Funktion One gebraucht Verkauf

+A -A
Autor
Beitrag
ray96
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2020, 19:47
Hallo miteinander,

ich habe die Möglichkeit eine (sehr gute) gebrauchte Funktion One Anlage komplett mit Verstärkern, Sound Prozessoren etc. zu kaufen, brauche allerdings nur einen kleinen Teil der Anlage, er verkauft jedoch nur komplett :(
Kann mir jemand etwas drüber sagen wie sich das Zeug weiterverkaufen würde? Ist der Markt für gebrauchte Veranstaltungstechnik groß?
Endstufen sind von FFA, die Lautsprecher mehrere F101, Br118, Res2 und noch ein paar andere.
Weiß jemand wie man an die genauen Neupreise für die Teile kommt? Dazu findet sich nicht wirklich was im Netz und der Support von Funktion One Deutschland antwortet auch nicht..

Danke euch und Viele Grüße
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2020, 20:44

Ist der Markt für gebrauchte Veranstaltungstechnik groß?

Ja, doch schon. Für gut erhaltene, breit einsetzbare Technik ist der das.

Gibt sogar eine recht große deutsche Seite ausschließlich für diesen Zweck, welche man übrigens durch die unglaublich einfallsreiche, komplizierte und zeitintensive Suche auf Google nach "Gebrauchte Veranstaltungstechnik" finden kann: https://gebrauchte-veranstaltungstechnik.de/

F1 sind aber kein Standardholz. Das ist super spezifisch. Wird kaum allgemein eingesetzt, ist eher so eine Nischen-Prestige Sache für Clubs und bestimmte elektronische Musikrichtungen. Und da wiederum hart gefeiert von einem Publikum, welches sich das seltenst leisten kann.

Kannst ja mal selber schauen

Hohe Preise, eingeschränkter Einsatzbereich, viele die es haben wollen, wenige die es sich leisten können...den Rest kannst du dir denken.

Zum Thema Neupreis, gilt das gleiche wie bei allen anderne Prestigeobjekten und Luxusgütern: Wenn du fragen musst, kannst du es dir nicht leisten. Diese Unternehmen handeln nicht mit so Kleinscheiß, deren Markt sind Großinstallationen und Vermieter. Auch wenn das hart klingt, aber du bist deren Zeit wahrscheinlich einfach nicht wert.

Und wenn mal was kaputt sein sollte... ich denke das brauche ich auch nicht weiter auszuführen?
stoneeh
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2020, 21:07
Die Kaufargumente beschränken sich grösstenteils auf Name und Optik, für einen beschränkten Einsatzbereich innerhalb der Club/Techno Nische. Wobei bei uns inzwischen F1 wirklich schon an jeder Ecke steht, und zudem von Void, und insb. LL, Konkurrenz bekommen hat. Lambda Labs zieht inzwischen deutlich besser als F1.. wohl einfach weil neuer / hipper.

Gilt zudem mEn nur für das Hornzeugs - nicht die anvisierten BR118. Also ich würd wirklich nicht damit rechnen, dass das restliche Material dann wie die warmen Semmeln weggeht. Sonst wäre es der ursprüngliche Verkäufer ja wahrscheinlich schon längst losgeworden.
bierman
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2020, 13:04
Zalerion und stoneeh haben fast schon alles gesagt.

Ein paar Anmerkungen erlaube ich mir noch:

- die kleinen Tops, vor allem die genannte F101, sind nichts besonderes. Ganz normales kleines Top, dessen Abstrahlwinkel sogar für viele Anwendungen eher unpraktisch ist. Da steht halt Funktion-One drauf, es ist aber weder optisch noch klanglich und schon gar nicht vom Output her das was irgendwer im Kopf hat wenn von einer Funktion-One-PA die Rede ist.

- für den BR118-Subwoofer gibt im Prinzip das gleiche: stinknormaler Single 18" Woofer wie es ihn von hundert anderen Anbietern auch gibt, wenn auch controlled, was es aber ebenfalls von zig Anbietern günstiger gibt.

