Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Testbericht Meizu M6 SL

+A -A
Autor
Beitrag
pukfe1
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2007, 14:02
Hallo!
Wenn ich mich recht entsinne, hatte ich schon vor über ein-einhalb Jahren die Ehre, euch über den damalig erschienenen Meizu M6 als Erster ein kleines Review zu bieten. Offensichtlich bin ich mal wieder der Erste, der sich so richtig ins kühle Nass stürzte und euch genauestens davon berichtet, wie der neue Kleine denn nun abschneidet.
Eins noch, mir liegt es fern, euch als selbstdarstellerischer Sales-Manager von der Firma Meizu dieses Gerät schmackhaft machen zu wollen, nein, vielmehr soll es dieser Bericht den noch Wankelmütigen leichter machen, eine Entscheidung über den künfigen MP3-Player zu treffen.
Los gehts:
Gehäuse-Verarbeitung:
Der erste Kommentar meiner besseren Hälfte "Der sieht ja so aus wie der alte.." stimmt auf den ersten Blick. Auf den zweiten sieht man dann doch die elegantere Linie durch das Schrumpfen der Gehäuse-Dicke. Weiters verschwand der Play-Pause-Knopf, an dessen Stelle nun der Lock-Knopf tritt. Wer nun glaubt, dass durch die mattierte Rückseite die Fingertapser nun weniger ins Auge stechen würden, der wird enttäuscht. Auch auf der mattierten Alu-Rückseite sieht man jeden Finger. Punkto Verarbeitung kommt er bestens daher. Nix wackelt, fein angepasste Fugen, perfekt.
Einzig beim Drücken des Touch-Pads glaubte ich mitunter eine Pet-Flasche zu bearbeiten.
Display:
Das um 0,1 Zoll gewachsene Display erkennt man wirklich nur im direkten Vergleich zum alten M6. Vielmehr fällt der enorm gesteigerte Betrachtungswinkel auf. Von allen Seiten schief draufgeschaut, kein Problem. Die Schrift ist immer astrein zu entziffern. In diesem Punkt gibts klar eine Verbesserung.
Anschlüsse:
Wie gehabt. Kopfhörer, USB, Punkt. Also kein TV-Out bzw. Line-Out.
Bedienung:
Um eines vorwegzunehmen. Sehr einfallsreich sind die Herren Entwickler bei Meizu genau nicht. Wieder die alten Zeitbalken, die gewohnte Schrift, der übliche Hintergrund und genau die selbe Beispielmusik wie vor 1 1/2 Jahren beim M6. Die Menüstruktur ebenfalls wie gehabt. Da gabs eigentlich nix mehr zu verbessern. Übersichtlich scrollt man durch die Menüs bzw. Untermenüs.
Die auf dem Player installierte Software 2004.3 lässt die gewählten Menüpunkte größer erscheinen, nach den Untermenüs steht eine Returnmöglichkeit bereit und statt dem ehemaligen Return-Button kann man nur noch Play-Pause bedienen. Um einen Menüpunkt zu bestätigen genügt ein Tipser auf das Pad. Apropos Pad. Etwas gedämpfter aber immer noch sensibel reagiert es auf Scrolls.
Die vielfältigen Audio-Einstellungen von Bass-Boost über 3D-Sound bis zum einzigartigen 10-Band-EQ alles wieder an Bord.
Batterie-Kapazität:
So nach den ersten Einsätzen dezimiert sich der Batteriebalken gleichermaßen wie beim M6. Die Akku-Kapazität mit 400mAH geriet ebenfalls gleich. Also ist davon auszugehen, dass im praktischen Einsatz die Akku-Ausdauer ungeachtet angegebener Labordaten ident sein wird.
Klang:
So, und nun der mir über alles wichtigste Punkt. Es bringen mir keine Chromrändchen (Sony) bzw. keine kultverdächtig mickrigen Abmessungen (ipod-touch) etwas, wenn jämmerlicher Sound an mein Ohr dringen. Bei dieser Bewertung stellen sich noch zwei Probs: Punkt eins ist der, dass dieses Thema sowieso nur subjektiv angegangen werden kann. Ich versuchs trotzdem so objetiv wies nur geht. Punkt zwei möchte ich Meizu-Newbies mit Meizu-Kennern gleichermaßen informativ bedienen.
Eins gleich vorweg. Laut Ohrenarzt bin ich kerngesund und höre bestens. Auch bin ich in audiophilen Belangen sehr hellhörig und zähle mich zu den Anhängern des hörbaren Tiefbass ohne jedoch ein verrückter Basshead zu sein.
Weiters liegt mein Naturell eher in der Tatsache, dass ich immer wieder gern was neues ausprobiere, wogegen der Klasse-Sound des M6 mich zum Kauf des schon dritten Meizu-Players animierte. Spricht eindeutig für Meizu. Aber jetzt.
Zur Lautstärke: War für mein Lautstärkeempfinden bei eher schlechter aufgenommenen MP3´s der M6 an seinen Grenzen, so hat sich hier beim SL einiges getan. Auf vollen 40 halte selbst ich es nicht mehr aus. Hier hat er mit dem D2 eindeutig gleichgezogen. Sehr gut.
Zu den Höhen: Was sich für mich bei den ersten Einstellungen mit dem EQ schon leicht abzeichnete bestätigte mir der direkte Vergleich mit dem M6. Die Höhen sind nun ein Haucherl präsenter ohne jedoch aufdringlich zu werden. Wo man beim M6 im 10kHz bzw. im 16kHz-Bereich jeweils ein bis zwei Einheiten nachhelfen musste, kann man beim SL diese ruhig ein bis zwei Einheiten weiter unten spielen lassen. Mit der Präzision spielt er in Höhenbelangen nun eindeutig mit dem D2 auf gleicher Ebene.
