Neuen Lautsprecher für alten Sub

+A -A
Autor
Beitrag
-qool-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Okt 2011, 23:41
Hey da die Sicke des Subls gerissen ist bräuchte ich einen neuen...nuun ich schreib mal alle Daten auf, die ich als absoluter Laie entdecken kann
es ist ein Jensen Accura Sub
Downwire
Maße 25*28höhe*25
Bassreflexrohr ~7 cm im Durchmesser
Lautsprecher 6,5"
der alte hatte RMS 50W / Max 100W
zu Ohm steht nichts
23-400HZ Frequenzbereich
Trennfrequenz 50-150HZ

nun ja..50 Watt sind nun nich die härte aber mir haben sie in meinem 12qm Zimmer gerreicht..nun Suche ich vergeblich einen Subwoofer mit 6,5 Zoll der eine Nennleistung (also RMS) von 45-50 Watt hat, ich finde aber nur Welche mit 75+
1
2
3
Nun entweder bin suche ich auf den falschen Seiten, oder 50W sind wirklich eine Rarität..
Nun mich interressiert auch ob ich einen mit 75W RMS einbauen kann.?

danke

PS Schüler also wenn dann angemessene Beispiele

Da die Links irgendwie nicht funktionieren:
http://www.amazon.de...id=1318453406&sr=1-3
und
http://www.amazon.de...id=1318453406&sr=1-5
..die funktonieren irgendwie auch nicht..
technishe daten:
erster editierter link:
6,5" / 16,5cm Einbau Hifi TIEFTÖNER BASS LAUTSPRECHER
Skytronik
Produktmerkmale
Sinusleistung 85 Watt RMS
Maximum Leistung 175 Watt
Durchmesser Aussenring 16,5cm / 6,5"
Durchmesser Lochkreis 14,3cm (minimum)
Einbautiefe 8cm

zweiter
6,5" / 16cm Einbau Hifi TIEFTÖNER BASS LAUTSPRECHER Kevlar
Produktmerkmale
Sinusleistung 125 Watt RMS
Maximum Leistung 250 Watt
Durchmesser Aussenring 16,5cm
Lochkreis 14,3cm (minimum)
Einbautiefe 8cm
Marke Kevlar


[Beitrag von -qool- am 12. Okt 2011, 23:32 bearbeitet]
HiFi-Selbstbau
Inventar
#2 erstellt: 12. Okt 2011, 12:37
Hi -qool-,

die oberen beiden Links gehen nicht, der 3. ist kein spezieller Subwoofer.

Der hier sollte gehen: http://www.intertech...06_1768,de,6803,4436

Gruß Pico
-qool-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Okt 2011, 23:26
Cch glaub der Sub passt nich da,

...Korbmas 181 mm...

Ich bräuchte 165mm soweit ich weiß..

Der Alte hatte 50W RMS ist es egal wenn der neue 100W RMS hat?

Kennst du bzw jemand anderes einen weiteren online shop für LS?

Danke


[Beitrag von -qool- am 12. Okt 2011, 23:32 bearbeitet]
HiFi-Selbstbau
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2011, 08:46
Hi -qool-,

der RMS-Wert ist so mit der unwichtigste in diesem Zusammenhang. Eine höhere THERMISCHE Belastbarkeit ist nicht schädlich ;-)

Der WESENTLICHSTE Paramter für die Tiefbasseigenschaften eines kleinen Subwoofer ist, wie viel Luft er verschieben kann. Da die Größe ja vorgegeben ist reduziert sich da auf die lineare Auslenkung.

Wenn die Verstärkerleistung begrenzt ist kommt es auch noch auf den Wirkungsgrad des Lautsprechers an. Allerdings gibt es einen Zusammenhang zwischen Wirkungsgrad, unterer Grenzfrequenz und Gehäusevolumen, der besagt, dass tiefer Bass aus kleinen Gehäusen nur mit schlechtem Wirkungsgrad geht :-(

Mechanisch sollte das Basschassis natürlich auch möglichst passen, aber da Du keine Angaben gemacht hast kann ich dazu nix sagen.

Einfach irgendeinen Bass der passt ins Gehäuse schrauben macht zwar wieder irgendwie tiefe Töne, aber dabei kann man auch viel falsch machen . . .

