Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Sony W705B Thread

+A -A
Autor
Beitrag
#neo#
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mrz 2014, 12:18
Hallo zusammen,
ich spiele mit dem Gedanken mir den KDL42W705B zu kaufen.
Jetzt wollte ich mal alle diejenigen fragen die bereits einen besitzen,
wie eure Eindrücke von dem Fernseher sind.
Mich Interessiert auch was da für ein Panel verbaut ist, wie es mit dem Schwarzwert aussieht, der Ausleuchtung, dem Dimming usw.

Gruß #neo#
tumirnixx
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mrz 2014, 14:40
IorekB
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Mrz 2014, 22:34
Und hier finden sich Angaben zum Panel (etwas runterscrollen bis zur Übersichtstabelle der 2014er-Modelle), zumindest für 50" und 42":

AUO - AMVA5
T500HVF01.0
T420HVF01.0

Also ein VA-Panel in AMVA-Technik von AUO, laut obigem Link mit 50 Hz. Mangels Sprachkenntnissen kann ich aber nicht sagen, wie die Informationen zusammengetragen worden sind... Leider listet die Panelook-Datenbank nicht exakt die obigen Typenbezeichnungen, nur ähnliche Varianten.


[Beitrag von IorekB am 30. Mrz 2014, 22:35 bearbeitet]
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Mai 2014, 22:47
Hi #neo#,

ich weiß nicht, in wie fern der Thread noch aktuell ist aber ich kann dir von dem TV nur abraten.

Das Bild ansich ist Klasse. Schwarzwert, Kontraste und Farben sind wirklich toll für einen TV in dem Preissegment und die Schärfe kann auch überzeugen. Mit Feintuning ist sogar noch Einiges rauszuholen.
Was aber gar nicht geht ist das total ruckelige Bild. Es gleicht einem hochfrequenten Mikrostottern bei bewegten Szenen, Kamerafahrten oder schnellen, Actionenreichen Szenen. Lediglich bei Standbildern oder gaaaanz langsamen Szenenwechseln ist das Bild Top ! Auch mit der LED-Bewegtbild Verbesserung im Menü ist daran nix zu rütteln. Dazu kommt noch der massive Helligkeits- und Kontrastverlust.

Habe schon an mir selber gezweifelt und deshalb meinen BD Player (LG BP640) beim Kumpel angeschlossen (Panasonic TX-P65VTW60) und 1-2 BD´s mit denen ich mir einen Referenz geschaffen hatte dort getestet Natürlich trat dort das Ruckeln nicht auf. Auch mit Signaleingabe vom PC per HDMI, WMP C HC + madVR + LAV Filter und Reclock bleibt das Bild stotterig und ist nicht flüssig zu bekommen.

Ich bin leider total enttäuscht von dem Gerät und werde ihn morgen zurückbringen. Wollte mir als Ersatz den Panasonic TX-P42GTW60 holen, der aber leider nirgends mehr zu bekommen ist Diese "Intelligent Frame Creation" Technologie von Panasonic hat´s mir da echt angetan. So flüssig wie ruhig wie das läuft möchte ich das auch haben

Gruß
cyruz
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Mai 2014, 06:31
Oder einen Sony mit echtem Motionflow nehmen, nicht nur jenes, welches auf dem Karton und in Prospekten abgedruckt erscheint.
#neo#
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mai 2014, 07:37
Er's mal danke für die Antwort. Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob es der W705 werden soll.
Also wenn ich das richtig verstanden habe, kann man also gar keine Motionflow Einstellungen vornehmen?
Ich bin zwar nicht so der Fan von solchen Verbesserern daher hatte ich bisher mein Motionflow immer auf "Echtes Kino" gestellt.
Ich denke ich werd mal zum MM oder Planeten fahren und mir das Gerät mal etwas genauer anschauen.

Gruß neo
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Mai 2014, 07:39
Naja selbst auf der Homepage wird bei meinem Modell mit MotionFlow geworben, wie bei den anderen Modellen auch. Bei welchem der Sony´s ist die Technik denn vernünftig und nicht wie du sagst "gefaked" bzw nur auf dem Papier ? Dieses BFI wie bei meinem kann man nämlich total vergessen !
Flachkopf
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Mai 2014, 08:27

cyruz87 (Beitrag #7) schrieb:
Dieses BFI wie bei meinem kann man nämlich total vergessen !


Ja, BFI macht bei AMVA Panels selten Sinn, da sie dafür nicht hell genug sind. Beim 805er ist es das gleiche. Alle BFI Motionflow-Modi machen das Bild viel zu dunkel (selbst Nachts und mit maximaler Hintergrundbeleuchtung).

Allerdings wundert mich der Bericht über das Ruckeln beim 705er schon. Ich würde da noch auf mehr Tests/Erfahrungsberichte warten.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Mai 2014, 08:33

#neo# (Beitrag #6) schrieb:
Er's mal danke für die Antwort. Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob es der W705 werden soll.
Also wenn ich das richtig verstanden habe, kann man also gar keine Motionflow Einstellungen vornehmen?
Ich bin zwar nicht so der Fan von solchen Verbesserern daher hatte ich bisher mein Motionflow immer auf "Echtes Kino" gestellt.
Ich denke ich werd mal zum MM oder Planeten fahren und mir das Gerät mal etwas genauer anschauen.

