Subwoofer selber bauen !

+A -A
Autor
Beitrag
zarok1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2012, 11:43
hi community,
ich hab mich inder letzten Zeit dazu entschlossen mir selbst ein subwoofer zu bauen, da nach dem schriftl. Abi nicht mehr all zu viel los ist. Folglich hab ich mir schon Einiges durchgelesen, aber trotzdem hab ich nicht all zu viel Wissen. Deshalb wollt ich mal fragen, zu welchem Subwoofer ihr mir raten würdet, dass den Körper zum vibrieren bringt, sodass man den Bass im ganzen Körper spüren kann. Hauptsächlich hör ich viel Kommerzmusik wie z.B. David Guetta, DJ Antione, Black Eye Peas usw.
Hab mir auch schon Einiges zu den Gehäusen angeschaut, weiß jedoch nicht welches dafür gut geeignet ist. Würde mich freuen wenn jemand vielleicht paar Vorschläge hätte für ein geeingetes Subwoofer und Skizzen zum Gehäuse wären auch geil, weil ich kein Programm hab mit dem man dies ausrechnen lassen kann ( und auch nicht all zu viel Wissen).
Wäre bereit so zwischen 100-200 € zu zahlen.


Mfg Andi
Black-Devil
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2012, 04:57
Hallo!
Mit 100-200 € kann man leider keine Bäume ausreißen. Die üblichen Verdächtigen von Mivoc würden aber in Frage kommen. AW3000, AWM 124 oder evtl. auch ein gebrauchter AWX 184 mit dem in einem normalen Wohnraum schon richtig was gehen würde.

Bauvorschläge dazu gibts jede Menge, einfach mal die Suche oder Google mit den Namen füttern.
040kleriker
Stammgast
#3 erstellt: 28. Mrz 2012, 05:27
wie möchtest Du den Subwoofer Leistungsmässig ansteuern?
Hast Du einen Verstärker oder benötigst Du einen dazu?

Wie Groß darf die Kiste werden?
Welche Raumgröße?

etc.
zarok1
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mrz 2012, 19:34
mh nen verstärker hab ich noch nicht, sollte wenn möglich aber nicht so teuer werden, weil ich will die box später auch mal ins auto einbauen, wenn ich mein eigenes dann habe.(benötige dann halt noch ne endstufe)
aber was würdet ihr von diesem Gehäsue halten http://www.hifitest....tier_1584.php?show=4 . Könnte man diese später auch nich im Auto benutzen oder wäre das nicht gut ??


[Beitrag von zarok1 am 28. Mrz 2012, 19:35 bearbeitet]
nowayz
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mrz 2012, 20:12
Hast du nen Transporter?

Wie willst du den Subwoofer Zuhause betreiben(Verstärker)?
trxhool
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2012, 20:19
Das wird nicht so einfach klappen, da die Abstimmungen von Home-Subwoofer völlig anders sind als die von Car-Subs...

Bau dir doch diesen hier, der kommt bei Musik richtig gut, und könnte auch im Auto funktionieren...

http://www.hifi-foru...m_id=159&thread=4976

http://www.lautsprec...watt.html?sPartner=5

Gruss TRXHooL
zarok1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Mrz 2012, 20:35
danke für den vorschalg,
aber ich wollt mal noch fragen ob ihr einen billigen verstärker kennt, damit ich den subwoofer an pc anschließen kann.

mfg andi
trxhool
Inventar
#8 erstellt: 28. Mrz 2012, 21:02
zarok1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Mrz 2012, 21:09
hi danke für die schnelle antwort, aber warum bruach den Behringer CX2310 SuperX Pro??
Bastet28
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2012, 21:25
nur Aktiv-Sub Selbstbau: Mivoc AM80 / 120 mit Mivoc AW2000 / 3000. Das ist etwas Arbeit, viel Geld, daher würde ich alternativ am PC bevorzugen: Logitech X530. Auspacken, anschließen, Klingt gut für an den PC. 80€.
zarok1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Mrz 2012, 23:17
ich wollte ebenfalls mal trxhool fragen zu was für einem Verstärker würdest du mir raten, wenn ich das Subwoofer Rodek RW12CF in ner Bassreflexgehäuse mit 60 l verwende, denn diese Subwoofer is nacher au noch geil fürs Auto. Aber ich weiß nicht welchen Verstärker ich dafür benötige, damit des sich einigermaßen gut anhört, jedoch trotzdem preisgünstig sein sollte.