Ach ja: der Thread wäre wohl besser im DIY-Bereich aufgehoben -> Moderator ??

Gruß Pico


[Beitrag von HiFi-Selbstbau am 14. Okt 2011, 08:47 bearbeitet]
-qool-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Okt 2011, 14:22
Okey ich kann mit diesen Angaben:

F3[Hz]- Gewünschte untere Grenzfrequenz (-3 dB) des Systems aus Gehäuse und Chassis
Qts[ ]- Gesamtgüte des Chassis (nur Bassreflex)
Ql[ ]- Gesamtgüte der Gehäuseverluste (nur Bassreflex)
Qtc[ ]- Gesamtgüte des fertigen Lautsprechers (nur geschlossenes Gehäuse)
Vb[l]- Maximal verfügbares Gehäusevolumen
nicht viel Anfangen..ich stell einfach mal ein paar Bilder zum Subwoofer rein.
Als Verstärker habe ich einen Panasonic SA HE 90
Daten:
Panasonic SA HE90 Daten

nun zum subwoofer..erstmal ich habe 2 Baugleiche (einmal silber & einmal schwarz, der schwarze hat nicht den orig. Sub)
Der LS im schwarzen Sub ist von der Firma SoundLab Technischen Werte:

RMS 45W
MAX 60W
Frequenzgang 38-5500Hz
Resonanz Frequenz 38Hz
Schalldruck 93dB
Magnetgewicht 35oz
Gesamtgewicht 1.4kg

Nun zu dem Selbstbau:
Gehäuse Bilder:
Unten Jensen Accura 5.1
Vorne Jensen Accura 5.1
Hinten Jensen Accura 5.1
Innen 1
Innen 2
Innen 3

Falls noch irgendwelche Angaben fehlen..sagen!
Danke
PS: Danke fürs verschieben, hab den DIY Bereich völlig übersehen
donnerbass
Stammgast
#6 erstellt: 15. Okt 2011, 14:35
hi
ein mivoc xaw 180 würde auch gut in das gehäuse passen.

was möchtest du den ausgeben?
-qool-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Okt 2011, 15:31
Als Maximum 50€
mehr lässt mein Geldbeutel nicht zu
donnerbass
Stammgast
#8 erstellt: 15. Okt 2011, 16:07
da wäre ja der mivoc im rahmen aber der ist 17cm
hast du dein ausschnit gemessen ist er wirklich nur 16,5cm?
-qool-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Okt 2011, 16:48
der XAW 180 HC
ist auch 16,5 cm groß
da 6,5 Zoll 16,51 cm sind

Hmm bevor ich mir den XAW 180 HC kaufe (http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/x/shp/oxbaseshop/cl/details/cnid/0b24125ba45646212.70455667/anid/0e44289c74c74e032.13520193/MIVOC-XAW-180-HC-FIBREGLAS/)
gibt es (günstigere) Alternativen?
Black-Devil
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2011, 16:54
Wichtig ist doch nur das Maß des Lochs, und da sollte der MDS schon reinpassen. Das der Korb etwas größer ist als die 165mm des alten stört nicht solange er dicht verbaut wird.

Wenn ich jetzt mal ~12 Liter fürs Gehäuse annehme, das Rohr dürfte rund 20cm lang sein, dann kommt mit dem MDS06 ein etwas fehlabgestimmtes Verhalten mit Spaßbuckel bei 77Hz (+7dB) und Tiefgang bis ~ 50Hz raus. Geht zwar noch deutlich tiefer in größeren Gehäusen, für deine Anwendung aber evtl. sogar passend.
-qool-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Okt 2011, 19:17
Also leer hätte das gehäuse (25*25*28)/1000=17,5 Liter, mit LS Rohr und Platine kommst du dann auf 12, verstehe ich das richtig?

Also nun steht zur Wahl:
MIVOC XAW 180 HC GLASFASER
oder
MDS 06?

Was wäre besser/geeigneter?
Black-Devil
Inventar
#12 erstellt: 15. Okt 2011, 19:58
Sind das die Innenmaße?

Den Mivoc kann ich dir morgen simulieren, muß jetzt leider weg!
-qool-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Okt 2011, 20:32
ach mist hab die außenmaße genommen.
Also wenn ich die Innenmaße nehme komme ich auf 15 Liter..

Hmm mir ist gerade aufgefallen dass beim Mivoc die Außenmaß 188mm beträgt wie soll der reinpassen?
Black-Devil
Inventar
#14 erstellt: 16. Okt 2011, 01:26
Sind die Wände nur 6mm dünn?? Dann wirf den Kasten am besten in den Ofen und bau was anständiges.

Im Ernst, hol dir im Baumarkt 6 MDF Bretter für ne 25L große Kiste, bau das Verstärkermodul und das BR-Rohr rein und den MDS06. Macht dann richtig Tiefgang und klingt auch.

Der Mivoc läuft ganz ählich wie der MDS, nur nicht ganz so tiefreichend.
-qool-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Okt 2011, 13:08
nee ich komm auf 12mm, die liter anzahl war etwas abgerundet..
aber da du den "neubau" ansprichst..

Also die ganze Elektronic ist an einer 2mm dicken Eisenplatte verschraubt und verklebt, nun konnte ich diese abschrauben..Maße 17,6cm*21,8
Elektronik

Also wäre theoretisch ein neues gehäuse mit einem größeren Sub möglich/denkbar?
Black-Devil
Inventar
#16 erstellt: 16. Okt 2011, 15:12
Ja! Es wäre zwar möglich, daß in diesem Modul eine Bassanhebung mit eingebaut ist, aber das wird sich wohl nur schwer rausfinden lassen.

Bei 12mm Wandstärke kommst du auf 22,6x25,6x22,6. Das ergibt ~ 13 Liter. Abzüglich des Reflexrohrs (3,5x3,5x3,17x20 = 0,78L) passen die 12L die ich angenommen hab schon ganz gut.

Ich würde neu bauen. ca. 30 Liter und da dann das Modul und das Reflexrohr wider reinsetzen. Am besten wäre es, wenn das Modul ein eigenes Abteil bekommt, sieht zwar relativ dicht aus das Ding, aber besser wäre es in jedem Fall. Generell das Gehäuse so gut wie möglich abdichten (auch das Lautsprecherchassis).

Kostet dich vielleicht 10€ extra und lohnt sich meienr Meinung nach auf jeden Fall!
donnerbass
Stammgast
#17 erstellt: 16. Okt 2011, 17:25
hi
also wenn du ne neue kiste baust mach am beste so 30l abzuglich der versteifung und des woofer bleiben dir ca.25l

dann nimmst du den mivoc aw2000 für 35e und holz 16mm für ca.20e und dann baust du dir eine hubsche kiste.

dann kannst du die kiste auch lackieren oder funieren wie du möchtest.

oder du gibst ein paar euro mehr aus und nimmst den awm 104 und baust ein 35l kiste.
-qool-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Okt 2011, 20:56
wie wäre es mit einem Mivoc AW3000?


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Technische Daten:

Nom. Impedanz: 4 Ohm
Re: 3,0 Ohm
Fs: 27,0 Hz
Qms: 4,10
Qes: 0,33
Qts: 0,31
VAS: 97,0 l
SD: 507,0 cm2
Mms: 129,0 g
BxL: 14,1 Tm
SPL 1W/1M: 89,6 dB
linearer Hub Xmax: +/- 6,4 mm
Induktion Le: 1,4 mH
Belastbarkeit: 180 Watt R.M.S.
Belastbarkeit max: 450 Watt
Schwingspulen Ø: 63,0 mm
Aussendurchmesser: 315 mm
Einbaudurchmesser: 284 mm
Einbauhöhe: 124 mm
Gewicht: 4,7 kg


was meinst du mit abdichten?
alles verschrauben und verleimen?
oder mit dieser Dämmwolle abdichten?

Wieviel "Holz" bräuchte ich denn?
Bzw wie sähe ein Bauplan aus?


[Beitrag von -qool- am 16. Okt 2011, 21:03 bearbeitet]
jones34
Inventar
#19 erstellt: 16. Okt 2011, 21:06
Abdichten heist das man das Gehäuse bis auf das BRrohr absolut Luftdicht macht, sonst hört es siche eben einfach sch**** an. Für den AW 3000 wird miniatur Verstärkermodul wohl nicht reichen, das wäre dan ien kompletter neubau .
-qool-
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Okt 2011, 21:31
Okey nun ich habs mal mit dem Basscade vrsucht durchzurechnen..
Subwoofer gehäuse
Subwoofer Daten
Daten
Daten 2
Ich weiß nun nicht ganz genau ob ich es richtig gerechnet hab..
Außerdem, da der Sub einen Durchmesser von 20cm denk ich mal, dass das Loch mit den 20 cm Durchmesser für den Sub sind, nur wo kommt das BRRohr hin?

Dann ist das berechnete Gehäuse ein Frontfire für einen Downfire kann ich dann einfach die alten Füße mit einer Länge von ~4cm daranschrauben, oder?

Wo soll ich das Verstärkermodul hinbauen?
An der Rückseite eine extra Kammer?


[Beitrag von -qool- am 18. Okt 2011, 13:08 bearbeitet]
-qool-
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Okt 2011, 13:32
Also so in etwa:
grobe skizze
-qool-
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Okt 2011, 22:29
Ich bin am verzweifeln!
Nirgendwo gibt es einen Bauvorschlag für einen Mivoc Aw2000!
Immer nur 3000 -.-'

Da mir ja geraten wurde das Verstärkermodul in einer anderen "Kammer" anzubringen weiß ich noch weniger was ich tun muss..
Helft mir!
Black-Devil
Inventar
#23 erstellt: 19. Okt 2011, 00:53
Der Mivoc bräuchte eigentlich ein deutlich längeres Rohr, um sauber zu laufen.
Bau es einfach mal so, wie du es gezeichnet hast. Wenn der Bass dann zum Dröhnen neigt, dann hol dir im Baumarkt passende Abflussrohre und verlänger den Kanal auf min. 30, besser 35cm und teste ein bisschen.

Das Rohr also so einbauen, daß es noch verlängert werden kann ohne daß eine Wand im weg ist.

Ansonsten sollte alles passen!
-qool-
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Okt 2011, 18:36
Hmm okey erstmal danke für die Bestätigung

Nur hätte ich da noch zwei Fragen die mich beschäftigen:

Sind die Maßen 41,0(b)x50,0(h)x37,1(t) (ohne SubModul raum) okey?
also ca 76 l minus Sub (ca 1,25 l) und Rohr.
Mit Raum für das Verstärkermodul..41,0x50,0x45,
also mit einer Trennwand zwischen Sub und Modul, wie mir von euch empfohlen wurde.

Hmm ja das rohr werde ich mal nachher genau messen (ist ja gebogen)
Black-Devil
Inventar
#25 erstellt: 19. Okt 2011, 18:44
Du rechnest immer mit den Außenmaßen, die sind aber total belanglos! Die Innenmaße sind wichtig. Und das Volumen der Verstärkerkammer zählt natürlich nicht dazu!

Aber warum so ein großes Gehäuse, dachte du wolltest den AW2000!?!? Der braucht niemals 60L!

P.S.: Das war nur eine Frage!
-qool-
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 19. Okt 2011, 18:54
Whuupps da ist mir ein Fehler mit dem Rechner unterlaufen, dort stehen 60l statt 30..
nun die neuen Maße sind
35*40*28->~40l Außenvolumen
30l Innenvolumen
-Nur was ist mit Eckleiste gemeint?
(Mit extra Kammer für das Modul komm ich auf ca. 35*40*35)
-Den Subwoofer Mittig in der Subkammer oder?
-Auf wecher höhe sollte ich das Rohr anbringen?
Black-Devil
Inventar
#27 erstellt: 19. Okt 2011, 18:58
Eckleisten kann man innen noch anbringen, bringen aber nicht wirklich was. Das macht man idR nur, wenn man eine Wand einschraubt damit das Gehäuse nachträglich noch geöffnet werden kann.

Wo das Basschassis/Rohr sitz, spielt bei dem kleinen Gehäuse keine Rolle. Nur solltest du darauf achten, daß das Rohr auch noch verlängert werden kann ohne irgendwo anzustoßen.
-qool-
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Okt 2011, 19:17
Okey gut dann werde ich mal den Sub bestellen..

also das Rohr hat da es gebogen ist entweder 25 oder 14,5 cm lang.. 14,5 empfiehlt BassCad
Black-Devil
Inventar
#29 erstellt: 19. Okt 2011, 19:46
BassCad empfiehlt keine 14,5! Die hast du eingegeben.

Beim Rohr zählt die Länge in der Mitte, also ~20cm.
Probiers einfach mal so aus. Wenns nicht tief genug geht und/oder dröhnt, machs deutlich länger!
-qool-
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 19. Okt 2011, 20:27
Okey dann hab ich mich da wohl vertan
Nun dann meld ich mich wieder wenn der Sub da ist.
Danke Black-Devil!
Natürlich auch danke an die anderen
-qool-
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Okt 2011, 14:52
Argh!
Ich bin nun total verwirrt!
Habe nun WinISD benutzt und der Graph verwirrt mich:
Sind 20 oder 30 Liter Innenvolumen (Volumen ohne Sub und Rohr denk ich mal) besser?
Innenvolumen
Black-Devil
Inventar
#32 erstellt: 20. Okt 2011, 16:31
Sorry, ich erkenn garnix! Die Kurven sehen aber beide akzeptabel aus!
-qool-
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Okt 2011, 17:08
Klick auf das Bild und dann auf das kleine (Pfeil zeigt drauf, dann siehst du es gezoomt )
pfeil

=> Welcher Graph sieht besser aus?/ Welches Gehäuse hat die besseren EIgenschaften.
PS: WinISD empfiehlt mir bei 0,47mm Wandstärke des Rohrs 19,97cm länge, damit komme ich ja gut hin!
Black-Devil
Inventar
#34 erstellt: 20. Okt 2011, 17:26
Nö, das Bild hat nur 655px * 379px, da geht nicht viel mit zoomen!
Die Wandstärke spielt nur eine sekundäre Rolle, wichtig ist Querschnittsfläche und Länge. Und 0,47mm wären etwas wenig!

Nimm die 30!
-qool-
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Okt 2011, 22:44
Okey, ja mit dem Rohr werden wir ja sehen ob es taugt
Bei mir konnte mal aber alles auf dem Bild klar lesen :O
Naja egal..
Sobald der Sub da ist (Mo oder Di) werde ich mich auf den Weg zum Baumarkt machen und mal einkaufen
-qool-
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 26. Okt 2011, 22:48
Argh! So heute ist der Sub (endlich) angekommen, jedoch weiß ich überhaupt nicht wie die Maßen aussehen sollen -.-'
blub

Nun WinISD empfiehlt 14,75, doch ist das gut?
Die Kurve (grün) sieht jdf. der Parabel f(x)=x²+c ähnlicher als die weiße..

Meine Daten:
Unbenannt123

Kann mir jemand weiterhelfen?
Ich dachte 25-30l Nettovolumen wären ganz gut aber 15??
Datenblatt:
http://www.mivoc.com...0-Datenblatt_WEB.pdf


[Beitrag von -qool- am 26. Okt 2011, 22:49 bearbeitet]
-qool-
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Okt 2011, 21:32

Black-Devil schrieb:
Der Mivoc bräuchte eigentlich ein deutlich längeres Rohr, um sauber zu laufen.
Wenn der Bass dann zum Dröhnen neigt, dann hol dir im Baumarkt passende Abflussrohre und verlänger den Kanal auf min. 30, besser 35cm und teste ein bisschen.

Das Rohr also so einbauen, daß es noch verlängert werden kann ohne daß eine Wand im weg ist.


Nun Der Sub ist soweit fertig..naja fast. Er muss noch gestrichen werden.
nun Abmessungen:
35breitex41höhex38tiefe
Jedoch besitzt der Sub 2 Kammern, eine für das Modul und eine für den Sub.
(Sub Kammer 35x41x26,7 = ca. 30l Nettoinnenvolumen)
Jedoch neigt er zu dröhnen!! -.-'
Ich hab alles mit Leim abgedichtet. Außerdem Sind die MDF Platten zusammengeschraubt.

Nun bräucht ich ein längeres Rohr. BTW hab Dämmwolle, falls man dies zum Dröhnen verhindern nehmen kann.

Wie sähe eine passene Lösung aus?