Gruß neo


So ist es, du kannst nix einstellen, so wie früher Klar, Kino etc.
Muss hier dann ein TV mit echten 100Hz sein. W805A = da über alle Größen, W805B erst ab 50''
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Mai 2014, 08:49

#neo# (Beitrag #6) schrieb:
Also wenn ich das richtig verstanden habe, kann man also gar keine Motionflow Einstellungen vornehmen?
Ich bin zwar nicht so der Fan von solchen Verbesserern daher hatte ich bisher mein Motionflow immer auf "Echtes Kino" gestellt.

Korrekt ! Du kannst die Option "LED-Beweg.-Modus" an- oder ausschalten. Das wars ! Ansonsten kannste da gar nix. Und wirklich was bringen tut die Option auch nicht, ausser das du nix mehr erkennen kannst und das Bild flimmert. Überzeuge dich gerne mal in nem Mark selber. Spare die aber lieber die Zeit und schaue dich gleich nach was Anderem um

Flachkopf
Ja, BFI macht bei AMVA Panels selten Sinn, da sie dafür nicht hell genug sind. Beim 805er ist es das gleiche. Alle BFI Motionflow-Modi machen das Bild viel zu dunkel (selbst Nachts und mit maximaler Hintergrundbeleuchtung). Allerdings wundert mich der Bericht über das Ruckeln beim 705er schon. Ich würde da noch auf mehr Tests/Erfahrungsberichte warten.

Es ist tatsächlich so. Ich teste es nachher noch einmal an einem anderen Gerät des selben Modells. Aber selbst HIER wird es unter Punkt "Motion" angekreidet .... hätte ich den Beitrag mal eher gesehen

Beipackstrippe
Muss hier dann ein TV mit echten 100Hz sein. W805A = da über alle Größen, W805B erst ab 50''

soll heißen, der SONY KDL42W805A hat ein natives 100Hz Panel und schafft es am ehesten die Darstellung flüssig zu gestalten ? Oder wird da auch wieder BFI verwendet und das Bild total abgedunkelt, sodass man nix mehr erkennen kann ... denn dann mache ich um die Serie einen großen Bogen !

thx
Flachkopf
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Mai 2014, 08:59

cyruz87 (Beitrag #10) schrieb:
Also wenn ich das richtig verstanden habe, kann man also gar keine Motionflow Einstellungen vornehmen?


Das ist normalerweise auch nicht nötig. 'Echtes Kino' ist eh wie aus. Ich selber verwende beim 805er Motionflow Standard (ohne BFI) nur für Dokus oder manche Animationsfilme. Ansonsten hab ich das aus bzw auf 'Echtes Kino'.

Aber auch ohne Motionflow sollte der 705er ein normal flüssiges Bild machen


cyruz87 (Beitrag #10) schrieb:

Aber selbst HIER wird es unter Punkt "Motion" angekreidet .... hätte ich den Beitrag mal eher gesehen


Stimmt nicht ganz. Dort wird nur BFI bemängelt weil es zu dunkel ist und gesagt dass es kein extra Motionflow gibt (was die meisten Leute gerade bei Filmen aber eh nicht benutzen siehe oben). An der normalen Bewegtdarstellung haben sie nichts auszusetzen.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Mai 2014, 09:24
Flachkopf
Aber auch ohne Motionflow sollte der 705er ein normal flüssiges Bild machen

Und genau das ist leider nicht der Fall ! Das Bild ist total unruhig und ruckelt, als würde er bei der Nachbearbeitung der Einzelbilder nicht genügend Performance haben ... oder wie ich eben schon beschrieben hatte "hochfrequentes Mikroruckeln" oder zittern.

Nur falls es hilft .... wenn Ihr "Inglourious Basterds" habt, geht zu Chapter 4 und wartet auf die Szene wo Brad Pitt an den strammstehenden Soldaten vorbeigeht und die Kamera dabei auf eben diese scharfgestellt ist, während er die vollquasselt. Das sieht beim 42W705B grausam aus ... ruckelt wie ein Maschinengewehr. Bin dann ins Menü (was bei dem TV während der BD Player an ist nur über Umwege geht und nicht per "Options"-Taste), schalte die LED-Beweg.-Bild Funktion ein und ausser dass das Bild dunkel wird, ändert sich quasi nix ... es ruckelt zwar eine Nuance weniger, ist dafür aber viel zu dunkel, flau und flimmert dazu noch unerträglich. Habe dann sämtlich Bildmodi, Szenenvorwahlen und Ewaiges in allen nur möglichen Kombinationen ausprobiert ... no chance !
Selbes übrigens auch wenn ich die BD im Rechner abspiele und auf den TV gebe ...

zu dem Link: Hast recht .. da habe ich zuviel reinterpretiert. Ändert nix ander Tatsache das es so ist wie ich es beschrieben habe. Ich werde es nachher gewahr, wenn ich den TV zurückbringe und meinen BD Player mit selber BluRay an gleicher Stelle auf einem anderen Gerät abspiele ...