Zu den Mitten: Einhergehend zu den Höhen hat sich hier meines Erachtens klangtechnisch ein großer Schritt getan. Auch hier das selbe Bild. War bei den Mitten der Cowon sehr prägnant und präzise, will ihm der Meizu hier ebenfalls das Wasser abgraben. Wo zugegebener Maßen mir der M6 damals schon gut aufspielte ist hier das Bessere des Guten Feind. Einen Hauch klarer und knackiger spielt der SL bei Flat-Einstellung. Wie gesagt, das Ganze spielt sich hier jetzt schon auf sehr hohem Niveau ab, welches für Design oder Display-Video-Freaks nicht mehr kaufentscheidend sein wird. Der Wolfson-Audio-Chip aus der Top-Serie spielt sehr Cowon-Like, jedoch im direkten Vergleich harmonischer abgestimmt. Werden wie schon mal erwähnt die Bits und Bytes beim Cowon knallhart technisch kühl wiedergegeben, hat sich der Meizu hier doch noch eine gewisse musikalische "iriver-Wärme" behalten. Stimmen bzw. Gitarren-Zupfen kommen astrein rüber, ohne unnötig aufgehellt oder überbetont unangenehm ins Ohr zu tönen.
Zu den Bässen:
Nachdem ich in einigen Elektronik-Märkten die News a la ipod-touch, Sony-818, Toshiba (irgendwas), Samsung(irgendwas)mit den in Bass-Belangen entgegenkommenden SuperFi5 EB Probe gehört hatte, kam ich zu dem Schluss, dass die Konkurenz nicht schläft. Jedoch von wirklich dröhnfreiem hörbaren Tiefbass sind sie noch ein Stück entfernt. Vielmehr versuchen die Hersteller mit teilweise überbetontem Kickbass und mächtigen Bassbeats den Testhörer in die Irre zu führen. Auch ein selbsternannter MP3-Szene-Kenner beim MM-Markt musste als unbezahlter Sony-umjedenPreis-Verkäufer feststellen, dass der M6 da was wiedergibt, was bei den anderen nicht zu orten war. Plakativ gesagt diese hörbaren Vibrations. Auf Grund der Soundverbesserungen hinsichtlich der Höhen und Mitten befürchtete ich, dass dies auf Kosten der Bassfertigkeiten gehen würde und so wie beim D2 aber auch anderen Fabrikaten enden würde. Was man so auch nicht sagen kann. Die Kickbass-Beats drücken mächtig an, sind sehr präzise. Der SL bleibt auch bei höheren Lautstärken diesbezüglich unbeirrt und pegelfester als der M6. Da war in der Ohrmuschel eine Art Unterdruck durch die sich im Höhrer bewgenden Membrane ganz zart festzustellen. Wahnsinn.
Wäre das Thema mit den höherfrequenten Tiefbässen geklärt, steckte ich die In-Ears beim Probehören bezüglich des Tiefbass hektisch zwischen den Playern hin und her. Auch musste ich immer wieder Zwangs-Hör-Pausen einlegen, um nun ja nicht voreilige Schlüsse hinsichtlich dieses Themas zu ziehen. Und doch. Ganz tief "unten" muß sich der SL dem M6 knapp aber doch geschlagen geben. Erst bei genauem Hinhören in einzelnen Song-Passagen z.B. Wolfsheim oder auch musikalischen Titeln von Bryan Mc Fadden war dieser kleine Unterschied im Tiefbass auszumachen. Nicht dass er auch nur annähernd so dünn in den tiefsten Tiefen aufspielt wie z.B. ein ipod oder D2. Im M6 hat er jedoch seinen Meister. "Von ganz oben bis wirklich ganz unten" ist offensichtlich bis dato nicht unter einen Hut zu kriegen. Nur zur Anmerkung. Ich spreche hier von wirklich nur mehr kleinen Unterschieden, die glaub ich, nur für die Musik-Gourmets unter uns von Interesse sind.
Zur Räumlichkeit:
Ich fand auch hier eine leichte Verbesserung in der Auflösung einzelner räumlicher Details. Wieder nur Nuancen, aber doch wahrnehmbar.
Fazit:
Zusammenfassend gesagt hat Meizu mit dem SL klangmäßig einen Player erster Güte aufgelegt. Leute aus dem Cowon-Lager, denen Klangpräzision über alles geht, sollten mal reinhören und sich überraschen lassen.
Für Anhänger früherer iriver-Klangeigenschaften, denen auch ich angehöre, sei gesagt, dass mit Tausch des Audio-Chips der Meizu seinen "warmen" Charakter beíbehielt und nur einen Hauch dieses cowon-analytischen Charakters miteinbezog. Ob nun auf einer hundertteiligen Tiefbass-Skala der M6 98 und der SL "nur" 95 Punkte erreicht, mag nun nicht die allgemein verbesserte Performance des SL schmälern. Optisch mag es sicherlich schönere Highlights geben, videotechnisch größere Displays oder einfach nur bessere Herstellernamen, grundsätzlich kauf ich aber einen MP3-Player, damit ich mich mit Musik auf höchstem Niveau mobil entspannen oder unterhalten lassen kann. Punkt!
Andreas67
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2007, 14:58
Hi,
danke für den ausführlichen Test!

