Limmer Basshorn

+A -A
Autor
Beitrag
N8-Saber
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jun 2009, 14:25
Hi,

wurde in einem andreren Thread auf das LimmerBass Horn aufmerksam gemacht. Natürlich gleich nach gegooglet.... aber das Ergebnis war sehr ernüchternd.

Lediglich 2 Threads aus diesem und dem PA-Forumg efunden ohne nennenwerte Infos.

Keine Pläne, Messungen, Bilder.... auch nciht sehr viele Klangbeschreibungen da wohl nicht sehr weit verbreitet.

Aber das was geschrieben wurde war doch schon durchweg positiv.

Ich mein <135db und runter bis unter 40hz bei EINEM doppel 15er Bandpasshorn.

Dabei soll der Klang sehr trocken sein und nicht dröhnen. Hört sich perfekt an.

Nun zu den Fragen:

-> eignet sich dieses Bandpass mit Stummelhorn für House / Electro?

-> leifert es den gewüsnchten Körperbass besser als ein BPH118 oder MBH?

-> gibt es Pläne bzw. wer könnte mir ein solcehs LimmerBasshorn anfertigen... soll ja schon recht alt sein....

Reicht dafür eig. überhaupt eine LDPA 1600? Immerhin ca. 2000W RMS die Kiste und angeblich mit dem RCF 200K sehr Leistungshungrig...

Sollte man aber locker um die 100 PAX ORDENTLICH beschallt bekommen

ED.: In nem Shop gefunden,a ber für 2500,-€ doch zuviel des guten... da wäre Selbstau ERHEBLICH günstiger, auch wenn die verwendeten Chassis auch nicht grad Billigheimer sind.... bzw. wenn noch einer ein Basshorn abzugeben hätte.... darf ruhif abreockt aussehn, würd eh nen neuen Anstrich bekommen

Grüße

-----------------------------------

Was ist denn im allgemeinen von dem Teil zu halten? Auch singel einigermaßen brauchbar? Also 1xdoppel 15er Limmerhorn.

Musik: Ausschließlioch House / Elektro.

Welches System ist denn vom Körperbass her am stärksten?

Das Limmer, BPH118 oder Jobstis MBH?
maggusxy
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2009, 17:48
Ich kenn die Limmer PA Anlagen jetzt nicht wirklich so direkt, aber hab schon viel drüber gehört!
Dazu musst du erstmal wissen, dass Limmer selbst, keine Boxen baut, sondern lediglich die Hörner die dann vorne drauf gesetzt werden, bzw mit ins Gehäuse integriert werden.
Die Boxen selber werden meist von anderen Firmen gebaut und meistens mit RCF bestückt.
EIne LimmerPA die ich mal gesehen, hatte auf jeden Fall ein 2*10/2er top das aktiv getrennt war und auf jeder Seite 2 2/15 Bässe.
hat auf jeden Fall enorm gedrückt.
Die Boxen haben aber allgemein durch die Hornbauweise einen enorm hohen Wirkungsgrad und gehen auch irre laut!

Aber eins kann ich dir gleich sagen: es wird kein billiger spaß


Am besten, du gehst mal auf www.paforum.de .
Da sind größere Profis am Werk, die auch regelmäßig mit solchen DIngen arbeiten. Da waren solche Limmer Hörner schon oft im Gespräch.

http://www.pa-forum....4a42a79dc382e9880a5f

http://www.pa-forum....5cc353a05b58cf2def49

http://www.paforum.d...67537922246dcc310144


SO eine oben genannte Firma die diese Dinger baut wäre z.B. die hier:
http://www.audioprofis.com/index.php/de/Limmer-Horns/l-WG315


Außerdem kannst du mal bei folgenden Verleih Firmen nachfragen, die diese Bässe nutzen:

http://www.soundcheck-reuter.de/
http://www.tonwerk.com/content/index_ger.html
http://www.ltb-showtechnik.de/
http://soundworks-events.de/


[Beitrag von maggusxy am 23. Jun 2009, 17:50 bearbeitet]
schnibbelche
Neuling
#3 erstellt: 19. Okt 2010, 11:45
Also über die Limmer geistern wirklich sehr viele Dinge im Netz herum das muss ich sagen, aber als regelmäßiger Nutzer eines Limmersystems ( 4x Limmer 308-Horn Topteil & 8x Limmer 215 Basshorn )muss ich sagen ist dieses System einfach noch umwerfender als die bloßen Mythen die sich darum ranken...wenn ihr also detailierte Fragen habt meldet Euch!