[Beitrag von cyruz87 am 23. Mai 2014, 09:47 bearbeitet]
RCZ
Inventar
#13 erstellt: 23. Mai 2014, 09:46
Ich habe die Kiste seit einigen Wochen. Zocke hauptsächlich PS3 und habe eine paar BluRays zum testen eingeworfen- da ruckelt nix. 24p ist halt 24p und wer anfällig ist, kann bei Kameraschenks "ruckeln" wahrnehmen. Das ist bei meinem GTW60 genau so. Und die Zwischenbildberechnung finde ich pers. Müll und ist immer aus, egal welchen TV ich hatte/habe. Auch habe ich jeden Bildverbesserungsoption auf aus.
In den nächsten zwei Wochen werde ich mal ne Kalibrierung vornehmen und mal sehen, wie weit er ab Werk von der Norm ist und weitere Eindrücke schildern.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Mai 2014, 09:56
dann scheine ich wohl eindeutig anfällig zu sein bzw. meine Augen haben ne höhere Abtastfrequenz

Und wie es scheint brauchen meine Augen diese Zwischenbildberechnung um das Bild weich, respektive "flüssig" zu bekommen. Um es beim Panasonic zu nennen: Ist Intelligent Frame Creation aus, empfinde ich das Bild als ruckelnd und es ist anstrengend für meine Augen. Habe ich die Option auf "Hoch", läuft das Bild schön weich, was andere Menschen widerrum als "Soap"-Effekt bezeichnen würden ... der 1080p True 24p Mode oder wie das hieß war dabei immer an (P65VTW60)
Flachkopf
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Mai 2014, 10:24

cyruz87 (Beitrag #14) schrieb:
Und wie es scheint brauchen meine Augen diese Zwischenbildberechnung um das Bild weich, respektive "flüssig" zu bekommen. Um es beim Panasonic zu nennen: Ist Intelligent Frame Creation aus, empfinde ich das Bild als ruckelnd und es ist anstrengend für meine Augen. Habe ich die Option auf "Hoch", läuft das Bild schön weich, was andere Menschen widerrum als "Soap"-Effekt bezeichnen würden


Tja, dann brauchst du zwingend Motionflow (die Modi 'Standard' oder 'Smooth' ohne BFI) was der 705er nicht hat. Der Nachteil ist, dass es gerade bei 'Smooth' bei schnellen Bewegungen doch immer wieder deutliche Artefakte gibt. Bei 'Standard' sieht man es nur in extremsten Situationen.

Die Artefakte sollte es gerade in den höheren Stufen auch beim Panasonic geben, denn soweit ich weiss, hat kein Hersteller perfekte Interpolation komplett ohne Artifakte.

Persönlich lasse ich Motionflow wegen dem Soap Effekt meistens aus, aber z.B. bei Pixar Filmen schalte ich das auch mal gerne auf Standard.


[Beitrag von Flachkopf am 23. Mai 2014, 10:24 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#16 erstellt: 23. Mai 2014, 10:36
Sony hat die beste Bewegtbildoptimierung von allen Herstellern überhaupt. Und das sage nicht bloss ich und es ist auch hier im Forum allgem. der Tenor.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 23. Mai 2014, 11:05
Flachkopf
Tja, dann brauchst du zwingend Motionflow (die Modi 'Standard' oder 'Smooth' ohne BFI) was der 705er nicht hat.

Scheint so ... und der W805A, wie von Beipackstrippe genannt kann das ?

Die Artefakte sollte es gerade in den höheren Stufen auch beim Panasonic geben, denn soweit ich weiss, hat kein Hersteller perfekte Interpolation komplett ohne Artifakte.

In der Tat. Allerdings halten diese sich seeeeehr in Grenzen. Ich konnte es speziell beim Panasonic TX-P65VTW60 nur bei sehr hochkontrastigen Konturen bei schnellen Bewegungen erkennen (bspw.: vorbeischnellender Mensch mit schwarzer Mütze vor hell-beiger Steinmauer, Mütze scharfgestellt, Steinmauer im Bokeh versinkend) ... und auch da nur leichtes Konturflimmern/artefakte. Ich habe es gesehen. Mein Kumpel, dem der TV gehört hat mich für bescheuert gehalten, weil er das nicht sieht und der hat schon ne Brille auf

eraser4400
Sony hat die beste Bewegtbildoptimierung von allen Herstellern überhaupt. Und das sage nicht bloss ich und es ist auch hier im Forum allgem. der Tenor.

Davon möchte ich mich gerne selber überzeugen ! Denn bei meinem ist das definitiv nicht der Fall. Magst du mir Modelle nennen, die ich mir anschauen kann um einen direkten, optischen Vergleich anzustellen ?! Vielleicht kommt da ja der WOW-Effekt für mich ...

Danke euch !
eraser4400
Inventar
#18 erstellt: 23. Mai 2014, 11:12
Deiner hat ja auch keine echte Bewegtbildoptimierung! Er verfügt lediglich über blinking backlight (nicht zu verwechseln mit Schwarzbildeinfügung die für Kinofeeling sehr gut ist, die er aber auch nicht beherscht). Bei einem 50Hz-Panel ist das jedoch unbrauchbar. Verdunkelt das Bild und hat sonst eigentl. keinen vorteiligen Effekt.

Nimm einen, der ein natives 100hz-Panel verbaut hat. 8er-Serie aufwärts, oder einige 6er Modelle (die 'rauszusuchen fehlt mir aber jetzt die Zeit, hocke auf der Arbeit).

Wähle im Laden die MF-Modi Standard oder für noch mehr Soap: Weich. Bedenke jedoch, dass im Laden oft käsiges Material gezeigt wird, also: datenträger mitschleppen (besser: Stick), da oft kein Player drannhängt.


[Beitrag von eraser4400 am 23. Mai 2014, 11:15 bearbeitet]
Flachkopf
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Mai 2014, 11:15

cyruz87 (Beitrag #17) schrieb:

Scheint so ... und der W805A, wie von Beipackstrippe genannt kann das ?


Ja, allerdings ist das neue Modell der W805B (= W815B in silber oder W829B als Europamodell).

Zumindest im Standardmotionflow Modus sind auch nur sehr selten ziemlich geringe Artefakte zu erkennen.

Mein bester Test für Interpolationsartefakte den ich bisher gefunden habe, ist eine Sequenz in Pixars 'Planes' bei dem ein Propellerflugzeug über ein Feld fliegt und sich tolle Artefakte in dem Bereich des sich sehr schnell drehenden Propellers bilden.
schlafi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Mai 2014, 15:58
Da ich momentan auf der Suche nach nem 32-42 Zoll TV bin ich auf dieses Modell von Sony gestoßen und hab es mir bei Expert mal anschauen können.

Optisch ein wirklich schönes Design, für mich sogar eines der besten in diesem Preissegment. Am den Farben sowie dem Schwarzwert gab es auch nichts zu bemängeln.

Allerdings sind mir (es liefen Aufnahmen einer Gebirgsschneelandschaft) ziemliche Ruckler im Bild aufgefallen. Vergleichbar etwa mit dem Bild vom PC, wenn er beim Videoabspielen nicht mitkommt. Ich fand es echt furchtbar und schade, da er sonst nen richtig guten Eindruck gemacht hat.
Später lief dann ein Video einer Breakdance-Gruppe - komischerweise hielt sich das Ruckeln dort in Grenzen. Jetzt war ich doch etwas verwirrt. Die Ruckler waren mir bei der ersten Szene doch deutlich aufgefallen.

Ich bin ein paar Tage später mit einem Kumpel in den örtlichen Media Markt um mir nochmal ein Bild zu machen und auch eine andere Meinung zu hören.
Dort war das Ruckeln zwar nicht so stark ausgeprägt wie ich es beim Expert erlebt hatte, jedoch viel es uns beiden dennoch auf.
Beim danebenstehenden Samsung war dies nicht zu bemerken.

Der Sony hat sicherlich viele Punkte, die für ihn sprechen - aber zumindest für mich ist das Ruckeln ein no-go. Werd mich dann anderweitig umschauen müssen.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 26. Mai 2014, 07:58
Schön zu lesen, dass man nicht bekloppt ist und auch andere die Ruckler erkennen. Habe schon ein bisschen an mir gezweifelt

Ich gebe dir recht ... ansich ein schöner TV mit super Bild und schickem Design. Die Ruckler allerdings gehen gar nicht ... die sind ziemlich penetrant und verursachen bei mir auch Kopfschmerzen

Versuche doch mal diese LED-Beweg.-Bild Verbesserung und sag ob du mit dem Helligkeitsverlust leben könntest ..
RCZ
Inventar
#22 erstellt: 26. Mai 2014, 08:01
Bei welchem Zuspieler und Bildmodus habt ihr die Ruckler?
schlafi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Mai 2014, 08:24

RCZ (Beitrag #22) schrieb:
Bei welchem Zuspieler und Bildmodus habt ihr die Ruckler?


Kann ich dir leider nicht sagen, da ich beide Male nur im Elektrofachmarkt testen konnte und kein Verkäufer weit und breit war um mal Fragen zu beantworten oder das Signal mal zu wechseln.

Es war nur so, dass auf einem anderen TV daneben (beim ersten Mal ein Philips, beim zweiten mal ein Samsung H6470) die Ruckler nicht hatte. Daher fiel der Sony für mich unabhängig von der Quelle raus...
RCZ
Inventar
#24 erstellt: 26. Mai 2014, 08:29
Naja, im Markt ist alles ein wenig anders.
Es gibt z.b. Bildmodie Film sowie 24p Automatisch. Wie bereits geschrieben, hatte ich damit keine Ruckler bei Bluray wiedergabe.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Mai 2014, 08:35

RCZ (Beitrag #22) schrieb:
Bei welchem Zuspieler und Bildmodus habt ihr die Ruckler?

Leider bei allen. Es ist wirklich Quell-unabhängig. Bei TV, Blu-Ray Player und Rechner (HDMI). Egal welche Szenenworwahl (Automatisch, Kino, Grafik bla bla bla ...) und im Bildeinstellungsmenü Brillant, Anwender oder Standard in allen möglichen Kombinationen, ob mit oder ohne Bildverbesserer ...
habe den Käse knapp über ne Woche getestet und rumprobiert. Nix zu machen !
schlafi
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Mai 2014, 08:40

RCZ (Beitrag #24) schrieb:
Naja, im Markt ist alles ein wenig anders.
Es gibt z.b. Bildmodie Film sowie 24p Automatisch. Wie bereits geschrieben, hatte ich damit keine Ruckler bei Bluray wiedergabe.


Dass es im Markt nicht ganz realitätsgenau ist, ist mir durchaus bewusst. Allerdings hatten die TVs ja alle das gleiche Bild gezeigt, also das gleiche Eingangssignal - und das in 2 verschiedenen Elektronikmärkten.
Und wie gesagt, im ersten Fall ein Philips und im zweiten Fall ein Samsung daneben, haben diese Ruckler nicht gehabt.
Beim Sony fielen sie mal stärker und mal schwächer aus, waren aber meist vorhanden.
RCZ
Inventar
#27 erstellt: 26. Mai 2014, 08:50

cyruz87 (Beitrag #25) schrieb:

RCZ (Beitrag #22) schrieb:
Bei welchem Zuspieler und Bildmodus habt ihr die Ruckler?

Leider bei allen. Es ist wirklich Quell-unabhängig. Bei TV, Blu-Ray Player und Rechner (HDMI). Egal welche Szenenworwahl (Automatisch, Kino, Grafik bla bla bla ...) und im Bildeinstellungsmenü Brillant, Anwender oder Standard in allen möglichen Kombinationen, ob mit oder ohne Bildverbesserer ...
habe den Käse knapp über ne Woche getestet und rumprobiert. Nix zu machen !


OHA, unter diesen Umständen wäre die Kiste auch nix für mich.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 26. Mai 2014, 09:57
schlafi
Und wie gesagt, im ersten Fall ein Philips und im zweiten Fall ein Samsung daneben, haben diese Ruckler nicht gehabt.

Kann ich bestätigen. Der Sony ist da im direkten Vergleich unangenehm aufgefallen.

Ich war am Sa noch mal kurz im MM und habe einen Stick mit ner 1080p mkv und eine BluRay (Ingl.Basterds) zum testen mitgenommen und an einem anderen 42W705B getestet um auszuschließen, dass ich n schwarzes Schaf erwischt hatte ... negativ ! Same Issue !
Die anderen Sony´s bis zum W905 hoch ebenso ...

Die Samsung´s und Philips laufen im allg. besser, bein Zuspielung der o.g. Materialien ruckeln diese aber auch. Der eine mehr, der andere weniger. Teilweise auch richtige Performanceeinbrüche wie ein PC-Game wo die Grafikkarte nicht genug Dampf hat und die fps einbrechen ...

RCZ
OHA, unter diesen Umständen wäre die Kiste auch nix für mich.

sehe ich auch so ...
Flachkopf
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Mai 2014, 10:02

cyruz87 (Beitrag #28) schrieb:
bein Zuspielung der o.g. Materialien ruckeln diese aber auch. Der eine mehr, der andere weniger. Teilweise auch richtige Performanceeinbrüche wie ein PC-Game wo die Grafikkarte nicht genug Dampf hat und die fps einbrechen ...


Also beim Abspielen einer mkv Datei kann starkes ruckeln auch auf ein Audio/Video Synchronisationsproblem hindeuten. Bei mir zeigt z.B. ein LG BluRay Player dieses Verhalten bei .mkv + AAC Dateien (recht hohe Bitrate). mkv + AC3 wird dagegen flüssig abgespielt.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 26. Mai 2014, 11:03

Flachkopf (Beitrag #29) schrieb:

cyruz87 (Beitrag #28) schrieb:
bein Zuspielung der o.g. Materialien ruckeln diese aber auch. Der eine mehr, der andere weniger. Teilweise auch richtige Performanceeinbrüche wie ein PC-Game wo die Grafikkarte nicht genug Dampf hat und die fps einbrechen ...

Also beim Abspielen einer mkv Datei kann starkes ruckeln auch auf ein Audio/Video Synchronisationsproblem hindeuten. Bei mir zeigt z.B. ein LG BluRay Player dieses Verhalten bei .mkv + AAC Dateien (recht hohe Bitrate). mkv + AC3 wird dagegen flüssig abgespielt.


Das wäre eine Erklärung, wenn es nur beim Abspielen von TV/BD Player auftreten würde. Es stottert aber genauso, wenn ich die Daten vom Rechner abspiele und den TV so gesehen nur als "Bildschirm" (per HDMI) verwende ... selbst auf meinem NEC PA272W läuft das besser !
Und an meinem Rechner liegt es definitv nicht Das wird brav per LAV CUVID auf der ner GTX670er gerendert und rennt wie sau ... hab´s auch schon mit Flitern wie reclock versucht -> no chance ! Auch auf meinem Rechner hatte ich verschiedene Player und Filter bzw RenderDevices ausprobiert und auch verschiedene Combo´s probiert ...
Flachkopf
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Mai 2014, 11:48

cyruz87 (Beitrag #30) schrieb:
Das wäre eine Erklärung, wenn es nur beim Abspielen von TV/BD Player auftreten würde. Es stottert aber genauso, wenn ich die Daten vom Rechner abspiele und den TV so gesehen nur als "Bildschirm" (per HDMI) verwende
`

Ich hatte das nur erwähnt weil gesagt wurde dass bei den Tests auch Fernseher anderer Marken betroffen waren. Wodurch es möglicherweise gleich 2 verschiedene Probleme sind (Sony ruckeln und MKV+AAC Synch Problem).
-Didée-
Inventar
#32 erstellt: 26. Mai 2014, 12:27

cyruz87 (Beitrag #30) schrieb:
Und an meinem Rechner liegt es definitv nicht Das wird brav per LAV CUVID auf der ner GTX670er gerendert und rennt wie sau ... hab´s auch schon mit Flitern wie reclock versucht -> no chance ! Auch auf meinem Rechner hatte ich verschiedene Player und Filter bzw RenderDevices ausprobiert und auch verschiedene Combo´s probiert ...

Windows7, mit dem TV als zusätzlichem (zweiten) Monitor angeschlossen?

==> Dringend Aero-Oberfläche OFF, und der Renderer (empfohlen VMR9 oder EVR oder MadVR) sollte am besten noch im D3D-Exklusivmodus laufen.
Andernfalls hat man fast immer mit Rucklern zu kämpfen. Der/die TVs können da garnix für, irgendwie ist Win7 recht eigen mit den Timings bei der Ansteuerung eines 2 Monitors.
cyruz87
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 26. Mai 2014, 13:37
Win7, der TV und ein NEC Spectra ...
WMP C HC mit verschiedenen Filtern und PlugIns getestet. madVR und LAV war dann die Ausgangkombi. Habe aber auch hier verschiedene Kombo´s (ffd & Co.) ausprobiert, Software- sowie Direct3D RenderDev. Klappt auf meinem Spectra und nem älteren BenQ wunderbar, beim Sony nicht ...
Im Endeffekt auch egal, weil der Sony bei keiner Eingangsquelle n zufriedenstellendes Bild hinbekommen hat. Dieses hochfrequente Stottern hat er immer produziert ... Je hochqualitativer das Bildmaterial, desto sichtbarer wurde es ...
Aero deaktivert er automatisch beim Start von WMP C HC ... das habe ich also auch ausgeschlossen. Trotzdem danke für den Tip


[Beitrag von cyruz87 am 26. Mai 2014, 13:43 bearbeitet]
vince_rocks
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Jun 2014, 19:50
Hallo zusammen,

habe heute meine Sony KDL 32 W705 bekommen. Was mich ein wenig stört, ist die Ausleuchtung am linken und rechten Seitenrand des Screens.

