MP3-Player bis 400€ als Nachfolger für iRiver H320? Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
maddin.klein
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2018, 13:10
Liebe Forianer,

mein guter alter iRiver H320 schwächelt. Nach Aufrüstung mit dem x-ten neuen Akku und einer 80GB SSD vor einigen Jahren geht es nun einfach zu Ende. Ein Ersatz muss her.

Nun habe ich mir einige Player angesehen und bin unsicher, welcher am Schlausten wäre:
o Onkyo PD-S10 (eigentlich 100€ zu teuer, bis 400€ wäre toll, zu kurze Akkulaufzeit?)
o Sony NW-A40 Serie (oder vergleichbar)
o FiiO X3 oder X5 (zu kurze Akkulaufzeit?, wird viel über die Bedienung geschimpft ... zu Recht?)

Meine Fragen:
Mit welchem Player werde ich wohl am ehesten glücklich (s.unten)? Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Geräten gemacht?
Gibt es sinnvolle/bessere Alternativen, die ich nicht sehe?


Klar, da fehlen noch einige Infos. Folgendes habe ich bei der Auswahl bedacht:
- Kopfhörer sind kabegebunden. Ich habe folgende Beyerdynamic T51P [60Ω], Beyerdynamic iDX 200 iE [35Ω], Bose QuietComfort 15 [100Ω]), Bluetooth ist für mich eher unnötig
- Das wichtigste für mich sind eine lange Akkulaufzeit und ein sauberer, klarer Klang. Am besten ohne Verfälschungen, sowohl Equalizer als auch sonstige Beeinflussungen schalte ich eigentlich immer aus. Schön ware aber, wenn ein satter Bass auch als solcher rüberkäme ...
- Ich arbeite mit meinen Ordnerstrukturen vom NAS. Zugriff entweder per WLAN oder eben durch USB-Übetragung am Rechner. Weder benötige ich eine Datenbank noch nutze ich Streamingdienste.
- Gehört wird Jazz, Klassik, Ambient und auch Pop (z.B. Sting, Peter Gabriel, Pet Shop Boys, Jean-Michel Jarre u.ä.). Meine Dateien liegen vorwiegend als MP3 (variable Bitrate mit hoher Qualität über Lame kodiert), FLAC oder WAV vor.
- Bedienung sollte nicht allzu kompliziert sein (wichtige Dinge in Untermenüs versteckt oder so), ansonsten bin ich nicht verwöhnt, der iRiver H320 hat ein paar fummelige Tasten und eine ausgeleierte Wippe - das hat bisher gereicht.
- Am liebsten wäre mir ja ein Gerät mit austauschbarer Batterie, das man am Ende des Lade-/Entladezyklus einfach durch Akkutausch weiter verwenden kann. Aber ... ach Träumerei.


Ich hoffe zweierlei - das jemand bis hierher duchgehalten hat (DANKE!!) und mir aus der eigenen Erfahrung vielleicht weiterhelfen kann.
Herzlichen Dank an alle, die mir bisher mit ihren Beitrage hier im Forum schon weitergeholfen haben und mich auf die oben genannten Modelle brachten.

Herzliche Grüße- Martin
onlahm
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2018, 15:09
Ich stehe eigentlich vor der gleichen Frage.
Hast du Pioneer XDP-02U und Fiio M9 bewusst ausgeschlossen?
Bei Sony dürfte es bald die NW-A50-Reihe geben.
maddin.klein
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Dez 2018, 01:01
Grüß Dich, onlahm,
nein, ein bewusster Ausschluss war das nicht.

Zum Pioneer:
Hat nicht Onkyo Pioneer mal übernommen? Ich bin still davon ausgegangen, dass sich die Geräte von den inneren Werten her nicht weiter unterscheiden. Scheint aber wohl überprüfenswert zu sein … oder?

