Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Limmer Horns Basshorn 2 x 15 Zoll Reflektor Horn T-Version

+A -A
Autor
Beitrag
Patrick3001
Inventar
#1 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:07
Mahlzeit,

kennt jemand die o. g. Subs? K&F soll die ja im CPA MH System verwendet haben. Würde mir 4 angeblich identische von K&F holen.

Gruß Patrick
Patrick3001
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:08
ohne_titel
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:25
die limmers haben für dich den vorteil, dass du sie höher trennen kannst ls die rcf.
ich habe immer gern mit den limmers gearbeitet. pegelmäßig hatten wir für rock'n'roll meistens 6 - 8 bässe für 8 tops. richtigen tiefgang gibt es nur im rudel, weil hornsystem.
als einzelbox daher etwas dünn. gute lösung: für kleinere anwendungen die rcf behalten, bei größeren sachen die rcf als mono - sublow verwenden.
ach ja: von den limmers gab es linke und rechte bässe, die man dann zu einem "ganzen" horn zusammenstellen konnte. da du die dinger aber vermutlich eh meist hochkant übereinander benutzen wirst, um die tops auf höhe zu bekommen, kann dir das egal sein.
Patrick3001
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:35
Wie meinst du das mit dem Sublo? Die RCF Subs werde ich auf alle Fälle behalten. Da kann ich meine HD12 mit Distanzstangen draufstellen.
Die limmer haben keine flansche. Kennt jemand die bezeichnung von K&F?
ohne_titel
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:44
naja, als zusätzlicher infrasub (ich weiß, ist kein richtiger infra...) bis ca. 60Hz.
Fenderbender
Inventar
#6 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:47
Die RCF als Infras zu verwenden würde keinen Sinn machen, das sind auch Nutzbasskisten

Für welchen Anwendungszweck sollen die Subs denn primär verwendet werden und warum willst du Hörner?
ohne_titel
Inventar
#7 erstellt: 15. Mrz 2013, 15:19
das sind halt die systembässe dazu - das macht schonn sinn. die ankoppelung an die tops ist einfacher, der output stimmt. nur ist der untersten oktave kann man ein bisschen extraschub brauchen. und das können die rcf. bei uns waren das oft 2x d&B B2 unter 6 limmerbässen; esw hat die gleichen treiber, geht konstruktionsbedingt etwas weniger tief, kann aber heiße luft erzeugen...
Patrick3001
Inventar
#8 erstellt: 15. Mrz 2013, 16:15
Primär werden DJ Geschichten gemacht. Hands up, Dubsteb, DnB, House. Größere Hallen und Open Air.
Fenderbender
Inventar
#9 erstellt: 15. Mrz 2013, 16:35
Ich kenne die ESW Kisten, meinem Empfinden nach sind die als Infras nicht besonders geeignet, unter 45 Hz kommt da nicht mehr so viel. Klar die machen schon gut Druck, aber dafür sind die (für einen single 18er) echt riesig.

