Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Baustelle Astra F nur so

+A -A
Autor
Beitrag
Micha_oder_so
Stammgast
#1 erstellt: 12. Dez 2011, 21:35
Wollte auch mal zeigen, was ich so baue. Lese meistens nur mit, baue aber auch selber.
Wie schon oben steht, sollen Doorboards entstehen das Ganze geschlossen und als Bassreflex.
Bestückt mit 2 16ner Lautsprechern pro Seite von EXS VE 6.2 W.
Ziel ist es mit verhältnismäßig wenig Aufwand den Klang zu verbessern.
Wer den Astra kennt, die Tür klappert immer irgendwie, hab`s nicht mit Dämmung weg bekommen.
Als Zweites den Übergang vom Subwoofer, bei der Übernahme Frequenz anzuheben, dafür die Bassreflex Lösung.
Hoffe es gelinkt mir.

Hier nun mal ein Paar Bilder.

Verkleidung demontiert noch ganz.
P1030312
Verkleidung zerstört.
P1030316P1030317
Multiplex als Grundlage zum Aufbau.
P1030318
Wieder an der Tür.
P1030335
Tür abgeklebt
P1030337
Grundform der Tür hergestellt
P1030339
Grundform bearbeitet
P1030340
Multiplex zur Aufnahme der Lausprecher
P1030342
Rückseite schon mal mit Einschlagmuttern zur Befestigung der Lautsprecher.
P1030346[

So das war es erst einmal.
'Alex'
Moderator
#2 erstellt: 12. Dez 2011, 21:48
Schaut ja schonmal ganz gut aus.
Wieviel Liter hast du später ca?

Sicher, dass die ESX für kleine Volumina gebaut sind?
Wie schaut der Rest aus?

Gruß Alex
Micha_oder_so
Stammgast
#3 erstellt: 14. Dez 2011, 21:40
Neue Bilder vom Bau.
Erst mal von mir eine Entschuldigung mittlerweile laufen die Boards im Rohzustand.
Die Entschuldigung, weil ich äußerst schreibfaul bin und nicht immer aktuell Berichte.
Werde versuchen es zu bessern.

Zu Alex seiner Frage sind etwa 12 Liter.

Musste doch mal sehen, wie es aussieht.
P1030344
Vorbau zur Aufnahme der Lautsprecherwand.
Harz hatte ich, musste weg deshalb rot.
P1030347
Schon mal angehalten.
P1030349
Endgültige Montage der Lautsprecherwand.
P1030354[

Muss erst mal reichen werde versuchen, dass es Morgen wieder was zu sehen gibt.
'Alex'
Moderator
#4 erstellt: 14. Dez 2011, 22:24

Alex schrieb:
Sicher, dass die ESX für kleine Volumina gebaut sind?

Ansonsten hätte ich wohl mehr Streben verarbeitet..

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2011, 23:24
hallo

12 liter Br für zwei 16er ?

hast das mal simuliert ?

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#6 erstellt: 15. Dez 2011, 21:44
Alex Was meinst Du mit Streben.


12 liter Br für zwei 16er ?

hast das mal simuliert ?


Ja hab ich simuliert.
In der Simulation spielen sie nicht sehr Tief, sollen sie auch nicht.
Kann es ja immer noch zu geschlossen Boards machen.

Hier weitere Bilder vom Bau

Fertig für das Formvlies
P1030355[
Formvlies fixiert Schrauben montieret mit Klebeband, das die Löcher nicht zulaufen.
P1030359
Alles erst mal ausgehärtet mit einer extra Schicht Glasgewebe.
P1030360[
Erster Auftrag Spachtel.
P1030364

Der Spachtel soll erst mal glatt geschliffen werden, um Lautsprecher zu montieren für einen ersten Höreindruck.
'Alex'
Moderator
#7 erstellt: 16. Dez 2011, 01:07
Warum spachtelst du die komplette Holzplatte?!

Hast du noch Bilder von der Simulation?

