Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|

LG LB- und UB-Serie 2014 bis 105", 21:9, mit UHD nun auch passives 3D in 1080p

+A -A
Autor
Beitrag
celle
Inventar
#1 erstellt: 19. Dez 2013, 11:59
Hier dann alles rein zu den neuen LG-Serien 2014

Bei den LCD-TV´s hat LG heute einen 105" UHD-TV für die CES 2014 angekündigt.

http://www.flickr.com/photos/lge/11442673853/in/photostream/

http://www.flatpanel...owfull&id=1387426325

UHD-Auflösung wird 2014 eh immer mehr zum Standard und so versucht man nun durch ein gekrümmtes 21:9-Display die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Hierfür wird die horizontale Auflösung auf 5120 Pixel erhöht.


[Beitrag von celle am 19. Dez 2013, 11:59 bearbeitet]
vejita
Stammgast
#2 erstellt: 19. Dez 2013, 17:01
also bei der grösse macht das sogar sinn, hammer teile, aber woher den platz nehmen für so ein geschoss.

erinnert mich alles immer mehr an fahrenheit 451
John-Sinclair
Gesperrt
#3 erstellt: 20. Dez 2013, 08:01
Habe diesen Beitrag HIER schon vorgestern gelesen. Die werden immer bekloppter. Nicht nur dass es ein curved ist, jetzt auch noch in 21:9. Toll wenn man dann bei 16:9 rechts und links schwarze Balken hat. Und erst recht bei 4:3. Vor allem was dann noch an Bildgröße bei diesen beiden Formaten übrig bleibt. Muss man dann beim TV-Gucken ein Opernglas benutzen? Solch ein Gerät eignet sich ausschließlich für Kinofilme zu gucken, aber nicht für TV-Sendungen. Was soll das sein? Ein Kinodisplay oder ein TV-Gerät? Hinzu kommt, dass im 21:9 Format in der Horizontalen noch mehr Platz gebraucht wird. Und damit meine ich jetzt nicht das hier gezeigte Gerät mit 105", sondern allgemein. Wo will man den Platz noch hernehmen?

Dann der ganze Wirbel um nichtssagendes UHD. Gott, was wird dem Kunden hierzu alles um die Ohren, bzw. Augen gehauen. Jaja, UHD ist das non plus ultra. Wenn ich schon diesen Mist aus meinem Link lese,...Alles ist mal wieder toll und alles funktioneirt natürlich TippTopp.

Zitiat:

Das Problem der ungleichmäßigen Hintergrundbeleuchtung wurde von LG Display durch Optimierung seiner TFT (Thin Film Transistor)-Pixel-Schaltungstechnologie gelöst.


Juchhu, kein Clouding, Banding etc. mehr. Wer's glaubt,... Und seit wann ist das ein Problem? Hat man uns seiten der Hersteller nicht stets etwas anderes erzählt? Hat man dort angerufen, um dies zu reklamieren, hieß es stest,.... dies sei kein problem, sondern eben bauartbedingt. Das ginge halt nicht anders. Wat denn nu? Und wenn das nun wirklich stimmen sollte,...volle Zustimmung was den Comment aus Link 2 des Post #1 anbelangt:

Zitat:

"One of the challenges was to overcome issues with uneven backlighting on a curved panel."
Perhaps they should finish working out how to do this on a flat panel first!!


Der Kommerz lässt grüßen. Kauft Leute, kauft! Denn um mehr geht es nämlich nicht. Denen gehen die Innovationen aus. UHD wird iwan genauso abflachen wie 3D. Bei 3D finde ich es schade. UHD geht mir am Poppes vorbei.

- 21:9
- Curved
- Wandmontage wohl auch nicht möglich

Fazit:


[Beitrag von John-Sinclair am 20. Dez 2013, 08:15 bearbeitet]
tony73
Stammgast
#4 erstellt: 20. Dez 2013, 13:05
Ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode! Also für mein großes Turmzimmer wäre das ideal, oder läuft da doch nicht alles ganz rund?

Tony
celle
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2013, 21:28
So wie ausschaut, wird im Premiumsegment das krumme Design inkl. 21:9 zunehmen ("Eishölle" hat im Samsung-Thread eine entsprechend PDF über Samsung´s TV-Zukunft gepostet und da ist das klar ersichtlich). Man zielt hier auch nicht auf den typischen TV-Schauer, sondern auf den Heimkinofan, denen ein Cinemascope-Bild auf einem 16:9-TV zu klein ist. Es geht nicht darum einen 55" im 21:9-Design zu bringen (so wie es Philips gemacht hat), sondern XXL-Größen in diesem Format zu bringen, die nun einmal hauptsächlich von dieser Zielgruppe gekauft werden. Für Normal-TV braucht es weder XXL-Diagonalen noch den teuersten TV. Die günstigeren und auch kleineren Mainstream-TV´s werden also beim flachen 16:9-Design bleiben.