@Patrick: Wenn du so große Sachen machen willst mit den Dingern dann brauchst du deutlich mehr Holz im Bassbereich. Hast du schonmal überlegt dir ein paar WSX (mit dem Void 1000) oder ein paar 1850 Hörner zu bauen?
Ich kenne das 1850 Horn nicht direkt, aber ich schätze das sich die WSX und das 1850 nicht allzuviel nehmen werden.
Für Hallen und open Air würde ich pers. bei solchen Geschichten (und vor allem bei den Musikrichtungen die du genannt hast) min. 8 WSX mitnehmen.
ohne_titel
Inventar
#10 erstellt: 15. Mrz 2013, 20:53
2 limmer bässe pro top reicht. und für den preis eines wsx bekommt man wahrscheinlich 4 limmer...
Fenderbender
Inventar
#11 erstellt: 15. Mrz 2013, 22:17
Aber mit 4 Limmerbässen (ich weiß das die potent sind) macht man trotzdem keine großen Hallen mit Electro und Dubstep
Im Selbstbau kommt man pro WSX auf ~700-800€ (Der Void und der PD 1850 nehmen sich nach meinen schnellen Recherchen nicht viel im Preis, beide etwa 430€).
Mit 8 WSX kann man schon ordentlich Radau machen, dann dürften aber auch mehr Tops fällig sein
ohne_titel
Inventar
#12 erstellt: 15. Mrz 2013, 22:38
diesbezüglich herrscht offenbar einigkeit: für die vorhandenen tops tun es 4 limmers.
zu damit möglicher hallengröße, personenzahl, dj-alkoholpegel ist noch nichts gesagt.
Fenderbender
Inventar
#13 erstellt: 15. Mrz 2013, 22:45
Rein von den Bässen her würde ich schätzen das man mit 2 Limmerbässen pro Seite Diskomäßig ca. 300 Leute versorgen kann (wenn ich als Referenz mal die Martin Audio WSA-2 Bässe nehme die "normale" doppel 15er BR Kisten sind). Besser wäre es dann allerdings die Bässe auf einen Haufen zu stellen.
Patrick3001
Inventar
#14 erstellt: 16. Mrz 2013, 02:25
Also 300 Leute Disco mache ich schon mit 2 HD12 und und 2 ESW.
ohne_titel
Inventar
#15 erstellt: 16. Mrz 2013, 11:59
gut, das finde jetzt selbst ich mutig... aber wenn das der maßstab ist, reichen die anderen natürlich tatsächlich für erheblich mehr.
Patrick3001
Inventar
#16 erstellt: 16. Mrz 2013, 12:43
Hatte ne VA, bei der 600 Leute gleichzeitig anwesend waren. 2x HD12 4x ESW. War Hands up, House, HipHop. Der Veranstalter war zufrieden, die Besucher waren zufrieden 30x10m Raumgröße.
Nach meinem Geschmack wären da Hörner schon besser gewesen, weil ganz hinten nicht mehr ganz so viel Pegel war. Bass war relativ gut, hätten aber auch 6 Stück sein dürfen. Aber das Setup war gerade noch Ausreichend.
Jobsti
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:15
Die Limmer machen Spaß, habe ich auch schon vermessen.


So bis 4 Kisten macht der B&C darin Spaß,
ab 4 Kisten kann's schon durchaus Sinn machen mit RCF zu bestücken,
ab 8 auf alle Fälle.
Habe ich aber net vermessen.



Nach meinem Geschmack wären da Hörner schon besser gewesen, weil ganz hinten nicht mehr ganz so viel Pegel wa

Was haben Hörner damit zutun?
Basshörner strahlen genau so 360° ab wie alle anderen Konstrukte.
Dass Hörner "weiter tragen" ist nen Irrglaube.


Zu den PAX:
Ich weiß ja net wie ihr immer übertriebt mit Bässen....
Aber ich mach 450 Pax Outdoor Live-Cover mit 2 18ern pro Seite.
250 Pax Indoor Faschings(Disco) mit gesamt 2 2x12er Bässen
Bei uns im Forum hat wer 900 Pax Disco mit 8 2x12ern gemacht.
In der Näher hier gibt's immer ne Beachparty mit ca 3000 Pax Zelt, da stehen gesamt 8 2x18er BR.


[Beitrag von Jobsti am 16. Mrz 2013, 14:23 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#18 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:21
Ich meinte bei den Topteilen.
Tragen Hornsubs nicht etwas weiter? Bin immer davon ausgegangen.
Jobsti
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:24
Oben nochma Edit gemacht ;-)

Horntops tragen auch net weiter, die erzeugen auch keine Kohärente Wellenfront,
fallen somit ebenfalls mit 6dB pro Entfernungsverdopplung ab.
Subjektiv kanns bissel lauter klingen da wir durch Kompression und enge Abstrahlung etwas mehr "Schallenergie" haben.


[Beitrag von Jobsti am 16. Mrz 2013, 14:26 bearbeitet]
ohne_titel
Inventar
#20 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:59
zur dimensionierung von beschallungssystemen allgemein und bässen im speziellen:
wenn ich bei livegeschichten selbst am pult stehe, sehe ich das so:
- mehr als etwa 105dB mute ich niemandem zu. am foh gerne 92-95dB. wenn das nicht geht, hängt die pa falsch.
- in livesituationen komme ich meistens mit wenig bässen zurecht. im limmer-fall waren das 6 subs auf 8 tops für ca. 3000 leute (partypegel für 1000, rest hört noch ein bisschen was...)
- für eine show mit 500 - 800 leuten habe ich gerne 4 - 6 aktuelle 18"er. wenn ich das ganze selbst tragen muss, reichen auch mal 4 15"...
- das geht deshalb, weil:
a) ich selbst entscheide, wie laut es sein soll.
b) ich viele jahre erfahrung habe, was ein lautsprecher kann und was nicht. das beinhaltet, das ich nicht versuche, aus einer unterdimensionierten pa tiefbass zu holen. mittlerweile wird das oft schwieriger, weil ich mit vorprogrammierten shows ohne soundcheck größeren aufwand habe, tatsächlich beim mischen rücksicht auf die hasenställe unter der bühne zu nehmen. das war zu analogzeiten einfacher...
c) livepublikum für gewöhnlich ganz froh ist, wenn es weiter hinten etwas leiser ist.
d) livemusik für gewöhnlich allgemein weniger bässe braucht als konserve.

das alles gilt nicht, wenn ein mir unbekannter hobby-dj da auflegt. dann vermiete ich so viele boxen wie irgendwie möglich, einen zusätzlichen limiter, einen dicken dj-monitor (letzerer ohne limiter...), dessen lautstärke fest an die pa gekoppelt ist und einen dj-mixer mit stillgelegten gains und eq. und ich höre mir das ganze niemals an...
Patrick3001
Inventar
#21 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:36
Mit dem so viel wie möglich vermieten, ist gut gesagt. Wenn der Kunde da ist und nur ein bestimmtes Budget zur verfügung hat, dann stelle ich ihm ein halbwegs passables Setup zusammen und sage einfach, er soll noch bisl was drauflegen und er bekommst. Geht auch ganz gut so, und jeder ist zufrieden.
Aber wenn zu kleines Budget, zu kleine PA... Umsonst gibt es nix, net mal den Tod.
ohne_titel
Inventar
#22 erstellt: 16. Mrz 2013, 17:27

Patrick3001 (Beitrag #21) schrieb:
zu kleine PA... Umsonst gibt es nix, net mal den Tod. :L


wobei man den tod von lautsprechern durch "zu kleine PA" forcieren kann...
*acoustics*
Stammgast
#23 erstellt: 16. Mrz 2013, 17:42
Ich mache es mittlerweile so, an Kunden die für ein zu großes Event eine zu kleine PA wollen nicht mehr zu vermieten.

Klar ist alles versichert und würde ersetzt werden, aber es steht numal auf jeder Box mein Firmenname und wenn jemand l'acoustics Zeug hier in der Umgebung rumstehn sieht weis er das es von mir kommt, heißt also dass es auch ein schlechtes Licht auf mich wirft wenn die PA scheiße klingt weil es verzerrt und kracht.

Wenn jemand ne Party mit DJ und 1000PAX machen will dann sollen sie ne anständige PA mieten und nicht wie letztens einer wollte: 2 SB18 und 2 12 XT...

Damit kann man schon 1000PAX machen, aber nicht Party und nicht Disocpegel.


zur dimensionierung von beschallungssystemen allgemein und bässen im speziellen:
wenn ich bei livegeschichten selbst am pult stehe, sehe ich das so:
- mehr als etwa 105dB mute ich niemandem zu. am foh gerne 92-95dB. wenn das nicht geht, hängt die pa falsch.
- in livesituationen komme ich meistens mit wenig bässen zurecht. im limmer-fall waren das 6 subs auf 8 tops für ca. 3000 leute (partypegel für 1000, rest hört noch ein bisschen was...)
- für eine show mit 500 - 800 leuten habe ich gerne 4 - 6 aktuelle 18"er. wenn ich das ganze selbst tragen muss, reichen auch mal 4 15"...
- das geht deshalb, weil:
a) ich selbst entscheide, wie laut es sein soll.
b) ich viele jahre erfahrung habe, was ein lautsprecher kann und was nicht. das beinhaltet, das ich nicht versuche, aus einer unterdimensionierten pa tiefbass zu holen. mittlerweile wird das oft schwieriger, weil ich mit vorprogrammierten shows ohne soundcheck größeren aufwand habe, tatsächlich beim mischen rücksicht auf die hasenställe unter der bühne zu nehmen. das war zu analogzeiten einfacher...
c) livepublikum für gewöhnlich ganz froh ist, wenn es weiter hinten etwas leiser ist.
d) livemusik für gewöhnlich allgemein weniger bässe braucht als konserve.



Genau richtig, bin gleicher Meinung, nur das mit selber tragen sehe ich anders.
Wer trägt denn heutzutage noch Lautsprecher?
ohne_titel
Inventar
#24 erstellt: 16. Mrz 2013, 18:05
und genau hier kommen leute wie patrick ins spiel:
es gibt diesen markt und wir haben keine lust, uns für ein paar hundert euro unsere lautsprecher vollkotzen und unseren ruf ruinieren zu lassen. die einschlägigen veranstalter würden auch lieber das radio ihrer oma mitbringen als uns soviel zu bezahlen, dass wir dafür das bett verlassen. sprich: in diesem segment verdienen wir eh nichts. ich überlasse das gerne denen, die das wollen und können.
(z.b. der ganze fasching ist für mich vollig uninteressant. ich beschalle seit jahren einen einzigen faschingsball, und das auch nur, weil da ein 45-köpfiges orchester spielt. der restliche fasching ist urlaub für mich. ich vermiete vielleicht mal eine kleine pa für 'nen hunni, aber nicht wenn ichs auch noch liefern und bedienen muss und danach kärchern und neu bestücken...)
Patrick3001
Inventar
#25 erstellt: 16. Mrz 2013, 19:22

ohne_titel (Beitrag #24) schrieb:
und genau hier kommen leute wie patrick ins spiel:
es gibt diesen markt und wir haben keine lust, uns für ein paar hundert euro unsere lautsprecher vollkotzen und unseren ruf ruinieren zu lassen. die einschlägigen veranstalter würden auch lieber das radio ihrer oma mitbringen als uns soviel zu bezahlen, dass wir dafür das bett verlassen. sprich: in diesem segment verdienen wir eh nichts. ich überlasse das gerne denen, die das wollen und können.
(z.b. der ganze fasching ist für mich vollig uninteressant. ich beschalle seit jahren einen einzigen faschingsball, und das auch nur, weil da ein 45-köpfiges orchester spielt. der restliche fasching ist urlaub für mich. ich vermiete vielleicht mal eine kleine pa für ' nen hunni, aber nicht wenn ichs auch noch liefern und bedienen muss und danach kärchern und neu bestücken...)


Genau richtig.
Patrick3001
Inventar
#26 erstellt: 18. Mrz 2013, 00:06

Jobsti (Beitrag #17) schrieb:
Die Limmer machen Spaß, habe ich auch schon vermessen.


So bis 4 Kisten macht der B&C darin Spaß,
ab 4 Kisten kann's schon durchaus Sinn machen mit RCF zu bestücken,
ab 8 auf alle Fälle.
Habe ich aber net vermessen.



Nach meinem Geschmack wären da Hörner schon besser gewesen, weil ganz hinten nicht mehr ganz so viel Pegel wa

Was haben Hörner damit zutun?
Basshörner strahlen genau so 360° ab wie alle anderen Konstrukte.
Dass Hörner "weiter tragen" ist nen Irrglaube.


Zu den PAX:
Ich weiß ja net wie ihr immer übertriebt mit Bässen....
Aber ich mach 450 Pax Outdoor Live-Cover mit 2 18ern pro Seite.
250 Pax Indoor Faschings(Disco) mit gesamt 2 2x12er Bässen
Bei uns im Forum hat wer 900 Pax Disco mit 8 2x12ern gemacht.
In der Näher hier gibt's immer ne Beachparty mit ca 3000 Pax Zelt, da stehen gesamt 8 2x18er BR.


Kann man von den Kisten auch mal 2 oder nur eine mitnehmen?
Oder was haltet ihr allgemein von den Kisten? (Ich meine jetzt die von K&F) Sollen ja mit den Limmer identisch sein und nur unter anderem Namen verkauft worden sein.
Entweder ich hole mir 4 von den Kisten zum fairen Preis oder ich hol mir nochmal 2 ESW. Wobei ich dazu neige 4 von den K&F zu holen, da das System dann komplett ist und dann auch fas unzerstörbar ist.

