erstmal schön verpackt damits im Leon nicht klappert. Ein Platz für das Netzteil hinter dem Lüftungsmotor beim Handschuhfach war auch schnell gefunden. Netzteil gleich angeschlossen und mit Kabelbinder fixiert.

Endlich gings an den Zusammenbau des Innenraum. Also erstmal wieder die Dämmmatten in den Fußraum. Danach den Teppich auch noch drauf und noch paar Verkleidungsteile an der B und C-Säule angebracht. Langsam siehts wieder nach Auto aus.

Weiter im Kofferraum. Zwischen Subwooferdeckel und Koferraumdeckel sind noch paar Millimeter Luft da die Subs nicht voll bündig eingefräßt sind. Dafür wurde eine Zwischenplatte angefertigt die später mit dem Kofferraumdeckel verleimt wird. Die Zwischenplatte wurde dann erstmal gefräßt. Die Platte kam dann ins Auto und wurde ausgerichtet. Auf die Platte kamen dann die Kofferraumdeckel. Nachdem die Deckel ihre Position hatten kam ein Deckel von den zwei wieder runter und der andere Teil wurde mit Schraubzwingen am Zwischendeckel fixiert. Dann mit beiden Teil raus und den zweiten Deckel daneben mit Schraubzwingen fixiert. Genau die Mitte auf die Deckel übertragen, 5er Loch für die Fräße gebohrt und dann ausfräßen. Alles wieder ins Auto, sieht schick aus finde ich ;). Jetzt fehlen noch 4 Buchstaben.

Als letztes wurde die Türverkleidung der linken Tür abgebaut und das Kabel durchgeführt.

Jetzt wieder ne Menge Bilder:

P1030048
P1030049
P1030050
P1030051
P1030052
P1030053
P1030054
P1030056
P1030057
P1030060
P1030061
P1030063
P1030064
P1030065
P1030066
P1030067
P1030068
P1030069
P1030070
P1030071
P1030072
P1030077
P1030078
P1030079
P1030080
Papa_Bär
Inventar
#53 erstellt: 02. Jul 2011, 21:01
Schick schick was du da baust....da hätte ich nciht die Geduld zu...so ein Einbau darf nie länger wie eine Woche dauern....



strahlemanni schrieb:
Jetzt fehlen noch 4 Buchstaben.




Du willst wirklich FUCK in deinem Kofferraum stehn haben? *duckundweg*

MfG Björn
-sn4ke-
Stammgast
#54 erstellt: 03. Jul 2011, 12:07
endlich die 2te Seite... jetzt muss man nicht alle Bilder der ersten Seite laden

sehr schön....aber warum willst du Popo im Kofferraum haben?
Clarion_Power
Inventar
#55 erstellt: 03. Jul 2011, 13:57
L E O N
Greenslow
Stammgast
#56 erstellt: 03. Jul 2011, 14:38
Ich bin für O P E L
Cruiser1985
Inventar
#57 erstellt: 03. Jul 2011, 15:54

Greenslow schrieb:
Ich bin für O P E L :D







MfG ich
c0r41f4n9
Stammgast
#58 erstellt: 03. Jul 2011, 16:29
Mit einem Wort:
Beeindruckend!

Handwerklich klasse, tolle Komponenten, konsequent umgesetzt bis jetzt.
Lust bei mir weiterzumachen?
Einbaumaterial, LS und Endstufen, Werkzeug sowie Bier und Zigaretten würde ich natürlich stellen
strahlemanni
Stammgast
#59 erstellt: 03. Jul 2011, 17:22
Gute Ansätze für die 4 Buchstaben, aber ich bleib bei LEON.

Ich glaub ich bin dann erstmal froh wenn ich bei mir fertig bin und erstmal nur Musik hören kann.

Heute wurde auch wieder bissle was gemacht.

Auf der Beifahrerseite wurde die TVK demontiert und das Lautsprecherkabel eingezogen. Als nächstes wurde unter dem Lenkrad die ganze Elektrik wieder angeschraubt. Danach wurde ein Teil der Mittelkonsole bei der Handbremse eingebaut. Weil ich jetzt noch sehr gut an die Cinchkabel hin komme kamen erstmal die ganzen Lötarbeiten dran. Danach wurde der Rest der Mittelkonsole hingebaut. Als nächstes war das Handschuhfach dran und zum Schluss wurde noch das Radio eingebaut.

Jetzt liegen nur noch wenige Verkleidungsteile im Keller rum und der Innenraum ist fast wieder komplett.

Anbei paar Bilder:

P1030081
P1030082
P1030085
P1030083
P1030087
strahlemanni
Stammgast
#60 erstellt: 04. Jul 2011, 21:38
Heute wurde mal nicht direkt am Auto gebastelt. Dafür hab ich mich um die Buchstaben gekümmert. Anhand von verschiedenen Schriften wurde ein Favorit ausgewählt. Ursprünglich war geplant, dass die Buchstaben unten mit Plexiglas versehen werden und extra Kühlungsöffnung neben den Buchstaben in den Deckel gebohrt werden. Allerdings dachte ich mir, warum den Deckel noch zusätzlich durchbohren wenn die Buchstaben schon ausgeschnitten sind.

Die Buchstaben bekommen ein mit teppichbezogenes Inlay aus Lochblech zur Kühlung. Das Inlay wird rausnehmbar. Wenn das Inlay drin ist atmen die Stufen durch das Lochblech. Der Plan ist das wenn das Inlay drin ist, man nichts von den Buchstaben sieht und es wie ein Teppich aussieht. Mal gucken wies wird.

Allerdings hatte ich somit ein Problem. Der Mittelteil des O´s ist ja dann freischwebend...wie kann ich das machen. Nach längerem überlegen musste ein Steg in das O damit der Mittelteil nicht durchfällt.

Also wurden die Ideen erstmal in Autocad gezeichnet und ein paar Versuchsausdrucke erstellt und die Buchstaben angepasst. Nachdem ich dann eine Variante ausgewählt hatte wurde diese vektorisiert und auf unserem DIN-A0 Folienplotter auf Vinylfolie ausgeschnitten. Buchstaben schnell entgittern und mit Übertragerpapier versehen. Die Folie dient zum übertragen der Form auf das Holz.

So siehts jetzt auf Folie mit Übertragerpapier aus.

P1030088
strahlemanni
Stammgast
#61 erstellt: 05. Jul 2011, 20:17
Die Buchstaben hab ich gestern nicht nur auf Folie geplottert sondern auch 1:1 auf Papier gerdruckt. Die Buchstaben wurden erstmal ausgeschnitten und dann auf die Deckel gelegt um die richtige Position zu finden. Die Achsen der Buchstaben wurden dann aufs Brett gezeichnet und die Folienbuchstaben wurden mit dem Übertragerpapier auf den Deckel ausgerichtet und festgeklebt.

Nach dem Entschluss die Buchstaben heute noch nicht auszuschneiden musste aber trotzdem noch weng was erledigt werden. Die Kabelfüßchen wurden für das Hauptkabel von den Zusatzbatterien zum Verteiler eingestemmt, gebohrt und mit Einschlagsmuttern verschraubt. Für die Kreuzung des Hauptstromkabels und des Massekabels von vorne wurde eine Überführung ins Holz gesägt und gestemmt.

Für die restliche Verkabelung wurde die Leitungsführung festgelegt und die Kabelfüßchen wieder mit M3 Schrauben verschraubt.


Am Schluss mal hinten auf den Deckel geschaut, mittlerweile sinds ca 40 Einschlagsmuttern auf der Platte. Ein paar werden aber noch kommen.

Bilder....


P1030089
P1030090
P1030091
P1030094
P1030095
P1030096
P1030097
P1030098
P1030099
derboxenmann
Inventar
#62 erstellt: 05. Jul 2011, 20:22
Das ist fast schon ein bischen ZU geil für nen Einbau
'Stefan'
Inventar
#63 erstellt: 05. Jul 2011, 20:28
Du solltest auf jeden Fall mehr Einschlagmuttern verwenden!

Gefällt...;)
strahlemanni
Stammgast
#64 erstellt: 05. Jul 2011, 21:10
Einschlagsmuttern hab ich noch mehr als genug. Also kommen noch reichlich zum Einsatz

Achja, bevor ichs vergess, ich habe einen passenden Hubmotor für den mittleren Endstufenboden gefunden. Denke der kommt Ende der Woche. Eine Fernbedienung mit 2 Wechselkontakten wurde ebenfalls geordert. Die brauch aber ein bischen weil die aus dem Land der aufgehenden Sonne kommt.
muthchen
Inventar
#65 erstellt: 06. Jul 2011, 07:02
einfach geil und 100%ig das ganze!

ich wäre froh wenn mein neuer einbau nur annähernd so gut wird!

grüße
Ciagomo
Stammgast
#66 erstellt: 06. Jul 2011, 07:57
Tach!