Gruß
David-Meyer
Stammgast
#4 erstellt: 19. Okt 2010, 23:07
Ich kann ja mal vom Jobst-Audio Treffen berichten:

zwei Limmer-115 im Direktvergleich mit zwei MBH-118, geampt an American Audio V6001+:

- MBHs und Limmer so ziemlich gleich laut
- Limmer hat besseren Punch
- MBHs gehen tiefer

Ich persönlich fand die Limmer ein klitzekleines bisschen besser, da die einfach mehr aufs Brustbein gedrückt haben. Letztendlich machen beide Subwoofer richtig Spaß!

Bestückt waren die Limmerbässe mit B&C 15 NW 100.
_Floh_
Inventar
#5 erstellt: 20. Okt 2010, 13:55
Dass es von den Limmer Bässen keine Pläne (mehr) im Netz gibt, ist Absicht, so wäre es nicht...
Der Limmer will nicht, dass sie frei zugänglich sind.

Ich persönlich finde die Limmer Bässe auch sehr interessant. Gehen wie die Sau und sind klanglich auch nicht schlecht.
naggus
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Okt 2010, 14:44
Am kommenden Freitag werde ich wieder mit 6 doppel-15er Limmerbässen zu tun haben. Da kann ich ja dann mal davon berichten.
Big_Määääc
Inventar
#7 erstellt: 20. Okt 2010, 16:50
die müssen ja gut sein
denn wer für nen paar Griffmuden und Rollen fast 200Euro im Verkauf mehr haben will, der muß schon gut dastehn

hab mal ne Querschnitt-Skizze von dem Horn gesehn, und da war des Bass mit Magnet im geschlossenen Gehäuse eingebaut

na dann wirds ihm wenigstens nicht zu kalt

also in dem Punkt hab ich schon bessere Konstrukte gesehn,
scheint abba wohl trotzdem zu funktioniern , denn sonst würden ja nicht alle so begeistert von sein
naggus
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Okt 2010, 17:05
Du wirst wohl auf diesen Link gestoßen sein, nää ?

http://www.atld.de/a...words=limmer&x=0&y=0



Den kriegst du normalerweise aber auch billiger...

Gehäuse musst du dir fertig kaufen .... z.B. hier
http://www.jerichoge...use-info.php?EC_ID=2

An Baupläne kommst du sehr schwer dran...


Bestückt wird dann meistens mit rcf l15 200 ak


[Beitrag von naggus am 20. Okt 2010, 17:05 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#9 erstellt: 20. Okt 2010, 18:10
15P200AK geht darin zwar, aber mit was zeitgemäßerem geht deutlich mehr, mit weniger Risiko. Der P200AK stirbt ja gerne mal, bei zu viel Hub.

Das Limmer Horn ist ein Bandpasshorn. Sonst würde das weder single noch im Stack so tief gehen. Nicht bei der Größe.
naggus
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Okt 2010, 19:00
So, dann mal ein kurzer Bericht von Freitag.

Am Start waren wieder 2 * tw audio t24 + 6 * limmer basshorn.
Bässe wurden geampt an zwei digam 7000 (eine im 2 ohm, die andere im 4 ohm betrieb).

Die Amps sind zeitweise sogar bis leicht in den Clip gesprungen. Auf der Tanzfläche hat der Bass gedrückt wie sau.