mfg andi


[Beitrag von zarok1 am 29. Mrz 2012, 00:01 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#12 erstellt: 29. Mrz 2012, 04:06
Mahlzeit

Den Rodek kenn ich nicht, und kann dir daher nicht sagen, ob er in einem 60 Liter BR Gehäuse funktioniert ( hast du das berechnet, oder möchtest du ihn fertig kaufen ? ) , aber wenn er in diesem Gehäuse fürs Auto konstruiert wurde, wird die Abstimmung wahrscheinlich nicht für zuhause klappen.

Wie kommst du auf dieses Model ??

Die Behringer CX ist als weiche wichtig, da der Subwoofer ja nur in einem bestimmten Frequenzbereich spielen soll ( 25- 100 Hz)

Die Mivoc AM Module sind gut, haben aber eine "Bassanhebung" die zum Subwoofer passen muss. Ich habe zu einem CB Gehäuse geraten, da es von der Abstimmung zwische Home und Car dann besser passt.

Alternativ könntest du dir den Mivoc Hype 10 anschauen, und dir für dein Auto das Geld sparen...

http://mivoc.com/sho...=Hype%2010%20schwarz

Gruss TRXHooL
zarok1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Mrz 2012, 11:30
hi,
den rodek hat mir jemand anderes empfohlen aus einem car-hifi-forum:
"Ich würde mir einen Bassreflex-Subwoofer nehmen, wie zum Beispiel einen Rodek RW12CF und diesen in eine 60-Liter -Volumenkiste einbauen. Diese Kiste kann man sich selbst aus 19mm-MDF-Platten zusammenbauen. Nicht zu vergessen ist ein Aero-Port für die Luftzufuhr. Das gute am Rodek: Er hat eine Doppelschwingspule, das heißt, er kann gleichzeitig Brummen und einen Kickbass machen, das haben viele andere nicht. Insgesamt für Gehäuse ~25€, Subwoofer kostet ~140€ und der Port nochmal ~25€ wärest du bei ~190€ für den gesamten Subwoofer und du hast was richtig ordentliches."

Also meinst du dass es nicht möglich ist diesen auch vorläufig als ein Home-Subwoofer zu verwenden mit einem geeigneten Verstärker und wenn doch sollte ich den Verstärker +Weiche von oben verwenden oder ?
Wenn der Sound im Zimmer nicht optimal wäre, wäre das nicht so schlimm. jedoch sollte er nicht grausam sein. Was meinst wie das Subwoofer in einem 20 m² Zimmer sich anhört ?

mfg andi
jones34
Inventar
#14 erstellt: 29. Mrz 2012, 12:41
ich wage es mal dir mangelndes Fachwissen zu unterstellen :D.
Das was du nähmlich gerade geschrieben hast ist zum großteil grober unfug .

Der "Aeroport" sorg nähmlich nicht für Luftzufuhr, sondern dient als resonator.
Irgentein BR-Port (das gleiche wie dein aeroport) so wie du das jetzt hier darstellst funktioniert auch nicht.

Das mit der Doppelschwingspule stimmt so auch nicht, wie stellst du dir den das vor?


LG
zarok1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Mrz 2012, 12:50
falls du noch nicht den SInn von Anführungsstrichen verstanden hast, googlen den mal bitte. Dann erkennst du, dass die etwas gesagtes wiedergeben. Nur mal soviel zu deiner unqualifizierten aussage BRO"!
jones34
Inventar
#16 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:43
ein "aeroport" ist bis auf die nich im hifi gängige bezeichnung das gleiche wie ein BR-Port.
Dieser muss genau berechnet werden, da gibt es nicht ganz oder garnicht.

Aber Luftzufuhr ist mMm einfach nicht das richtige Wort.

Ich weis aber immer noch nicht wie das mit der doppelten schwingspule funktioneren soll.
es ist doch völlig egal ob die kraft von einer oder 2 Schwingspulen kommt, es wird immer nur eine Membran bewegt.

Biss auf die anderen TSP je nach dem wie man die schwingspulen miteinander verschaltet.

Ich wollt dich jetzt nicht persönlich angreifen, sondern nur darauf hinweisen das da was nicht ganz richtig sein könnte.

Du darfst mich auch gerne erleuchten


LG
040kleriker
Stammgast
#17 erstellt: 29. Mrz 2012, 15:38

zarok1 schrieb:
falls du noch nicht den SInn von Anführungsstrichen verstanden hast, googlen den mal bitte. Dann erkennst du, dass die etwas gesagtes wiedergeben. Nur mal soviel zu deiner unqualifizierten aussage BRO"!


auch das ist keine korrekte art und weise zu komunizieren.

Du stellst hier fragen und jones versucht dich nur zu unterstützen, da hätte auch ein "das wurde mir so von anderer stelle erzählt" gelangt, dann hätte jones das selbe zwar geschrieben, aber auf den anderen bezogen.

Brummen und Kickbass, ist alles eine Sache der auslegung und der Qualität des Subs.
Der Rodek wird zuhause wohl für dich anständig klingen, aber mit sicherheit nicht so gut
wie ein dafür vorgesehenes Chassis. Rodek ist halt carhifi. vorteil, du wirst wahrscheinlich nicht zu einem vergleich kommen. also wird das ergebnis dir eventuell gefallen.
erfahrungsgemäß findet man alles toll solange ma nix besseres gehört hat



[Beitrag von 040kleriker am 29. Mrz 2012, 15:41 bearbeitet]
zarok1
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Mrz 2012, 16:29
@kleriker. Mein Verhalten war gewissermaßen nicht das Beste, seh ich selsbt auch ein, aber in meinem post steht auch am Anfang : den rodek hat mir jemand anderes empfohlen aus einem car-hifi-forum: . D.h es wurde mir dies und das gesagt. ABer ist jetzt ja auch egal.
Ich wollte fragen welchen Verstärker ihr mir zu dem 60 l BR mit dem Rodek raten würdet, denn ich bin mir nicht ganz sicher, wie viel Watt der mindestens haben sollte. Wäre nett wenn ihr paar Vorschläge posten könntet.


mfg andi
040kleriker
Stammgast
#19 erstellt: 29. Mrz 2012, 17:02
mal eine frage, warum holst du dir nicht ein sub für zuhause und später einen fürs auto?
weil dann würde ich diesen hier nehmen, der den rodek für zuhause 5x in den schatten stellst

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c250e59eb
Black-Devil
Inventar
#20 erstellt: 29. Mrz 2012, 17:56
Erstmal hat Jones Recht! Was der "Berater" im Car-Hifi-Forum da von sich gegeben hat, ist absoluter Blödsinn! Darauf so patzig zu Antworten ist wieder typisches Verhalten von schlecht erzogenen Leuten, die sich hinter der Anonymität des Internets verstecken!

Trotzdem willst du jetzt den Rodek und ignorierst die Empfehlungen hier

Warum fragst du nicht den Typ, der den Rodek empfohlen hat nach einem Verstärker?

Ich bin hier raus BRO!!!!


[Beitrag von Black-Devil am 29. Mrz 2012, 17:56 bearbeitet]
jones34
Inventar
#21 erstellt: 29. Mrz 2012, 18:13
Der LAB12 macht sich nicht nur in der wohnung besser als der rodek, sondern auch im Auto ;).

Das problem bei den meisten Car-Hifi Chassis ist das mehr ans aussehen als auf praxistaugliche parameter geachtet wird (gibt ausnahmen).

Wen es unbedingt der Rodek sein sollte passt der gut in ien geschlossenes gehäuse, für ne ordentliche Abstimmung in BR wirds halt etwas größer.


LG
trxhool
Inventar
#22 erstellt: 29. Mrz 2012, 19:08
Sorry, aber wenn der TE hier mit "BRO!!!" anfängt, bin ich auch raus...

