Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

FiiO M15

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 28. Dez 2019, 17:10
Fiio hat sein neues Flagship vorgestellt, den M15:

81885546_2745211858869663_2650255560506605568_o80378577_2745211865536329_6024792364038488064_o80999411_2745187408872108_7592929252165550080_o

Naja, für ein Flagship enttäuschende 15h Akkuleistung trotz hoher Kapazität, da wäre mehr möglich.
Gewicht satte 310 Gramm, also nichts für die Hosentasche und sehr hohe Ausgangsimpedanz (über 1 Ohm).
Natürlich auch wieder nur ein Kartenslot.

Und das für 1299 Dollar/Euro
Malphi
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2019, 17:34
Oh hm , das kommt nun überaschend.
Ja was soll ich sagen .. immer noch android 7 hab ich gelesen.
Ich bin in sachen daps nicht so erfahren, aber was rechtfertigt den hohen preis von 1300 Euro? Also so jetzt im vergleich zum M11 Pro hm.


Story zum Fiio M15

Fiio M15


[Beitrag von Malphi am 28. Dez 2019, 17:57 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2019, 02:22
Frequency response: 20Hz~90Hz (-3dB)
Klingt ziemlich dumpf 🤔
RunWithOne
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2019, 12:05
Ausgangsimpedanz: <1,1Ohm (bei 32Ohm) Was steckt dahinter?

Bei FiiO und dem Preis würde ich erst mal die Füße still halten. Einfach um zu sehen, ob sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Eben ob sie die üblichen Krankheiten ausgebügelt haben.
BartSimpson1976
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2019, 12:16
wäre ja wohl das erste Mal das ein FiiO-Produkt zur Markteinführung halbwegs funktioniert....

Bis die ersten Kinderkrankheiten ausgemerzt sind ist ein halbes Jahr ins Land gegangen und dann
steht sicher der bereits M17 in den Startlöchern.


[Beitrag von BartSimpson1976 am 29. Dez 2019, 12:17 bearbeitet]
Alzberger
Stammgast
#6 erstellt: 29. Dez 2019, 14:07
oder M15 Pro.

Grüße
moon1883
Stammgast
#7 erstellt: 30. Dez 2019, 10:04

Allgemeiner68er (Beitrag #3) schrieb:
Frequency response: 20Hz~90Hz (-3dB)
Klingt ziemlich dumpf 🤔

In der Tat! Das hatte ich gar nicht gesehen. Da kann man sehen, wie viel Sorgfalt in so einem Prospekt steckt. Fast wie bei der Firmware...

Man kann damit immerhin prima einen Subwoofer ansteuern...
Defcon1
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2020, 16:31
Klar, er klingt ziemlich dumpf, Eine Ähnlichkeit mit einem AK Ultima 2000 besteht unverkennbar. Hab den auch mit einem Sub getestet, den treibt er problemlos bis 1hz an. Bei 0,5 Ohm. Bei 90hz (+–37,5db) fällt die alte Dame unter mir übrigens aus dem Bett. Was ich mit Höhen nicht hinkriege, dafür habe ich den Infraschall. Kein Mist. Nur das Gewicht....3,1kg, 2 Hosentaschen sind schon kaputt. Die Firmware ist natürlich, wie immer, unausgereift und voller Bugs. Ich würde mindestens 2 Jahre warten, bis die übernächste Generation herauskommt. Dann sollte der M15 einigermaßen funktionieren. Ich habe aus verlässlicher Quelle gehört, dass der M21 bereits in der Entwicklung ist. Als Pro. Nur eine Frage der Zeit, bis der M15 Alteisen ist. Die 15 Stunden schafft der Player übrigens locker....im Leerlauf. Aber Fiio arbeitet daran. Bis Weihnachten ist sicherlich eine Lösung gefunden. Der zweite Kartenslot ist übrigens versteckt, den sehen nur Laute, die auch hören können. Bin echt gespannt auf die ersten Testberichte. Das wird bestimmt der Unterflieger schlechthin werden. Und bei dem Preis...bitte nicht kaufen, sondern zum AK greifen. Der kann das alles auch, nur viel teurer.

Naja, die Testberichte und Erfahrungsberichte der Eigentümer werden es richten....ganz sicher. Erste Reviews gibt es ja schon im Netz und das Gerät ist seit einigen Tagen auch bei uns im Handel. Er klingt übrigens zum niederknien gut....das liegt am Gewicht, das zwingt einen einfach in die devote Grundhaltung.

Alle anderen bitte einfach abwarten... . Der M15 Pro soll sogar 90 KHz schaffen...das ist doch mal ne Ansage. Und so lange kann man als Bassfan doch ungetrost zum M15 greifen. Höhen werden sowieso völlig überschätzt. ImFiio– Shop ist der Player aktuell übrigens schon nicht mehr lieferbar. Mann, sind die Leute blöd, so ein Gerät einfach so beim Händler wegzubeißen.

Liebe Grüße, haltet durch, ein A+K Superultima Pro 20000 soll ebenfalls in den Startlöchern stehen.🍻😬.

Lieben Gruß
Defcon


[Beitrag von Defcon1 am 31. Jan 2020, 19:00 bearbeitet]
Malphi
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2020, 17:58
Also ich höre oft, das vom m15 keine pro version geplant ist, finde im netz auch nichts. Aber ja,

glaube ich das der zum niederknien gut klingt hehe
Defcon1
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2020, 19:11
Yeap, das tut er. Meine Knie sind schon ganz wund. Aber ich habe ne Lösung. Ist zwar blöd, den immer mit dem Bollerwagen hinter mir her zu schieben, aber was tut man nicht alles für den perfekten Klang. Die Leute gucken nur immer so komisch, wenn ich meiner Frau zurufe....leiser, lauter, stop, nächster Song. Aber wir sorgen für Unterhaltung auf der Straße. M15Pro– , wird schwierig, da müsste erst einmal ein anderer Wandler her. Fiio hat nämlich so ziemlich alles in die Kiste gesteckt, was die aktuelle Technik so hergibt. Und wenn da noch mehr rein soll, wird er ja noch schwerer....ne, das kauft doch dann erst recht keiner mehr.

Lieben Gruß

Def
AllgäuDSL
Stammgast
#11 erstellt: 01. Feb 2020, 16:37

Defcon1 (Beitrag #10) schrieb:
...Ist zwar blöd, den immer mit dem Bollerwagen hinter mir her zu schieben, aber was tut man nicht alles für den perfekten Klang...

Ein Rollator hätte vollkommen ausgereicht, den hätte dir sehr wahrscheinlich auch die Krankenkasse bezahlt!
Defcon1
Stammgast
#12 erstellt: 02. Feb 2020, 04:21
Ne, dann kann ich den Fiio ja nicht mehr bedienen. Obwohl...bin privat versichert, da geht bestimmt was mit ner Halterung. Top Tip, Gott, bin ich dankbar, hier im Forum zu sein. Das ist immer so kompetent und echt bereichernd. Zumal sicherlich alle hier mittlerweile wissen, worüber sie hier schreiben. Obwohl...auf der Alm kann das dauern, bis was ankommt. Halte durch, ist ja immerhin ne schöne Umgebung dort. Vielleicht rollere ich ja mal vorbei, dann bekommste wenigstens mal etwas vernünftiges an die Ohren. Bist stolz, dass schon DSL da ist bei Euch, gell ? Na, dann kannste ja immerhin schon MP3 damit streamen, Glückwunsch. Woher der bloß weiß, dass ich nen Rollerwagen brauche...tststs .
Bookutus
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mrz 2020, 13:07
Ich habe den M15 aktuell leihweise im Haus und meinen Erfahrungsbericht hier zm Besten gegeben.

Für mich ein wirklich überragender Player - zumindest unter denen, die mir bekannt sind...
Alzberger
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mrz 2020, 16:55

Bookutus (Beitrag #13) schrieb:
Ich habe den M15 aktuell leihweise im Haus und meinen Erfahrungsbericht hier zm Besten gegeben.


Danke!

Leider ohne Vergleich mit dem M11Pro. Das wird bestimmt einige interessieren, weswegen man für ein wenig mehr Akkuleistung das Doppelte ausgeben soll.

Grüße
Scurl
Stammgast
#15 erstellt: 17. Mrz 2020, 00:56
... nützt nur alles nix, wenn der M15 genauso gedrosselt ist wie die M11 Reihe z.B.
FiiO hat anscheinend beim M11 den Exynos und das BT Modul so dermaßen gedrosselt - um die Akkuleistung künstlich zu erhöhen - so dass der M11 (ohne Pro bei mir) erst nach Android-root und Performanceoptimierung vernünftig läuft.
Man erinner sich - ich war derjenige, der bei M7-M11 generell Bluetoothprobs hatte - nach Perfomancesteigerung habe ich keine Probleme mehr.....es ist schon traurig, dass das FiiO angeblich nie bemerkt hat - oder sie verschweigen es ganz bewusst, da dadurch die Akkuleistung logischerweise abnimmt..

Bei reiner Musikwiedergabe reicht der M11 pur hier vollkommen aus bei Kabelhörern, zumindest ist es sinnvoller mehr in bessere Kopfhörer zu stecken als 1000 Öcken mehr in einen M15 zu stecken um hier nicht wirklich mehr rauszuholen.....

Ich gehe mit meinen 700 Euro Hörern zumindest nicht raus auf die Strasse - am Ende ist der Kopfhörer hier die Limitierung bei mir draussen, nicht der Player selbst...


btw. das teil hat doch noch nichtmal n OLED Display, oder? Bei dem Preis ein Witz!
Was auch wieder ein Dilemma von MOBILEN Playern aufzeigt.

BT geht nicht richtig
Display viel zu schwach

Wie man hier auf solche Noten / Bewertungen kommt, ist mir schleierhaft.
Bei mir hat FiiO verschissen, da der M7 bis M11 eklatante Probleme macht!


[Beitrag von Scurl am 17. Mrz 2020, 01:04 bearbeitet]
Dapper
Neuling
#16 erstellt: 17. Mrz 2020, 16:07
@Scurl

heißt du hast nun auch den M 11 nicht mehr??

und ich habe mir den just bestellt- bzw. derzeit schon zuhause- nicht zuletzt auch wg. (unter anderem deiner) einiger positiver Berichte hier.

Allerdings, wenn ich mal meine Vorgaben sehe - z.B.
2 SD Plätze !!
größeres Display
Qubuz Nutzung
flotte Bedienung
Möglichkeit andere Player zu installieren
usw.
dann kommen leider relativ wenig Player als Alternative in Frage .
Oder habe ich da etwas übersehen ??
Vom Klanggeschehen bin ich bisher sehr zufrieden.

Hatte kurze Zeit mal den Basso DX 120 - der mir klanglich auch sehr gut gefiel. Allerdings von der Bedienung fand ich den nicht ganz soo doll.

Apropro M 11- und Online wie Qubuz-
Leider läuft die Qubuz App nicht so wie es sein sollte ( wie z.b. auf meinem Handy oder Tablett).

Gibt es da evtl. Tricks um das zu lösen ?
Problem , wenn ich direkt auf die App gehe und etwas streamen will- stockt alles zunächst. Herunterladen und offline dann hören ist ok.

Grüße
Scurl
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2020, 01:44
Doch, den normalen M11 habe ich hier und nutze ihn täglich. Wie gesagt, nach root-öffnung, performance-steigerung und google play nun endlich vernünftig zu nutzen.

Der M15 ist viel zu teuer im Vergleich was er kann / nicht kann... wenn ich etwas Wert mehr legen würde, würde ich dann eher zum M11 Pro greifen - der hat aber auch nur noch einen SD Slot....wobei 1 TB SDs gibts ja nun auch schon, vor kurzem noch für 340 Euro - aktuell nicht lieferbar bzw.. teurer....

Mittlerweile sind die DACs / Amps von normalen Devices so gut, dass es sich IMHO nicht lohnt noch 1000 Euro mehr auszugeben für Dinge, die anderswo besser investiert wären....


btw. Der Test, auf den hier verwiesen wird, ist davon mal abgesehen nonsens.

Ich kaufe mir einen 1400 Euro Player um verlustbehaftetes MP3 / bzw. niedriges M4A zu hören? 16 Bit, 192 KBit?

Sorry, da habe ich selbst mit meiner CD-Sammlung im FLAC-Format mehr von meinem M11 als Bookutus mit nem M15.....


[Beitrag von Scurl am 18. Mrz 2020, 01:57 bearbeitet]
Bookutus
Stammgast
#18 erstellt: 20. Mrz 2020, 12:21

Scurl (Beitrag #17) schrieb:



btw. Der Test, auf den hier verwiesen wird, ist davon mal abgesehen nonsens.

Ich kaufe mir einen 1400 Euro Player um verlustbehaftetes MP3 / bzw. niedriges M4A zu hören? 16 Bit, 192 KBit?


Ob der Bericht dadurch gleich nonsens ist, muss jeder selbst entscheiden. Etwas unglücklich ist es aber zugegebenermaßen, ein Coverfoto von wirklich alter, Musik zu nehmen. Ich höre halt immer noch gern wegen der Musik die Musik.... ;-)

Aber natürlich habe ich auch anderes Material gehört..... ;-)
Scurl
Stammgast
#19 erstellt: 20. Mrz 2020, 14:46
...war zugegebener Maßen etwas hart formuliert von mir.
Musik ist das Wichtigste (aktuell mehr denn je) , der Rest ist Nebensache...

Aber es ist eben die Frage, ob neben der (hochwertigen) Verarbeitung man noch andere entscheidende Dinge findet.

Ist ja wie beim Smartphone mittlerweile (ich habe eines für 130 Euro zwangsweise (Packstation). Welcher normale Mensch braucht 3-4 Kameras an so einem Ding.....

Ich habe festgestellt, ein absolut perfekt gemastertes Album kling im normalen 16 Bit 44,1KHz FLAC 1 Mio besser als ein 0815 "loudness war" 192 KHz irgendwas file..... da kann das beste Device nix rausholen....
Auch die Umstellung auf einen (für einen) besseren Kopfhörer bringen Welten, auf dem GLEICHEN Player....

Ist auch zuhause nicht anders. Bessere Lautsprecher bringen im Ergebnis mehr als ein überteuerter Amp.....

Deswegen verstehe ich den Weg von FiiO nicht wirklich. Klar, sie haben Lunte gerochen, dass es draussen Leute gibt die den M11 Pro kaufen und nun den M15..... der Preis ist für einen 0815 Hersteller eigentlich mehr als drastisch gestiegen.... bis zum M11 Pro gehe ich noch mit.... der M15 hat zu viele neg. Dinge, als dass ich für ein ansich altes Device so viel ausgeben würde....
RunWithOne
Inventar
#20 erstellt: 20. Mrz 2020, 18:12

Scurl (Beitrag #19) schrieb:
Aber es ist eben die Frage, ob neben der (hochwertigen) Verarbeitung man noch andere entscheidende Dinge findet.
Ich habe festgestellt, ein absolut perfekt gemastertes Album kling im normalen 16 Bit 44,1KHz FLAC 1 Mio besser als ein 0815 "loudness war" 192 KHz irgendwas file..... da kann das beste Device nix rausholen....
Auch die Umstellung auf einen (für einen) besseren Kopfhörer bringen Welten, auf dem GLEICHEN Player....

Ist auch zuhause nicht anders. Bessere Lautsprecher bringen im Ergebnis mehr als ein überteuerter Amp.....


Wie lange betreibst du das Hobby schon? Wichtig ist es meiner Meinung nach keine Sidesteps zu machen. Ein gut gemastertes Album in 16/44.1 klingt sicher besser als eine schlechte HiRes Produktion. Wobei Klang schon wieder arg subjektiv ist. Was A gefällt, muss nicht zwangsläufig auch B gefallen.

Selbstverständlich wird ein anderer KH auch immer anders klingen. Wahrscheinlich gibt es keine 2 KH am Markt, die genau gleich klingen. Die Unterschiede können wirklich groß sein.

Aber ein guter/bessere Zuspieler/Amp wird dir immer mehr Kontrolle ausüben. Das äußerst sich zwangsläufig im Klang, natürlich auch beim gleichem Kopfhörer.
Scurl
Stammgast
#21 erstellt: 21. Mrz 2020, 00:29
Welches Hobby? "Musikhören"?

Seit dem ich Kleinkind war? Also seit 45 Jahren? Ich bin eher der Tonband-Fan gewesen früher... hatte zu DDR-Zeiten immer schon Tonbandgeräte (eben aus dem Ostblock).

"Mobile Devices" seit dem es MP3-Player gibt. Mein erster war von Creative Labs die Nomad Jukebox 1. Davor mobile CD-Player....war zwar nicht der erste MP3-Player aber damals durchaus schon ein ganz schönes Kaliber (in jeglicher Hinsicht).
IMMER war das Device bereits besser als es die mobilen Kopfhörer waren.... zumindest sind es meine Erfahrungen...
Und Blindtests würden zumeist bestätigen, dass die HiRes Files ansich oftmals nur gleich gut / besser klingen, weil sie besser abgemischt sind.
Würde man sich der gleichen Abmischung bedienen, wird man kaum HiRes Files von nem normalen FLAC File unterscheiden können in einem Blindtest.

Meine Lautsprecher in meinem Surroundset sind alle von Nubert. Mögen sie bei Musik bisweilen wenig "basslastig" klingen (habe hier noch das alte NuWave Set) so weiss man, sie klingen bombastisch, wenn sie gute gemischte Musik vor sich haben und beim Film sind sie absolut pegelfest und verzerren kaum. Die Nuberts decken jeden Abmischfehler auf...
Mein AV-Receiver juckt das Ganze aber nicht nicht während meine Vorgängerboxen (nicht von Nubert) in den Pegeln abgeschmiert sind und es mir die Hochtonkalotte zerfetzt hat (war auch ein and. Receiver).

Mein alter Sennheiserkopfhörer klang für mich viel besser als mein Nachfolgesennheiser.... mein mobiler Sony Kopfhörer klingt viel zu schlecht um mit ihm richtig gerne zu hören. ABER er hat aktives ANC und ich höre darüber LDAC. Das ist für mich unterwegs entscheident. Zuhause habe ich einen and. Hörer und alleine der Wechsel ist (extrem) frappierend und macht den größten Klangunterschied aus.

Ein Umstieg auf den M15 würde mir maximal Nachteile bringen (nur 1 SD Slot) und hat SoC bedingt auch nur Android 7 als OS mit all seinen Vor- und Nachteilen....
Und am Ende entscheidet dann eh die Musik-App.....

Wenn man auf headfi sich das Forum dazu durchliest, merkt man ganz schnell, wie schnell da geschwurbelt wird und sonstwas hochgehoben wird...am Ende ist es eh das menschliche Ohr, was hören muss und das ist im Normalfall bei Allen gleich (gut oder schlecht).


[Beitrag von Scurl am 21. Mrz 2020, 00:29 bearbeitet]
Defcon1
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mrz 2020, 12:41
Moin Scurl, moin Gemeinde,

ich hatte den M11, den Pro und habe nun den M15. Ich fand es anfangs auf dem Papier auch ärgerlich, dass nur der M11 einen 2. Slot für Speicherkarten hat und pro und 15 nicht. Das hat allerdings Gründe, die kann man nachlesen. Eine 400 GB–Karte kostet im Übrigen bummelig 50€, die reicht mir mobil zumindest aus.

Zwischen dem M11 und dem Pro waren für meine Ohren die Klangunterschiede eher minimal, der M11 klang etwas heller, der Pro ging ein wenig mehr in die Richtung des M15. Nur meine Meinung.

Ich kaufe mir allerdings keinen M15, um über BT Musik zu hören. Sondern einzig und alleine aus einem Grund...weil er einfach absolut top klingt. Und locker 300Ohm– Kopfhörer nicht nur betreiben, sondern auch perfekt kontrollieren kann. Und wer KH der absoluten Oberklasse hat, der wird feststellen, dass er klanglich im Oberhaus spielt. Und das für einen Bruchteil der Summe, die zum Beispiel für einen A&K SP sonstwas aufgerufen wird. Über Kabel, versteht sich.

Ich habe stationär einen KHV der absoluten Referenzklasse. Und einige Kopfhörer, die ebenfalls im Referenzbereich spielen.

Was der M15 mobil kann, ist outstanding und steht dem KHV kaum nach. Ich nutze für Reisen auch Sony, hatte auch den großen KH mit LDAC, den hat jetzt meine Tochter. Und höre jetzt mit den WF1000, weil die mir reichen, wenn ich mal ANC brauche. Der WH ist allerdings deutlich besser das ANC betreffend.

Aber hier geht es ja um die absolute Einordnung des M15. Was ist denn an der Musik–App schlecht ? Und an Androide 7. Das funktioniert doch bestens. Und die Bedienung der Player, egal ob M11 oder 15, sind schnell, einfach und Wartezeiten oder Ruckeln sind Geschichte.

Klanglich kann der M15 so gut wie alle KH bedienen, und das auf oberstem Level. Das sagen mir zumindest meine Ohren, die sich mit dem Thema ebenfalls mehrere Jahrzehnte beschäftigen.

Ich rippe Musik selbst. Und habe Kopfhörer, die ich als audiophil bezeichnen würde. Wie einen Beyer Xelento, nen Audeze LCD–XC oder einen Meze Empyeran. Da muss nix geschwurbelt werden, das Ergebnis ist eindeutig. Besser geht im Moment nicht, nur ein wenig anders vielleicht. Zumindest mobil. Wen interessiert da Android 7. Das ist im Pure Musik– Modus eh nicht präsent. Und mit APK bekomme ich die Apps, die ich brauche. Perfekt, wer will schon Google. Ich brauche das für die Funktionalität eines DAP nicht. Aber ok, die Geschmäcker sind ja verschieden.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich selbst ein Bild vom M15 zu machen und dann zu entscheiden, ob man das Geld dafür ausgeben möchte. Wer aber nur BT nutzt, dem reicht sicherlich auch der M11. Wer In die Oberliga möchte, der hat hier eine äußerst günstige Option, dahin zu kommen. Denke ich jedenfalls.

Es gibt wissenschaftlich erwiesen unterschiedliche Hörtypen. Und jedes Ohr ist anders, Geschmäcker zudem verschieden. Da gibt es die Bassheads und so weiter. Davon profitiert ja auch die Industrie. Das Leben ist bunt.

Für diejenigen, die ewig auf der Suche nach dem perfekten Klang sind, ist dieser Player jedenfalls eine Option. Timing, Auflösung, Bühne, Akkulaufzeit (balanced über 10 Stunden inkl. Heizungsfunktion 😃) sind ganz weit oben. Das Teil hat einfach Leistung satt.

Soweit mal ein Kommentar von jemandem, der die Player kennt und alle drei auch schätzt.
Mit einem kleinen Unterschied....der M15 spielt in einer eigenen Liga und ist für die, die dahin wollen oder auch schon dort sind, eine wirklich interessante Option.

Meine Musik rippe ich übrigens mit einem Laufwerk von AQVOX selbst. In Wave. Ich habe auch einiges an HighRes–Aufnahmen. Einiges doppelt, also selbst gerippt und HighRes. Bisher fand ich das Selbstgerippte im Vergleich übrigens immer etwas besser. Aber das nur am Rande, ist ja auch ein eigenes Thema. und ich will hier auch kein Fass aufmachen, was da besser klingt. Auch da ist die Welt sehr bunt und alles hat seine Daseinsberechtigung. Bookutus, guter, absolut nachvollziehbarer Test. Wer allerdings eine aktuelle Fritzbox hat, der sei gewarnt. IBasso 220 und auch der M15 haben im WLAN in bestimmten Konfigurationen Probleme. Wer über WLAN streamt, sollte das erst mal ausprobieren, es kann immer mal Verbindungsabbrüche geben. Das ist dem Vertrieb aber bekannt, mal sehen, ob Fiio das Thema endlich mal beseitigt. Zeit wäre es, vor allem, wenn man im Olymp mitspielen will. Das ist zu Recht für viele ein no go. Betrifft allerdings nur die FritzBox.

Lieben Gruß
Def.


[Beitrag von Defcon1 am 22. Mrz 2020, 14:11 bearbeitet]
derSchallhoerer
Inventar
#23 erstellt: 24. Mrz 2020, 20:25

Bisher fand ich das Selbstgerippte im Vergleich übrigens immer etwas besser.

Doch, dass musst du mal erläutern. Das könnte sehr interessant werden.
Hans_Wilsdorf
Inventar
#24 erstellt: 21. Jul 2021, 18:52

Defcon1 (Beitrag #22) schrieb:

Soweit mal ein Kommentar von jemandem, der die Player kennt und alle drei auch schätzt.
Mit einem kleinen Unterschied....der M15 spielt in einer eigenen Liga und ist für die, die dahin wollen oder auch schon dort sind, eine wirklich interessante Option.

Hi DEFCON
Keine Ahnung ob dieser Thread tot ist aber ich kann deine Einschätzung nur unterstützen. Seit einigen Tagen besitze ich auch so einen M15 und kann nur sagen wow Das hätte ich nicht von einem portable erwartet.
Mit dem Focal elegia ist kaum ein Unterschied zum stationären KH Verstärker und DA Wandler (Fidelice Rupert Neve) festzustellen. Erst der Utopia zeigt, dass der Wandler doch noch mehr kann. Aber auch der Elegia profitiert enorm obwohl eher leistungstechnisch nicht so anspruchsvoll ist. Vorher hatte ich Audioqust Kobalt im betrieb. Das wirkt im Vergleich direkt blutleer. Also wer den Preis nicht scheut und ein Gerät bekommen kann, klare Empfehlung!!!
Scurl
Stammgast
#25 erstellt: 22. Jul 2021, 14:08
Das Teil ist veraltet. FiiO hat bereits Nachfolger, die zumindest in der HW potent sind.
baalmeph
Inventar
#26 erstellt: 22. Jul 2021, 14:38
Welchen Zweck haben solche Aussagen ausser jemanden die Freude am Gerät nehmen zu wollen?
Die Aussage das DAPs nach 1,5 Jahren veraltet sind hört man ja öfters. Aber wo ist der Beleg?
Von Fiio gibt es keinen Nachfolger für den F15. Es gibt den F11LTD, der zwar auf neueren SOC aufsetzt aber ansonsten nicht mit dem M15 mithalten kann.
Output Power, Klang etc.

Die Hardware bei einem DAP ist doch eher zweitrangig. Es geht darum das Software und Bedienung funktionieren.
Wieso sollte das bei einem 1,5 Jahre alten Gerät nicht mehr gehen?

Klar gibts immer wieder mal neue tolle fancy Datei-Formate, die werden aber auch per Firmware nachgeliefert und für was brauch ich sie denn eigentlich überhaupt?
Viele meinen es braucht MQA und lossless, können die Unterschiede aber bei einem ernst gemeinten Testaufbau nicht hören. Dafür meinen aber wiederum viele zu hören das ein M15 auch nicht besser klingt als ein 20€ MP3-Player aus dem Angebot.

Also wer solche Aussagen wie "Das Teil ist veraltet. FiiO hat bereits Nachfolger, die zumindest in der HW potent sind." raushaut, sollte die mit etwas Schmalz unterfüttern oder sie sich besser sparen.
Scurl
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jul 2021, 15:51
Der M15 hat wie der M11 den gleichen Samsung SoC 7872 welcher nur Android 7 unterstützt. Heisst, der M15 war bereits bei Start veraltet!

Die neuen Modelle bauen nicht mehr auf den Samsung Rotz auf und sind damit potenter in HW und SW und somit auch lauffähiger. Zudem haben sie Android 10 on board. Wer aktuell den M15 für 1400 Öcken kaufen will nur zu...vollkommener Käse! Da kann er sich gleich den M11 plus holen; der ist aktueller hat ne bessere Performance, ist preiswerter und dürfte ansonsten besser mit 3rd party Apps klarkommen (denn man nutzt die grottige FiiO app einfach nicht).

Überzeugt oder immer noch nicht?

Ach ja....man kann natüüüürlich viiiiel besser hören damit....mit dem M15

Die HW ist das A und O. Der M11 war die Obergurke in Bezug auf Performance....darfste gerne nachlesen im M11 Thread. Der M15 ist nix anderes, da er den gleichen Unterbau hat.

P.S. Der M11 war gedrosselt dank FiiO, offenbar um auf die gewünschte Akku-Laufleistung zu kommen.

Glaub mir einfach. Mein Hiby R6 new hat zwar nur Android 9 (ich höre nur offline) dafür schnurrt das Ding in allen Belangen wie ein Kätzchen! Da merkt man ganz deutlich den Unterschied in der Performance - in jeglicher Hinsicht!


Zum Rest schreibe ich ausser "VOODOO" nix weiter!


[Beitrag von Scurl am 22. Jul 2021, 15:57 bearbeitet]
baalmeph
Inventar
#28 erstellt: 22. Jul 2021, 20:36
Na jetzt hast wenigestens eine Aussage gemacht. Ist am Ende aber auch nur deine Meinung. Wie wichtig einem Performance bei einem DAP ist wenn die Musik-Anwendungen fuppen ist halt Geschmackssache und eine Frage was man noch damit machen will.