Dann trag ich mich hier auch mal schnell ein um nichts zu verpassen!

Also, wer an diesem Projekt noch irgendetwas auszusetzen hat, dem kann man nicht mehr helfen. Das ist doch der pure Wahnsinn welcher Aufwand betrieben wird. Hut ab und das nicht nur einmal!

Diesen Einbau sollte man pinnen meiner Meinung nach, als Profi Einbauanleitung. Ergäbe eine super Foto Strecke von A-Z.

Kannst du ungefähr abschätzen wie viel Zeit investiert wurde/wird? Und ca Kosten von Material (Holz usw.), wäre auch recht interessant.

PS: Das geilste Foto ist das mit den Einschlagmuttern
strahlemanni
Stammgast
#67 erstellt: 06. Jul 2011, 20:51
Ich schätze mal das ich so etwa 120 Stunden bisher dran war und mein Vater auch etwa 100 Stunden. Leider ist davon die meiste Zeit nach der Arbeit passiert. Ich denke wenn man das in 4 Wochen fulltime durchziehen kann man effektiver ist und weniger Zeit benötigt. Ich schätze aber auch das gerade Halbzeit ist.

Materialkosten weiß ich nicht genau ich schätze mal.

Holz + Schrauben + Winkel = 100,-
Dämmung bisher = 300,-
Strom und Cinchkabel mit Cinchstecker = 200,- Euro
Motor mit Fernbedienung = 40,-
Leder, Lederkleber, Harz, Spachtel = 120,-

Bischen Dämmung, evtl weng Harz und Spachtel fehlt ja noch für die Türen.

Denke es werden so ca 800,- Euro Einbaumaterial.

Da heute der Motor kam war ich erstmal am ausprobieren. Der Motor fährt sauber und hat ca 10cm Hublänge. Auch die Geschwindigkeit ist bei 12V vollkommen ausreichen. Ich denke die 3000NM Hubkraft sollten reichen :D.

Ich hab mal das Gehäuse geöffnet um mir die Endschalter anzuschauen. Nach ein bischen messen war mir dann klar das im Motor keine eingebauten Endschalter drin sind sondern im Schneckengetriebe ein Potientiometer mit 5K Ohm läuft. Das bringt mir leider nicht viel da ich keine Positionsabfrage benötige sondern einfach nur auf und zu fahren will mit Endschalter. Also muss ich selbst Endschalter bauen. Das hat allerdings den Vorteil das ich die Länge des Hubs selbst über die Endschalter bestimmen kann. Mal gucken ob ich die bereits überlegte Schaltung auf ne Platine ätze oder ne Lochrasterplatine herhalten muss. Aber ich tendiere mehr aufs selber ätzen.

Aber es musste dann erstmal geschaut werden ob der Motor überhaupt passt, weil der ist doch größer wie ich gedacht habe. Ich denke er passt wieder gerade so, als wäre er dafür gemacht. Glück gehört auch dazu.

Das Hubgestänge habe ich am Ende erstmal noch weng abgeschnitten, diese 2cm brauche ich sogar dringend. In der Bodenplatte der RRM muss er sogar auch versenkt werden, weil sonst passt er auch nicht. Leider müssen ein paar von den gestern angebrachten Kabelfüßchen wieder versetzt werden da der Kolbe nur an dieser Stelle nach oben kann, aber halb so schlimm.

Zwischendruch wurden auch noch die Buchstaben ausgefräßt.

Morgen werde ich erstmal nach der Schaltung des Motors gucken.

Bilder:

P1030102
P1030103
P1030104
P1030105
P1030100
P1030106
P1030107
strahlemanni
Stammgast
#68 erstellt: 09. Jul 2011, 19:33
Heute musste das letzte große Puzzlestück verbaut werden. Der Motor war dran. Also erstmal was gesucht was in die untere Aufnahme des Motors kann damit er beweglich bleibt. Nach kurzer Überlegung und Suche war was gefunden. Von nem Bolzen wurde ein Teil abgeschnitten. Dann wurde der Bolzen durchgebohrt und komplett Gewinde durch geschnitten. Aus nem Winkelprofil wurden 2 Stücke abgeschnitten und passende Löcher gebohrt. Nachdem alle Teile angefertigt waren wurde dem Motor noch ne längere Anschlussleitung verpasst. Dann wurde der Motor verschraubt und ins Auto verfrachtet.

Für die obere Aufnahme des Hubkolbens wurde ein Gewindestab abgeschnitten, zwei Aluwinkel gebastelt und diese dann mittels zwei Muttern an den Kobeln verschraubt. Die Winkel wurden dann wieder mit Einschlagmuttern am Brett befestigt. Nach ein paar Fahrtests (funktioniert super) wurde eine passende Position für die Endschalter gesucht. Nachdem die Positionen gefunden waren wurde das Holz entsprechend ausgestemmt, in den Endschalter Gewinde geschnitten und dieser angebracht. Der Endschalter kann dann durch verbiegen des Bleches genau eingestellt werden. Leider fehlt mir der zweite Endschalter noch. Der erste Endschalter wurde dann unsichtbar unter dem Boden verkabelt. Die falschen Kabelfüßchen am Motorhubgestänge wurden versetzt und noch etwa 10 Stück für die Leitungen des Radios und des Motors angebracht. Da jetzt hoffentlich 98% der Rohbauarbeiten abgeschlossen sind wurde die Teile erstmal im sichtbaren Bereich schwarz gesprüht.

Bilder...

P1030108
P1030109
P1030110
P1030111
P1030112
P1030113
P1030114
P1030115
P1030116
P1030118
P1030119
P1030120
P1030122
P1030121
strahlemanni
Stammgast
#69 erstellt: 10. Jul 2011, 17:16
Heute war ich mal wieder im Labor23 (unserer Werkstatt/Hobbyraum) und hab mich an die Motorsteuerung gemacht. Die Steuerung wurde mit Eagle erstellt. Das fertige Layout wurde dann mit nem Laserdrucker auf Fotopapier für nen Tintendrucker gedruckt. Die Kupferplatine erst schön mit Verdünnung reinigen und dann das Layout mit ner Transferpresse auf die Platine pressen (mit nem Bügeleisen gehts auch). Die Platine mit dem Fotopapier in Wasser einweichen lassen und vorsichtig das Papier mit dem Finger runter rubbeln bis alles weg ist. Die Platine war dann solange im Ätzbad bis die nicht mit dem Toner bedeckten Kupferschichten aufgelöst waren. Dann nur noch den Toner mit Atzeton von der Platine wischen, sauber machen und fertig. Zwei Leiterbahnen muss ich weng nachlöten aber ansonsten siehts gut aus.

Die Platine hat etwa 4cm x 7cm. Sie nimmt die beiden Endschalter für Auf- und Zurückmeldung zur Abschaltung des Motors entgegen. Sie schaltet mir über einen Deckelkontakt und einen manuellen Schalter die komplette Steuerung an und aus. Sie versorgt die Steuerung der Fernbedienung mit Spannung und nimmt einen Wechselkontakt der Fernbedienung entgegen um den Motor hoch oder runter zu fahren. Außerdem dreht sie mir automatisch die Spannung für den Motor zum hoch und runterfahren.

Bilder der LEON Hub-Control, erstellt im Labor23:

P1030126
P1030128
P1030129
strahlemanni
Stammgast
#70 erstellt: 11. Jul 2011, 21:12
Ich habe mir heute noch einen Endschalter und 2 Deckelkontakte besorgt. Für die Deckelkontakte wurde aus nem Aluprofil 2 Winkelaufnahmen gebastelt. Die Winkel wurde ausnahmsweise mal mit 2 Spax an die Kiste geschraubt, denke aber sollte halten. :).

Heute ist auch Post aus dem fernen Osten gekommen. Die Fernbedienung ist da. Schön klein ist die Platine finde ich und sie passt genau an den angedachten Platz. Das beste ist auch das die Platine genau 18mm Höhe hat, genauso viel wie mein Zwischenboden. Glück gehabt

Für den Endschalter für "Deckel hoch" wurde am Deckel ein Alustückchen montiert (irgendwo muss ich ja Gewicht sparen ). Das Alu drückt dann auf den Schalter wenn der Deckel oben ist und der Motor geht aus. Der Endschalter wurde festgenagelt weil ich keine 2,5mm Spax hatte....

Die Befestigung für die Platinen wurde vorgebohrt. Die Endschalter und die beiden Deckelkontakte wurden dann noch vorverdrahtet und zur Platine geführt.

Jetzt kam nochmal die Spraydose zum Einsatz und die letzte Schicht Lack kam drüber. Ich denke mal ich hab jetzt alles erledigt.

In der Trocknungszeit wurde noch mit nem Dremel und nem Ständer die Löcher in der LEON Hub-Control gebohrt.

Die 3 Relais hab ich schon, ich hoffe den Rest bekomm ich morgen. Dann wird die Steuerung fertiggestellt und im Labor getestet.

Bilder:

P1030131
P1030132
P1030133
P1030136
P1030137
P1030138
P1030140
P1030141
P1030144
muthchen
Inventar
#71 erstellt: 11. Jul 2011, 22:00
einfach geil das ganze!

son "labor" hätte ich auch gern!

bin echt gespannt das ganze mal in live zu sehen!

grüße
AdrianoNo1
Schaut ab und zu mal vorbei
#72 erstellt: 12. Jul 2011, 03:12
Da kann man nur eines sagen: Hut ab!
Echt Krank (im positiven Sinne ), was du da auf die Beine gestellt hast.
Und dann auch noch in "meinem" Auto (Seat Leon 1M ).
Bin echt mal gespannt, wie es im fertigen Zustand aussieht.

Weiterhin gutes Gelingen

MfG
IrrerDrongo
Inventar
#73 erstellt: 14. Jul 2011, 20:43
Ihr habt euch 'ne NC Portalfräse selber gebaut? Nicht übel.
strahlemanni
Stammgast
#74 erstellt: 15. Jul 2011, 00:26
Die ist leider noch nicht fertig da andere wichtige Projekte Vorzug hatten. Da jetzt aber im Technikraum die Lüftungsanlage zu 95% fertig ist wandert der Portaltisch in den Technikraum und wird dort weiter gebaut. Zur CNC Fräse wird sich dann noch ein 3D Plotter gesellen.

Viele Projekte nur leider zu wenig Zeit um alle Ideen gleichzeitig zu verwirklichen.
IrrerDrongo
Inventar
#75 erstellt: 15. Jul 2011, 07:51
Ich nehme an, in eurer Gruppe ist dann mindestens ein Elektro-Ing bzw. Automatisierer?

Wie soll die Fräse angesteuert werden? Rein über 66025, graphisches Interface...?

Jedenfalls 'ne wirklich nette Sache, die ihr da betreibt.



Apropos, bei dem Umlauffräser, den Du auf den Bildern benutzt, war da diese verschiebbare "Latte" schon bei oder hast das selber gebaut?
'ne Handfräse hab ich zwar auch, aber ohne fixiermöglichkeit und daher keine Ahnung, wie ich saubere Radien fräsen soll...
Cruiser1985
Inventar
#76 erstellt: 15. Jul 2011, 09:06
Moin


Um mit der oberfräse Radien zu Fräsen einfach nen fräszirkel kaufen/bauen. Die von Weyher Holztechnik sind super verarbeitet und kosten im Auktionshaus gerade mal 15€.



MfG ich
IrrerDrongo
Inventar
#77 erstellt: 15. Jul 2011, 13:34
Fräszirkel! Der Begriff fehlte mir. Danke!
strahlemanni
Stammgast
#78 erstellt: 15. Jul 2011, 21:51
Im Labor kann so jeder irgendwas anderes gut. Der Blacky der die Fräse baut kennt sich mit Antrieben, Elektro, Wasser, Schweißen, Metallbearbeitung, Lüftungsanlagen, S5 usw aus.

Ich kümmer mich zum Beispiel um die Beschallung und Medientechnik im Labor. Auch alles aufwendige was aus Holz gemacht werden soll erledige ich.

Der Blacky hat sich auch aus nem Golf 2 Motor ein BHKW gebaut. Oder seinem Corrado einen Eigenbauturbo verpasst.

Wie der Blacky die Fräse genau ansteuern will weiß ich nicht. Da sich diese Pläne, je nach verügbarem Material, öfters mal ändern. Wir haben jetzt auch einen 60 Watt Laser bekommen. Der Laser hat ca nen 2m Arm mit Gelenken und innenliegenden Spiegeln um den Laser zu positionieren. Dieser soll dann auch auf das Portal gespannt werden können.

Dann können wir sehr leicht Prototyping mit Plexiglas oder dünnen Material, wie Holz machen.

Wir haben halt alle Spaß am Gerät.

Aber für nähere Infos bitte am besten auf die www.labor23.org gehen, dort findet man dann wie man sich auf die Maillinglist subscriben kann und schreibt die Rootcrew am besten mal an. Der richtige antwortet dann schon.

Zurück zum Thread.

Es gab einen kleinen Rückschlag. Die Motorsteuerung wurde fertig gelötet. Die China Remote ebenfalls. Leider stellte sich sofort heraus das die Wechsler der Remote nicht selbsthaltend waren sonder nur tastend. Shit meine Steuerung war auf selbsthaltende Relais ausgelegt. Ein einfaches umlöten der Remote auf Selbsthaltung war leider auch nicht möglich da die Relais über Masse angesteuert werden.

Also wurde eine LEON Hub-Control 2.0 entwicklet. Diese nutzt dann je einen Wechsler der Remote für hoch und einen für runter fahren. Auf die 2.0 kamen dann die Selbsthaltung mit Abschaltung über die Endschalter. Platine geätzt, gelötet, Shit....ist noch ein kleiner Bug drauf. Aber war von der Funktion genau das was ich wollte. Gestern Nacht wurde dann noch die Version 2.1 entwickelt und gleich fertig gemacht. Der erste Test war vielversprechend. Allerdings ohne Motor und Endschalter dran.

Die Steuerung kommt jetzt sogar mit weniger Bauteilen. Allerdings sind alle Relais voll belegt und keine Ansteuerung von Zusatzgeräte mehr möglich. Zwei LED die mir die Drehrichtung des Motors anzeigen wurden auch eingefügt.

Heute wurde die Steuerung dann im Auto getestet. Motor funktioniert einwandfrei. Endlich hält mich nichts mehr davon ab den Kofferraum fertig zu machen weil ich eventuell irgendwo unten drin noma ran muss.

Ich habe dann auch bereits angefangen die ersten Stromkabel zu konfektionieren. Bilder davon gibts dann Morgen.

Bilder von der LEON Hub-Control 2.1

P1030148
P1030149
strahlemanni
Stammgast
#79 erstellt: 16. Jul 2011, 20:34
Heute hab ich fast den kompletten Kofferraum verkabelt. Auf alle Stromkabel wurden Kabelschuhe aufgepresst und Aderendhülsen aufgecrimpt. Die Cinchstecker wurden aufgelötet. Alle Kabel wurden auch in Geflechtsschlauch verpackt. Die Kabelfüßchen kamen auch fast alle zum Einsatz. Jetzt fehlen dann noch die Lautsprecherkabel.

Ich habe mich auch dazu entschlossen nicht wie geplant die Böden mit Teppich zu beziehen sondern die werden alle lackiert.

Da ich leider die Speicherkarte der Cam vergessen hatte gibts heute keine Bilder.

Bilder gibts dann morgen.
-sn4ke-
Stammgast
#80 erstellt: 17. Jul 2011, 13:32
sicher das du keinen Teppich willst?
ist Geschmackssache, aber der Vorteil ist das man keine Kratzer sieht, keinen Staub und wenn du was drauf liegen hast, rutscht es nicht so schnell hin und her während der fahrt...und beim Lackieren ist generell schwerer als beziehen (Wolken, Tränen etc.)
strahlemanni
Stammgast
#81 erstellt: 17. Jul 2011, 13:41
Da ich heute noch die Klauke Zangen hatte habe ich vorne an der Batterie die Masse noch angeschlossen. Im Kofferraum wurden alle Kabel mit Kabelbinder befestigt. Die Motorsteuerung wurde auch fest verbaut. Alle Befestigungslöcher in den Subwooferboxen wurden versiegelt. Hier ist noch ein Video der Motorsteuerung.

LEON Hub-Control 2.1 in Action

PS: Also über alles kommt ein Lochblech. Dieses Lochblech ist dann mit Teppich bezogen und ist praktisch mein Boden zum beladen. Erst wenn ich den wegmache kommt der Lack zum vorschein und die Buchstaben sind sichtbar.

Anbei Bilder

P1030154
P1030158
P1030159
P1030160
P1030161
P1030162
P1030163
P1030164
P1030167
P1030168
Clarion_Power
Inventar
#82 erstellt: 17. Jul 2011, 19:05
Sieht doch ganz gut aus. (auch wenn mir die Gefechtsschlauchfarbe nicht ganz zusagt )
Aber ganz ehrlich? Bis jetzt war alles so geil gemacht, aber die Verkabelung habe ich mir doch einiges besser bzw. schöner vorgestellt (gehofft) gehabt.

Der Weg von der Batterie bis zur Endstufe ist aber auch nicht gerade kurz oder? Also von der Kinetik bis zum Audison Verteiler und dann wieder zurück bis zur Endstufe ganz rechts.
Oder sehe ich das falsch?


[Beitrag von Clarion_Power am 17. Jul 2011, 19:08 bearbeitet]
strahlemanni
Stammgast
#83 erstellt: 17. Jul 2011, 19:30
Jo ganz rechts ist es weit, dafür bis zur brax nur 10cm. Einen anderen platz für den audison gabs leider nicht sonst komm ich an den verteiler nur durch ausbau von endstufen ran. Wie hättest du denn die leitungen verlegt?
Clarion_Power
Inventar
#84 erstellt: 17. Jul 2011, 19:38
Schwer zu sagen anhand von den Bildern. Ich finde die Kabel kreuzen sich zu viel. Ist halt nicht einfach sowas zu vermeiden
Ist ja auch alles sehr ordentlich verlegt, aber ich hatte gerade bei der Verkabelung auf einen richtigen "WOW"- Effekt gehofft.
strahlemanni
Stammgast
#85 erstellt: 17. Jul 2011, 19:46
3 kreuzungspunkte leißen sich nicht vermeiden. Sonst wärens noch längere wege geworden. Ich denke so ists trotzdem sehr ordentlich verlegt dafür das man dann nichts mehr von sieht
Clarion_Power
Inventar
#86 erstellt: 17. Jul 2011, 20:24
Jap sehr ordentlich Also weiterhin gutes gelingen. Bin aufs Endergebnis sehr gespannt.
strahlemanni
Stammgast
#87 erstellt: 19. Jul 2011, 20:12
Was wurde heute alles gemacht...

Die Kabel zu den Subwoofern wurden durchgebohrt. Alle Bretter erhielten ihre Anstriche und wurden gespachtelt und geschliffen. Zwei Anstriche bekommen sie noch. Die Oberfläche ist aber jetzt schon sehr gut. Leider erkennt mans schlecht auf dem Foto weils schon komplett Dunkel war. Die Vordersitze wurden ebenfalls wieder verbaut und mit den Vorbereitungen für die A-Säulen wurde begonnen.

P1030171
P1030172
P1030173
P1030174
P1030175
strahlemanni
Stammgast
#88 erstellt: 20. Jul 2011, 20:23
Nachdem gestern die A-Säulen abgeklebt wurden war heute erstmal Brainstorming angesagt. Ein Konzept war auch schnell gefunden und die Idee für die Aufnahmen der HT und MT auch.

Also erstmal weng Maße genommen und gezeichnet. Dann fleißig mit Zirkel die Aufnahmen aufzeichnen und dann durfte die Fräße erstmal 2 Stunden lang ran. Ich möcht garnicht wissen wie oft ich die Fräse umgestellt hab. Die Ringe wurden auch komplett nur mit Fräszirkel erstellt. Da muss man erstmal überlegen wie man überall fräsen kann ohne das man die Mitte abfräßt. Aber auch das wurde endlich geschafft. Bissl mitn Schleifpapier die Kanten abrunden und die HT und MT sitzen so genau das sie sogar ohne Schrauben fest drin halten. Als letztes wurden sie noch kurz ins Auto gehalten um mir weitere Gedanken zu machen.

P1030176
P1030177
P1030178
P1030179
P1030180
P1030184
P1030185
P1030186
P1030187
P1030188
P1030189
P1030190
IrrerDrongo
Inventar
#89 erstellt: 20. Jul 2011, 21:00
zu welchem zweck hast die rückseitige nut gefräst?
strahlemanni
Stammgast
#90 erstellt: 20. Jul 2011, 21:06
Die Nut ist für den Hasendraht, Glasfaser und den Spachtel. Ich will die Aussenkanten über das Holz möglichst beibehalten und nicht mehr so viel Auftragen, deswegen diese Nut.
strahlemanni
Stammgast
#91 erstellt: 24. Jul 2011, 20:38
Guten Abend.

Heute wurde angefangen an der A-Säule zu laminieren und die Endstufen wurden eingebaut und verkabelt.

Bilder

P1030201
P1030205
P1030206
P1030207
P1030208
P1030210
P1030211
P1030212
P1030213
P1030214
P1030217
P1030219
strahlemanni
Stammgast
#92 erstellt: 25. Jul 2011, 19:18
Heute wurde weiter an der A-Säule laminiert.

Bilder

P1030223
P1030220
P1030224
P1030225
strahlemanni
Stammgast
#93 erstellt: 26. Jul 2011, 19:58
Nach dem die Teile von gestern getrocknet waren wurden die von der A-Säule genommen und zurecht geschnitten. Dann mit paar Löchern versehen und mit den bereits vorher laminierten Unterteilen im Auto ausgerichtet. Die Ecke wurde dann noch zusammenlaminiert und trocknet erstmal bis morgen durch.

Ein paar Füße für den LEON Boden hab ich auch besorgt.