Ich habe mal ein Foto angehängt, was sagt ihr dazu? Ist das normal?

IMG_20140612_212651

Ein Auszug aus dem hdtvtest.co.uk Test:

Backlight uniformity was good on our KDL42W705 review sample – we noticed no clouding or backlight bleed even before calibration. Due to the way a limited number of LED bulbs mounted along the edges are required to illuminate the entire LCD screen, some dirty screen effect (DSE) was inevitable (as is always the case on edge LED televisions), but this rarely troubled us in real-world viewing.


So wie ich es dort verstanden habe, ist es genau das, was sich bei mir wiederspiegelt. Laut Aussage von hdtvtest.co.uk ist das ein typisches LED-Backlight Problem.
RCZ
Inventar
#35 erstellt: 12. Jun 2014, 20:22
Die "Schmutzränder" auf dem Foto sind normal und kommen häufig bei LED Fernsehern vor. DSE ist aber nicht auf den Rand beschränkt, sondern kann sich mehr oder weniger stark über die komplette Fläche verteilen. Zumindest auf dem Foto sieht das aber ok aus.


[Beitrag von RCZ am 12. Jun 2014, 20:28 bearbeitet]
vince_rocks
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Jun 2014, 11:39
Ok, vielen Dank! Dann kann ich ja beruhigt sein.
RCZ
Inventar
#37 erstellt: 24. Jun 2014, 19:47
Mein W705 hatte ich als Zweitfernseher gekauft für meine PS3.
Ich möchte meinen Bericht nicht zu weit ausdehnen, deswegen kurz und knapp.

Typische LED Probleme:
Nach dem Aufstellen und Anschalten sofort zwei Pixelfehler entdeckt- einer rechts oben im Eck, einen Subpixel mittig, im unteren Drittel.
DSE ist minimal, Ausleuchtung gut, minimaler Streifen etwas links von der Mitte von oben bis unten.
Generell ist das aber im Rahmen. Den Subpixel nehme ich so gut wie nie wahr und der rechts oben, nur wenn ich ihn suche
Wichtig: Man muss recht mittig vom TV sitzen. Sobald der Blickwinkel nur leicht seitlich ist (sitze ca. 1,8m entfernt), verliert man ne Menge Kontrast, das Bild wird milchig, die Farben blass usw.. Als Familienfernseher kann ich ihn nicht empfehlen, außer man sitzt 4-5m entfernt.
In allen 4 Ecken habe ich leichtes Clouding, was ich mit einer schwachen Hintergrundbeleuchtung oder mit ein wenig Licht im Raum nicht wahrnehme.

Bedienung:
Das Menu ist die reinste Katastrophe! Drückt man "Optionen" auf der FB kommt nur ein Teil des Menus zum Vorschein. Wer mal von Kino in den Foto oder anderen Bildmodus wechseln will, muss erstmal auf Szenenwahl gehen. Da das Menu aber so komisch eingerückt ist, könnte man meinen "Szenenwahl" ist nur die Überschrift des Menus. Das nächste Problem. Wenn man einen Weißableich bei Kino 1 macht, werden diese Settings automatisch auf Kino 2 übernommen. Gleiches passiert umgekehrt. Es ist damit unmöglich, einen Modus für Tag und einen für Nacht einzustellen, da der Weißabgleich immer wieder überschrieben wird. Ka was sich Sony dabei gedacht, wahrscheinlich gar nichts
Wer Fotos oder Videos von einem USB Stick anschauen möchte, braucht eine Menge geduld. Das Laden der Vorschau dauert einfach ewig, sobald man mehrer Datein drauf hat.
Die Apps habe ich nicht groß probiert- finde ich Müll. Amazon Prime läuft immer noch nicht.

Bild/Ton:
Ich habe zu Hause noch einen GTW60 Plasma stehen, auch kalibriert. im Vergleich bin ich auch vom W705 begeistert. Die out-of-the-box Settings im Kino Modus sind top. Die Microruckler habe ich nicht wahrgenommen (mit der aktuellsten Firmware. Die Kinobalken sind tiefschwarz, das schwarz ist schwarz, der Kontrast Top.
Ton ist ok. Ich finde besser als bei meinem GTW m.E. nach. Auf eine 5.1 / 7.1. Anlage sollte ein Heimkinofan aber ohnehin nicht verzichten
Bildeinstellungen findet ihr hier.

Einen Inputlag merke ich bei keinem PS3 Game.

TV/den internen Receiver habe ich nicht getest.


Auch wenn der W705 einige Schwächen hat, wer mit der Bedienung mal klar gekommen ist und mit der schlechten Blinkwinkelstabilität leben kann, bekommt eine absolut kinotaugliche Glotze.
#neo#
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Jun 2014, 20:32
Das freut mich zu hören. Ich habe mich nun dazu entschlossen mir den W705B in 50" zu kaufen da dieser gegenüber den kleineren Modellen ein natives 100Hz Panel besitzt und 400Hz Motionflow hat sowie die standardmäßigen Motionflow einstellungen (Standard, Klar, Echtes Kino usw.) hat. Da ich so gut wie nie 3D schaue ist mir der Aufpreis zum W805B nicht wert. Da diese sonst glaub ich identisch sind.
Sobald der 50" Verfügbar ist und ich diesen meinen nennen darf werde ich berichten.

Ich würd noch gerne wissen wie gut das Frame Dimming bei hellen und dunklen Bildern arbeitet?

gruß neo
RCZ
Inventar
#39 erstellt: 26. Jun 2014, 10:45

#neo# (Beitrag #38) schrieb:


Ich würd noch gerne wissen wie gut das Frame Dimming bei hellen und dunklen Bildern arbeitet?

gruß neo



Das würde ich auch gerne wissen
Ich habe nicht wirklich verstanden was der Unterschied zw. Frame Di ming und Local Dimming ist. Bei Google kommen ergebnisse, wirklich aufklären ist das nicht. Und das Sony Video ist nur Marketing Geschwubbel. Ich weiß wie local dimming funzt und auf dem F7090 hatte ich alle Nachteile gesehen, von verschlucken von Details in dunklen Szenen bis hin zum Blooming. Beim W705 ist mir nichts dergleichen aufgefallen. Was macht also Frame Dimming und kann man es deaktivieren?
eraser4400
Inventar
#40 erstellt: 26. Jun 2014, 12:44
Zitat: Ich habe nicht wirklich verstanden was der Unterschied zw. Frame Di ming und Local Dimming ist.

>Beim Framedimming wird die komplette Panelfläche gedimmt (bei hohem Anteil an dunklen Bildbereichen (also 1 Zone für Alles).
Beim Local Dimming bestehen derzeit 16 Zonen (8 links, 8 rechts [Streifen die bis zur Panelmitte reichen] bei w905er zb.) die einzeln angesprochen werden (können), jeh nach Inhalt.


[Beitrag von eraser4400 am 26. Jun 2014, 12:45 bearbeitet]
RCZ
Inventar
#41 erstellt: 26. Jun 2014, 12:56
Danke.
D.h. es wird die Beleuchtung runter gefahren, wenn das Bild im allg. sehr dunkel ist?
Was wäre ein negativer Effekt? Helligkeitspumpen, wenn sich helle und dunkle Szenen schnell nacheinander abwechseln?
Da mir nichts dergleichen aufgefallen ist, vermute ich, dass Sony da gute Arbeit geleistet hat und das frame dimming sehr fein arbeitet.
eraser4400
Inventar
#42 erstellt: 26. Jun 2014, 13:17
D.h. es wird die Beleuchtung runter gefahren, wenn das Bild im allg. sehr dunkel ist?
>Richtig.


Was wäre ein negativer Effekt? Helligkeitspumpen, wenn sich helle und dunkle Szenen schnell nacheinander abwechseln?
>Ja, das kann vorkommen bei dieser Technik (und kam es auch schon öfters, wobei ich jetzt nicht zwingend dieses Modell meine...)


[Beitrag von eraser4400 am 26. Jun 2014, 13:18 bearbeitet]
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 26. Jun 2014, 15:52

#neo# (Beitrag #38) schrieb:
Das freut mich zu hören. Ich habe mich nun dazu entschlossen mir den W705B in 50" zu kaufen da dieser gegenüber den kleineren Modellen ein natives 100Hz Panel besitzt und 400Hz Motionflow hat sowie die standardmäßigen Motionflow einstellungen (Standard, Klar, Echtes Kino usw.) hat. Da ich so gut wie nie 3D schaue ist mir der Aufpreis zum W805B nicht wert. Da diese sonst glaub ich identisch sind.
Sobald der 50" Verfügbar ist und ich diesen meinen nennen darf werde ich berichten.

Ich würd noch gerne wissen wie gut das Frame Dimming bei hellen und dunklen Bildern arbeitet?

gruß neo



Ja, sehr schön. Mal ein echter 100Hz TV in 50'' ohne 3D. Mal sehen, wo sich am Ende der TV Saison der Preis einfindet. Sicher für viele ein sehr interessantes Model.
-Didée-
Inventar
#44 erstellt: 26. Jun 2014, 16:00

eraser4400 (Beitrag #40) schrieb:
Beim Local Dimming bestehen derzeit 16 Zonen (8 links, 8 rechts [Streifen die bis zur Panelmitte reichen] bei w905er zb.) die einzeln angesprochen werden (können), jeh nach Inhalt.

Völlig richtig. Wobei aber ...


RCZ (Beitrag #39) schrieb:
Ich weiß wie local dimming funzt und auf dem F7090 hatte ich alle Nachteile gesehen, von verschlucken von Details in dunklen Szenen bis hin zum Blooming.

... der F7090 kein Local Dimming hat. Das "Micro Dimming" ist ein rein elektronischer Filter, der mit "Dimming" == "Regelung der Hintergrundbeleuchtung" recht wenig zu tun hat. Und schon gar nicht "zonen-basiert", das Dimming beim F7090 ist nur Full-Frame.
RCZ
Inventar
#45 erstellt: 26. Jun 2014, 16:29
Danke für die Richtigstellung. So oder so war das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Besonders schlimm wurde es dann wenn das Blooming bis in die Cinemascope-Balken geht
Sarevok87
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 12. Jul 2014, 11:56
Habe seit heute auch den 705B in 42".
Ich kann nur sagen, wenn man auf 3D verzichten kann, ist das ein Top Fernseher.

Nach den Berichten hier im Forum habe ich natürlich direkt 24p Material getestet.
Ich kann keinerlei Ruckeln feststellen. Natürlich ist es bei bestimmten Kameraschwenks minimal sichtbar, aber das ist halt 24p. Ist jedenfalls nichts was stören würde.

Für Personen die jedoch eine hohe Zwischenbildberechnung gewohnt sind, ist das natürlich nichts.
Ich jedoch mag den natürlichen Filmlook und bin daher voll zufrieden.

Gaming ist ein Traum.

Mein TV hat allerdings auch leichtes Clouding und Flashlights (untere beide Ecken), nur sichtbar bei fast komplett schwarzem Bild.
Unter normalen Filmbedingungen ist davon jedoch nichts zu merken (außer ggf. beim Abspann).
Daher behalte ich den TV auch - hab da schon wesentlich schlimmeres gesehen.

Das Bild muss ich noch justieren, hab bisher nur den Kino-Modus getestet.
Mir scheint es so als wenn das Bild einen Tick zu viel Grünanteil hätte.
Wie kann man das denn genau ohne Messgeräte am besten regulieren?
RCZ
Inventar
#47 erstellt: 13. Jul 2014, 08:11

Sarevok87 (Beitrag #46) schrieb:


Das Bild muss ich noch justieren, hab bisher nur den Kino-Modus getestet.
Mir scheint es so als wenn das Bild einen Tick zu viel Grünanteil hätte.
Wie kann man das denn genau ohne Messgeräte am besten regulieren?


Ohne Colorimeter kannst du nicht kalibrieren.
Wenn du den Grünanteil verringern möchtest, dann kannst du beim Weißabgleich Grün Gain verringern.
Sarevok87
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 13. Jul 2014, 13:01
Habe nun Grün Gain um -3 Punkte reduziert und Grün Bias um -1.
An den anderen Werten habe ich nichts verändert, gefällt mir aber so bereits wesentlich besser

Grün Bias hätte ich nicht unbedingt ändern müssen, gefiel mir aber noch nen Tick besser.
Den größten Anteil hat Grün Gain ausgemacht.

Ansonsten nutze ich quasi die Grundeinstellungen aus "Kino 1", lediglich die Bildverbesserer habe ich alle abgeschaltet.

Bild gefällt mir nun richtig gut, bis auf den Grünwert brauchte man also kaum was verändern.
Das war bei vorherigen Fernsehern ganz anders.
Sarevok87
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 23. Jul 2014, 09:31
Sagt mal, sitzen die LED's eigentlich nur im unteren Rahmen des TV?
Bei nahezu komplett weißem Bild ist mir nämlich ein minimaler Farbverlauf aufgefallen. Das Bild wird im oberen Drittel minimal wärmer/gelblicher.

Fällt wie gesagt nur bei komplett weißem Bild auf, im normalem Filmbetrieb bemerkt man das nicht.
Könnte ja sein dass die LED's nur unten sitzen und daher die Beleuchtung nach Oben hin minimal abnimmt?!

Nach einem Defekt sieht mir das jedenfalls nicht aus.
eraser4400
Inventar
#50 erstellt: 23. Jul 2014, 16:13
Ja. Das ist bei einem Modell der 7er-Reihe sogar wahrscheinlich.
-Didée-
Inventar
#51 erstellt: 23. Jul 2014, 16:31
Stimmt denn auch der "Blickwinkel" auf das Panel? Wenn man nicht wirklich mittig schaut, sondern tendenziell von-unten-nach-oben oder auch anders herum, dann sind leichte Farbverschiebungen bei VA-Panels nicht ungewöhnlich.

Ob die LED-Beleuchtung ein- oder zweiseitig ist weiß ich nicht (kennt man von LG-Panels, bei AUO hab ich noch nichts davon gehört), aber das ist in der Sache eigentlich auch wurscht, weil es mit der Farbtemperatur nichts zu tun hat. Selbst wenn die Gesamtausleuchtung ungleichmäßig wäre, dann kommt trotzdem überall das gleiche Farbspektrum an. Mit einseitiger Beleuchtung könnte man möglicherweise noch ein Helligkeitsgefälle erklären, aber Farbverschiebungen eigentlich nicht ...


[Beitrag von -Didée- am 23. Jul 2014, 16:32 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Panel ist verbaut?
kickit666 am 05.09.2018  –  Letzte Antwort am 05.09.2018  –  2 Beiträge
Der Sony W955B Thread
media.city am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2020  –  2301 Beiträge
Wie Spieletauglich sind die Sony?
chetigol am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  18 Beiträge
KDL 60W605B <-> 60W855B: Bildqualität/Schwarzwert
Bathory_Aria am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  8 Beiträge
3D Brillen für Sony 2012
Diablo82 am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  29 Beiträge
Sony D3500 mit FullHD Panel?
merivel am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  39 Beiträge
Hat jemand Erfahrungen mit KDL50W809CBAEP von Sony?
NeulingNrw am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.06.2016  –  14 Beiträge
Der Sony W655 Thread
Ecomo77 am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2018  –  857 Beiträge
3D auf dem Sony (55)XD9305
Gobliins am 15.05.2017  –  Letzte Antwort am 04.06.2017  –  11 Beiträge
Probleme mit dem KDL-40W2000
fate` am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.241 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedAdrian.j99
  • Gesamtzahl an Themen1.461.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.792.191