ARLS modplan

+A -A
Autor
Beitrag
Killjoy
Inventar
#1 erstellt: 20. Sep 2005, 22:25
hi,
hat hier einer zufällig den plan von dem arl mod?
mfg
pinkmushroom
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2005, 01:18
moin.. da schieb ich dich mal aufwärts

aber was soll denn der mod-plan sein? ein bauplan für nen geänderten arls? wenn ja hab ich davon nichtmal was mitbekommen bis dato..
wasn da anders?

grüße stefan
Tom_am_See
Stammgast
#3 erstellt: 21. Sep 2005, 08:09
Hi,
soweit ich weiß, ist der ARLS-Mod nicht mehr verfügbar, da der Entwickler sich damals ziemlich mit dem ARLS-Entwickler in der Wolle hatte, wie das halt schon mal in der Forumslandschaft passieren kann jdenfalls hat er dann wohl die Baupläne für den Mod aus dem Netz genommen.
Der Mod hatte eine kleinere Rückkammer und einen größeren Port, wenn ich das richtig auf dem Zettel habe. Ist jedenfalls Geschichte. Der ARLS hat sich durchgesetzt und in der Praxis auch gezeigt, was damit machbar ist.

Grüße

Thomas
bonesaw
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Sep 2005, 22:03
Die Modifikation des Arls ist leider nicht mehr Verfügbar, da der Entwickler der Modifikation Ihn nicht mehr öffentlich ausstellen möchte. Wendet euch bei fortwährendem Interesse an Thorsten Bunz

"tthorsten@gmx.net"

Habe mal irgentwo gelesen, dass er 50 Euros für den Plan haben will.
Killjoy
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2005, 12:33
ich weiss dass er 50€ dafür haben will. nur seh ich das nicht ganz ein
bonesaw
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Sep 2005, 17:13

nur seh ich das nicht ganz ein


Geht mir auch so. Das Teil wurde scheinbar nicht oft, oder gar nur ein mal gebaut. Ich habe noch keinen gesehen und den Bauplan schein auch niemand zu haben. So Besonders kann das Teil also auch nicht sein.
chiLLi
Stammgast
#7 erstellt: 22. Sep 2005, 18:39
Zustimmung. ich kann euch den original ARLS nur empfehlen! Der geht für jede Musik wenigstens ausreichend tief (im Gegensatz zum Mod) u. der Kick ist ebenfalls lockerst ausreichend. Der Mod ist für Belastbarkeit jenseits der 500W ausgelegt, was aber laut dem Entwickler des Original ARLS keinen Lautstärkevorteil bringt (Stichwort Power-kompression). Desweiteren bringt man den Eminence mit dem Mod angeblich nicht an seine mechanische Grenze ... die ohnehin bei über 20mm (!) liegt. Dieser Vorteil entfällt aber, wenn man den ARLS bei etwa 35Hz trennt, somit wird auch dieser belastbarer. Hab meinen bei 30Hz getrennt und von horrenden Auslenkungen auch bei extremer Lautstärke keine Spur.
Gruß
chiLLi
bonesaw
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Sep 2005, 20:30
@ chiLLi

Mit welchem Equipment betreibst du deinen Arls ?. Hast du einen oder mehrere ?.
chiLLi
Stammgast
#9 erstellt: 22. Sep 2005, 22:22
hab im Moment nur einen, der reicht vorerst (im Haus). Nächsten Sommer nen zweiten, damit des im Garten auch was anständiges wird.
Antreiben tu ich ihn mit nem Modul von einem ausgeschlachteten Logitech Z-560 in nem selbstgebastelten Gehäuse. klick! Hatte leider überhaupt kein Geld für weiche + Endstufe, deshalb das und funktioniert echt gut. Sind 200W für den Eminence u. hat bei ca. 30Hz nen festen Subsonic.
Gruß
chiLLi
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 01. Nov 2005, 17:36
Hier gibts näher infos zum Arls mod

http://www.2sound.de...t-besser--t3076.html


um es noch mal kurz zu machen Arls mod hat deutliche vorteile gegne über dem arls akustisch stacking etc. pp .
- nachteil es kostet halt geld.



@ tom am see

ichhab kein problem mit dem aw audio arne ganz im gegen teil ab und an fragt der Arne was er denn und wie er denn so diverses bauen könnte.




nix für ungut jungs
chiLLi
Stammgast
#11 erstellt: 01. Nov 2005, 22:08
nabend tthorsten,
wäre nett wenn du den Vorteil beim stacking noch genauer erklären könntest. kann mir grad nicht vorstellen, warum der Mod da besser is.

Ne kleine Frage hätt ich noch: wieso verschenkt ihr beim Mod DEN Bassbereich, der euch den Woofer für jede Musikrichtung brauchbar macht für gerade mal zwei mickrige Dezibel Mehrleistung? Da scheint mir doch der originale ARLS viel allroundtauglicher (bzgl. HipHop, House-Musik,...). Und für Techno-only würd ich mir wohl lieber ein Bphorn anstelle des Mod bauen. Schätzungsweise kickender u. präziser.
chiLLi
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 02. Nov 2005, 00:22
also noch mal zum mitschreiben

1. ARLS ORG belastet den Kappa 15lf Hubmässig zu stark
sprich BR ist faktisch falsch ab gestimmt

hub limit compression sickken riss.

2. ARLS MOD macht dies alles besser und hat im NURTZBASS 2-3 dB mehr das entspricht der doppelten leistung die kannst du nicht kaufen mit ampleistung und auch nicht über die belastbarkeit des chassis holen
- Allenfals über eine zweite kiste mehr.


3. ARLS ORG VX ARLS MOD

wir verschenken da nix wir haben es deutlich besser gemacht in allen belangen

das war das ziel dieser modding aktion.


4. Stacking ab 4 stk kommt der tiefstbass auch beim ARLS mod mehr als genug

wo es schon beim ORG zu diversen verlusten kommen kann



5. MAG ich oder auch der MYNUT die BPhorn geschichte nicht wirklich.
noch weniger tiefgang und nur töck töck töck was will mann damit.
Bässe fangen unter 55hz an und gehen nciht bis da hin.


6.Ist der Arls mit sicherheit nicht die alles glücklich machende waffe sondern ein sub mit einem recht günstigen chassis zum kleinen preis.
dieses chassi geht auch in BR ganz gut.


7. HD 15 Kurzhörner und Bandpass hörner und Hörner amchen auch nicht immer glücklich egal wo.


8. sind mir diese GTI glaubens treffen fragen langsam zu schnöde auch wenns arrogant klingt warum ich was mache und wie ich das akustische ziel errieche ist mir mittlerweile klar. vileen Bastlern eher nicht.

9. Redet weniger baut mehr mittlerweile ist wirklich alles so was von billig geworden 50 bis 70% sind das - sei es amping sei es Controller sei es chassis und jammert nicht immer rum.
mann muss doch glatt immer wieder preis gejammer ertragen und auch behringer kann oder will nimmer liefern es gibt auch ncoh andere controller zum fairen preis.


10. Beteiligt euch an entwicklungen und ideen und zieht an einem strang.

11. kommt runter von dem macht mal ich guck zu und kupfer das ab .

12. wenn mann dazu nicht bereit ist frag ich mich zu was gibt es foren um sich auszutauschen .
Spatz
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2005, 03:10
Zu Punkt 1 - 7: Du solltest noch erwähnen, dass du ein (soweit ich das lesen konnte) begeisterter MOD-Anhänger bist. Ich habe zwar bisher noch keinen der beiden gehört, denke aber, dass beide ihre Berechtigung haben...

Zu Punkt 8 - 12: Full Ack!

Just my 2 Cents...


[Beitrag von Spatz am 02. Nov 2005, 03:12 bearbeitet]
Tom_am_See
Stammgast
#14 erstellt: 02. Nov 2005, 12:53
Hallo zusammen,
eigentlich hätte ich dazu ja nichts gesagt, aber...

tthorstenpa schrieb:

Hier gibts näher infos zum Arls mod
http://www.2sound.de...t-besser--t3076.html
um es noch mal kurz zu machen Arls mod hat deutliche vorteile gegne über dem arls akustisch stacking etc. pp .

...da finde ich "nur" jede Menge Threads, in denen es darum geht 50,_ Euro für einen Plan abzudrücken.
DEN PLAN ALS SOLCHES GIBT ES ALSO NICHT ON-LINE!!!

tthorstenpa schrieb:

- nachteil es kostet halt geld.

DEN PLAN ALS SOLCHES GIBT ES ALSO NICHT ON-LINE!!!

tthorstenpa schrieb:

@ tom am see
ichhab kein problem mit dem aw audio arne ganz im gegen teil ab und an fragt der Arne was er denn und wie er denn so diverses bauen könnte.

Das ist schön und freut mich ehrlich, dass Du mit AW-Audio kein Problem hast, rübergekommen ist das seinerzeit aber anders.

Soweit ich weiß, bewegen wir uns hier in einem Selbstbau-Forum. Dieses Forum lebt davon, das Erfahrungen ausgetauscht werden. Als Diskussinonsgrundlage werden deshalb auch Pläne, Weichen, wenn vorhanden Frequenzschriebe unentgeltlich zur Verfügung gestellt, um dies mit den anderen im Forum zu teilen . So wächst der Erfahrungsschatz des Forums und wer sich mit dem Thema beschäftigen möchte, kann somit auf eine kompetente Gemeinschaft zurückgreifen.
Das Pläne verkauft werden, widerspricht meines Erachtens diesem Gedanken . Was man davon halten soll, muß jeder für sich selbst klar kriegen. Ich möchte da niemandem eine Meinung in den Mund legen. Das ist meine Meinung.

Deshalb lieber tthorstenpa, alles für gut, statt nix für ungut,

Thomas

EDIT : smilies


[Beitrag von Tom_am_See am 02. Nov 2005, 12:57 bearbeitet]
P4z1f15t
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Nov 2005, 16:47

tthorstenpa schrieb:

9. Redet weniger baut mehr mittlerweile ist wirklich alles so was von billig geworden 50 bis 70% sind das - sei es amping sei es Controller sei es chassis und jammert nicht immer rum.
mann muss doch glatt immer wieder preis gejammer ertragen und auch behringer kann oder will nimmer liefern es gibt auch ncoh andere controller zum fairen preis.

Hast du da ein Tipp für mich?
Controller braucht man doch, um die Subs von den Tops zu trennen, oder bin ich gerade auf dem Holzweg?
MfG chris
gürteltier
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2005, 17:05
ja, also an controllern hätte ich auch interesse. was gibts denn da so?
chiLLi
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2005, 21:32
jau, bei Punkt 12 hast du dir übelst selbst widersprochen
Sickenriss...tztztz, da wärst du wohl der erste, bei dem das passiert.
Was Controller usw. angeht würd's mich ehrlich interessieren, was es denn zur Behringer Ultradrive 2496 für ebenbürtige Alternativen im gleichen Preisniveau gibt?
chiLLi
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 06. Nov 2005, 21:11
Controller im bereich 2 rein 6 raus

gibts von LEM/alto ca. 800 euro rum

Rane RPM 26z ca. 1100 euro rum

BSS FDS 336 ca. 1300 euro rum

XILICA als 4 rein 8 raus für ca 1400 euro

wer mag kann das über mich kaufen.



Pläne austausch ich seh das nimmer so offen.

1. kostet mich das alles geld gehäuse , chassis
2. kostet das mich zeit und nervoen und organisation
3. kostet mich das zeit für alter nativ chassis , gehäuse etc.

4. verdienen ander mit dem funktionierenden gehäuse im verleih geld

5. also kann ich für einen plan auch was nehmen. bringt keinen um und ich hab wenigstens einen teil der entwicklung bezahlt.

6. im falle des Arls mod hat mann 4 probegehäuse gebaut und drei chassis gekauft das sind nur an material ca. 300 euro gehäuse und ca. 400 euro chassis plus schrauben und verbrauchsmaterialien etc. pp .
stunden habe ich da ca. 200h rein gesteckt. selbst wenn wir da nen symbolischen euro sehen naja
ach udn dann wäre da ncoh der strom und die wege und transporte zum das holz besorgen


7. nur mal so nen tipp was so was kostet ne ordentlich solide entwicklung kostet immer so 500-1000euro pro idee.


aber naja so weit denkt von euch ja keiner.

da wird ein chassis genommen und mal schnell was zu sammen getüdelt und fertig ist die wunder entwicklung
PA-Meister
Stammgast
#19 erstellt: 06. Nov 2005, 23:38
Die Controller sind ja alle recht schön, aber wenn ich auf den Preis gucke, wird mit schlecht, da warte ich lieber ab, und besorge mir dann den Behringer.
chiLLi
Stammgast
#20 erstellt: 06. Nov 2005, 23:39

aber naja so weit denkt von euch ja keiner.

da wird ein chassis genommen und mal schnell was zu sammen getüdelt und fertig ist die wunder entwicklung

genau... so hat's Berndt bei seinem Viech sicherlich auch gemacht
Diese unqualifizierte Bemerkung ist ein weiterer Grund, deinen Plan nicht zu kaufen.
Grüße
chiLLi
PA-Meister
Stammgast
#21 erstellt: 06. Nov 2005, 23:45
Zumal er den mod ja auch für sich selber entwickelt hat und damit sein Geld verdient. Aber selbst aus dem Plan muss ja noch Geld gemacht werden.
Gut, dass ich ihn habe.
Ich nehme ja auch kein Geld für die Pläne des ULB Systems.
Da steckt auch viel Zeit und Geld drin.


[Beitrag von PA-Meister am 06. Nov 2005, 23:45 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 08. Nov 2005, 09:37
@chili

ich hab das etwas überspitzt dargestellt aber seis drum
ein quentchen warheit liegt hier immer drin.

bei allen meinen kisten hab ich bisher auf jedem horn mindestens drei treiber und mittelton pappen oder auch bässen verwendet, simuliert etc. pp

wer macht das schon kaum einer.


@ pa meister das ulb war doch so ein 8" mit zitronen presse topteil und ein bandpass sub oder nicht. mit super günstigen kompontenten oder nicht. ?


die frage ist ja eher wie ambitioniert entwickle ich mit billig zeugs sprich pro chassis 20 euro im schnitt und ner kleinen 0,5qm grossen spanplatten kiste kann mann viel entwickeln

aber mit chassis für je 200 euro und mehr und 2qm osb oder mpx wird das schon wesentlich kosten intensiver.


den Arls mod hab ich gemacht weil ein foren mit glied seinerzeit intersse daran hatte udn sich eingebracht hat das gefällt mir diese nutzniesser und pläne rum reich mentalität gefällt mri nicht wirklich.

vom arls mod gibts wenigstens ne messung und auch nen bild leider von vielen andern konstrukten im web nicht.

isst mir kürzlich auf gefallen, als ich einem bekannten mal die ein oder andere sache zeigen wollte .
DJ-Duke1985
Stammgast
#23 erstellt: 10. Nov 2005, 22:57
Jo das mit dem 50Euro für den Plan find ich vom TT auch so ziehmlich arm. Ich mein jaja toll, Entwickelt.... das hat der AW eigentlich, du hast die Front nur noch mehr gekippt und das Brettle unten etwas verändert, und das mit den gebauten Gehäusen , naja super, AW hat selbst auch ne Menge Testgehäuse gebaut und Chassis gekauft, und er verlangt trotzdem nix. Wie gesagt ziemliches Armutszeugnis, aber naja muss ja jeder selber wissen.


[Beitrag von DJ-Duke1985 am 10. Nov 2005, 22:58 bearbeitet]
gürteltier
Inventar
#24 erstellt: 11. Nov 2005, 01:38
ich finde diesen ganzen thread ziemlich überflüssig
prof.inti
Stammgast
#25 erstellt: 07. Mrz 2006, 20:43
Ich finde man kann es so und so sehen. Und der Entwickler des MOD hat es am Anfang ja auch so gesehen und den Plan online gestellt. Dann kam die Zeit wo er es dann so gesehen hat und der Plan nun Geld kostet. Er wird wohl seine Gründe gehabt haben. Für die Selbstbauszene wird es hoffentlich wieder die Zeit geben wo er es so sieht. Denn wie schon angesprochen gibt es eine Menge Pläne z.B. Viecher, Dinger ... welche sich erhöhter Frequentiertheit erfreuen. Und als Entwickler sehe ich es ja auch gerne, wenn es Nachbauer meiner Gedanken gibt.
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 09. Apr 2006, 21:06
Naja jeder zweite Nachbauer iss ja skeptisch über jegliches konstrukt und will nen anderes chasiss auch in den ARLS ORG bauen - weil mann weiss ja alles eh besser und iss der coolste.

Das braucht oft so viel nerven und Beratung per mail per pn per icq das mann sich oft fragt ob es noch geht weil die leute ja nicht mal ne ksite bauen können hat mann den eindruck.


Der ARlS MOD ist übrigen ne neu Entwicklung weil mann bei 0 angefangen hat und dann auf wunsch des sich einbringen Mitstreiters beim Kappa 15lf einem ähnlichen Gehäuseproportion und eben einer anderen Abstimmung gelandet ist.
Ziel war es ja mehr Pegelfestigkeit mehr Nutzbass und mehr SPL herraus zu holen.
Ergo hat mann halt wieder kosten am Hals.
Das dann recht ähnlich war iss mann dann halt beim Namen ARLSMOD hängen geblieben.


Was ich nicht so ganz verstehe ist mir ist mann böse wenn ich ein Taschengeld für den Plan will und dem Sondklinik bezahlt mann freudig min des dreifache Geld für seinen Wunder SK BAsshybrid Plan. Der top secret iss und überall gehypt wird wie ach so toll das bass macht - dabei isser nur relativ hoch abgestimmt.
Nur damit er eine "neue Simulation" mit dem "Wunsch chassis" des Potentiiell interessierten macht.
Scho komisch.


Mittlerweile kann mann auch auf Bestellung den ARLSMOD fertig erwerben.

http://www.tb-audio.de/index.php?id=48

unter 8 -20 Stk lohnt das allerdings dann nicht.


Gutes iss halt auch gutes Geld wert.
prof.inti
Stammgast
#27 erstellt: 09. Apr 2006, 22:20

tthorstenpa schrieb:
Der ARlS MOD ist übrigen ne neu Entwicklung weil mann bei 0 angefangen hat und dann auf wunsch des sich einbringen Mitstreiters beim Kappa 15lf einem ähnlichen Gehäuseproportion und eben einer anderen Abstimmung gelandet ist.
Ziel war es ja mehr Pegelfestigkeit mehr Nutzbass und mehr SPL herraus zu holen.
Ergo hat mann halt wieder kosten am Hals.
Das dann recht ähnlich war iss mann dann halt beim Namen ARLSMOD hängen geblieben.


Was ich nicht so ganz verstehe ist mir ist mann böse wenn ich ein Taschengeld für den Plan will und dem Sondklinik bezahlt mann freudig min des dreifache Geld für seinen Wunder SK BAsshybrid Plan. Der top secret iss und überall gehypt wird wie ach so toll das bass macht - dabei isser nur relativ hoch abgestimmt.
Nur damit er eine "neue Simulation" mit dem "Wunsch chassis" des Potentiiell interessierten macht.
Scho komisch.



Die Jungs Mädels ? von SK sind ja auch 'ne Spur "größer". Du musst dir halt erst einen guten Ruf/Namen machen. Ich denke, dass du mit deinem MOD deine erste Reklame aufgebaut hast. Jeder (wie ich) der sich für den ARSL interessiert fällt auch über deinen. Leider kam ich damals "zu spät" für deinen Plan, den es ja ganz zu Anfang kostenlos gab. Als Tipp würde ich dir jetzt einfach auf den Weg geben, dass du diesen Plan wieder kostenlos frei gibst. Und beim nächsten Projekt den Plan DIREKT verschlossen hälst. Mit deiner Seite bist ja auch gut dabei. Der neueste / alte Schrei ist ja immer Equipment, was klein, leicht, gut klingt und laut ist. Vielleicht entwickelst du etwas in diese Richtung ?
schubidubap
Moderator
#28 erstellt: 09. Apr 2006, 22:47

prof.inti schrieb:


Die Jungs Mädels ? von SK sind ja auch 'ne Spur "größer". Du musst dir halt erst einen guten Ruf/Namen machen. Ich denke, dass du mit deinem MOD deine erste Reklame aufgebaut hast. Jeder (wie ich) der sich für den ARSL interessiert fällt auch über deinen. Leider kam ich damals "zu spät" für deinen Plan, den es ja ganz zu Anfang kostenlos gab. Als Tipp würde ich dir jetzt einfach auf den Weg geben, dass du diesen Plan wieder kostenlos frei gibst. Und beim nächsten Projekt den Plan DIREKT verschlossen hälst. Mit deiner Seite bist ja auch gut dabei. Der neueste / alte Schrei ist ja immer Equipment, was klein, leicht, gut klingt und laut ist. Vielleicht entwickelst du etwas in diese Richtung ?


Manfred ist nicht sonderlich groß (SK ist eine 1Mann Firma)

ich stimme prof zu. ich habe den Plan vom ARLS MOD. ich gebe ihn NICHT!!!! raus. aber ich denke das ist auch garnich nötig weil er sowieso sehr oft rumgereicht wird.

TThorsten hat einige sehr interessante Projekte und wenn die vorgestellt und fertig entwickelt wurden lassen die sich sicherlich auch gut verkaufen (vorrausgesetzt bei den Preisen wird nicht übertrieben!!!)

Aber mit dem ARLS MOD wirste nicht mehr reich werden. dafür gibts den Plan zu oft im netz.

übrigens ist mir nicht bekannt das SK für irgendeines seiner projekte geld haben will. der Hybrid ist ein fertig Subwoofer den man nur fertig kaufen kann. das SK212, das 15" und 18" Horn gibts kostenlos auf seiner HP.

greetz Malte
Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 10. Apr 2006, 07:48
TJa der SK Manfred iss auch ne 1 Mann Firma des iss richtig.
Iss ja auch nen netter.

Wir ihr ja wisst halte ich von Hörnern nix und dan könnt ihr dann so viel SK bastelhörner und HD 15 bauen wie ihr wollt für mich ist des thema durch. Taugt für die zumeist kleinen bis mittleren Veranstaltungen nix.
SK war ja mal bei mir zugast klingt gut die sachen eben horntypisch hätte ich damals auch für die Veranstaltung einsezten sollen so rein zum spass.


Des SK 212 iss ja ne art reste verwertung die er für einen Kunden betreiben hat. also die Entwicklung bezahlen lassen relativ günstige komponenten nehmen Kappa 12 und das horn sind ja günstig. der 1,5" dann eher nicht. und daraus ne kiste machen.
Die Kiste hat an jeder ecke schwächen aber des soll ja nicht des thema hier sein.


Hab ja Monate vorher mein VOLKS PA konzept vorgestellt. allerdings mit 1" und in edel dann mit 1,5" und neodym komponenten.
Mit bauen wollte bisher keiner weils immer arme schlucker sind.
Kaufen kann mann das ja als TX 24 oder JBL SRX mittlerweile von amtlichen Herstellern.

Es ist eigentlich ganz einfach für ne entwicklung .

der interessent kommt baut ne Kiste nach meinen vorgaben , kauft die entsprechenden chassis und zahlt ca. 30 h passiv weichen entwicklung nach aufwand. Investition für ihn 15h bauen und evlt so ca. 600 euor in chassis und gehäuse etc.
Plus halt meines Zeit aufwandes.

DAs ist ein fairerer Deal wo beide seiten was von haben ich hab spass am entwicklen , leg nicht drauf und der Interessierte aber nicht wirklich versierete selberbauer hat nach her nen gutes Werkzeug.


Freeware heisst ja zu meist ein IDIOT findet sich und investiert und ander bauen es nach und verdienen damit geld sei es der Vertrieb sei es der Verleiher.