Achja,

Ich hab auch vorm einbauen der bisherigen Komponenten wie versprochen alles gewogen:

-Dämmung
-Kabel
-Holz
-Subs
-Amps
-Caps
-Batterien
-Radio
-usw

bisher 110KG

Ersatzrad muss ich noch abziehen und die Türen und A-Säulen dann wieder dazu rechnen.

Bilder:

P1030226
P1030228
P1030229
P1030230
P1030233
P1030234
P1030239


[Beitrag von strahlemanni am 26. Jul 2011, 20:00 bearbeitet]
strahlemanni
Stammgast
#94 erstellt: 27. Jul 2011, 19:42
Weiter mit der A-Säule:

P1030240
P1030241
P1030245
P1030244
P1030250
P1030252
P1030251
'Alex'
Moderator
#95 erstellt: 27. Jul 2011, 21:13
Interessante Vorgehensweiße, ich bin weiter gespannt.



Gruß Alex
derboxenmann
Inventar
#96 erstellt: 28. Jul 2011, 00:18
Christian, auf JEDEN Fall bitte noch die Schallwand vom Mitteltöner nach hinten öffnend fräsen/schleifen/feilen!!!

Das sollte sich schnell aufweiten, damit umgehst du üble Resonanzen und gehst eher in richtung Topfebener Frequenzgang (zumindest im Nahfeld)

Wie groß ist deine Schallwand vom Mitteltöner in etwa? Da kannste ja extrem tief trennen nachher, oder?

Ab 250Hz gibts quasi keinen Klirr mehr über 0,5% und mit der Schallwandbreite könnte das sogar fast hinhauen

Weiter so, sieht grandios aus.
strahlemanni
Stammgast
#97 erstellt: 28. Jul 2011, 21:08
Das die Schallwand nach hinten angefast wird war vorher schon klar. Wurde aber bisher noch nicht gemacht, bis heute. Die Schallwand ist so groß wie der Lautsprecherring den ich geräßt hab.

So heute die Fahrerseite fast komplett fertig bekommen.

Leider hatte ich meine Cam vergessen deswegen nur verwacklete Handybilder.

IMAG0002
IMAG0003
IMAG0004
IMAG0005
IMAG0006
IMAG0007
IMAG0008
caveman666
Inventar
#98 erstellt: 28. Jul 2011, 21:20
Auch von mir ein riesssssiges Kompliment. Es wird super sauber und durchdacht jeder Step angegangen!
Auch wenns super viel Zeit kostet, der Aufwand wird sich definitiv lohnen.

Weiter so!


Gruß,
Andy.
strahlemanni
Stammgast
#99 erstellt: 28. Jul 2011, 21:31
Danke Andi!

Ein Kompliment von dir höre ich gerne.

Ja kostet echt viel Zeit aber das war mir vorher klar und ich nehm mir extra viel Zeit dafür damit ichs nur einmal mach und dann erstmal lange meine Ruhe hab!
caveman666
Inventar
#100 erstellt: 29. Jul 2011, 06:49
Ich geh stark von aus, dass es klappen kann mit "lange Ruhe haben"


Gruß,
Andy.
darkman
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 29. Jul 2011, 10:42
Verfolge dein Projekt jetzt schon ne Weile als Stiller Mitleser und kann nur sagen:
Einfach nur beeindruckend was und wie du es machst!!!!

Leider hab ich mir von der Verkabelung im Kofferraum bisschen mehr verhofft. Das sieht irgendwie so planlos durcheinander aus :-/
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Seat Leon Umbau
Leon14 am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  3 Beiträge
Projekt Seat Leon 5f
gramsi am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2017  –  755 Beiträge
Tomcat78\'s Leon 5F FR
Tomcat78 am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  27 Beiträge
Seat Leon 1P - Vollaktiv - aktuell neue Batterie
RamyNili am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  201 Beiträge
Seat Leon 5f ST / neues Projekt schwarz-blau
gramsi am 24.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  67 Beiträge
Seat Leon Vollaktiv mit Mosconi Gladen D2 100.4 DSP
RamyNili am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  11 Beiträge
Seat Leon - Vollaktiv - Thread beendet
RamyNili am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  609 Beiträge
[Seat Leon 1M] Neue Anlage (Pics inside)
draussenhund2k am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  15 Beiträge
SQ-Ausbau in meinem Seat Leon 1M
carhifi-marco am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  15 Beiträge
Reserverad-Sub Eigenbau Seat Leon 1M
Andi989 am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedsuetee
  • Gesamtzahl an Themen1.386.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen