Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

suche MP3-Player mit Super-Klang und Radio zum Joggen (kein Media-Player)

+A -A
Autor
Beitrag
philer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2011, 17:22
Hallo,

ich suche einen kompakten MP3-Player (mit 4-8 GB) für bis zu 135€, zum Joggen (aber auch für die Freizeit), mit dem ich Musik sehr gut und auch Radio hören kann (möglichst mit Digitalverstärkern, damit Lieder nicht mehr schlecht klingen). Ich bin teilweise audiophil. Ich habe bisher eher schlechte Erfahrungen mit Apple gemacht. Früher wurden durch Drag n Drop Lieder überschrieben oder wurden nicht komplett abgespielt (das war einmal mit Sony der Fall).

Ich habe mir Sony NWZ-S755
Sony NWZ A845
Cowon iAudio 9
Philips GoGear Muse
Philips GoGear
Sony W 253
Samsung YP-R1
Creative Zen Style 300

angeschaut/im Blick.

Laut Tests, soll der Philips GoGear Muse gut sein, leider aber zu groß und schwer.
Sony bietet ja auch in Filmen gute Surround Sounds an.

BBE Mach3Bass, DSEE, ClearStereo und Sony VPT gefielen mir bisher.

Ich hoffe, man kann mir hier weiterhelfen. Danke.


[Beitrag von philer am 15. Mrz 2011, 17:28 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Mrz 2011, 17:26
Hallo,

hier ist dazu eigentlich alles gesagt:

http://www.hifi-foru...m_id=125&thread=6971

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mrz 2011, 17:43
Danke für den Link. Sieht gut aus. Philips GoGear Muse wurde nicht berücksichtigt. Nur frage ich mich, wieso die Apple-Produkte vorne sind? Deren Sound Qualität (sie haben nicht mal anständige Equalizer) ist meiner Erfahrung nach (iPod nano 4G, iPhone 3GS-Besitzer) nicht so besonders. iPod nano 4G schlimmer als 3GS.

Ansonsten kann man sagen, dass kein Player wirklich in Ordnung ist- bis auf Sansa.
Wie sieht es mit iPod shuffle aus?


PS: Was spricht gegen ältere MP3-Player?


[Beitrag von philer am 15. Mrz 2011, 17:45 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Mrz 2011, 17:51

philer schrieb:
Danke für den Link. Sieht gut aus. Philips GoGear Muse wurde nicht berücksichtigt.


Sollte das gleiche gelten wie für die dort aufgeführten GoGears.


philer schrieb:
Nur frage ich mich, wieso die Apple-Produkte vorne sind? Deren Sound Qualität (sie haben nicht mal anständige Equalizer) ist meiner Erfahrung nach (iPod nano 4G, iPhone 3GS-Besitzer) nicht so besonders. iPod nano 4G schlimmer als 3GS.


Die neuen Geräte (iPod Touch 4G, iPod Nano 6G) sind rein von der Signalqualität so gut (rein) wie sonst kaum ein anderes Gerät.

Apple-Player haben jedoch keine Equalizer oder andere Klangeinstellungsmöglichkeiten. Dies ist ja in der Liste ebenfalls erwähnt. Das ändert jedoch nichts daran, daß die Signalqualität erstklassig ist.

Es kommt halt darauf an, was man unter "gutem Klang" versteht. Da versteht jeder etwas anderes drunter - die einen, einen möglichst reinen und originalgetreuen Klang, die anderen möglichst viele Möglichkeiten den Klang zu verstellen, und die dritten wollen einfach nur "laut".


philer schrieb:
Wie sieht es mit iPod shuffle aus?


Da hab' ich nur einen älteren, und der war nicht so berühmt.


philer schrieb:
PS: Was spricht gegen ältere MP3-Player?


Steckt man nicht drin. Siehe die alten iPods.
Muß man von Fall zu Fall beurteilen.

Viele Grüße,
Markus

PS: hast du den Teil gelesen, daß die Hörer erst eigentlich den Klang machen?


[Beitrag von Bad_Robot am 15. Mrz 2011, 17:52 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mrz 2011, 17:55
Danke. Also ich meinte mit den alten Playern, wie z.B. Sony NWZ S639 oder Philips SA1942.

Wenn man den Klang verbessern würde/könnte, wer würde nach Apple folgen?
Ich fand es nur seltsam, dass einige Tests schreiben, die Soundqualität hätte sich bei Apple nicht geändert (sei durchschnittlich), hier aber was anderes zu lesen.

Über die Vorteile des iAudio 9 stand auch nichts. Besitzen sie keine, oder stehen diese bei den J3 dabei?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Mrz 2011, 17:59
Der iAudio 9 steht unter "Ältere Cowon-Modelle".

Die Soundqualität der Apple-Produkte hat sich von Version zu Version kontinuierlich verbessert. Zumindest in den Foren, in denen ich mich herumtreibe, ist das eigentlich allgemein bekannt; da bin ich nicht der einzige, der das behauptet. Das ist erstens hörbar, und zweitens auch meßbar:

http://www.hifi-foru...m_id=125&thread=6242

Wie schon gesagt, unter "Klang verbessern" versteht jeder etwas anderes, da mußt du schon wesentlich präziser werden. Dazu gehört auch die Auswahl eines Hörers. Nicht jeder Player funktioniert mit jedem Hörer und Hörertyp (Bügelkopfhörer, InEars) gleich gut.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 15. Mrz 2011, 18:00 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:07
Gut. Ich meinte, dass man einen besseren Bass (z.B. Mach3Bass, DSEE) hat, Umgebung anpassen kann (z.B. Stage,Club, Stadion, ...)

Gut, dann lass ich den iAudio 9 außen vor.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:10
Die GoGears haben so etwas nicht. Bleibt eigentlich nur Cowon, Samsung und Sony.

Bei Samsung sind diese Features erst bei den ganz neuen Modellen richtig gut geworden.

Bei Sony ist das Problem, daß viele Geräte die Lautstärkebegrenzung nach französischen Vorschriften implementiert haben. Diese Geräte gehen viel leiser als z.B. die von Samsung oder Cowon.

Wenn für dich auch "Laut" ein Thema ist, fällt Sony 'raus.

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:19
Laut ist relativ. Vielleicht wäre es etwas zu leise. Dann blieben nur noch Apple iPod nano 6G, Samsung und Cowon übrig. Leider haben alle Touchscreens.

Bei Cowon J3: sind die nicht zu groß und zu schwer zum Joggen? Ansonsten wäre die die Richtigen.

Ich denke, dass es entweder iAudio 9 oder Samsung YP-M1 sein wird.


[Beitrag von philer am 15. Mrz 2011, 18:34 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:36
iPod Nano 6G hat, wie gesagt, nicht so Zeugs wie BBE oder Mach3Bass usw.

Neuere Player (gerade die, die aktualisierte Soundverbesserungs-Möglichkeiten haben) setzen mittlerweile eigentlich alle auf Touchscreen.

Cowon J3 ist selbst in der kleinsten Ausführung mit 8GB ja schon über dein gesetztes Budget.

Irgendeinen Tod wirst du sterben müssen. Ein Cowon iAudio9 sollte schon ganz gut passen.

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:46
ja, das stimmt: auf eines werde ich verzichten müssen:

Sony: Lautstärke, Cowon: Größe und Gewicht, Apple: fehlender EQ, Cowon: kein RDS in Radio und leichter Bass-Abfall.

Was aber sind die Stärken des iAudio 9?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Mrz 2011, 18:47

philer schrieb:
Was aber sind die Stärken des iAudio 9?


Kleiner und billiger.

Über die zu verwendeten Hörer hast du dich auch noch nicht ausgelassen. Soll das veranschlagte Budget auch dafür reichen, oder hast du bereits welche, oder planst du, die zu nehmen die bei dem Player dabei sind?

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mrz 2011, 19:22
Nein, ich habe andere Ohrhörer. Ich habe schon vieles über mitgelieferte Ohrhörer gelesen: Eine Katastrophe! Außer die von Sony. Ich werde meine eigenen benutzen (Sennheiser)- oder ich greife zu denen von Sony zu!

Letzendlich denke ich, wenn der Cowon iAudio 9 ansonsten klasse sein soll, den zu nehmen. Leider hat er aber keinen Clip, was klasse während des Joggens wäre.
Ich habe eben gerade eine Rezession zum iPod nano 6G gefunden

http://www.amazon.de...&filterBy=addOneStar

Vielleicht sollte ich mich auf die Suche nach alten MP3-Playern begeben, die einen hervorragenden Klang haben. Ich kann u.U. auf die EQ-Funktionen verzichten.


PS: macht es etwas aus, ob man mit oder ohne RDS Radio hört?
z.B. Rauschen ?


[Beitrag von philer am 15. Mrz 2011, 19:55 bearbeitet]
Ph@t
Neuling
#14 erstellt: 15. Mrz 2011, 20:07
Hallo, ich nutz den Thread mal fix mit, mich interessiert der Cownon X7 und dazu sollten es eigentlich die Westone um2 werden, wie verhalten die sich zum Thema Bassabfall?
danke
philer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Mrz 2011, 20:38
Ich frage mich, ob sich iAudio 9 von J3 im Klang unterscheiden. In Tests liegt der J3 vorne, anscheinend mit BBe+ statt BBE
Bei manchen Playern sind auch Ohrhörer zwecklos.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Mrz 2011, 20:40
So viel schlechter ist der iAudio 9 nicht. Etwas höheres Grundrauschen. BBE+ hat halt ein paar mehr Auswahloptionen, was den Klang betrifft. Man kann sich aber auch mit dem manuellen Equalizer behelfen, den kann man ja zusätzlich zu BBE benutzen.