Zum M9:
Oups ... den hatte ich einfach nicht auf dem Schirm. Habe mich so in die X-Modelle "verbissen", dass ich den M9 einfach nicht gesehen habe. Der Hauptunterschied ist das Betriebssystem? Ein abgespecktes Android, oder? Das würde mir reichen und der eine Kartenslot mit deutlich größerer Kapazität käme mir auch entgegen.

Weißt Du zu Sonys NW-A50-Reihe mehr? Scheint ja in fortschrittlicheren Teilen der Welt (z.B. Thailand) schon am Markt zu sein. Für etwa 7.500 Baht, also gut 200 Euro. Wäre durchaus interessant.
Bei den Sonys finde ich zwei Dinge einfach super: die Akkulaufzeit (zumindest die jeweilige Angabe, ob das in der Realität standhält?) und das Betriebssystem. Zumindest habe ich noch nichts negatives dazu gelesen.

Gut, das erhöht die Auswahl. Einfacher wird es dadurch nicht.
onlahm
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2018, 12:23
Zum Sony weiß ich nicht mehr als das, was man außerhalb von Europa so lesen kann, also gleicher Chip wie schon die A30- und A40-Reihe, aber erweiterte Konnektivität.
Leider ist es mir nicht gelungen einen Kontakt zu Sony herzustellen der nicht antwortet das er nicht zuständig wäre (obwohl die Kontaktwege von Sony selber ja so "vorgegeben" sind... aber das ist ein anderes Thema) um zu erfahren wann das Teil in Europa/Deutschland verfügbar sein wird.

Aber mit 200 Taler kommt der wohl kaum aufm Markt, ich tippe auf 50 - 100 mehr.
maddin.klein
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Dez 2018, 13:06
Hallo,
danke für die Informationen. Wir werden sehen. Ja, ich gehe auch nicht davon aus, dass wir die gleichen Preise zahlen dürfen wie die Leutchen in Taiwan. Da kommt bestimmt noch der "Europa-Aufschlag" drauf.

Ansonsten wäre es spannend einige Erfahrungen zu den genannten Playern zu hören oder Einschätzungen von Menschen, die vor der gleichen Frage standen. Wie zufrieden seid Ihr mit Eurer Wahl?

Herzliche Grüße allen und einen guten Beschluss,
Martin
maddin.klein
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jan 2019, 11:28
Hallo,
um diesen Thread nicht einfach sterben zu lassen, berichte ich mal von meinem weiteren Vorgehen.
Abgeschlossen ist das Thema für mich noch nicht, aber dazu unten mehr - wenn mir jemand bei der Entscheidungsfindung unten helfen kann - DANKE!!.

Ich habe mir die für mich in Frage kommenden Player bestellt:
- Sony NW-A55
- Fiio M9
- Fiio X5 III

Preis: Sony (158€), M9 (279€), X5 III (399€)

Klang:
Der Unterschied zu meinem iRiver H320 ist deutlich. Untereinander kann ich keine signifikanten Unterschiede mit meinen Kopfhörern feststellen. Ich habe an der Klangregelung nicht herumgedoktert, alles so gelassen, wie es ankam.

Bedienung:
Nachem der Klang annähernd gleich ist, der für mich wichtigste Punkt neben dem Akku.
Die mir angenehmste Bedienung hat der Sony. Bei ihm merkt man, dass er als DAP entworfen wurde und ein entsprechendes OS hat. Bei den Fiios scheint mir die Navigation eher ein Kompromiss zu sein. Das beginnt damit, dass man Menüpunkte - die Auswahl zwischen Ordner / Album / Interpret usw. - beim Sony selbst konfigurieren kann und endet mit den verschiedenen Bildschirmen und ihrer Erreichbarkeit.
Auch das Display selbst bietet beim Sony mehr Kontrast und lässt sich besser ablesen.

Akku:
Konnte ich nicht testen. Ich gehe aber davon aus, dass all die Leute und Reviewer Recht haben und der Sony etwa 3-4mal so lange läuft wie die Fiios.