Gruß Patrick
ohne_titel
Inventar
#27 erstellt: 18. Mrz 2013, 00:14
nur zwei mitnehmen? als monocluster ja. so ganz einzeln geht das natürlich auch, aber da ist untenrum wenig los.
wenn du die tops nicht fliegen kannst, brauchst du für eine vernünftige groundstackhöhe sowieso zwei bässe drunter.
Patrick3001
Inventar
#28 erstellt: 18. Mrz 2013, 00:17
Fliegen werde ich die Tops aufgrund des 85kg schweren gewichts nicht. Aber wenn ich mal meine hd12 mitnehme für ne kleine party mit 150 pax oder so. würde mir dann noch stativflansche einbauen.
Patrick3001
Inventar
#29 erstellt: 06. Apr 2013, 18:31
IMG_20130406_171950
Das ist die Kiste von Innen. Bestück mit den RCF L15 P200
rossparr
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 06. Apr 2013, 21:38

Patrick3001 (Beitrag #29) schrieb:
IMG_20130406_171950
Das ist die Kiste von Innen. Bestück mit den RCF L15 P200


Sieht ganz schwer nach Limmer 215 aus. Bestückung stimmt auch überein.
Patrick3001
Inventar
#31 erstellt: 06. Apr 2013, 21:51
Hast du da nen Link oder ne genaue Bezeichnung?
rossparr
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 07. Apr 2013, 12:23
Eine offizielle Seite von Limmer gibt es nicht.

Von Jericho kann man Limmer- Leergehäuse kaufen.
http://www.jerichoge...use-info.php?EC_ID=2

Vielleicht kann man dir da helfen.


Einen kleinen Hinweis auf die Limmer- K&F Frage hab ich eben im Pa Forum gefunden:

http://www.google.de...:0,i:121&tx=67&ty=45

Der 12. Beitrag. Vielleicht kann dir der Verfasser was genaueres dazu sagen.
Patrick3001
Inventar
#33 erstellt: 07. Apr 2013, 12:38
Vielen Dank.

Stacken war nicht so toll. Da hat der Bass in einiger Entfernung richtig gefehlt.


[Beitrag von Patrick3001 am 07. Apr 2013, 13:01 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#34 erstellt: 07. Apr 2013, 12:40
904355_463581577046297_1759264564_o
Patrick3001
Inventar
#35 erstellt: 07. Apr 2013, 13:04
Leider kann ich mich mit dem Verfasser nicht in Verbindung setzten.
Ich müsste mich dazu anmelden...
Chris_Fine
Inventar
#36 erstellt: 07. Apr 2013, 17:13
Die Firma nennt sich Limmer Horns GmbH.
Im Netz findest du die Telefonnummer und wenn du da anrufst, wird dir geholfen.

Wenn du erweitern möchtest, kannst du, wie erwähnt, die Leergehäuse bei Jericho Gehäuse erstehen.
http://www.jerichoge...use-info.php?EC_ID=2

Kannst ja auch mal schnell die Maße vergleichen, dass alleine dürfte schon Aufschluss über Gleichheit geben. Aufbau und Bestückung deutet auch schon darauf hin.


[Beitrag von Chris_Fine am 07. Apr 2013, 17:15 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#37 erstellt: 02. Mai 2013, 22:42
Hat die Limmer schon jemand Singele verwendet?

Da meine ESW auf der letzten VA schon etwas geschmort gerochen haben (ist das normal) würde ich gerne wissen, wie sichdie Limmer schlagen würden. Vor allem Pegelmäßig. Schafft ein Limmer mehr als ein ESW? Limmer hat 2x15", 2x200 Watt der ESW 1x18" 600 WAtt.
Jobsti
Inventar
#38 erstellt: 02. Mai 2013, 22:54
2x200W ist aber vor Urzeiten, und auch für die 2x15er Kiste...... Da war noch der alte 15P200 drinne.
Mittlerweile kommt da nen B&C rein, in größere Stack der N401.

Der ESW hätte mittlerweile auch übrigens 700W rms, 600W mit dem Uralt-Chassis.