Viele Grüße,
Markus
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Mrz 2011, 20:46

Ph@t schrieb:
Hallo, ich nutz den Thread mal fix mit, mich interessiert der Cownon X7 und dazu sollten es eigentlich die Westone um2 werden, wie verhalten die sich zum Thema Bassabfall?
danke :)


-2dB bei 30Hz:

Spectrum

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Mrz 2011, 21:35
ich habe eben gesehen, dass der J3 nur 76 g wiegt- bei 3,2". Wenn es so ist, kommt der für mich doch in Frage. 200 € für 16 GB-sollte reichen.
mucci
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2011, 11:00

philer schrieb:
Ich habe eben gerade eine Rezession zum iPod nano 6G gefunden


Nein, hast du nicht. Du hast höchstens eine REZENSION gefunden...

Ich bewundere Bad_Robot, wie der hier so geduldig bleiben kann in diesem Thread.

Hier mal meine Meinung kurzgefasst (kann man an vielen anderen Stellen auch von vielen anderen in ähnlicher Weise, u.a. Bad_Robot, nachlesen):

Der KH ist viel wichtiger als der Player. Also kaufe dir einen ordentlichen Player, aber spare auf keinen Fall bei den Kopfhörern.

200 Euro für den Player und dann 20 Euro für die KH ist, zumindest was Soundqualität angeht, rausgeschmissenes Geld.

Es gibt hier verschiedene Empfehlungen, was eine gute Kombi ist bezüglich bestem Kompromiss zwischen Player und KH.

In deinem Fall (hohe Portabilität, kein Multimedia-Schnickschnack, gutes Radio, ordentlicher Bass, da du BBE so hervorhebst) würde ich folgendes empfehlen:

Sansa Clip+ mit 8GB, kostet 50 Euro, und kann per MicroSD erweitert werden, sehr gute Klangqualität für den Preis. Das Besondere: Es ist kinderleicht, ein alternatives Betriebssystem Rockbox aufzuspielen, welches noch bessere Einstellmöglichkeiten erlaubt, z.B. ein parametrischer EQ, mit dem der Tiefbass z.B. eines BBE meiner Ansicht nach gut nachgebildet werden kann (kannst mich gerne fragen, wie ich das gemacht habe).

Dazu dann würden in deinem Fall die Shure SE115 ganz gut passen, die haben vermutlich die Klangeigenschaften (qualitativ guter und recht viel Bass), die du magst. Die kosten so 65 Euro im Internet.

Also summa summarum kommst du damit auf 115 Euro und hast eine hervorragende auf dich zugeschnittene Qualität!
sofastreamer
Inventar
#20 erstellt: 16. Mrz 2011, 11:25
kann muccis empfehlung nur unterschreiben mit der ergänzung das der sansa nicht nur für den aufgerufenen preis einen top klang hat, sondern dass imo nur sflo und iphone 4 diesen ubertreffen, so lang man keinen khv hat. mit einem dynamischen hörer relativiert sich das wieder, aber imo bringt da ein teurer player erst recht nichts klangmäßig.
philer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Mrz 2011, 14:46
Also:

ich habe mir den iAudio 9 besorgt. Insgesamt habe ich Musik auf ihn mit *.flac und auf dem alten iPod nano 4G im Apple Lossless Format ausprobiert.
Mein Fazit: Auf dem iPod klingt es lebendiger, während ich auf dem i9 die Verstärker einschalten musste.
Dort habe ich ein Rauschen heraus gehört.
Ich denke, dass ich nicht so viel Bass, als viel mehr lebendige Musik will. Werde den i9 zurück schicken, plane aber eine Anschaffung des iPod nano 6G - mittlerweile kann ich auf EQ-Funktion verzichten.
Den Ohrhörer besorg ich mir dann auch- ich frage mich aber, ob Shure SE115 auch lebendigen Sound wiedergeben. So sehr basslastig muss es nicht sein- das WAR nur eine der Funktionen die ich schätzte. Ich denke, dass iPods doch gut abspielen können und es vllt an den In-Ear Ohrhörern liegt.
Jetzt mal eine Frage an euch: Ich höre Musik im Lossless Format. Passen bei euch alle Lieder im Lossless Format auf einem Flash-MP3 Player drauf- oder habt ihr euch dafür iPod classic oder Alternativen angeschafft?
sofastreamer
Inventar
#22 erstellt: 16. Mrz 2011, 14:48
audeo perfect bass konnte dann die bessere wahl sein.
mucci
Inventar
#23 erstellt: 16. Mrz 2011, 15:34

philer schrieb:
plane aber eine Anschaffung des iPod nano 6G - mittlerweile kann ich auf EQ-Funktion verzichten.
Den Ohrhörer besorg ich mir dann auch- ich frage mich aber, ob Shure SE115 auch lebendigen Sound wiedergeben. So sehr basslastig muss es nicht sein- das WAR nur eine der Funktionen die ich schätzte. Ich denke, dass iPods doch gut abspielen können und es vllt an den In-Ear Ohrhörern liegt.
Jetzt mal eine Frage an euch: Ich höre Musik im Lossless Format. Passen bei euch alle Lieder im Lossless Format auf einem Flash-MP3 Player drauf- oder habt ihr euch dafür iPod classic oder Alternativen angeschafft?