Konnektivität.
Der Punkt geht an die Fiios. WLAN, Bluetooth, Standard-USB oder USB-C an Bord - was will man mehr? DLNA läuft völlig unkompliziert.
Dennoch ist das für mich nicht relevant, da ich meine Musik entweder von der Micro-USB-Karte oder vom NAS hole. Und vom NAS kommt der Stream via Bluetooth über das Smartphone genauso an.
BT-Kopfhörer habe ich nicht, diese Richtung der Konnektivität ist mir egal.
Spannen finde ich zudem, dass die Fiios über Koax- oder Line-Out einen Verstärker versorgen können. Brauche ich (jetzt noch) nicht, beruhigt aber.
Nervig ist, dass Sony hier einen proprietären Anschluss nutzt, was die Anschaffung mind. zweier weiterer Kabel für mich bedeutet.

File-Handling
Alle Player lassen sich via Übertragung auf dei Micro-USB-Karte befüllen oder als ext. Laufwerk am PC. Gut. Das hilft. Sony nervt dabei etwas, da man sich iher an die Ordnerstruktur des Players halten und einen vorgegebenen "music"-Ordner nutzen muss.
Ich arbeite mit meinen Ordner-Strukturen und diese Ordnung wird vom Player jeweils anstandslos übernommen.
Alle meine Formate werden wiedergegeben. Hauptsächlich (noch) mp3, variable Bitrate mit hoher Qualität, FLAC in CD-Qualtität und einige 24bit/96kHz-Dateien. Der M9 und der Sony zeigen mir an, welche Datenqualität wiedergegeben wird - M9 via FiiO-LED am unteren Playerrand, der Sony über ein Logo und die farbige Formatbezeichnung (normal für "Low-Res" Dateien, golden für "HiRes").
Jetzt zum NoGo: Album Art
Meine gut 100GB große Datenbank setzt sich zumeist aus Dateien ohne eingebettetes Cover-Art zusammen. In jedem Ordner aber liegt ein JPG "folder.jpg". Alle bisherigen Player, inkl derer in unseren Autos, zeigen das an. Ich betreibe hier auch Aufwand, da ich Album Art toll finde und die jeweiligen Cover sehen möchte.
Der Sony zeigt sie nicht an. Dazu müsste ich entweder ...
... alle folder.jpg in [Name des Ordners in dem sich die Dateien befinden].jpg umbenennen oder alle Musik via "Music Center" von Sony übertragen. Ich kann schon iTunes nicht leiden (habe noch einen iPod-Shuffle und mich nervt das Befüllen bis zur Weißglut) und soll jetzt NOCH EINE Datenbank befüllen? Und dann jedes Mal den Player anschließen, die Ordner laden ... wozu, zur Axt, kann ich die Micro-USB und den Player per TotalCommander, bzw. Explorer befüllen?! Schwachsinn. Den Sony behalten bedeutet für mich, auf Album Art zu verzichten.

Firmware
Ich habe es nicht gewagt, hier etwas zu ändern. Jeder der Player hätte gerne ein FW-Update gehabt.

Entscheidungsfindung
Der X5 III scheidet für mich aus folgenden Gründen aus: der M9 kann (fast) alles auch, ich vermisse nichts, was der X5 III auch kann oder habe es noch nicht gefunden. Er kostet deutlich mehr. Er ist älter, wird offensichtlich nicht mehr gepflegt (Firmware), läuft mit Android 5, ist größer, schwerer und hat keine längere Akkulaufzeit. Die Vorteile, die ich feststellen konnte, spielen für mich keine größere Rolle.
Ergo - entweder M9 oder Sony. Reduzieren lässt sich das für mich auf (gelistet nur, was wirklich zählt, die Liste ließe sich erweitern, aber das wird eh schon ein Mammut-Post):

