Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Playstation 1 als CD-Player. Wirklich so gut?

+A -A
Autor
Beitrag
Pin]-[eaD
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jun 2008, 22:39
Hallo zusammen,

Sehe in immer mehreren Auktionen in Ebay, das die Playstation als CD-Player für den HighEnd-Gebrauch angeprangt wird. Ist da was dran und wenn ja, warum? Hat die Gamekonsole solche guten Eigenschaften, um CDs wiederzugeben?

MfG
Pinhead
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 03. Jun 2008, 22:58
Schon mal hervorragende SUFU hier im Forum genutzt ?

Wer ibäää für wahre Münze nimmt .....
Pin]-[eaD
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jun 2008, 16:23
Joo..sorry...hab gerade geschaut!

Trotzdem Thx
_ES_
Administrator
#4 erstellt: 04. Jun 2008, 17:18
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Also aussehen tut sowas ja sehr gut !


@ 2ls4any1:

Sei doch mal nett zu Deinen Mitmenschen..


[Beitrag von _ES_ am 04. Jun 2008, 17:20 bearbeitet]
Pin]-[eaD
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2008, 21:12
Wie meinst du das mit "sei nett zu deinen Mitmenschen"?
_ES_
Administrator
#6 erstellt: 04. Jun 2008, 21:14

Pin]-[eaD schrieb:
Wie meinst du das mit "sei nett zu deinen Mitmenschen"?


Das war nicht an Dich gerichtet..

@ 2ls4any1:

Vergess´das , was ich gesagt habe..
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 04. Jun 2008, 21:27

@ Random_Task = Vergess´das , was ich gesagt habe..


Nie nicht . Steht doch geschrieben !

Habe ich mit einem lächeln gelesen !

Humor ist hier sooo selten anzutreffen .
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jun 2008, 21:52
Im ibej-Angebot steht doch tatsächlich, dass die umgebaute PS1
SACDs und HDCDs (ich kenne eigentlich nur HDDVD?) wiedergeben
kann. Das ist eine fette Lüge, denn in Wirklichkeit kann die
PS1 natürlich auch Blu-rays abspielen .
RoA
Inventar
#9 erstellt: 04. Jun 2008, 21:57

cyberhawk schrieb:
Im ibej-Angebot steht doch tatsächlich, dass die umgebaute PS1
SACDs und HDCDs (ich kenne eigentlich nur HDDVD?) wiedergeben
kann. Das ist eine fette Lüge, denn in Wirklichkeit kann die
PS1 natürlich auch Blu-rays abspielen .


Nein, kann sie nicht.

Trotzdem ist die PS1 der beste CD-Player aller Zeiten mit Tuning-Potential ohne Ende.
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jun 2008, 22:11
Ich hab leider nur die falsche Seriennummer gehört, diejenige,
wo keine Cinch Ausgänge mehr waren. Das klang dann
scheußlich leblos .
Ich könnte mir schon vorstellen,
dass die erste PS1 einen guten CD-Player abgibt, aber den
besten? Warum hat Sony nicht dieselbe Technologie gleich
in alle anderen Player miteingebaut? Oder zumindest in die
Spitzenmodelle der Zeit?
Pin]-[eaD
Stammgast
#11 erstellt: 04. Jun 2008, 22:40

Random_Task schrieb:

Pin]-[eaD schrieb:
Wie meinst du das mit "sei nett zu deinen Mitmenschen"?


Das war nicht an Dich gerichtet..

@ 2ls4any1:

Vergess´das , was ich gesagt habe..


Ahsoo..alles klaor (-;

Zu den anderen Statements, wie meint ihr das jetzt? Ironisch oder ernsthaft, das die PS1 ein guter CD-Player wäre?
Lapinkul
Inventar
#12 erstellt: 04. Jun 2008, 22:45

Random_Task schrieb:
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Also aussehen tut sowas ja sehr gut !


@ 2ls4any1:

Sei doch mal nett zu Deinen Mitmenschen.. :prost


Also das "Ding" ist ja mal echt Klasse

Viel Mühe hat sich der Erbauer aber gegeben...

Gruß Sven
Ungaro
Inventar
#13 erstellt: 04. Jun 2008, 23:08

cyberhawk schrieb:
Im ibej-Angebot steht doch tatsächlich, dass die umgebaute PS1 SACDs und HDCDs (ich kenne eigentlich nur HDDVD?) wiedergeben
kann.


HDCD existiert aber, ich besitze auch einige HDCD kodierte Scheiben, z.B. von Dire Straits, Nils Lofgren und noch einige andere.
Hier kannst Du mehr über HDCD erfahren.

Schöne Grüsse
Anton
RoA
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2008, 05:46

Lapinkul schrieb:
Also das "Ding" ist ja mal echt Klasse


Okay, hier kommt die Steigerung. Wer sich ernsthaft für die PS1 als High-end CD-Player interessiert, wird hier fündig.
ruedi01
Gesperrt
#15 erstellt: 05. Jun 2008, 09:11

Okay, hier kommt die Steigerung. Wer sich ernsthaft für die PS1 als High-end CD-Player interessiert, wird hier fündig.


...u n g l a u b l i c h mit welcher Energie sich manche Leute so einem Voodoo-Unsinn hingeben...nun ja, wenn's Spaß macht....

Möchte nicht wissen, welche Messwerte dieser Selbsbau produziert.