Der ESW wird lauter und tiefer können als ein Single Limmer (klingt dafür halt net so gut),
aber net als der Doppelte.

Verschmort riechen ist NIE gut.... Limitere Korrekt, samt passendem Hochpass und dann passiert auch nix.
WENN es mal riecht, dann bei nagelneuen Chassis, danna ber eher nach dem üblichen "Elektrosmogg" (heiße Epoxy Platine), das können Reste von Schmiermittel sein die verdampfen.


[Beitrag von Jobsti am 02. Mai 2013, 22:58 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#39 erstellt: 02. Mai 2013, 23:07
Ich hab auch noch die alten Chassi bei den RCF drin die L18S800.
Der Geruch war jetzt nicht so extrem, aber wenn man mit der Nase ans Chassi oder den Hornkanal geht, hat mans gerochen. Die hierbei ausströmende Luft war auch warm. Ich gehe dann davon aus, dass der Bass am Limit betrieben wurde, obwohl der Limitter eigentlich richte eingestellt war. Bei der Proline 3000 bei -5,5 db. Er hat auch nicht angeschlagen.

Dachte halt nur, ob die Limmer evtl. nicht ganz so schnell an ihre Grenzen stoßen würden, um damit die ESW zu schonen.

Also würde das nicht viel bringen? Ich habe die Doppel 15er
Patrick3001
Inventar
#40 erstellt: 02. Mai 2013, 23:12
Wieviel Leistung die Limmer haben, kann ich gar nicht zu 100 Prozent sagen. Aber ich gehe hetzt mal von 200 Watt pro Chassi aus.
Jobsti
Inventar
#41 erstellt: 02. Mai 2013, 23:18
100% sicher -5,5dB?
1. Bezugspunkt vom Controller beachtet? (ich denke nicht, sonst hätteste dBfs geschrieben)
2. Mal die Echte Leistung der Proline mit eingerechnet? (die is mit über 2kW an 4 Ohm gemessen)

Nope, 200W waren die alten, die aktuellen haben 1kW pro Pappe.


[Beitrag von Jobsti am 02. Mai 2013, 23:18 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#42 erstellt: 02. Mai 2013, 23:47
Ok, dann werde ich die doch mal aufschruaben. Aber die Kisten sind sehr alt. Die Farbe ist auch grau.
Eben passend zum K&F System. Die Sikken von den Pappen sind mit Silicon beschichtet, falls das was übers alter aussagt. Haben auch 4 Ohm.

Wenn die wirklich 1 kw haben, dann müsste da schon mehr gehn, als mit den RCF.
Jobsti
Inventar
#43 erstellt: 03. Mai 2013, 00:50
Achso, du hast die Limmer, die uralten?
Gut, dann hab ich irgendwie was verlesen....

Aber aufschrauben und reinguggen schadet net, entweder ist's original Bestückt,
wurde mal gegen den neueren 200Ak getauscht oder gar die B&C,
nur Nachguggen macht kluch

Versteh ich nu richtig, dass du die Limmer und die EWS hast?
Wieso fragst du dann wie dich sich jeweils schlagen? Kannst doch selbst testen.
Patrick3001
Inventar
#44 erstellt: 03. Mai 2013, 01:05
Ja, ich hab die Limmer und des ESW.
Ich hatte schonmal nen Limmer offen. Da war der RCF l15p200 eingebaut, aber wieviel Leistung der hat, kann ich nicht sagen. Nen direktvergleich habe ich noch nicht gamcht, weil mein Lager in einem Wohngebiet ist. Evtl. versuch ichs die Woche mal mit nem A-B Vergleich.
Jobsti
Inventar
#45 erstellt: 03. Mai 2013, 01:13
Grad ma bissel gegoogelt, der P200 is ja schon über 30 Jahre alt.
Wenn der Magnet hinten geriffelt ist, ist's doch der ur-alte (denke aber eher net), wenn glatt, dann der 200AK.
Bild vom Alten: http://www.hifi-forum.de/viewthread-182-9378.html

Der 200er hatte eigentlich 300W rms, 200W hatte der RCF L15- 554.
Wenn du's genau wissen willst, schraub auf und schau rein, steht nix dran, fotografier das Ding von beiden Seiten.

da du beide Bässe hast, versteh ich nur folgende Frage nicht
"Schafft ein Limmer mehr als ein ESW?"

Test's doch selbst... Klemmste eben ein Chassis beim 215er ab


[Beitrag von Jobsti am 03. Mai 2013, 01:19 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#46 erstellt: 03. Mai 2013, 01:21
Ja, das ist der RCF L15P200 AK mit 4 Ohm. Soviel weis ich noch.
Ich werde dann mal Bilder machen, wenn ich wieder zum Lager komm.
Danke fürs erste.

Gruß Patrick
Jobsti
Inventar
#47 erstellt: 03. Mai 2013, 01:27
Wenn's der Ak ist, hat das Chassis seine 800W rms..... (Wobei ich was im Hinterkopf mit 600W hatte, Vorversion, weiß da wer was drüber?)
Eigentlich

Aber mehr wie 200W rms wird der im Limmer schon aushalten,
das wird ne vorsichtige Angabe sein, wie das auch D&B gerne macht.
600-800 aber eher nicht, da Stirbt das Ding gerne, höchstens bei Live geht das gerade so.

Edit:
Der P200Ak mit kleiner Polkernbohrung hatte 600W rms,
der neure mit gleichem Modellnamen, also auch 200AK 800W rms.

Info: der neuste ist der P200AKII, ebenfalls 800W rms, hat aber Doublespider und ist noch "Deppensichrer" gemacht worden.


Zusammenfassung für alle, die netmehr durchsteigen
P200 - 300W rms, bei manchen herstellern 200W rms
P200 AK mit kleiner Bohrung - 600W rms
P200 AK mit großer Bohrung - 800W rms
P200 AKII (jetzt neu) - 800W rms samt paar modernen Anti-Fehlbedienungs-Features


[Beitrag von Jobsti am 03. Mai 2013, 01:32 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#48 erstellt: 03. Mai 2013, 01:32
Irgendwie wiedersprichtst du dir gerade
Jobsti
Inventar
#49 erstellt: 03. Mai 2013, 01:32
Edit gemacht, les' ;-)

Beide P200Ak Modelle halten ihre RMS Angabe bei moderner Musik nicht aus, da knickt die Pappe,
bei Livemukke geht das, ansonsten ist bei 300-400W Ende Gelände.
Der P200 AK2 verträgt bissel mehr, aber auch net soo viel mehr.... Bei dem reißts dann die Spider ab.


[Beitrag von Jobsti am 03. Mai 2013, 01:36 bearbeitet]
Patrick3001
Inventar
#50 erstellt: 03. Mai 2013, 01:44
Das ist mal ne gute, übersichtliche Auflistung. Werde morgen mal nachsehen.
Patrick3001
Inventar
#51 erstellt: 03. Mai 2013, 22:00
So, heute die Kiste aufgeschraubt und 10kg Staub raus geblasen.

Hier mal die Chassis IMG_20130503_201520

IMG_20130503_201431

Was mir noch aufgefallen ist, ist dass das Silicon an den Membranen etwas eingerissen ist. Ist das schlimmer oder kann man sowas auser Acht lassen?

IMG_20130503_201535


Welch L15P200 ist das jetzt? Der mit 600 Watt oder der mit 800 Watt?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Limmer Basshorn
N8-Saber am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  30 Beiträge
15" treiber für basshorn
-ATw- am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  18 Beiträge
Basshorn mit 12 x 15" Vitavox MM380
samconny am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.03.2017  –  185 Beiträge
California Basshorn mit Eminence Kilomax ?
SanCheZ2000 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  9 Beiträge
15" RCF L15 P200AK HORN
audio-held am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  21 Beiträge
Welches Basshorn?
Mile84 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  11 Beiträge
Gehäuse für Electro Voice DL-15 X
Thinkman5 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  5 Beiträge
X-Tro Mid Horn
PKusteR am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  36 Beiträge
Bassreflex Box mit Basshorn kombinieren
HK1 am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  21 Beiträge
welches basshorn für EMINENCE KAPPA PRO 15 LF
Fraglitter am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  86 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • RCF
  • Loewe

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedBlaBlub6
  • Gesamtzahl an Themen1.376.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.301