Sony:
+ klein und handlich
+ für mich perfekte Bedienung
+ hervorragender Monitor
+ lange Akkulaufzeit-
+ günstig
- Album Art (Auuuuuuaaaaaaaaa!!)
- Drang zur Nutzung proprietärer Software
- zweites Gerät für Nutzung des NAS
- in Deutschland irgendwie scheinbar offiziell nicht im Verkauf

M9:
+ Konnektivität
+ unkomplizierte Anzeige der Album Cover
+ bringt digitale Inhalte an meine analoge Zweitanlage (da darf ich Jazz und Klassik hören)
+ vieldiskutiert im Netz, gut dokumentiert
+ hat sicher Möglichkeiten, die nich noch gar nicht sehe
- Cover / Hülle nur außerhalb Deutschlands zu beziehen
- für mich fummelige Bedienung (der nervigste Minuspunkt)
- über 100€ teurer
- größer und schwerer

Das ist alles, was mir im Moment, mit den Kindern, die um meine Füße herumturnen, einfällt. Kommt mir noch Wichtiges in den Sinn, ergänze ich den Post.
Vielleicht kann mir jemand Tipps geben? Welche Kriterien haben Euch getrieben? Hat jemand ein Workaround zum Album Art beim Sony? ... zur Bedienung am FiiO?

Liebe Grüße - Martin
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jan 2019, 09:18

...da ich Album Art toll finde und die jeweiligen Cover sehen möchte. Der Sony zeigt sie nicht an. Dazu müsste ich entweder alle folder.jpg in (Name des Ordners in dem sich die Dateien befinden).jpg umbenennen

Das ginge in einem Rutsch "per Klick" mit einem Renamer-Tool (z.B. AntRenamer), ist dir bekannt ? (oder nicht ?)
maddin.klein
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jan 2019, 00:50

Marcus_MD. (Beitrag #7) schrieb:

Das ginge in einem Rutsch "per Klick" mit einem Renamer-Tool (z.B. AntRenamer), ist dir bekannt ? (oder nicht ?)


Nein, kenne ich (noch) nicht. Danke für den Tipp!
Bin beim Umbenennen bisher mit dem Totalcommander immer hingekommen. Hmm, das probiere ich mal aus.
Was zwischenzeitlich geholfen hat, ist mp3tag. Damit ist ein Coverbild flott in die Dateien geschrieben.
AntRenamer klingt aber nach einer finalen Lösung, die ein Überspielen der kompletten Datenbank in greifbare Nähe rückt.

Ich habe mich - trotz allem - für den Sony entschieden. Bedienung und Akkulaufzeit haben den Ausschlag gegeben ... bin mal gespannt, wie ich das in einigen Monaten sehe.

Grüße, Martin
maddin.klein
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jan 2019, 10:51
Hallo nochmal,

bei AntRenamer habe ich es nicht geschafft, die Bezeichnung der Datei durch den Ordnernamen zu ersetzen. Aber der Hinweis auf diese Art Programme hat dennoch immens geholfen - bei "Advanced Renamer" bin ich fündig geworden!
Danke sehr. Das vereinfacht vieles.

Grüße, Martin
movieman63
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2019, 13:42
Wo hast Du den Sony gekauft? Ich überlege auch, finde ihn aber nicht in einem deutschen Shop...
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jan 2019, 09:05
Hi Martin,

ich hätte es dir natürlich noch erklärt wie's mit AntRenamer geht, aber wenn der "Advanced Renamer" das auch kann und du auch sonst mit dem Tool gut zurecht kommst, würde ich einfach dabei bleiben

Wenn die Pics in den ID-Tags bereits eingebettet sind u. dann nach Ordnernamen umbenannt werden sollen, wäre MP3tag wohl die bessere Lösung:
https://community.mp...e-umbenennen/14944/3

Diese Renamer-Tools haben den Vorteil, daß sie neben der Ordner-Umbenennung zudem nicht auf MP3s beschränkt sind, sondern alle Dateitypen umbenennen können (so auch ideal für Bildersammlungen, Office-Dateien usw.).

