Rucksackanlage

+A -A
Autor
Beitrag
daFexKM
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mai 2013, 17:12
Hallo zusammen!

Nach einer Weile suchen in welche Rubrik ich das hier packe habe ich gedacht, da es sich um die selbe Technik wie bei Autos handelt es hier zu posten. Hoffe mal es passt. Habe auch schon mehrere Threads hierzu gesehen, doch die sind schon ziemlich alt (nicht ganz aktueller Stand der Technik) und haben nicht ganz meinen Vorstellungen entsprochen.

Also, bei meinem Projekt geht es um eine Rucksackanlage. Mein Ziel bei der Sache ist eine Anlage zu bauen die in einen Rucksack passt und portabel ist (Insgesammt alles zusammen max.~8Kg).
Der Sound sollte aufjedenfall ordentlichen Bass bieten und Qualitativ gut sein. Am besten ein Kompromiss zwischen Lautstärke, Bass und Qualität. Wenn man das so ausdrücken darf..
Vorweg genommen um die Stromversorgung kann ich mich selber sorgen aber sollten ja 12V sein.
Budget ist so eine Sache.. Wenn ich für insgesammt 50€ (ohne Akku) etwas bekomme was Preis-/Leistungsmäßg seht gut ist, ist das in Ordnung. Aber wenn ich für 150€ Etwas bekomm was meinen Körper zum wackeln bekommt lässt sich auch darüber sprechen. Also Prinzipiell soll es am Geld nicht scheitern. Als Soundquelle dient ein Handy per 3,5 Klinge.

Also ich habe schon so Sachen wie diese hier gefunden:
amazon.de

http://www.amazon.de...ywords=auto+soundset

Preislich natürlich eine gute Sache aber ob das was taugt?

Auch hatte ich an einen mini Verstärker gedacht und dazu 2x 3-Wegelautsprecher wie diese hier:
Verstärker:
amazon.de
http://www.amazon.de...ref=pd_sim_sbs_cag_1

3-Wegelautsprecher:
amazon.de
http://www.amazon.de...sc=1&s=car-audio-gps


Was könnt ihr mir empfehlen? Bin für jede Hilfreiche Antwort dankbar!

Gruß Felix
Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2013, 17:25


Was könnt ihr mir empfehlen?


Link
audio-fanat
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mai 2013, 17:31
Hallo

Ich würde hier wohl einen kleinen 2-Kanal Amp hier aus dem Bietebereich suchen und 2 13 oder 16cm Koaxe(eher 16er) nehmen und in eine halbwegs stabiele und dichte Kiste packen. Wenn du halbwegs brauchbare Koaxe(nicht grad 20€-Teile) nimmst sollte es schon passen.

Mords Bass kannst du dir aber nicht erwarten, wird eher ein relativ ausgewogenen Klang ergeben, aber ohne mächtige Bässe...(wobei Bass auch recht viel Strom braucht)

Aus gründen des Gewichts und der Akkulaufzeit würd ich nicht allzuviel(keinen Extrasub und nicht allzuviel Leistung) verbauen.

Wie hast du es geplant, soll man die LS außen sehen?

MfG Jürgen
daFexKM
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mai 2013, 17:52

Neruassa (Beitrag #2) schrieb:


Link


Hatte eher an einen Rucksack gedacht..


audio-fanat (Beitrag #3) schrieb:
Hallo

Ich würde hier wohl einen kleinen 2-Kanal Amp hier aus dem Bietebereich suchen und 2 13 oder 16cm Koaxe(eher 16er) nehmen und in eine halbwegs stabiele und dichte Kiste packen. Wenn du halbwegs brauchbare Koaxe(nicht grad 20€-Teile) nimmst sollte es schon passen.

Mords Bass kannst du dir aber nicht erwarten, wird eher ein relativ ausgewogenen Klang ergeben, aber ohne mächtige Bässe...(wobei Bass auch recht viel Strom braucht)

Aus gründen des Gewichts und der Akkulaufzeit würd ich nicht allzuviel(keinen Extrasub und nicht allzuviel Leistung) verbauen.

