Hilfe beim Subwoofer simulieren?

+A -A
Autor
Beitrag
<gabba_gandalf>
Stammgast
#1 erstellt: 04. Feb 2011, 15:14
Hallo zusammen,

und zwar habe ich folgendes Problem:
Ich habe mir WinISD heruntergeladen und wollte jetzt einen Subwoofer simulieren.
Ich habe dann "New Project" gedrückt und da es das Chassis nicht in der Liste gab, wollte habe ich auf "New" gedrückt.
Dann habe ich alle Werte eingegeben, die ich finden bzw. nachvollziehen konnte, aber dann kam eine Fehlermeldung.

Meine Frage: Wäre vielleicht jemand von euch so nett und könnte mir diesen Subwoofer simulieren:
http://www.belves.de...Subwoofer::1308.html
Also vielleicht eine Simulation mit einem Subwoofer in einem BR-Gehäuse und wenn es möglich wäre, vielleicht auch 2 in ein Gehäuse oder so.

Gruß
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 05. Feb 2011, 18:49
Habe es jetzt mal mit einem anderen Programm versucht.
Habe etwas mit den Sachen rumgespielt und am optimalsten war dieses hier:
image60
Kann das so sein???

Gruß
Grosser09
Inventar
#3 erstellt: 06. Feb 2011, 05:33
Moin moin,

bei Win isd musst du die Werte auch in der richtigen Reihenfolge eingeben! Und wenn es manchmal immer noch einen Fehler gibt, habe ich immer den ersten wert in der Fehlerzeile geloest und dann hat es den Wert selst berechnet und dann laeuft es gut! Hier mal eine Anleitung! www.dwusel.de/hifi/Anleitung%20WinISD.pdf

In deine Simo habe ich jetzt noch nicht genauer rein gesehen!
doeter
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2011, 08:53
Moin

Schön, das meine Kopie für die Anleitung so hoch in Google steht
Es gibt aber eine weit einfachere Vorgehensweise, gerade für Anfänger sehr gut geeignet.
Man gibt die Werte in der folgenden Reihenfolge ein und läßt sich den Rest ausrechnen.
Das mache ich selber auch so und funktioniert narrensicher und geschönte Angaben der
Hersteller werden auch korrigiert.

Natürlich auf die Maßeinheit achten!

1. Qes
2. Qms
3. Fs
4. Vas
5. Mms (alternativ Cms)
6. Re (Rdc)
7. Le (nicht unbedingt erforderlich, jedoch wird das Ergebnis bei Änderung der Leistung
korrekter dargestellt. Bei Werten über 1,5 mH sind die Ergebnisse eh nicht 100% richtig,
da sich dann die anderen Parameter in Abhängigkeit verändern. Man sollte das bei der
Auswahl des Chassis evtl. berücksichtigen.)
8. Xmax (Ist nicht Peak to Peak, sondern die einseitige Auslenkung. Manche Hersteller
schummeln hier ab und zu.)
9. Pe (wichtig, das hier der tatsächliche RMS Wert steht und keine Fantasieangaben wie
PMPO, oder Peak)
10. Voicecoils
11. Connection (Brauch man eigentlich nur bei Car-Woofern. Wichtig, das man darauf achtet,
das man die Impendanz im Auge behält und auch bei Le die richtigen Werte angibt!)

Was man noch beachten sollte ist der Wert für Series Resistance, findet man beim Simulieren
im Reiter Signal. Hier ist die Vorgabe 0,1 Ohm. 0,3 Ohm sind aber realistischer und verändern
auch die Abstimmung.

Desweiteren sollte man immer mit Filtern simulieren. Zumindest den Lowpass mit 18 dB
Butterworth bei ca 90 Hz. Der ergibt sich durch die Trennung des Avr + Sub-Modul.
Dann sehen auch einige sehr hügelige Simulationen weit "gerader" aus und das Ganze ist weit
realistischer zu beurteilen.

Nun zu Deinem Anliegen. Wofür möchtest Du den fertigen Sub überhaupt nutzen? Was für
Komponenten hast Du? Wie groß darf der fertige Sub werden. Wie groß ist Dein Raum? Welche
Besonderheiten hat der Raum (z.B. Dachschrägen, L-Form, karges Mobiliar usw.)? Wie willst Du
den Sub Ampen?
Vorher kann man schlecht eine Aussage machen.

Gruß

der doeter

P.S.: Ich finde auf die Schnelle keine Angaben zum Xmax des Chassis.
Grosser09
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2011, 11:27
Moin moin,

ach deine Anleitung ist das! Schoen! Danke hier an der Stelle. Das die bei Google so hoch ist, heisst ja auch, dass sie gut ist und gebraucht wird!
<gabba_gandalf>
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2011, 11:44
Hallo ihr beiden,

danke schon mal für eure Beiträge, so eine Anleitung ist schon mal sehr hilfreich.
Ich werde das heute Abend oder so mal nach der Anleitung probieren, weil jetzt habe ich gerade nicht so viel Zeit habe.

Und das mit den fehlenden Werten ist mir beim ersten Versuch auch aufgefallen. Und teilweise stehen auch noch Werte, die gar nicht gefragt werden. Oder sehe ich das falsch?
Zum Beispiel RMSE-free, RMSE-load, L1,L2, R2


Nun zu Deinem Anliegen. Wofür möchtest Du den fertigen Sub überhaupt nutzen?

Also den Subwoofer möchte ich für Heimanwendungen benutzen. Allerdings weiß ich bis jetzt noch nicht, ob er dafür geeignet ist. Habe dazu Herr Scholz mal eine Mail geschrieben.
Aber ich denke eigentlich schon, weil man über die Kategorie Home-HiFi und dann über Lautsprecher das Modell finden kann.
Was ich damit erreichen will? Ein bisschen mehr Tiefbass für meine Kompaktlautsprecher


Was für Komponenten hast Du?

Bei meinen Lautsprechern handelt es sich momentan um folgende Komponenten:
Lautsprecher: MB Quart Vera VS 05 B
Verstärker: JungSon JA-88E (gibt es im Moment leider nicht mehr)
Tuner: Teac T-H300MKIII
CD-Player wird in naher Zukunft auch noch kommen. Im Moment wird noch über das Laptop abgespielt.
Mit meinen Komponenten bin ich überaus zufrieden und ich möchte auch nichts wechseln.

Der Jungson hat Line-Outs an der Rückseite. Das ist doch das gleiche wie Pre-outs oder? Das heißt da könnte ich den Verstärker anschließen?


Wie groß darf der fertige Sub werden.

Ich sag jetzt mal er sollte kein Kühlschrank werden. Aber es muss auch kein Mini-Subwoofer werden. Eben normale größe und nicht zu raumdominierend.
Aber wenn es schon etwas großes wird, dann erhoffe ich mir aber auch etwas mehr Tiefgang, als bei einem kleinen Würfel.


Wie groß ist Dein Raum?

Der Raum hat so 10 bis 12m², ganz genau weiß ich es nicht.
Und hier wären wir beim Punkt: Weil der Raum eben so klein ist, denke ich mir mittlerweile, dass ich vielleicht nicht ein so großes Chassis nehmen sollte (mir wurde beispielsweise schon mal ein Mivoc AW 3000 empfohlen). Ich möchte halt nicht, dass es dann in Dröhnorgien endet. Es sollte eben dezent den Bassbereich unterstützen.


Welche
Besonderheiten hat der Raum (z.B. Dachschrägen, L-Form, karges Mobiliar usw.)?

Im Prinzip nichts davon. Nur sind meine Komponenten an der kürzeren Seite aufgestellt. Zu den Subwooferaufstellmöglichkeiten und zu einer Raumskizze lade ich heute abend oder morgen mal etwas hoch.


Wie willst Du den Sub Ampen?

Ich dachte an ein normales Aktiv-modul, sprich Destination DT50 oder wenn die Bassanhebung nichts ausmacht auch ein Mivoc AM 80.

So, wenn jetzt noch was an Infos fehlt, einfach melden.

Gruß

EDIT: Ach ja, als Schüler habe ich jetzt schon einiges an Geld ausgegeben (mehr wie ursprünglich geplant), von daher darf mich der Subwoofer eben nicht mehr als 150€ kosten.


