ARLS ohne Druck!

+A -A
Autor
Beitrag
HenneJonnak
Inventar
#1 erstellt: 07. Mrz 2010, 19:12
Hall Leute,

ich bin ziehmlich Ratlos. Habe mir vor ein paar Wochen 4 ARLS gekauft. Ich hab sie letzten Samstag das erste mal auf einem 18. Geburtstag testen können und es kam einfach nichts raus! Ich weis nicht was ich falsch gemacht habe, vllt. lag es an einem verpolten Kabel, doch als ich dieses umgepolt habe und die Bässe mal alle 4 im Stack aufgebaut habe hatte ich immer noch so gut wie keinen Bass. Wenn man direkt davor steht dann merkt man es ganz leicht, das kann ja irgendwie nicht sein.

Ich hoffe ihr wisst Rat woran es liegen könnte!

Getrennt habe ich es mit dem T.Rakcs und geampt momentan noch an einer einzelnen Tsa 2200 (links 2 bässe, rechts 2 tops).

Danke schonmal!

Niklas
An@log
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2010, 20:18
Wie hast´n die Teile im Raum aufgestellt?

Mal alle vier zusammen auf einem Haufen Mono betrieben?
HenneJonnak
Inventar
#3 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:00
Ja hab schon alles ausprobiert, also 1 mal hatte ich einen subwoofer in nem keller stehen, so 30-40 m² bei 2 Meter Deckenhöhe und Betonwänden, da ging das ganz gut. Aber dann halt letzten Samstag mit 2 stück, da ging wirklich null. Dann hab ich die Bässe mit den Membranen in die Ecken gestellt bzw. einen gegen die Wand, einen in die Ecke (eine ecke war nicht so richtig eine Ecke) und dann ging es so einigermaßen, aber die kamen trotzdem ans Limit bei ca. 20-30 Leuten.

Eben habe ich alle 4 ins Stack in Unsere Deele gestellt und es kam noch weniger, also ich stand davor und habe so gut wie keinen Bass gehabt...

gruß niklas
Sqarky
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:35
Sind da denn wirklich Kappas drin?

Hatte auch mal zwei und konnte mich eigentlich nicht über mangelnden Druck beklagen. Na klar haben die Teile auch ihre Grenze. Aber ich denken mal, Du weißt was zuwenig Druck ist?

Mal ohne Trennung angeschlossen, direkt ans Amp?
pützei
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2010, 13:54
Würde auch mal checken, ob die Chassis in Ordnung sind und die richtigen !
Wo hast du die Subs getrennt ?
HenneJonnak
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2010, 15:27

Sqarky schrieb:
Sind da denn wirklich Kappas drin?

Hatte auch mal zwei und konnte mich eigentlich nicht über mangelnden Druck beklagen. Na klar haben die Teile auch ihre Grenze. Aber ich denken mal, Du weißt was zuwenig Druck ist?

Mal ohne Trennung angeschlossen, direkt ans Amp?


Wieso ohne trennung? was kann man da erkennen? Also es sind mit Sicherheit die kappa 15 lf.


pützei schrieb:

Wo hast du die Subs getrennt ?


Getrennt sind die bei 125 Herz, Low Cut bei 38 Herz.

gruß niklas
HenneJonnak
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2010, 16:03
Wenn ich an meinem Controller bei den Subkanälen weiter nach hinten gehe, dann steht da wo das Signal her kommt, das is bei mir jetzt aus Eingang A+B, das ist doch richtig oder?

gruß niklas
Sqarky
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2010, 19:51
Laß den Kontroller doch einfach mal weg. Wenn dann mehr raus kommt, weißt du, dass am Controller was nicht richtig eingestellt ist. Dann heißt es: Bedienungsanleitung raus und los gehts =)
pützei
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:02
Würd den Controller dran lassen,den LowCut bei 40hz setzen und die ARLS bis 100hz spielen lassen, sonst alle Funktionen den Controllers aussschalten.
Ralle14
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2010, 01:08
Die ARLS sind von mir. Wir hatten ein paar Probleme, dass 2 Kappas defekt angekommen sind weil Hermes ziemlich grob damit umgegangen ist. Er konnte das aber soweit ich weiß reparieren.