Streben zwischen Rückwand und Front. Gerade bei 2 Holzplatten ist das sehr einfach und bringt viel Stabilität!

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2011, 01:21

'Alex' schrieb:
Warum spachtelst du die komplette Holzplatte?!

Hast du noch Bilder von der Simulation?

Streben zwischen Rückwand und Front. Gerade bei 2 Holzplatten ist das sehr einfach und bringt viel Stabilität!

Gruß Alex


sehe ich ähnlich !

das getränkte vlies mit matten verstärken denn das ist nur hart und spröde (wie glas )

ein rundhloz reinkleben um front mit rückwand zu verbinden

bilder von der simu würde ich auch gern sehen , besser noch den datesatz der chassis zum nachrechnen denn deine volumenangabe passt meiner meinung nach eher zu nen 13er statt zwei 16er

hab ich beim bekannten so laufen !

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#9 erstellt: 16. Dez 2011, 19:03
Hallo

Die Holzplatte habe ich gespachtelt, um eine gerade Oberfläche zu erhalten.
Da das Formvlies mit Harz doch eine raue Oberfläche hat.
Durch die umlaufende Kante aus Glasfasergewebe auf der Grundplatte, sollte sie sehr stabil sein.

Hier die Daten für meine Simulation.

Re 3,4 Ohm
fs 62,9 Hz
Qms 5,62
Qes 0,6
Qts 0,54
SD 135 qcm
Vas 11,78 L
SPL 89 dB

Das Bassreflexrohr habe ich mit 4,7 cm Durchmesser simuliert.

Bin nur kurz am Rechner reiche aber gern meine Simulation noch nach.
Wird dann frühestens Sonntagabend oder Montag.
Je nachdem, wie das Wochenende läuft.
Micha_oder_so
Stammgast
#10 erstellt: 16. Dez 2011, 19:06
Noch kurz was.

Wie weit nach unten sollte den das Ganze spielen.
Möchte nicht den Subwoofer ersetzen.
Deshalb finde ich brauchen die 16 ner auch nicht so weit nach unten spielen.
Was dann durch wie weiche sowieso begrenzt wird.



das getränkte vlies mit matten verstärken denn das ist nur hart und spröde (wie glas )


Hab ich falsch oder richtig gemacht.


[Beitrag von Micha_oder_so am 16. Dez 2011, 19:08 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#11 erstellt: 16. Dez 2011, 22:37
hallo

das gibt nen ziehmlichen überschwinger

den datensatz nach sind die chassis eher was für geschlossenes volumen !

Mfg Kai


[Beitrag von Audiklang am 16. Dez 2011, 22:45 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2011, 09:52
Wo gibts denn diese Lautsprechergitter/Einbaurahmen zu kaufen, sehen klasse aus.

p.s. habs gerade gefunden, sind bei den Speakern mit dabei.

Aber: gibts die auch einzeln zu kaufen?
@Micha oder so: sei so nett und messe mal den Außendurchmesser von dem Einbaurahmen ab. Sowas brauche ich noch für meinen Einbau.


[Beitrag von Andreas1968 am 17. Dez 2011, 09:56 bearbeitet]
Micha_oder_so
Stammgast
#13 erstellt: 18. Dez 2011, 20:42
Wieder mal hallo

Andreas1968 werde es Morgen messen und niederschreiben.

Könnte jetzt viel erzählen, wie es klingt.
Zeige es euch einfach anhand einer Messung.
Radio ist ein Pioneer P 88 RS II


Erst mal ein Bild vom Einbau, so sieht es an der Tür aus. Wird natürlich noch mit leder bezogen.
P1030374
Messung Hochpass auf null, EQ alles null.
Front ohne EQ
Messung Hochpass immer noch auf null, 16 ner etwas leiser gemacht EQ an.
16ner leiser

Messung ist in 1/12 Oktave Schritten erfolgt somit doch sehr fein.
Hochtöner laufen natürlich mit, somit sieht man auch das keine Schwierigkeiten bei der
Übernahmekonferenz bestehen. Mit dem EQ am Radio ist man natürlich stark eingeschränkt.
Das Loch bei 210 Herz etwa ist natürlich doof. Bestand aber auch bei meinen vorhergehenden Board.
Was wo auf ein Problem vom Fahrzeug deuten.
Andreas1968
Inventar
#14 erstellt: 19. Dez 2011, 08:09
Prima, bin gespannt welches Maß die haben.