Meine eigenen sachen machen das was sie sollen sind kompakt es gibt 4 topteile und einen bass mit dem der normale verleiher 99% seiner anwendungen abdecken kann und das beste sie sind alle gleich gross. was will mann bitte mehr.
Mein system iss innovativ und flexibel der rest den es gibt sind einzel boxen/Produkte keine system lösung


Meine eigenen sachen sind sehr gut und können mit amtlchen sachen schritt halten sind oft besser und damals als wir vor gut 4 jahrne damit angefangen haben war das mit neodym und der Gitterbefestigung so wie diversen details
noch völlig neu. (meine box kann mann mit einem werkzeug zerlegen )
Heute gibts das an jeder zweiten ecke und vorallem mit bis zu 85% meiner ideen drin.

Meine eignen sachen können leider nicht so billig sein wie das die leute wollen, weil mann eben keine so spitzen einkaufspreise bekommt, weil mann keine Box nur auf ihren Holzpreis reduzieren kann - der schreiner will und muss auch leben , weil die features anzahl zu hoch ist , weil die kompontenten zu gut sind.

Aber zu was soll ich irgendwas mit billig kram machen ?
Oder auf wichtige kleinigkeiten verzichten, die dann im endeffekt nur 10-100 euro aus machen
DAs lohnt doch gar nicht den aufwand den mann hat.
Die vielen Stunden rum rennen mit dem Schreiner reden mit dem Metaller reden.

Die fertigungs qualität iss viel höher als die die mann so industrie mässig bekommt die ja alle kosten optimiert sind.

Selbst ne Box mit Kappa 12 und H100 und 2544 iss wirtschaftlich nicht sinnvoll. ein alter hut hab ich damals dem AW audio Arne angeboten ob wir das zu sammen machen wollen - er hats dann lieber selber gemacht.


Evt mach ich noch ne 12"1" Neodym da gäbs interessenten für aber leider keine mit dem nötigen Biss und Geld dabei sind die chassis alle schon rausgesucht und des Design steht.
ich hab also schon Investiert.

einziges Manko fertigung beim Schreiner/Metaller nur mit Mindest menge damit akzeptabler preis , und halt wie immer des gejammer , dann isses ja keine Marke und was nutzt des dann wenn das besser ist. Rider und so dabei brauchen 85% der user eh kein Rider erfüllen bzw interessiert das dann im tages geschäft eh nicht weil mann als dienstleister gebucht ist und nciht als geräte vermieter warum sich da viele drauf reduzieren lassen ist mir schleierhaft.


Einziges problem die selbst bau szene will am liebsten jede chassis kombination die mann amchen kann das sind aber gut und gerne 50 boxen typen das kann kein kleiner supporten oder kosten deckend gefertigt bekommen.


so ein morgentlicher rudumschlag.


Fazit daraus

ARLS MOD iss klasse

ARLS MOD TOP bauen wäre ne idee wenn sich jemand findet der das baucht.

TB audio sachen sind klasse - bedarf keiner neu entwciklung
gibts genug boxen im programm mit denen mann glücklich werden kann.

TB audio II wäre noch ne 12" serie ne idee. - problem hab dann doppelt so viel boxen im program und die arls sachen auch noch.

Entwickeln macht mir spass aber ich hab keine lust mehr box um box zu entwickeln deren verwendung vor soch hin dümpelt.
Fürs tages geschäft hätte ich genug da brauchts keine anderen mehr.
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 14. Okt 2007, 20:52
Da immer wieder nach dem ARLSMOD Subwoofer gefragt wird
hier der Link zum 2sound Forum.

ARLSMOD vx ARLS welcher ist besser
arls-vx-arls-mod-welcher-ist-besser--t3076.html

hier habe ich vor einigerzeit einmal versucht die Vor und Nachteile recht Objektiv darzustellen.

wie immer kontrovers diskuttiert - aber so ist es ja in den Foren immer.