Zu dem Problem: Es sind 110%ig Original Kappas drin.

Die Kisten haben bei mir 2 Jahre lang einwandfreien Dienst geleistet und ich kann es mir nicht erklären, dass er keinen Druck in die Bude damit bekommt.

Ich hatte ihm mehrere Videos von 2 bzw. 4 ARLS im Einsatz geschickt, wo man anhand der Verzerrungen des Mikros erahnen kann, dass dort ausreichend Schalldruck im Bassbereich vorhanden war.

So wie er es beschreibt:


die Bässe mal alle 4 im Stack aufgebaut habe hatte ich immer noch so gut wie keinen Bass


ist der Fehler definitiv irgendwo in der Verkabelung.

Niklas, wie ich dir schon mehrmals geschrieben hatte: Prüfe die Verkabelung deiner Anlage von der Signalquelle über die XLR Kabel zu den Speakonkabeln bis hin zum Anschlussterminal UND Chassis der Subs. Irgendwo liegt der Fehler!

Ich habe dir die Kisten guten Gewissens verkauft in der Hoffnung dass du damit eine Menge Spass haben wirst.

Wenn du eine Möglichkeit hast: Komm im Mai zum Forentreffen in Hannover, bring mind. 2 Kisten mit und ich schaue mir die nochmal persönlich an. Oder lass die Verkabelung von einer anderen Person mit Ahnung überprüfen, oft entdeckt man seine eigenen Fehler nicht.
HenneJonnak
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:19
Hay,

Mixer sind immer andere, desswegen hab ich die Vekabelung da nicht geprüft, aber vom controller an schon, hab alle kabel nachgerüft, auch die chassis, ein kabel war verpolt, aber das hab ich geändert.

Ich weis jetzt einfach nich mehr woran es noch liegen könnte

Ich werde morgen auf jeden Fall nochmal alle lautsprecher abdichten, die Griffe und Anschlussmulden sind alle mit Silikon abgedichtet, das kann schonmal nicht das Problem sein.

Mir ist letztens auf ner Feier hinten aus einer Anschlussmulde eine Speakonbuchse raus gekommen, die dann im Gehäuse lag, kann dieses Loch hinten im Subwoofer den Klang dann schon verschlechtern?

gruß niklas


[Beitrag von HenneJonnak am 09. Mrz 2010, 15:59 bearbeitet]
m-sound
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:22
Hallo zusammen, also ich bin jetzt nich soo der Profi aber ich habe schon rausgefunden, dass die ARLS verkehrtherum (also mit dem Reflxport noch oben) nochmal mehr dücken. Ich bin immer davon ausgegangen , das der Port nach unten soll, so wie auf den meisten Bildern.
Also wenn du deine Verkabelung geprüft hast könntest du das ja auch mal versuchen. Ich weiß nich was die Profis dazu sagen, die den ARLS entwickelt haben aber ein Versuch wärs wert .
Gruß
Ralle14
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2010, 17:22

Mir ist letztens auf ner Feier hinten aus einer Anschlussmulde eine Speakonbuchse raus gekommen, die dann im Gehäuse lag, kann dieses Loch hinten im Subwoofer den Klang dann schon verschlechtern?


Sag mal was stellst du mit den Subwoofern an? Und ja: Jedes zusätzliche Loch ausser das des Lautsprechers und des BR-Ports wirkt sich negativ auf die Abstimmung und auf den Klang aus.
HenneJonnak
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2010, 17:44
Ich weis auch nich was ich damit anstelle, ich hab einfach nur den Stecker rein stecken wollen und dann war die Buchse im Subwoofer...

Ich dichte erstmal morgen die Kappas ab und baue das ganze draußen auf.


gruß niklas
Bummi18
Inventar
#15 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:15
solltest mal die einstellungen deines contr. überprüfen nicht das du die subs an den high ausgängen drann hattest.... Trennfr. noch mal überprüfen , mal nur die bässe drann und dann testen..
Sqarky
Inventar
#16 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:18
Hattest du jetzt mal das Ganze ohne Controller laufen lassen? Es bleibt ja jetzt nur noch der über. Oder die Endstufe hat nen Schaden. Aber das ist ja ehr unwahrscheinlich. Evt. auch mal die Lautsprecher einzel durchtesten.
_Floh_
Inventar
#17 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:24
ARLS machen normalerweise schon recht ordentlich Druck, wie ich mitlerweile feststellen durfte.

Schau dass die Kisten auf jeden Fall 100%ig dicht sind! Wenn das nicht der Fall ist, funktioniert da hinten und vorne nichts!
maggusxy
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:31
Mal ne ganz blöde frage:
Hast du denn überhaupt das Verhältniss zwischen Bässe und Tops angeglichen.

Wenn du bei beiden den gain gleich lässt, spielen die Tops in der Regel wesentlich lauter.

Drehe den Endstufenkanal der Tops mal um ein paar db zurück.
Stelle die Subs dann auch nochmal am besten auf einem freien Platz auf, z.B. in Hof oder im Garten und nicht in einem kleinen 30qm Raum.

Das mit den verpolten Lautsprechern kann ich gar nicht verstehen
Wenn man da von Anfang an gescheit drauf achtet, sollte da eigentlich nichts verpolt sein!

Und außerdem finde ich einen tsa 2200 endstufenkanal für 4 von den bässen auch sehr unterdimensioniert.
Bummi18
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:38
meine bässe laufen auf + 3 db und die tops auf -6 .. wäre auch noch ne möglichkeit.
HenneJonnak
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2010, 22:25
Moin, ja morgen werden die kappas auch noch abgedichtet, dann muss alles dicht sein

Bezüglich der Endstufe: Kla, das ist total fürn arsch alles an einen Kanal ;). Es kommt ja noch ne zweite Endstufe, hab mir eben noch schnell von nem Bekannten ne omni p2000 geliehen für die tops... In 2-3 Wochen kommt dann ne 2. tsa 2200 dazu.

Nachdem ich morgen die Bässe abgedichtet habe werde ich dann nochmal alles nach draußen schlüren auch wenns kalt ist, das lässt mich nicht los :-D.

gruß niklas
technikfreak10
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mrz 2010, 22:54
So ein Problem habe ich auch mit meinen Achenbach...
Habe mir 2008 2 Achenbachgehäuse 18" gekauft, das war so im Dezember, dann zu Weihnachten Treiber(L18P300, T.Rack und Amp).
Die dämlichen Kisten haben NIE wirklich Druck gemacht... egal ob indoor, Outdoor, großer oder kleiner Raum, immer enttäuschend.

Dann hatte ich die Nase voll, ein Kollege hat mir dann einen einfach Doppel 15" BR Sub berechnet, dort sind 2 18 Sound 15nlw9400 verbaut.

Die 2 Achenbach 18" bzw, der doppel 15" brauchen beide 2kw

Dann habe ich mal beide gegeneinander getestet...
Fazit: Aus dem doppel 15" mit weniger Membranfläche kam mehr Druck...
Naja jetzt steht der 2. Doppel 15" hier und ich bin endlich glücklich.

Aber einen Fehler am Gehäuse o.ä. habe ich bis heute nicht finden können

mfg
Tobias
pützei
Inventar
#22 erstellt: 09. Mrz 2010, 23:33
Habe jetzt schon zwei Leute kennen gelernt, die falsch gebaut hatten und das war echt heftig was das für ein klanglicher Unterschied war.
Bei beiden waren die BR Kanäle murks .
Ebenso bestückt mit RCF L18P300, nachdem ich sie bearbeitet hatte, waren die Kunden überglücklich.
Also zwei Achenbachs schieben schon wircklich derbe an, ordentlichen Amping vorrausgesetzt, 1,2 - 1,5 Kw wollen die schon sehen.
HenneJonnak
Inventar
#23 erstellt: 10. Mrz 2010, 00:59
Was würdet ihr mir empfehlen um die kappas ab zu dichten? Silikon? oder irgend nen Dichtband??

gruß niklas
maggusxy
Inventar
#24 erstellt: 10. Mrz 2010, 01:03
Dichtband!
HenneJonnak
Inventar
#25 erstellt: 10. Mrz 2010, 16:24
Okay, ich gucke jetzt gleich mal im Baumarkt, was die da so haben.
_Floh_
Inventar
#26 erstellt: 10. Mrz 2010, 16:29
Findest du normalerweise bei den Fenstern

Ist aber oftmals zu teuer, also recherchiere erstmal die Preise für ´ne Rolle Dichtband im Internet (ab-audio, h-audio, etc.).
HenneJonnak
Inventar
#27 erstellt: 10. Mrz 2010, 21:47
Hi Leute,

ich hab die Dinger jetzt am laufen !

Also ich kanns mir nicht erklären, habe eigentlich alle kabel die ich habe auf polung geprüft. Hab dann gleich alle 4 dran gehabt und es kam überhaubt kein Druck, wie ichs ja schon gewohnt war, dann erstmal nur einen dran gehangen und siehe da auf einmal war der Bass spürbar:). Dann den nächsten dran und so weiter und beim dritten war der Bass dann wieder weg, hab dann das Kabel ausgetausch... Bass satt. Dann den 4. dran und der Bass wieder weg gewesen -> neues Kabel dran und es lief.

Also waren wohl 2 kabel verpolt oder so, die nehm ich mir die Tage nochmal vor.

gruß Niklas
maggusxy
Inventar
#28 erstellt: 10. Mrz 2010, 21:51
Wie kann es sein, dass die Bässe verpolt sind / waren.

Bei Ralle haben sie doch, wie ich es richtig gelesen habe alle einwandfrei funktioniert

Was schafft ihr bitteschön alle mit euren Bässen???
Wenn man das Ding aufbaut achtet man doch praktisch wie von selbst eig. auf richtige Polung?!


[Beitrag von maggusxy am 10. Mrz 2010, 21:52 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#29 erstellt: 10. Mrz 2010, 21:54
Ich denke es war eher das Anschlusskabel gemeint
maggusxy
Inventar
#30 erstellt: 10. Mrz 2010, 22:00
Und wo kriegt man bitteschön ein verpoltes Speakon Kabel zu kaufen?
_Floh_
Inventar
#31 erstellt: 10. Mrz 2010, 22:01
Glaub mir, das geht
HenneJonnak
Inventar
#32 erstellt: 10. Mrz 2010, 22:09
Ja das verstehe ich auch nich, sind zwar auch selbstgebastelte dabei, aber die, die ich ausgetauscht habe waren fertige... ich hab keine Ahnung was das soll.

greez
Ralle14
Inventar
#33 erstellt: 10. Mrz 2010, 22:35
Ich hatte ihm die Gehäuse und Chassis einzeln zugeschickt. Kann also sein dass er beim Kabel anlöten geschludert hat.
HenneJonnak
Inventar
#34 erstellt: 10. Mrz 2010, 23:36

Ralle14 schrieb:
Ich hatte ihm die Gehäuse und Chassis einzeln zugeschickt. Kann also sein dass er beim Kabel anlöten geschludert hat.


NENE Hab das schon richtig verkabelt, hatte extra alles nochmal geprüft, aber lag ja am kabel wie ich rausgefunden habe
Sqarky
Inventar
#35 erstellt: 11. Mrz 2010, 00:16
Kleine 1.5V Batterie nehmen, am Ende Plus an Plus und Minus an Minus. Wenn die Membran dir entgegen kommt, ist er wichtig gepolt =)

Hatte das sogar auch schon, das fertige Jamo oder Canton Lautsprecherboxen falsch gepolt waren. Also der Bass zumindest.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ARLS
WesL5001 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  2 Beiträge
Gehäuse für Sigma pro 18 BR / ARLS?
the_virus am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
welche Subs habe ich ?
Arko2004 am 25.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  11 Beiträge
Ein- oder Zwei- Wege im Bass?
Bass-frike am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  12 Beiträge
bin dann mal wech
schubidubap am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  38 Beiträge
BB12/4 Endlich fertig!
Investor am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  15 Beiträge
PA Anlage funktioniert nicht
BillionaireBoy am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  11 Beiträge
18 ´´doppel Bassreflex & 18 ´´Hörner geht das
robomat am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  8 Beiträge
was kann es sein?
Darkness88 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  12 Beiträge
4-Acoustik ?
HUCKSTABLE am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedRegul1994
  • Gesamtzahl an Themen1.376.817
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.107