Hat Meizu denn seine diversen Bugs in den Griff bekommen - insbesondere das End of File MP3 Problem?
TSalem
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Nov 2007, 16:50
Ist der Meizu M6 SL auch geeignet für Hörbücher?
pukfe1
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2007, 18:33
Hallo!

Bei meinem Exemplar kein EndofFile-Problem, offensichtlich gelöst.
Ein Hörbuch von Henning Mankell auf MP3 konvertiert hatte ich kurz drauf. Funktioniert ebenfalls prächtig.
Grüße
TSalem
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Nov 2007, 19:41
und wie sieht es mit Bookmarks aus?
asdqwe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2007, 21:13
Ich habe mal eine Frage, du schreibst, dass die Akku-Kapazität gleich geblieben ist, aber dabei sank sie doch von 700 auf 400mAH und deswegen sank die Akkulaufzeit von ~36h auf ~26h; oder nicht?
hellfreezer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Nov 2007, 21:42
@pukef

du findet den meizu also besser als den sony nwz-a818?
pukfe1
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2007, 12:19
Hallo!

Akku: Auf dem Akku meines M6 steht 400mAH, auf dem SL ebenfalls. Um die gleiche Lautstärke mit den selben In-Ears zu erreichen, muß ich den M6 z.B. auf 36 quälen, wogegen der SL hier bei 27 spielt. Weiters ließ ich den M6 gleichlang mit dem SL durchspielen und stellte fest, dass die Batteriezustandsanzeige ident war.
Den Laborwerten schenk ich keine Bedeutung, denn mein M6 hielt nie 36 Stunden durch. Ich habe den SL bis jetzt noch nicht entleert bzw. mehrer Ladezyklen für die volle Leistungfähigkeit durchgeführt.
Diese praktischen Eindrücke lassen mich eben darauf schließen, dass sie in der praktischen effektiven Spieldauer nicht viel um sein werden.
Zu Bookmarks kann ich nix sagen, keine Ahnung.
Besser:
"Besser" ist immer so eine Schwierigkeit. Er mag für mich vielleicht in den für mich wichtigen Belangen besser sein, die für dich keine Rolle spielen.
Er stellt auf keinen Fall eine Revolution dar, eher eine kleine Evolution des für mich bis dato klangtechnisch besten Players, dem M6. Bis auf den minimal dezenteren Tiefbass und der laut Labor geringeren Akku-Laufzeit geriet er von mir aus "besser".
Das Styling des Sony kommt mit sicherheit aufregender daher als das des Meizu. Auch wird der Support im Falle eventueller Reparaturen um Galaxien besser ausfallen. Andererseits klanglich reicht der Sony weder an den SL noch an den M6 heran. Lautstärkemäßig war Sony sowieso schon immer ein schlechter Witz! Früher hätt ich ohne Umschweife den Sony gewählt, Styling, Marke und Spielereien über alles. Nach kurzer Anfangseuphorie bleiben dann aber nur noch dessen Klangeigenschaften hängen. Die würden mich aber nicht glücklich machen.
Wie gesagt, alles meine persönlichen Eindrücke! So gesehen muß ich mir selbst erst klar werden, ob ich mit den minimalen Tiefbassdefiziten vergleichend zum M6 leben kann, die im Vergleich zu den anderen Player (z.B. D2)jedoch immer noch weit druckvoller ausfallen.
Ich hoffe, das kam einigermaßen rüber!
taozar
Stammgast
#9 erstellt: 15. Nov 2007, 14:13
Wie schneidet der M3 eigentlich gegen den M6SL ab?
Finde den von der Größe ja deutlich interessanter.

Hätte nicht gedacht das die Chinesen so gute Player bauen
sofastreamer
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2007, 14:53
ohne den meizu selbst zu kennen:

es gibt hier andere stimmen, die behaupten, dass der sony klanglich stärker zumindest als der alte meizu sei.

hast du den neuen sony bereits hören können, oder worauf stützt du deine aussage?
CJC
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2007, 15:20
Also keine Probleme mehr bei Livealben und Mixtapes im mp3 Format?

Und wie siehts mit dem Problem bei mehreren Alben eines Künstlers aus? Gabs da nicht auch mal was?

Und wegen dem Sony: Solang man gewungen wird die Zwangsoftware zu verwenden und er sich somit nicht als Minifestplatte verwenden lässt (fürs Autoradio zb.) ist meine Entscheidung klar.

Den M6 SL kann man ja wie nen USB Stick verwenden oder?

Für mich läufts wohl auf den Sansa View (Tv-Out, billiger, SD Unterstützung) oder den M6 SL raus (besseres Design, größerer Screen, besserer Sound)

Kann ich auf dem M6 eigentlich xvid abspielen oder muß ich auf jeden Fall konvertieren?
sofastreamer
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2007, 16:22
äh, nicht informiert?

Die neuen Walkmans von Sony können drag & drop. keine Software nötig. Auf wunsch kann aber der wmp11 genutzt werden. läuft wie ein wechseldatenträger!!images/smilies/insane.gif

war bei der alten 80X reihe auch für mich ein k.o. Zum Glück hat sony bei den 81X gelernt und die geräte frei gemacht!

so, jetzt gehts in den urlaub. bis in einer woche!!


[Beitrag von sofastreamer am 15. Nov 2007, 16:25 bearbeitet]
CJC
Stammgast
#13 erstellt: 15. Nov 2007, 16:47
^Yep, hab mich mit Sony Geräten aus diesem Grund nicht mehr beschäftigt. Dann wächst wohl meine Beobachtungsliste um ein Gerät!

