Kondensatormikrofon rauscht

+A -A
Autor
Beitrag
Sakurro
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2012, 12:12
Hallo Community,

ich habe mich extra deswegen hier angemeldet. Ich bin schon am verzweifeln.
Ich habe mir vor einer Woche ein Rode NT-1a gekauft, was laut Hersteller das leiseste (rauschärmste) Kondensatormikrofon der Welt ist. Dieses habe ich mit einem XLR-Kabel an meinen Behringer Ultragain Pro Mic 2200 angeschlossen. Und am Output des Ultragain Pro habe ich ein XLR-3,5mm Klinken Adapter angeschlossen um das Signal in die Soundkarte meines Laptops zu leiten.
Am Laptop habe ich den neusten ASIO Treiber installiert und benutze Cubase zum Aufnehmen.
Ist ja soweit ich weiß alles richtig so, ABER ES RAUSCHT TROTZDEM.
Was habe ich da falsch gemacht? Ich habe so viele Dinge probiert, aber immer dieses Grundrauschen.
Bei YouTube-Videos vom NT-1a hört man garkein Rauschen, nur wenn ich aufnehme.

Ich habe dieses Geräusch mal für euch hochgeladen:
Grundrauschen
light-Green_Apple
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2012, 12:22
Wenn du ein anderes Kondensatormic. zur Hand hast probier das mal.
Rauscht es dann immernoch liegt es an was anderem außer dem Mikrofon.

Behringergeräte sind halt nicht wirklich zum Aufnehmen gemacht -> Die rauschen halt

Wie laut ist das rauschen denn? Die Aufnahme scheint sehr leise zu sein.
Sakurro
Neuling
#3 erstellt: 10. Apr 2012, 13:21
Wenn ich's richtig abgelesen habe (am FL Studio dB Meter), dann 6 dB.
bartman4ever
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2012, 13:24
Das Problem sollte von der internen Soundkarte verursacht werden. Egal welcher Treiber. Das Behringer fügt vielleicht noch etwas hinzu. Aber ohne vernünftige Soundkarte wirst du keine guten Aufnahmen hinbekommen. Hol dir ein USB-Interface. Dann brauchst du auch das Behringer nicht, weil so ein Interface Preamps mit Phantomspeisung dabei haben.
mehmet88
Stammgast
#5 erstellt: 10. Apr 2012, 20:00
mit nem videograbber und einem behringer mischpult (Behringer Xenyx 1002)
angeschlossen dann über chinch, statt adapteriung....

hatte ich kein/kaum rauschen...

ein usb audioinferface wäre aber in der tat deutlich besser.
Bummi18
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2012, 21:13
rauscharm aufnehmen über die laptopsoundkarte ist "fast" unmöglich , ne extreme latenzzeit kommt auch noch hinzu egal ob asio treiber oder nicht...
ein externes audiointerface sollte verwendet werden oder einen mixer mit audiointerface. dann mit usb in den laptop und alles ist schick
es kann auch das behringerteil sein das rauscht

zb. http://www.thomann.de/de/tascam_us122mk2.htm

http://www.thomann.de/de/yamaha_mw8cx.htm
Commodore-Man
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Apr 2012, 22:01
Höre mal in das Grundsignal des Beringers rein. Also das Mic einfach mal abstecken. Ist das Rauschen dann weg? Wenn nicht, ligst an Soundkarte oder dem Beringer.
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Apr 2012, 14:39
Das verlinkte Grundrauschen hört sich erstens nicht nach Mikrofon an, sondern nach irgendwelchem Digitalgemüse. Und zweitens wäre das Raumgeräusch im Normalfall um ein vielfaches höher, Du könntest das Mikrauschen gar nicht aufnehmen ohne dass echte Geräusche dominat vorhanden wären.

Kommt hinzu, dass Sennheiser MKH zu den rauschärmsten Mikrofonen gehören, bei welchen allein schon die thermische Luftmolekülbewegung einen messbaren Einfluss hat. In normaler Raumsituation (ohne Luftzug!) ist das Rauschen deutlich höher als im Vakuum und die erzielbare Ersatzlautstärke beträgt 10dB A-bewertet. Da ist mir das Rode NT-1a schon beinahe unheimlich, das von 5dB fabuliert. Jedenfalls solange beim Sennheiser die Umgebungsluft so viel Störgeräusch erzeugt, dass das gemessene Rauschen um mindestens 3dB verschlechtert wird, solange wird das Rode auch mit dem selben Wasser kochen und dementsprechend keine besseren Werte liefern können.
Nichtsdestotrotz hat dieses Rauschen nichts mit dem Mikrofon zu tun, davon bin ich überzeugt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensatormikrofon am Rechner
Ole1803 am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  12 Beiträge
Rode NT1A rauscht
S7000 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  3 Beiträge
DJX750 Pro Behringer Mikrofon
djgarfield68 am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  13 Beiträge
Großmembran Kondensatormikrofon mit PC verbinden
Schabodabo am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  2 Beiträge
Kondensatormikrofon betreiben, wie??
Cheater2 am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  5 Beiträge
Kondensatormikrofon Miniklinke an 3,5" Monoeingang
Froggy am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  13 Beiträge
Rode NT1A mit Behringer Xenyx 1002 knistert/rauscht
Nussi1986 am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  2 Beiträge
XLR -> Klinke-Adapter Symetrie
Darius1 am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge
xlr Mikrofon an 3,5 Klinke Laptop anschließen
Kraligor am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  2 Beiträge
Grundig Kondensatormikrofon Anschluss?
Timmim89 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.406

Top Hersteller in Studio / (Home-) Recording Widget schließen