Gruß

RD
Pin]-[eaD
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jun 2008, 13:22
Naja, ich denk mal schon, das jemand von solchem Schlag möglicherweise in der Playstation seinen gewissen Ton gefunden hat. Alsoo wie ein unwissender Kerl wirkt der nich (-;
Respekt, an dem Bau von dem Gehäuse und dem Design. Würde das teil gerne mal selbst probehören Wer weiss......vllt. steckt garnicht so viel voodoo dahinter wie ihr alle vermutet. Wer weiss...wer weiss^^
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Jun 2008, 20:09
Ich vermute mal, die ersten Modelle der PS1 waren eben so gut
wie ein normaler CDP und da die PS so gar nicht nach high-end
aussieht (klein, leicht, alles aus grauem Plastik...) erstaunt
es, wie viel in so einer grauen Kiste stecken kann. Der Rest
wird Einbildung sein...
Pin]-[eaD
Stammgast
#18 erstellt: 05. Jun 2008, 23:10

cyberhawk schrieb:
Ich vermute mal, die ersten Modelle der PS1 waren eben so gut
wie ein normaler CDP und da die PS so gar nicht nach high-end
aussieht (klein, leicht, alles aus grauem Plastik...) erstaunt
es, wie viel in so einer grauen Kiste stecken kann. Der Rest
wird Einbildung sein...


Das auf jeden Fall. Nur mal ehrlich...hat jemand Erfahrung mit einer PS1 (hören nich zocken ). Ihr flucht alle so darauf. Ich kann es nicht beurteilen aber könnt ihr es? Jetz nich falsch verstehen! Aber ohne praktische Erfahrung wäre es zu unrecht. Viele Geräte sehen nich wirklich nach dem aus, zu was sie sich dann im Endeffekt entpuppen (-;
Pin]-[eaD
Stammgast
#19 erstellt: 05. Jun 2008, 23:12

ruedi01 schrieb:

Okay, hier kommt die Steigerung. Wer sich ernsthaft für die PS1 als High-end CD-Player interessiert, wird hier fündig.


...u n g l a u b l i c h mit welcher Energie sich manche Leute so einem Voodoo-Unsinn hingeben...nun ja, wenn's Spaß macht....images/smilies/insane.gif

Möchte nicht wissen, welche Messwerte dieser Selbsbau produziert.

Gruß

RD


Messwerte na gut aber mal ehrlich....der Aufbau is Hammer. Also von den ganzen Basteleien kann man schon sehen, das der was drauf hat. Hast du dir sowas ähnlich Vergleichbares schon mal selbst zu Hause zusammen geschustert?


[Beitrag von Pin]-[eaD am 05. Jun 2008, 23:13 bearbeitet]
sound67-again
Gesperrt
#20 erstellt: 06. Jun 2008, 05:37

Pin]-[eaD schrieb:
Naja, ich denk mal schon, das jemand von solchem Schlag möglicherweise in der Playstation seinen gewissen Ton gefunden hat. Alsoo wie ein unwissender Kerl wirkt der nich (-;
Respekt, an dem Bau von dem Gehäuse und dem Design. Würde das teil gerne mal selbst probehören Wer weiss......vllt. steckt garnicht so viel voodoo dahinter wie ihr alle vermutet. Wer weiss...wer weiss^^


Scheinbar hat man Dir einen Pin zu viel in den Kopf gesteckt ...

Was nützt das ganze Blech drum herum, wenn der Kern billig bleibt? Über die PS1 wurde hier schon eine Menge diskutiert - positiv nur von denen, die als "mich-Tatsachen-nix-interessieren" Sektierer bekannt sind.
ruedi01
Gesperrt
#21 erstellt: 06. Jun 2008, 06:42
@Pin]-[eaD

Vollkommen richtig, eine beeindruckende Heimarbeit, Hut ab und sieht auch noch nett aus.

Wenn man das mal als Hobby sieht, sich seine eigene Hifi-Elektronik selber zu bauen und auch über die erforderlichen Kenntnisse verfügt, warum nicht.

Nur sollte man nicht meinen, dass man im Selbstbau was besseres zusammenschustern könnte, als das was man fertig kaufen kann, exklusiver ist was selbst gebautes aber alle Mal...

Gruß

RD
LiK-Reloaded
Inventar
#22 erstellt: 06. Jun 2008, 07:27

Pin]-[eaD schrieb:
Alsoo wie ein unwissender Kerl wirkt der nich (-;

Du glaubst gar nicht wie viele Menschen pure Sicherheit und Wissen ausstrahlen und in Wirklichkeit nur ordentlich einen an der Klatsche haben. Auch hier im Forum.

Pin]-[eaD schrieb:
Viele Geräte sehen nich wirklich nach dem aus, zu was sie sich dann im Endeffekt entpuppen (-;

Da hast Du natürlich Recht! Nur kann das auch in die entgegengesetzte Richtung gehen...
audiophilanthrop
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2008, 08:17
[quote="Loch_im_Kopf"][quote="Pin]-[eaD"]
Du glaubst gar nicht wie viele Menschen pure Sicherheit und Wissen ausstrahlen und in Wirklichkeit nur ordentlich einen an der Klatsche haben. Auch hier im Forum. [/quote]
Am besten ist aber natürlich die Kombi aus beidem.

