Klanglicher Einfluss von Netzwerkspielern / Transport mit externem DAC

+A -A
Autor
Beitrag
M.Cremaster
Stammgast
#1 erstellt: 12. Okt 2016, 20:52
Liebe Leute,


diese Anfrage beinhaltet zugleich die Bitte um eine Kaufberatung und soll die Frage aufwerfen, inwiefern der Netzwerkclient als Taktgeber klanglichen Einfluss haben kann, wenn er digital mit einem externen, sehr hochwertigen DAC verbunden wird.

zum Hintergrund:

ich habe eine bestehende Anlage, die auf sehr hohem Niveau spielt und lange habe ich mir überlegt, einzelne Komponenten zu verkaufen und auf eine Streamingvorstufe mit DAC zu setzen, vielleicht sogar einen Musikserver.

Aber ich liebe meine Vorstufe und meinen PS Audio Wandler und so benötige ich einen kompakten Netzwerkplayer, den ich digital an meinen Wandler anschließen und per App steuern möchte. Da der Router bei meinem Nachbarn steht,kommt nur die USB-Festplatte als Datenlieferant infrage. Also sollte der Streamer auch große Datenmengen über USB schnell indizieren können.

Der Player sollte zudem die USB-Inhalte nicht jedes Mal mit Anschalten des Gerätes neu durchforsten wie es z.B. ein bestimmter Denon Streamer tut.

Konkret zur Frage:

Gibt es klangliche Unterschiede zwischen verschiedenen reinrassigen Netzwerkclients (z.B.: Teufel Raumfeld Connector 2,Blue Node 2, Cabasse Source Box, Aurelic Mini, Linn Sneaky DS), wenn ich dieses gerät nur zum streamen per App verwenden und den Transport also direkt an den DAC, in diesem Fall ein PS Audio DL3, per SPDIF verbinden möchte?

Ich habe nämlich immer wieder gelesen und gehört, der Netzwerkspieler habe mit seinen EIgenschaften als Taktgeber einen Einfluss darauf, wie genau der DAC dann anschließend den Takt zurückgewinnen kann.

Ich liebäugele mit dem Teufel Connector 2, weil der die USB Inhalte direkt in die Musikbibliothek einbindet und nicht zwischen verschiedenen Speicherorten differenziert; ich muss also nicht "Server" oder "USB" anwählen, sondern alle freigeschalteten und als Ressourcen eingebundenen Quellen werden zentral verwaltet und angezeigt.

Nun meine Frage: Können ein Blue Node 2 oder ein Linn Majik DS in meiner Anlagenkonfiguration überhaupt verschiedentlich klingen?


Vielen lieben Dank im Voraus für Eure Antworten und die technische Aufklärung (Stichwort Jitter, Hörschwellen...)


Sollte dieses Thema bereits in dieser Form diskutiert worden sein, so bitte ich um Entschuldigung und auf den entsprechenden Verweise. Bitte trotzdem nicht sofort löschen.
vanye
Inventar
#2 erstellt: 12. Okt 2016, 21:34
Mit den Klangunterschieden ist das immer so eine Sache. Kommt darauf an, wen Du fragst. Im Zweifelsfall musst Du also selbst hören.

Ich selbst höre mit einem Netzwerkspieler, der über USB an einem asynchronen DAC hängt. Da konnte ich bisher noch keine Klangunterschiede zu anderen digitalen Quellen feststellen.

Externe Festplatte mit den Musikdateien (Format: FLAC) hängt per USB am Netzwerkspieler. Mehr als 1.400 Alben sind in weniger als einer Viertelstunde komplett indiziert, inkrementelle Indizierung dauert unter 5 Minuten. Indizierung stoße ich manuell an.

Gesteuert wird über eine App auf Tablet oder Smartphone. Eine Einbindung ins Netzwerk ist daher nötig. Aber darum heißt es ja auch "Netzwerkspieler".
tomtiger
Moderator
#3 erstellt: 12. Okt 2016, 22:50
Hi,

es ist davon auszugehen, dass die Geräte allesamt ausreichende Qualität haben, dass ein hörbarer Unterschied im Blindtest nicht wahrnehmbar sein wird. Wenn nicht eines der Geräte eine Klangveränderung vornimmt.

LG Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Squeezebox Duet mit externem DAC?
AMiGAmann am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  6 Beiträge
Brauche einen Transport (Laufwerk) für KHV mit DAC
parzeval23 am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  7 Beiträge
Laufwerk für AVM Evolution DAC?
bruno2009 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  4 Beiträge
CD-Transport vs. Computer-Laufwerk
Daynie123 am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  9 Beiträge
Rega Dac
marty.wap am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  5 Beiträge
PS AUDIO PERFECT WAVE TRANSPORT
fabel27 am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  4 Beiträge
feiner DAC
Macdieter am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  18 Beiträge
Welcher DAC
h3in3k3n am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  15 Beiträge
Audio GD / DAC 19
Fidelity_Castro am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  121 Beiträge
DAC für Mehrkanal-Ton?
contadinus am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2015  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMooosiMooosi
  • Gesamtzahl an Themen1.386.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen