Aktivsub und Radio einstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Apr 2015, 07:15
Moin zusammen,

hab mich hier schon öfter belesen aber bis jetzt bin ich ohne aktive Fragen ausgekommen.
Folgende Komponenten sind verbaut, zur Info: das Fahrzeug ist ein VW Polo 9N.

HU: JVC-KW-AV61BTE
LS: Eton POW172
AMP+SUB: Axton AXB20STP
Originalbatterie
20mm² verlegt getrennt von Chinch

Hochtöner sind in Originalplätzen verbaut, die POW sind in Holzringen verbaut, alle kritischen Punkte wurden mit 2,2er Alubutyl gedämmt (Türen doppelt, Reserveradmulde, Heckklappe)

Alles in allem eine gute Basis denke ich, Anlage geht auch wie Sau. Trotzdem bin ich was das korrekte Einstellen der Komponenten angeht sehr unerfahren. Habe den Gain beim Verstärker mal nach Gutdünken auf ~ 60% gestellt, da würde evtl noch mehr gehen. Zudem sind die EQ Einstellungen am Radio noch relativ unberührt bis auf die Einstellung "Natürlich" statt Standard da das zu dumpf klingt. Da gibts mir beim neuen Radio zu viele Regler die teilweise signifikante Änderungen bringen kann und die ich durch reines Try & Error wohl nicht hinbekomme.

Kann man einen Aktivsub überhaupt einpegeln? Da ja die LS "nur" über das Radio laufen.
Welche Musik, welches Lied nimmt man zum einpegeln bzw. testen der Frequenzen? Wie ist das konkret mit HP / TP? Die Etons haben m.M. da nichts hardwaremäßig, das müsste über das Radio geregelt werden, ich glaube das mir da auch definitiv noch Potenzial verloren geht, da die LS vorne bei größeren Lautstärken verzerren.

Ihr habt bestimmt Tipps wie man da vorgehen kann, benötigte zusätzliche Infos kann ich jederzeit liefern.

Gruß
Marcel
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2015, 07:42
Tach auch und herzlich willkommen im Forum,


Legendary1985 (Beitrag #1) schrieb:
Habe den Gain beim Verstärker mal nach Gutdünken auf ~ 60% gestellt, da würde evtl noch mehr gehen. [...] Kann man einen Aktivsub überhaupt einpegeln? [...] Welche Musik, welches Lied nimmt man zum einpegeln bzw. testen der Frequenzen?

Hier wurde mal beschrieben, wie man ohne Messgeräte einen Verstärker einstellt.


Wie ist das konkret mit HP / TP? Die Etons haben m.M. da nichts hardwaremäßig, das müsste über das Radio geregelt werden, ich glaube das mir da auch definitiv noch Potenzial verloren geht, da die LS vorne bei größeren Lautstärken verzerren.

Ja, wenn man einen Subwoofer nutzt, sollte man die Tiefmitteltöner vom Bass entlasten. Als Trennfrequenz (HP für TMT und TP für Subwoofer) werden oft Frequenzen zwischen 60 und 80 Hz empfohlen. Als Faustformel könnte man sagen: mit 80 Hz anfangen; dröhnt der Woofer zu sehr, wird er lokalisierbar, mit der Frequenz herunter gehen.


Zudem sind die EQ Einstellungen am Radio noch relativ unberührt bis auf die Einstellung "Natürlich" statt Standard da das zu dumpf klingt. Da gibts mir beim neuen Radio zu viele Regler die teilweise signifikante Änderungen bringen kann und die ich durch reines Try & Error wohl nicht hinbekomme.

Wenn ich jetzt vorschlage, dass Du den Equalizer vom Fachhändler einstellen lassen könntest, der Dir das Radio verkauft hat, ahne ich schon die Antwort. Selbst einen "kleinen" parametrischen Equalizer würde ich nicht per Gehör einstellen. Für die "quick-and-dirty" Einstellung nehme ich eine App für mein Smartphone. Suche im entsprechenden Store mal nach "RTA".


Da ja die LS "nur" über das Radio laufen.

Das willst Du sicher noch ändern :D. Damit die Lautstärke der vorderen Lautsprecher mit der des Subwoofers mithalten kann.
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Apr 2015, 07:52
Wow, das ging ja flott. Schneller als die Polizei erlaubt.

Ja den Thread habe ich sogar in einem anderen Tab im Browser offen, dann werde ich das mal nach diesem Verfahren machen und den Filter auf 80Hz setzen, dazu gibt es beim Axton noch einen Eingang für High Level, was ist das genau? Bass Boost ist bei mir schon aus. Mehr gibt es ja dann wie man sieht nicht mehr zum einstellen.

http://www.axton.de/...detail1_1280x960.jpg

Was mir dabei gerade einfällt. Ist es deiner Meinung nach möglich "nur" den Woofer einzupegeln, indem ich am Radio einfach die Balance komplett nach hinten drehe, so dass logischerweise nur noch der Sub spielt und dann nach dem Verfahren wie im Thread beschrieben verfahre oder würde das nur verfälschen?

Dann werde ich grundsätzlich auch den HP am Radio auf 80Hz stellen und nochmal testen.

Du ahnst vermutlich richtig, ich lasse so etwas nicht machen sondern mache das selbst. Wurde da bei meinem ersten Einbau mit jungen 18 Lenzen so dermaßen über den Tisch gezogen, das mache ich nie wieder bzw. würde daneben stehen. Dafür das ich es nur hobbymäßig betreibe ist es eh ganz gut geworden, nix scheppert, alles sauber verbaut und (meiner Meinung nach) vernünftige Komponenten, kann man ja Gott sei Dank alles im Internet gut nachlesen.

Das mit der App sehe ich mir auf jeden Fall an! Vielen Dank dafür.

EDIT: Nein, ein Upgrade von LS -> Amp sehe ich erst einmal nicht vor, da ich mir damals extra die POW gekauft habe um sie am Radio zu betreiben, der Sub ist diesen Winter eher unerwartet reingekommen, da das Auto im Winter in der Tiefgarage um Umbau stand und ich eh schon länger auf einen Sub angefixt war da ich vom letzten Auto noch ein wenig "verdorben" war was Pegel angeht und es mir ohne Bass zu langweilig wurde. Zusätzlich hätte ich das Problem, dass eine extra Amp wieder verbaut werden muss und ich den Axton extra wegen der Verbaubarkeit in der Mulde gewählt habe...aber das heißt ja nicht, dass ich mich nicht irgendwann umentscheide.


[Beitrag von Legendary1985 am 18. Apr 2015, 07:55 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2015, 08:11

Legendary1985 (Beitrag #3) schrieb:
dazu gibt es beim Axton noch einen Eingang für High Level, was ist das genau?

Wenn Du den Woofer (oder irgendeinen anderen Verstärker) an ein Radio anschließen möchtest, das keinen Ausgang mit Cinch-Steckern hat, dann brauchst Du den High-Level-Eingang. Der wird dann statt dessen mit den Lautsprecher-Ausgängen des Radios verbunden.


Bass Boost ist bei mir schon aus. Mehr gibt es ja dann wie man sieht nicht mehr zum einstellen.

Sehr gut. Der Bass Boost ist aus meiner persönlichen Sicht so sinnvoll wie ein Kropf.


Was mir dabei gerade einfällt. Ist es deiner Meinung nach möglich "nur" den Woofer einzupegeln, indem ich am Radio einfach die Balance komplett nach hinten drehe, so dass logischerweise nur noch der Sub spielt und dann nach dem Verfahren wie im Thread beschrieben verfahre oder würde das nur verfälschen?

Das ist genau die richtige Methode. Denn wenn Dir die restlichen Lautsprecher mit 100 dB oder mehr um die Ohren dröhnen, wird es schwer, Verzerrungen des Subwoofers durch zu hören.

Ich wünsche Dir dann viel Erfolg beim Einstellen und viel Spaß beim Hören.
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Apr 2015, 19:38
Danke für die Infos, ja dieses ganze Bass Gebooste geht mir auch auf den Keks, gibts ja bei allerlei Anlagen, TVs, Kopfhörern etc.

Hab jetzt am Radio für die LS mal den HP auf 80 Hz gestellt. morgen stelle ich dann den Sub ein, ich denke mal dann auch auf 80 Hz, so dass sich einfach ab 80 Hz die beiden Frequenzgänge trennen? Gibts da nun ein Lied, dass sich gut eignet? Eher Techno der kickt oder Hip Hop der mehr vibriert?

App habe ich auch schon installiert, weiß nur ehrlich gesagt nix damit anzufangen, muss das eine möglichst harmonische Kurve sein oder gibts da Anleitungen für wie es sein "muss"?

Da kommen immer neue Fragen auf...sowas mag ich, da geht was weiter.
Car-Hifi
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2015, 11:13

Legendary1985 (Beitrag #5) schrieb:
Danke für die Infos, ja dieses ganze Bass Gebooste geht mir auch auf den Keks, gibts ja bei allerlei Anlagen, TVs, Kopfhörern etc.

Das schlimme im Auto-HiFi-Bereich ist viel mehr, dass die Leistung des Verstärkers begrenzt ist. Sie hat einfach ein Ende. Wenn der maximale Bass nun zu leise ist und man den Bass Boost aufdreht, fängt das Eingangssignal an, zu verzerren. Dann könnte man auch gleich den Gain weiter aufdrehen, bringt den selben (negativen) Effekt. Zumal der Bass-Boost oft um 6 oder gar 12 dB anhebt. Dafür bräuchte man die 10 oder gar 100-fache Leistung. Wenn der Verstärker aber ohnehin schon am Limit ist - woher soll er diese Leistung nehmen?


Hab jetzt am Radio für die LS mal den HP auf 80 Hz gestellt. morgen stelle ich dann den Sub ein, ich denke mal dann auch auf 80 Hz, so dass sich einfach ab 80 Hz die beiden Frequenzgänge trennen?

Nein, wenn Du die Trennfrequenz am Radio einstellen willst (was ich für die bessere Variante halte, da die "Regler" im Radio meist präziser arbeiten), solltest Du den Regler am Subwoofer so weit wie möglich nach rechts drehen, in Deinem Fall also Richtung 150 Hz. Der Grund ist recht einfach (wenn man in Physik gut aufgepasst hat :D): Ein Filter trennt die Frequenz nicht abrupt. Im Beispiel mit 80 Hz ist es also nicht so, dass Du bei 80 Hz 100% Signal hast, und bei 81 Hz 0%. Viel mehr sinkt der Frequenzgang langsam. An dem Punkt, der die Trennfrequenz beschreibt (80 Hz) ist das Signal bereits um genau 3 dB abgesenkt. Wenn Du nun zwei Weichen nacheinander schaltest, mit jeweils 80 Hz, ergibt das am Lautsprecher bereits eine wesentlich stärkere Absenkung als 3 dB. Du verschenkst also unkontrolliert Leistung.


Gibts da nun ein Lied, dass sich gut eignet? Eher Techno der kickt oder Hip Hop der mehr vibriert?

Es sollte ein Lied sein, dass so laut wie möglich aufgenommen ist. Scooter ist zum Beispiel dafür bekannt, die maximale Lautstärke einer CD fast völlig auszunutzen. Zum Einpegeln sollte man übrigens eine CD benutzen. In vielen Radios ist das das lauteste Medium.


App habe ich auch schon installiert, weiß nur ehrlich gesagt nix damit anzufangen, muss das eine möglichst harmonische Kurve sein oder gibts da Anleitungen für wie es sein "muss"?

Das "Ideal" vieler HiFi-Freunde ist die Linie. Also alle Frequenzen werden mit gleicher Lautstärke wiedergegeben. Im Auto mit seinen Nebengeräuschen wählt man gerne eine Kurve mit starkem Bass, der dann ab vielleicht 150-200 Hz langsam abfällt, und ab 3-4 kHz wieder linear bis 20 kHz läuft.

Bei einem Equalizer sollte man nie (Ausnahmen bestätigen die Regel) zu leise Bereiche anheben. Besser ist es zu laute Bereiche abzusenken. Eine "Lücke" im Frequenzband merkt man nur wenig, ein "spitzer Berg" nervt aber ungemein.
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Apr 2015, 10:57
Ah da wird einiges klar mit den Trennfrequenzen, das ist auf jeden Fall gute Backgroundinfo zu dem Thema. Dann stelle ich am Sub einfach auf 150 Hz und vorne lasse ich dann auf 80 Hz im HP. Leistung will ich nämlich auf keinen Fall verschenken.

Ich denke mal heute komme ich endlich dazu den Sub einzupegeln. Das mit der CD wusste ich nämlich auch noch nicht, ich habe sogar noch einige alte Future Trance CDs daheim, da lässt sich sicher das passende Lied dazu finden.

Ich sehe schon...in das Thema EQ muss ich mich noch einlesen. Da bin ich jetzt immer noch nicht schlauer. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Danke nochmal, dass du mit so einer Engelsgeduld ausführlich auf meine Fragen eingehst.