Ich würde mal drauf tippen, daß bei der PS1 die Digitalsupply ordentlich vom Laufwerk verdreckt ist und der resultierende Jitter das positive subjektive Klangerlebnis ausmacht. Wobei natürlich auch die Minimal-Ausgangsstufe (teils nur AKM-DAC mit Spannungsoutput per Serienwiderstand an Ausgang) durchaus positiv beitragen könnte. (Sony hat seinerzeit auch in den richtig dicken CDP-Boliden teils Opamps sehr nachlässig implementiert. Nichts mit symmetrischen Impedanzen an + und -, und das auch noch bei bipolaren OPs.)
Pin]-[eaD
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jun 2008, 11:18

sound67-again schrieb:

Pin]-[eaD schrieb:
Naja, ich denk mal schon, das jemand von solchem Schlag möglicherweise in der Playstation seinen gewissen Ton gefunden hat. Alsoo wie ein unwissender Kerl wirkt der nich (-;
Respekt, an dem Bau von dem Gehäuse und dem Design. Würde das teil gerne mal selbst probehören Wer weiss......vllt. steckt garnicht so viel voodoo dahinter wie ihr alle vermutet. Wer weiss...wer weiss^^


Scheinbar hat man Dir einen Pin zu viel in den Kopf gesteckt ...

Was nützt das ganze Blech drum herum, wenn der Kern billig bleibt? Über die PS1 wurde hier schon eine Menge diskutiert - positiv nur von denen, die als "mich-Tatsachen-nix-interessieren" Sektierer bekannt sind.


En paar sind sicherlich drin ......nein des war nich bös gemeint mit dem Statement aber ich selbst kann nich sagen, das sie schlecht is, da ich sie nie als CDP genutzt hab (-;
Klar is auch, das logisch, seltenst ein Eigenbau besser klingt bzw. allgemein besser ist als ein guter Kauf von einem vielversprechenden Hersteller. Wie auch immer..das Teil würde ich gern mal Probe hören....einfach um der Sache mal nach zu gehen.
Wie ein Newbie scheint der Erbauer zumindest nicht zu wirken.
Und wenns euch beruhigt...ich liebäugel in keinster Weise damit, mir ne PSX als CDP ins Reck zu stellen Da hat schon die Tatsache einen komischen Beigeschmack, das es immer noch eine Gamekonsole is (-;


[Beitrag von Pin]-[eaD am 06. Jun 2008, 11:19 bearbeitet]
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Jun 2008, 15:12

Pin]-[eaD schrieb:

ruedi01 schrieb:

Okay, hier kommt die Steigerung. Wer sich ernsthaft für die PS1 als High-end CD-Player interessiert, wird hier fündig.


...u n g l a u b l i c h mit welcher Energie sich manche Leute so einem Voodoo-Unsinn hingeben...nun ja, wenn's Spaß macht....images/smilies/insane.gif

Möchte nicht wissen, welche Messwerte dieser Selbsbau produziert.

Gruß

RD


Messwerte na gut aber mal ehrlich....der Aufbau is Hammer. Also von den ganzen Basteleien kann man schon sehen, das der was drauf hat. Hast du dir sowas ähnlich Vergleichbares schon mal selbst zu Hause zusammen geschustert?



Ich habe mal gehört wie Scope sich über genau diesen Aufbau äußerte... Oder es war jemand anders, jedenfalls einer, der behauptete viel mit HiFi Elektronik zu tun zu haben. Kurz gesagt soll sein Selbstbau der reinste Schrott sein .
xenokles
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jun 2008, 11:24
PS1 als HighEnd - Stichwort: Dynastation
rorenoren
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 07. Jun 2008, 13:18
Moin,

ich mag die Playstation nicht.

Ich bewundere aber die Leute, die viel Energie und Material in das Ding investieren.

Grundsätzlich denke ich, dass es für jedes noch so "wilde " Gerät einen oder mehrere Liebhaber gibt.

Das Problem an der Playstation ist, dass das Ausgangssignal nur verändert, nicht aber verbessert werden kann.

Theoretisch könnte man den Frequenzgang geradebiegen, wenn er denn "schräg" wäre.

Das Signal selbst steht fest, das lässt sich nur "verschlimmbessern".

Jede dieser Eigenbau- Nobel- Playstations wird einen eigenen Klangcharakter haben, der aber aufgrund des vorhandenen Playstation- Signals beschränkt ist.

Viele Menschen empfinden einen eher warmen, dunklen Klang als angenehm.

Zuviel Dynamik verschreckt sie eher.

Da hat dann die Playstation ihre Chance.

Im Vergleich mit einigen Billigst- CD- Playern (80er Jahre- Japaner, erste und zweite Generation)spielt sie weniger aggressiv.

Es fehlen aber z.B. zu auch nicht gerade teuren Playern (Technics oder Philips "Gurken") Details und die räumliche Darstellung ist sehr weit hinter den Lautsprechern angesiedelt.
(bei meiner Anlage)

Ich habe auch einige wenige Experimente gemacht (z.B. Röhrenpufferstufe), aber von grossem Erfolg war das nicht gekrönt.

Derjenige, dem der Klang der Playse gefällt, soll gern damit glücklich sein.

Grosses Geld darin zu investieren halte ich für wenig sinnvoll.
(zumal Leute, die viel Arbeit darin investiert haben, das Teil nicht ohne Grund verkaufen)

Dann lieber mal alte CD Player vom Flohmarkt ausprobieren, die so um 5 Euro kosten.

Manch einer dieser Player klingt vom Eindruck her wie die Playse, bietet aber neben Bedienkomfort möglicherweise deutlich mehr Details und Lebendigkeit.

Sehr gut haben mir in dieser Richtung NAD 5000, NAD 5420/5425 und Philips CD473, 472 gefallen.

Die Philipse gibt´s häuiger mal auf dem Flohmarkt, die NAD eher nicht.

