kann falsch beschaltetes XLR ein Verstärker zerstören?

+A -A
Autor
Beitrag
mz4
Inventar
#1 erstellt: 20. Sep 2015, 13:19
Moin,

hatte gerade eine etwas komische Begegnung der dritten Art

Aufgebaut und leise Musik gespielt alles ging.
aus jedem LS kam Musik..
dann aufgedreht (Musik spielte weiter)
und aus einem Verstärker kam leckerer stinkender Elektroqualm.
Sicherung ist aber nicht geflogen und Musik lief weiter soweit ich das beurteilen konnte.
die die Amps überanander waren suche ich gerade welcher hops gegangen ist.
...

Jetzt meine Vermutung kann es sein das wenn HOT und COLD vertauscht sind es zu solch einem Problem kommen kann?
kann ich mir eigentlich nicht vorstellen aber wer weiß schon

Grüßle
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2015, 13:29
Normal Nicht.
Es ist ja nur ein investiertes Signal.
Der Kanal läuft dann Phasen verkehrt zum richtig angeschlossenen Kanal.
Also genau so als hätte man den Lautsprecher verpolt angeschlossen.
Mann kann so auch Endstufen Brücken die keine Schalter zum Brücken haben.

Um welche Endstufen Handel es sich den ?
bob2
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Sep 2015, 13:34
Hallo,

leckerer stinkender Elektroqualm hört sich nach ein Elko an. Mal nach sehen......
mz4
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2015, 13:43
Denke ich mir ja das da nichts passieren kann...

es ist ein Thomann t.amp D4-500
scauter2008
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2015, 13:49
Wen noch Garantie drauf ist sollte man sie Umtauschen.


[Beitrag von scauter2008 am 20. Sep 2015, 13:59 bearbeitet]
mz4
Inventar
#6 erstellt: 20. Sep 2015, 14:17
nagelneu.. erste inbietriebnahme.

vorallem fliegen beim anschalten der mehrfachsteckdosenleiste mit den amps (amps sind am hauptschalter aus!) die sicherung.
allerdings sind es FI Sicherungen...
Böötman
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2015, 14:20
Wenn der FI kommt, dann liegt im Gerät ein Isolationsfehler vor.
scauter2008
Inventar
#8 erstellt: 20. Sep 2015, 14:22
Wenn der RCD Fliegt liegt eine Erdschluss vor.
Da stimmt was nicht.
Fliegt es bei beiden, oder nur bei der Defekten Endstufe ?
mz4
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2015, 14:31
ok hab den Fehler gefunden zumindest was das angeht das die Sicherung raus fliegt..
3 von den Amps haben einfach nen zu hohen Einschaltstrom.
da der Netzschalter am D4-500 keine wirkliche "trennung" ist läd sich das Netzteil und die Kondensatoren schon auf bevor man den Amp einschaltet.
schaltet man die Amps hintereinander ein geht es.

mit neuem Ersatzamp geht es jetzt..


[Beitrag von mz4 am 20. Sep 2015, 14:31 bearbeitet]
mz4
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2015, 14:33
hab den defekten mal aufgeschraubt und nachgeschaut..
wirklich was defektes und Schmauchspuren hab ich nicht gesehen.
anscheinend etwas unter der Platine mit Kontakt zum Alukühlkörper...
scauter2008
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2015, 14:35
Der RCD hat nichts mit den Einschaltstrom zu tun.
Der Überwacht den Ableitstrom über den Schutzleiter.
Eventuell ist der Einschaltimpuls der Y Kondensatoren zu groß, und übersteigt die 30mA des RCD.
Kann auch sein das da einer einen großen Leckstrom hat.


[Beitrag von scauter2008 am 20. Sep 2015, 14:37 bearbeitet]
mz4
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2015, 14:37
das kann sein.

Wenn ich sie nacheinander einschalte passiert nix.
die Sicherungen sind komplette Automaten incl. integriertem FI.
scauter2008
Inventar
#13 erstellt: 20. Sep 2015, 14:40
Solche Automaten habe ich noch nie gesehen.
Kann dann doch der Einschaltatom sein.


[Beitrag von scauter2008 am 20. Sep 2015, 14:42 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#14 erstellt: 20. Sep 2015, 14:41

mz4 (Beitrag #10) schrieb:

hab den defekten mal aufgeschraubt und nachgeschaut...


Gratulation, damit ist deine Garantie flöten gegangen.


mz4 (Beitrag #12) schrieb:

die Sicherungen sind komplette Automaten incl. integriertem FI.


