Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Defekte Batterie als Kondensator nutzbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Hubig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2017, 20:42
Hallo Experten !

Die obige Frage erschien mir zuerst sinnfrei, denn kaputt ist kaputt. Aber dann habe ich zuerst nur mich allein gefragt: verliert eine Batterie ihre "kurzeit" Kapazität, wenn der (chemische) Langzeitspeicher für diese Kapazität hinüber ist? Bei Bleiplatten würde ich diesen Effekt erwarten, aber wie ist es bei den typischen Gel-Batterien (Stinger SPV20 oder so) ?

(ich habe kein geeignetes Messwerkzeug mit dem ich experimentieren könnte und ich hätte auch noch eine Anwendung für einen "Batteriekondesator")

MfG. H
direzza
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 06:37
Eine defekte AGM Batterie als Cap nutzen, würde ich nicht empfehlen bzw. kann man eigentlich auch nicht vergleichen da eine Batterie ein größeren Innenwiderstand hat als ein Cap.

Wenn AGM Batterien die Landung nicht mehr halten kann, fangen diese an sich aufzublähen bzw. Gasen aus.

Es gab ihr mal schöne Bilder die als Beispiel dienen könnten wie eine defekte AGM Batterie aussieht, da erübrigt sich dann auch die Überlegung sowas überhaupt noch einzusetzen.
kalle_bas
Inventar
#3 erstellt: 11. Jan 2017, 06:46
NEIN. Geht nicht.

Wie hattest du dir das den vorgestellt.


[Beitrag von kalle_bas am 11. Jan 2017, 12:37 bearbeitet]
Hubig
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2017, 19:07
Hi!
Ich hatte folgendes im Kopf:

LED Trafo (220V auf 12V Ausgangsspannung) + Pufferkondensator (eben Batterie) = stabile Stromversorgung für 12V Gerät mit geringer Leistung.

Weiß jemand zufällig wie schnell Labor-Netzteile auf Stromspitzen reagieren? Dann könnte ich mir die obige Überlegung nämlich ganz sparen......?


(konkret möchte ich mit meiner guten Hifi-Endstufe meine Home-Hifi Hochtöner aktiv betreiben)

Aber meine Batterie sieht ganz normal aus ! Da is nix aufgebläht oder so - nur lädt die scheinbar halt nicht mehr......


Irgendwo fliegen noch ein, zwei Power Caps rum. Eigentlich habe ich die ja abgeschafft, aber hierfür sind sie wohl doch zu gebrauchen.
kalle_bas
Inventar
#5 erstellt: 11. Jan 2017, 19:19
Die Batterie würde das Netzteil extra belasten.

Für hts wird der Strom nicht riesig sein.

Zu emfehlen ist eine home hifi stufe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator
CorollaE10 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  18 Beiträge
Kondensator als Verteiler?
Captn_Pimp am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  18 Beiträge
Kondensator?
dj-busy am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  28 Beiträge
Kondensator
Georg19a am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  15 Beiträge
HILFE : batterie oder kondensator oder beides ?
hujlo_77 am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  15 Beiträge
Kondensator zieht batterie leer?
LukeD am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  9 Beiträge
Zweit Batterie ohne Kondensator?
kerim1980 am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  5 Beiträge
Kabelstärke ausreichend, Batterie nötig, Kondensator???
Ben[AUT] am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  13 Beiträge
Batterie plötzlich leer - Kondensator kaputt?
gugpigto am 07.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  4 Beiträge
wie SPL Kondensator richtig anschliessen
rcs-acid am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Top Produkte in Car-Hifi: Anschluss, Verkabelung und Stromversorgung Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Car-Hifi: Anschluss, Verkabelung und Stromversorgung Widget schließen

  • Pioneer
  • Alpine
  • Blaupunkt
  • Crunch
  • Sony
  • JVC
  • Hertz
  • Eton
  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.152 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitglied*PHF*
  • Gesamtzahl an Themen1.361.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.941.949