Wie hast du es geplant, soll man die LS außen sehen?

MfG Jürgen



Wie sieht es mit den Sachen aus die ich mir rausgesucht habe aus? Die Sony haben eine sehr gute Bewertung und der Preis geht in klar. Könnte ich das paar einfach an den Amp anschließen den ich mir rausgesucht habe? Bräuchte ich noch etwas zusätzlich? Mit Löten und Elektrotechnik kenn ich mich relativ gut aus aber im Bereich Car-hifi habe ich noch nicht viel gemacht. Wegen der Sichtbarkeit sollte es komplett im Rucksack sein. Hier eine kleine Skizze wie es evt. sien könnte:
Rucksackanlage (Paintlevel: noob)

Hab ich mir schon gedacht, Bass zieht einiges an Strom. Ich denke mit 2 13er oder 16er sollte man da schon nicht schlecht Bass haben oder?.


Herzlichen Danke für die Antwort

Edit: Habe gerade auf Amazon ähnliche Lautsprecher in koaxial-"version" gesehen:
2-Wege Sony

Eher diese nehmen?


[Beitrag von daFexKM am 10. Mai 2013, 17:58 bearbeitet]
audio-fanat
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mai 2013, 18:09
Die Endstufe ist zu 95% Schrott, kann mich aber auch teuschen-kenn sie nicht. Aber diese "kategorie" Endstufen sind einfach Sondermüll.

Wie gesagt, nimm einen kleinen gebrauchten(30e) Verstärker, bekommt man meist schon weas passables hier, und dazu etwas bessere als deine rausgesuchten Koaxe. (Hertz ECX 165 oder 130 zb.)
daFexKM
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mai 2013, 18:18

audio-fanat (Beitrag #5) schrieb:
Die Endstufe ist zu 95% Schrott, kann mich aber auch teuschen-kenn sie nicht. Aber diese "kategorie" Endstufen sind einfach Sondermüll.

Wie gesagt, nimm einen kleinen gebrauchten(30e) Verstärker, bekommt man meist schon weas passables hier, und dazu etwas bessere als deine rausgesuchten Koaxe. (Hertz ECX 165 oder 130 zb.)



Von den Bewertungen her ist beides halt echt nicht schlecht, deswegen dachte ich ganz so schlecht können die Sachen nicht sein.. Was genau ist ein 30e Verstärker? Normalerweiße bin ich nicht so ein Fan von gebrauchten Arktikeln..Das ganze muss halt wenns geht auch auf Amazon bestellbar sein. Die von dir genannten Hertz kosten halt auch über das doppelte.
Neruassa
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2013, 18:21
Die Verstärker sind Elektroschrott.
Die Leute, die sich sowas kaufen, haben keine Ahnung.

Schau dir mal die Bewertungen von Auna Verstärkern an, das sagt eigentlich soweit schon alles, dass die Leute keine Ahnung haben, was für einen Rotz sie sich kaufen.
daFexKM
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mai 2013, 18:34

Neruassa (Beitrag #7) schrieb:
Die Verstärker sind Elektroschrott.
Die Leute, die sich sowas kaufen, haben keine Ahnung.

Schau dir mal die Bewertungen von Auna Verstärkern an, das sagt eigentlich soweit schon alles, dass die Leute keine Ahnung haben, was für einen Rotz sie sich kaufen.


Ich hab halt selber nicht viel Ahnung was kein "Elektroschrott" ist. Deswegen bin ich ja hier. Da sehe ich schon, dass das ganze ein wenig teurer wird wenn ich was anständiges möchte..

Was für einen kleinen Verstärker und Lautsprecherkannst du mir den empfehlen?
audio-fanat
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mai 2013, 18:50
Ein 30e Verstärker ist ein hier im Gebrauchtmarkt angebotener Verstärker, welcher ca 30€ kostet. Manchmal hat einer halt so einen Rumstehen und will ihn für kleines geld loswerden weil er ihn nimmer braucht.

mit jedem von denen wärst du besser beraten als mit deinem Rausgesuchten.