- kommen wir zu den Resolution 2. Das ist eine der Lautsprecherboxen mit design-bedingtem Wiedererkennungswert und der F1-typischen Eigenschaft den Mitteltöner einen sehr großen Frequenzbereich spielen zu lassen. Passt aber eher zu den Horn-Subs.
Ernst gemeint: Wenn du davon am Ende ein technisch intaktes Paar zu viel hast und der Preis stimmt nehme ich das gerne ab. Komm gern mal mit mehr Infos per Privatnachricht durch.
ray96
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2020, 21:22
Danke erstmal für eure Einschätzungen,


Gibt sogar eine recht große deutsche Seite ausschließlich für diesen Zweck, welche man übrigens durch die unglaublich einfallsreiche, komplizierte und zeitintensive Suche auf Google nach "Gebrauchte Veranstaltungstechnik" finden kann:https://gebrauchte-veranstaltungstechnik.de/


Danke, war mir bereits bewusst, sagt mir jedoch nicht, ob der Markt für gebrauchtes Profi Equipment groß ist. Zumal es kaum Angebote für F1 Lautsprecher und FFA Endstufen gibt.


Gilt zudem mEn nur für das Hornzeugs - nicht die anvisierten BR118. Also ich würd wirklich nicht damit rechnen, dass das restliche Material dann wie die warmen Semmeln weggeht. Sonst wäre es der ursprüngliche Verkäufer ja wahrscheinlich schon längst losgeworden.


Ja das habe ich mir nämlich auch gedacht... Ist allerdings ein 3-Zonen Aufbau, also quasi kaum für einen einzelnen Anwender zu gebrauchen.


- für den BR118-Subwoofer gibt im Prinzip das gleiche: stinknormaler Single 18" Woofer wie es ihn von hundert anderen Anbietern auch gibt, wenn auch controlled, was es aber ebenfalls von zig Anbietern günstiger gibt.


Fällt mir etwas schwer zu glauben, dass ein 18" Subwoofer mit einem Listenpreis von über 2,5k ein stinknormaler Sub mit durchschnittlichem Klang ist, zumal F1 ja auch eine Marke ist, die für ihren guten Klang bekannt geworden ist. Und ob ein Hornsub nun um längen besser klingt als ein Bassreflex ist für mich auch nicht einleuchtend, Google hat mir da zumindest auch zugestimmt.

Die Res2 bzw. Evo6 sind nur die mid-high sections. Aber gerade die f101 haben mich auch wenig überzeugt, was die Daten angeht. Allerdings ist es eben ein Recht guter Preis, weniger als 50% Neupreis bei anscheinend optimalem Zustand.


[Beitrag von ray96 am 16. Jan 2020, 21:36 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2020, 00:16

Danke, war mir bereits bewusst, sagt mir jedoch nicht, ob der Markt für gebrauchtes Profi Equipment groß ist.


Nun, da ist ein ziemlich reges hin und her, was Profi Equipment angeht. Um das festzustellen, muss man das nicht lange beobachten.


Zumal es kaum Angebote für F1 Lautsprecher und FFA Endstufen gibt.

Das ist es, was wir dir klar machen wollen.


Listenpreis

irrelevant.


F1 ja auch eine Marke ist, die für ihren guten Klang bekannt

Irrelevant und Fehlschluss.


Hornsub nun um längen besser klingt als ein Bassreflex ist für mich auch nicht einleuchtend

Das ist auch gar nicht die Aussage hier. Die Aussage ist, das F1 eher für Hörner als für BR Bässe bekannt ist und dort den entsprechenden Ruf hat. Was aber nicht bedeutet, dass der überall gut ist. Wie schon mehrfach erwähnt ist F1 was für ein sehr kleines, sehr eingeschränktes Einsatzgebiet. Alle andern können damit nichts anfangen, womit, unabhängig vom Preis, das Material für sie quasi wertlos ist.


wenig überzeugt, was die Daten angeht

Wirst du bei F1 selten finden. Jedenfalls sofern du objektiv an die Sache rangehst.


Allerdings ist es eben ein Recht guter Preis, weniger als 50% Neupreis bei anscheinend optimalem Zustand.

Und das macht sie besser, wenn sie dir nicht gefallen?



Nochmal:
F1 hat seine Berechtigung, ist aber eben nur eine teure Lösung für eine sehr kleine Anzahl von Anwendern.
So ähnlich wie Bose im Heimbereich.
Sieht "hübsch" aus, klingt gut genug für den Bereich wo es eingesetzt werden soll und es gibt einem ein Standing bei Leuten, die nur auf's Preisschild schauen.
Bei allen, die da von Außen drauf schauen, etwas von der Materie verstehen und ein universelles System bevorzugen (was aus wirtschaftlichen Gründen im Bereich der PA nunmal in den meisten Fällen sinnvoll ist), lächeln da nur müde.

Da ist viel Emotion im Spiel. Hier im Forum wird in der Regel davon abgeraten, sich ausschließlich danach zu richten, weil man sich davon anfangs blenden lässt und später unzufrieden sein wird. (Ob jetzt Horn oder nicht ist egal, F1 allgemein).
Diese Hornsysteme sind was, das man in Rudeln auf größeren Flächen oder in Clubs aufstellt. Nichts kleines für daheim. Was du damit machen willst, wissen wir noch gar nicht. Aber unsere Erfahrung sagt uns, dass es sehr wenige Fälle gibt, in denen das überhaupt sinnvoll ist und in eigentlich allen davon, ist der Preis nicht gerechtfertigt.


[Beitrag von Zalerion am 17. Jan 2020, 00:17 bearbeitet]
stoneeh
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2020, 01:08

ray96 (Beitrag #5) schrieb:
Fällt mir etwas schwer zu glauben, dass ein 18" Subwoofer mit einem Listenpreis von über 2,5k ein stinknormaler Sub mit durchschnittlichem Klang ist


Mir fällt es wiederum schwer, einen Grund zu finden, warum ein Single 18" Bassreflex-Subwoofer einen Listenpreis von über 2500€ haben sollte. Die besten / teuersten Chassis bewegen sich im Einzelhandel um die 500€ - als Grossabnehmer gibt's sicher nochmal ordentlich Rabatt. Holz, Lack, Gitter, Terminal, Griffe kostet denen im Einkauf zusammen sicher auch nicht mehr als 200€.

Man könnte nun sagen "aber die Entwicklungsarbeit!". Tatsache ist, für einen erfahrenen Lautsprecherentwickler ist, einen guten BR zu bauen, eine Übung für Anfänger. Richtiges Gehäusevolumen, grosser Wand-/Bodenport (als Bonus vll. noch mit aufweitenden Enden), ausreichend Verstrebung, fertig.
Die Ironie dabei ist, dass F1 beim BR118 zmd. beim Port komplett versagt hat. Die zwei nicht abgerundeten Mini-Röhrchen sind so ziemlich die schlechteste Ausführung, die man wählen kann. Kenn ich sehr gut aus der Praxis aus diversen Fertigsubs - egal welches Tuning, welche Bestückung, das funktioniert einfach nicht. Der Port ist weit abseits der maximalen elektrischen Belastbarkeit des Chassis überfordert, verliert die Funktion als Resonator, bläst unkontrolliert, und dient dann, je nach Durchlässigkeit des Frontgitters, eigtl. nur mehr als praktische Fusslüftung für die ersten Reihen des Publikums

Der Sub, den du da im Auge hast, ist also vll. grad mal durchschnittliches Material, zu einem Kostenpunkt, den nicht mal der beste, hochwertigste, am aufwendigsten konstruierteste Single 18er Bassreflex am Markt haben sollte.
bierman
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2020, 11:15
Um noch mal auf die Ursprungsfrage zurückzukommen:


Kann mir jemand etwas drüber sagen wie sich das Zeug weiterverkaufen würde?



Eher schlecht, und falls du nicht monatelang Lagern und dann möglicherweise zu einem Preis verkaufen willst der sauer aufstößt. Vieles (nicht nur F1 Material) steht jahrelang auf gebrauchte-veranstaltungstechnik.de inseriert.
Dazu kommt dass F1 so ne System-Lösung ist, bei der es wenig sinnvoll ist einzelne Komponenten zu verkaufen.
Wenn schon, dann als sinnvolles Paket: zwei BR118 und zwei (oder vier) F101 mit System-Amprack und Verkabelung könnte attraktiv sein.


Listenpreise sind Listenpreise... das ist wie bei Autos, die zahlt normalerweise kaum jemand. Auch bei anderen Marken die für Privatkunden keine Preise oder offensichtlich über-ambitionierte Listenpreise angeben wird das so sein. Was den Unternehmer am Ende, nach allen Verhandlungen, so ein System kostet wissen "wir" nicht. Der Preis wird aber nicht nur die Liererung sondern auch Aufbau und Einstellung/Raumanpassung durch Fachpersonal beeinhalten, das sind nicht zu unterschätzende Dienstleistungen wenn das System am Ende so performen soll wie es die Zielgruppe von Funktion-One erwartet. Und das kann man als Weiterverkäufer nicht leisten, daher wird "halber Listenpreis" auch bei gutem Zustand kaum durchzusetzen sein.

Fairerweise muss man aber erwähnen: das ist kein Geheimwissen. Wer das bei anderen Mehrwege-Systemen kann, der bekommt das auch bei F1 hin. So eine Dienstleistung wird allerdings üblicherweise bezahlt.

Dazu kommt bei gewerblichem Einsatz (woanders sehe ich F1 auch kaum) die Sache mit kaufmännischer Abschreibung usw., was Gebrauchtware in vielen Fällen noch mal weniger attraktiv macht.

Wie erwähnt, zwei Res2 würde ich tendenziell abnehmen.
ray96
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jan 2020, 14:48
Das mit dem Listenpreis sorgt hier wohl für Verwirrung. Gemeint sind die tatsächlichen Preise, die der Verkäufer damals neu bezahlt hat, ich hab die Rechnung gesehen. Und wenn F1 so unverhältnismäßig teuer ist (Void und LL sind da doch ähnlich?), warum ist es dann so populär geworden? Bzw. welche Marken/Modelle wären denn die bessere alternative? ~1000€ zahlt man doch auch locker für ein anständigen 10" top von Seeburg o.ä. (vgl. f101).

Und das mit dem begrenzten Einsatzgebiet klingt mir auch nicht ganz schlüssig, gute Lautsprecher snd doch gute Lautsprecher, egal was vorne für Musik raus kommt? Vielleicht eine Tendenz zu elektronischer Musik, aber für alle anderen schlichtweg unbrauchbar??? Zumal Elektronische Musik ja kein kleiner Markt ist...
bierman
Inventar
#10 erstellt: 17. Jan 2020, 16:16
Meine Erfahrung mit derartigen Stacks ist dass die am besten Dynamik können, komplexere Musik wo viel im Mittelton passiert aber weniger klar wiedergeben als (gute) Direktstrahler.

Hab z.B. einmal eine Void-Anlage gehört, über die eine Band mit 9 Musikern, teilweise Multiinstrumentalisten, gespielt hat. Da war viel Percussion dabei und das war klanglich leider ein ziemlicher Brei. Mir ist bewusst dass das viele Ursachen haben kann, darunter ungeeignete Mics, schlechter Mixing, falscher Einsatz von Kompressoren usw. aber da liefen mehrere Techniker mit Void-Shirts rum... egal. Bei den DJs danach war auch wieder alles in Ordnung, feiner dynamischer relativ hoch aufgelöster Sound wie man sich das bei Void auch vorstellt.


Und wenn F1 so unverhältnismäßig teuer ist (Void und LL sind da doch ähnlich?), warum ist es dann so populär geworden?