Danke auf jeden Fall für den Hinweis.
hellfreezer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Nov 2007, 18:05
jetzt wollt ich schon den sony bestellen und dann kommst du mit diesem bericht

wieviel bilder pro sekunde haben die videos? 18?20?
pukfe1
Stammgast
#15 erstellt: 15. Nov 2007, 18:41
Puuh!
Ich hoffe, ich treib da keinen in den Wahnsinn.
Bilder pro Sekunde: 20
SL wird sofort als Wechseldatenträger erkannt.
Keine Probleme bei Lifealben, zumindest bei meinem Exemplar und bei einem Konzert von Sonata Arctica.
Xvid? Keine Ahnung, ich glaub nur AVI und MP4.
Pegelfestigkeit: Ja, der Sony wirkt pegelfester als der M6, allerdings auch bei geringerer Maximallautstärke. Wie im Review erwähnt, hat hier der SL im Vergleich zum M6 zugelegt.
Sony versus SL:
Meine Aussage stütze ich auf einen Test beim Händler mit meinen In-Ears, während ich den Meizu in der Jacke zum Vergleich hatte. Am Sony war irgendein Rocktitel drauf, dem ich einen ähnlichen auf dem Meizu gegenüberstellte.
Sound-Einstellungen auf Flat!
Der SL drückt einem wie ein Tier gewaltig all seine Reserven ins Ohr. Kraftvoll, weich und präzise von oben bis fast ganz unten. Keine Schwäche im Vergleich zum Sony. Aus dem Meizu-Sound ist keine Eigenart herauszuhören. Der Sound klingt so wie er eigentlich vorausgesetzt wurde. Wenn man den Sony (sehr ähnlich dem D2) direkt umstöpselt dann fehlt da etwas. Einfach nur technisch hart und geradlinig jedoch sehr präzise und knackig lest er die Bytes vom Speicher. Räumliche Musikalität klingt für mein Empfinden anders.
Ich sags nochmal, so seh ich die Lage.
Wenn Stimmen sagen, dass ihr Sony super klingt, dann stimmt das auch. Nur eben gerade im direkten Vergleich kann ich dann meine Schlüsse ziehen. Wenn sie auch sagen, dass der Sony hübscher daherkommt, ists zwar Geschmacksache, aber auch da geb ich ihnen recht!


[Beitrag von pukfe1 am 15. Nov 2007, 19:08 bearbeitet]
CJC
Stammgast
#16 erstellt: 15. Nov 2007, 20:12
^Mille Grazie!
w12er
Stammgast
#17 erstellt: 15. Nov 2007, 22:13

CJC schrieb:
Also keine Probleme mehr bei Livealben und Mixtapes im mp3 Format?

Und wie siehts mit dem Problem bei mehreren Alben eines Künstlers aus? Gabs da nicht auch mal was?

Und wegen dem Sony: Solang man gewungen wird die Zwangsoftware zu verwenden und er sich somit nicht als Minifestplatte verwenden lässt (fürs Autoradio zb.) ist meine Entscheidung klar.

Den M6 SL kann man ja wie nen USB Stick verwenden oder?

Für mich läufts wohl auf den Sansa View (Tv-Out, billiger, SD Unterstützung) oder den M6 SL raus (besseres Design, größerer Screen, besserer Sound)

Kann ich auf dem M6 eigentlich xvid abspielen oder muß ich auf jeden Fall konvertieren?


Was meinst du mit größerem Display, in Bezug auf den Sony?
Das Display vom Sansa View ist ja genauso groß wie das vom meizu.
CJC
Stammgast
#18 erstellt: 16. Nov 2007, 20:02

w12er schrieb:

Was meinst du mit größerem Display, in Bezug auf den Sony?
Das Display vom Sansa View ist ja genauso groß wie das vom meizu.


Tatsächlich?

Konnte leider weder nen M6 SL(kommt der eigentlich "offiziell" nach Österreich/Deutschland?) noch nen View in echt betrachten, ich ging einfach nach den Fotos davon aus das der M6 mehr Screen zu bieten hat.
w12er
Stammgast
#19 erstellt: 16. Nov 2007, 20:18

CJC schrieb:

w12er schrieb:

Was meinst du mit größerem Display, in Bezug auf den Sony?
Das Display vom Sansa View ist ja genauso groß wie das vom meizu.


Tatsächlich?

Konnte leider weder nen M6 SL(kommt der eigentlich "offiziell" nach Österreich/Deutschland?) noch nen View in echt betrachten, ich ging einfach nach den Fotos davon aus das der M6 mehr Screen zu bieten hat.



Ja, das Display des Sansa View hat exakt 2,4 Zoll siehe auch hier
Guitarmy
Neuling
#20 erstellt: 18. Nov 2007, 18:10
wo empfehlt ihr denn, den meizu zu kaufen?
cassn
Stammgast
#21 erstellt: 18. Nov 2007, 20:44
Hallo pukfe!

Sehr schöner und informatiever Bericht, Danke dafür!

Hat sich deine Erkenntniss bezüglich des Akkus geändert oder unverändert geblieben? Sprich gleich dem des M6?

Damit hättest Du mich mit dem Bericht sehr zum Kauf eines M6 SL angestrebt.
Alle, die für mich wichtigen Bugs(Mixe ohne Probleme zu hören sowie Livealben, andere wei ich gerade nicht), scheinen behoben zu sein und dies höchswahrscheinlich bei gleicher Akkuleistung, toll

Und die Einbuße von ca. 3% Punkte bei der Basswiedergabe kann ich doch wohl gerne in Kauf nehmen. Zumal, wie angemerkt, es eh nicht der Ottnormalhöhrer bemerkt. Weiß auch gar nicht ob ich es merken würde obwohl ich eine gute Anlage gewohnt bin( Im Auto ist MicroPrecision verbaut)

Bleibt mir immer noch die Frage offen welcher Kopfhöhrer hamoniert gut mit dem SL!