Und dass die Hertz teurer sind hat schon auch ihren Grund(und nein, nicht nur weil Hertz oben steht )

Ansonsten gibts auch andere, war nur ein Beispiel. Du kannst dir ja auchj im MM welche kaufen-für deine Zwecke dürften die auch reichen.

schreib hier mal einen an der sich «DER-KONDENSATOR!!!» nennt, der hat oft sowas im Angebot.


Neu kaufen wird halt deutlich teurer bei geringerer Qualität.
Neruassa
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2013, 18:53
DJ991
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2013, 19:07
Verstehe garnicht, warum ihr dem TE immer ne Endstufe andrehen wollt?

Autoradio mit Klinkeverbindung & wirkungsgradstarke LS, das reicht.
Sowas vlt:
http://www.spectrumaudio.de/breit/sica/sicaLP208.38.426T.html


Was für einen Akku soll er denn durch die Gegend tragen? 50 Ah oder was.
Das ganze wird sowieso schon schwer, falls es dich interessiert:
http://www.klangfuzz...af8aad683aa786a1600e

15 richtige Ah in 2,5 kg

MfG DJ


[Beitrag von DJ991 am 10. Mai 2013, 19:11 bearbeitet]
audio-fanat
Stammgast
#12 erstellt: 10. Mai 2013, 19:22
Naja, ein radio wird kaum weniger Strom brauchen wie ein kleiner Amp. Der Amp braucht erst dann mehr Strom wenn man dementsprechend Leistung fordert... Und wenn er mal Leistung haben will ist sie einfach da. Größe und Gewicht ist auch ca gleich(immer je nach Amp)

Und 1 8Zöller ginge, wäre auch keine schlechte Idee, aber 2 gingen wohl auch nur schweer.

Der LIFe-Akku ist interessant, der kann anscheindend echt was ab, aber ob LI das richtige hier ist(Sicherheitsaspekt)?
daFexKM
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Mai 2013, 19:31
Mhhh.. So langsam fang ich hier an nicht mehr durch zu blicken. (Was bedeutet TE? )

Also als Akku habe ich Lipos.. Gewicht ist da also kein Thema

Bekomm ich echt so ein schlechtes Ergebnis wenn ich jetzt die Sony hier nehme?

http://www.amazon.de...ref=pd_sim_sbs_cag_1

(17 cm)

Die Dinger gibts nämlich bei mir im MM und wenn ich dort noch ein passenden Verstärker kaufe sollte es gehen oder?

Ich sollte die Sachen auch gut beziehen können, darum ist mir MM oder Amazon lieber..
Neruassa
Inventar
#14 erstellt: 10. Mai 2013, 19:34
Warum im MM für 30€ Schrott kaufen, wenn du was gutes für 49€ bekommst?
Warum im MM eine Schrott überteuerte oder viel zu schwache Endstufe kaufen, wenn es eine im Internet für 25€ gibt?

Es gibt kaum etwas schlimmeres als Saturn und Media Markt, wenn es um Car Hifi Produkte geht...
daFexKM
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Mai 2013, 20:20
Naja im MM verkaufen die ja auch nur Marken ^^ .. Klar die weden unter anderen auch viel Müll anbieten aber theoretisch kann da schon was gutes dabei sein.
audio-fanat
Stammgast
#16 erstellt: 10. Mai 2013, 20:43
Du kannst ja MM kaufen, hält dich ja keiner;)

Aber das du dann für deine 50-150€ nicht recht vil heraushohlen kannst, damit musst du halt leben. Dafür ists halt neu und sieht schik aus IM Rucksach drin.
daFexKM
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Mai 2013, 13:29
Ich war heute mal dort nur mal um zu schauen, was die so da haben.

