Erfahrungen mit Bluesound Vault 2?

+A -A
Autor
Beitrag
Jorge_Posada
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2016, 09:07
Einen schönen guten Tag!!

Ich bin am Wochenende auf das Gerät "Vault 2" von der Marke Bluesound gestossen. Das Konzept trifft bei mir genau ins Schwarze, denn ich möchte meine Sammlung von ca. 500 CD's verlustfrei und vor allem ohne großen technischen Aufwand rippen und praktisch immer zur Verfügung haben.

Das Gerät beinhaltet eine 2 TB Festplatte für jede Menge Platz, rippt während dem Abspielen usw. Für mich eigentlich eine Optimallösung, denn über eine reine Netzwerklösung vom PC aus brauch ich auf Grund meines schlechten Wlan Netzes daheim nicht drüber nachdenken.

Da ich mich mit dieser Thematik erst seit ein paar Tagen befasse, bin ich da noch recht unvorbelastet. Evtl. kennt jemand das Gerät, hat es bereits zu Hause oder woanders hören/testen können?? Gibt es Altenativen, die ähnlich aufgebaut sind?

Was mich halt an dem Gerät reizt ist, dass auch das darin verbaute CD-Laufwerk sehr gut sein soll und sich problemlos in meine bestehende Kette einbringen wird. Auf Tuner und CD-Pläyer möchte ich dann mittelfristig auch verzichten können.

Vielen Dnak schonmal im voraus für eure Anmerkungen und Anregungen!!
Jorge_Posada
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Nov 2016, 15:45
hmmm, keiner was zu dem Thema zu sagen?? Schade
sondek
Stammgast
#3 erstellt: 18. Nov 2016, 20:44
Solche Geräte, die selbst rippen, speichern, sortieren und abspielen, sind zugunsten von Lösungen mit externem Speicher/Server etwas aus der Mode gekommen. In der Preisklasse des Vault fällt mir aktuell nur Cocktailaudio ein, die sind verspielter, vielseitiger, wirken aber auch mehr zusammengeschustert als die Bluesound-Sachen und sind (zumindest für meinen Geschmack) recht nervig zu bedienen.

Naim baut auch einen rippenden Server namens UnitiServe, der ist aber €€€€€. Er kann zwar selbst abspielen, braucht dazu jedoch noch einen externen DAC (also nochmal €€€).
Elac hat um die 1000 Euro den Discovery-Server, der zwar vollwertiger Player und Server ist, aber nicht selbst rippen kann.
Technics hat mit dem ST-G30 neuerdings ebenfalls einen rippenden Server im Programm, dessen genaue Funktionsweise sich mir aber über die Technics-Website einfach nicht erschließen will. Er hat aber keine Analog- sondern lediglich digitale Ausgänge, erfordert also einen zusätzlichen DAC (oder einen Amp mit USB-Eingang wie den zugehörigen SU-G 30).

Nach vielen Jahren beruflichen und privaten Umgangs mit solchen Systemen tendiere ich aber eh mehr dazu, das Rippen eben nicht dem HiFi-Gerät zu überlassen, sondern diesen Schritt ganz normal mit einem PC oder Mac zu machen. Denn sehr häufig gibt es gegenüber den automatisch gezogenen Metadaten eben doch etwas zu korrigieren, und das geht am Bildschirm mit einer richtigen Tastatur und einer freien Auswahl an geeigneter Software eben einfach besser. Hinzu kommt, dass CD-Laufwerke prinzipbedingt unzuverlässig sind und ich so eine Fehlerquelle nicht in einem teuren HFi-Gerät haben will (wo dann ggf auch die Reparatur teurer und schwieriger ist). Schon gar nicht, wenn ich vorhabe, damit 500 CDs am Stück zu rippen. Dann lieber am Rechner rippen (und im Schadensfall für 30 Euro bei Amazon ein neues USB-CD-Drive schießen), die Resultate dann einfach auf den Server kopieren und das ggf. vorhandene interne CD-Laufwerk für die Convenience-Gelegenheiten schonen, also etwa wenn man mit einer neuen CD heimkommt und diese sofort hören will, oder für die sporadisch neu hinzukommenden Scheiben, nachdem der große Stapel bereits gerippt ist.

Von Bluesound kenne ich nur die erste Generation, aber die war schon sehr ausgereift und hatte (selbst getestet) auch einen sehr guten Support bei Problemen. Das System (es ist ja eine ganze Gerätefamilie) sollte Multiroom-Komfort à la Sonos mit mehr Offenheit und höherem Qualitätsanspruch verbinden, und das war auch (bereits mit der 1. Generation) weitgehend gelungen.
Jorge_Posada
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Nov 2016, 21:14
Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich stecke da wie gesagt noch in der findungsphase. Du hast mir auf jeden Fall viele Gründe geliefert, das ganze evtl, anders zu gestalten.
TomK888
Neuling
#5 erstellt: 26. Nov 2016, 23:30
Hallo,
Ich habe den Bluesound vault 2 seit 10 Tagen im Einsatz.
Die Installation war einfach und problemlos. Eine ausführliche deutsche Bedienungsanleitung konnte ich bis jetzt nicht finden, bei dem Preis leider traurig. Bin für Hinweise dankbar!
Das Rippen von CD ist super einfach, reinschieben, einige Minuten warten, fertig.
Bedienung über Samsung Android tablet funktioniert perfekt und macht Spaß, übersichtlich und klar strukturiert, habe aber noch nicht alles ausprobiert!
Bei direktem Vergleich am Verstärker zwichen Original CD über Cambridge Azur 851 C und der gerippten Version vom Vault2 sind bei mir wenn überhaupt dann nur minimalste Unterschiede festzustellen, welche ich aber nicht als bessser oder schlechter beurteilen kann.
Allerdings höre ich mit Marantz pm78 und Braun LS 150 Boxen. Nicht gerade die hochwertigste Anlage, aber über viiiiele Jahre im Einsatz
Bin gerade dran die Anlage zu erneuern, die Dali Epicon gefallen mir sehr gut ...
Auch die Bedienung mit Spotifi macht sehr viel Spaß und verführt zu ausgiebigem Musikhören am Abend, der Fernseher bleibt aus ! Das Umschalten auf Playlisten geht superschnell. Ebenso gut hören mit Internetradio.
Insgesamt bin ich von der Klangqualität positiv überrascht, mich verführt der Vault2 zu mehr Musikhören und bin bis jetzt sehr begeistert.
MfG tomK
Jorge_Posada
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Nov 2016, 06:26
Vielen Dank für dein Bericht. Das Gerät fasziniert!
molokoplusvellocet
Neuling
#7 erstellt: 12. Okt 2017, 20:10
Hallo Zusammen!

Ich bin seit einigen Wochen ebenfalls stolzer Besitzer eines Vault II und eigentlich sehr happy: Das war exakt, was ich in den vergangenen Jahren gesucht hatte, um mich dieser Riesen-CD-Sammlung zu entledigen. Das Ripping klappt quasi selbsterklärend, meine Sammlung in Tidal wurde auch schon gefuden und auch im Netzwerk kann ich schon auf die gerippten Ordner des Vault zugreifen.

Trotzdem habe ich noch allerhand Detailfragen, wie: "Wie tausche ich Cover aus?", "Was mit Doppellungen machen, obwohl nur eine CD eingelesen wurde", "Wie die gerippten CDs auf dem iphone speichern, um sie überall auch offline hören zu können?" und noch einige andere...

Wisst Ihr zufällig, an wen ich mich wenden kann? Der Händler, bei dem ich das Gerät gekauft habe, scheint hilfsbereit, aber nicht wirklich Ahnung zu haben...

DANKE!

Beste Grüße

Ben
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qobuz Software und Bluesound Node 2 - wie funktioniert es?
thelivingyears am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  4 Beiträge
Dynaco CDV 2 - Erfahrungen?
sound67 am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  8 Beiträge
Bluesound Node vs. andere Streamer?
Lspiky am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  8 Beiträge
Erfahrungen mit MHZS Playern?
Lowther am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  38 Beiträge
Erfahrungen mit Classé?
active1 am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  22 Beiträge
Erfahrungen mit Thule CD-Player
Pugnani am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit EXPOSURE 2010 CD ???
sudden am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  10 Beiträge
Tests/Erfahrungen mit Marantz CD6002
Lotion am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2007  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit CDP Micromega Junior
rokobo77 am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  6 Beiträge
NAD C515BEE Erfahrungen
Kholomodumo am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedKoeni75
  • Gesamtzahl an Themen1.386.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.605

Hersteller in diesem Thread Widget schließen