music hall cd 25.2

+A -A
Autor
Beitrag
obernik1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2006, 14:14
Hallo Hifi-Freunde,

ich bin immer noch auf der suche nach einem guten CDP für meine neue Kombination von Kopfhörer und Kopfhörerverstärker (HEADFIVE + Sennheiser HD 650).

Mir wurde der CDP music hall 25.2 empfohlen.

Leider gibt es in meiner Wohngegend keinen speziellen Hifi-Händler zum probehören.Deshalb werde ich mir ein Gerät wahrscheinlich "blind" (oder besser gesagt "taub") kaufen müssen. Wahrscheinlich kaufe ich das Teil dann bei irgendeinem Internethändler. Ich kann es ja ohne weiteres innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung zurücksenden.

Hat jemand zu diesem CDP positive oder negative Erfahrungen?

Obernik1
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2006, 14:43
Hallo Obernik1 !

Ich habe den Player jetzt seit Nov. 2005 und bin mehr als zufrieden

Trotz meiner Begeisterung gibt es zu dem Player auch negative Meinungen, die ich aber bis dto. nicht bestätigen kann.

Verwende mal die Suchfunktion.

Zu erwähnen wäre für mich lediglich, dass das Laufwerk beim Öffnen und Schliessen etwas lauter ist.

Das sehe/höre ich aber nicht als Problem.

Wie Du schon gepostet hast..beim Internetkauf hast Du ja 14 Tage Rückgaberecht.

Ich kann Dir den Player nur empfehlen !

tom aus Berlin
obernik1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Nov 2006, 20:17
für Haichen,
vorab vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Anfrage bezüglich des CDP music hall 25.2.
Wenn der CD-Lademechanismus beim einziehen der CD laut ist, würde mich dass nicht stören. Aber beim Abspielen der CD will ich bei diesen doch relativ teuren Player aber bbsolut kein Geräusch hören. Können Sie dass bestätigen?
mfG
obernik1
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2006, 07:22
@ obernik1..

Ich kann das für meinen Player bestätigen.

Da Sie die Möglichkeit haben, den Player selbst zu testen, können Sie sich über meine Ausführungen selbst ein Bild machen.
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Nov 2006, 00:29
Hier wird nicht gesiezt
Haichen
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2006, 07:57

Torfstecher schrieb:
Hier wird nicht gesiezt



thanx Torfi !

Wie konnte ich das nur vergessen
obernik1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Nov 2006, 16:25
für Haichen

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich werde mir den CDP kaufen.
Falls sich niemand mehr meldet werde ich das Thema abschließen.

obernik1
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2006, 17:29
Hallo,

auch ich habe den Music Hall CD 25.2 -- ein Erfahrungsbericht vom Vergleichshören mit dem (viel billigeren) Marantz 5001 ist hier.

Klanglich bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden, es wirkt auch (für mich) sehr wertig.

Ein paar Punkte aber dennoch:

* Viele Funkionen lassen sich nur über die Fernbedienung einstellen. Suchlauf etwa geht mit den Gehäuseknöpfen nicht. Stört mich nicht, aber sollte man wissen.

* Das Display geizt mit Informationen. Track und Spielzeit des Tracks, das isses. Verbleibende Zeit (Track / CD) etc: Fehlanzeige. Stört mich nicht, aber... (s.o.)

* Das Gerät braucht relativ lange, um Befehle zu verarbeiten. Auch das kein Problem, aber Hektiker, die auf SOFORTIGE Umsetzung eines Tastendrucks bauen, könnten genervt werden.

* Laufgeräusche: insgesamt gering, aber nicht unhörbar. Das kommt natürlich auf a) die CD und b) den Ohrabstand zum Player an. An meiner Sitzposition (ca. 2-2,5 m entfernt) höhre ich bei normalen CDs keine Laufgeräusche, wenn das Gerät aber direkt neben einem steht, hört man schon etwas. Ich hatte einmal einen Sony -- der war dagegen ein startender Jumbo. Mein Onkyo DX 7222 dagegen ist auch nicht lauter.

* Mein Gerät hat außerdem an einem Nachmittag seltsame Aussetzer produziert, d.h. es wollte manche CDs nicht mehr einlesen bzw. spielen. Am nächsten Morgen war wieder alles in Ordnung. Mit dem Händler bin ich jetzt so verblieben, dass ich erst einmal abwarte, ob das Problem nochmals auftaucht. Dann würden wir uns mit Music Hall in Verbindung setzen und ggf. Nachbesserung (bzw. Austausch) verlangen. Bis auf diesen einen Vorfall bisher aber, wie gesagt, keine weiteren Probleme.

Fazit: ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden und würde es wieder kaufen. Als Alternative käme vielleicht der Cambridge Audio Azur 640 C V2 (wichtig!) in frage...

Gruß,
Jochen
Haichen
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2006, 08:51
Moin Jochen !

Na, da kann ich nur von Glück posten, dass mein Player bisher so lieb zu mir ist.

Der Cambridge Azur 640 C V 2 spielt in der gleichen Preisklasse.

Übrigens..auch bei Cambridge gibt es so einige Tücken.
Die Endkontrolle nach der Produktion entfällt meines Wissens.

Leider ist es beim Kauf von Audiokomponenten schon fast so, wie beim tv Kauf.
Erwischt Du ein "Montagsgerät" geht der Ärger los.

Ich hoffe, obernik1 berichtet hier dann mal seine Hörerfahrungen.


[Beitrag von Haichen am 11. Nov 2006, 08:52 bearbeitet]
inquisitor.koch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mrz 2007, 10:48
Hallo zusammen,

ich habe mir vor ca. einem Jahr einen Music Hall cd 25.2 zugelegt. Klanglich ist das Teil wirklich erste Sahne. Wesentlich druckvoller wie z. B. ein Cambridge-Player. Etwas seidigere Höhen als ein NAD. OK, ist natürlich auch alles Geschmackssache...

Zuverlässigkeit scheint aber nicht gerade die Stärke dieser Marke zu sein. Schon nach wenigen Wochen gabs Probleme beim CD-Abspielen. Der Laser springt sporadischen mitten im Musikstück. Kam zwar nur ab und zu vor, nervte aber trotzdem gewaltig.
Vom Händler ein neues Austauschgerät bekommen. Zuerst war alles perfekt, aber dann... Seit einigen Tagen wieder das gleiche Problem. Kommt immer wieder bei unterschiedlichen, allesamt optisch einwandfreien CDs vor (die übrigens vom Denon-DVD-Player klaglos abgespielt werden). Ich dachte, der Music Hall hat SOOO ein tolles Laufwerk...

Na ja, ich habe jetzt jedenfalls die Nase voll von Music Hall und kehre '"reumütig" zu NAD zurück. Der NAD C542 hat mir früher auch gut gefallen (schöner Bass). Alles andere in der Preisklasse gefällt mir klanglich nicht. Mehr ausgeben will ich auch nicht. Von dem hochgelobten Creek EVO lass ich besser auch gleich die Finger; ist ja im Prinzip das gleiche Gerät wie der Music Hall.

Ich hoffe, ihr nehmt mir die ausnahmsweise mal kritischen Töne zum Music Hall-Player nicht übel...Aber so ein Bericht aus der Praxis ist ja auch mal hilfreich. Vielleicht hatte ich ja auch nur zwei Montagsgeräte.

Viele Grüße
whatawaster
Inventar
#11 erstellt: 10. Mrz 2007, 15:04

Ich hoffe, ihr nehmt mir die ausnahmsweise mal kritischen Töne zum Music Hall-Player nicht übel...Aber so ein Bericht aus der Praxis ist ja auch mal hilfreich.


Auf jeden Fall Genau das bzw. ähnlich Wichtiges wird bei den meisten Tests nämlich ausgelassen. Mein Philips DVD 963SA wurde eigentlich in allen Tests sehr gelobt, aber nirgends wurde z.B. erwähnt, dass das Laufwerk ziemlich laut ist, dass kopiergeschützte CDs nicht ordentlich abgespielt werden können und dass sogar viele tadellose Original-CDs nicht mal eingelsen werden. Dass sich das Gerät oft "aufhängt" wurde auch nirgends erwähnt - in diversen Foren allerdings ziemlich oft.

LG

Peter
Niko-RT
Stammgast
#12 erstellt: 02. Sep 2007, 20:05
.. wo kann man denn den 25.2 günstig erwerben ?

Gruß
bothfelder
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2007, 20:12
Hi!

Was bedeutet für Dich günstig?
Klappere doch einfach die Phonar-Händler (Phonar.de) ab.

Andre
Wilke
Inventar
#14 erstellt: 03. Sep 2007, 05:43
wieso ist der evo das gleiche Gerät wie der music hall?
Talisker
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Sep 2007, 17:17

Wilke schrieb:
wieso ist der evo das gleiche Gerät wie der music hall?


die beiden sind fast baugleich, die Platinen sind dieselben und kommen wohl aus der gleichen chinesischen Fabrik. Der Evo hat einen etwas besseren Trafo und der servo ist (afair) custom programmed. 200 Oironen Unterschied ist das imo nicht wert. Bei beiden kann man schön ohne Lötarbeit die gesockelten OpAmps tauschen (sowohl in der I/V-stage als auch beim integrator), da wäre eher ein guter Ansatzpunkt für weitere Investitionen.
Direct_&_Pure
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Sep 2007, 20:59
Hi,

für alle, die Probleme mit dem music hall cd25.2 haben:
laut Phonar Mitarbeiter, haben die erste beiden Generationen des Players mitunter einige "Kinderkrankheiten". Die 3. Gerätegeneration, zu erkennen an der kleineren Beschriftung des Marken- und Modellnamens, hat diese "Kinderkrankheiten" nicht mehr. Ich selbst hatte ein Gerät der 1. Generation und hab vor paar Wochen ein Austauschgerät der neuesten 3. Generation erhalten, da ich noch Garantie hatte und noch habe.
Wenn Ihr also Probleme mit Eurem Player habt und noch Garantie habt, dann besteht auf einen Geräteaustausch zur 3. Generation! Diese 3. Generation funktioniert einwandfrei. Es wurde wohl die Laufwerkssteuerung und die Betriebssoftware verbessert.

Übrigens biete ich einen silbernen music hall cd25.2 zum Verkauf an (400 € inkl. Versand / noch mit Garantie bis Ende Oktober), wegen Wechsel zu Clockwork modifizierten SACD Player.
Niko-RT
Stammgast
#17 erstellt: 09. Sep 2007, 17:54
.. teste derzeit den MusicHall, kann es sein das es kein Standby gibt - und nur am Gerät EIN/Aus möglich ist ? Fernbedienung ist eine Katastrophe, bei geringster Ziel-Abweichung spricht nicht an.

Teste weiter, gegen einen derzeitigen Jungson Moon Harbor

Gruß
Direct_&_Pure
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Sep 2007, 18:04
Hi Nikoletta,

ja, der music hall hat kein Standby sondern "nur" einen harten Netzschalter. Das ist aber nicht schlimm, da der music hall im Leerlauf nur ca. 6 Watt verbraucht.

Deine Probleme mit der Fernbedienung kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir ist alles einwandfrei.

Gruß
Haichen
Inventar
#19 erstellt: 12. Sep 2007, 05:35
Was soll an der FB schlecht sein ???
Gute Funktion, gutes Handling!

Bedingt durch das runde Display ist der Radius für die FB halt kleiner.
Seitlich des Displays nimmt er IMHO keine Befehlen an.
Somit kommt es darauf an, wo der Player steht und wo der Hörplatz ist.

Bei der Angebotspalette von guten Playern sollte
"Nikoletta" aber locker eine Alternative finden!
Münchi
Neuling
#20 erstellt: 25. Aug 2009, 13:18
Das Klangerlebnis ist ja immer eine sehr subjektive Sache. In meinen Ohren klingt der Player sehr, sehr höhenlastig, um nicht zu sagen: schrill. Da fehlt es doch um einiges am Unterbau durch die Mitten. Die klassische Frequenz-Badewanne. Kein Wunder also, wenn hier von "Durchzeichnung" oder "Transparenz" die Rede ist. Nur, um welchen Preis?

Peitschender, kalter Sound, Nadelstiche in den Ohren. Wer einen warmen, ausgewogenen Player sucht, ist bei diesem Gerät am absolut falschen Platz. Puristen, die dann zu Hause auch noch einen Verstärker zu stehen haben, der über KEINE Bass- oder Höhenregler mehr verfügt, können das Problem dann auch nicht mehr korrigieren.

Noch etwas zur Ausstattung und Verarbeitung:
Ich bin ja nun auch keiner, der jeden nur erdenklichen Schnickschnack an seinem Player braucht, aber das Fehlen der Restlaufanzeige ist durch nichts zu entschuldigen. Muss man das wirklich unter "HiFi-Purismus" einsortieren?
Das relativ hohe Gewicht das Players vermittelt einem im ersten Moment, etwas Wertiges in den Händen zu halten. Doch bereits beim ersten Öffnen bzw. Schließen der Lade überkommt einen die traurige Erkenntnis, dass die 50 € - Player aus ALDI, Penny oder LIDL eigentlich auch nicht klappriger und lauter sein können. Bei einem Listenpreis von knapp 600 € ein Armutszeugnis an Verarbeitungsqualität.

Da mögen meinetwegen teure Wandler verbaut sein worden, wie sie wollen. Klanglich wurde dieses Gerät aber anscheinend für die mp3-Generation optimiert.

In der Summe also für mich ein absolut überteuertes Gerät, welches man sich nur mit gewaltigen Scheuklappen in die Oberklasse hinein- und schönreden kann.
Wilke
Inventar
#21 erstellt: 27. Aug 2009, 09:05
hat er eigentlich einen regelbaren kopfhörerausgang?
Münchi
Neuling
#22 erstellt: 30. Aug 2009, 15:43
Er hat gar keinen Kopfhörerausgang.
Ein bedauerlicher Trend der letzten Jahre, dass nur noch sehr gute bzw. sehr teure Geräte einen regelbaren Kopfhörerausgang haben.
Wilke
Inventar
#23 erstellt: 31. Aug 2009, 07:01
oder sehr günstige wie teac, onkyo!
jopetz
Inventar
#24 erstellt: 01. Sep 2009, 16:05

Münchi schrieb:
Das Klangerlebnis ist ja immer eine sehr subjektive Sache. In meinen Ohren klingt der Player sehr, sehr höhenlastig, um nicht zu sagen: schrill. Da fehlt es doch um einiges am Unterbau durch die Mitten. Die klassische Frequenz-Badewanne.

Du magst offenbar den Music Hall nicht -- ist ja auch ok. Aber der Frequenzgang ist, wie bei den allermeisten CDPs, gerade wie mit dem Lineal gezogen -- linear, eben
(+/- 0,3 dB -- das hörst du garantiert nicht).

Für Badewannen sind wohl eher Boxen oder Equalizer zuständig, der CDP sicher nicht.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 01. Sep 2009, 16:06 bearbeitet]
Traudy
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 17. Sep 2009, 17:08
Moin,
bin schon seit einiger Zeit Besitzer eines music hall 25.2.
und muss sagen, das er mir und meiner Familie gut gefällt.
Aber um das Aussehen geht es nur Sekundär, auf die Leistung, Verarbeitung und Handhabung, da legen wir Wert.
Das mit der FB kann ich nicht bestätigen. Ich nutze Sie nur vor vorne, und nicht "um die Ecke".
Als wir Ihn neu hatten, klangen unsere alten CD's wie neu. Wir saßen da wie die Kinder zu Weihnachten als wir die Musik zu ersten mal von Ihn hörten.

with best regards traudy
analogmusik
Stammgast
#26 erstellt: 29. Sep 2009, 10:49
Hallo!

Also ich hab meinen Music Hall CD 25.2 seit 4 Jahren und möchte ihn nicht missen!

Es ist ein HIFI Pur Player ,ohne viel Schnick Schnack.Eben auf guten Klang getrimmt.Warum einen Kopfhöreranschluß am Gerät? Der wäre mit Sicherheit eh unterstes "Niveau".Das Laufwerk ist ein pures Philips CD Laufwerk und kein billiger PC Laufwerkseinbau.

Über den Klang kann ich nur positives berichten.Es kommt meines Erachtens auch ein bisschen auf die Gesamtabstimmung einer Anlage an,wie einzelne Komponenten aufspielen.

Gruß,
Mario


[Beitrag von analogmusik am 29. Sep 2009, 10:50 bearbeitet]
nice2hear
Inventar
#27 erstellt: 03. Okt 2009, 13:31
100% Zustimmung, bin mit der Kombi cd25.2, a25.2 und KEF XQ one auch sehr zufrieden.

Gruß Peter
UbuRoy
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Jan 2011, 10:46
Klanglich ist der Music Hall wirklich grandios.
Sehr klar. Von Schrill und fehlendem klanglichen Unterbau habe ich absolut nichts bemerkt!
Er gefällt mir diesbezüglich sehr sehr gut. Besser als alles was ich bislang in der Preisklasse hatte.

Entgegen meiner bisherigen durchweg positiven Meinung habe ich diese in Bezug auf die mechanischen Komponenten dieses Players aber inzwischen massiv nach unten revidiert :-(

Was die äußerliche Verarbeitung angeht, durchaus wertig.
Innen, die Laufwerksmechanik ist allerdings billigster Müll.

Ich hatte auch das Problem mit dem springenden Laser. Angeblich handelt es sich um eine magnetische Schraube, die einfach getauscht werden muß. Standardfehler bei allen Geräten.

Die Schraube wurde getauscht, Gerät lief wieder. Allerdings nicht lange. Eines morgens machte die Lade sehr seltsame Geräusche und schloss und öffnete nicht mehr richtig.
Ich habe das Gerät geöffnet und das was ich dort vorfand, war ziemlich viel leerer Raum sowie ein ziemlich billig anmutendes Plastiklaufwerk an dem man gar nicht selbst machen konnte, nicht mal austauschen.
Also wieder eingeschickt. Heute kam es zurück. Ich bin gespannt...

Jedenfalls schade. Die innereien stehen in keinem Verhältnis zum Klang.

Auderdem ist der Player grottenlahm beim einlesen. Reagiert äusserst träge auf Befehle.
Positiv ist der mechanische Ein/aus Schalter. ich hasse Standbytaster.

Das Laser Problem mit der magn. Schraube haben anscheinend alle Music Hall 25.2 Gerätschaften.
Ich habe auch einen 2.0 DVD Receiver von MH und der ist noch erheblich langsamer. Unfaßbar lahm.

Aber auch hier: Bild und Ton ist sehr gut. Verarbeitung aussen ebenfalls sehr gut. Innen hab ich noch nicht reingeschaut. die Laufwerksmechnik scheint aber noch erheblich grottiger zu sein als am CD Player.

Schade, aber ich schätze, ich würde mir beide Geräte, trotz des guten Klangs, nicht wieder kaufen.


[Beitrag von UbuRoy am 18. Jan 2011, 10:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Music Hall CD 25.2 Fernbedienung
riverorange am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  4 Beiträge
Music Hall 25.2 CD-Player / CD-Lade
ziffer am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  3 Beiträge
Advance Acoustic MCD 203 vs. Music Hall CD 25.2
Jim70 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  14 Beiträge
Music Hall CD 25.2 Anschluss Digital oder Analog?
Moonracer1962 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  8 Beiträge
hilfe mit music hall dac
commafullstop! am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  3 Beiträge
Zuverlässigkeit von Music Hall CD Playern
lowend05 am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  6 Beiträge
MusicHall 25.2
HeinDuckDich am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  4 Beiträge
music hall cd25.2 - was bringt tuning?
outis am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  17 Beiträge
CD Player gesucht (Denon, NAD, Arcam, Music Hall)
Forrest-Taft am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  11 Beiträge
Kleine Hörsession mit Music Hall CD25.2 und Agile Step CD
hartgasbiker am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedewendai
  • Gesamtzahl an Themen1.486.104
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.268.967