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 06. Feb 2011, 11:47 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2011, 13:48
Hi,
Sibiii__ schrieb:
...Der Raum hat so 10 bis 12m², ganz genau weiß ich es nicht.
Und hier wären wir beim Punkt: Weil der Raum eben so klein ist, denke ich mir mittlerweile, dass ich vielleicht nicht ein so großes Chassis nehmen sollte (mir wurde beispielsweise schon mal ein Mivoc AW 3000 empfohlen). Ich möchte halt nicht, dass es dann in Dröhnorgien endet...

Typische Probs von kleinen Räumen, deren Lösung das DIY-Baukonzept beeinflussen sollte:
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=3594

Gruss,
Michael
<gabba_gandalf>
Stammgast
#8 erstellt: 09. Feb 2011, 17:35
Hallo,

sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde, aber es war bisher nicht früher möglich.
Das Problem mit den Raummoden ist mir schon bekannt, die machen einem schon mal einen Strich durch die Rechnung. Aber im Prinzip kann man vorher ja noch nicht sagen, ob und wie das der Fall sein wird.
Ausprobieren kann ich es leider auch nicht, da wir im Haushalt sonst keinen Subwoofer haben und im Bekanntenkreis eher auf Standlautsprecher oder zum Teil Bose (*räusper*) gesetzt wird.
Hier habe ich mal eine Skizze mit möglichen Aufstellungsorten.
Ist nicht ganz maßstabsgetreu:

Subwoofer Aufstellung

Ach ja, ganz vergessen im Bild: Die Lautsprecher stehen auf einem Regalbrett, das ungefähr auf einer Höhe von 120 hängt auf der unteren Seite.

Im Prinizip wäre es auch möglich, 2 Subwoofer zu stellen, aber ich denke mit 2 Aktivmodulen bin ich dann schnell über dem Budget.

Was sagt ihr dazu?

Gruß

Gruß
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2011, 22:48

Sibiii__ schrieb:
...Im Prinizip wäre es auch möglich, 2 Subwoofer zu stellen, aber ich denke mit 2 Aktivmodulen bin ich dann schnell über dem Budget.

Nö,
1 Modul für zwei -- kleinere -- Subs
den zweiten als identischen, aber passiven Slave verkabeln.
DIY machts möglich...


[Beitrag von Mwf am 09. Feb 2011, 23:00 bearbeitet]
<gabba_gandalf>
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2011, 17:51
Wie, muss ich die in Reihe schalten oder was?
Parallel schalten würde wahrscheinlich wegen der Impedanz nicht klappen.

Oder habe ich dich falsch verstanden?
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 10. Feb 2011, 19:02

Sibiii__ schrieb:
...muss ich die in Reihe schalten oder was?

Warum?
Du kannst doch 8 oder 6 Ohm-Treiber verbauen und dann parallel schalten. Viele Submodule sind 3 und auch 2 Ohm fähig.
Wenn du die Subs nicht ständig am und überm Limit fährst ist das ohnehin kein Problem
Bei identischen Treibern ist auch Reihenschaltung möglich, nur finde ich die Verkabelung (über größere Entfernung) gewöhnungsbedürftig.
<gabba_gandalf>
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2011, 13:36
Sorry wenn ich so blöd frage, aber wie würde die Verkabelung dann bei der Parallelschaltung aussehen?
<gabba_gandalf>
Stammgast
#13 erstellt: 11. Feb 2011, 18:27
Und würdet ihr mir eigentlich überhaupt empfehlen 2 so kleine Chassis zu nehmen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim Simulieren von Subwoofer in Bassreflex
CTjunkey am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  41 Beiträge
Seas CD22RN4X geeignet? Brauche Hilfe beim Simulieren
Cybotron am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  10 Beiträge
Subwoofer richtig simulieren
NoobXL am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
Hilfe beim subwoofer gehäuse
Too_Hot am 11.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  44 Beiträge
Hilfe beim Subwoofer bau
Killu am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  9 Beiträge
hilfe beim subwoofer system
MalleMatze am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe beim Subwoofer!
Annhilator am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  4 Beiträge
Hilfe beim Subwoofer (Standlautsprecher)
Freak258 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  23 Beiträge
HILFE BEIM SUBWOOFER BAU
soulfinger40 am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  77 Beiträge
Peerless SLS10 mit Tiefbassanhebung simulieren?
knucklehead23 am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedMasl1
  • Gesamtzahl an Themen1.426.374
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.148.222

Hersteller in diesem Thread Widget schließen