Selbst bei 16:9-TV´s hat man eigentlich immer Balken, weil es kein einheitliches Standardformat gibt. Mit OLED und deren tiefen Schwarzwerten hat man in dunklen Räumen dann eine flexible und unauffällige Maskierung wie man sie von motorisch maskierbaren Projektorleinwänden kennt. Das Cinemascope-Bild behält die selbe Höhe und öffnet sich nur in der Breite und wirkt damit auch endlich größer statt auf einem 16:9-TV gleicher Höhe. Es geht darum das Bild bei größeren TV´s in die Breite zu strecken und nicht den TV unnötig in die Höhe. Man liest ja auch hier im Forum oft, dass die Letterboxbalken den ach so großen neuen TV plötzlich wieder zu klein wirken lassen. Letztendlich ist es nichts anderes wie damals von 4:3 auf 16:9. Evtl. tut sich in der Hinsicht auch etwas beim neuen UHD-Standard für Blu-ray um die 21:9 Filme nicht wie gewohnt in der Auflösung zu beschneiden und einem Pan&Scan-Verfahren für 16:9-TV´s.

Im AVS-Forum hat da einer eine anschauliche Grafik gepostet:
http://www.avsforum....d/7740#post_24102593

M.E. ist solch eine zusätzliche Spezialisierung doch längst überfällig. Im Automobilsektor gibt es doch auch für zig verschiedene Ansprüche unterschiedlichste Konzepte (Limousine, Coupé, Kombi, Cabrio, SUV, Van, MPV usw.). Warum darf dass im Displaybereich nicht auch so sein? Wer viele Filme auf Konserve schaut holt sich halt eher so einen krummen 21:9-TV in XXL-Diagonale (der frei gewordene Platz kann wie beim LG-Konzept dann für besser intgrierte LS genutzt werden ohne dass der TV höher baut als ein 16:9-Modell - das fördert die Sprachverständlichkeit beim Alltags-TV ohne eingeschaltete Anlage) und wer mehr Normal-TV und Serien schaut, der greift halt zum flachen 16:9-Modell.

Schon bei der Erstvorstellung der curved OLED-Modelle, habe ich geschrieben,dass wenn curved dann auch gleich im 21:9-Format und natürlich auch weit größer als 55" und nun ein Jahr später sind sie da, weil nun auch die Größe passt. Nur die Technologie stimmt hier m.E. nicht. Aber es soll ja auch noch etwas im OLED-Sektor folgen.


[Beitrag von celle am 21. Dez 2013, 22:19 bearbeitet]
signo25
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Dez 2013, 19:48
Hallo,

ich finde die Idee gar nicht so schlecht.
Ich hatte es bei mir mal mit einer 21:9 Leinwand in ähnlicher Größe ausprobiert bei einem Sitzbstand von ca 3,20m. Ist schon ganz nett. Hier würde man sich den Beamer sparen. "Normale" Fernsehgröße wäre dann ca 79 Zoll, wenn ich mich nicht verrechnet habe
Scheitern wird es wieder am Preis-/Leistungsverhältnis. Aber sonst wäre ich dabei.

Ach ja, Platz hätte ich dafür
Prometheus77
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Dez 2013, 00:42
Und für was ist ein gekrümmter Bildschirm gut?? Vor 10 bis 15 Jahren oder so wurde von den gewölbten Röhren auf flache Röhren umgestellt. Das war ein Fortschritt. Warum wird es nun als Fortschritt verkauft wenn man wieder auf gewölbte Bildschirme umsteigt?? Und dann sagen sie: "One of the challenges was to overcome issues with uneven backlighting on a curved panel.". Würde vielleicht wirklich Sinn machen, wenn sie das zuerst mal auf flachen Bildschirmen richtig hinbekommen. Und wie soll UHD zum Standard werden, wenn es null Medien dafür gibt. Wenn noch nicht mal richtiges HD von den TV Sendern ausgestrahlt wird?! Das wird auch 2014 nicht zum Standard werden.

Edit:
@John-Sinclair
Ah, hast 'eh schon alles gesagt. Tja, irgendwann ist das Ende der Fahnenstange auch erreicht. Die alten Röhren sind so langsam aus den Wohnzimmern verschwunden und nun ist erst mal für ein paar Jahre genug. Nur die Freaks werden sich weiterhin jährlich einen neuen TV kaufen.


[Beitrag von Prometheus77 am 28. Dez 2013, 00:46 bearbeitet]
tony73
Stammgast
#8 erstellt: 28. Dez 2013, 14:14
Die Wölbung der Bildröhre war ja nach außen, also konvex, die der neuen Bildschirme aber nach innen, also konkav. Die Wölbung nach innen soll für einen konstanten Betrachtungsabstand zur Bildfläche sorgen, bei sehr großen Diagonalen könnte es sinnvoll sein, ob man dadurch sichtbare Vorteile erreicht, weiß ich nicht. Mit einem Rückfall zur krummen Bildröhre hat das also nichts zu tun.

Gruß, Tony
Shaoran
Inventar
#9 erstellt: 28. Dez 2013, 18:48
Was hier so viele gegen diese Wölbung haben?
Ich hab die mal live erleben dürfen, und ich find das eine der besten Ideen der letzten Jahr, mir hats jedenfalls sehr gefallen bei dem 55" Gerät was ich gesehn hatte, Bild wirkt viel plastischer irgendwie, was natürlich auch noch an OLED lag, aber die Wölbung empfand ich trotzdem als sehr angenehm, ich bin shr gespannt drauf
celle
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2014, 21:09
Anbei ein erster Leak einer neuen Serie mit dem neuen webOS Smart TV.

http://www.engadget.com/topics/hd/

Auch im OLED-Sektor tut sich Einiges. Bisher wurden 4 neue OLED-Modelle von 55-77" angekündigt. Die EC-Serie mit UHD (55", 65", 77") und die EB-Serie mit 1080p (bisher nur ein 55"). LG gibt dazu an in der letzten Zeit weltweit einige Fabriken speziell für den Bau von OLED-TVs errichtet zu haben um Kosten zu senken.

http://www.newswire.co.kr/newsRead.php?no=730752

http://www.flickr.com/photos/lge/11697710673/
John-Sinclair
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Jan 2014, 09:35
HIER mal was zur CES und dem LG Line Up.

@Shaoran

1. MUSS man genau mittig sitzen, weil es ansonsten erst recht zu Verzerrungen an den Rändern kommt. Somit sind die Geräte nur für eine Person richtig nutzbar. Wer rechts oder links von dieser Person sitzt, guckt in die Röhre. Hier hat man den Teufel mit den Belzebub ausgetrieben.

2. Man kann die Dinger nicht aufhängen und sind somit für viele unbrauchbar. Mein Gott, was hat man nicht alles gejubelt wie toll es doch aussieht, wenn man die TVs an die Wand hängt. Was wurde diese Möglichkeit nicht himmelhoch jauchzend angepriesen. Und jetzt? Jetzt ist das auf einmal alles wieder Makulatur? Für mich jedenfalls nicht. Außerdem sieht der Bananenlook, meinem Geschmack nach, total bescheuert aus. Und erst recht mit Fuß. Der eine hängt in ner Schaukel, was ich ganz besonders hässlich finde und der andere in nem Acrylfuß

3. Macht curved nur ab sehr großen Diagonalen Sinn. Deshalb kommt ja auch immer der Vergleich mit der Kinoleinwand. Und genau deshalb hinkt der Vergleich auch ganz gewaltig. So ab 120" gehts erst richtig los. Dann taucht man wirklich ein. Alles was unter dieser Diagonale ist, muss sich ganz nah an den TV heransetzen. Aber wer setzt sich bei einem 70" schon 1m vor den Bildschirm, um überhaupt eintauchen zu können? Naja und 55" ist eh Kinderkram.

Auch diesen plastischen Bilder, ala Soap-Effekt mit starrem Hintergrund, nimmt einem die ganzen Sehfreude. Deshalb nutze ich z.B. auch kein True-Motion.

Naja, wers mag soll sich so nen krummen kaufen. Ich jedenfalls bin da komplett raus. In ca. 3 Jahren wird es ein OLED werden und hoffentlich ist man bis dahin von diesem Bödsinn abgekommen. Curved ist nichts weiter als Aufmerksamkeit zu erregen um den Kauf anzukurbeln und hat überhaupt nichts mit technischem Fortschritt zu tun. Es ist aber immer wieder interessant zu sehen, wie beinflussbar die Konsumenten sind. Die Hersteller suggerieren, dass curved ach so toll ist und fast jeder nimmt diese Suggestion an. Kaufen Leute, kaufen! Denn die Käufe sind 2013 stark eingebrochen. Der Markt ist so gut wie gesättigt. Die MÜSSEN sich jedes Jahr was "NEUES" einfallen lassen. Auch um die OLED-Massenproduktion zu überbrücken.


[Beitrag von John-Sinclair am 05. Jan 2014, 09:37 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2014, 11:28
Ich habe zu dem Thema mal gelesen, das diese Curved Sache eine Schnaps Idee war! Vorteile bringt der Curved Design wohl nicht!
Wenn jetzt Besitzer sagen wäre besser, dann wäre es wohl Einbildung!
celle
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2014, 20:26
Hier ein Vergleich zwischen konkav und planer Variante. Seltsamerweise schauen aus seitlicher Ansicht die Proportionen der Personen doch deutlich besser aus als beim flachen Modell, bei dem es es seitlich betrachtet zu deutlicheren trapezförmigen Verzerrungen kommt, die die Wölbung beim konkaven Modell etwas ausgleicht.

http://www.digitalve...est.html#full-review

http://www.hifi-foru...d=1&postID=1006#1006

http://www.hifi-foru...d=1&postID=1010#1010


Anbei Infos zur neuen UB9800-Serie. Sollte es dabei bleiben, wird UHD aber auch noch nichts für die Masse. Das kleinste Modell wäre damit ein 65" und ich bezweifle, dass LG den weit unter einer UVP von 4000€ verpreist.

http://lgnewsroom.com/newsroom/contents/64091


[Beitrag von celle am 05. Jan 2014, 20:38 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2014, 21:03


[Beitrag von Rossi_46 am 05. Jan 2014, 21:04 bearbeitet]
celle
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2014, 21:51
Also gibt es doch noch eine günstigere 8er-Serie:

http://hdguru.com/lgs-2014-lcd-uhdtvs-announced/

Der UB9500-Serie fehlt dann nur das integrierte Soundsystem und gibt es nur in 65" und 55". Wobei das europäische Zollgrößenangebot wieder einmal abweichen könnte. EU-Preisinfos gibt es dann vermutlich auch erst frühestens im März.
aguero1805
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Jan 2014, 03:17
Also ich habe die gekrümmten Screens auch schon live erleben dürfen und empfands als sehr angenehm.
Wie das nun zu Hause ist, wenn man nicht genau mittig sitzt ist wieder eine andere Sache...

Das mit dem 4k ist auch wieder so eine Sache. Wer sich jetzt einen 4k-TV holt, der schmeißt sein Geld quasi zum Fenster raus.
Diese Innovation bringt nämlich derzeit noch garnichts, da es noch überhaupt kein 4k-Bildmaterial gibt.
Das wird sicherlich noch 1-2 Jahre dauern und so lange würde ich auch mindestens noch warten, bis ich mir so ein Gerät zulege.
Dann sind die Geräte auch sicherlich um einiges günstiger zu haben.
John-Sinclair
Gesperrt
#17 erstellt: 06. Jan 2014, 10:52
Naja, von "Unangenehm" war ja hier auch nie die Rede. "Unangenehm" ist halt, dass man mittig sitzen muss und sie nicht aufzuhängen sind. An das Design könnte man sich "eventuell" noch gewöhnen. Bei dem großen 105" finde ich z.B. gar nicht mehr so schlimm. Denn umso größer das Display ist, umso weniger fällt die Krümmung auf. Aber wer stellt sich schon so ein Riesenteil nur fürs TV-Glotzen hin und ist zudem bereit, oder in der Lage, so viel Kohle auszugeben? Alles redet von größeren Displays. Auch die diesjährige CES zielt da voll drauf ab. Nur, "Wer soll das bezahlen?" ("Wer hat das bestellt?"). Wird in Zukunft nur noch zahlungskräfiges Klientel angesprochen? Denn der 105" wird mit Sicherheit um die 20.000,- € kosten. Wenn das überhaupt reicht.

@Rossi
Das mit der Schnapsidee habe ich auch gelesen. So wirds wohl gewesen sein. Denn anders ist dieser Blödsinn nicht zu erklären. Bringt, wie bereits richtig erwähnt, keinerlei Vorteile, sondern nur Nachteile. Man will doch nur zeigen, was möglich ist. Wow, jetzt kann man Displays biegen. Darauf hat die Welt gewartet. Für Smartphones oder Tablets, wo man die Displays iwann mal aufrollen kann, macht das Sinn, aber nicht bei nem TV. Da müssten dann schon große Leinwandfolien her, um diese Display-Folie eben wie eine Leinwand auf- und abzurollen. Und ich denke, da will man auch hin. Man "benutzt" hierfür übergangsweise TV-Displays. Mehr ist das nicht.

HIER noch mal was von der CES. Lest Euch auch mal die Kommentare dazu durch.


[Beitrag von John-Sinclair am 06. Jan 2014, 11:05 bearbeitet]
celle
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2014, 12:12
Wie üblich, gibt LG schon kurz vor der Pressekonferenz einige Infos und Bilder raus:

http://www.flickr.com/photos/lge/sets/72157639460171125/

http://www.flickr.com/photos/lge/sets/72157639456523175/

http://www.engadget.com/2014/01/05/lg-84-inch-4k-uhd-tv-ces/

http://www.engadget.com/2014/01/06/lg-webos-tv-life-band-touch/

Ich bin mal gespannt ob die XXL-TV´s ab 65"+ auch endlich einmal bezahlbar werden.
Eine 8G-Fabrik reicht dafür eigentlich nicht aus um die kostengünstig herzustellen. Bisher hat nur Sharp eine 10G-Fabrik die dafür taugt. Woher kommen also die übergroßen Panels?


Dann sind die Geräte auch sicherlich um einiges günstiger zu haben.


Das Problem ist hier eher die Panelgröße als das 4K-Feature. Schon normale 1080p-LCD-TV´s sind ab 65" nicht gerade günstig herzustellen. M.E. ändert sich das erst mit neuen Fertigungsverfahren bei der OLED-Technik. Hier sind die Panelgrößen in Zukunft beliebig skalierbar und die ganze Backlightechnik mit aufwendigen Diffusor- und Reflektorscheiben fällt weg. Samsung´s 110" soll ja schon $150.000 kosten. Das steht in keinem gescheiten P/L-Verhältnis zu den kleineren Modellen. Die Technik ist ja weiterhin nur LCD und keineswegs besser als so ein üblicher 65".


[Beitrag von celle am 06. Jan 2014, 12:18 bearbeitet]
Ficadenti
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Jan 2014, 12:24
@ celle
hast du nen link von der presse conference mit deutsche Uhrzeiten?
celle
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2014, 12:27


[Beitrag von celle am 06. Jan 2014, 12:30 bearbeitet]
Finnland1
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jan 2014, 14:08
...gibt es schon Infos über die TVs der unteren,bezahlbaren Serien?
celle
Inventar
#22 erstellt: 06. Jan 2014, 14:19
Ab 17Uhr. Aber ehrlich, wen interessieren die noch? Ich würde da eher jetzt günstig einen Ausläufer erstehen als ein neues 1080p-Modell zu nehmen. Was soll denn bei denen auch noch groß verändert werden? Mehr als neue Smart-TV-Features und ein wenige Kosmetik wird es bei den normalen 1080p-Modellen nicht mehr geben. 2013 war es eigentlich schon so, dass da zur 2012er-Serie haptisch eher abgespeckt wurde und technisch hat sich auch nicht wirklich etwas getan.


[Beitrag von celle am 06. Jan 2014, 16:31 bearbeitet]
aguero1805
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jan 2014, 16:27
Finde auch man sollte sich die Vorgängermodelle holen und nicht gerade den Neuesten.
Gibt ja gute Beispiele wie zB. bei Samsung, dass sie damals bei der 5er und 6er Reihe nicht mehr die ganz guten Panels eingebaut hatten, sondern nur noch in den großen 7ern bis 9ern um damit auch die Kaufentscheidung eher auf ein hochpreisiges Gerät zu lenken.
celle
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2014, 16:40
So ähnlich wird es wohl bei allen Herstellern dieses Jahr im LCD-Bereich ablaufen. Wenn man die beste Technik/Software will, muss man zum 4K-Modell greifen. Die Chinesen verramschen die 4K-TV´s und dazu gibt es wohl nun auch gleich brillenloses 3D zum Kampfpreis. Da kann man sich nicht noch groß mit 1080p-Modellen und deren Verbesserungen beschäftigen.
aguero1805
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jan 2014, 16:51
Darum erstmal den aktuellen TV zu Hause im Wohnzimmer sein Werk tun lassen und in ein paar Jahren dann zuschlagen.

Wenns dann ein neuer sein sollte, dann würde ich aktuell eh auf Sony, LG oder Samsung zurückgreifen.
Habe vor 2-3 Monaten im Mediamarkt Heilbronn den Samsung 85" 4K TV, den Sony 85" 4k TV und dann den 4k TV direkt daneben von der Billigmarke Hisense begutachten dürfen...

Beim Samsung und Sony war das Bild gigantsich, als wäre man live dabei...der Hisense war dagegen stark verpixelt und hatte auch nicht die brillianz der andern beiden.
Ficadenti
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Jan 2014, 18:34
wo gibt es ein stream zur conference?
celle
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2014, 18:36
bad_wombatz
Gesperrt
#28 erstellt: 06. Jan 2014, 19:26
Nicht schlecht: sechs neue Kisten inkl. sämtlichen HDMI 2.0-Standards etc.
Shaoran
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2014, 20:21
Gibts noch gar keine Infos zur normalen FULL HD 6er,7er und 8er Serie?
Totti10
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Jan 2014, 20:38
Hi das würde mich auch brennend interessieren. Hab im Ticker-Blog nur gelesen, dass es 8 neue Reihen und 25 neue Modelle für LED-TVs geben wird.

Ich schiele derzeit auf den 55LA7408er - was meint ihr:
- Lohnt es sich auf die Produktreihe sehr wahrscheinlich mit webOS zu warten oder hat man dann early Adopter Probleme - wobei die meisten Leute von der aktuellen Firmware ja nun auch nicht gerade begeistert sind?
- Wie lange dauert es, bis die neuen Geräte verfügbar sind?
- Wie wird die Preisentwicklung der 2013er Geräte wohl sein? Gehen die jetzt bei der Vorstellung runter oder erst wenn die 2014er im Laden stehen?


Und wann gibts weitere Infos zu den normalos - im Laufe der Woche?
celle
Inventar
#31 erstellt: 06. Jan 2014, 20:44
In den nächsten Stunden sollten die entsprechenden Seiten mehr Infos posten.


Lohnt es sich auf die Produktreihe sehr wahrscheinlich mit webOS zu warten oder hat man dann early Adopter Probleme - wobei die meisten Leute von der aktuellen Firmware ja nun auch nicht gerade begeistert sind?


Wer weiß ob das bei uns überhaupt gelauncht wird. EU-Infos wird es womöglich erst ab Februar/März geben. Alles was man auf der CES sieht und an Infos bekommt, betrifft erst einmal den nordamerikanischen Markt.
Ficadenti
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 06. Jan 2014, 20:51
LG It´s all possible das stimmt wirklich
Totti10
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Jan 2014, 21:07

celle (Beitrag #31) schrieb:
In den nächsten Stunden sollten die entsprechenden Seiten mehr Infos posten.

Ah, sehr cool :-)


celle (Beitrag #31) schrieb:
Wer weiß ob das bei uns überhaupt gelauncht wird. EU-Infos wird es womöglich erst ab Februar/März geben. Alles was man auf der CES sieht und an Infos bekommt, betrifft erst einmal den nordamerikanischen Markt.

Im auf heise verlinkten Ticker-Blog hieß es, dass es in Deutschland wesentlich mehr als die angekündigten 56% der Geräte sein werden.

Von daher bin ich guter Dinge. Frage mich nur eben, ob die erste Generation mit webOS nicht doch nicht mehr Macken hat als die aktuelle ohne. Könnte mir allerdings auch vorstellen, dass das Updaten von webOS prinzuipiell einfacher ist, also evtl. häufiger Updates kommen?
Shaoran
Inventar
#34 erstellt: 07. Jan 2014, 01:30
So, erste Infos zu den normalen FULL HD Serien, die dieses jahr deutlich reduziert zu sein scheinen, dieses Jahr ist schon die 7er Reihe das Top Modell und nicht mehr die 8er Serie wie dieses Jahr :

LB7100/7200 Series HDTVs

This year’s flagship regular HDTV lines from LG are the LB7100 and LB7200 Series models. These come in 55-, 60-, 65- and 70-inch screen sizes and have a 240 Hz refresh rate. A TruBlack feature allows for local dimming of the edge-lit LED backlight and runs in tandem with a High Dynamic Range algorithm to boost contrast.

LB6500/LB6300 Series HDTVs

Stepping down the line, we come to LG’s LB6500 and LB6300 Series HDTVs. The 6500 Series comes in 47-, 50-, 55- and 60-inch screen sizes, while the 6300 Series adds 42- and 65-inch models to the line. Both sport LG’s core features and have a 120 Hz refresh rate. The key difference between them is that the 6300 Series omits 3D.

LB 6000/LB5800 Series HDTVs

The midrange TVs are all Full-HD 1080p models, but none are 3D-capable or particularly smart. The LB6000 houses a 120 Hz panel, while the LB5800 stands in as the more-affordable mid-range option with a 60 Hz panel. The LB6000 is available in 47, 50, 55, and 60 inches, the LB5800 in 32-, 39-, 42-, 47-inch sizes.

LB4700/LB4500 Series HDTVs

Last and decidedly least, LG's two entry-level series are available in only three sizes this year: the LB4700 can only be had in a 28-inch form factor, and the LB4500 comes in even smaller 22- and 24-inch varieties. Both of the entry-level LCD series are only capable of 720p resolution.


[Beitrag von Shaoran am 07. Jan 2014, 01:40 bearbeitet]
John-Sinclair
Gesperrt
#35 erstellt: 07. Jan 2014, 06:40

aguero1805 (Beitrag #25) schrieb:
Darum erstmal den aktuellen TV zu Hause im Wohnzimmer sein Werk tun lassen und in ein paar Jahren dann zuschlagen


Ganz genauso habe ich gedacht, als ich mir noch den 60LA8609 gekauft habe. Die nächsten 2-3 Generationen kann man getrost überspringen. Nichts besonders neues dabei. Und dabei ist es egal, ob Riesendisplay oder kleinere bis 55". Alles wie gehabt,...Edge LED mit seinen bekannten Problemen wie Banding etc, bleibt uns erhalten. Die doofe Magic Remote ebenfalls. Und auch weiterhin der schlechte Schwarzwert. Und bei 4K sieht man kaum bis keinen Unterschied zu 2K und es ist wird die nächsten beiden Jahre kaum Content geben. Lediglich für Leute die sich eh immer schon ein noch größeres Display gewünscht haben und auch der Platz- sowie das Geld dafür vorhanden ist, ist 2014 für diese Leute interessant. Aber das werden die wenigsten sein. Zum reinen TV gucken reichen 60" - 65" vollkommen. Für's echte Kinofeeling nimmt man eh nen Beamer.

HIER mal was zum LB7200 und weiteren Herstellern.

Hä, hä,...jedes Jahr aufs Neue:

LG's top 1080p LCD televisions for the coming year are the LB7100 and LB7200 series, which feature all of the company's best LCD technologies. These include local dimming, private listening via your phone, and an upgraded Magic Remote


Wow, sie haben Local Dimming, Oh toll, private listening Wow,...die MR wurde überarbeitet, Welch technische Neuheiten.

So würde ich mir z.B. ne gut durchdachte MR vorstellen. Alle Funktionen der Standard-FB plus dem MR-Scrollrad in der Mitte und dem Cursor der MR

MR

Also mich reißt das diesjährige Line Up sämtlicher Hersteller nicht vom Hocker. Letztes Jahr war es schon nicht besonders. Alles iwie Stillstand. Die Erfindung der Musikkassette, des Videorecorders, der DVD, der Blu-Ray, des Flachbildschirms,...das waren noch Innovationen. Bezahlbare OLED-TVs ab 60" (und dann auch meintewegen mit UHD), das wäre noch mal eine echte Innovation. Wie gesagt, das Momentane sind alles Lückenbüßer für OLED, biegsame- und aufrollbare Displays. Und das kann sich noch seeehr lange hinziehen. Samsung hat jetzt die Bombe auf der CES platzen lassen. Vorläufig keine OLEDs mehr. Mal schauen was LG diesbezüglich macht. Naja, ich werde wohl diesmal mein Geld in ne echt schicke Kreuzfahrt investieren.

Die Waschmaschine von LG fand ich sehr inzteressant

PS: Hier mal was von der FAZ zu UHD. Aha, Upscaling und Netstreaming ist also das gelbe vom Ei. Wen wollen die damit hinter dem Ofen hervorlocken?:


Ultra-HD-Fernseher

Da die namhaften Hersteller von Fernsehern wie LG, Samsung, Panasonic oder Sony vertreten sind, werden sie es sich nicht nehmen lassen, neue 4K-Modelle (Ultra-HD) vorzustellen. LG und Samsung treten dabei in den direkten Konkurrenzkampf mit ihren Curved-Oled-Geräten. Dünn und hochauflösende Fernseher gibt es viele. Die beiden asiatischen Unternehmen sind der Meinung, dass der Bildschirm auch noch leicht gebogen sein muss, damit der Zuschauer ein kinoähnliches Erlebnis hat. Die neuen Modelle auf der CES werden vermutlich zunächst einmal größer sein.Nun stellt sich die Frage, was die Auflösung von 3840 x 2160 Pixel eigentlich soll, wenn der Content dazu maximal in Bluray-Qualität (also Full-HD mit 1920 x 1080 Pixel) kommt. „Upscaling“ soll der Kaufreiz sein: Der Fernseher nimmt den „minderwertigen“ Inhalt und hübscht ihn auf. Das funktioniert im direkten Vergleich sogar, kann aber nicht alleiniger Sinn der Sache sein.

4K-Streaming

Auf der CES wird der amerikanische Video-on-Demand-Anbieter Netflix vermutlich sein erstes 4K-Streaming vorstellen. Kunden können dann etwa die zweite Reihe der hauseigenen und sehr erfolgreichen „House of Cards“-Serie so hochauflösend schauen, dass ihre neuen Ultra-HD- Fernseher wirklich ausgereizt werden. Auch Amazon will in diesem Jahr mit eigenen Serien starten, die dann über den nur in Amerika verfügbaren Dienst „Amazon Instant Video“ in 4K oder über Lovefilm (Amazons Onlinevideoverleih) gestreamt werden.

Wie der hochauflösende Inhalt zum Fernseher gestreamt werden kann, klärt unter anderem das Unternehmen Nanotech. Auf der CES wird man am Stand die kleine schwarze Box „4K Ultra HD Media Player“ anschauen können, die dafür sorgt, dass Filme und Serien ohne Ruckeln und verlustfrei an die HDMI-Schnittstelle geliefert werden. Die Streamingbox ist serienreif und wird bereits verkauft.

Zur neuen TV-Generation gehören standardmäßig eine Internetverbindung und eine Einbindung ins heimische Netz, am besten per W-Lan. Wie man andere Geräte im Haushalt sinnvoll untereinander kommunizieren lassen kann, wird ein weiterer Trend der CES sein.


[Beitrag von John-Sinclair am 07. Jan 2014, 11:43 bearbeitet]
celle
Inventar
#36 erstellt: 07. Jan 2014, 13:37
dafremo
Stammgast
#37 erstellt: 07. Jan 2014, 15:00
celle
Inventar
#38 erstellt: 07. Jan 2014, 15:51
Nur zur Info, weil hier immer wieder gemeint wird, man könnte die krummen TV´s nicht an die Wand hängen:

Samsung bietet einen entsprechenden Adapter für die Wandmontage der konkaven Modelle an. LG wird sicherlich folgen.
bad_wombatz
Gesperrt
#39 erstellt: 07. Jan 2014, 15:57
Sieht halt dementsprechend aus...
celle
Inventar
#40 erstellt: 07. Jan 2014, 16:00
Die Krümmung ist doch nur minimal, also schaut auch nicht anders aus als ein fetter TV wie die aktuellen Sony-LCDs oder geneigter Flachbildschirm an einer entsprechenden Wandhalterung.


[Beitrag von celle am 07. Jan 2014, 16:00 bearbeitet]
bad_wombatz
Gesperrt
#41 erstellt: 07. Jan 2014, 16:03
Nee, nee... Lieber entgegengesetzt

John-Sinclair
Gesperrt
#42 erstellt: 07. Jan 2014, 16:28
@dafremo
Jepp, das zum Schluss in dem YT-Video ist ne feine Sache. Flexibler TV. Man kann dann die Krümmung selber bestimmen und vor allem,....man kann ihn aufhängen. Nur leider zu groß. 77" passt hier nicht mehr. Fürs reine TV-Glotzen sowieso überdimensioniert. 65" ist bei mir eh Schluss und reicht wie gesagt fürs reine TV-Glotzen vollkommen. Und wie der LG-Typ schon sagte, für solch großen Displays braucht es ein großes WZ oder eben nen eignen Raum.

Ich frage mich nur, welches Klientel LG damit ansprechen will? Echte heimkinofreaks gucken lieber auf Leinwand. Diejenigen die es dennoch als eigenes Pseudo-Heimkino einrichten wollen, sind rar gesäht. Wenn man sich nur mal die Beamersparte anschaut, sieht man, dass so etwas nur für eingefrleischte ist und die Verkaufszahlen rückläufig sind. Warum dann sollte sich jemand so ein riesen TV kaufen? Ich befürchte das die Hersteller sich hier ne blutige Nase holen. Ich denke, das ist eher was für die USA. Die haben mehr Platz als wir.


[Beitrag von John-Sinclair am 07. Jan 2014, 16:37 bearbeitet]
Shaoran
Inventar
#43 erstellt: 09. Jan 2014, 03:03
Gibt es dieses jahr echt nirgends mal Bilder von der normalen Full HD Reihe? Die wurden doch auf der CES auch ausgestellt oder nicht? Mich würd schon das Design mal interessieren *seufz*
bad_wombatz
Gesperrt
#44 erstellt: 09. Jan 2014, 03:14
Hier gehen sie auf das WebOS ein, evtl. ist da etwas zu sehen:

www.youtube.com/watch?v=r72_5MCScck

www.youtube.com/watch?v=jFkQX9-1m28
UdoG
Inventar
#45 erstellt: 09. Jan 2014, 10:03
Gibt es schon Infos, welche Hintergrundbeleuchtung bei den UHD Modellen verbaut ist (Full-LED oder Edge)?
Shaoran
Inventar
#46 erstellt: 10. Jan 2014, 04:07
Es gibt anscheiend doch eine 8er Serie für Full HD Geräte, den LG LB860.
Daten sind aber bisher nicht bekannt, hat aber einen Standfuß mit integrierten Lautsprechern

http://www.youtube.com/watch?v=xIj0TrGKKzA


[Beitrag von Shaoran am 10. Jan 2014, 04:08 bearbeitet]
Totti10
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 16. Jan 2014, 11:33
Moinsen,

wann ist denn mit weiteren Informationen zu rechnen? Vor allem Release

P.S.: Falls es ungewiss ist; wie war es die letzten Jahre nach der CES?
bad_wombatz
Gesperrt
#48 erstellt: 16. Jan 2014, 12:06
Sonnig, meist Schnee.
Dirk_Z3
Gesperrt
#49 erstellt: 17. Jan 2014, 19:09
Gibt es irgendwo Informationen und Bilder zu der UB9800 und UB9500 Serie?
darkvader_de
Inventar
#50 erstellt: 19. Jan 2014, 13:41
Die UB9800 sind EDGE Modelle?
celle
Inventar
#51 erstellt: 26. Feb 2014, 09:46
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG UB950 und UB980; Tests/Erfahrungen/Einstellungen
Cpt_Ahab am 24.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2018  –  2614 Beiträge
LG 49 UB 856v 3D Einstellung Grau
kasper64 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  2 Beiträge
LG LB Series DLNA MKV-Wiegergabe/Tonspur
wanmat am 17.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  2 Beiträge
LG LB 620V Bildeinstellungen
abc123abc am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  2 Beiträge
47" LB Serie leichtes banding, Farbtöne?
pobel am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  2 Beiträge
(An) Frage zu LG 42 LB 1R
sepultribe am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  4 Beiträge
Zoom 21:9 auf 16:9 - LG 47LA6608
mstiffel am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  5 Beiträge
LG 55LB650V (release März 2014)
Fidelis82 am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  29 Beiträge
LG 49 UB 830 V. als Ausstellungsstück nehmen?
havenol am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  5 Beiträge
LG Modelle 2014 Infos
julianbmw am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2014  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedtelesfor28
  • Gesamtzahl an Themen1.420.414
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.044.389