Auf jeden Fall wünsche ich allen Tüftlern und Bastlern viel Spass beim Experimentieren.

Eine einwandfrei und zuverlässig funktionierende Playstation dürfte aber erst nach Austausch des Laufwerks bestehen.

Die meisten dieser Dinger sind einfach total "ausgelutscht".

Gruss, Jens
PowerpIay
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Jun 2008, 15:58
Kurz Und Knapp :
Der Displaytreiber der PS bringt ein Leises "sirren" Mit ins Audio Signal
Auch Laufwerksaktivitäten sind Im Signal Hörbar ....

Noch Fragen ?
frankdrabin
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Jun 2008, 14:18

Pin]-[eaD schrieb:
Hallo zusammen,

Sehe in immer mehreren Auktionen in Ebay, das die Playstation als CD-Player für den HighEnd-Gebrauch angeprangt wird. Ist da was dran und wenn ja, warum? Hat die Gamekonsole solche guten Eigenschaften, um CDs wiederzugeben?

MfG
Pinhead



lass dir keinen Bären aufbinden. Hochinterressant ist aber, wie dieser Hype entstanden ist. Irgendjemand hat sich mal ein Laufwerk in ein Gehäuse gebaut. Vergleichbar mit dem in ebay angebotenen.
Dieses hat er auf seiner Homepage präsentiert. Irgendjemand hat es aufgegriffen und verbreitet.
Da er dieses relativ proffessionell getan hat, unterstellt man ihm, dass es wohl was taugen muss, denn es wurde ja augenscheinlich gut auch begründet.
Es erinnert mich stark an das Hurz von Hape Kerkeling.
Den Leuten auf hohem Niveau was vorgegaugelt. Und wers nicht hört, dem wird fehlender interlektueller Zugang unterstellt.

Na vielen Dank. Kauf dir einen Normal guten CD-Player und genisse deine Cd´S.

mfg
FD
zuglufttier
Inventar
#30 erstellt: 12. Jun 2008, 14:27
Naja, ich denke, dass mal jemand die Playstation angeschlossen hat und weil die ein bisschen vom Hochton wegnimmt, dachten die sich, dass sie nun besonders seidige Höhen haben!

So ähnlich wie Kassetten oder in geringerem Maße auch Schallplatten.
Es wäre ja ok, damit zu hören, wenn einem der Klang zusagt, die Klangsignatur würde mir wahrscheinlich auch entgegenkommen, aber dann zu behaupten, dass sei was besonders ist schon eher sonderbar

Könnte vielleicht daher rühren, dass die meisten zuvor keine oder nur sehr geringe Unterschiede bei den CD-Playern gehört haben
_ES_
Administrator
#31 erstellt: 14. Jun 2008, 09:25
Mit dem Hören oder Nichthören ist das so ne Sache..

Siehe auch :

http://www.weser-kur...ngsID=2008061301442&


rorenoren
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Jun 2008, 12:48
Hui,

da sollte sich der Eine oder Andere seine Frontallappen mal nachjustieren lasssen.



Gruss, Jens
Zidane
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 14. Jun 2008, 21:36

RoA schrieb:

cyberhawk schrieb:
Im ibej-Angebot steht doch tatsächlich, dass die umgebaute PS1
SACDs und HDCDs (ich kenne eigentlich nur HDDVD?) wiedergeben
kann. Das ist eine fette Lüge, denn in Wirklichkeit kann die
PS1 natürlich auch Blu-rays abspielen .


Nein, kann sie nicht.

Trotzdem ist die PS1 der beste CD-Player aller Zeiten mit Tuning-Potential ohne Ende. ;)


Er hat doch in der Auktion SACD (Hybrid) geschrieben, und die laufen ja auch in einem normalen CD-Player also auch in einem PS-1 Laufwerk. HD-CD ist ebenfalls kompatibel und kann mit normalen CD-Spielern als auch dem PS1 Laufwerk wiedergegeben werden, allerdings nicht in der 20Bit+ Auflösung da der HD-CD-Decoder fehlt. RW dürfte ein Lasereintellung ermöglicht haben.

Ansonten sieht das Laufwerk sehr interessant aus, ich denke vielleicht im Klang ähnlich wie ein McIntosh 12.000 DM Player, der auf ein Phillips CD 304 setzt. Nur das man das ganze für lau bekommt. Schlechter wird gewiß nicht sein.
Man hätte evt. sogar am Bildschirm zocken können, wenn die restlichen Anschlüsse nach außen verlegt wären.
Pin]-[eaD
Stammgast
#34 erstellt: 16. Jun 2008, 13:02

Zidane schrieb:

RoA schrieb:

cyberhawk schrieb:
Im ibej-Angebot steht doch tatsächlich, dass die umgebaute PS1
SACDs und HDCDs (ich kenne eigentlich nur HDDVD?) wiedergeben
kann. Das ist eine fette Lüge, denn in Wirklichkeit kann die
PS1 natürlich auch Blu-rays abspielen .


Nein, kann sie nicht.

Trotzdem ist die PS1 der beste CD-Player aller Zeiten mit Tuning-Potential ohne Ende. ;)


Er hat doch in der Auktion SACD (Hybrid) geschrieben, und die laufen ja auch in einem normalen CD-Player also auch in einem PS-1 Laufwerk. HD-CD ist ebenfalls kompatibel und kann mit normalen CD-Spielern als auch dem PS1 Laufwerk wiedergegeben werden, allerdings nicht in der 20Bit+ Auflösung da der HD-CD-Decoder fehlt. RW dürfte ein Lasereintellung ermöglicht haben.