Du hast in deiner Sig den V-Moda stehen der auch zu meinen Favorieten gehört, sowie der Beyerdynamic DTX 50 glaube ich. Sollte sich so in diesem Preissegment bewegen. Welcher passt besser zu ihm?
w12er
Stammgast
#22 erstellt: 18. Nov 2007, 20:44

Guitarmy schrieb:
wo empfehlt ihr denn, den meizu zu kaufen?



www.mp3-player.de oder amazon.de


gruß
cassn
Stammgast
#23 erstellt: 18. Nov 2007, 20:46
dort gibt es aber nicht den SL
w12er
Stammgast
#24 erstellt: 18. Nov 2007, 20:48

cassn schrieb:
dort gibt es aber nicht den SL



erst gucken

hier
cassn
Stammgast
#25 erstellt: 18. Nov 2007, 21:24
ok es fehlte der Zusatz bei Mp3-Player.de.
Bei Amazonen läuft es aber über Marycom, wo ich drauf und drann bin dort zu kaufen. Möchte noch jemand vielleicht kann man einen guten Preis aushandeln
w12er
Stammgast
#26 erstellt: 18. Nov 2007, 21:58

cassn schrieb:
ok es fehlte der Zusatz bei Mp3-Player.de.
Bei Amazonen läuft es aber über Marycom, wo ich drauf und drann bin dort zu kaufen. Möchte noch jemand vielleicht kann man einen guten Preis aushandeln :hail


der verkäufer bietet die dinger auch über die bucht an, hat auch ne eigene homepage, mit lauter exoten.

Aber ob da preislich noch was geht
cassn
Stammgast
#27 erstellt: 18. Nov 2007, 22:50
Ja ich weiß, nennt sich Mp4-Player.de Nur in der Bucht setzt er sie immer höher an als auf der HP und dort schwanken die Preise auch ständig. Mal ist der Schwarze günstiger dann der Weiße und oft zu verschiedenen Kursen. In der Bucht bietet er halt die Möglichkeit des Preisvorschlags an. Denke mal minmal bis zu dem auf der HP!
Guitarmy
Neuling
#28 erstellt: 18. Nov 2007, 22:58
und wo bekommt man guten support-is dass bei mp3player.de gewährleistet und bei der anderen seite?
pukfe1
Stammgast
#29 erstellt: 19. Nov 2007, 12:08
Hallo!

Bezüglich der Nachfragen:

Bass:
Da meine Super Fi5EB bassmäßig jedem bassschwächeren Player sehr auf die Sprünge helfen, nahm ich mir den SL noch mal ausgiebigst bei dem schlechten Wetter zur Brust.
Ich bemerkte, dass bei leiseren bzw. mittleren Lautstärken die (Tief)bässe wie schon erwähnt leicht unter denen des M6 liegen. Bei höheren bzw. am Anschlag liegenden Lautstärken bleibt der SL mit Abstand pegelfester als der M6, nimmt aber nochmal hauchzart die ganz tiefen Frequenzen zurück. Anfangs viel mir das gar nicht so auf, mit oftmaligem Hören der selben Passagen konnte ich dies jedoch nun eindeutig feststellen.
Akku:
Nach zwei Ladezyklen stellte ich nun fest, dass der SL in der Praxis über die gesamte Akkulaufzeit mit geschätzten zwei bis drei Stunden hinterherhinkt. Mein M6 hält ca. 20 Stunden zu meist auf 34er Lautstärke, der SL ca. 16-17 Stunden auf 26er Lautstärke. Also eigentlich keine wirklich gravierende Schwäche. Die ganzen Laborwerte mit 36 beim M6 bzw. 20 beim SL sind in etwas so viel wert wie bei den Handys, also nix.
In-Ears:
Eins gleich vorweg. Die V-Modas passen mit dem M6 wie die Faust aufs Auge - ein sehr harmonisches Duo. (wohlgemerkt für den Preis!!) Nicht so mit dem SL. Da klingen die V-Modas heller und dünner. Zwar gut im Vergleich mit einigen anderen Playern, jedoch merklich schlechter als die SuperFi5EB. Die EB´s holen dem SL die letzten Tiefbassreserven raus.
Pegelfestigkeit:
Klarer Gewinner der SL. Er fetzt einem die Beats ins Gehör, dass einem Hören und Sehen vergeht. Der M6 geht zwar weiter runter, geht aber bei annähernd gleicher sehr hoher Lautstärke merklich in die Knie. Unbeirrt hämmert der SL los, unglaublich.
Bugs:
Bis dato beim SL keine Mätzchen. Schlagt mich bitte nicht, mein SL funzt, was ja nicht für das eine oder andere Modell gelten muß. Hab ja über den M6 auch Schauermärchen lesen müssen, die ich bei meinem alten M6 (einer der ersten) absolut nicht nachvollziehen hab können.
Sony nwz-818 vs. Meizu SL:
Übers Wochenende gab mir ein Kollege noch mal seinen Sony mit zum ausgiebigen Testen. Fazit: Keine Chance für den Sony, in allen Belangen was Klang angeht. Zwar der beste Sony, der jemals auf den Markt kam. Eigenarten des Sony:
Auf der Lautstärkeskala gibts zwischen 20 und 30(max.) fast keinen Unterschied, auch der Bass nimmt mit steigender Lautstärke ab. (um vielleicht mit der Pegelfestigkeit zu schummeln?) Der 5-Band-EQ ist der Witz schlechthin. Klingt fast so wie die Jazz-Hip-Hop-Dance Soundverunstalter bei den ipods. Apropos ipod touch (8GB): Besser als der Nano, jedoch für audiophile Freaks eher eine Belästigung als Unterhaltung was den Sound angeht.
Habs nun ein bißchen überspitzt ausgedrückt, aber mit jedem Tag Meizu SL krieg ich die Gewissheit, dass da klangtechnisch bei den Konkurrenten keiner aufschließen konnte. Leider, denn gefallen würden mir da einige!!! Trotzdem, alle wurden sie merklich besser, in jeder Hinsicht.
Gruß