Sowas kenn Ich nicht, FI mit integrierten LS.
mz4
Inventar
#15 erstellt: 20. Sep 2015, 14:43

Böötman (Beitrag #14) schrieb:

mz4 (Beitrag #10) schrieb:

hab den defekten mal aufgeschraubt und nachgeschaut...


Gratulation, damit ist deine Garantie flöten gegangen.


scauter2008
Inventar
#16 erstellt: 20. Sep 2015, 14:43
So was gibt es wirklich.
http://www.kopp.eu/d...ma-2-polig/741616087
Ist aber wohl eher selten anzutreffen.
Ich selber hab solche Automaten noch nie verbaut.


[Beitrag von scauter2008 am 20. Sep 2015, 14:48 bearbeitet]
mz4
Inventar
#17 erstellt: 20. Sep 2015, 14:45

scauter2008 (Beitrag #16) schrieb:
So was gibt es wirklich.
http://www.kopp.eu/d...ma-2-polig/741616087


ganz blöd bin ich ja auch nicht
nur das die hier von Hager sind...
Böötman
Inventar
#18 erstellt: 20. Sep 2015, 14:45

scauter2008 (Beitrag #16) schrieb:
So was gibt es wirklich.
http://www.kopp.eu/d...ma-2-polig/741616087

Man lernt eben nie aus ... nun aber BTT.
mz4
Inventar
#19 erstellt: 20. Sep 2015, 14:51
also jetzt raucht nix mehr
3 funktionierende amps gefunden...

was allerdings komisch ist die amps wurde an ner neuen Vorstufe (yamaha CX-a5100) in Betrieb genommen.
alles mit XLR verbunden.

das komische ist die LS einmessung sagt das alle! LS phasenverkehrt angeschlossen sind.
das kann aber nicht sein da +/- an den LS stimmen und diese an die 4 poligen Speakon an 1+ und 1- angeschlossen wurden.

(Brückenbetrieb an 1+ und 2+ hab ich noch nicht probiert)

kann es sein das Yamaha HOT und COLD nicht XLR standard angeschlossen hat und vertauscht hat? (das man erst mal nur auf die OE Endstufenkombi setzt)
scauter2008
Inventar
#20 erstellt: 20. Sep 2015, 14:57
Was hast du den genau vor ?
Heimkino ?

Polle doch einfach alle Lautsprecher um.
Man kann das aber auch lassen wen alle Lautsprecher Phasen verkehrt sind, da es dann keine Auslöschung gibt.
mz4
Inventar
#21 erstellt: 20. Sep 2015, 16:48
Jepp Heimkino

werde mal alle LS umpolen und schauen obs dann "besser" ist..
etwas strange ist es schon...

wenn die LS falsch angeschlossen sind + an - klingt dass dann nicht kaputt oder ist schädlich?

grüße
Zalerion
Inventar
#22 erstellt: 20. Sep 2015, 17:10
Ist doch Wechselstrom und schwingt hin und her. Ist nur dafür da, dass die Lautsprecher alle gleichzeitig in eine Richtung gehen. Sonst bekommt man Auslöschungen - zu bemerken im Bass.


Das mit dem Hot/Cold kann sein. Also nicht, dass es schädlich ist. Aber die Anschlüsse sind leider nicht 100% genormt. Gerade Hifi-Hersteller machen da schonmal, was sie wollen und ursprünglich hatte USA wohl auch mal eine andere Belegung als Europa. Sollte aber in den Specs zu finden sein, welcher Pin wie belegt ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Xlr Ausgang, Subwoofer durchschleifen?
korkenat3 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  20 Beiträge
PA Verkablung XLR ?
A.P.Elevator am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  8 Beiträge
XLR Verbindung zwischen einem Verstärker und der Aktivweiche
inferno2910 am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  4 Beiträge
XLR Durchgangsbuchsen
edionarap am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  2 Beiträge
Phantomschaltung Cinch auf XLR-Mikrokabel
famabe am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  7 Beiträge
Was ist ein PA - Verstärker????
Zipfelklatsscher am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  25 Beiträge
Signal Cinch Mischpult auf XLR Frequenzweiche
ElsaEcomo am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  2 Beiträge
xlr auf klinke für controller zu mischer
cgruenii am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  5 Beiträge
3 Verstärker?
BonG2 am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  16 Beiträge
Passender Verstärker
thePaad am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedAndreas_24022402
  • Gesamtzahl an Themen1.382.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.933

Hersteller in diesem Thread Widget schließen