Wer hat das denn geschrieben? Meine Aussage ist und bleibt dass das Material von denen je nach geplanter Anwendung gut passt oder halt auch nicht. Das selbe in schwarz für die Hälfte gibt es nicht.


Bzw. welche Marken/Modelle wären denn die bessere alternative?


Für welche Anwendung denn?


gute Lautsprecher snd doch gute Lautsprecher, egal was vorne für Musik raus kommt? Vielleicht eine Tendenz zu elektronischer Musik, aber für alle anderen schlichtweg unbrauchbar???


Nun. Es geht erstmal weniger um die Art der Musik als um die Art der Veranstaltung. Elektronische Musik profitiert nicht so sehr von einem Amplitudenfrequenzgang wie mit dem Lineal gezogen, dazu sind die Umgebungsvariablen in Clubs eh zu verschieden. Ob hinter der Theke ein großes dickes Banner hängt hat auf den Klang im Raum eben auch einen Einfluss, noch mehr die Anzahl der Menschen in der Location.

Hornboxen haben prinzipbedingt (und gewollt) eine enge Schallabstrahlung. Das passt in vielen Fällen gut zur Anforderung, zu Wohnräumen passt das aber gar nicht. Es beschränkt die Hörposition auf einen ziemlich kleinen Punkt im Raum. Bei Konzerten und in manchen Clubs sieht man deshalb infill/outfill neben den Hornstacks oder Line Arrays, die sollen nämlich diejenigen Zuhörer versorgen die dummerweise da stehen wo der Hauptschall nur indirekt (also über Reflektionen) hinlangt...
stoneeh
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2020, 17:51

ray96 (Beitrag #9) schrieb:
Und wenn F1 so unverhältnismäßig teuer ist (Void und LL sind da doch ähnlich?), warum ist es dann so populär geworden? Bzw. welche Marken/Modelle wären denn die bessere alternative? ~1000€ zahlt man doch auch locker für ein anständigen 10" top von Seeburg o.ä. (vgl. f101).


Ich hab F1 nur 1mal gehört. Stack von F118 Bässen mit Res 4 drüber - ich würd mal sagen ein System, das die Marke repräsentiert. Was soll man sagen - gerumst / gescheppert hat es. Die Optik ist einzigartig. Wie schon geschrieben, Menschen tendieren zudem dazu, anzunehmen, dass was nicht für sie erreichbar ist (weil in dem Fall zu teuer), automatisch gut sein muss. Kann man sich schon vorstellen, warum sich drum ein Hype entwickeln kann.
LL ist zudem auch sauteuer.

Welche Marken / Modelle Alternativen wären? Gute BR-Subs gibt's wie Sand am Meer. Selbst gehört fallen mir auf die schnelle ein L'Acoustics SB18, KV2 ES 1.8, RCF 8004. Was die gemeinsam haben, Überraschung, sind gut dimensionierte Ports.
Tops kenn ich persönlich wenig, das ich als sehr gut empfinden würde. d&b C4 Top mit C4 Kickfiller fand ich ganz gut (wohl auch an der richtigen Kette). Lambda QX war nicht schlecht. Etliches andere teure, wie L'Acoustics Kara, Alcons QR36, Lambda TX3A, und auch die Res 4, fand ich nicht so prickelnd.
Aber kommt bestimmt auf Geschmack und Anspruch an. Einfach mal ausgiebig probehören gehn - am besten von allen Vorurteilen (besonders vom Preis abgeleitete) befreit.


ray96 (Beitrag #9) schrieb:
gute Lautsprecher snd doch gute Lautsprecher, egal was vorne für Musik raus kommt?