Die Grundtonüberhöhung bei 250hz unbedingt absenken!
Micha_oder_so
Stammgast
#15 erstellt: 19. Dez 2011, 21:06
Hallo

So hoffe Andreas1968 es sind die Maße, die Du suchst.

Außendurchmesser von der Abdeckung 180 mm Öffnungs Durchmesser innen 143,5 mm.
Die Abdeckung drückt (hält) den Lautsprecher mit fest.
Funktioniert vielleicht nicht mit anderen Lausprechern.
Oder nur mit Bastelarbeit.

Für die Überhöhung habe ich keine Möglichkeit mit den EQ.
Es soll aber noch ein DSP eingebaut werden, dann sollte sich das Lösen lasen.
Andreas1968
Inventar
#16 erstellt: 20. Dez 2011, 08:21
Vielen Dank für die Info
Micha_oder_so
Stammgast
#17 erstellt: 26. Dez 2011, 20:40
Hatte mal wieder etwas Zeit weiter zu bauen.
Davon wieder ein paar Bilder.

Spachtel um die Form der Tür genau abzugreifen.
P1030376
Alles mit Glasfasserspachtel gespachtelt und geschliffen.
P1030377
Wieder an der Tür, jetzt mit Polyester Spachtel komplett überzogen.
P1030379
'Alex'
Moderator
#18 erstellt: 26. Dez 2011, 21:44
Dezent aber stabil.

Gruß Alex
Micha_oder_so
Stammgast
#19 erstellt: 27. Dez 2011, 20:55
Danke

Alex was meinst Du mit dezent.

Werd, wo morgen anfangen, ordentlich zu schleifen.
Sind bestimmt noch paar Spachtelarbeiten erforderlich.
'Alex'
Moderator
#20 erstellt: 28. Dez 2011, 00:32
Ich finde zZ wirkt das ganze Konstrukt schon sehr globig. Aber warten wir ab, wie die Tür bezogen wirkt.

Gruß Alex
Audiklang
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2011, 00:39
hallo

grössere gehäuse sind selten dezent, mit teilweise in die tür reinbauen wäre es sicher etwas dezenter möglich aber aufwand wird dann sehr hoch

warten wir einfach mal ab

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#22 erstellt: 28. Dez 2011, 21:49
Wenn ich mir die Fotos anschaue, wirkt das ganze größer als es wirklich ist.
Wie zur Einleitung geschrieben, sollte die Boards mit verhältnismäßig wenig Aufwand entstehen.
Sicherlich hätte ich das Volumen aus der Tür hohlen können und das Ganze optisch wesentlich besser gestalten.
Dann hätte mir aber meine begrenzte Zeit ein Strich gezogen.
Denke aber persönlich, wenn ich noch das Leder ordentlich bezogen krieg, muss ich mich nicht verstecken
Micha_oder_so
Stammgast
#23 erstellt: 03. Jan 2012, 21:24
So bin wieder etwas weiter mit dem Bau.

Fahrer Seite ist fertig mit Leder bezogen.
Leder ist von CHP, Kleber Pattex Kraftkleber Classic.
Nach dem das Leder mit Kleber versehen war, musste es nicht mal mit Föhn erwärmt werden.
War so schon superelastisch butterweich geworden.
Board ist nun mit zwei M 8 Schrauben befestigt.
Am Schraubenkopf ist eine Extra große U-Scheibe angeschweißt, die dann mit der Tür verklebt wurde.
Dass sich die Schraube nicht mit drehen kann.
Multiplex ist noch mit einer Schicht farblosen Lack versehen.

Hier noch ein paar Fotos.

Gespachtelt geschliffen.
P1030382
Siecht von oben.
P1030384
Siecht von der Seite.
P1030393
Audiklang
Inventar
#24 erstellt: 03. Jan 2012, 21:38
hallo

sieht doch gut aus

Mfg Kai
AS_Phil
Stammgast
#25 erstellt: 03. Jan 2012, 22:41
Jap, ganz ordentlich
'Alex'
Moderator
#26 erstellt: 04. Jan 2012, 00:27
Die herausstehende Kante wäre mir immer noch zu krass, aber Hauptsache es macht Spaß!
Gibts da schon Messungen zu?

Gruß Alex
Micha_oder_so
Stammgast
#27 erstellt: 04. Jan 2012, 22:07
Hallo

Ja einen Schönheitswettbewerb werde ich nicht damit gewinnen.
Aber mit jedem Bau wird mann schlauer.
Funktion wird auf jeden Fall erfüllt und verstecken muss ich es bestimmt auch nicht.


Gibts da schon Messungen zu?


Nein es gibt keine neuen. Nur die oben schon zuvor zu sehen sind.
Falls Du das, die meinst.

Werd jetzt noch die Beifahrer Seite fertigstellen.
Micha_oder_so
Stammgast
#28 erstellt: 02. Feb 2012, 22:06
So mal wieder was von mein gemorgse.
Türboards sind fertig hier noch ein Bild von der Beifahrer Seite.
P1030444

Was hab ich nun vor. Will doch mal testen, was eine neue Zusatz Batterie bringt. Zum Einsatz kommt eine JMT Li-Ion20
Soll ja besser als ein Kondensator sein.
Vorher war eine Kinetik verbaut konnte nicht über Strommangel klagen.
Bassabteilung soll aber aufgewertet werden.
Sollen zwei Mosconi an einen Helix.
Hier ein paar Bilder vom Bau.
Erfahrungen werden natürlich folgen.

Größenvergleich Kinetik 20 Ampere JMT 6 Ampere
P1030421
Einbau
P1030433
P1030441

Am nächsten Morgen springt das Auto nicht an, hab ich was falsch gemacht.
Später mehr hab keine Lust mehr was zu schreiben.

EDIT Moderation: HF Code repariert.


[Beitrag von sNaKebite am 02. Feb 2012, 23:01 bearbeitet]
noppenbetz
Stammgast
#29 erstellt: 03. Feb 2012, 00:04
Spielt dir nicht ein LS pro Seite direkt in den Sitz? Beim Astra haste da ja nich wirklich viel Platz.
Micha_oder_so
Stammgast
#30 erstellt: 03. Feb 2012, 17:44

Spielt dir nicht ein LS pro Seite direkt in den Sitz?


Nicht ganz ein Viertel ist es aber.
Micha_oder_so
Stammgast
#31 erstellt: 06. Feb 2012, 21:34
Halo

Mache mal ein Update.
Starter Batterie hatte den Geist aufgegeben, das war der Grund des nicht anspringen.
Also was machen hab einfach die 20 Ampere Kinetik als Starter eingebaut und muss sagen es funktioniert.
Als neu Starter kommt eine Kinetik HC 1400.
Musik hören ist mit den 2 kleinen Batterien sehr gut möglich.
Über Nacht ist am Morgen die Spannung nicht unter 13 Volt.
Besser als je zuvor. Also beeinflussen sich die Batterien wohl nicht.
Mal sehen wie es mit einer größeren Starter wird.
Micha_oder_so
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jul 2012, 18:44
Bin ja doch sehr schreibfaul, wird aber mal wieder was von mir geben.
Am bauen bin eigentlich immer.
Mittlerweile ist die Front nicht mehr ESX, sonder Gladen ZERO PRO 165.2 DUAL
Weiterhin ist ein Mosconi DSP eingezogen.
Hab nun entschlossen, die Subabteilung zu verbessern. Entscheidung fiel auf Gladen SQL 12, das ganze 2 mal.
Sollen in ein Bassreflexhehäuse einziehen. Dazu folgender Plan.
Erst mal ein Probegehäuse bauen und verschiedene Reflex Rohre zu testen, um so weit wie möglich nach unten zu spielen.
Das von 80 Hz an möglichst geradlinig. Wenn dann das Gehäuseabstimmung feststeht, werden zwei aus Multiplex gebaut.
Hier die ersten Bilder.