Na das ist aber eine 180 Grad Kehrtwendung!
Ich denke der nano 6g ist eine gute Wahl, wenn auch der Clip+ bei KH in der genannten Preisklasse nicht schlechter sein wird.

Die SE115 können auch "lebendig" spielen, was auch immer damit gemeint ist, ich vermute mal Auflösung. Für den Preis haben sie eine ganz gute Auflösung. Also was willst du: Eher bassbetont, eher Höhenbetont, oder eher neutralen Klang? Das sind recht große Unterschiede. Die Audeo perfect bass könnten tatsächlich auch eine gute Wahl sein.

Bezüglich Musikformat. Ganz ehrlich: Du verschwendest viel Speicher, wenn du die Musik in einem lossless Format auf den Player spielst. Ein mit LAME encodiertes MP3 mit 192kbit klingt garantiert genauso gut, du wirst keinen Unterschied hören! Das wurde in Blindtest schon unzählige Male nachgewiesen. Und dann bekommst du sicher auch deine ganze Musik auf den Player, je nachdem, wieviel zu hast. Da braucht es keinen Classic mit großer interner Festplatte.


[Beitrag von mucci am 16. Mrz 2011, 15:34 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:45
Hi,

also ihr meint dass der Sansa Clip+ auch recht ordentlich wäre? Super, glas klarer Klang und kein Rauschen? Laut dem Link oben: nur gute soundqualität, aber mittelmäßiges rauschen. aber ich hasse dieses rauschen. Da ist sogar mein ipod nano 4g sogar besser.
Bzw. man mit den richtigen Ohrhörern keine Defizite merken würde? Habe gelesen, dass sich iPod nano 6G zum Joggen nicht eignet, weil es keine Knöpfe hat. Ich weiß nicht ob ich auf mehr Bass stehe. Eher natur-getreuer Klang, klar und natürlich.
Ansonsten tendierte ich eig. zu Shure SE115.

Danke für die Beiträge.

PS: Ich hob eigentlich eher Sony's EInstellungen vor (ClearStereo, DSEE). Nur leider ist er ab und zu etwas leise.
Habe gesehen, dass Cowon iAudio 9 auch BBE+ hat. Inkl. MP Enhance und Stereo Enhance etc.


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 16:58 bearbeitet]
mazeh
Inventar
#25 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:51
Wenn du tatsächlich vorhaben solltest, weiterhin alles Lossless zu belassen, wäre ein IP-Classic möglicherweise die bessere Wahl , es sei denn , du brauchst keine so große Musikauswahl unterwegs. (so wie ich)

Hast du dir den Sansa Fuze+ schonmal angesehen ? Damit bist du klanglich weit vorn und hast eine gute Laufzeit und mit MicroSD Slot hat sich die Platzfage bei Lossless dann auch gleich mit erledigt.

Für unterwegs und teilweise auch stationär, ist mp3 192kbs schon ein sehr guter Kompromiss. Kommt sicher auch immer auf die Musik oder besser auf die art der verwendeten Klänge an.
Z.B. bei nicht wenigen EBM oder Industrial Sachen aus den 80s , mit viel Frequenzmodulierten Sounds, ist Lossless oder zumindest 320kbs schon sehr vorteilhaft.

Als Kopfhörer scheinst du ja richtung neutral mit etwas mehr Bass zu suchen. Da würde ich spontan auch auf den Audeo PerfectBass tippen , bei dem kannst du dann bei Bedarf , mit verschieden nachkaufbaren filtern noch nachtunen.



mazeh
Steffen_Bühler
Stammgast
#26 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:56

philer schrieb:
Habe gelesen, dass sich iPod nano 6G zum Joggen nicht eignet, weil es keine Knöpfe hat.

So ganz knopflos ist er nicht. Es gibt einen Knopf für "lauter", einen für "leiser" und einen dritten, der zunächst den Standby-Modus ein- und ausschaltet. Mit der Firmware 1.1 kann man durch langes Drücken dieses Knopfs den iPod ganz aus- und wieder einschalten. Außerdem läßt der Knopf sich jetzt weiter konfigurieren: über einen "Doppelklick" kann man dann entweder zum nächsten Titel schalten oder zwischen Pause und Play wechseln. Letzteres ist für mich ideal, ich mach gar nichts anderes mehr. Doppelklick beim Losradeln und Doppelklick beim Ankommen.

Viele Grüße
Steffen
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Mrz 2011, 16:57
Hallo,


philer schrieb:
Hi,

also ihr meint dass der Sansa Clip+ auch recht ordentlich wäre? Super, glas klarer Klang und kein Rauschen? Laut dem Link oben: nur gute soundquali, aber mittelmäßiges rauschen. aber ich hasse dieses rauschen. Da ist sogar mein ipod nano 4g sogar besser.


das Rauschen des clip+ ist in etwa auf iAudio 9 Niveau.