[Beitrag von pukfe1 am 19. Nov 2007, 15:59 bearbeitet]
Checker_3000
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 19. Nov 2007, 19:00
schöner Bericht. Endlich mal Gewissheit, was zwischen den Playern der Unterschied ist.
Guitarmy
Neuling
#31 erstellt: 20. Nov 2007, 19:29
sind die unterschiede zwischen m6 und m6 sl groß und sind die fehler beim m6 bereits behoben in der firmware?
der m6 ist shcon deutlich billiger als der m6sl.
jamhadarr
Neuling
#32 erstellt: 22. Nov 2007, 14:31
Hallo an alle

Erstmal:toller Testbericht
Ich spiele auch mit dem Gedanken mir den m6 sl zu kaufen,
und der Bericht weiter oben hat mir sehr geholfen.
Als ich auf der seite marycom gestöbert habe ist mir da der
oppo v5i aufgefallen.
Preislich schenken sich die Player ja nicht viel,und die verbauten teile+das 16:9 display machen mich da wieder
unentschlossen,welchen Player ich denn nun nehmen soll.
Leider konnte ich keine testberichte(ausser auf chinesisch)
o.ä. zu dem player finden und wollte nun auf diesem Weg fragen ob jemand nähere infos bzw. Erfahrungsberichte hat.
Andreas67
Inventar
#33 erstellt: 23. Nov 2007, 00:36
Hallo,

ich habe gerade im Meizu Forum sowohl von deutscher, als auch von internationaler Seite gelesen, dass das End of File (Stutter) Problem auch beim SL noch vorhanden sein soll!!

Sollte das wirklich so sein, wäre Meizu für mich als Marke durch - einen neuen Player mit einem ein Jahr alten Problem herauszubringen wäre mehr als frech.
Dave_D
Stammgast
#34 erstellt: 23. Nov 2007, 00:48
Jup, das Stotterproblem ist wohl nicht beseitigt worden. Entweder haben die Tomaten auf den Augen oder ihnen ist es egal. Wenigstens muss ich mich jetzt nicht ärgern, den normalen M6 gekauft zu haben
Sathim
Inventar
#35 erstellt: 23. Nov 2007, 00:52
@pufke1

Hast du die beiden Meizus mal bezüglich deren Grundrauschen verglichen?

Ich habe hier gerade den M6 (SP) einer Freundin zum Testen liegen.
Klanglich schon ziemlich fein, leider rauscht er ganz irre an meinen Westone UM1.
Butti2
Stammgast
#36 erstellt: 23. Nov 2007, 01:54

Dave_D schrieb:
Jup, das Stotterproblem ist wohl nicht beseitigt worden. Entweder haben die Tomaten auf den Augen oder ihnen ist es egal.

Das wird wohl leider dauerhaft, zumindest bis zum Wechsel auf komplett neue Hardware oder Programmierer :Y, eine unüberwindbare Hürde für Meizu sein.


[Beitrag von Butti2 am 23. Nov 2007, 01:54 bearbeitet]
sensee80
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Nov 2007, 03:11
Bin eben etwas erschrocken, dass der sl immer noch dieses lästige endoftrack Problem haben soll...

mag meinen m6, keine Frage aber irgendwie fühl ich mich bei der Firma nicht so richtig gut aufgehoben.

Gerade wenn man so ein Gerät als Gadget sieht und nicht nur
als reines Stück Elektronik ist es nicht unwichtig als Besitzer das Gefühl zu haben beim Hersteller geschätzt und verstanden zu werden.

Den Chinesen scheint es aber sowas von egal zu sein, welche Probleme und Vorschläge die interessierten Nutzer haben.

Ich finds immer etwas traurig wenn ich auf dem MeizuMe-Forum lese und sehe wie viel Arbeit sich manche Leute machen um Skins zu machen, Videos richtig zu konvertieren und über sinnvolle Verbesserungen zu diskutieren.

Bei jeder neuen Firmware flammt wieder die Hoffnung auf endlich Gehör gefunden zu haben und dann stellt sich wieder heraus, dass nur völlig unsinnige Dinge "verbessert" wurden.

Ich werd höchstwahrscheinlich nicht nochmal einen Meizu Player kaufen.

Wenn ich mir vorstelle wie einfach sich aus diesem tollen Player mit wenigen Veränderungen ein, nicht nur für mich, perfekter Player basteln liese...
pukfe1
Stammgast
#38 erstellt: 23. Nov 2007, 11:17
Hallo!