Ich habe übrigens vom M11 Plus limted geschrieben. Der ist neuer, hat Android 10 und nen Snapdragon 660.

Insofern musst mich nicht überzeugen. Du vergleichst nur leicht unterschiedliche Geräteklassen. Auch wenn da für dich offenbar kein Unterschied ausmachbar ist. Allein schon die Leistung für große Over-Ears, die AKM Chips etc. Dir halt nicht wichtig, anderen schon.
Hans_Wilsdorf
Inventar
#29 erstellt: 22. Jul 2021, 21:47

Scurl (Beitrag #27) schrieb:


Überzeugt oder immer noch nicht?


Na klar 100 % überzeugt bei so viel geballter Kompetenz.👍

Da nicht ganz klar wird, ob du überhaupt damit Musik hörst oder nur Features vergleichst, lässt sich mit deinen Aussagen herzlich wenig anfangen. Was nützt ein vermeintlich moderneres Gerät wenn es nicht gut klingt? Der Player muss (für mich)nicht mehr können als Streaming Dienste wiederzugeben und schnell reagieren. für den Rest habe ich ein Smartphone. Mir ist es daher völlig wurscht, ob da die neueste Technik drin ist. Fakt ist, ich habe noch nie ein portables Gerät gehört, was so nah an hochwertiger stationäre Geräte rankommt.
Scurl
Stammgast
#30 erstellt: 22. Jul 2021, 21:51
Ich hab den M7, den M9 und den M11 gehabt. ALLE hatten die gleichen Probleme mit der HW und ALLE hatten Probleme mit der desaströsen FW bzw. FiiO App!

Das ist keine Meinung, das sind Fakten. Der M15 ist der gleiche Käse in HW und hat somit auch mit den gleichen Probleme zu kämpfen. Die FiiO App ist doch bis heute nicht wirklich angepasst und da klafft es noch immer bei den minimalen (Datenbank)Standards!


Ich würde mal zum Rest (Klang) sagen. Der Kopfhörer ist hier das Limitierende bzw. Entscheidende, nicht das Wiedergabegerät. Der Rest ist halt Voodoo und ich wage zu bezweifeln, dass Du untersch. DACs heraushörst bzw. hast Du doch selber geschrieben dass die Musikformate "Fancy" sind und eh zwischen komprimiert und losless nicht hören. Da frage ich mich, wie Du den Rest raushören willst.

Ich rate ganz klar von den alten FiiO Modellen ab! Mag sein, dass die aktuellen besser sind. FiiO hat bei mir aber seit dem M11 versch....!

@Hans
Wieviele mobile Player hattest Du denn schon? und vor allem von FiiO?

Ich müsste zählen....da ich seit 2000 "MP3" höre


Mich wundert, dass Du n mobilen Player hast - zuhause, wenn Du mobil nicht hörst

Daheim nutze ich n stationäres Gerät, wie auch üblich. Unterwegs nen mobilen Player...dazu isser da!


[Beitrag von Scurl am 22. Jul 2021, 21:55 bearbeitet]
Hans_Wilsdorf
Inventar
#31 erstellt: 22. Jul 2021, 22:03

Scurl (Beitrag #30) schrieb:

Ich würde mal zum Rest (Klang) sagen. Der Kopfhörer ist hier das Limitierende bzw. Entscheidende, nicht das Wiedergabegerät.


Mit dem Focal Utopia hört man schon ne ganze Menge raus, ich sehe und höre da keinerlei limitierenden Faktor. Ich t habe den M15 auch mit meinem sehr hochwertigen stationieren Wandler / KH Verstärker verglichen und da kann er sehr gut mithalten. Wie gesagt, die Software ist für mich Prio C. Hallo gibt es solche Geräte eben nicht mit iOS.
Malphi
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jul 2021, 04:30
Kann man den kommenden M17 als M15 Nachfolger bezeichnen? Ist zwar n portabler desktop player Was auch immer das bedeuten mag.

Hier etwas zum player , FiiO M17

Muss noch dazu sagen, hatte auch 2 fiio player und keine probleme mit der Fiio app hm , bei meinem kumpel das gleiche aber im ist es mal eingefroren,also der fiio dap, er musste es irgendwie neustarten was sich als schwieriger erwies als zuerst gedacht . Hab letztens bei instagram jemand gesehen, der meinte, fiio player die älter als 2 jahren sind kann man nicht gebrauchen. Dazu kann ich nur den kopf schütteln.. aber naja jedem seine meinung und erfahrungen mit dem erhaltenen gerät.


[Beitrag von Malphi am 23. Jul 2021, 05:15 bearbeitet]
baalmeph
Inventar
#33 erstellt: 23. Jul 2021, 12:09
Bissl mehr Tolleranz wäre angebracht. Ich schieb dich ja auch nicht in die Holzohr Ecke.
Man kann Unterschiede bei DACs und deren Implementierung durchaus per Gehör unterscheiden.
Da gibt es aber diverse Faktoren die eine Rolle spielen. Ein geeigneter Hörer ist das eine. Und das der Hörer sicherlich die weit größere Rolle spielt, streite ich auch nicht ab.
Aber ja, ich höre meistens (kommt auf die Geräe an) einen Unterschied zwichen einem 800€ und einem 1500€ DAP. Das ist minimal, kann aber individuell doch eine Rolle spielen.
Genauso wie es bei dir halt die Rechenleistung von so einem DAP ist.

Ich höre übrigens mit HD800 (French Mod) und einem Thieaudio Monarch.
Gerade letzter macht unterschiede in Staffelung und Separation deutlich.
Im übrigen habe ich selbst keinen M15 sondern eine Shanling M8. Der ist für dich sicher auch der gleiche alte Mist aber für mich ein Träumchen.
Die JFETs in der AMP Sektion sind was ganz eigenes und verleihen dem ganzen einen leicht röhrenähnlichen smoothen Sound ohne Detailverlust, wie ich ihn bisher nur von den deutlich hochpreisigeren AK DAPs kannte.

Das sind alles Dinge die für mich wahrnehmbar sind und nix mit Voodoo zu tun haben. Ich würde wetten das ich im Blindetest (Laustärke-Abgleich ist Pflicht) deinen R6 von meinem M8 unterscheiden könnte. Da gibts andere Dinge wie Kabelklang, balanced/unbalanced die ich eher für Voodoo halte.
Da sorgt die leicht unterschiedliche Lautstärke für eine andere Wahrnehmung.


[Beitrag von baalmeph am 23. Jul 2021, 12:15 bearbeitet]
bernisv
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Sep 2021, 11:46
Hallo zusammen,

ich nutze den Fiio M15 mit einem Hifiman Ananda.

Für mich geht es bei einem Player in dem Bereich hauptsächlich um 2 Dinge: 1. Klangqualität und 2. Connectivity.

Und diese beiden Dinge erfüllt der M15 in Perfektion!

Wenn es mir darauf ankommt, ob Android in der neuesten Version drauf ist, sollte ich vielleicht gleich mit dem Smartphone mp3s hören…
Wer aber einen High-End-Player sucht um High-End Hi-Res zu hören, kommt trotz Alter am Fiio M15 vom Preis-Leistungs-Verhältnis nicht vorbei!
Ich vergleiche den M15 übrigens mit einem AK SP2000 und da steht der Fiio ebenbürtig da! Das sagt wohl alles!

Wer einen Fiio M11 damit vergleicht, hat den Anwendungsbereich des M15 nicht verstanden….

Übrigens: USB Audio Player Pro und Neutron laufen perfekt darauf. Was interessiert mich da das OS?
Wie schon erwähnt, wer meint das die beiden AKM Chips irrelevant und eher Voodoo sind, hat eine solche Kombi mit den entsprechenden Kopfhörern und entspr. Musik-Material noch nie gehört, oder ist schlichtweg gehörgeschädigt!

Gruß an alle
Berni


[Beitrag von bernisv am 10. Sep 2021, 11:47 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#35 erstellt: 10. Sep 2021, 19:33
Kann es sein, dass Du nicht mal den Ansatz meines Postings verstanden hast?

Klar, alte OS mit Sicherheitslücken sind natürlich prima.
Ich hab die firma FiiO zu Genüge verstanden, glaubs mir einfach mal. Der M15 hat die gleiche Gurke an App wie der Rest der Player auch.
Wurde Neutron denn wenigstens native an den M15 schon angepasst? Die GUI ist grottig vom Neutron-Player, der Rest zweifellos gut.

Nichts für ungut. Die grössten Unterschiede bei Anlagen machen immer noch Lautsprecher und Kopfhörer aus. Aber ich bin wohl eher n Nullhörer als n HighEndfreak mit Superohren ... wie alt seid ihr eigentlich um mal den Frequenzgang Eurer Ohren einzuschätzen...meiner mit um die 50 dürfte nicht mehr so pralle sein...ach, ich vergaß, liegt am besch. DAC...... muss ich wohl für 1000 Öcken mehr mir nen anderen holen....und ne Ohren-OP gleich dazu....




[Beitrag von Scurl am 10. Sep 2021, 19:33 bearbeitet]
Hans_Wilsdorf
Inventar
#36 erstellt: 10. Sep 2021, 20:47

Scurl (Beitrag #35) schrieb:
Kann es sein, dass Du nicht mal den Ansatz meines Postings verstanden hast?

Nichts für ungut. Die grössten Unterschiede bei Anlagen machen immer noch Lautsprecher und Kopfhörer aus.
:.


Nun ich fürchte, Du hast den Ansatz von bernsiv (und mir) nicht verstanden. Hier geht es vornehmlich um den Klang des Geräts. Deine Einschätzung zur Software mag ja interessant sein, ist hier aber nicht Fokus der Diskussion. Im Übrigen: Top-Software in einem HR-Player bei magerem Klang wäre auch völlig sinnfrei. Ähnlich einem schicken Sportwagen, der bei 30 km/h aus der Kurve fliegt.

Klar: Je besser der KH, desto deutlicher machen sich die verwendeten Quellgeräte bemerkbar. So macht der M15 z.B. auch am Focal Utopia eine ordentliche Figur und übertrifft alle bisher von mir getesteten portablen Abspieler.

Und noch etwas: Einziges Attribut von Klangqualität ist nicht die oberste hörbare Frequenz. Räumlichkeit, Verfärbungsarmut, Durchhörbarkeit usw. sind durchaus auch mit ggf. altersbedingter reduzierter Hörschwelle sehr gut wahrnehmbar (sofern man dazu in der Lage ist, überhaupt differenziert Musik wahrzunehmen).


[Beitrag von Hans_Wilsdorf am 10. Sep 2021, 20:50 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#37 erstellt: 10. Sep 2021, 21:20
lol

Also DU legst fest wo der Fokus gelegt wird? Find ich pralle, ne ehrlich.
...am besten mal n Blindtest machen...wäre interessant zu sehen, wie ihr reihenweise umfallt....

*

Und damit war es das....ich hab meine Meinung zu die FiiO Gurken (da ich 3 stück besitze) ihr seid restlos begeistert....so hat jeder seine Prioritäten...
Ich hab mein Device gefunden, die Teile werden in der Performance immer besser und in der Austattung...und unterwegs habe ich keine 2000 Euro Hörer aufm Kopp (der Strassenlärm raubt dann den Rest der Verfärbungsarmut), denn dafür sind die Teile da, mobile Player....daheim hab ich was anderes, was ebenso sinnvoll ist.


*Ich hab z.B. nie wirklich irgendwas bei den Filtern hören können, ich nehme an, ihr stellt alles perfekt nach, richtig (im Blindtest logischerweise ohne Erklärung, was der Filter macht oder auch nicht). Ich nehme an, ihr findet bei jedem der Filter 100% raus was besser ist oder schlechter, richtig? So ganz ohne Kenntnisse was der Filter kann und bedeutet...... ich wette, ihr sagt ja, richtig?

Verdammt muss ich schlechte Ohren haben..... ^^
Hans_Wilsdorf
Inventar
#38 erstellt: 11. Sep 2021, 19:43

Scurl (Beitrag #37) schrieb:
lol

Also DU legst fest wo der Fokus gelegt wird? Find ich pralle, ne ehrlich.



Falsch! Ich gebe meine ganz persönliche Einschätzung wieder in einer Diskussion in der es um Klangqualität ging. Das muss Dir nicht gefallen, aber du kannst das auch abwechslungshalber mal so stehen lassen. Kein Problem, wenn Du Dir so teures Equipment nicht leisten kannst oder magst. Aber mit der Behauptung - offensichtlich ohne besseren Wissens bzw. eigene Testerfahrung - dass damit keine hörbare Klangverbesserung erzielbar sei, disqualifizierst Du Dich ja ohnehin.

Und übrigens: "Unterwegs" kann z.B. auch in der FeWo oder im Liegestuhl im Garten heißen. Dort können durchaus gute Hörbedingungen herrschen.
Scurl
Stammgast
#39 erstellt: 11. Sep 2021, 21:22
Junge, nu wirds lustig.......nu gehts ans Geld....Wenn ich überlege, was meine ganzen Player über die 20 Jahr gekostet haben...beantworte mal die Fragen....hörst Du die Filtereinstellungen konkret? Wenn ja auch über Blindtest?

Hörst Du Unterschiede, wenn Files in CD-Quali genauso abgemischt sind wie bei den HiRes-Files? 16 Bit vs 24 Bit 44,1 / 48 KHz vs 96 KHz Wenn ja auch über Blindtest? und wie ist das mit gut encodierten 320 KBit MP3?
Hans_Wilsdorf
Inventar
#40 erstellt: 13. Sep 2021, 19:07

Scurl (Beitrag #39) schrieb:
...hörst Du die Filtereinstellungen konkret? Wenn ja auch über Blindtest?

Hörst Du Unterschiede, wenn Files in CD-Quali genauso abgemischt sind wie bei den HiRes-Files? 16 Bit vs 24 Bit 44,1 / 48 KHz vs 96 KHz Wenn ja auch über Blindtest? und wie ist das mit gut encodierten 320 KBit MP3?


Was soll denn das immer mit dem Blindtest? Ich muss doch hier niemandem und schon gar nicht mir selbst etwas beweisen. Das sind nur persönliche Wahrnehmungen, die ich hier poste. Wer es anders oder gar nicht hört - auch gut.

Die Unterschiede bei den Filtern des M15 und zwischen hoch aufgelösten Files sind z.B. ggü. einem besseren KH-Kabel oder HD Player vergleichsweise gering bis vernachlässigbar, jedenfalls nach meiner pers. Einschätzung.


