Bassreflex Box mit Basshorn kombinieren

+A -A
Autor
Beitrag
HK1
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Jun 2007, 20:17
n´Abend zusammen,

bringt es etwas wie schon im Titel geschrieben die beiden Systeme miteinander zu verbinden, sprich Bassreflex für den Tiefgang und das Horn für den Kick. Das ganze natürlich über eine FQW gesteuert, oder ist das totaler Quatsch


MfG HK1
djpartyteam
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2007, 20:30
dann machs lieber mittels Infra und Horn da ein BR von der Weite her nix taugt. und Horn braucht ein bisschen Raum um sich zu entfalten.



für was willst du denn sowas nehmen. sowas sind Veranstaltungen ab 500+
HK1
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Jun 2007, 21:01
meine Überlegung war, die Nachteile der beiden Systeme durch kompinieren auszugleichen bzw. zu verbessern. das ganze auch bei kleineren VA, so ca 100 Personen um einfach den Sound zu verbessern. Das man das Horn dann natürlich etwas einbremsen muß ist schon klar. Bringt das was?


MfG HK1
schubidubap
Moderator
#4 erstellt: 13. Jun 2007, 00:27
das ganze gibts schon. nennt sich hybrid...
Inspiron
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jun 2007, 12:18

schubidubap schrieb:
das ganze gibts schon. nennt sich hybrid...


Right on! ...eigentlich BR-Horn-Hybrid.

Nach außen strahlende Ports bringen eine Menge Nachteile wie Phasenprobleme und unzureichende Dämpfung und damit einhergehende Hubprobleme des Chassis mit sich.

In das Horn strahlende Vents sind eine gute Möglichkeit und das System auch alleine tiefbassfähig zu machen. Berechnungsmöglichkeiten sind aber äußerst aufwendig und nur mit technischer Modellierungssoftware zu erstellen.

Für 100 Personen sehe ich da wenig Sinn dahinter. Da fährst du mit guten normalen BR Bässen einfacher.
schubidubap
Moderator
#6 erstellt: 13. Jun 2007, 13:55

Inspiron schrieb:

schubidubap schrieb:
das ganze gibts schon. nennt sich hybrid...


Right on! ...eigentlich BR-Horn-Hybrid.

Nach außen strahlende Ports bringen eine Menge Nachteile wie Phasenprobleme und unzureichende Dämpfung und damit einhergehende Hubprobleme des Chassis mit sich.

In das Horn strahlende Vents sind eine gute Möglichkeit und das System auch alleine tiefbassfähig zu machen. Berechnungsmöglichkeiten sind aber äußerst aufwendig und nur mit technischer Modellierungssoftware zu erstellen.

Für 100 Personen sehe ich da wenig Sinn dahinter. Da fährst du mit guten normalen BR Bässen einfacher.


100% zustimmung!
snape6666
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jun 2007, 15:29
hi jungs,
wie is es dann mit dem hybriden von paplan mit dem eminence??

is der nix für etwas größere gigs??

hab grad heute das holz dafür zusägen lassen....

dachte der wäre gut=???:(
HK1
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jun 2007, 19:56
ist angekommen, ich lass es. Wollte ja auch nicht komplett alles umstellen sondern vieleicht mit einer zusätzlichen Box etwas mehr Kick in die Sache bringen. Wenns aber nichts bringt, geb ich mein Geld lieber für was anderes aus


MfG HK1
schubidubap
Moderator
#9 erstellt: 13. Jun 2007, 20:39
das MTL ist auch ein hybrid. allerdings etwas tiefer abgestimmt. also etwas weniger kick

vllt ist das ding auch ein hybrid aus BP und Horn. kp.


bei Emminence ist das Geld meiner meinung nach fast immer schlecht angelegt
HK1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Jun 2007, 21:03
snape6666 das ist für dich

von schubidubap


bei Emminence ist das Geld meiner meinung nach fast immer schlecht angelegt



MfG HK1


[Beitrag von HK1 am 13. Jun 2007, 21:16 bearbeitet]
djpartyteam
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2007, 23:02
kann man nehmen wie man will wenn man wenig Geld hat und dafür das passende sucht hat man bei den Eminence non Oem Chassies schon ws was man nehmen kann. als Beispiel Kappa LF oder Sigma. brauchen massig Volumen aber gehen okay fürs Geld
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 13. Jun 2007, 23:37
sobald man wert auf quali legt ist man bei beiden falsch beraten.

sind irgendwo "kinderchassis".
snape6666
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jun 2007, 23:44
schön wenn ihr immer die chassis nieder macht...

vll versteht ihr aber auch net das es normalverbraucher gibt die halt auch en bissel pa haben wollen und ne tso viel geld ausgeben wollen.... und die komentare das die quali net der renner is sind unnötig weil ma sich das denken kann...


eine gute pa für wenig geld das wäre mal was was die ganzen mekertanten im forum mal zammen stellen koennten....


statt neulinge nieder zumachen mal was produktives tun!!!!

mfg
schubidubap
Moderator
#14 erstellt: 13. Jun 2007, 23:56
ich mache die nicht nieder sondern ich bin realist!

davon abgesehen gibts diese Low Budget Porjekte schon. und zwar nicht gerade wenig.


dabei wollen immer wieder welche irgendwelche PAs für 400€ haben...



nunja fakt ist das ein richtiges chassi 2 billige ersetzt.
snape6666
Stammgast
#15 erstellt: 14. Jun 2007, 00:03
ja preislich gehts mir garnet darum so billig wie möglich also unter 500 zu komen sonder zu erfahren was ich für ne gute pa ausgeben muss (selbstbau) ??
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 14. Jun 2007, 00:16
wie immer: GEld. und zwar mehr als die meissten hier ausgeben wollen.

PA ist kein Hobby sondern ein Job bei dem man Kundenkontakt hat und auch ein gewisses maß an qualität schuldet.

die meissten fangen aus den falschen gründen mit PA an... (das sind dann meisstens die u.18 herrschaften...)


eine normale 0815 Low BUdget Selbstbau PA kostet komplett mit AMPing 3-4000€ für 250 Pax.
snape6666
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jun 2007, 00:21
also das sind doch mal genauere angaben ....

was würdest du da so voerschlagen??

da wir warscheinlich ein "kleines spnsering" bekommen^^
sollte es eigentlich kein ding sein da 5000€locker zu machen...

also was für subs, tops und was für passenen amps???
djpartyteam
Inventar
#18 erstellt: 14. Jun 2007, 16:03
Als Beispiel



2 AZ CD12

4 AZ PW18



2x Red Rock Amps


macht mit Zubehör locker 4000-4500€


Bei Selbstbau kanns

zum Beispiel 2x PS12 und 2 Achenbach sein.

was ich viellleicht überlegen würde die Subs selbstbauen und die Tops zu kaufen.


was noch geht den gleichen Spaß 2 12" Tops 4x Basshybrid von SK aber da bist du locker das 1,5-2 fache los. ist aber klanglich auch ein bisschen mehr los.



@ Schubi der Sigma geht gut fürs Geld nix schwammig sondern trocken und präzise und gut im Tiefgang. zwar nicht voll mit 650watt zu belasten zwecks maximalem Hub dafür günstig leicht zu bauen und wer den Truckspace hat kann gerne 4 bauen und Ampt das ganze mit max 1400watt@ 4ohm pro Kanal. lediglich die maße des Subs sind hinderlich ansonsten klingt er gut.

und ich kanns beurteilen steht at Home.

ziehe trotzdem meine Propasubs vor weil genauso laut und vom Tiefgang auch ebwenwürdig dafür verdammt klein handlich und leicht.

und 4 Achenbachs sind bestimmt auch in den nächsten Jahren bei mir zu Hause. aber es ist schon en Unterscheid ob ich fast 2kw raufjacken muss oder halt mit 1000watt dabei bin. die kosten für das amping steigen irgendwann nämlich auch ein bisschen
schubidubap
Moderator
#19 erstellt: 15. Jun 2007, 00:24
das stimmt schon nur haste bei 1KW bei den Achanbachs ne ganze ecke mehr output.

Ich mag die Sigmas nicht. und ich hatte sie auch zu Hause
snape6666
Stammgast
#20 erstellt: 15. Jun 2007, 14:16
ja aht einer gescheite baupläne von denen achenbacher und von den tops???

wäre echt schick wenn einer mal gute links posten koennte;)

mfg
schubidubap
Moderator
#21 erstellt: 15. Jun 2007, 14:22
www.lsv-achenbach.de


dazu die PS12 von www.paplans.de.vu

oder die 12/2er von Jobsti --> Kontakt www.lightspeedaudio.eu

also die dicken mit 18Sound und 1,4" HT
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Basshorn?
Mile84 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  11 Beiträge
15" treiber für basshorn
-ATw- am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  18 Beiträge
Basshorn, bitte einmal überprüfen
SITD am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  17 Beiträge
California Basshorn mit Eminence Kilomax ?
SanCheZ2000 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  9 Beiträge
Basshorn mit 12 x 15" Vitavox MM380
samconny am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.03.2017  –  185 Beiträge
Bitte schnell: 10" Basshorn von Stageline?
N8-Saber am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  2 Beiträge
Limmer Basshorn
N8-Saber am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  30 Beiträge
PA- Anlage teilweiße vorhanden, aber wie kombinieren?
Xeron02 am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  7 Beiträge
shearer basshörner / basshorn
Pat121971 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  26 Beiträge
Receiver+PA-Box?
Bass-Depth am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedinrew73
  • Gesamtzahl an Themen1.376.755
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.901