Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Funktion One, das beste?

+A -A
Autor
Beitrag
Freepartyisnotacrime
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2012, 19:42
Hi Leute,

ich bin regelmäßig auf größeren Festivals und neulich kam ich in den Genuss eines Funktion ONE Systems, ich fand diese PA um Klassen besser als alles was ich bisher gehört habe, kann mir das jemand bestätigen?

Grüße

Jonathan
rebecmeer
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2012, 20:07
light-Green_Apple
Inventar
#3 erstellt: 25. Jun 2012, 20:07
Für Konserve spielt die Firma schon sehr weit oben mit.
DIE beste Anlage gibt es nicht.
Fenderbender
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2012, 20:08
Funktion ONE zählt zu den Premiumherstellern. In den Kisten steckt extrem viel Know How was die Chassis betrifft
heartcore
Neuling
#5 erstellt: 26. Jun 2012, 13:36
F1 ist in mancher hinsicht derzeit ungeschlagen (offenheit, "Sound in den Raum stellen"). Zumindest hab ich in der Hinsicht noch nix besseres gehört.
Ansonsten sicher eine von wenigen guten Anlagen.Nicht ganz unkritisch beim Mischen. Da gibt es sicher einfacherere und auch gut klingende Sachen.
Hab F1 auch fürs Wohnzimmer ausprobiert. Funkioniert nicht wirkich gut, da der Wirkungsgrad einfach zu hoch ist.
hippelipa
Inventar
#6 erstellt: 27. Jun 2012, 02:40
@heartcore
Was hattest du da im Wohnzimmer, und noch wichtiger was für Amping?
Habe selbst schon oft damit experimentiert und kenne das Problem mit dem Grundrauschen zweitklassiger Endstufen. Je nach Endstufe reicht es die Gains zu senken, oder die Eingangsempfindlichkeit anzupassen um das etwas geschmeidiger zu bekommen. Wenn man natürlich hauptsächlich leise hört ist das nichts.

Probiert habe ich RES4, RES1 und F88 im Wohnzimmer. In Kürze kommen neue RES2U. Mal sehen was ich damit in kleinen Räumen reisen kann.

Ich finde das Material auch supi für Events, da man damit so präzise arbeiten kann. Soundmässig gibt es da nur noch sehr wenig Material was da noch rankommt. Live ist das genau so gut einsetzbar wie für Konserve, doch im Elektronischen Bereich ist man eher bereit für Premium etwas mehr zu bezahlen und auch nur da wird bei uns Funktion-One explizit angefragt. Galasachen haben wir damit auch schon gemacht und an der Optik hat sich bis jetzt noch niemand gestört.

Allerdings gilt für Funktion-One noch stärker der Grundsatz, das so ein System nur so gut ist wie der Anwender. Wenn man falsch winkelt oder sein Preset nicht im Griff hat, geht das richtig nach hinten los, weshalb wir das Material im Dry-Hire nur an F1-User rausgeben. Selbst Erfahrene Techniker haben es im nachhinein nicht bereut einen SysPA mitzumieten, der sich damit auskennt. Die richtigen Winkel sind das A und O, ansonsten kann man auch mit einem 90° LA planlos in die Landschaft ballern.
heartcore
Neuling
#7 erstellt: 27. Jun 2012, 09:46
Schön von Dir zu hören. Ich war vor einigen Jährchen mal bei Dir und durfte RS2 im Wohnzimmer hören.
Amping hab ich was Feines (Lexa).
Hab eine "halbe" AX88 (da ich die vollen 55°nicht brauche). Kommt finanziell gebraucht deutlich günstiger als eine RS2.
Das Problem zu Hause ist: jeder Lautsprecher (und viele Endstufen)brauchen eine gewisse Leistung um "ins Laufen zu kommen" für einen guten Klang. Das haut bei 106 dB/1m WG im Wohnzimmer nicht wirklich hin. Ansonsten wirklich lecker!
Bei der RS 2 laufen die 8" bis auf 250Hz runter. Das läuft nicht wirklich für alle Musikrichtungen. Selbst die größeren AX88 Hörner dürfen für meinen Geschmack einen Hauch höher getrennt werden. Besonders im Single Betrieb.
hippelipa
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2012, 00:53
R2 hatte ich noch nie im Wohnzimmer wenn dann R4 oder R1 oder F88. Erfahrungen mit den R2-Horn muss ich erst noch machen. Aber ich denke diesen Sommer wird sich mal die Zeit finden die in Hifi-Umgebung zu testen.
socapex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Jul 2012, 00:45

hippelipa schrieb:

Allerdings gilt für Funktion-One noch stärker der Grundsatz, das so ein System nur so gut ist wie der Anwender. Wenn man falsch winkelt oder sein Preset nicht im Griff hat, geht das richtig nach hinten los, weshalb wir das Material im Dry-Hire nur an F1-User rausgeben. Selbst Erfahrene Techniker haben es im nachhinein nicht bereut einen SysPA mitzumieten, der sich damit auskennt. Die richtigen Winkel sind das A und O, ansonsten kann man auch mit einem 90° LA planlos in die Landschaft ballern.

Wo gibt es da einen Unterschied zu anderen Lautsprechern? Sollte man nicht generell wissen was man tut?
Von Kollegen auf der Insel wird das Material oft ja auch gerne "Funktion-None" genannt...
hippelipa
Inventar
#10 erstellt: 13. Jul 2012, 12:24

socapex schrieb:

Wo gibt es da einen Unterschied zu anderen Lautsprechern? Sollte man nicht generell wissen was man tut?
Von Kollegen auf der Insel wird das Material oft ja auch gerne "Funktion-None" genannt...


Funktion-One ist halt "open Source" wenn man so möchte. Verlangt deshalb das mein sein Controller selbst programmiert und kreativ mit dem Material arbeitet. Andere Systeme sind halt eher geschlossen wie beispielsweise d&b die verhindern das man in bestimmten Bereichen Fehler machen kann. So gibt es je nach Anwender Leute die gerne mehr Zugriff auf Ihr System haben und anderen ist das zu stressig und wollen einfach Zusammenstecken und Einschalten.

Das wirkt sich auch auf den Service aus. Wir hatten einmal ein Problem mit einem 12" Treiber. Wo jeder andere Hersteller gesagt hätte.. "muss getauscht werden, überweise mir Geld.. sofort" bekam ich eine mail wie ich das selbst reparieren kann. Benötigt..Akkuschrauber, 19" Gabelschlüssel, Stück dicker Karton, ein Zirkel, Schere, Tube Patex und eine Stunde Zeit!

Achja.. Funktion Ohne oder Funktion None.. sowas gibt es für eigentlich alle Hersteller und dient eher zur Belustigung statt als Qualitätsmerkmal. Da wird aus d&b gerne mal dröhn&brumm und aus HK HongKongAudio... eine Liste die sich beliebig fortsetzten lässt.
*xD*
Moderator
#11 erstellt: 13. Jul 2012, 18:11

hippelipa schrieb:
Andere Systeme sind halt eher geschlossen wie beispielsweise d&b die verhindern das man in bestimmten Bereichen Fehler machen kann. So gibt es je nach Anwender Leute die gerne mehr Zugriff auf Ihr System haben und anderen ist das zu stressig und wollen einfach Zusammenstecken und Einschalten.


... Was dann anscheinend viele als Freifahrtschein dafür nehmen, sich die maximale Wirtschaftlichkeit damit zu holen auf jeder Veranstaltung ein Line-Array zu benutzen, egal ob das nun sinnvoll ist oder nicht. Wenns halt mal nur 100 Personen und 10m Tiefe sind stellt man halt 3-4 Stück als Groundstack auf und stellt pro Seite einen B2 drunter, das passt dann schon auch, es ist ja D&B, deswegen klingts sowieso gut.
Die Beschallung muss ja keinen Sinn haben und Lowmids sind sowieso völlig überbewertet...
(ich kann es einfach nicht oft genug schreiben... )


hippelipa schrieb:

Das wirkt sich auch auf den Service aus. Wir hatten einmal ein Problem mit einem 12" Treiber. Wo jeder andere Hersteller gesagt hätte.. "muss getauscht werden, überweise mir Geld.. sofort" bekam ich eine mail wie ich das selbst reparieren kann. Benötigt..Akkuschrauber, 19" Gabelschlüssel, Stück dicker Karton, ein Zirkel, Schere, Tube Patex und eine Stunde Zeit!