FAKTEN

ARLSMOD - ist auf Wunsch eines ARLSORG Users dem MYNUT entstanden

ARLSMOD hat mehr SPL im Nutzbas von 50- 90hz ca 2,5dB mehr

ARLSMOD ist mehr auf Punch ausgelegt

ARLSMOD im 2-4er Stack lässt keinen Tiefgang vermissen

ARLSMOD macht deutlich weniger HUB

ARLSMOD funktioniert nur mit Emmince Kappa 15lF (VK 85euro fürs chasiss )

ARLSMOD macht mehr Endschalldurck auf Grund des geringer Hubes und des mehr an SPL

ARLSMOD ist langlebig

ARLSMOD kann mit nahezu allen ferig Subs der 200 bis 600euro Liga locker mit halten. was preisleistung angeht.

ARLSMOD kann aber auf grund des auch wieder Preisgünstigen Chassis keine Weltwunder verbringen.

ARLSMOD ist deutlich besser als der ARLSORG da besser designt.

ARLSMOD setting am Behirnger DCX 12dB bei 35hz Butterworth Hochpass sogenannter subsonic.
Setting oben und evlt ein EQ abhängig vom verwendeten Topteil.

ARLSMOD klingt nur so gut wie die anpassung zum Topteil gelingt also wie Punchy oder dröhnig es klingt oder wie Technoid.
Hier seit ihr selbst eures Glückesschmied und viel Hörerfahrung oder MEsserfahrung ist nötig hier das optimum zu finden.
Gänzlich ungeeignet sind Techno stücke da sie kein konstanten Bassdrum velauf bieten guter alter Bluesrock oder Rocksongs ala Tower of power , oder Toto sind hier zu bevorzugen Stücke aus den 90ern und unserem Jahrhundert Stücke die ein grades Bumm Tschak bieten.

ARLSMOD Plan kostet 50euro bei mir. Es gibt einen Studenten rabatt.

Viel Spass beim bauen.

http://www.2sound.de...esser--t3076-70.html
schubidubap
Moderator
#31 erstellt: 14. Okt 2007, 21:02
frage so nebenbei: wie groß ist der studentenrabatt?
djpartyteam
Inventar
#32 erstellt: 15. Okt 2007, 17:07
oh nein jetzt postet er den Schrott schon in mehreren Foren gleichzeitig.
Dr.electro
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Nov 2007, 21:51
hallo,
ihr hast 2 baupläne.
viel spass..



[Beitrag von Dr.electro am 07. Nov 2007, 21:57 bearbeitet]
djpartyteam
Inventar
#34 erstellt: 07. Nov 2007, 21:55

Dr.electro schrieb:
hallo,
ihr hast 2 baupläne.
viel spass..



<a href="http://img248.imageshack.us/my.php?image=15bphornpq8.jpg" target="_blank"><img src="http://img248.imageshack.us/img248/6026/15bphornpq8.th.jpg" border="0" alt="Free Image Hosting at www.ImageShack.us" /></a>



dass ist aber nicht de Arlsmod
Dr.electro
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Nov 2007, 22:01
schau mal ihr rein.
da sind interessante baupläne.

http://www.paplans.de.vu/


[Beitrag von Dr.electro am 07. Nov 2007, 22:23 bearbeitet]
djpartyteam
Inventar
#36 erstellt: 08. Nov 2007, 19:22

Dr.electro schrieb:
schau mal ihr rein.
da sind interessante baupläne.

http://www.paplans.de.vu/


schau du da mal rein und wirst sehen dass es ein stink normal 0815 Arls ist den die Welt schon ungern kennt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ARLS
WesL5001 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  2 Beiträge
Gehäuse für Sigma pro 18 BR / ARLS?
the_virus am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
Habe zwei Behringer BA810 und keinen Plan....
brs am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  3 Beiträge
Funkübertragung in einer Sporthalle
Mullewapp am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  9 Beiträge
Brummstörung aus einer Box
jayjay2000 am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
Suche: Rack das von beiden Seiten Schiene hat !
elk0 am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  3 Beiträge
Einstellung einer PA
Newquest am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  39 Beiträge
ARLS ohne Druck!
HenneJonnak am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  35 Beiträge
Einstellungen einer DBX Driverack PX
Bummi18 am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  3 Beiträge
Welche PA war es auf dem Tomorrowland 2012?
mbaufreak am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Eminence
  • iHome

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedWS2000
  • Gesamtzahl an Themen1.376.301
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.614