Na dann erstmal viel Spaß mit deinem neuen Sony NW-A55... (hoffentlich)

Wenn du den Player einige Zeit in Betrieb hast, schreibst du dann nochmal ein paar Eindrücke ?
Mich würde vor allem interessieren, wie lange die Akkulaufzeit bei welcher Art von Nutzung ist, also "Power Betrieb" (Display dauernd an, hohe Lautstärken, evtl. Mobil-Boxen dran) vs. "moderater Betrieb", bei der stromfressende Anwendungen kaum genutzt werden.

Danke & nette Grüße,
Marcus
maddin.klein
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jan 2019, 21:28

movieman63 (Beitrag #10) schrieb:
Wo hast Du den Sony gekauft?

Entschuldige die späte Antwort - ich war bis heute unterwegs … Ich habe ihn aus einem europäischen Shop, konkret von eGlobalcentral (ich hoffe, ich darf das hier schreiben, ist ja ohne Link und ich will eigentlich nicht werben). In Deutschland ist das Teil ja nun wirklich nicht zubekommen.



Marcus_MD. (Beitrag #11) schrieb:
ich hätte es dir natürlich noch erklärt wie's mit AntRenamer geht

Hihi, danke! Du hast mir so schon immens weiter geholfen!


Marcus_MD. (Beitrag #11) schrieb:
Wenn die Pics in den ID-Tags bereits eingebettet sind u. dann nach Ordnernamen umbenannt werden sollen, wäre MP3tag wohl die bessere Lösung

Ja, genau damit arbeite ich auch. Ist ein tolles Werkzeug. Letzlich für meinen Einsatzzweck aber deutlich umständlicher, als das Umbenennen, bzw. mit anderem Namen kopieren der folder.jpg.


Marcus_MD. (Beitrag #11) schrieb:
Na dann erstmal viel Spaß mit deinem neuen Sony NW-A55... (hoffentlich)
Wenn du den Player einige Zeit in Betrieb hast, schreibst du dann nochmal ein paar Eindrücke ?
Mich würde vor allem interessieren, wie lange die Akkulaufzeit bei welcher Art von Nutzung ist, also "Power Betrieb" (Display dauernd an, hohe Lautstärken, evtl. Mobil-Boxen dran) vs. "moderater Betrieb", bei der stromfressende Anwendungen kaum genutzt werden.


Das mache ich gerne! Bisher konnte ich ihn noch kaum nutzen. Ich radle täglich zur Arbeit, nutze da aber meinen alten iPod Shuffle 4th, weil er so klein und praktisch ist. Der wird die nächsten Wochen gegen den Sony getauscht. Habe dieses Wochenende nebenbei einige meiner guten Aufnahmen und Liebelings-CDs nochmal in FLAC kopiert. Die Unterschiede hört man doch schon deutlich.

Grüße - Martin
maddin.klein
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Feb 2019, 23:05
Liebe Forianer,

Marcus_MD. (Beitrag #11) schrieb:
Hi Martin,
Wenn du den Player einige Zeit in Betrieb hast, schreibst du dann nochmal ein paar Eindrücke ?
Mich würde vor allem interessieren, wie lange die Akkulaufzeit bei welcher Art von Nutzung ist, also "Power Betrieb" (Display dauernd an, hohe Lautstärken, evtl. Mobil-Boxen dran) vs. "moderater Betrieb", bei der stromfressende Anwendungen kaum genutzt werden.


