Zerouno bzw. Zerouno Plus DA Wandler von CANever Audio

+A -A
Autor
Beitrag
Just_music
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mai 2017, 21:14
Hallo zusammen,

an dieser Stelle möchte ich einmal meinen Zerouno DAC vorstellen, der bei mir die Wandlung übernimmt und Dank der verlustfreien Lautstärkeregelung gleichzeitig als Röhrenvorstufe für meine 300B Monoendstufen dient. Als Quelle nutze ich (noch) den Auralic Aries Femto mit Hoerwege Netzteil. Die Lautsprecher sind die Living Voice OBX-RW. Soweit die Infos zum Umfeld des Wandlers. Der ebenfalls erwähnte Zerouno PLUS (noch nicht gehört, auch kein Bedarf da ich nur digitale Quellen nutze) entspricht dem "normalen" Zerouno, jedoch mit zwei zusätzlichen analogen Eingängen.

Im Laufe der letzten Jahre hatte ich mit Naim, Antelope Zodiak Gold, Auralic Vega und dem PS Audio DSD directstream DAC verschiedene Wandler genutzt. Nach wenigen Wochen wich die anfängliche Begeisterung jedoch immer der gleichen Ernüchterung: Die Musikauswahl reduzierte sich mit der Zeit doch stark auf eine kleine Auswahl an CD's/bzw. Aufnahmen die mit dem jeweiligen Wandler halt gut klangen.

Gibt es hier im Forum bereits andere zufrieden Besitzer des Zerouno DAC's? Würde mich sehr gerne (auch per persönlicher Mail) über die Hörerlebnisse austauschen.

Mit dem Zerouno DAC kann ich nun seit ungefähr einem Jahr meine komplette Sammlung mit Genuss hören. Da es nun wirklich alles andere als einfach ist bei unserem Hobby Höreindrücke mit eigenen Worten zu formulieren, möchte ich auf vorhandene Testberichte verweisen, denen ich völlig zustimmen kann.

http://positive-feed...o-dac-review-part-1/
http://positive-feed...part-2-roland-dietl/

In Englisch von keinem geringeren als Art Dudley
https://www.stereoph...#hp4x0QrSDSwaPLi7.97

http://www.friends-o...Y_26_Juni%202016.pdf

und zum Plus mit analogen Eingängen und analoger Lautstärkeregelung.

http://www.hifistate...no-plus?limitstart=0
http://www.friends-o...Resolution_Print.pdf

Viel Spaß beim lesen der Testberichte. Vielleicht kann ja der eine oder andere "ewig suchende", genau wie ich selbst. ebenfalls mit diesem DAC am Ziel ankommen?

Grüße

Lutz
cappuvisionen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Mai 2017, 15:17
Hallo Lutz,

es freut mich zu lesen, dass du hochzufrieden bist mit dem ZeroUno-Dac! Vor allem auch noch nach einem Jahr!

Nachdem, was du über die anderen Dacs geschrieben hast (anfängliche und dann nachlassende Zufriedenheit) scheint dies mit dem ZeroUno ja nicht der Fall zu sein...

Ich kann momentan zwar noch nichts zu Hörerfahrungen mit dem Dac beitragen, aber ich habe mir heute ebenfalls einen ZeroUno-Dac gebraucht gekauft und hoffe, ihn nächste Woche zu erhalten... Also werde ich demnächst meine eigenen Erfahrungen machen

Meine Anlagenkonfiguration ist z.Zt. noch folgende:

Aries Mini -- Trinnov Amethyst -- 3x Mutec MC- 3+ --Arcam FMJ D33 Dac -- Classé CA 2200 -- B&W 802 D2

Mit dem Arcam Dac war/bin ich absolut hochzufrieden! Es ist tatsächlich (für mich) ein "Super-Dac" mit einem sehr analogen Klangcharakter! Im Prinzip fehlt mir also nix! Allerdings hatte ich vor einiger Zeit mal die von dir verlinkten Berichte/Meinungen über den ZeroUno gelesen und trotz meiner Zufriedenheit hat sich damals bei mir verfestigt, dass dieser Dac vermutlich nochmals besser ist ohne dabei den analogen Klangcharakter, den ich so mag, zu verlassen. Da ich mir so ein Teil aber nicht neu leisten wollte und es den ZeroUno gebraucht kaum gibt, habe ich das Thema beiseite geschoben...
Nun hat sich plötzlich die Gelegenheit ergeben und ich hab's gemacht

Außer dem ZeroUno wäre für mich als Ersatz für den Arcam nur der PS Audio DSD in gutem gebrauchten Zustand in Frage gekommen. Ich hatte mal einen (überhaupt nicht vergleichbaren) PS Audio DL III mit Moll-Modifikation, den ich sehr gut fand und seitdem mag ich PS Audio

Nun ja, ich hoffe, mir geht es wie dir und das Thema Dac ist für mich mit dem ZeroUno erledigt.

