Audi A3 Lautsprecherkabel - schließt man so Lautspreche an ? (Zweifel an der Kompetenz des Händlers)

+A -A
Autor
Beitrag
noname666
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2013, 12:12
Hallo Zusammen,

folgendes Szenario:

In meinem Audi A3 wollte ich ein Radio + Endstufe + Fronstsystem + Subkiste einbauen lassen. Habe mir einen Händler gesucht, alles soweit ok.

Nun wurde alles eingebaut, jedoch hat mir der Händler gesagt, das beim A3 8P die Kabel für das Frontsystem sehr schlecht zum tauschen sind, das er die Originalen nutzt (die Originalkabel sind gut, die reichen aus - so die Händleraussage). Er hat dann Einfach an den Lautsprecher ISO Stecker des Kabelbaums ein Gegenstück mit 4Meter Lautsprecher Kabeln angeklingt, diese Kabel führen nach hinten an die Endstufe.

Macht man sowas bzw. ist das ok, oder sollte man zwingend neue Kabel legen ?


- Frontsystem Focal ISS 170
- Massive Audi NX4
- Alpine CDE 126BT
- JL Audio Basskiste
toleon
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2013, 12:40
Kann man so machen, ja.
Neruassa
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2013, 14:39
Macht man ziemlich oft, wenn man sich die Zeit und Geld sparen möchte, neue Kabel in die Tür zu legen.
malong
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2013, 13:03
Klingt für mich in Anbetracht des Kabelquerschnitts nach Pfusch.
Wenn keine Endstufe verbaut ist passt das soweit, aber so....
Neruassa
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2013, 13:15
Pfusch?
Das kurze Stück 0,75mm² Kabel zwischen Türe und Innenraum spielt überhaupt keine Rolle.

Man greift sehr oft im Innenraum das Signal ab in die Türe und leg die Kabel nach hinten weiter.

- Geht schneller
- Kein hörbarer Unterschied

Beim Focus 2 musst du beide Frontüren demontieren, den Adapter aufbohren, die Kabel durch die Dichtung fummeln
Das dauert mindestens 1,5 - 2 Stunden, die der Kunde dann auch mit 75 - 120€ je nach Stundenlohn und Zeit bezahlen darf.
Und dies nur für ein paar lausige Lautsprecherkabel.

Ich habe bei mir auch einmal das Kabel abgegriffen und gebe dort pro Seite 70W drauf ohne jeglichen Klangverlust.
malong
Stammgast
#6 erstellt: 31. Dez 2013, 13:30
Das Preisliche ist der eine Aspekt, okay.
Aber 0,75er Kabel damit zu rechtfertigen, dass es ja nur das letzte Stück des Kabelweges sein soll halte ich für einen Scherz.
Neruassa
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2013, 13:36
Das 0,75er wird dadurch gerechtfertigt, dass man weitaus weniger Arbeit hat.
Bei manchen älteren Autos ist garkein Problem, ein neues Kabel in die Türe zu legen, weil dort die tollen "Steckadapter" in der Türe noch nicht vorhanden sind.
Eine Hand von der Türe in den Schlauch, die andere vom Innenraum und fertig.

Bei allen anderen Autos muss fast immer zwingend entweder:
- Die Gummidichtung zerstört werden und außen ein Kabel entlang gelegt werden
oder
- Der Steckadapter von beiden Seiten aufgebohrt werden

Zeit = Geld.
Verkauf dem Kunden mal "ich ersetze in ihrer Türe das Lautsprecherkabel für 120€, da 2 Stunden Arbeit". Der wird dir den Vogel zeigen.

Und nein, es ist kein Scherz. Bei Otto Normalverbraucher Endstufen um 40-120W macht es keinen hörbaren Unterschied.

Wenn du es selbst einbaust, kannst du dir natürlich die Mühe machen und ein Kabel in die Türe verlegen. Wenn du es aber einbauen lässt und es würde weitaus mehr Arbeit kosten, dadurch den Kunden auch weitaus mehr Geld (Arbeitest du gerne umsonst?), finde ich diese Lösung in Ordnung.

Man könnte es vorher mit dem Kunden absprechen, aber den Kunden interessiert es eigentlich Recht wenig, wenn alles so funktioniert, wie es soll.
malong
Stammgast
#8 erstellt: 31. Dez 2013, 13:44
Das stimmt grundsätzlich. Bei einem Einbau ohne Endstufe würde ich ja auch nichts sagen, aber ich finde es traurig, wenn durch derartige Verkabelung das Potenzial der Anlage nicht ausgeschöpft werden kann.