[Beitrag von Hans_Wilsdorf am 13. Sep 2021, 19:08 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#41 erstellt: 13. Sep 2021, 19:35
Na ja, wer mir erzählen will, dass man (enorme) Unterschiede zwischen den beiden erwähnten DACs hört, aber nichtmal Filtereinstellungen auseinanderhalten kann - dann kann da was nicht stimmen. Wie kann das sein?

Exakt das war meine Aussage zum M15, da reicht auch der neue M11 Pro vollkommen aus...
Und genau DA knüpfe ich an. Eine bessere Gesamtperformance (und hier treten in der Tat auch die grössten Probleme beim Decodieren unterschiedlicher Files auf) ist viel wichtiger heutzutage als irgendwelche Faselsprüche der Hersteller.... oder die subjetive Wahrnehmung - die Qualität des Wiedergabegerätes ist im Normfall schon so hoch, dass sich hier der Mehrwaufwand in Bezug auf noch mehr Geld nicht lohnt.... firmen wie FiiO riechen das Ganze und schrauben die Preise eklatant nach oben.... also sind Käufer wie Du letztendlich an der vollkommenen überzogenen Preispolitik der "China-nonames" beteiligt.

Der M11 wäre (für mich) vollkommen ausreichend gewesen, wenn FiiO hier nicht die Gesamtperformance massiv gedrosselt hätte und somit die komplette Wiedergabekette im Ar...ist!
Gerald26
Stammgast
#42 erstellt: 13. Sep 2021, 19:48

Scurl (Beitrag #41) schrieb:


Der M11 wäre (für mich) vollkommen ausreichend gewesen, wenn FiiO hier nicht die Gesamtperformance massiv gedrosselt hätte und somit die komplette Wiedergabekette im Ar...ist!


Vom Sound geb ich dir recht. Aber den M15 kannst du als DAC benutzen um deine Soundqualität z.B. am PC zu verbessern. Die zwei AKM´s haben einen wirklich guten Sound und verbessern die Wiedergabe deutlich. Die von Topmodelle von Astell&Kern haben eine ähnliche Ausstattung und sind nochmal um einiges teurer. Wenn du nur Musik hören willst, dann ist ein Player um die 500 Euro sicher vom Sound genauso gut bzw. nicht hörbar schlechter.
bernisv
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 23. Sep 2021, 17:42
Ich finde es immer wieder interessant, auf welche Art und Weise manche diskutieren. Ich werde dieses Jahr auch 50, aber anscheinend ist meine Art der Kommunikation obsolet, wenn man diesen Thread liest….

Zudem: Hast Du den M15 schon mal mit einem High-End Kopfhörer ausgiebig getestet, um Deine Aussagen zu untermauern? Nach der Art und Weise Deiner Kommunikation ganz sicher….

Nochmal: Der M11 ist mit dem M15 nicht vergleichbar! Ausser, Du steckst In-Ears dran, dann vielleicht….

Wenn Du aber hochohmige Kopfhörer dran hast, ist der M15 EINE ANDERE LIGA!

Und zusätzlich: Wenn Du bei einem Blindtest den Unterschied zwischen 320k, CD und High-Res nicht hörst, liegt das entweder an DEINEM Gehör, oder aber DEINEM Equipment inkl. Quellmaterial! Aber stell es nicht so hin, als ob es generell für alle gilt! Zudem nutze ich lieber den UAPP und ja, beide (Neutron und UAPP) nutzen nativ den M15.

Und jetzt lass ich es…
Aber nur ein Tip: Wenn man das Equipment gar nicht hat, kann man nicht unbedingt mitreden! Ganz einfach!

Der Rest genießt den M15 und das passende Equipment (aber ich weiß, wir bilden uns das alles nur ein).
Na dann, Einbildung ist auch eine Bildung… Gilt aber bidirektional…

Gruß
Berni


[Beitrag von bernisv am 23. Sep 2021, 17:45 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#44 erstellt: 23. Sep 2021, 21:35
Komisch. Bei Blindtest scheitern fast alle....die Freaks und HiEnd-Hörer.
UND auch komisch, dass hier selbst zugegeben wurde die Filter fast nicht herauszuhören....ich wette im Blindtest dürfte davon gar nix mehr zu hören sein....

Ab wann gilt denn ein Kopfhörer als "high end"?
Reicht da mein 600 Euro Sony oder braucht es den 3000er? Und wie war das doch, was hatte ich gleich gesagt? Dass das Endergebnis meist am hinteren Ende des DAC -> Lautsprecher / Kopfhörer bestimmt wird und nicht am bitgenauen Device intern, sollte selbst der IT-Laie verstehen, wo vor allem die Performance, nebst RAM / Prozessorlast in der Wiedergabe entscheident ist und nicht was Du meinst zu hören....

Lass mich raten, UAPP wegen MQA? Einem kopiergeschützen Format?

Ich hatte 3 Vorgänger von FiiO, die ALLE Schrott sind!...reicht das zum Mitdiskutieren? Wieviele Devices hattest Du von FiiO?

Übrigens, sie sind ALLE Schrott, da die Performance massiv künstlich gedrosselt wurde von FiiO und sie NULL Ahnung von Apps und OS-Entwicklung haben! Das kannst Du über ALLE Foren durchweg lesen!
Und daher fängt der Laden bei JEDEM Device immer wieder von vorne an mit den FW-Bugs.

Und FiiO stellt sich IMMER dumm und argumentiert exakt wie Du....

https://www.head-fi....ge-246#post-16496535

Ist übrigens interessant. Der User beklagt sich über die besch. Klangquali des M15..... und findet A&K Devices besser...tja, vieles ist Einbildung.....


[Beitrag von Scurl am 23. Sep 2021, 21:48 bearbeitet]
Gerald26
Stammgast
#45 erstellt: 23. Sep 2021, 21:46
Hatte meinen Fiio M15 für genau 3 Monate. Auch wenn alle Apps geschlossen waren, war der Akku noch zwei Tagen im Standby lehr. Zuletzt ging er gar nicht mehr an…. Hab ihn zurückgebracht und MM meinte sie schicken ihn zum Reparieren ein. Nach zwei Wochen dann die Info, dass sie mir eine Gutschrift ausstellen. Naja das war es dann erstmal mit meinem Abstecher zu Fiio. Denk nicht dass ich mir nochmal ein Gerät von denen hole.
Hans_Wilsdorf
Inventar
#46 erstellt: 23. Sep 2021, 21:55

Scurl (Beitrag #44) schrieb:
Komisch. Bei Blindtest scheitern fast alle....die Freaks und HiEnd-Hörer.


Du vermischt hier zwei Themen: meines Erachtens ist die pure Klangqualität im Verh. zum Preis beim F15 sehr gut (dieses ganze Gelaber mit Blindtests als pauschales Totschlagargument, dass angeblich feinere Klangunterschiede nicht wahrnehmbar wären kannst du gerne in ein anderes Forum verlagern)

Was aber das Gerät selbst betrifft, so bin ich deiner Haltung durchaus zugeneigt. Ich sehe chinesische Produkte durchaus kritisch. Nur allzu oft sieht man, wie unter Ausnutzung billigster Produktionskosten eine vermeintlich hochwertige Hülle geschaffen wird, es dann aber an Know-how, Erfahrung und der westlichen Detailverliebtheit ein insgesamt hervorragendes Produkt zu schaffen, mangelt. Und ich gebe zu, in der Richtung hast du schon Recht, Bedienung, Software und die absurd hohe Erwärmung sind nicht Attribute eines gut durchdachten HighEnd Produkts. Das ist zwar nicht optimal aber schmälert auch wiederum nicht die Klangqualität. Wem ist allein darauf ankommt (Wie zum Beispiel mir), der erhält hier durchaus Good value for money
DOPIERDALACZ
Inventar
#47 erstellt: 23. Sep 2021, 21:57
Habe den M11, meine kurze Erfahrung.

Die Software ist richtig schlecht. Wenig Power aus dem Amp, die Filter höre ich nicht raus, kein Unterschied. Höre mit einen Hifiman Arya. Als DAC ok. Für Unterwegs auch.

HiEnd ist der Player nicht.


[Beitrag von DOPIERDALACZ am 23. Sep 2021, 21:59 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#48 erstellt: 23. Sep 2021, 21:58
Wundert mich nicht.Der M15 hat den gleichen Exynox SoC wie der M11. Der M11 wurde in der Performance massiv gedrosselt um nur halbwegs die versprochene Akkuleistung zu bekommen.
Wenn der M15 hier nicht so gedrosselt wurde (damit er überhaupt die Performance erreicht um HiRes Files sauber wiederzugeben und um das Klientel wenigstens dahingehend zu befrieden) zieht der M15 logischerweise am Strom....
Das heisst, alle Player von FiiO mit dem SoC haben alle die gleichen Probleme -> massive Performanceprobleme da zumeist gedrosselt (wenn nicht gedrosselt, akku-drain), veraltetes OS, da der SoC schon bei Erscheinen der Player die aktuellen Andoids nicht mehr unterstützt hat, also EoL war, BT-Übertragungsprobleme.
Das sind MEINE Erfahrungen mit DREI Playergenerationen von FiiO, dieses teilen auch andere User....nur hier ist man der Laie, der von nix ne Ahnung hat


[Beitrag von Scurl am 23. Sep 2021, 21:59 bearbeitet]
Scurl
Stammgast
#49 erstellt: 23. Sep 2021, 22:09

Hans_Wilsdorf (Beitrag #46) schrieb:

Scurl (Beitrag #44) schrieb:
Komisch. Bei Blindtest scheitern fast alle....die Freaks und HiEnd-Hörer.


Du vermischt hier zwei Themen: meines Erachtens ist die pure Klangqualität im Verh. zum Preis beim F15 sehr gut (dieses ganze Gelaber mit Blindtests als pauschales Totschlagargument, dass angeblich feinere Klangunterschiede nicht wahrnehmbar wären kannst du gerne in ein anderes Forum verlagern)

Wer das Problem mit micro gaps auf Grund besch....HW-Architektur schonmal durchgemacht hat, der hat kein Vergnügen mit so einem Teil. Glaube es mir mal. Und wenn das gleich 3 Mal passiert mit untersch. Devices der gleichen Firma, dann weiss ich, es wird auch bei den Folgemodellen mit dem gleichen SoC und der gleichen Frickelei wieder passieren. Im headfi Forum liest man bei jedem neuen Device immer wieder von Uraltproblemen. FiiO hat bis heute bugfixing schlicht nicht aufm Schirm. Und jedes Mal muss man den Leuten da erklären, dass die Files nicht das Problem sind sondern die Gurkenware....

Mit meinem Hiby R6 2020 habe ich NULL Probleme, und das ist mir wichtiger als all die vermeintlichen Klangvorteile,die man maximal nur auf dem Papier und über Messschriebse sieht.... maximal bei der Power zum Antreiben der Hörer wäre ich bei Euch. Aber ehrlich, dafür kaufe ich mir keinen mobilen Player....da kaufe ich mir direkt n Kopfhörer Amp.

Jede neuere Geneation wird gerade in Bezug auf Speicherverwaltung dank mind. 4 GB RAM viel besser sein als Teile mit 2 GB z.B. der M15 hat 3 GB in einem veralteten Android. Da kann der Rest noch so doll sein, hier bestimmt das OS und die FW darüber wie die Wiedergabe passiert und nicht ob der DAC 1 mü besser Dinge wiedergeben mag.....so isses zumindest bei den FiiO Devices der Fall.
Hans_Wilsdorf
Inventar
#50 erstellt: 23. Sep 2021, 22:09

Scurl (Beitrag #48) schrieb:

Das sind MEINE Erfahrungen mit DREI Playergenerationen von FiiO, dieses teilen auch andere User....nur hier ist man der Laie, der von nix ne Ahnung hat :D


nun, das hat ja keiner behauptet, außer vielleicht was eine qualifizierte Aussage bezüglich der Einschätzung der Klangqualität betrifft 😉
Scurl
Stammgast
#51 erstellt: 24. Sep 2021, 11:30
..siehe Nachbarthread zum M11 Pro. Exakt das gleiche Problem und das ist der Nachfolger des M11 gewesen.
SoC ist der gleiche, 7872 und somit exakt das gleiche Drama. Bei solchen Playern entscheidet letztendlich IMMER die Gesamtperformance da der Rest (DAC und co) mittlerweile nicht das Limitierende ist (ausser bei Superohren im Ultraschallbereich;)
Heisst, die gesamte Playergeneration mit o.g. Exynox SoC (nebst Vorgänger) haben nachweislich identische Probleme und da wird der M15 KEINE Ausnahme machen, weil er exakt die gleiche HW-Architektur hat wie der Rest. Und somit hat dieses einen eklatanten Anteil an der Klanquali, da ich micro gaps dazu zähle.
Die Filtereinstellung hört kaum wer raus..... und wer hier bereits Probleme hat, wird noch mehr Problem beim Raushören des DACs haben, der 2 Stellen weitergezählt wurde in der Bezeichnung.....
Und inwieweit ich mit 3000 Euro Hörer ins Freie gehe....jeder wie er mag, ich zumindest nicht.....für mich ist ein mobiles Device immer mit Mobilität verbunden und dazu ist das Ding gut (wenns denn geht) und da......
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fiio X1 Kapazität SD Karte
Modus_Operandi am 27.09.2017  –  Letzte Antwort am 27.09.2017  –  6 Beiträge
FiiO X1 - Scrollrad(nur für FiiO X1 user)
RüdiG am 03.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  9 Beiträge
Fiio M6 vs Fiio A5
MultitasKing am 04.06.2019  –  Letzte Antwort am 07.06.2019  –  4 Beiträge
fiio X3 oder Fiio E12
johny123 am 07.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  6 Beiträge
Fiio M3K
massappeal am 12.09.2018  –  Letzte Antwort am 24.11.2018  –  7 Beiträge
FiiO E6; Kabel dabei?
Polytheiser am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.07.2012  –  4 Beiträge
Verkaufe Fiio M15 und Sony NW-WM1Z gegen iFi iDSD Micro Signature / Dac
lost_dj am 30.10.2021  –  Letzte Antwort am 31.10.2021  –  4 Beiträge
Kaufhilfe: Cowon vs. FiiO vs. Sony
Phuehue am 11.01.2019  –  Letzte Antwort am 19.01.2019  –  13 Beiträge
Ladegerät für FiiO X1
aiko77 am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  6 Beiträge
FiiO X1 oder FiiO X5?
ZeitGeistSound am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.913 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSANDRA68
  • Gesamtzahl an Themen1.528.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.093.943

Hersteller in diesem Thread Widget schließen