Vor allem haben die Bässe ne sehr sehr hohe Reichweite. Selbst in knapp 30 Metern Entfernung hat der Sound absolut nicht bassarm geklungen, eher im Gegenteil. Es hat dort immer noch gut gedrückt
DaRuLe2
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2010, 22:45

naggus schrieb:
So, dann mal ein kurzer Bericht von Freitag.

Am Start waren wieder 2 * tw audio t24 + 6 * limmer basshorn.
Bässe wurden geampt an zwei digam 7000 (eine im 2 ohm, die andere im 4 ohm betrieb).

Die Amps sind zeitweise sogar bis leicht in den Clip gesprungen. Auf der Tanzfläche hat der Bass gedrückt wie sau.

Vor allem haben die Bässe ne sehr sehr hohe Reichweite. Selbst in knapp 30 Metern Entfernung hat der Sound absolut nicht bassarm geklungen, eher im Gegenteil. Es hat dort immer noch gut gedrückt :D


dann berichte ich nun mal von der Firma Betont aus Bamberg, die auch öfters mal 4 Limmerbässe Doppel 15er am Start haben mit 4 Dynacord Cabinett Wave Tops...Achso, in dem System sind dann nochmal 2 18er dabei...evtl. für die etwas höheren Bassfrequenzen..

Druck...ist sehr gut, auf jedenfall....Tiefgang...naja...wenn Pitbull mit Hotel Room läuft bin ich schon ein wenig enttäuscht...Tiefgang ja, aber das geht ordentlich zu Lasten des Pegels...

Ich hab als Referenz in dem Segment nur die B2...die B2 klingen etwas schwammiger, nicht ganz so direkt...dafür gehen die dann im Tiefgang ordentlich ab obwohl die ja auch nur auf 32/36 Hz getrimmt sind.

Preislich...ob es sich lohnt die Limmerhörner zu bauen...das muss jeder selbst wissen.

@ Naggus: Die TW 24 Tops sind schön kompakt etc...aber auch TW kann die Physik nicht überwinden und leider geht die Kompaktheit bei TW z.L. des Klangs...mir gefallen weder die Tops richtig noch die Doppel 15er Subs...hatte ich schon 1x bei Live und 1x bei Konserve gehört...konnten mich bei beidem nicht überzeugen...Vor allen Dingen nicht für den Preis!
Patrick3001
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2013, 04:21
Moin, ich habe auch 4 von den Bässen an der Proline 3000. Kann mir jemand sagen, welche Vor- und Nachteile die verschieden Aufstellmöglichkeiten haben? Habe sie mal links und rechts aufeinander hochkannt gestackt und die Tops drauf. Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden. Vorne war der Bass nicht schlecht, aber mit 15m Abstand war fast nix mehr.
Sollte man diese liber Zahnlücke legen? Oder Zahnlücke stellen? Monostack legen oder Stellen? Links und rechts je 2 übereinander legen?

Vielleicht hat ja der ein o. andere schon Erfahrungen damit.

Gruß Patrick
ohne_titel
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2013, 06:05
monostack
Jobsti
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2013, 08:55
Am Treffen haben wir 1:1 verglichen, kein single Limmer gegen 2 MBHs,
sondern 1v1 oder 2v2.
Edit: Oh hab mich verlesen *lach*



Messung zum Limmer 215 von mir:


Bestückt mit B&C, keine Messung vom Treffen, sondern gescheit
(Messequipment und -Umgebung sollten ja bekannt sein)

Somit hier die Daten vom Limmer215 mit B&C:
Pegel: 98-99dB 1W/1m, 4pi Vollraum (Durchschnitt)
Frequenzgang: 48-180Hz (-5dB bis sinnvoll nutzbar)


Für nen Single ergibt sich dann nen Pegel von 95-96dB, (Was auch genau den Angaben im Netz von 102dB 2pi entspricht)
Frequenzverlauf sollte ähnlich sein, vielleicht 50HZ anstatt 48Hz.

PS: Nutzt man die Kistenn ab 4er Stack, also ab 2x215er pro Seite und mehr,
macht's definitiv Sinn mit RCF LF15N401 zu bestücken, klingt wesentlich besser, direkter, sauberer.
In kleineren Stack hat der B&C Vorteile, da er tiefer macht, samt dem "Blubb" unten.

Zur Aufstellung von Bässen:
http://www.jobst-aud...hlung-im-bassbereich
Noch Fragen?

Falls euch nochwas zu Pegel, Max Pegel, Raumwinkel usw. interessiert:
http://www.jobst-aud...und-leistungsangaben



Vor allem haben die Bässe ne sehr sehr hohe Reichweite.

ALLE Bässe strahlen Kugelförmig ab, das heißt es gibt keine Unterschiede in Reichweite.
Will man mehr Reichweite, dann macht's die Anzahl und Aufstellung der Bässe aus!

Rein vom Gehör kann's manchmal sein (gerade bei reinen Basshörnern), dass
es nach mehr "Reichweite" klingt, aber hier täuscht uns unser Ohr.
(Ja man könnte das auch aufgrund der Schallintensität genauer erklären)

Nen Bass der richtet, müsste extrem groß werden.
Einzig mir bekannter Bass der minimal richtet (1dB nur) wäre das Labhorn.


[Beitrag von Jobsti am 10. Apr 2013, 09:15 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#15 erstellt: 10. Apr 2013, 09:22
Danke für die Antworten. Monostack dann. Flach auf den Boden legen, oder Hochkannt stellen?

Gruß Patrick
Jobsti
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2013, 09:37
Wird kaum Unterschied machen,
eobei es am sinnigsten ist, Hörner so zusammen zu stellen, dass die Hornmünder einen großen, gemeinsamen Mund ergeben.

Ich persönlich würde Zahnlücke dem Monostack immer vorziehen,
damit kommt man einiges weiter nach hinten und je nach Räumlichkeiten kann man auchma besser
Reflektionen besser aus dem Weg gehen.

Willste hinten net so viel, dafür volle lotte Tanzfläche, Monostack,
willste bis hinten durch feuern und auf der TF richtig Dampf, dann Zahnlücke.
(Beachte hauptsächlich Gelb und Rot in den Simulationen vom Link)


[Beitrag von Jobsti am 10. Apr 2013, 09:41 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#17 erstellt: 10. Apr 2013, 12:27
Meine sind mit den rcf l15 p200 bestückt.

Werden die dann bei Zahnlücke gelegt oder gestellt? Ich gehe dabei von 50 cm Abstand aus.
Jobsti
Inventar
#18 erstellt: 10. Apr 2013, 13:10
Wird wenig aus machen, einfach testen.
Ich würde sie aufstellen, da so der Hornmund durch den Boden am ehesten erweitert wird.
Patrick3001
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2013, 18:20
ok. Werde ich die Tage mal probieren. Welchen Lückenabstand würdes du vorschlagen? 50cm?
Oder komplett alle zusammenstellen mit keinem Abstand?
Wichtig ist mir, dass der Bass möglichst weit nach hinten kommt, weil die Tops auch sehr weit kommen.
Bin von der Reichweite der Tops wirklich überrascht.
hippelipa
Inventar
#20 erstellt: 11. Apr 2013, 18:53
Wie du die einsetzt hängt auch vom Raum ab und wieviele du hast. Wir bauen idr. 2m hohe Bassstacks L/R weil das einfach noch brachialer kommt wenn man davor steht, als wenn es nur auf die Oberschenkel ballert.
Bei den Dingern machts aber echt die Menge. 8 Chassis auf einen Haufen machen richtig Alarm. Nur zwei dagegen sind richtig langweilig.