Wenn der Händler auf die Problematik hinweist und dem Kunden die Wahl lässt, dann ist daran selbstverständlich nichts auszusetzen
zuckerbaecker
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2013, 14:14

malong (Beitrag #8) schrieb:
Das stimmt grundsätzlich. Bei einem Einbau ohne Endstufe würde ich ja auch nichts sagen, aber ich finde es traurig, wenn durch derartige Verkabelung das Potenzial der Anlage nicht ausgeschöpft werden kann.




Völliger Quatsch.
Welches Potential soll denn da hängen bleiben
Neruassa
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2013, 14:27

wenn durch derartige Verkabelung das Potenzial der Anlage nicht ausgeschöpft werden kann.


Du verstehst es nicht oder?


Bei [...] Endstufen [...] macht es keinen hörbaren Unterschied.



Wenn der Händler auf die Problematik hinweist und dem Kunden die Wahl lässt, dann ist daran selbstverständlich nichts auszusetzen


Den Kunden interessierts nicht, ob das Lautsprecherkabel in die Türe nun 2,5mm² oder 0,75mm² hat.
Ihn Interessiert nur, ob der Einbau Ordnungsgemäß und Sicherheitsgemäß vollzogen wurde und ob alles so klingt wie es soll.
Und auch mit einem 0,75mm² Kabel klingt es so, wie es soll.
95% der Kunden haben doch an der Technik keinerlei Interesse, sie interessiert es nicht, welcher Querschnitt nun liegt oder ähnliches.
Sie wollen ins Auto einsteigen und Musik hören.


[Beitrag von Neruassa am 31. Dez 2013, 14:31 bearbeitet]
mr.booom
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2013, 14:50
Joa, bei der Endstufenleistung (4x100W) ist das noch ohne weiteres möglich. Man darf nicht vergessen das die Endstufe mehr als 12V ausgibt was den Strom und somit den Spannungsfall in Grenzen hält .... 100W entspricht 20V/5A @ Z=4Ohm (Impedanzanstieg durch Einbau mal aussen vor). Da sind wir ohne Übergangswiderstände der Verbinder und ca. 2m Oiginalkabel bei rund 0.24V .... ~1.2W die bei max. Leistung vom Kabel geschluckt werden wird man definitiv nicht wirklich wahrnehmen, zumal in der Praxis der Impedanzanstieg die Spannung hochzieht und somit noch weniger Verluste zu erwarten sind (bei hypothetischen 8Ohm sinds schon >28V bei nur noch rund 3.5A, Spannungsfall reduziert auf 0.17V -> 0.6W).
kalle_bas
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2013, 15:15
Warum stört das dich den so ?

Bist du mit dem klang oder pegel nicht zufrieden?
driver777
Neuling
#13 erstellt: 14. Jul 2017, 10:49
Hallo an alle die eine Fremdanlage eingebaut haben und jetzt pfeifen die hintere boxen. Das Problem habe ich gelöst. Geht ganz eunfach. Nehmen Sie den schwarzen Stecker wo meiste Pins sind(Stecker Kammer C) und suchen Sie dort Pin 3. Pin3 ist NF-Masse, an diesem Pin sind zwei Leitungen angepresst mit gleicher Querschnitt und Farbe (bei meinem A3 8L Bj.2002 sind die Leitungen Braun-Rot), so jetzt schneiden Sie ein wenig Isolierung an einer der Leitung an und verzinnen sie die Stelle mit einem Lötkolben und Lötzin, nehmen Sie ein Stück Leitung ungefähr vom gleichen Querschnitt (so ca. 10cm lang, Farbe egal) und löten Sie eine Ende der Leiter an die Stelle was Sie am Pin 3 vorbereitet haben und die andere Ende direkt an die Gehäuse vom Radio(ich habe da mit einer Öse gearbeitet die ich dann ans Gehäuse angeschraubt habe). Fertig, somit haben Sie beide NF Kanäle für die hintere Boxen komplett entstört.