Ich kann nur für mich und den meinigen SL sprechen: Mit der Software 2004.4 kein Bug feststellbar. Ich muß jedoch dazusagen, dass ich auch mit meinem M6 keinerlei Schwierigkeiten hatte, während andere wahre Horrorgeschichten verfasst hatten. Zur Klarstellung: Auch im Cowon-Forum gehts rund. Also auch dort kann man davon ausgehen, dass rund die Hälfte der Themenersteller ein Problem mit ihrem meist D2 haben.
Andererseits habt ihr natürlich recht. Auch der SL stellt noch lange nicht den perfekten Player dar. Kurz vor der Software-Umstellung auf 2004.4 konnte mein Player innerhalb eines Liedes nur für 3 Sek. nach vor scrollen. Mit der neuen SW ist dieser Bug behoben. In mir kam es auch kurz hoch nach dem Motto "Ja darf denn das wahr sein, sind die noch ganz dicht!!!"
Das meizume-Forum leistet wirklich tolle Arbeit, das darf in China nicht ungehört bleiben. Schließlich und endlich bewegt ein Forum auch viele Unentschlossene zum Kauf ihres Produkts. Andererseits nehm ich gern diese "Unperfektheit" eines M6 bzw. SL in Kauf, wenn ich klanglich alle mir bekannten Player einstampfe. Das meine ich aus tiefster Überzeugung. Ob ich nun mit dem Sensorfeld jedes zweite Mal übers Ziel hinausschieße, oder bei einem Life-Konzert am Ende eines Songs ein Krächzen wahrzunehmen ist, wenn ich dann meiner Musik lausche sind diese "kleinen" Fehlerchen für mich vergessen. Ich sitz zwei Stunden im Zug oder trainier im Center und fühl mich durch diesen warmen bassigen präzisen Klang in eine andere Welt abgeschottet. Diese Musikalität unterhält mich auch bei sehr hohen Lautstärken im Vergleich zu diesen vielen plärrenden Bits-u. Bytes-MP3-Player, die ich nach anfangs hohen Lautstärken freiwillig von Minute zu Minute leiser drehe.
Weiters muß ich sagen, dass ich mich heutzutage bei keiner Firma gut aufgehoben fühle und das auch nicht brauche. Das Produkt muß funktionieren und Spaß machen. Wenn mein Meizu M6 um 100€ in zwei oder drei Jahren kaputt ist, dann hat er seine Mission erfüllt. Sollte er zuvor innerhalb der Garantie kaputtgehen, so muß ich mich halt selber um den Versand kümmern und aber genauso lange Warten, als hätt ich ihn beim MM oder Saturn einschicken lassen.
Übrigens wirst du ja heutzutage bei wesentlich bekannteren Firmen regelmäßig verarscht. Seis nun Philips gewesen, die beim Ambilight brummende Geräte gegen noch mehr brummende austauschten oder auch VW, deren 1,4er Motoren nicht frostsicher waren. Und da könnt ich noch ganze Lettern von Unzulänglichkeiten diverser gestandener Firmen schreiben.
Abschließend möcht ich sagen, dass ich ein sehr intensiver Foren-User bin in jeder Hinsicht. Sei es ein Audi A3 Forum, ein Cowon oder sonstwas-Forum. Der Punkt wird immer der sein, dass dort mehr negative als positive Dinge behandelt und besprochen werden. Die Standard-Links werden immer lauten "Mein Player hängt sich auf" , "Auto macht Mucken" oder "Mein Fernseher hat Streifen" !
Durch diese Tendenz sollte man sich aber bezüglich eines Produkts nicht beeindrucken lassen.
Nichts desto trotz habt ihr recht. Als zahlenden Kunden steht uns ein funktionierendes Produkt zu, auch bei Meizu.
Jeder von uns muß jedoch für sich entscheiden, ob er mit diesen oder jenen "Eigenheiten" klarkommt.
Bis bald!
Dave_D
Stammgast
#39 erstellt: 23. Nov 2007, 17:00
Hallo,

ich finde auch, dass man über das Stotterproblem des M6 prinzipiell hinwegsehen kann, es ist zwar nicht schön, aber man kann damit leben. Was ich eben unmöglich finde, dass Meizu dies nicht beim Nachgängermodell verbessert hat. Mein erster MP3-Player von 2004, ein Pro² Stick mit 256MB für 90€, konnte Musik ohne Stottern und klanglich gar nicht so schlecht abspielen.
Ultimate06
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 23. Nov 2007, 20:51
Hi,

1.Welchen würdet ihr bevorzugen ?
M6 oder M6 SL ?

2. Was haltet ihr vom ONDA VX878 im Verlgeich zu Meizu ?

Mfg Ultimate
cassn
Stammgast
#41 erstellt: 28. Nov 2007, 22:44
Kann mir jemand bitte die Stromaufnahme des Players nennen beim Laden!?
cassn
Stammgast
#42 erstellt: 29. Nov 2007, 22:52
Könnte mir bitte jemand sagen was ich machen muß damit mein PC Win XP Sp2 den M6 SL erkennt?
Nach dem anstöpseln beginnt er zu laden wird aber nicht als Datenträger erkannt.
Andreas67
Inventar
#43 erstellt: 29. Nov 2007, 23:12

cassn schrieb:
Könnte mir bitte jemand sagen was ich machen muß damit mein PC Win XP Sp2 den M6 SL erkennt?
Nach dem anstöpseln beginnt er zu laden wird aber nicht als Datenträger erkannt. :|


Du hast ihn aber schon eingeschaltet, oder?
cassn
Stammgast
#44 erstellt: 29. Nov 2007, 23:14
Öömmmm.... kja hatte es versucht, lange auf die Playtaste drücken, ging meine ich auch nicht. Probiere es aber jetzt direkt nochmal aus in beiden USB Modis(worin liegt da eigentlich der Unterschied?)
cassn
Stammgast
#45 erstellt: 29. Nov 2007, 23:18
Sowohl in MSC und MTP oder wie sich die nennen lässt sich der Player nachdem er angeschlossen wurde nicht einschalten.
Oder muß ich ihn erst einschalten und dann anstöpseln?

Olle chinesisch und keine Bedingungsanleitung zur Hand
cassn
Stammgast
#46 erstellt: 29. Nov 2007, 23:59
Hat sich erledigt klappt jetzt!
Weiß zwar nicht was das soll mit dem beiden USB Modis aber es luppt
Erster Eindruck von den 4 Titeln in Flacformat, HAMMER und das mit den original Kopfhörern, ich glaube ich brauche gar keinen anderen
Andreas67
Inventar
#47 erstellt: 30. Nov 2007, 01:32
Kleiner Tipp für so schwerwiegende Probleme. Wenn es dein erster MP3-Player ist, schau doch einfach mal in die Anleitung des M6, da dürfte sich nicht alles ggü. dem SL geändert haben

http://www.dane-elec.fr/scripts/home/publigen/content/templates/TPL_ADV_INFO_C1_S2.asp?P=364&L=EN
cassn
Stammgast
#48 erstellt: 30. Nov 2007, 12:23
Ja genau dies hatte ich gestern gemacht, somit hab ich es ja geschafft Leider ist mein Englisch auch nicht gerade befriedigend aber es reichte noch hierfür.

Wärst Du so nett und würdest mal deine EQ-Einstellung posten? Habe bis jetzt nur mit den vordefinierten gespielt.

Wozu ist eigentlich dieser Spatializer gut(EQ mit Phasenausgleich etc.)? Für mich wäre wohl die deutsche Gebrauchsanleitung gut, falls dort überhaupt soetwas drin steht.

Der Sound der KH ist schon echt gut, weiß gar nicht was andere IE ´s da noch besser machen sollen. Aber der Tragekompfort lässt, zumindest bei mir, echt zu wünschen übrig. Viel zu groß für meine Ohren s.d. es nach 5-10min schon anfing zu drücken. Da müssen schnellstens neue her.
Leider konnte ich mich noch nicht entscheiden welche den am besten geeignet sind für mich
pukfe1
Stammgast
#49 erstellt: 30. Nov 2007, 14:43
Hallo!

Kleiner Tip, Spatializer immer auf off.
Bei "on" beginnt der SL so wie der M6 viel früher zu verzerren. EQ-Einstellungen:
+2 -2 +1 0 0 +1 -1 0 -1 +3
Bass-Level: +4
Tremble-Level: 0
Dies galt für meine In-Ears!
Der Sound der mitgelieferten Puds erschien für Buds in der Tat sehr gut (Verdacht Sennheiser). Kein Vergleich zu denen des M6. Jedoch solltest du dir mal In-Ears durchhören, da die eine wesentlich bessere Umgebungsabschirmung und somit ihre Klangeigenschaften voll entfalten können.
Wegen dem ONDA. Kein Vergleich zum Meizu. Im Onda wurden der wesentlich günstigere Wolfson-Audio-chip verbaut bzw. geriet die Bedienung mit dem Touch-Screen zur echten Tortour. Ein billiger Clon, der leider nicht annähernd den Klang des Meizu erreicht.
lg
Sathim
Inventar
#50 erstellt: 30. Nov 2007, 20:05
Zum EQ - stell ihn dir so ein, wie es für dich am besten klingt.

Tip - die unteren Bänder sind für Bässe, als Basedrums usw.
Alles so ab 5 Khz ist dann Hochton, Becken und sowas.

Und glaub mir - es gibt noch viel besseres als die mitgelieferten Kopfhörer.
Die kosten dann aber auch genausoviel oder mehr als der Meizu selber

Schau dich dazu hier im Forum mal in Kopfhörer- Unterforum um.
spectar
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 30. Nov 2007, 20:43
Sehr guter Bericht!!

Hab aber mal ne Frage: Gibts nen großen Unterschied zwischen dem M6, dem M6 SL und dem M6 SE? Weil ich will mir wohl einen von denen holen (als Weihnachtsgeschenk für meine Schwester) und bei Amazon hab ich nur den M6 gesehen und mir ist es halt wichtig, dass ich nen vernünftigen Internet Shop habe, auch wegen Garantie usw.
Und gibts die drei Meizu-Player auch im Handel?
Bei mir in der Nähe sind eigtl. nur Media Markt, Rial Kauf (Expert) und noch son paar kleinere Händler.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Meizu M6 SL vs. Meizu M6 SP
horstsack am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  2 Beiträge
Meizu M6 SL 8 GB
Kati0401 am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  7 Beiträge
Meizu M6 SL Wackelkontakt - Garantie?
nebula_ am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  5 Beiträge
Alternative zu Meizu M6 SL
bansaiman am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  19 Beiträge
Meizu M6?
thomasg_gpm am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  411 Beiträge
Meizu M6 SL oder Sony NWZ A818
razputin am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  22 Beiträge
Creative Zen oder Meizu M6 SL
fuzzi79 am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  6 Beiträge
Meizu M6 SL - ich bekomme die Klangkrise
Forrest-Taft am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  7 Beiträge
Meizu M6 SL oder Sony 728
elektrosteve am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  4 Beiträge
Meizu M6 SL Probleme bei Live CDs
Knutze am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.249 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMarius78
  • Gesamtzahl an Themen1.510.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.736.730