Das wär eigtl. meine Meinung anhand Erfahrung. Ideal klingt für mich ein neutrales System, das frei von Verzerrungen und Kompression hohen Pegel schafft. Viele kennen nun entweder ein solches System nicht, oder haben's bewusst gerne etwas verfärbt / aufgedickt / mit Klirr / whatever. Im HiFi wie im PA gibt's deswegen diverse Gruppierungen, die auf diese(n) oder jene(n) Sound / Marke stehn.
Wiederum: probehören gehn, und rausfinden, was einem selbst am besten gefällt.
ray96
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jan 2020, 00:18

Welche Marken / Modelle Alternativen wären? Gute BR-Subs gibt's wie Sand am Meer. Selbst gehört fallen mir auf die schnelle ein L'Acoustics SB18, KV2 ES 1.8, RCF 8004. Was die gemeinsam haben, Überraschung, sind gut dimensionierte Ports.


Wie Sand am Meer, kosten allerdings auch nicht viel weniger als die F1 teile.. der Punkt ist ja eben dass ich diese "günstig" bekommen würde. Zu den anderen gab es nicht wirklich ein brauchbares Angebot. Lautsprecher sind natürlich sowieso immer viel Geschmackssache und Emotion, ich dachte eben, dass ich da durch F1 eine Vorteil gegenüber den meisten anderen Marken habe, vor Allem weil das Angebot hier sehr klein ist und wenn dann auch sehr teuer und alt/schlechter Zustand.
Wenn dann würde das Zeug eh als fertiges System verkauft werden (Kabel, Verstärker etc. sind ja eben dabei), aber ob gerade die f101, von denen 6 Stück dabei sind, gut weg gehen ist halt die Frage... Und ob die Leute bereit sind über 2k für einen gebrauchten Verstärker zu bezahlen?

Jedenfalls danke für eure Einschätzungen, muss mir das alles sowieso noch genau überlegen.
Big_Määääc
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2020, 01:30
wenn du nicht im privaten Bereich ein auf dicke Hose machen willst,
wenn du nicht deinen Bestand aufstocken musst,
wenn du damit nicht iwas mit Vorgaben bestücken musst,

dann kannst auf F1 eig auch verzichten.

zumal diese wie auch andere Firmen gern über ootischen Wiedererkennungswert am Markt halten.
kochen müssen sie mit Wasser.

überlegt dir gut ob es dir die Farbe wert ist
slaytalix
Stammgast
#14 erstellt: 07. Sep 2020, 07:46
der Markt ist übervoll. Durch drohende Insolvenzen, spätestens nach Ende der Insolvenzpfichtaussetzung, wird es noch mehr gebrauchte Boxen geben.

Gottseidank habe ich noch meinen Job als Arbeitnehmer. www.gebrauchte-veranstaltungstechnik.de ist jetzt schon voll

F 1 kauft man nicht einfach so. Je nach Box gibt es die Horn-vor Horn Serie entweder aktiv oder mit den E 45 Amps.

Div Tops bis hin zum Dance Stack.

Je nach Coverage mit 40° brauchst Du dann doch 2 Stacks

Dann würde ich als Horn eher Föön empfehlen von KH Kuntze aus Solingen. Die sind nicht ganz so klobig. Aktive Geschichten von Westlab Audio mit Labsub 18 & 15-3 Tops etc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Funktion One, das beste?
Freepartyisnotacrime am 25.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2019  –  120 Beiträge
Funktion One und dann . ?
Phantast1985 am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  10 Beiträge
Funktion One Res2 und F218
jojora am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  8 Beiträge
Welcher Funktion One Sub ist das?
Freepartyisnotacrime am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  2 Beiträge
FUNKTION ONE PA im Raum Baden - Württemberg
selectedtodance am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  2 Beiträge
Wert von Studioequipment? (Verkauf)
KarlNoff am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  4 Beiträge
Apart Champ One Endstufe ev. schonmal überlastet?
Audio-Pro am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  4 Beiträge
Airbeat One 2014
schum_fan am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  8 Beiträge
Plattform für Verkauf von Gitarren gesucht?
Golum_39 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  4 Beiträge
Hilfe bei Verkauf von alter Bose PA
ExCessiv am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.699 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedmollwitt
  • Gesamtzahl an Themen1.499.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.518.473

Hersteller in diesem Thread Widget schließen