Unabhängig zu diesem Thema: was hälst du vom Einspielen eines Woofers? Da habe ich auch schon etliche Foren durchgestöbert und ich glaube es gibt wenige ähnliche Themen die so kontrovers diskutiert werden. Viele sagen "Spiel einfach deine Mucke und gut ist" und viele schwören auf das korrekte Einspielen (egal ob Car Hifi oder Stereoanlage)
Car-Hifi
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2015, 20:13
Das Einspielen von Lautsprechern im Allgemeinen ist tatsächlich ein kontroverses Thema. Als generelle Empfehlung halte ich es für Voodoo. Aber es scheint wohl einige Lautsprecher zu geben, die so verarbeitet sind, dass sie sich in den ersten Stunden tatsächlich verändern. Erst dann sollten Einstellungen getroffen werden, die sich auf den Lautsprecher beziehen (zum Beispiel Gehäuse für einen Woofer abstimmen, Equalizer einstellen, Trennfrequenzen festlegen...).

Als gewerblicher Einbauer gebe ich naturgemäß jedes Auto (nahezu) ohne Einspielzeit heraus. Mir ist bisher kein Auto aufgefallen, bisher kam kein Kunde zurück, dessen Auto nach einigen Stunden Spielzeit deutlich anders gespielt hätte.
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Mai 2015, 08:14
Moin,

hab letzte Woche nochmal die App ausgepackt und bei ein paar Liedern verglichen und folgende Momentaufnahmen gemacht:

2015-04-21 18.51.05

2015-04-21 18.51.25

Das meintest du mit einer gleichmäßigen Verteilung oder? War z.B. ein Lied aus dem Hip Hop Bereich, das höre ich auch zu ~ 70%.
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 03. Mai 2015, 09:40
Man misst den Frequenzgang nicht mit Liedern, sondern mit rosa Rauschen, hätte ich vielleicht vorher mal sagen sollen... Dabei hält man das Mikrofon, in Deinem Fall das Smartphone, etwa dahin, wo der Kopf sonst ist.


[Beitrag von Car-Hifi am 03. Mai 2015, 09:43 bearbeitet]
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 03. Mai 2015, 10:37
Achso, ja das wusste ich nicht.

Kann ich da einfach was bei Youtube nehmen (https://www.youtube.com/watch?v=WJ9Go1PnAVA) oder muss das was spezielles sein?

Und wenn ich dann das Rosa Rauschen laufen lasse und das Smartphone da halte wo der Kopf sein sollte ist der Frequenzgang den ich bereits gepostet habe so gut?
Car-Hifi
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2015, 11:10
Nee, die Kurve wäre ein gutes Beispiel für starke Überhöhung im Bereich von 2-4 kHz und einem deutlichen Einbruch im Bereich des Kickbass bei etwa 200 Hz.

Das Rauschen klingt so, als gäbe es Unterschiede zwischen linkem und rechten Kanal. Ich bevorzuge Mono.


[Beitrag von Car-Hifi am 03. Mai 2015, 11:12 bearbeitet]
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Mai 2015, 11:27
Verstehe, also wäre das z.B. hier ideal:

2015-04-21 18.51.25new

Dann hole ich mir mal ein Rauschen mit Monospur und probiere das heute.

Danke dir!
Car-Hifi
Inventar
#14 erstellt: 03. Mai 2015, 13:07
Ja, das wäre das HiFi-Ideal. Im Auto stimmt man es aber eher mit einer Überhöhung des Basses ab.
Legendary1985
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Mai 2015, 13:30
Perfekt, danke dir!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe und Radio richtig Einstellen
Basseinstellung am 03.08.2017  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  8 Beiträge
Einstellen Frequenz Sub oder. Radio
Marcus.H am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  12 Beiträge
Subwoofer einstellen
dachochse am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 27.06.2016  –  4 Beiträge
Filter am Radio oder am Verstärker einstellen?
kingamar am 15.03.2021  –  Letzte Antwort am 15.03.2021  –  3 Beiträge
Silver Rave DS9452 einstellen
blare am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  4 Beiträge
Wie Endstufe richtig einstellen?
Hifi-Cologne am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  10 Beiträge
Axton c 508 einstellen
S4nt4sY am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  2 Beiträge
Endstufe Einstellen / Einpegeln
Chrismuki am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.08.2009  –  5 Beiträge
Trennfrequenzen wo einstellen
Tommy001 am 30.06.2018  –  Letzte Antwort am 01.07.2018  –  3 Beiträge
Endstufe einstellen und ne Frage
Fox2010 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDennis1997423235
  • Gesamtzahl an Themen1.535.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.134

Hersteller in diesem Thread Widget schließen