Danke
Black-Devil
Inventar
#38 erstellt: 29. Okt 2011, 23:52
rohr
-qool-
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 31. Okt 2011, 16:45

Black-Devil schrieb:
rohr


Das ich ein längeres Rohr brauchen würde hattest du mir ja schon geschrieben
Doch die Tiefe beträgt nur 27 cm -> Das Rohr müsste irgendwie gekrümmt sein/werden.

Nur wie?
jones34
Inventar
#40 erstellt: 31. Okt 2011, 16:53
mit einer 90° Biegung , gibt in jedem Baumarkt.
-qool-
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 31. Okt 2011, 17:28
Demzufolge ist es egal ob das rohr um 90 grad gekrümmt ist?
Black-Devil
Inventar
#42 erstellt: 31. Okt 2011, 17:54
Sorry, aber:

Black-Devil schrieb:
Nur solltest du darauf achten, daß das Rohr auch noch verlängert werden kann ohne irgendwo anzustoßen.



-qool- schrieb:
Demzufolge ist es egal ob das rohr um 90 grad gekrümmt ist?


Sonst hätte dir Jones34 bestimmt was anderes geschrieben. Außerdem war ja dein Originalrohr auch schon gebogen. Also frag nicht so viel und mach!
-qool-
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 31. Okt 2011, 19:34
Das ich soviel frag hat einen grund, der nächste baumarkt ist 3 km entfernt und mit dem Fahrrad dauert es ne weile da wir in BaWü schöne Hügel haben

Also 30cm Länge bei 10cm durchmesser, wird morgen gekauft ;)!
jones34
Inventar
#44 erstellt: 31. Okt 2011, 19:42
Ich wohn auch in Bawü und der nächste Baumarkt ist ca.15km weit weg, also mecker nicht . Als schüler ohne ein motorisierte Verkehrsmittel ist das manchmal auch nicht so toll .
Black-Devil
Inventar
#45 erstellt: 31. Okt 2011, 19:51
Wie kommst du denn jetzt wieder auf ein 10cm Rohr??

Blau 10cm Durchmesser 30cm lang
Schwarz 7cm Durchmesser 20cm lang

SubMivoc

Du brauchst ein 7cm Rohr, 30 oder besser noch 35cm lang!
-qool-
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 31. Okt 2011, 20:44
Oops naja das rohr hat 7cm Durchmesser aber um das rohr herum ist nochmal so ein rand sodass ich ein 10cm im durchmesser loch ins holz sägen musste..
Hmm vielleicht kann ich das eine rohr ja verlängern?
Black-Devil
Inventar
#47 erstellt: 31. Okt 2011, 23:07
Ist das auch dicht?
Solange nicht alles gut abgedichtet ist, wirds nie richtig gut klingen.
Beim Rohr zählt, wie beim Gehäuse auch, nur das Innenmaß. Auch wenn es nach außen hin aufgeweitet ist.
-qool-
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 01. Nov 2011, 01:44
Es ist alles zu 100% dicht hab alle Ritzen etc mit Leim abgedichtet, nun da morgen Allerheiligen ist kann ich erst am Mi in Baumarkt
Also geschätzt hat das Rohr ein Innendurch messer von 6,5-6,8 soetwas rum.
Black-Devil
Inventar
#49 erstellt: 01. Nov 2011, 01:57
Ein paar mm hin oder her sind nicht so tragisch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alten Verstärker für Sub ??
kotti am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  6 Beiträge
Neues Gehäuse für alten Sub ?
maroon am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  7 Beiträge
Alten Sub umbauen
Mr.BlaBla am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  13 Beiträge
AMP vom alten Sub weiterverwenden?
Anpera am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  13 Beiträge
Hilfe bei neuen Sub
MovieMan1978 am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  2 Beiträge
Neuen Wohnzimmer Sub - Selbstbau?
danny08 am 11.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  9 Beiträge
In alten Subwoofer neuen Tieftöner einbuen?
Bartos25 am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  2 Beiträge
Alten DIY-Sub umbauen, brauche noch Tips
Joker(AC) am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  39 Beiträge
Welche Lautsprecher zum Sub 10 BRHP ?
POLONoob am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  5 Beiträge
TL-Sub oder TL-Sub 30
Masrakin am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBenchman
  • Gesamtzahl an Themen1.407.104
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.797.821

Hersteller in diesem Thread Widget schließen