Gruss TRXHooL
zarok1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Mrz 2012, 17:16
hi nochmal
würde es funktionieren, wenn ich das http://www.hifi-foru...m_id=159&thread=4976 genau so nachbau nur anstatt des Subwoofers den Eminence einsetz, weil die benötigen ja das slble Volumen. Und dann verwende ich als
Verstärker/Endstufe: http://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm
Weiche: http://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_super-x_pro.htm

Würde das alles zusammen funktionieren oder würde ich da an bestimmten Stellen Probleme erhalten ?


mfg andi
trxhool
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2012, 17:31
Mahlzeit

Dein Link oben funkioniert nicht.

Warum baust du nicht das "Original" nach ?

http://www.hifi-foru...6993&back=&sort=&z=1

http://www.hifi-forum.de/viewthread-188-2018.html

Die T-Amp 400 hat einen sehr lauten Lüfter, unbrauchbar...

Gruss TRXHooL
zarok1
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Mrz 2012, 18:07
danke für die antwort.
Das Problem bei dem Link, den du gepostet hast, ist, dass ich keine Werkstatt hab und das auch ziemlich kompliziert aussieht mit den ganzen Streben, deshalb hab ich gefragt ob ich einfach nur den Subwoofer wechseln kann. Also würde dies funktionieren, wenn ich in http://www.hifi-foru...m_id=159&thread=4976 den Subwoofer wechsel oder soll ich das letztlich lieber lassen ?

mfg andi
040kleriker
Stammgast
#26 erstellt: 30. Mrz 2012, 18:13
Warum willst du unbedingt selbst bauen? Kauf dir einen fertig sub und gut.
Übernehme doch den Bauvorschlag von Quint-Audio mit den Cube10 oder12, Preislich im Rahmen und gute performance.
trxhool
Inventar
#27 erstellt: 30. Mrz 2012, 18:58
Du kannst nicht einfach wechseln, da die Chassis vollkommen verschieden sind. Was stört dich an dem Monacor Chassis ??

Gruss TRXHooL
040kleriker
Stammgast
#28 erstellt: 31. Mrz 2012, 09:38
warum will eigendlich jeder was bestehendes und funktionierendes verändern?
Wenn ein sub in einer gewissen konstellation funktioniert, warum ein anderes chassis reinschrauben.
Es baut doch auch keiner ein BMW Motor in einen Mercedes.

Aber meist sind es leute die nur reden wollen, aber nicht ernsthaft was umsetzen.
zarok1
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Apr 2012, 20:37
hoi nochmal,
diesmal habe ich mich nun wirklich (xD) entschieden den Eminence LAB 12 in einem geigneten Gehäsue ins Auto einzubauen. Jedoch stellt sich die Frage, welches Gehäuse dafür gut geeignet ist. Der Subwoofer soll eben Druck machen und die gehörte Musik ist die Selbe wie oben David Guetta, Dj Antione usw.
Eine Endstufe fürs Auto würd ich dann auch noch brauchen, für die ich so 100-180 € investieren kann.

Wäre cool, wenn ihr mir nen Vorshclag für nen Gehäuse geben könntet.Freue mich auf Antworten.


Grüße zarok1
040kleriker
Stammgast
#30 erstellt: 02. Apr 2012, 07:52
Da solltest du dann mal in der Carhifi / Diy ecke schauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
subwoofer selber bauen
Zerocool11 am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
Subwoofer selber bauen
Kernfusion am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  71 Beiträge
Subwoofer selber bauen?
ken am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  6 Beiträge
Subwoofer selber bauen!
R@ph@el am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  8 Beiträge
Subwoofer gehäuse selber bauen
Haralf am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  8 Beiträge
heimkino subwoofer selber bauen?
>DüSe< am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  7 Beiträge
Subwoofer selber bauen
thomastomso am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
Subwoofer selber bauen ?
jogi123 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  2 Beiträge
Subwoofer selber bauen
FeL!x am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  34 Beiträge
Aktiven Subwoofer selber bauen
Dickerrüssel am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedAngie04
  • Gesamtzahl an Themen1.386.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.434

Hersteller in diesem Thread Widget schließen