Ist da was gutes dabei?
Hier mal die Liste:

-Alpine SPG-13C2
-Hifonics TS52
-JBL GTO 528
-JBL GTO 629
-Bull Audio CO-5
-Bull Audio CO-6

Sind alle preislich gut.
Verstärker haben die aber echt nichts gescheites da alles min. 100€ und auch zu groß.

Der eine hier ist aber leider auch ein wenig zu groß. Gibts so etwas noch ein wenig kleiner? Ich dneke ich brauch auch keine 800W und das Gewicht spielt ja auch noch eine Rolle.


[Beitrag von daFexKM am 11. Mai 2013, 14:30 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2013, 14:14
Kannst dir auch ein Radio einbauen... das hat auch eine 4x15W Endstufe, kommt wahrscheinlich mehr raus als aus den Billig Dingern von Amazon.

http://www.amazon.de...0&keywords=autoradio

Wenn ich die Qual der Wahl hätte, die CO-5 oder die Alpine... aber warum nicht Online bestellen...? Ich hab dir doch 2 POTENTE Systeme genannt... ??
audio-fanat
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mai 2013, 14:22
Ich würde wohl auch zu den Alpine greifen, wobei ich eine kleine Stufe dem radio bei weitem vorziehen würde. Es gibt da schon welche, werde später mal nachschauen wie die hies.
rZn
Inventar
#20 erstellt: 11. Mai 2013, 14:46
Nimm doch nen Radio und pack dir nen Paar Akkus von nem schrauber ein wenn du einen hast. Da gibts genug mit 14,4 V und 3 Ah
daFexKM
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mai 2013, 14:51

audio-fanat (Beitrag #19) schrieb:
Ich würde wohl auch zu den Alpine greifen......werde später mal nachschauen wie die hies.


Die Alpine sind halt auch preislich noch ok. Steht bei JBL und Bull A. eher die Marke im Vordergrund?
Bin in nächster zeit noch im Urlaub und deswegen ist Bestellen nicht so gut.

Danke euch schonmal
audio-fanat
Stammgast
#22 erstellt: 12. Mai 2013, 18:17
Hi, sry gestern hatte ich keine Zeit mehr und heute hab ichs vergessen

Hier: der kleine Bruder von dem mit 2x 40w rms ist sehr klein und genauso Stromsparend (den hatte ich mal). Nur ob man ihn findet?!

http://www.ebay.de/i...sd%3D321119925889%26

Alternativ gäbe es den Lem rs 2.55(was ich auch keinen fand).

Ansonsten fällt mir als kleiner Amp noch der Audio System F2 120 ein mit 2x 60w. Ist aber schon bisschen größer als der lem 2.40.

Wenn mir noch ein kleiner einfällt sag ichs dir (wenn ichs nicht wieder vergesse )
daFexKM
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Mai 2013, 21:26

audio-fanat (Beitrag #22) schrieb:
Hi, sry gestern hatte ich keine Zeit mehr und heute hab ichs vergessen


Kein Ding, hat zeit .. Sieht echt schwer aus so ein Ding zu bekommen..

Der von Audio System hat leider auch schon stolze 1,4 kg und auch wie du sagst ein wenig größer.
Leider ist das dann etwas zu schwer.. Man muss auch bedenken dass ein Lüfter nicht so sinnvoll ist im Rucksack ^^.

Hab selber nochmal nachgeschaut. Außer diese kleinen billig amps wo 400-600W (haha) drauf stehen.
Viel auswahl gibts da ja nicht wenn ich was anständiges möchte..

Ich brauch ja einen mit 2 Stufen oder? Kann ich da einfach dann meine 2 16cm LS drann hänger, 12V auf den Verstärker geben und fertig? Oder brauch ich noch irgendwas zusätzliches? Mit was kann man den Sound den ich da erreichen kann vergleichen wenn ich ein anständiges ~15l Gehäuse aus Holz baue?

Für den PC hab ich hier die logitech z 2300. Das Ding hat schon ordentlichen wumbs. Fenster und Wände zum wackeln bekommen ist da kein Problem. Ich denke daran wird es im ideal Fall nicht ran kommen oder?

Danke für deine Hilfe
audiojck
Inventar
#24 erstellt: 12. Mai 2013, 21:43
Schau mal im DIY-Bereich (Do it yourself). Da gibt's mehrere ähnliche Themen.
Grundsätzlich brauchen die meisten Car-Hifi-Koaxe relativ viel Volumen, dass du im Rucksack nicht hast. Ein guter wirkungsgradstarker Breitbänder (Lautsprecher, der "alleine" alle Frequenzen macht) ist da sinnvoller. Der Wirkungsgrad beschreibt, wie laut ein Lautsprecher bei wie viel Leistung ist. Gerade im mobilen Bereich ist es da sinnvoll, auf einen hohen Wirkungsgrad zu achten. Das schont den Akku.

Standardempfehlungen aus dem portablen DIY-Bereich sind für die Endstufe:
http://www.ebay.de/i...&hash=item232a08eda1
http://www.ebay.de/i...&hash=item51aa908981
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f1e3ed0f1

Für den Breitbänder:
http://www.spectrumaudio.de/breit/beyma/beyma8AGN.html
http://www.spectrumaudio.de/breit/visaton/visatonBG20.html
http://www.spectrumaudio.de/breit/visaton/visatonBG17.html

Die gehen bei wenig Leistung und Volumen relativ laut und machen ein klein wenig Bass.

Der billige Car-Hifi-Kram ist meist eher weniger für unterwegs geeignet.
audio-fanat
Stammgast
#25 erstellt: 13. Mai 2013, 17:21

Man muss auch bedenken dass ein Lüfter nicht so sinnvoll ist im Rucksack ^^.


Wegen dem Lüfter wäre egal, den brauchts erst bei 2 ohm brücke, also 4 Ohm Stereo bleibt der kalt.

Das gewicht ist allerdings schon ein Nachteil.

An das Volumen fir Car-hifi LS hab ich wohl nicht gedacht :angel, da hat audiojck wohl recht. Vielleicht doch wesentlich besser einen home-Hifi LS zu nehmen.

Naja beim Thema Verstärker würd ich wohl nicht ganz auf das in den Links zurückgreifen. Was Stom und gewicht anbelangt sicher kaum zu toppen, aber sonst...

Ich hatte vor zeiten auch mal einen Blaupunkt Amp(älteres also noch recht gutes Teil) war zwar glaub ich auch ein IC-Amp. War mit 2x25w angegeben und ultraklein sowie stromsparend. Hab aber keine Ahnung wie der heißt Wenn schon IC-Amp dann wenigstens was in "der Qualitätsstufe" würd ich jetzt empfehlen.

EDIT: Hab hier doch noch ein Foto voon meinem damaligen Heiligtum gefunden:)

http://global.images9.fotosik.pl/922/a283d083fa903192.jpg


[Beitrag von audio-fanat am 13. Mai 2013, 17:24 bearbeitet]
daFexKM
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Mai 2013, 20:28

audio-fanat (Beitrag #25) schrieb:

An das Volumen für Car-hifi LS hab ich wohl nicht gedacht :angel, da hat audiojck wohl recht. Vielleicht doch wesentlich besser einen home-Hifi LS zu nehmen.


Wurde mir auch von jemand anderem schon empfohlen.
Der hier ist günstig und soll gut sein. Hab mich heute mal ein wenig in die "Bierkistenregion" gewagt und geschaut was die so alles bauen und einen Visaton BG20 mit dem McFun gesehen. Soll ganz gut gehen.
Aber viel Bass kann ich da denk ich nicht erwarten..


audio-fanat (Beitrag #25) schrieb:

EDIT: Hab hier doch noch ein Foto voon meinem damaligen Heiligtum gefunden:)
http://global.images9.fotosik.pl/922/a283d083fa903192.jpg


SÜß!!! Sieht echt gut aus aber außer gebraucht und nach langem Suchen wird man den wohl auch nicht kaufen können.