Ansonten sieht das Laufwerk sehr interessant aus, ich denke vielleicht im Klang ähnlich wie ein McIntosh 12.000 DM Player, der auf ein Phillips CD 304 setzt. Nur das man das ganze für lau bekommt. Schlechter wird gewiß nicht sein.
Man hätte evt. sogar am Bildschirm zocken können, wenn die restlichen Anschlüsse nach außen verlegt wären.


Ist das dein Ernst??????????????????????
Wien McIntosh?...Warn scherz ode?

Greets
Pinhead
Zidane
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 16. Jun 2008, 15:05
Ich scherze wie gewöhnlich nicht, wenn z.b ein Phillips CD 303 den ich selbst hatte, klanglich der CD 304 nicht wesentlich besser ist, kann da auch MacIntosh draufstehen und 12.000DM kosten, das macht ein CD-304 auch nicht besser, das wollte ich damit ausdrücken. Und der CD 303 war, klanglich (subjektiv) gesehen nichts besonderes, wie auch die PS-1 SCPH-1002 die ich auch habe. Aber scheinbar gibts Leute die nur McIntosh sehen, und 12.000DM und das kann ja dann nicht schlechtes sein, und man würde das Geld trotzdem bezahlen, auch wenn man das Org billiger bekommt.
Spreche hier von dem ersten CD-Player der Firma, der jedenfalls keine Eigentwicklung war, bei den anderen weiß ich es nicht. Ist ja im Grunde auch nicht verkerht, wenn man sich an andere Hersteller wendet, und mit deren Hilfe man dann selbst ebenfalls einen CD-Player bringen kann.

Da sieht man das Marketing und viel übertriebene Werbung in den Artikel, Zeitschriften seine Wirkung zeigen.

Sollte allerdings der McIntosh nur das Laufwerk des CD 304 verwenden, aber der Rest "Eigententwicklung" sein, will ich nichts gesagt haben.


[Beitrag von Zidane am 16. Jun 2008, 15:41 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#36 erstellt: 16. Jun 2008, 18:59

Sollte allerdings der McIntosh nur das Laufwerk des CD 304 verwenden, aber der Rest "Eigententwicklung" sein, will ich nichts gesagt haben.



Sehr wahrscheinlich, vorsichtig ausgedrückt..

Gab noch nie viele Hersteller von Laufwerken.

Heutzutage m.W derer 4..5 : TEAC, Sony, Philips, Sanyo und Eigenkonstrukte von Denon/Marantz

Und nicht wenige bedienten sich daher bei Philips, was die Mechanik aber auch die Steuerung betrifft.

Zu seligen Zeiten der TDA 1541 / TDA1547 wurde auch bei denen die D/A Wandler eingekauft..

Sony bietet nicht nur Laufwerke an, kaum ein SACD-Player kommt ohne die DSD Chips von Sony aus- gleich welche Marke.

Meist toben sich die Hersteller von Playern daher eher in der Analogstufe und/oder Netzteil aus..

Es gab aber auch "High-End" Firmen , die richtig "frech" waren :

Phonosophie nahm ein Brot und Butter Marantzplayer der 500 DM Klasse, pimpte ein wenig daran rum und wollte danach unter Eigennamen schlappe 3000 haben..

Und es war glaube ich Mission, die eine nahezu 1:1 Kopie des Philips CD 115 ( 199 DM- mein Erster..)verkauften - Der klang natürlich viel besser..

Den Vogel schoss aber Swoboda ab : Für einen gepimpten
SCD333 ES (Listenpreis 1899 ) verlangten die Jungs die Kleinigkeit von 5000 Euro..


[Beitrag von _ES_ am 16. Jun 2008, 19:01 bearbeitet]
Zidane
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Jun 2008, 21:47

Random_Task schrieb:

Sollte allerdings der McIntosh nur das Laufwerk des CD 304 verwenden, aber der Rest "Eigententwicklung" sein, will ich nichts gesagt haben.



Sehr wahrscheinlich, vorsichtig ausgedrückt..

Gab noch nie viele Hersteller von Laufwerken.

Heutzutage m.W derer 4..5 : TEAC, Sony, Philips, Sanyo und Eigenkonstrukte von Denon/Marantz

Und nicht wenige bedienten sich daher bei Philips, was die Mechanik aber auch die Steuerung betrifft.

Zu seligen Zeiten der TDA 1541 / TDA1547 wurde auch bei denen die D/A Wandler eingekauft..

Sony bietet nicht nur Laufwerke an, kaum ein SACD-Player kommt ohne die DSD Chips von Sony aus- gleich welche Marke.

Meist toben sich die Hersteller von Playern daher eher in der Analogstufe und/oder Netzteil aus..

Es gab aber auch "High-End" Firmen , die richtig "frech" waren :

Phonosophie nahm ein Brot und Butter Marantzplayer der 500 DM Klasse, pimpte ein wenig daran rum und wollte danach unter Eigennamen schlappe 3000 haben..

Und es war glaube ich Mission, die eine nahezu 1:1 Kopie des Philips CD 115 ( 199 DM- mein Erster..)verkauften - Der klang natürlich viel besser..