Bei unseren größeren PAs setzten wir ähnliche Lautsprecher ein, nur das wir unsere doppel15er wie Turbo oder Funktion gegenüber aufgebaut haben. Finde ich praktischer als die Limmer, da die beim Transport einen mittigen Schwerpunkt haben.
hippelipa
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2013, 18:56
Funktion Schuh Regal
gibson81
Stammgast
#22 erstellt: 11. Apr 2013, 19:21
Gutes Foto

Ich hatte in meine 12 Wbins immer das Zubehör drin
Also alles von FH1ser (10ner monitore) bis Kabel...studio pars usw.
Der Druck war schon gigantisch, da ist mein Horntop untergegangen mit 2445j, aber halt bei manche VA`s völlig fehl am platz.

Jetzt sind sie den hlc subs gewichen...
Patrick3001
Inventar
#23 erstellt: 11. Apr 2013, 19:37
Ich hab 4 Stück. Links und rechts aufgestapelt war nicht gut. Da hat hinten der Druck gefehlt. Dafür waren die Tops schön hoch.
Jobsti
Inventar
#24 erstellt: 11. Apr 2013, 19:51
hippeli's Schuhschrank I Like.

Was noch besser kommt, Zahnlücke mit 3er Stack (oder mehr)


[Beitrag von Jobsti am 11. Apr 2013, 19:52 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#25 erstellt: 11. Apr 2013, 22:12
Geht leider nicht. Wie gesagt ich möchte mit 4 Stück die größte Reichweite erzielen.
Patrick3001
Inventar
#26 erstellt: 11. Apr 2013, 22:27
Was ich bis jetzt dem Thema entnommen habe, geht das am besten, wenn ich sie hochkannt mit dem Horn nach unten auf Zahnlücke aufstelle. Kann mir dann noch jemand sagen, mit welchen Abstand Zueinander oder simulieren?
Jobsti
Inventar
#27 erstellt: 11. Apr 2013, 23:20
Rechnest Mitte Chassi zu Mitte Chassi,
willste knapp bei 130Hz zu den Tops ankoppeln, darf der Abstand nur 1,3m betragen
Das heißt Chassis in der Mitte, Bass 50cm breit = 70cm Platz zwischen den Bässen, eher 10cm drunter bleiben.


[Beitrag von Jobsti am 11. Apr 2013, 23:22 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#28 erstellt: 11. Apr 2013, 23:41
Danke, werde ich mal probiern. Hab mal was gelesen, dass man die Deckel an Deckel legen soll, weil sie dann am besten koppeln. Aber dazu braucht man glaub ich linke und rechte. Hab aber nur linke. Dann wird das nicht gehen.
Patrick3001
Inventar
#29 erstellt: 12. Apr 2013, 00:20
Wäre es auch nicht sinnvoll, die Kisten auf den Boden zu legen, dass die Hornschräge nach oben geht? limmerbass52ly9lb (Bei mir sind die Chassi auf der anderen Seite)
Patrick3001
Inventar
#30 erstellt: 12. Apr 2013, 23:24
Also so hinlegen, wie er auf dem Bild liegt? (In diesem Fall längs am Boden, so dass der Deckel oben ist) oder würdest du das ganze kippen, so dass die Hornmündung nach links oder rechts geht?

Gruß Patrick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Basshorn?
Mile84 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  11 Beiträge
PA Horn Gehäuse Weiterendwickelung
LudgerKa. am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  46 Beiträge
15" treiber für basshorn
-ATw- am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  18 Beiträge
Monster PA, (mit Bild) aber wie anfahren?
Calypso303 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  32 Beiträge
PA-Lautsprecherset - Aber welches?
Alpine*Alex am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  10 Beiträge
hochton OHNE horn ?
moyo2005 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  22 Beiträge
Infos und Beratung zu einem Selbstbau PA-Woofer
ixobert am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  9 Beiträge
Brummen auf der PA
MoSt-Sound_ am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  13 Beiträge
Basshorn, bitte einmal überprüfen
SITD am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  17 Beiträge
mobile akkubetriebene PA gesucht
PiB1980 am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  14 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedtwloch
  • Gesamtzahl an Themen1.390.029
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.440

Hersteller in diesem Thread Widget schließen