Das hat mich gleich mal auf die Idee gebracht bei Blaupunkt zu schauen. Der hier sollte der kleinste sein aber an deinen kommt der nicht ^^ -> Blaupunkt Verstärker

Ich bin mir garnicht mehr sicher ob der Sound dann so wird wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Für ordentlich Bass ist entweder das Volumen zu klein oder der LS zu klein..
audio-fanat
Stammgast
#27 erstellt: 13. Mai 2013, 20:48

Ich bin mir garnicht mehr sicher ob der Sound dann so wird wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Für ordentlich Bass ist entweder das Volumen zu klein oder der LS zu klein..


Und zu wenig Saft. Sei es von Batterien(Laufzeit) sowie dem (evtl) mirkigen Amp.

Ich würde hier bei deinem Projekt eher auf ein halbwegs ausgewogenen Klang als auf mega Bass setzen. Auch weil das wohl kaum zu bewerkstelligen sein wird mit dem Budget und gewicht usw.
audiojck
Inventar
#28 erstellt: 13. Mai 2013, 23:07
An einem wirkungsgradstarken Lautsprecher würde ich die kleinen Digitalverstärker nicht unterschätzen. Klar kannst du damit keine Clublautstärke erzeugen, aber das scheitert schon am Rucksack. Mit einem BG17 kommste mit dem kleinen schon auf deutlich über 100db in einem Meter Entfernung. Das ist schon ganz nett. Ob 15 oder 25 Watt macht halt quasi eh nichts aus in der Maximallautstärke. Doppelte Lautstärke braucht 10-fache Leistung. So will es die Physik. Ich würde wirklich zu was kleinem digitalen raten. Die Jungs von Sure Audio bieten bei Ebay auch richtig fette Platinen an, die teils mehrere 100 Watt bringen, schau dir das mal an. So ein klobiges Alugehäuse würde ich jedenfalls nicht den ganzen Tag im Rucksack haben wollen. Da spielt Gewicht mMn schon eine große Rolle.
Und ich glaube, dass du mit dem BG17 sehr gut fährst.
daFexKM
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Mai 2013, 16:27
Ich kann mir auch denken dass die 20€ Dinger nicht die besten sind aber für das sollte es reichen.
Ich war heute mal im Keller und habe gesehen dass da noch alte Boxen stehen. Jetzt die Frage, könnte ich die irgendwie verwenden? Hier mal ein Bild zu ihnen mit Technischen Daten (zumindest das war draufsteht):

Boxen

Das ganze bestht aus einem Mitteltöner oben, hochtöner mitte und unten ist der Tieftöner mit Bassreflex.
Auf den LS steht beim Mitterltöner "CAT 30621" und auf dem Tieftöner "CAT 30620", falls das was hilft.
Auch wenn nicht in verbindung mit einem Rucksack. Hätte auch lust einen Bollerwagen zu bauen


Mit dem hier?: http://www.pimpmysou...7959c9899e4e8073477c
Der Verstärker soll ja ein hammer Preis-/leistungsverhältnis haben.

Wie ist das? Auf der Box steht 8 Ohm und der Verstärker kann 8 Ohm wenn man ihn auf mono laufen lässt also würd das gehen?
audiojck
Inventar
#30 erstellt: 14. Mai 2013, 22:40
8 Ohm ist überhaupt kein Thema. Weniger ist hier kritisch. 1 Ohm ist da schon eher spannend. Im Zweifel die Lautsprecher ausbauen und in ähnliche Volumina im Bollerwagen wieder einbauen. Der Wirkungsgrad wird aber insgesamt so ziemlich mäßig. Der Verstärker vielleicht 70% und die Lautsprecher wohl kaum mehr als 85db/W/m. Sprich da musst du schon reichlich Strom zur Verfügung stellen. Schau dir wirklich mal die Breitbänder an, die sind zum Teil bei gleicher Leistung doppelt so laut. Der Verstärker wird schon okay sein, wobei digital in dem Fall schon immer praktischer ist.
Schau dir mal Wiki zum Thema Endstufen an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Endstufe#A-Betrieb

Im Auto hast du durch die Lima ja reichlich Saft.

Edit: Der Bull ist ziemlich sicher Class B.


[Beitrag von audiojck am 14. Mai 2013, 22:41 bearbeitet]
Malice-Utopia
Inventar
#31 erstellt: 15. Mai 2013, 22:31
Wieso Class b ? Ist doch n A/B n ganz normaler Gegentaktverstarker.

@TE
Schau das du auf die 4ohm pro Kanal kommst.
Bei 8ohm hast du viel wen'ger Leistung zur Verfügung da gibt es abstriche beim Pegel und evtl Dynamik.

Aber unter 4ohm würde ich auch nicht gehen weil die Stufe aus logischten gründen mehr Strom zieht und auch der Wirkungsgrad der Stufe geht runter.

MfG


[Beitrag von Malice-Utopia am 16. Mai 2013, 00:04 bearbeitet]
daFexKM
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Mai 2013, 16:05
Okay, das heißt also es macht nicht viel Sinn diese Lautsprecher mit 12V zu betreiben oder?

Hab mittlerweile geschafft ein paar PC Lautsprecher auf 12V zu betreiben. Die Dinger sind ziemlich gut obwohl die Membran so klein ist.
http://www.getprice....igaWorks%2520T20.jpg

Jetzt dazu noch ein BG17 mit einem McFun, dann sollte die Sache laufen
dave77vader
Stammgast
#33 erstellt: 16. Mai 2013, 17:17
Ich denke bei Ebay gibt es genug sehr kleine aber gute Stufen, Sony Xm 4520, Pioneer GM 620, Alpine 3522 wären ein paar Beispiele, bei Amp Performance kann man was taugliches begutachten.
MACROM 42.02 2 Kanal Verstärker (25Watt) ist auch gerade eingestellt worden....

Die Breitbänder sind nicht schlecht, aber ob du mit dem Rucksackvolumen was reißen kannst??


[Beitrag von dave77vader am 16. Mai 2013, 17:49 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#34 erstellt: 17. Mai 2013, 22:00
Carpower HPB 502 - 20€

Die ist auch ganz nett
Bei den Chassis würde ich

a) für Lautstärke zu Visaton BG20 -25€ bei Reichelt oder
b) für Bass zu einem 16,5er oder 20er CarHiFi Koax greifen. Z.B. Blaupunkt GTX 803 - 25€

Als Akku dann einen 7,2er BleiGel. Gibts bei Amazon auch schon ab 13€
Akku, 12V 7,2Ah

Fertig ist die Laube

P.S. Die 803er können auch schon ordentlich laut aufspielen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Diabolo -> Mein "G"-Lader Projekt :-)
Diabolo_Dominic am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  36 Beiträge
Aktueller Stand der Anlage in meinem Porsche Boxster 986
Roadrunner666 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  6 Beiträge
Homehifiklang-mein individuelles Projekt
Harembefürworter am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  141 Beiträge
Twingo meets SQ [und es geht doch wieder los...]
MerBe am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  140 Beiträge
Kleines Winterauto Projekt!
Deepflyer am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  17 Beiträge
Kein Auto, aber schon ein Projekt
DJ-Lamá am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  19 Beiträge
2 Endstufen und eine Reserveradmulde - wie geht das?
DJ.nighTHawk am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  2 Beiträge
Opel Tigra und es geht endlich los:-)
Phass-Audio am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  7 Beiträge
Projekt: 16'ner in einem Ford Fiesta (achtung große bilder)
FordFiesta98 am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  3 Beiträge
Projekt 10? xD
Guy_Fawkes am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  224 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitgliedjohnny12
  • Gesamtzahl an Themen1.389.474
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.458.559