gerne. Ich nutze den Player jetzt zwei Wochen täglich je gut eine Stunde. Hauptsächlich auf dem Weg mit dem Rad zur Arbeit und an den Wochenenden bei Spaziergängen oder Einkäufen. Ich schätze, er hat lief nun so etwa 18h. Die Batterie ist dabei nun knapp zur Hälfte geleert.
Ich bin damit zufrieden.
Das Display steht bei mir auf der kürzest möglichen Abschaltzeit, Bluetooth ist aus (ich betreibe am Gerät meine Beyerdynamic iDX 200 iE), es ist keinerlei zusätzliche Klangregelung aktiv und ich schalte das Gerät nach der Nutzung jeweils komplett ab.
Die Lautstärke ist nicht übermäßig hoch, da ich Othoplastiken nutze und daher nicht über Gebühr aufdrehen muss. Zum Einsatz kommt vor allem FLAC in CD-Qualität, ca. ein Drittel dürften höherwertige FLAC-Files in 24-bit/96 sein.

Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden. Was die Bedienung angeht, fühle ich mich in meiner ersten Einschätzung bestätigt. Der Player ist genau so, wie ich mir das gewünscht hatte.
Etwas nervig ist lediglich die Silikonhülle, mit der eine zu kurze Displayfolie kam und ein labberiger Silikonsteg zwischen SD-Card-Fach und Display. Die Hülle ist allerdings auch für die 40er Serie gefertigt (die weitgehend identisch ist).
Ich habe nun bei einem chinesischen Versand eine Hülle für die 50er Serie geordert. Ich hoffe, die passt etwas besser.

Herzliche Grüße - Martin
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Feb 2019, 20:47
Hallo nochmal und Danke für's feedback

Akkulaufzeit bisher 18h, hochgerechnet dann knapp 40h bis der Akku leer ist, klingt ja schonmal ganz gut.
Ich bin ja nun schon sehr verwöhnt von meinen Cowon's, aber wenn der Sony so seine 30-40h schafft, finde ich das akzeptabel.
Gut zu wissen, wenn ich mir demnächst nochmal einen Player zulege... Danke nochmal.
Ghoster52
Inventar
#15 erstellt: 23. Feb 2019, 09:43
Mein H140 (128 GB SSD) und H320 (128 micro SD Karte) leisten zwar weiterhin noch ihren Dienst,
aber Sie wurden durch ein Smartphone (LG V30) erweitert.
Auf einen reinen DAP möchte ich verzichten, weil sich immer irgend welche Nachteile aufzeigen.

Durch den Audio-Chip im V30 ergeben sich keine Nachteile!
Das V30 ist nach "Eingewöhnung" ein sehr schönes Multi-Tool.
+ 6 Zoll (OLED) Display und Kameras
+ relativ aktuelle Android-Version
+ Quad-DAC
+ verschiedene Player- & Streaming-Apps nutzbar
+ hat noch eine Kopfhörer-Buchse
+ Dank USB-C auch am TV für Streaming nutzbar
+ Rockbox läuft per App
usw.

Nachteil ist Akkulaufzeit und Akku nicht mehr wechselbar
Irgendwas ist halt immer ....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
iRiver h320 oder Gmini 400
343XT am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  7 Beiträge
Iriver H320 Mac kompatibel?
doddie am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  2 Beiträge
iriver H120 vs H320
Darode am 23.06.2019  –  Letzte Antwort am 22.07.2019  –  8 Beiträge
Ersatz für iRiver H320
Hekia am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  10 Beiträge
Fotoanzeige iriver H320
Irelander am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  8 Beiträge
ebooks auf iriver H320
Irelander am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  18 Beiträge
Soundstation / Lautsprecher für IRIVER H320
ug-muc am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  4 Beiträge
Iriver H320 wird nicht erkannt
oshi am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  5 Beiträge
iriver h320 SE - meizu6 - iaudio?
americo am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  14 Beiträge
Suche Nachfolger für Iriver H10
go4hl80ve am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedMichaelHah
  • Gesamtzahl an Themen1.535.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.349

Hersteller in diesem Thread Widget schließen