Wie sieht das eigentlich mit der Lautstärkeregelung des ZeroUno aus? Kann ich die ausschalten oder umgehen? Der ZeroUno wird ja anstelle des Arcam in meine Konfiguration eingebunden. Vorher kommt der Trinnov, den ich auch weiterhin als Vorverstärker nutzen möchte! Muss ich die Lautstärkeregelung des ZeroUno ganz auf oder ganz zudrehen?

Und wie handhabst du das mit dem Ausschalten des ZeroUno. Ich nehme an, immer auf Standby?

Es grüßt dich (ebenfalls) Lutz!
Just_music
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mai 2017, 20:46
Hallo Lutz,

Du kannst die digitale Lautstärkeregelung einfach umgehen indem Du die Regelung (von - 60dB bis 00) auf 00 stellst.

Den Trinnov möchtest Du wegen analogen Quellen noch nutzen?
Falls Du nur digitale Quellen nutzt, wird das Ergebnis vermutlich ohne den Trinnov besser ausfallen. Die Vorstufe des Zerouno ist ganz sicher über jeden Zweifel erhaben.

Ich hatte ja vorher die PS Audio directstream DAC. Ganz sicher ein gutes Gerät. So viele positive Testergebnisse "arround the World" sind bestimmt kein Zufall. Dennoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass der Zerouno etwas ganz anderes ist. Der directstream Dac ist ein technisches Produkt und genau so gebaut .... der Zerouno ist eine "emotionale Musik Maschine". Wirklich völlig anders als alle DAC's die ich jemals gehört habe.

Zusätzlich treibt er meine Monoblöcke problemlos an. Das konnte ich vom PS Audio nicht behaupten. Mir wurde immer wieder eine separate Vorstufe empfohlen. Aber auch aus finanziellen Gründen kam das für mich nie in den Bereich der Möglichkeiten. Letztendlich hat sich meine Geduld ausgezahlt

Gerade letzte Woche hatte ich Besuch von einem Bekannten, der regelmäßig in klassiche Konzerte geht. Nach Nina Simone's "Love me or leave me" hat er fasziniert Beifall geklatscht Und ich kann es verstehen....

Nach einigen Klassik Aufnahmen war sein Fazit: "Da höre ich im Konzert auch nicht besser".

Freue Dich auf den DAC und herzlichen Glückwunsch. Berichte dann doch bitte über Deine Erfahrungen

Grüße vom Namensvetter
Lutz
cappuvisionen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Mai 2017, 23:36
Hallo Lutz!

Jepp, ich freu mich! Vielen Dank! Den Trinnov nutze ich im Moment ausschl. digital. Werde beide Geräte mal abwechselnd als Vorverstärker ausprobieren.

Ich werde dann von meinen Hörerfahrungen berichten...

VG! Lutz

P.S. Wenn ich den ZeroUno auf 00 regele, heißt das, die Lautstärke ist voll aufgedreht? Ist doch digital so oder täusche ich mich? Beim Trinnov wär 0 dB Vollaussteuerung...
Just_music
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2017, 21:31
nein Du irrst dich nicht. Für mein, technisches Verständnis bedeutet -00dB Vollaussteuerung im digitalen Bereich ---> das gleiche wie ein DAC ohne digitale Lautstärkeregelung. Siehst Du das anders ?

Eine andere Frage hatte ich noch nicht beantwortet... Ich schalte den DAC kpl. aus. Kein Standby. Meine 300B Endstufen benötigen tatsächlich und prinzip bedingt einige (30) Minuten um in "Stimmung zu kommen". Innerhalb dieser Zeitspanne ist die Veränderung deutlich hörbar.Aus dieser Perspektive wird der DAC immer schnell genug sein um warm zu werden.

Bei vielen Geräten halte ich dies auch nur für einen Marketing GAG .... nicht die Geräte müssen warm werden, sondern die Ohren mit der Interpretationsfreiheit vieler Hersteller zurecht kommen ----> und das dauert schon etwas.

Ich denke eine wirklich gute und gut abgestimmte Kette kann man "kalt" hören und hat Freude.... und wenn diese warm ist wechselt Freude in Faszination oder Begeisterung ! So ist es inzwischen bei mir.

Und damit bin ich sehr sehr happy und der Zerouno hat mich genau auf dieses Level gehoben. Ein Gerät von einem Musik Liebhaber mit unglaublicher fachlicher Kompetenz entwickelt. Ein Geschenk für Musik Liebhaber.

Nicht für Marken Fetischisten - nicht fürs persönliche Ego - nicht für ein Statussymbol - Nicht für die, die das Gras wachsen hören.

Für Menschen die Musik als Kulturgut verstehen und hören, spüren und fühlen können.

Halte uns mit deinen Erfahrungen auf dem Laufenden.

Grüße Lutz
Just_music
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jun 2017, 20:27
Hallo Namensvetter,

hast Du den Zerouno inzwischen erhalten?

Grüße
Lutz
cappuvisionen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jun 2017, 21:01
Hallo Lutz

Ja, ich habe ihn nun seit 2 Tagen und bin hellauf begeistert So habe ich mir das immer vorgestellt!
Ich muss sagen, dass ich meinen Arcam D33 schon toll fand! Der hat auch einen analogen Touch. Aber der ZeroUno legt gegenüber dem Arcam noch mal eine Schippe drauf und löst daneben Details noch viel besser auf!
Ich bin nicht so der Schreiber, der mit blumigen Klangbeschreibungen daher kommt! Wenn ich es wäre, dann war mit dem Kauf dieses Dacs Weltblumentag

Einfach geil um es mal so unverblümt zu sagen!

LG und schöne Pfingsten!
Lutz
cappuvisionen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Jun 2017, 21:30
@ Just_music

Was rechnet man eigentlich für eine Betriebsdauer bei den Röhren? Also wiewiele Betriebsstunden? Bleibt die Qualität bis zum Ende gleich gut? Kenne mich mit Röhren nicht so aus, aber da du den ZeroUno ja nun schon einige Zeit in Betrieb hast, kannst du da vielleicht schon mit einem Erfahrungswert helfen...

VG! Lutz
Just_music
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jun 2017, 14:38
viele viele Jahre... oder viele tausend Stunden..

Vielleicht tausche ich meine mal nach 5 Jahren ? Einfach nur so für Gewissen... Ne Art Getriebeöl Wechsel oder lasse die beiden Röhren mal für geschätzte 20 Euro vom Vertrieb/Händler messen...
Just_music
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jun 2017, 10:55
Moin Moin cappuvision,

und wie sind deine weiteren Eindrücke vom DAC?

Meinen Auralic Aries Streamer hat seit Anfang Juni eine neue Firmware, wo verschiedene Filter und Samplingraten eingestellt werden können. Ist schon erstaunlich wie deutlich der DAC (und Rest der Kette diese Unterscheide) hörbar macht.

Im Herbst kommt von Canever ein Endverstärker auf den Markt. Habe mich praktisch schon zum Test angemeldet. "Eigentlich" bedarf es bei mir wirklich gar keiner Veränderung mehr.... kann oder will mir auch nicht vorstellen, dass der "emotional/subjektive" Genuss beim hören noch gesteigert werden kann. Aber Falls der Verstärker in seiner Gerätegattung genau so einschlägt wie der DAC ??? bin echt gespannt

Grüße

Lutz
cappuvisionen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jun 2017, 16:57
Hi Namensvetter

Ich bin jeden Tag auf's neue begeistert. Gerätetechnisch bin ich angekommen! Ich finde den Kauf des ZeroUno sogar noch etwas besser als meinen Kauf des Trinnov Amethyst! Einfach geil der Dac!

Beim Streamer hatte ich immer mal wieder mit dem Austausch meines Aries Mini gegen einen Aries Femto geliebäugelt, aber ich glaube ich lass das... Mir gefällt das kleine Kästchen!

Im Moment rüste ich gerade meine Stromversorgung moderat auf... Bessere aber noch günstige Netzkabel. Das muss preislich noch überschaubar bleiben. Den Lab12 Gordian habe ich mir gerade zugelegt... kann ich ohne Einschränkung empfehlen!

Noch einen schönen, wenn auch verregneten Sonntag!

VG! Lutz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DA-Wandler von Audio Alchemy
rudibmw am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  2 Beiträge
Unterschiede bei DAC bzw. D/A-Wandler
Diphthong am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  6 Beiträge
D/A (DAC) Wandler gesucht
Russkij am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  14 Beiträge
Accuphase DP-67 DA-Wandler
rolodex am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  8 Beiträge
1 D/A Wandler vs. 2 D/A Wandler
joruku am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  4 Beiträge
Buffalo III DA-Wandler Selbstbauprojekt
rhen_dark am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  4 Beiträge
Guter SPDIF-digital zu analog audio wandler
ray32 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  8 Beiträge
DA-Wandler CD-Player - welcher Wandler besser ?
henriette am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  12 Beiträge
Blacknote DSS DA-Wandler
Wurmholz am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  7 Beiträge
Datenübertragung an DA Wandler
tom2134 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.861 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedChristoph1312
  • Gesamtzahl an Themen1.451.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.619.815

Hersteller in diesem Thread Widget schließen