Schnell ein Gehäuse gebaut
P1030671
Paar Bilder vom Sub
P1030674
P1030675
P1030677[
Wen es noch interessiert ein Sub wiegt 16,3 kg.
'Alex'
Moderator
#33 erstellt: 13. Jul 2012, 19:15
Moin,

wie wäre es mit einem geschlossenen Gehäuse? Das wäre doch bedeutend zielführender?

Gruß Alex
Micha_oder_so
Stammgast
#34 erstellt: 14. Jul 2012, 06:33
Geschlossenes Gehäuse ist immer noch möglich, hab es mur nicht geschrieben.
Der Test wird zeigen, was letztlich wird.
Geschlossen wird auch getestet.
Micha_oder_so
Stammgast
#35 erstellt: 18. Jul 2012, 18:36
Hier mal neues von meiner Spielerei.
Denn Sub möglichst gerade von 80 Hz nach unten durchlaufen zu lassen funktioniert nicht.
Die Kieste hat ohne Abzug 65,4 Liter.
Mein Ohr sagt der Sub gefällt auf jeden Fall, nur schade das der starke Abfall nach oben ist,
war aber schon immer bei mein Astra so.
Filter war bei den Messungen am Radio 250 Hz 12dB,
am DSP Hochpaß alles aus.
Es wurde mit verschiedensten Rohren getestet.

Wenn jemand eine Idee hat, wie ich den starken Abfall nach oben entgegen wirken kann,
dann bin ich ganz Ohr.

Hier einfach paar Bilder von den Messungen.

Rohr KG 125 300 mm lang
Rohr 12 x 30
Kiste geschlossen
Kiste geschlossen[
Heckklappe offen Mikro 50 cm Abstand.
Heck offen
alles noch mal zusammen
alles zusammen
Audiklang
Inventar
#36 erstellt: 18. Jul 2012, 22:29
hallo

mess doch mal weiter

tmt`s mit rein nehmen , wie verhalten sich die , da ne saubere anbindung realisieren !

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#37 erstellt: 19. Jul 2012, 19:28

tmt`s mit rein nehmen , wie verhalten sich die , da ne saubere anbindung realisieren !


Die erste Messung ist nur Sub die letzte ist Sub mit Tief - Mitteltöner und Hoch.
Kurven liegen zwar nicht übereinander, sollte aber zu erkennen sein das
sich Sub und TMT nicht auslöschen.
Audiklang
Inventar
#38 erstellt: 19. Jul 2012, 19:44
hallo


die letzte ist Sub mit Tief - Mitteltöner und Hoch


stimmt aber der sub ist doch ganz schön laut im verhältnis zum rest

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jul 2012, 18:24
Hallo Audiklang


Stimmt der Sub, ist ganz schön laut zum Rest.
Wäre nicht der starke Abfall ab 50 Herz nach oben, würde ich den Sub
bestimmt nicht so laut machen. Ersetzt etwas den fehlenden Anteil von 50 bis 80 Herz.
Einstellung scheint aber so etwa aufzugehen, da ich nie an Klang sprich Sub nachregele,
egal was für Musik läuft.
Audiklang
Inventar
#40 erstellt: 21. Jul 2012, 18:37

Micha_oder_so schrieb:
Die erste Messung ist nur Sub die letzte ist Sub mit Tief - Mitteltöner und Hoch.
Kurven liegen zwar nicht übereinander, sollte aber zu erkennen sein das
sich Sub und TMT nicht auslöschen.


ich glaub nicht das es da optimal passt !

es wäre interessant mal die tmt einzeln und den sub einzeln zu betrachten , dann auch die summe drüber

du hast vier 16er in der front laufen und willst mit dem sub den bereich von 50 bis 80 Herz auffüttern ? da kann was nicht passen

vier 16er ist von der membranfläche fast ein 30er , da sollte in dem bereich noch genug rauskommen !

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#41 erstellt: 23. Jul 2012, 19:35
Hallo Audiklang


Hab mal noch zwei Messungen nach Änderungen, die ich getätigt habe.
Einmal eine sehr Dumme habe etwas von der Dachdämmung entfernt.
Wollte mal sehen, welche Auswirkungen es hat. Versuch macht klug, sag ich nur.
Hatte nur Nachteile.
Linke Seite Einstellung DSP ist überarbeitet wurden, hatte ich noch nicht groß eingestellt.
Hier erst mal die Messergebnisse.

Ohne Sub gelb linke Seite, blau rechte Seite, grün beide Seiten alles ohne HPF
rechts links und summe
blau Sub vorher, gelb Sub leiser
mit sub
Vom Klang her ist eine Besserung in Sicht.
Werde noch versuchen den Bass ab etwa 100 Hz nach oben leiser zumachen.
und das Loch zu beseitigen.
Was aber nicht heut und morgen passiert.
Werde erst mal den eigentlichen Vorhaben nachgehen,
die Sub Gehäuse bauen. und Dachdämmung wieder herstellen.
derboxenmann
Inventar
#42 erstellt: 23. Jul 2012, 19:59
Krasse Boards

Als Tipp, wenn du mal wieder harzen und Spachteln musst.. nimm Frischhaltefolie um es zu glätten. Nach dem Aushärten kannst dud ie einfach abziehen - mit bissl übung wird der spachtelaufwand minimal
Audiklang
Inventar
#43 erstellt: 23. Jul 2012, 21:55
hallo

da ist auf jedenfall ne menge pegel im tiefton da , fällt erst ab 45 Hz etwa ab

das ist brauchbar

Mfg Kai
Micha_oder_so
Stammgast
#44 erstellt: 24. Jul 2012, 19:35

nimm Frischhaltefolie um es zu glätten


So schnell werd ich glaub nicht wieder was harzen.
Aber mal kuze Erklärung wie das mit Frichhaltefolie gehen soll.


da ist auf jedenfall ne menge pegel im tiefton da


Möchte ich nicht bestreiten, wenn Altagsmusik läuft.
Dann ist der Spaßfaktor schon hoch.
Bei mir läuft nur Grind- noisecore was ganz andere Anspüre stellt.
Bin bestrebt das beste rauszuhollen,was aber bestimmt noch dauern wird.
derboxenmann
Inventar
#45 erstellt: 25. Jul 2012, 14:04
Du Spachtelst / Harzst.. und wenn du "Fertig" bist mit Auftragen ziehst du eine Frischhaltefolie möglichst glatt darüber - und dann einfach liegen lassen, nach dem Aushärten kannst du die Folie abziehen und die Oberfläche ist sauglatt

Macht man zum Teil bei reparaturen im Flugzeugbau so ähnlich, schließlich will man keinen Spachtelaufwand betreiben, das ist nur unnötiges Gewicht
Micha_oder_so
Stammgast
#46 erstellt: 25. Jul 2012, 19:28
Danke derboxenmann


Sollte ich mal wieder was harzen, werde ich es testen.
Micha_oder_so
Stammgast
#47 erstellt: 05. Aug 2012, 19:53
So jetzt geht’s an den Bau der Kisten.
Wie schon geschrieben sollen es 2 Kisten werden Volumen und Reflexabstimmung stehen fest.
Gefertigt wird aus 21 mm Multiplex die Kisten erhalten jeweils 2 Reflexrohre somit komme ich auf die gleiche
Fläche, wie im Test nur das die Kanten dann abgerundet sind.
Bei der Versteifung der Kisten bin ich noch am überlegen, wie hoch ich den Aufwand betreiben soll.
Des weiteren erhalten sie auch zwei Griffe, zum leichteren Transport.
Da sie öfter ein und ausgebaut werden müssen, um das Auto voll nutzen zu können.
Heute die Seitenteile zugesägt und die Vertiefung für die Griffe gefräst.

Siehe Bilder.

P1030695 P1030697[
Micha_oder_so
Stammgast
#48 erstellt: 21. Aug 2012, 16:56
Mache mal ein Update vom Bau, für die stillen Leser von euch.
Es geht nur langsam voran, aber habe auf jeden Fall was erledigt.
Fronten sind die Löcher hergestellt, für Lautsprecher und Bassreflexrohre.
Ein Versteifungsteil pro Kiste hergestellt. Kommt aber noch was für die Seitenteile.
Werde wohl langsam mit den Verkleben anfangen.

Front 2x Multiplex muss noch verklebt werden.
P1030700
Kisten einfach so.
P1030714 P1030716
Micha_oder_so
Stammgast
#49 erstellt: 29. Sep 2012, 18:11
Hallo

So erste Kiste von 2 ist fertig.
Halt nur eine normale Kiste.
Micha_oder_so
Stammgast
#50 erstellt: 26. Okt 2012, 18:20
Hab mal wieder was neues.

Subwoofer laufen mittlerweile alle beide, an einer Mosconi Zero 3.
Hab mich noch mal mit dem Dach beschäftigt.
Zur Versteifung zwei 15 mm Multiplex Platen verklebt.
Der Rest wird noch mit Alubutyl versehen.
Das Dumme ist nur habe keins mehr zu Hause, was ich dachte.
Werd wohl Morgen mal zu ACR fahren.
Hier noch ein paar Bilder.

Alte Dachdämmung, was wohl nix ist.
Hatte aber noch mehrere lagen Moltonstoff vom Bühnenbau im Dach.
Was an sich nicht schlecht war.
P1030772
Multiplex platten
P1030771
Platten am Dach
P1030776
Micha_oder_so
Stammgast
#51 erstellt: 11. Nov 2012, 17:09
Hallo mal wieder was vom Bau, reiche noch zwei Bilder nach.
Dach ist mittlerweile wieder montiert.
Bass kommt etwas genauer so ist mein Eindruck.
Somit hat sich der Aufwand gelohnt.
Pegelmäßig hat sich nichts verändert.


Als Alubutyl wurde das verwendet.
P1030778
So sieht es am Dach aus.
P1030779

Wo liegt eigentlich der Rekord, ein Trend allein zu führen.
Bitte nicht Antworten
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Astra F-CC 1,6i - Neue Woofer + Gehäuse!
chaosbringer am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  149 Beiträge
Türdämmung Astra F CC
Feixl am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  7 Beiträge
[Opel Astra F] Meine HiFiAnlage
Gangla am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  13 Beiträge
HIFI im Opel Astra F
FCKW36 am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  66 Beiträge
Capower Sonic-15MKII in 97er Astra F
Reference_100_Mk_II am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  24 Beiträge
[Astra F Caravan] Schön, laut, schön laut!
cwolfk am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  91 Beiträge
Car Hifi und die ewige Baustelle?
DJ.nighTHawk am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  24 Beiträge
Astra F Anlage
astra_emphaser am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  25 Beiträge
Astra F: Kicker, Hertz
elastic am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  28 Beiträge
Kiela's Astra F Caravan
Kiela am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  307 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedStückzahljäger
  • Gesamtzahl an Themen1.386.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.123

Hersteller in diesem Thread Widget schließen