Bluesound Node vs. andere Streamer?

+A -A
Autor
Beitrag
Lspiky
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Okt 2014, 16:40
Hallo Forum,

hat wer von Euch einen Bluesound Node gehört/gekauft und kann was zum Klang des Analogausganges sagen?

Bei den wenigen Händlern, die den hier im Ruhrpott vertreiben, hatte keiner den zur Vorführung parat. Mich würde einfach interessieren, ob sich ein Mehrpreis vom Klang gegenüber dem Bluesound lohnt, oder ob man getrost den "günstigen" Streamer kaufen kann.
Mir ist klar, das "Hören" subjektiv ist und noch ganz viele andere Faktoren davon abhängig sind (Raum, Kette, etc.).
Mir geht es darum, ob schon wer den Bluesound gegen andere evt. teurere Kandidaten gehört hat und eine Einschätzung geben kann, ob es sich Klangtechnisch lohnt, 500€ -1000€ mehr auszugeben.

Da ich mich nun schon länger nach einem passenden Streamer umschaue, habe ich meine Wahl auf 3 Geräte begrenzt.
Die Kanditaten wären der Marantz NA-8005, der Naim SuperUnityqute 2 und halt den Bluesound.

Was ich vorraussetze, ist eine Bedienung über Android-Geräte, sowie eine native Unterstützung für Wimp-Hifi. Ein Display brauche ich nicht zwingend (dafür habe ich dann ein Handy oder Tablet)

Was mir an den bis jetzt genannten Kandidaten nicht passt:

Marantz: Wurde hoch gelobt für seinen Klang, kann so gut wie alle Formate, besitzt aber keine Unterstützung für Streaming-Dienste, sprich...ich müsste mit der App über einen Rechner oder Wlan gehen. Ob es noch später zusätzlich implementiert wird...nobody knows

Naim: Hat einen sehr schönen Klang (schon persönlich gehört) und unterstützt im Gerät Streaming-Dienste. Absolutes No-Go...only IOS-Unterstützung. Drittanbieter für Android-Apps vorhanden, bei eingeschränktem Funktionsumfang. Desweiteren müsste ich hier eine Endstufe mit bezahlen, die ich nicht brauche. Alle weiteren Streamer von Naim, sind weit out of Range für mich.

Bluesound: Leider noch nicht gehört, soll einen guten Klang haben (daher Nachfrage bei denen, die ihn schon tatsächlich gehört haben^^). Unterstützt Android und Streaming-Dienste. Bietet eigentlich alles, was ich brauche.

Natürlich bieten Audiolab und Cambridge auch schöne Geräte an, aber...beim Audiolab braucht es schon wieder einen DAC und beim Cambridge Stream Magic 6 V2 fehlt auch die Unterstützung für die Streaming-Dienste. Das der Cambridge auch sehr schön spielen soll, wurde mir desöfteren attestiert, gehört habe ich ihn allerdings noch nicht persönlich.

Mein Haupteinsatzgebiet wird das streamen von Musik-Diensten sein (zur Zeit WIMP-HIFI). Den Rest der Musik , den ich digitalisiert habe, passt auf einen USB-Stick und wird dann über den Streamer laufen. Eine komplette Umstellung meiner CD-Sammlung auf NAS ist nicht vorgesehen.

Wer etwas zum Bluesound sagen kann, oder noch eine ganz andere "geniale" Lösung parat hat, möge sich doch bitte mal melden.

P.s.: Da ich mir den zusätzlichen Kauf eines DAC´s eigentlich sparen möchte (sofern es nicht eine andere ultimative Lösung gibt), frage ich expliziet nach der vorhandenen Analog Ausgangsstufe.
P.p.s: Sonos ist für mich keine Alternative, da ich mir für die Zukunft die Möglichkeiten von High-Res vorbehalten möchte.


Grüße aus dem Ruhrpott,

Lars
ramses_mueller
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Nov 2014, 09:09
Komme zwar ein wenig spät mit meiner Antwort, aber vielleicht hilfts ja noch: Der Bluesound klingt über die analogen und digitalen Ausgänge grandios. Ich stand vor ähnlichen Überlegungen wie Du und habe mir vor zwei Wochen den Node einfach mal bestellt, nachdem ich diverse andere Clients angetestet und gehört habe. Für mich ist der Node ein absoluter Best Buy.


[Beitrag von ramses_mueller am 08. Nov 2014, 09:10 bearbeitet]
Lspiky
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Nov 2014, 21:04
Hallo Ramses,

sorry erst gerade Deine Antwort gesehen. Vielen Dank dafür!

Ja auch ich habe mich mittlerweile für den Bluesound entschieden, welch geniales Teil. Er kommt zwar nicht ganz an meinen CD-Player (Line Magnetics LM-215) ran, aber die paar % "besser" musste ich auch teuer (4-facher Preis des BS) bezahlen. Der BS spielt sowas von sauber auf, da wird einem ja schon Angst und Bange.^^
Die Unterschiede sind aber gering und für 380€ "Abstauberpreis" neu ein absoluter "Best Buy"! Streame WIMP-Hifi und bin höchst zufrieden. :-p ^^
Habe es nicht bereut, den Naim-Superunitiqute 2 nicht gekauft zu haben und dem Bluesound den Vortritt gegeben habe.
Von mir daher, mehr als nur eine Kaufempfehlung!

LG Lars
filmomat
Neuling
#4 erstellt: 14. Nov 2014, 12:08
Der Node und der Powernde klingen richtig gut. Das sagen auch alle Tests, die ich bislang gelesen habe. Zum Beispiel der bei Audio.de und digitalzimmer.de. Allerdings stammen die auch beide vom selben Autor ;-)


[Beitrag von filmomat am 14. Nov 2014, 12:08 bearbeitet]
bluhmi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Dez 2014, 21:18
Hallo,
ich habe deinen Bericht über den bluesound Node mit Interesse gelesen. Was mich etwas stutzig macht ist deine Aussage über einen digitalen Ausgang. Wo soll der denn sein?ich dachte immer der Node hat nur einen optischen Eingang. Lieg ich da richtig in meiner Annahme?


[Beitrag von bluhmi am 15. Dez 2014, 21:22 bearbeitet]
ramses_mueller
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Dez 2014, 09:23
Das ist ein Aus- und kein Eingang. Der Herr HiFi-Test Redakteur hat an diesem Tag wohl ein Glas zu viel getrunken.ŕ
Wolke72
Neuling
#7 erstellt: 16. Dez 2014, 16:24
Der wirklich große Nachteil bei den Geräten ist, ähnlich wie bei Sonos, die Begrenzung auf ca. 80000 Titel (Sonos ca. 65K) Je nach Tag's können einfach nicht mehr Titel indexiert werden. Ich glaube, der Speicher ist zu klein?! Für die Meisten vielleicht egal, mir leider nicht.
mwaudio68
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Apr 2015, 09:39
Hallo, die Begrenzung auf ca. 80000 Titel hebt man auf, indem man ein anderes/weiters Laufwerk in den Einstellungen des Node angibt
Und der SPDIF Toslink Ausgang ist heutzutage nicht mehr das Limitierende, sondern eher ein Vorteil, da Galvanisch getrennt wird.
Im Studio und auf der Live Bühne (zb. Kraftwerk) wird übrigens weitestgehend per Lichtleiter gearbeitet.
Zwischenzeitlich haben auch so manche Netzwerk-Player (Denon DNP-F109, Onkyo T-4070, Pioneer N-50, Rotel RT-12, Yamaha CD-N500, usw.) zumindest temporär meinen Hörraum besuchen dürfen. Geblieben ist davon der Node. Bedienung und der typische klare NAD Sound sind einfach 1A und passen gut zu meinem Lautsprechern und Raum. Eventuell das Gerät noch gebraucht gekauft, findet man für €300 - €400 keinen andern Netzwerk-Player mit solch einer Leistung! Im Ausland ist er teilweise Ausverkauft, nur hier in Europa insbesondere in Deutschland wird Bluesound nicht so angenommen!?


[Beitrag von mwaudio68 am 22. Apr 2015, 09:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qobuz Software und Bluesound Node 2 - wie funktioniert es?
thelivingyears am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 15.07.2017  –  4 Beiträge
Streamer ?
radpa am 20.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  5 Beiträge
Spotify Streamer mit digitalem Out?
Flubbi am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  10 Beiträge
Audio Streamer
Etalon am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit Bluesound Vault 2?
Jorge_Posada am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.10.2017  –  7 Beiträge
CD vs. PC - Klangunterschied?
rland79 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  49 Beiträge
Klangupgrade durch neuen Streamer?
stephan_w am 26.04.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2017  –  15 Beiträge
Apple Music Streamer
Eigentlich am 07.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.08.2017  –  17 Beiträge
NAD 521 vs. NAD 525
lowend05 am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  4 Beiträge
CDP über DA-Wandler gegen Streamer?
ChristianFuerst am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedjames310
  • Gesamtzahl an Themen1.386.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.204

Hersteller in diesem Thread Widget schließen