Ein bisschen praktisch veranlagte Kundennähe find ich gut


[Beitrag von *xD* am 13. Jul 2012, 18:11 bearbeitet]
Ecoustic_Audio
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Aug 2012, 12:46
Die Systeme an sich sind wirklich klasse,

... auch wenn ein bisschen Voodoo beim Marketing nicht fehlen darf
hippelipa
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2012, 11:36
Man darf halt auch nicht vergessen wie ungemein nützlich so offene Hörner sind.
Das wird leider in Zeiten der vergitterten Bassboxen vergessen.

Funktion Schuh Regal
Big_Määääc
Inventar
#14 erstellt: 13. Aug 2012, 14:19
Umluft-Schuhtrockner
LeonLion
Inventar
#15 erstellt: 13. Aug 2012, 15:12
Fliegen die denn bei Standgas nicht schon den Leuten um die Ohren?
Ich bin halt momentan so'n bißchen am recherchieren und lesen, was Groß-VA's betrifft, also wirklich mit 50k PAX aufwärts. Was fährt man in der Richtung auf? Ist sowas ohne Delay zu bewältigen?
Und was mich auch mal interessieren würde, wo Zapfen die denn Saft für die Anlage ab? Überlandleitung oder gleich direkt ausm AKW?

Ansonsten weiß ich wohl, das damals bei PF 'The Wall' in Cologne für die PA wirklich 7 Megawatt abgezapft wurde. Das Licht wurde über Aggis in Form von 40T Sattelzügen versorgt.
light-Green_Apple
Inventar
#16 erstellt: 13. Aug 2012, 15:27

Fliegen die denn bei Standgas nicht schon den Leuten um die Ohren?


Nö. Da vertut man sich schnell


Was fährt man in der Richtung auf? Ist sowas ohne Delay zu bewältigen?


Kommt immer auf die VA an. Pauschal würde ich sagen dass sowas nicht ohne Delay geht, egal wie der VA Ort aussieht.
Kannst ja mal die Equipmentliste von RaR anschauen.

Ganz viel K1 als Front, dV-Dosc und V-Dosc als Delay mit knapp 50 SB28 in der Front.

In Baku waren dieses Jahr auch über 200 LA Module von L'acoustics. Meistes war Kara.


wo Zapfen die denn Saft für die Anlage ab?


Meist über Aggregate.
LeonLion
Inventar
#17 erstellt: 13. Aug 2012, 15:36

Nö. Da vertut man sich schnell

Ich meinte eher die Schuhe in dem 'Bassregal', falls wir da aneinander vorbei geredet haben
Ich find das heutzutage alles irgendwie übertrieben, vor allem im Lichtbereich. Gestern schon wieder bei der Olympia-Feier, das war einfach wieder viel zu krass.. Da soll wohl viel von GLP gestanden haben, teilweise haben die das Equipment aus anderen Ländern dahin importiert

Früher hat man da 200 PAR-Kannen hingehangen, heute die gleiche Anzahl oder mehr noch an MHs, Skybeamern etc. Und das finde ich einfach unnötig, egal wie das aussieht.
light-Green_Apple
Inventar
#18 erstellt: 13. Aug 2012, 16:03


Ich meinte eher die Schuhe in dem 'Bassregal', falls wir da aneinander vorbei geredet haben


Die meine ich auch...


teilweise haben die das Equipment aus anderen Ländern dahin importiert




Das ist Alltag in der Branche.
Da kann es auch sein dass eine Firma aus NRW nach Shanghai fliegt oder in die USA, um dort eine VA zu betreuen. Inkl. Equipment versteht sich.


Früher hat man da 200 PAR-Kannen hingehangen


Was ist denn früher? Bei großen Konzerten war mit Sicherheit bei popeligen 200 Kannen nicht Schluss.


Und das finde ich einfach unnötig, egal wie das aussieht.


Aha, weil?

- Es sieht besser aus
- Frisst vergleichsweise weniger Strom
- Mehr Möglichkeiten. Wesentlich mehr.
- Schafft Arbeitsplätze
- Kurbelt die Wirtschaft an

Ich finde es immer wieder toll zu sehen, was die Technik möglich macht...
LeonLion
Inventar
#19 erstellt: 13. Aug 2012, 18:18
Haste auch wieder Recht. Das mit der LED Beleuchtung hatte ich ganz vergessen.

200 Kann sind so gesehen ja schonmal ne Hausnummer - aber im Anbetracht dessen, was die da so in den 80ern und frühen 90ern noch aufgefahren haben, als Movingheads noch nicht mal annähernd das kosten, was die heutigen können und DMX auch noch ein Fremdwort war, ist das natürlich wenig. In der Regeln gabs dann glaube so bestimmt 'Kisten', mit ca. 40-50 Pars, die dann alle in der selben Farbe waren und halt in der Bühne überall aufgehängt wurden, so hab ich das mal auf nem Konzert von Simply Mind gesehen.
Big_Määääc
Inventar
#20 erstellt: 13. Aug 2012, 18:24
und das hat jetzt was mit Funktion One zu tun ????
LeonLion
Inventar
#21 erstellt: 13. Aug 2012, 18:44
Gar nichts, wollte ich nur so angesprochen haben.
Würde mal sehr gerne was von F1 hören!
Hab aus dem prof. Beschallungsbereich nur gehört:

JBL
LEM
Martin Audio Blackline
dB DVA T4

Und hier und da aufm Konzert mal ein paar Arrays, wobei ich die i.d.R. nicht identifizieren kann.
hippelipa
Inventar
#22 erstellt: 13. Aug 2012, 23:32
Ich hoffte neben einer kurzen Aufheiterung, zu einer kleinen Diskussion wegen der komischen Topteilaufstellung zu führen.
*xD*
Moderator
#23 erstellt: 14. Aug 2012, 22:06
Inwiefern komisch?

Naja, horizontal geclustert, vertikal angewinkelt, beim rechten Top sehe ich noch ein drittes Top in vertikalem Clusterverband, welches vermutlich zur Beschallung der hinteren Ränge dienen soll.
Oder übersehe ich irgendwas entscheidendes?

Ecoustic_Audio
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Aug 2012, 10:18
War am 14.08 in Riccione (Italien) im "Cocoricó".

Wem das nichts sagt: 2. größte Disse Itaiens mit einer Nachbaukuppel in Originalgröße vom Louvre.

cocorico-001

Im Mainsaal (Bild) waren:

6 F221
12 Reso 5

Also ich war ungefähr 10 Meter von der PA entfernt und bei Richie Hawtins Set spürte ich richtig wie meine Hosen sich selbstständig machten.

Subjektiv habe ich es nicht als sehr laut empfunden, jedoch seeehr basslastig Hörte sich ein wenig nach einer 1/8ner Kombo mit 2x18ner Sub an.
Big_Määääc
Inventar
#25 erstellt: 17. Aug 2012, 13:35

Ecoustic_Audio schrieb:

Also ich war ungefähr 10 Meter von der PA entfernt und bei Richie Hawtins Set spürte ich richtig wie meine Hosen sich selbstständig machten.
.


das kann man iwie zweideutig sehen, je nach Belieben
mal hörn ob er in Hannover auch die Hütte zum beben bringt, wenn auch bestimmt ohne F1
kallekenkel
Stammgast
#26 erstellt: 07. Sep 2012, 10:28
--> War auf jeden Fall ein geiles Event, aber leider ohne F1.
Torztdem hat's Spaß gemacht. Irre, wie der Typ die Leute mitreißen kann. Natürlich ist da auch ein gehöriger Schuss Hype dabei, aber auch abgesehen vom Hype war's ein geiles Set.
tecm
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Sep 2012, 13:08

light-Green_Apple schrieb:

Fliegen die denn bei Standgas nicht schon den Leuten um die Ohren?


Nö. Da vertut man sich schnell


Was fährt man in der Richtung auf? Ist sowas ohne Delay zu bewältigen?


Kommt immer auf die VA an. Pauschal würde ich sagen dass sowas nicht ohne Delay geht, egal wie der VA Ort aussieht.
Kannst ja mal die Equipmentliste von RaR anschauen.

Ganz viel K1 als Front, dV-Dosc und V-Dosc als Delay mit knapp 50 SB28 in der Front.

In Baku waren dieses Jahr auch über 200 LA Module von L'acoustics. Meistes war Kara.


wo Zapfen die denn Saft für die Anlage ab?