Um das ganze in Paar Wörter zu fassen: Pin3 von dem Stecker (Kammer C) an die Masse legen (ohne dass man die Leitungen auspinnt). Ich hoffe ich habe vielen helfen können.
Car-Hifi
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2017, 18:56
Tach auch @Driver777 und herzlich willkommen,

Dir ist schon bewusst, dass der Beitrag an den Du Deine Antwort angehangen hast, fast 3,5 Jahre alt ist?!

Und Dir ist schon bewusst, dass Deine Antwort gar nicht zur usprünglichen Frage passt?!

Ich will Dich damit nicht verschrecken oder Deine Erfahrung diskreditieren. Aber es passt einfach nicht.

Zudem deutet Deine Beschreibung darauf hin, dass Dein Radio kaputt ist. Denn ab Werk befindet sich an diesem Pin serienmäßig Masse. Wenn die durchbrennt, kommt es zu Deinen beschriebenen Problemen. Besser als das Basteln mit dem Kabel wäre es gewesen, das Radio reparieren zu lassen und die Ursache zu beheben.

Trotzdem nochmal herzlich willkommen im Forum.
driver777
Neuling
#15 erstellt: 15. Jul 2017, 11:03
Es ist mir wurscht wie alt der Beitrag ist.

Wo ich nach Problemlösung gesucht habe, hat mich der Google unter anderem auch hierher gelinkt. Es ist nieirgends nach Problemlösung zu finden, aber viele Leute klagen über Lima.pfeifen aus den hinteren Lautsprecher bei (ab Werk verbauten Aktivsoundsystemen). Nein das Radio ist nicht kaputt, ich habe 5 Stück Becker Radios rum liegen, und alle 5 pfeifen aus hinteren Lautsprecher wenn ich die NF Masse nicht an die masse lege. Woher willst du es wissen wie die Masse im Radio geschalten ist, Becker nutzt z.B. da einen Wiederstand zw. NF-Masse und Masse. Also, ist egal wie alt der Beitrag ist, es wird immer noch von dem Google hergelinkt.
Car-Hifi
Inventar
#16 erstellt: 16. Jul 2017, 22:54

driver777 (Beitrag #15) schrieb:
Wo ich nach Problemlösung gesucht habe, hat mich der Google unter anderem auch hierher gelinkt. Es ist nieirgends nach Problemlösung zu finden, aber viele Leute klagen über Lima.pfeifen aus den hinteren Lautsprecher bei (ab Werk verbauten Aktivsoundsystemen).

Wie kommst Du dann aber darauf, dass Deine Hilfe zu dieser Frage passt. Im bisherigen Verlauf wurde nirgends erwähnt, dass es ein Pfeifen gäbe. Es ging um Kabelquerschnitte zwischen Verstärker und Lautsprecher.


Nein das Radio ist nicht kaputt, ich habe 5 Stück Becker Radios rum liegen, und alle 5 pfeifen aus hinteren Lautsprecher wenn ich die NF Masse nicht an die masse lege

Das hatte ich so noch nie.


Woher willst du es wissen wie die Masse im Radio geschalten ist,

Vielleicht, weil ich das Thema Unterhaltungselektronik im Auto schon etwas länger betreibe?!


Becker nutzt z.B. da einen Wiederstand zw. NF-Masse und Masse.

Welche Becker-Geräte hast Du denn da? Dann schaue ich mir das mal die Tage im Schaltplan an.


Also, ist egal wie alt der Beitrag ist, es wird immer noch von dem Google hergelinkt.

Und egal, was Google denkt. Deine Hilfe passt nicht zum Ursprungsthema.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audi A3 Autoradio
pampor1990 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  12 Beiträge
Audi A3 8P Systemprobleme
FloPfalz am 11.10.2017  –  Letzte Antwort am 11.10.2017  –  3 Beiträge
Audi A3 Bassbox
Apollo0712 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  7 Beiträge
Audi A3 mit Aktivsystemadapter
helmleo am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  3 Beiträge
Audi A3 und Alpine.
Stitchyde am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  2 Beiträge
Stromkabel im Audi A3 Bj96
Lumpel am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  8 Beiträge
Aktivsystem Audi A3 8P
Ohahaha am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  3 Beiträge
Audi A3 Kabelverlegung?? BOSE
D*M*X am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  2 Beiträge
Remote Kabel Audi a3
hnrk am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  2 Beiträge
Audi A3 Verkabelung
enemY am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedguidobutton
  • Gesamtzahl an Themen1.417.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.554

Hersteller in diesem Thread Widget schließen