Den Vogel schoss aber Swoboda ab : Für einen gepimpten
SCD333 ES (Listenpreis 1899 ) verlangten die Jungs die Kleinigkeit von 5000 Euro.. :cut


Gut, das Swoboda Apothekerpreise für sein Tuning verlangt, ist ja nichts neues.
Pin]-[eaD
Stammgast
#38 erstellt: 17. Jun 2008, 03:25

Random_Task schrieb:

Sollte allerdings der McIntosh nur das Laufwerk des CD 304 verwenden, aber der Rest "Eigententwicklung" sein, will ich nichts gesagt haben.



Sehr wahrscheinlich, vorsichtig ausgedrückt..

Gab noch nie viele Hersteller von Laufwerken.

Heutzutage m.W derer 4..5 : TEAC, Sony, Philips, Sanyo und Eigenkonstrukte von Denon/Marantz

Und nicht wenige bedienten sich daher bei Philips, was die Mechanik aber auch die Steuerung betrifft.

Zu seligen Zeiten der TDA 1541 / TDA1547 wurde auch bei denen die D/A Wandler eingekauft..

Sony bietet nicht nur Laufwerke an, kaum ein SACD-Player kommt ohne die DSD Chips von Sony aus- gleich welche Marke.

Meist toben sich die Hersteller von Playern daher eher in der Analogstufe und/oder Netzteil aus..

Es gab aber auch "High-End" Firmen , die richtig "frech" waren :

Phonosophie nahm ein Brot und Butter Marantzplayer der 500 DM Klasse, pimpte ein wenig daran rum und wollte danach unter Eigennamen schlappe 3000 haben..

Und es war glaube ich Mission, die eine nahezu 1:1 Kopie des Philips CD 115 ( 199 DM- mein Erster..)verkauften - Der klang natürlich viel besser..

Den Vogel schoss aber Swoboda ab : Für einen gepimpten
SCD333 ES (Listenpreis 1899 ) verlangten die Jungs die Kleinigkeit von 5000 Euro.. :cut


Also das is heftig. Aber da sieht mans, wenn man sich nich vorm Kauf informiert, haste eine an der Backe (-;

Aber mal debenbei, sind eigentlich CD-ROM-Laufwerke schlechtere Ausgabegeräte von CDs wie gute CD-Player? ALso natürlich wenns um Musik geht? Hab en KISS DP-500. Klanglich nicht gerade der übelste Hammer aber reicht noch, bis ich Kohle zusammen hab. Würde mich nur interessieren, was ihr von sowas haltet. Den der hat nen DVD-Laufwerk intern.


[Beitrag von Pin]-[eaD am 17. Jun 2008, 03:28 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 17. Jun 2008, 04:44
Moin,

den KISS DP-500 kenne ich nicht.

Aber CD-Rom Laufwerke haben im Wandler und Analogteil meist nur das wirklich allernötigste an Bord.

Ein alter Philips CD- Player (fast egal welcher) vom Flohmarkt für 5 Euro oder ein Technics für´s selbe Geld wären sicher nicht schlechter.
(abgesehen von der komfortableren Bedienung)

Das würde ich mal ins Auge fassen.

Bei CD Playern ist es nicht zwangsläufig so, dass billig= schlecht ist.

Es gibt schon in den (damals und heute) unteren Preisklassen sehr ordentlich klingende Geräte.

Eigentlich sind zumindest die, auf denen ein Markenname draufsteht klanglich erträglich.

Auch Playstation oder Discman klingen ja nicht "schlimm".

Zum Musikhören geht das immer.

Wenn aber die Ansprüche steigen (oder der Zwang, sich verbessern zu müssen), gibt es bis zu einer gewissen Grenze durchaus deutliche Veränderungen im Klang.

Wo diese Grenze liegt, darüber streiten sich "Experten" und Laien immer wieder.

Wenn dir irgendein Philips CD Player für ganz kleines Geld über den Weg läuft, teste ihn.

Gegen ein CD- Rom sollte da noch Verbesserungspotential bestehen.

Viel Geld würde ich persönlich nicht investieren, weil Teile aller CD Player Verschleissteile sind und z.T. schwer (d.h. Teuer) zu bekommen sind.

Mit etwas Glück findest du Geräte wie NAD 2420 (ohne FB, oder 5425 geht mit mit Sony FB)oder
NAD5000, die die billigst nachzukaufende Lasereinheit KSM 210A oder KSM 150A (kompatibel) verbaut haben.
(ältere NAD haben z.T. Sanyo (?) Laufwerke, besser Finger weg davon!)

Damit bist du (meiner Meinung nach) klanglich schon ganz gut davor.

Mit einer Lasereinheit für ca 10 Euro in Reserve bist du auch für die Zukunft gerüstet.
(mehr geht eigentlich selten kaputt)

Es gibt natürlich etliche andere Player mit dieser Lasereinheit (einige von Harman/Kardon, Nakamichi,Yamaha, Onkyo usw.), aber mir persönlich gefallen die NAD recht gut.

Bei älteren Techhnics CD Playern sind Philips Laufwerke/Lasereinheiten verbaut, die auch z.T. noch gut und günstig zu bekommen sind.
(SL-PG 370 und ähnliche haben das VAM1201/ CDM12 Laufwerk, kostet ca 20 Euro)

Ich denke also, dass du mit so einem "normalen CD Player" durchaus klangliche Verbesserungen erzielen könntest.

Sollte dein CD-Rom ein besonders gutes sein, könnte ich mich natürlich auch irren.

Für die oben genannte 5 Euro aber unbedingt einen Versuch wert, finde ich.

Besser investiert als in eine gepimpte Playstation für viel Geld allemal.

Gruss, Jens
Zidane
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 17. Jun 2008, 15:09
Aber wozu die analoge Verbindung eines CD-Laufwerks verwenden, wenn man auch per SP-DIF gehen kann, sofern hier bitgenau ausgegeben wird, oder den Weg über das Anschlußkabel des Laufwerks, was einen PC und Soundkarte erfordert. Beim SP-DIF braucht man nur noch ein D/A Wandler wie eine Soundkarte, und eine Anspielmöglichkeit mittels Play-Taste.


[Beitrag von Zidane am 17. Jun 2008, 18:16 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 17. Jun 2008, 15:52
Moin,

ich hatte gedacht, es ginge um ein eigenständiges Gerät im Verbund mit der Anlage.
(eigentlich sogar um das Play- Dingsda...)

Sonst ist das natürlich richtig, abgesehen davon, dass es teurer als die 5 Euro würde.
(vermutlich, DAC gibt´s nur selten für 5 Euro)

Nicht jeder möchte den Rechner in der Anlage (im Wohnzimmer?) haben.

Auch Geräuschtechnisch sollte der Rechner schon gut gedämft oder lautlos sein.

Damit steigt natürlich der Aufwand.

Was die Universalität angeht, ist so ein Rechner natürlich unschlagbar.

Gruss, Jens
Pin]-[eaD
Stammgast
#42 erstellt: 17. Jun 2008, 16:17

rorenoren schrieb:
Moin,

ich hatte gedacht, es ginge um ein eigenständiges Gerät im Verbund mit der Anlage.
(eigentlich sogar um das Play- Dingsda...)

Sonst ist das natürlich richtig, abgesehen davon, dass es teurer als die 5 Euro würde.
(vermutlich, DAC gibt´s nur selten für 5 Euro)

Nicht jeder möchte den Rechner in der Anlage (im Wohnzimmer?) haben.

Auch Geräuschtechnisch sollte der Rechner schon gut gedämft oder lautlos sein.

Damit steigt natürlich der Aufwand.

Was die Universalität angeht, ist so ein Rechner natürlich unschlagbar.

Gruss, Jens


Sorry..ihr habt das einwenig falsch verstanden. Ich habe nicht vor einen Rechner als "CDP" zu nutzen. Es ging um den KISS, ein CDP, der als internes Laufwerk ein CD-Rom bzw. DVD-Rom hat.
Das Gerät kann auch ans lokale Heimnetzwerk geschlossen werden um vom heimischen Rechner bsp. Filme abzuspielen oder auch selbstständig es möglich machen, Webradio zu hören via shoutcasts. Sieht aber aus und fällt unter die Kategorie DVD-Player. Es ging mir nur um die Meinung Euer bzg. dem internen DVD-Rom (-;
rorenoren
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 17. Jun 2008, 16:55
Moin,

achso.

Dann ist der eingesetzte DA Wandler nicht ein im CD Rom verbauter.

Es wird sich da um ein reines Laufwerk mit Steuerung handeln.

Der Wandler sitzt dann mit bei der übrigen Schaltung.

Der könnte dann natürlich durchaus gut sein.
(ebenso wie die Ausgangsstufen)

Das Laufwerk selbst beeinflusst den Klang nicht.
(normalerweise ist die Datenausgabe bitgenau, wenn nicht, können Klangunterschiede entstehen, ebenso, wenn ein DSP im Signalweg liegt)

Vielleicht kennt ja jemand das Gerät näher.

Gruss, Jens
Zidane
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 17. Jun 2008, 18:27
Was soll man zum internen DVD-ROM sagen, mein Cyberhome CH-505 hat auch ein DVD-Laufwerk von Cyberdrive eingebaut. Kannst ja mal dein Player öffnen und schauen vom welchem Hersteller es stammt. Man würde auch bei einem Laufwerkswechsel, keine besseren Qualitäten erreichen, evt. nur einen geringeren Jitter den nun mal CD-Laufwerke haben. DVD-Laufwerke habe hier größere Toleranzen. Evt. könnte man noch die Auslesefähigkeiten bei schlechten CDs verbessern, gibt eben Laufwerke mit besserer und schlechterer Fehlerkorrektur. Die Kommunikation findet über das Datenkabel statt, der Rest an Wandlern, etc die schon angesprochen worden sind, dürften sich auf der Platine des Players befinden. Analog gesehen dürften viele CD-Player klanglich besser sein, bzw. besser auflösen. Digital gesehen können nicht alle günstigen DVD-Player bitgenau ausgeben, das Laufwerk selbst schon nur der Rest halt nicht.


[Beitrag von Zidane am 17. Jun 2008, 18:31 bearbeitet]
Wolfsman
Neuling
#45 erstellt: 18. Jun 2008, 16:13
Wie schaut es dann mit der PS3 aus ? Ist diese dann als CDP tauglich.
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 18. Jun 2008, 16:23

Wolfsman schrieb:
Wie schaut es dann mit der PS3 aus ? Ist diese dann als CDP tauglich.



Jetzt darf mans noch nicht untersuchen . Erst wenn sie
voll veraltet ist und für 5-10€ auf dem Flohmarkt gehandelt
wird, dann wird sich plötzlich herausstellen, dass ihre
CDP-Qualitäten die Spitze des High-End sind.

Ich persönlich warte darauf, dass PS1 so alt wird, dass
ohne Neukauf der meisten Einzelteile nichts mehr zum Laufen
zu bringen ist. Dann, wenn die PS2 genügend im Preis gesunken
ist, springt wahrscheinlich der Hype zur PS2 um...

_ES_
Administrator
#47 erstellt: 18. Jun 2008, 18:14

cyberhawk schrieb:

Wolfsman schrieb:
Wie schaut es dann mit der PS3 aus ? Ist diese dann als CDP tauglich.



Jetzt darf mans noch nicht untersuchen . Erst wenn sie
voll veraltet ist und für 5-10€ auf dem Flohmarkt gehandelt
wird, dann wird sich plötzlich herausstellen, dass ihre
CDP-Qualitäten die Spitze des High-End sind.

Ich persönlich warte darauf, dass PS1 so alt wird, dass
ohne Neukauf der meisten Einzelteile nichts mehr zum Laufen
zu bringen ist. Dann, wenn die PS2 genügend im Preis gesunken
ist, springt wahrscheinlich der Hype zur PS2 um...

:prost



Dem ist nix hinzu zu fügen.
Lotion
Inventar
#48 erstellt: 25. Jun 2008, 07:48
Oh, das ist ja wieder mal eine Expertenrunde ohne Gleichen versammelt. Hat denn jeder schon eine SCPH-1002 am richtigen Ausgang gehört? Die meisten "Experten" hören an den gurkigen Cinch-Ausgängen. Da klingt die PS nach Discounter.

Wer sich intensiver mit dem Thema beschäftigt, entdeckt auch einige unsinnge Seiten im Netz, wo manche Modder irgendwelche Dämmpampe zur Vermeidung von "Mikrophonieeffekten" auf die Chips schmieren oder blaue LEDs unter die CD hängen.

Ich habe die PS noch nicht mit 8000 € CD-Playern verglichen, doch empfinde ich sie als sehr gut (nach kleinen Anpassungen bzw. über den Multi-AV-out).
Dieses ewige "bester CD-Player, spielt xxx für 5000€ an die Wand" genauso wie das "der letzte Mist, Kinderkram, wer das behauptet hat keine Ahnung" Gebrabbel geht mir hier tierisch auf den Keks und outet die Infantilität vieler Teilnehmer!


[Beitrag von Lotion am 25. Jun 2008, 07:50 bearbeitet]
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 25. Jun 2008, 16:50

Lotion schrieb:
Oh, das ist ja wieder mal eine Expertenrunde ohne Gleichen versammelt. Hat denn jeder schon eine SCPH-1002 am richtigen Ausgang gehört? Die meisten "Experten" hören an den gurkigen Cinch-Ausgängen. Da klingt die PS nach Discounter.

Wer sich intensiver mit dem Thema beschäftigt, entdeckt auch einige unsinnge Seiten im Netz, wo manche Modder irgendwelche Dämmpampe zur Vermeidung von "Mikrophonieeffekten" auf die Chips schmieren oder blaue LEDs unter die CD hängen.

Ich habe die PS noch nicht mit 8000 € CD-Playern verglichen, doch empfinde ich sie als sehr gut (nach kleinen Anpassungen bzw. über den Multi-AV-out).
Dieses ewige "bester CD-Player, spielt xxx für 5000€ an die Wand" genauso wie das "der letzte Mist, Kinderkram, wer das behauptet hat keine Ahnung" Gebrabbel geht mir hier tierisch auf den Keks und outet die Infantilität vieler Teilnehmer!


Na jetzt sind wohl die meisten hier auf ihre richtige Größe
zurechtgestutzt. Und wie ist der richtige Ausgang? Ich
dachte immer, dass die SCPH-1001/2 sich eben dadurch von
Nachfolgern unterscheidet, dass ein Cinch out da ist. Welche
Ausgänge kann man denn da noch nehmen?
Lotion
Inventar
#50 erstellt: 25. Jun 2008, 17:27

Na jetzt sind wohl die meisten hier auf ihre richtige Größe
zurechtgestutzt.

Das will ich doch hoffen!


Und wie ist der richtige Ausgang?


Steht in meinem Posting: Multi-AV


Ich
dachte immer, dass die SCPH-1001/2 sich eben dadurch von
Nachfolgern unterscheidet, dass ein Cinch out da ist.


Falsch! Da gibt es noch wesentlich mehr Unterschiede!


Welche
Ausgänge kann man denn da noch nehmen?


s.o.
_ES_
Administrator
#51 erstellt: 25. Jun 2008, 18:11

Die meisten "Experten"


Ich hatte übrigens die Pläsie in div. Variationen, bezüglich der analogen Ausgangsstufe gehört, selber mal für jemand an einer rumgefrickelt, da ich mich auch real mit der dazugehörigen Technik auskenne..

Es war trotzdem nix für mich.

Macht mich meine negative Meinung dadurch zum Experten in Anführungszeichen ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Playstation als CD-Player?
Enodis am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  15 Beiträge
Lieber Playstation als CD-Player?
LeDude am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  8 Beiträge
PlayStation 3 slim als CD-Player tauglich?
Der_Meister am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  16 Beiträge
Playstation 3 besser als CD-Player
C50 am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  22 Beiträge
playstation 1 umbau
majordiesel am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  40 Beiträge
Playstation stockt beim Apspielen einer CD
hobbit07 am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  6 Beiträge
Frage zur Playstation 1
AccuphaseP-3000 am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  13 Beiträge
DVD Player als CD Spieler
Stuhl am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  14 Beiträge
klingen CD-Player wirklich besser???
XinoX am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  30 Beiträge
DVD-Player als CD-Player
Panurg am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.344 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVamex
  • Gesamtzahl an Themen1.454.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.157