Meist über Aggregate.


Ich bin mir sicher das mit Funktion One mit relativ kleiner Leistung Großes vollbracht werden kann. Der ganze LA Wahnsinn funktioniert dagegen nur mit AKW nebenan und selbst das nur leidlich. Ein schlauer Wirtschaftler sagte mal dann bietet der Verleiher gleich noch das Agregat an und kommt neben weniger Manpower und Truckspace noch besser weg dabei oder kann noch besser dumpen um an Jobs zu kommen. Und all das auf Kosten der Ohren der Zuhörer!!!
Benares
Inventar
#28 erstellt: 25. Sep 2012, 13:00
Was mich mal interessieren würde: Tony Andrews von F1 betont bei jeder Gelegenheit, dass seine Systeme ohne EQ oder DSP auskommen (möglicherweise habe ich da aber auch etwas falsch verstanden). Da ich das kaum glauben kann, daher nun meine Frage an alle erfahrenen F1-User: Kann man die F1-Systeme tatsächlich ohne EQ in geschlossenen Räumen einsetzen oder profitieren sie von einem guten Controller bzw. DSP genauso wie alle anderen PAs auch?
*xD*
Moderator
#29 erstellt: 25. Sep 2012, 15:24
Auch ein System von Funktion One kann physikalische Gegebenheiten nicht umgehen. Allerdings kann man dank dem Vollhorn-System bei intelligenter Ausrichtung z.B. Nachhallzeiten und Raumresonanzen in akustisch schwierigen Umgebungen weitestgehend minimieren, d.h. solche Probleme, die man im Allgemeinen dann mit dem EQ bekämpft, an der Wurzel packen. Bei manchen Sachen, wie z.B. einem spiegelglatten und damit extrem schallharten Raum, ist man auch mit präzise richtenden Systemen machtlos, dann bleibt halt nur der Griff zum EQ.

Insgesamt sollte man bedenken, dass "Aufbauen und Loslegen für jedermann" nicht zum Konzept von F1 gehört, da gehört Know-How dazu so ein System aufzubauen und entsprechend auszurichten, und erfahrene Leute benutzen den EQ tatsächlich erst als letzten Notnagel.

Da zumindest die größeren Systeme vollaktiv sind, muss sowieso ein Controller her Die Setups sind für jedermann einsehbar auf der F1-Hompeage.


[Beitrag von *xD* am 25. Sep 2012, 15:26 bearbeitet]
Benares
Inventar
#30 erstellt: 25. Sep 2012, 16:13
Das auch F1 die Physik nicht austricksen kann, war auch mein Gedanke. Ich selbst habe schon ein ziemlich massives F1-System mit 10 Res 5 und 8 F221 gehört, das in einer komplett unbedämpften Fabrikhalle stand und einfach nur grausam klang. Zwar konnte man das Potential der Anlage erahnen, der Bassdruck wummerte einem wirklich das Mittagessen aus dem Bauch, aber einer Entfernung von einigen Metern ging dcer Klang nur noch in Dröhnen und stehenden Wellen unter. Schon da fragte ich mich, ob der Toningenieur wohl schon jemals etwas von einem EQ gehört hatte.

Ich würde nur zu gerne mal ein F1-Setup in Verbindung mit FIR-Filtern hören. Die beste Anlage, die ich je gehört habe war ein massives 90KW-System von Martin Audio, dass komplett mit FIR-Controllern eingemessen war. Sowas mit Res 5 und F221 aufgebaut müsste ein echter Leckerbissen sein.

Das die größeren F1-Systeme vollaktiv sind, ist mir allerdings neu. Soweit ich weiß bietet F1 doch gar keine Aktiv-LS an, oder?


[Beitrag von Benares am 25. Sep 2012, 16:16 bearbeitet]
hippelipa
Inventar
#31 erstellt: 25. Sep 2012, 16:58
Also ich verwende kaum bis nie EQs. Gerade bei den großen Systemen ab RES4 muss man ohnehin schon 4 Wege fahren und kann da notfalls auch was über die Endstufengains machen. Aber für normal stelle ich das Zeug hin und lass es wie es ist. Um so mehr Arbeit mache ich mir aber mit der Positionierung und Ausrichtung der Teile.
hippelipa
Inventar
#32 erstellt: 25. Sep 2012, 16:59

Benares schrieb:

Das die größeren F1-Systeme vollaktiv sind, ist mir allerdings neu. Soweit ich weiß bietet F1 doch gar keine Aktiv-LS an, oder?


Vollaktiv im Sinne der altive Frequenzweichen, aber nicht Selfpowered.
Benares
Inventar
#33 erstellt: 25. Sep 2012, 19:39
Ach so, das leuchtet schon eher ein.

Dass bei F1 die Positionierung einen EQ zumindest teilweise ersetzt, ist schon bemerkenswert. Wunder kann aber keine Anlage bewirken, bei dem von mir erwähnten Beispiel wäre der wohl noch dringend nötig gewesen. Allerdings war der Raum, in dem die Anlage stand, auch extrem schwierig.


[Beitrag von Benares am 25. Sep 2012, 19:41 bearbeitet]
heartcore
Neuling
#34 erstellt: 26. Sep 2012, 10:36
Also, die F1 Sachen kommen tatsächlich ohne Klangverbiegung im Controller aus. Raumakustische Einflüsse und persönliche Geschmacksvarianten müssen/dürfen natürlich weiterhin mit einem EQ ausgeglichen werden. Ich verwende F1 mit einer einfachen Analogweiche, die in der Endstufe eingebaut ist und bin sehr zufrieden
hippelipa
Inventar
#35 erstellt: 02. Okt 2012, 13:21
Was hast du denn da? Passiv mit nur einer Endstufe? Passivweiche in der Endstufe wäre mir komplett neu.
Meinst du nicht eine aktive Weiche, also so ein Prozessording?
STG-Production
Stammgast
#36 erstellt: 02. Okt 2012, 15:12

Ich verwende F1 mit einer einfachen Analogweiche, die in der Endstufe eingebaut ist und bin sehr zufrieden


von passiv hat er nix gesagt... und eine integrierte Aktivweiche ist nix neues, das gabs auch schon vor den Prozessordingern
hippelipa
Inventar
#37 erstellt: 04. Okt 2012, 18:29
Ist einfach nicht meine Welt. Ich wüsste jetzt nicht welche Endstufe ne analogweiche drin hat. Das die Analogweiche auch aktiv sein kann wurde mir eben erst klar. Aber logisch wurde vor Jahrzehnten so gemacht? Was für ein Retroteil ist das denn? Kommst du dann noch mit Rauschen klar?
STG-Production
Stammgast
#38 erstellt: 05. Okt 2012, 08:10
IMG Stage Line baut das heute noch, Berhinger auch...ob Hersteller aus der gehobenen Klasse auch? kA
diddes-soundcheck
Inventar
#39 erstellt: 05. Okt 2012, 09:15
Verlinke mir mal ein Teil auf der Monacor Seite, bitte. Ich stehe auf der Leitung...
Oder meinst Du die schalbaren Filter, die es bei manchen Amps gibt?


[Beitrag von diddes-soundcheck am 05. Okt 2012, 09:21 bearbeitet]
STG-Production
Stammgast
#40 erstellt: 05. Okt 2012, 09:40
Ups, mein Fehler, die IMG hat ne digitale weiche. Bei der Behringer ist es ein Schaltbarer Filter.
Dann gehen mir aber die Beispiele aus
aAktuell kann ich dann nicht sagen, ob sowas noch jemand baut/verkauft , aber gegeben hats sowas definitiv, gesehen hab ichs schon, allerdings lange her (und war damals schon ein älteres Gerät) und wers gebaut hat, weis ich auch nicht
hippelipa
Inventar
#41 erstellt: 05. Okt 2012, 10:09
Das ist ja eigentlich voll off Topic. An einer Funktion-One haben solche windigen Amps nichts zu suchen. Eine Digitalweiche und gescheites Multiamping ist nunmal Pflicht.


[Beitrag von hippelipa am 05. Okt 2012, 10:09 bearbeitet]
diddes-soundcheck
Inventar
#42 erstellt: 05. Okt 2012, 11:51
Das beziehe ich jetzt mal auch auf alle anderen TOP PA-Systeme.
Kommt die alte Weisheit wieder zum tragen: Porsche mit VW-Käfer Motor .
hippelipa
Inventar
#43 erstellt: 05. Okt 2012, 14:45

diddes-soundcheck schrieb:
Das beziehe ich jetzt mal auch auf alle anderen TOP PA-Systeme.
Kommt die alte Weisheit wieder zum tragen: Porsche mit VW-Käfer Motor .