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Mrz 2011, 17:02
Nein, das wäre mir doch etwas zu viel. Der iPod soll weniger bis gar kein Rauschen (mehr) haben (im Vergleich zu älteren Modellen)?
Inwiefern unterscheidet sich die Klang Qualität bei den iPods untereinander? Also bei iPod nano 6G vs iPod Classic vs iPod touch 4G ?

PS: Hört man mit ordentlichen (1A) Ohrhörern das Rauschen aus dem Player weiterhin? Oder wird es unterdrückt?
Dachte früher, Ohrhörer geben den Klang NUR wieder.


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 17:12 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 16. Mrz 2011, 17:11

philer schrieb:
Der iPod soll weniger bis gar kein Rauschen (mehr) haben (im Vergleich zu älteren Modellen)?


Korrekt.


philer schrieb:
Inwiefern unterscheidet sich die Klang Qualität bei den iPods untereinander? Also bei iPod nano 6G vs iPod Classic vs iPod touch 4G ?


Mit den von dir angestrebten InEars überhaupt nicht. So ganz grob ab InEars 300 Euro aufwärts fängt man an, Unterschiede zu merken.

Viele Grüße,
Markus
mucci
Inventar
#30 erstellt: 16. Mrz 2011, 17:49
Ich höre beim Clip+ mit TF10, UE700 und auch mit den UE5pro (die sind sehr empfindlich) überhaupt kein Rauschen. Ich glaube nicht, dass das ein Problem beim Clip+ ist!

Lossless macht auf mobilen Playern keinen Sinn. Punkt.

Rauschen wird mit besseren (bzw. besser empfindlicheren) KH lauter. Das Rauschen erzeugt der Player, da hat der KH nichts mit zu tun.

Zum Sansa Fuze+ und MicroSD: Das hat der Clip+ auch. Der Sansa Fuze+ soll etwas bessere Soundqualität als der Clip+ haben, aber ich behaupte, das hört man bei den Inears so um die 100 Euro nicht.
philer
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Mrz 2011, 18:02
OK. Was kann man zu Philips sagen? Ist FullSound wirklich so toll wie der Ruf? Philips GoGear vs iPod nano 6G vs Sansa Clip+
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Mrz 2011, 18:06
Dieses FullSound ist nicht konfigurierbar. Das kann man anmachen und wieder ausmachen, sonst nichts.

Es verändert den Klang (logisch). Bewirkt eine Loudness-Abstimmung (Bässe und Höhen werden angehoben) und soweit ich das beurteilen kann, auch eine leichte Crossfeed-Funktion (Stereo-Verbreiterung).

Das kann einem je nach gehörter Musik und verwendetem Hörer gefallen oder auch nicht. Ob das "so toll wie der Ruf" ist, kann man so allgemein nicht sagen. Wenn du 10 Leute fragst, wirst du 10 verschiedene Antworten hören. Den einen gefällt's, den anderen nicht.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 16. Mrz 2011, 18:10 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:05
Hallo,

ich bins mal wieder. Danke für die hilfreichen Antworten.
Ich habe mir einige Gedanken gemacht und zu folgender Überlegung gekommen:

Im iPod nano 4G hatte ich Apple Lossless Lieder drin. Auf dem iAudio 9 hingegen *FLAC.
Ich frage mich, ob die Unterschiede am Dateiformat liegen. Ansonsten konnte ich das Rauschen mit Hilfe der vielen Equalizer lösen. Wenn es beim iPod dieses Rauschen gab (war kaum oder nur sehr wenig zu hören), dann konnte ich es nicht abstellen. Aber die EQ-Funktionen sind schon spitze.

Im Link: Da standen die Sony Walkmans an der Spitze, danach Apple iPod-Serie, danach Cowon, ...
Hatte das etwas zu bedeuten? Vllt eine Rangliste? Also: 1. Sony, 2.Apple, ... ?
Ich meinte am Anfang, dass mir nicht nur die Bass-Funktionen bei Sony gefielen, sondern dass es sich schon fast wie im Kino anfühlte. 3D Surround gibt es aber auch bei Cowon (DAS hört sich wirklich gut an- aber eben nicht ständig).
EIgentlich stehe ich auf lebendigen, klaren Sound. Fast, als wäre man live dabei.

Bei Sansa habe ich gelesen, dass sie gut wären, aber manche Tests bescheinigen einen schwachen Ton oder es rauscht etc.

JETZT schwanke ich zw. Sony Walkman, iPod nano 6G (wobei ich darüber wenig Positives gelesen habe- aber: Ansichtssache), Sansa Clip+ Cowon iAudio 9 bzw. Philips. Also irgendwie bin ich mir auch unsicher- mal ist der EQ sehr wichtig, mal sollte der Sound hervorragend sein.
Tut mir Leid dafür.

Ich hatte mich allerdings gewundert zu lesen, dass iPods sehr gute Soundqualität haben sollen, da ich vor einiger Zeit hier gelesen hatte, dass iPods und Adiophilie überhaupt nicht zusammen passen würde. Außerdem soll der Akku ziemlich schwach sein (max. 12h- im ausgeschalteten Modus vllt 24h- aber nicht während des Hörens).


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 20:09 bearbeitet]
mazeh
Inventar
#34 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:15
Wenn dir ein Eq so wichtig ist, dann nimm einen Player auf dem Rockbox möglich ist. Z.B Sansa Clip+ , der rauscht auch nicht und klingt gerade für den Preis super. Mit dem hervorragenden EQ der Rockbox, bekommt du die typische Sony Clear-Bassanhebung gut nachgebildet.


mazeh
sofastreamer
Inventar
#35 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:20
steht jetzt schon der hörer fest? vorher kann man imo nicht wirklich sagen, welcher player reicht und welcher nicht.

wenn du einen dynamischen hörer oder einen single ba kaufst, kannst du dir den player nach form, farbe etc. aussuchen. wenn du mehrtreiber inears nimmst, wirds schwieriger.

vergiss was uber frühere ipod generationen gesagt wurde, dass gilt heute nachweislich nicht mehr.

ich hab nen clip+ und höre mit drei treiber bzw. 2 treiber hörern minimalstes rauschen, wenn keine musik spielt. beim iphone 4 höre ich keins. aber wenn ich nen shure se115 an den sansa stecke hore ich auch kein rauschen mehr.

mit rockbox auf dem sansa hast du so ziemlich die umfangreichsten klangverbiegungsmoglichkeiten die es gibt.

oder um es anders zu sagen. ich wäre bereit 300 eur und mehr fur einen player auszugeben, und habe wohl den klanglich besten player das iphone 4 und einen khv, aber ich nutze den clip.


[Beitrag von sofastreamer am 16. Mrz 2011, 20:23 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:21

philer schrieb:
Im Link: Da standen die Sony Walkmans an der Spitze, danach Apple iPod-Serie, danach Cowon, ...
Hatte das etwas zu bedeuten? Vllt eine Rangliste? Also: 1. Sony, 2.Apple, ... ?


Nein, die Reihenfolge hat keine Bedeutung.

Viele Grüße,
Markus
Tob8i
Inventar
#37 erstellt: 16. Mrz 2011, 20:29
Wurd doch egientlich das meiste schonmal geschrieben. Klanglich sind die aktuelleren iPods mit die besten Mp3-Player. Nur heißt das eben für die meisten hier, dass sie ein gutes Signal ausgeben und auch mit sehr guten In-Ears keine Probleme haben. Und genau das ist eigentlich auch, worum es bei Hifi geht. Möglichst natürlichen Klang. Und das bekommt man eben nicht mit stark angehobenen Bässen oder so.

Dein Verständnis von gutem Klang scheint allerdings ein anderes zu sein, was wohl auch viele andere meinen und man z.B. bei Amazon oft liest. Du willst einen guten EQ mit vielen Einstellungen. Auch diese ganzen speziellen Einstellungen verbessern meistens nicht den Klang, sondern sie sind ein vorgefertigter EQ, bei dem dann der gewünschte Effekt entsteht. Man kann auch öfters lesen, dass iPods langweilig klingen sollen und das kommt genau daher, dass den Leuten dann diese ganzen Spielerein fehlen. Trotzdem sind die iPods klanglich sehr gut, aber eben auf andere Weise.

Vond aher bist du wahrscheinlich trotz dem sehr basslastigen In-Ear bei einem iPod an der falschen Stelle, denn du suchst ja möglichst viele EQ Möglichekeiten und Spielereien.
philer
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:06
Ja dann bleibe ich beim iPod nano 6G (das mühsame Portieren per iTunes muss ich wohl in Kauf nehmen). Ich denke, dass 8GB ausreichen. Kopfhörer wohl Shure SE115 CL. Klar, die EQ's können die Qualität verbessern. Aber das Originale gefallen einem noch besser.
Ich weiß nicht mehr genau, ob es auch ein RDS für das Radio beinhaltet.
Weiß einer zufällig, welcher Chip in den iPod nanos 6G eingebaut worden sind?

Ich höre eher mehr Höhen und klare, helle Töne gerne. Der iAudio 9 hatte etwas dunklere Töne.


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 21:06 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#39 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:15
Also dass der Cowon dunkel klingen soll, habe ich noch nie gelesen. Das liegt wohl eher an den verwendeten Kopfhörern. Die SE115 haben z.B. sehr viel Bass und auch die unteren Mitten sind etwas betonter, aber die Höhen sind nicht betont, so dass er dunkler klingt. Aber Cowon klingt eigentlich eher etwas hell.

Und wie ich eben schon geschrieben habe, verbessert ein EQ nicht die Qualität. Er passt den Klang vielleicht etwas mehr an die eigenen Vorlieben und die aktuelle Stimmung an, aber mehr nicht. Und deshalb solltest du wirklich keinen iPod nehmen, wenn du das magst, und das scheint dir ja sehr wichtig zus ein.
philer
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:23
OK. Wenn der iPod aber den besten Klang hat und die anderen klanglich darunter sind (nur iPods haben in der Liste ein "sehr gut"), dann kann ich auf die EQs verzichten.

Welche Ohrhörer sind für die Höhen gut?


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 21:26 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:28

philer schrieb:
Welche Ohrhörer sind für die Höhen gut?


Wieviel willst du denn ausgeben? So viel Bass wie die SE115 sollen sie auch haben?

Viele Grüße,
Markus
philer
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:30
Ich weiß nicht, wieviel Bass die Shure SE115 haben. Aber: ja können sie ruhig. Aber für mich waren beim Cowon "X-Bass" zu viel Bass (hörte sich so an, als ob man im Auto die Basse laut einschaltet). Ansonten: "Club" oder Mach3Bass bzw. ClearStereo gefiel mir (ich wiederhole mich grad )

PS: Die Akkulaufzeit sollte auch mehr als ein Tag sein- notfalls max. 1 Tag.


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 21:31 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#43 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:37
Naja, die iPods sind klanglich schon ziemlich gut, aber die anderen Mp3-Player nicht deutlich schlechter. Das sind auch oft Kleinigkeiten, die man mit sehr teuren In-Ears bemerkt. Also guten Klang wirst du auch bei Cowon oder so bekommen. Cowon hat z.B. Probleme, dass bei manchen In-Ears der Bass ziemlich deutlich abfällt. Aber wenn du sowieso einen basslastigen In-Ear kaufst, gleicht der das wieder aus und du hast trotzdem noch betonten Bass.
philer
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:57
Kann sein, dass es an der Musik selbst gelegen hat (dass es leicht rauschte).

Ich habe eine abschließende Frage zum Cowon i9:
Dass er rauscht, kann man das irgendwie anders abstellen? Z.B. EQ. Was noch? Durch Ohrhörern? Zumindest reduzieren ließe es sich ja.


[Beitrag von philer am 16. Mrz 2011, 22:57 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 16. Mrz 2011, 23:05
Ich habe mich jetzt entschieden:
Es wird ein iPod nano 6G (womögl.: 8GB): der ipod klang ist glas klar! Die EQ sind mit da auch egal (die überdecken alles und lassen es nicht natürlich klingen- außerdem sind die neuen nanos zum laufen geeignet s. schrittmesser etc.)
Ich frage mich: Durch Equalizer-Verstellung tut sich was an der Musik, nicht aber am Radio. Heißt es, dass man dann mit dem iPod besseren Klang beim Radio hören hat (weil es ohnehin schon einen sehr guten Klang ohne EQs hat), oder gibt es da keine Unterschiede-> weil unabhängig vom Player?

Danke für eure Ratschläge.
Demnächst mache ich mir Gedanken über Kopfhörer. Nutze derzeit Sennheiser CX150 (die sind bass-orientiert).
Es darf ruhig etwas weniger Bass, aber eben klar, natürlich (ich weiß nicht was linear oder neutral in dem Sinne bedeutet) und gleichmäßg- auch kein Rauschen.


[Beitrag von philer am 17. Mrz 2011, 02:42 bearbeitet]
mucci
Inventar
#46 erstellt: 17. Mrz 2011, 09:51

philer schrieb:
Dass er rauscht, kann man das irgendwie anders abstellen? Z.B. EQ. Was noch? Durch Ohrhörern? Zumindest reduzieren ließe es sich ja.


Durch EQ kann man Rauschen nicht abstellen.

Mit weniger empfindlichen Ohrhörern hört man das Rauschen weniger, da die insgesamt leiser spielen, aber damit wird der Player evtl. nicht laut genug.

Mit einem guten rauscharmen KHV bekommt man das Rauschen auch mit empfindlichen Inears gut in den Griff, aber erstens teuer und zweitens nicht sehr mobil...
mazeh
Inventar
#47 erstellt: 17. Mrz 2011, 12:27
philer schrieb:

Ich habe mich jetzt entschieden:
Es wird ein iPod nano 6G (womögl.: 8GB): der ipod klang ist glas klar! Die EQ sind mit da auch egal (die überdecken alles und lassen es nicht natürlich klingen- außerdem sind die neuen nanos zum laufen geeignet s. schrittmesser etc.)

Mit dem 6g machst du zumindest im Grungklang nichts falsch , dürfte unter den kleinsten Player das beste sein was man bekommen kann. Der Schrittzähler ist Praktisch aber wie du schon bemerkt hast, sind die Eq Voreinstellungen im Ipod nicht zu gebrauchen.


Ich frage mich: Durch Equalizer-Verstellung tut sich was an der Musik, nicht aber am Radio. Heißt es, dass man dann mit dem iPod besseren Klang beim Radio hören hat (weil es ohnehin schon einen sehr guten Klang ohne EQs hat), oder gibt es da keine Unterschiede-> weil unabhängig vom Player?

Das mit dem Radio ohne EQ hat eher technische als klangliche Gründe.
Der Musikplayer und der EQ werden zusammen auf der CPU oder DSP berechnet , das Radiomodul sitzt auf einem externen Chip und wird erst am Ende , am EQ vorbei eingeschliffen.



Demnächst mache ich mir Gedanken über Kopfhörer. Nutze derzeit Sennheiser CX150 (die sind bass-orientiert).
Es darf ruhig etwas weniger Bass, aber eben klar, natürlich (ich weiß nicht was linear oder neutral in dem Sinne bedeutet) und gleichmäßg- auch kein Rauschen.


Bei Kopfhörer tippe ich weiterhin auf den AudeoPerfectBass. Der hat eine annähernd ähnliche Abtimmung wie die CX Modele, allerding nicht so übertrieben wie dieser mit punktuellem dröhnBass, sondern gleichmäßiger nach unten hin angehoben bzw in den Mitten abgesenkt , klar spielend und für seinen Preis eine sehr gute Auflösung. Der Shure Se115 ist dagegen ein Bassmonster wie kaum ein anderer. Bei Playern ohne Bassabfall wie die Ipods, könnte das schnell zuviel des guten sein.

Vieleicht hast du ja noch die Chance irgentwo einen anderen InEar probezulauschen, um eine bessere Ausgangsbasis für die Suche zu haben.

Mit Rauschen in Kombination mit einem Kopfhörer , brauchst du dir beim einem Player wie dem Nano 6g keine Gedanken zumachen.



mazeh


[Beitrag von mazeh am 17. Mrz 2011, 12:29 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 17. Mrz 2011, 16:36
Ja, ich werde mir die Audeo Perfect Bass (kosten 89 bzw. 99 €) und den iPod nano 6G kaufen. Fragt sich nur: Welche Farbe?
Ich schwanke zwischen Graphit und blau. Silber ist wohl etwas zu hell. Ich werde mir in den Läden anschauen welches mich mehr anspricht. Graphit kenn ich nur aus OS X als Erscheinungsbild-Auswahl. Ich mag schwarz-anthrazit des iPod classic. Wenn graphit so ähnlich ist, dann nehm ich es.
Auf Amazon kosten die Blauen mehr als die Graphit-farbigen.

Danke.
philer
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 17. Mrz 2011, 21:04
Hallo,

wie sehen die blauen eigentlich aus? Eher Baby-blau oder normales Meeres-Blau bzw. Königsblau?
Habe mir die blauen bestellt.
Was könnt ihr über den Sound vom iPod classic sagen? Besser, genauso gut oder etwas schlechter als der iPod nano 6G? Den würde ich mir irgendwann einmal auch noch kaufen.

PS: Ich weiß dass es nicht in dieses Forum rein gehört:
Ich habe den Cowon i9 zurück geschickt- die Lieder waren aber noch drauf. Wird es dann verweigert? Oder ist es egal, ob darauf noch Songs drauf sind?


[Beitrag von philer am 17. Mrz 2011, 21:52 bearbeitet]
WolArn
Stammgast
#50 erstellt: 17. Mrz 2011, 22:03
Hallo,

zum Joggen würde ich auf keinen Fall einen Inear nehmen. Du wirst Dich nur über die Trittschallgeräusche ärgern, und mit audiophil hat das dann überhaupt nichts mehr zu tuen.
Anderseits hört man mit Earbuts die Aussengeräusche deutlich, aber besser als immer mit diesen Trittschallgeräusche, und in einer ruhigen Gegend hört es sich dann auch wieder besser an.
Mit genügt zum Laufen der kleine leichte Clip+, den man einfach an Hosenbund festklippen kann. Rauschen ist mir mit dem noch nie aufgefallen. Die Earbuts die ich benutze sind die YUIN PK2, und sitzen in meinem Ohren sehr gut.
Radio benutze ich aber auch nie, denn einen sauberen Stereoklang bekomme ich nicht. Das geht vielleicht nur mit Playern, die das Kopfhörerkabel als Antenne benutzen. Meine MP3s gefallen mir aber auch eh besser, als das was im Radio geboten wird.


[Beitrag von WolArn am 17. Mrz 2011, 22:06 bearbeitet]
philer
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 17. Mrz 2011, 22:58
Hallo,
ja das ist mir auch aufgefallen. Welche sind dann besser? Ich mag In Ears auch nicht besonders- saugen alles auf. Ich hatte mal vor 7 Jahren welche von Sony- aber die schmerzten dann im Ohr. Die waren aber dennoch besser. Nur weiß ich nicht, wie man diese Art von Kopfhörern nennt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Mp3 Player zum Joggen
Roger_Federer am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  8 Beiträge
MP3 Player fürs Joggen
verres am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  2 Beiträge
mp3 player zum joggen
berlt am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  4 Beiträge
Mp3 Player gesucht (Joggen, Zugfahrt)
Sundance2002 am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  11 Beiträge
Super Klang + Gutes Radio
swiss.lady am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  8 Beiträge
Mp3 Player zum Joggen
Newbie2005Hamburg am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  2 Beiträge
Mp3 Player zum Joggen
deathsc0ut am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Mp3-Player + Kopfhörer fürs Joggen
Leu am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  5 Beiträge
Suche Mp3 Player speziell fürs joggen
Gab am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  6 Beiträge
Mp3-Player mit super Klang gesucht
npk am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.545