Porsche auf Stahlfelgen mit runderneuerten China-Reifen.
heartcore
Neuling
#44 erstellt: 09. Okt 2012, 09:23
Kein Rauschen, super Klang (zumindest beim Vergleich mit aktuellen Endstufen) und klanglich (für mich ) besser wie Digitalcontroller (getestet BSS und K+H). Ist Made in Germany und heißt Lexa
heartcore
Neuling
#45 erstellt: 09. Okt 2012, 09:28

hippelipa schrieb:
Das ist ja eigentlich voll off Topic. An einer Funktion-One haben solche windigen Amps nichts zu suchen. Eine Digitalweiche und gescheites Multiamping ist nunmal Pflicht.


F1 macht doch eh keine Frequenzverbiegungen, wozu also unnötige klangverschlechternde Analog-Digitalumwandlungen? Gutes Amping und Weicheist natürlich Pflicht. Nur fällt mir außer MC² und Lexa nicht mehr viel ein.
STG-Production
Stammgast
#46 erstellt: 09. Okt 2012, 09:31
Lexa? hmm Pferdefutter oder digitalamps mit dsp....von analog seh ich da jetzt auch nichts
heartcore
Neuling
#47 erstellt: 09. Okt 2012, 09:38
Und wie lustig ist es doch wieder einmal wenn ohne genau zu Wissen um was es geht Spekulationen angestellt und Urteile abgegeben werden- jetzt völlig O.T.
Ich fahr also ein englisches Auto mit deutschen Reifen und sooo schlecht sind die einheimischen Produkte doch auch nicht
heartcore
Neuling
#48 erstellt: 09. Okt 2012, 09:40

STG-Production schrieb:
Lexa? hmm Pferdefutter oder digitalamps mit dsp....von analog seh ich da jetzt auch nichts :?

Nix Digital, einfache Analogweiche und gute Limiter
hippelipa
Inventar
#49 erstellt: 09. Okt 2012, 09:45
Die Lexa kenne ich garnicht. Gleich mal anrufen. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht. Wie schauts aus mit Bauernstrom, Feuchtigkeit, 2Ohm betrieb, Lüftergeräusch?
STG-Production
Stammgast
#50 erstellt: 09. Okt 2012, 09:46
Von welcher Endstufe reden wir?

Ich muss zugeben, die Marke Lexa sagt mir nichts....aus purer Neugierde hab ichs dann gegoogelt....nach einem kurzen Abstecher zu Lexa-Pferdefutter kam ich auf diese Seite:
http://www.lexa-audio.de
Ecoustic_Audio
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 12. Okt 2012, 11:21
Nochmal ne Frage an unsere F1 Gurus hier:

Kommt es bei der F1 Res5 im Hochton eigentlich nicht zu Kammfiltereffekt, es sind ja zwei Hochtöner weiter als der Halben Wellenlänge nebeneinander montiert.

Oder sind die Abstrahlwinkel dermaßen eng? (müsste ja fast schon 20° -25° horiz. sein)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Funktion One und dann . ?
Phantast1985 am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  10 Beiträge
Welcher Funktion One Sub ist das?
Freepartyisnotacrime am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  2 Beiträge
FUNKTION ONE PA im Raum Baden - Württemberg
selectedtodance am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  2 Beiträge
Funktion One Res2 und F218
jojora am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  8 Beiträge
Beste PA-Anlage der Welt?
leoHDV am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  568 Beiträge
Was haltet Ihr vom Apart Champ-One?
chaotiker am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  3 Beiträge
Beste Aktivboxen im lower-Preis-Segment?
blocki87 am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  8 Beiträge
Dynacord XA 2 vs. TW Audio PA Sys One.
Shadowwisper am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  31 Beiträge
Airbeat One 2014
schum_fan am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  8 Beiträge
Cd- Player mit Pitchf-Funktion
maris1234 am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRobert_Cristo
  • Gesamtzahl an Themen1.379.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.815

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen