schwankende Bassintensität des Subwoofers

+A -A
Autor
Beitrag
Nemesis200SX
Inventar
#1 erstellt: 17. Jul 2017, 00:02
Hallo

vorab kurz meine Verkabelung beschrieben:

Von der Batterie mit einem 35mm² Stromkabel zu einem 1 Farad Hifonics Powercap im Kofferraum. An diesem hängen dann ein Hifonics Atlas AX3200D Monoblock für den Sub sowie eine Axton C509 4 Kanal Endstufe für die übrigen Lautsprecher.

nun zu meinem Problem:

Ich höre ausschließlich elektronische Musik und da gibt es öfters Passagen bei denen nur ein Bass-Drop zu hören ist. In diesen Passagen spielt der Sub mit ordentlich Wumms. Kommen dann aber weitere Töne hinzu wird der Bass merklich schwächer. Kann es sein, dass in diesen Momenten die Axton Endstufe dem Atlas zu viel Strom wegnimmt und dieser dadurch an Leistung verliert? Dachte das Powercap kompensiert diese Stromspitzen?

Würde hier ein Powercap mit mehr Farad Abhilfe schaffen oder sollte ich die Axton Endstufe separat verkabeln? Ursprünglich hatte die Endstufe ihre eigene Stromversorgung aber da ist mir nun nach 11 Jahren das Kabel weggegammelt. Ich dachte die Axton zieht schon nicht so viel Strom und dass das 35mm² Kabel für beide Endstufen ausreichen müsste.

Danke
speedcore
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2017, 01:09
jetzt müsste man nur noch wissen welchen Sub du hast (Marke, welche Gehäusebauform) und auf wieviel Ohm die AX3200D läuft, die ist ja schon recht kräftig.

Was ist genau ein Bass-Drop bei dir? Also allgemein ein langgezogener Bass kommt einem ja immer mächtiger vor.

Glaube nicht dass die kleine Axton der Hifonics dermaßen Strom entziehen kann das es sogar hörbar am Woofer wäre.
Allerdings wäre eine bessere Verkabelung und eventuell sogar eine Zusatzbatterie je nach Anschluss der AX3200D fast nötig.
Nemesis200SX
Inventar
#3 erstellt: 17. Jul 2017, 12:44
Subwoofer ist ein Pioneer TS-W 3002 D4 SPL. Der ist in der Reserveradmulde verbaut. Die ganze Soundanlage befindet sich in einem Sportwagen mit begrenzten Platzangebot und um das geringe Gehäusevolumen zu kompensieren habe ich mich für leistungsstarke Komponenten entschieden. Die AX3200D läuft auf 2 Ohm und leistet dabei 1000 Watt RMS.

Bass-Drop ist bei mit dieser typische House/Elektro Bass... also dieses kontinuierliche "bumm bumm"

Ich habe hier mal ein Beispiel-Lied wo ich es sehr deutlich höre.

https://www.youtube.com/watch?v=0kHDwc78uTk

1:20-2:20 => starker Bass
2:34-3:00 => schwacher Bass
3:18-4:12 => starker Bass

Ich habe zum testen mal aus der Passage 1:20-2:20 eine Endlosschleife gemacht und 15min lang laufen lassen. Der Bass blieb unverändert stark.

Also nur wenn die anderen Lautsprecher mehr Pegel bekommen fällt die Woofer Leistung ab.
speedcore
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2017, 20:01
interessantes Phänomen, aber ist ja nicht ungewöhnlich das der Bass einem krasser vorkommt, wenn er allein spielt.. sobald was dazukommt rückt es mehr in den Hintergrund. Ist aber nur eine akustische Täuschung, weil ich denke die Sounds zumindest im Bass sind immer gleich laut.

Woher hast du deine Musik? Vielleicht ist diese ja schon bearbeitet / durch einen Limiter oder Kompressor gejagt. Ich würde mal ein Original-MP3 kaufen oder besorgen und dann mal testen bzw. eine CD einlegen.

Sonst fällt mir nicht mehr viel ein, außer evtl. mal den Subwoofer umpolen.
Nemesis200SX
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2017, 20:23

speedcore (Beitrag #4) schrieb:
interessantes Phänomen, aber ist ja nicht ungewöhnlich das der Bass einem krasser vorkommt, wenn er allein spielt.. sobald was dazukommt rückt es mehr in den Hintergrund. Ist aber nur eine akustische Täuschung, weil ich denke die Sounds zumindest im Bass sind immer gleich laut.


Würde ich zustimmen, jedoch höre ich den Bass ja nicht nur sondern spüre ihn auch im Sitz, und auch diese Intensität nimmt dann spürbar ab.


speedcore (Beitrag #4) schrieb:
Woher hast du deine Musik? Vielleicht ist diese ja schon bearbeitet / durch einen Limiter oder Kompressor gejagt. Ich würde mal ein Original-MP3 kaufen oder besorgen und dann mal testen bzw. eine CD einlegen.


Die Musik ist definitiv in Ordnung. Die selben Files spiele ich auch in meinem Alltagsauto (ebenfalls mit Hifonics Monoblock mit 500W bei 2 Ohm und Pioneer Sub) ab und da gibt es keine Schwankungen. Einziger Unterschied: Im Alltagsauto gehe ich direkt per USB ins Radio und im Sportwagen wird vom Handy via Bluetooth gestreamt.


speedcore (Beitrag #4) schrieb:
Sonst fällt mir nicht mehr viel ein, außer evtl. mal den Subwoofer umpolen.


Okay das werde ich mal versuchen
speedcore
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2017, 20:31
Na da haben wir´s ja! Naja vielleicht. Bei mir war es jedenfalls so.. hab mich sehr gewundert warum der Sound plötzlich so komisch kommt beim Anhören über Handy. Später haben wir gemerkt... es war ein EQ eingestellt der alles verzerrt hat..... vielleicht ist am Handy irgendwas eingestellt beim Player oder automatisch, da würde ich schauen oder mit USB testen im Sportwagen.
Nemesis200SX
Inventar
#7 erstellt: 17. Jul 2017, 20:45
Gute Idee darauf bin ich noch nicht gekommen. Werde dort auch mal direkt per USB reingehen
Nemesis200SX
Inventar
#8 erstellt: 17. Jul 2017, 21:05
Zumindest habe ich mal herausgefunden, dass in meinem Handy ein Equalizer aktiviert war... und im Radio habe ich selbst nochmal einen aktiviert. Also zweimal den Sound verändert. Gut möglich, dass das der Grund ist.

Danke für den Tipp, daran hatte ich echt nicht mehr gedacht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zum Anschließen des Subwoofers
Tobinhoo am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  5 Beiträge
Spannung am Kondensator fällt stark bei Einsatz des Subwoofers!
era246 am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 23.05.2017  –  5 Beiträge
Ich such eine Einbauanleitung eines Kasten subwoofers
Bastler6273 am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2012  –  2 Beiträge
Hama Powerkit 1100 gut zum verkln eines Subwoofers?abe
FCKW36 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  10 Beiträge
anschluß eines zweiten subwoofers
keinohrhase0163 am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  5 Beiträge
Anschluss eines Subwoofers
Brickz am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  4 Beiträge
Verkabelung meines Subwoofers so ok?
$ubZer0 am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  4 Beiträge
HILFE!absoluter leihe braucht hilfe beim anschließen des Verstärkers+sub
girble18 am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  11 Beiträge
Problem beim Anschliesen der Boxen und Subwoofers
Mirgus am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  3 Beiträge
Anschluss eines Aktiv-Subwoofers an Radio
Kaiso am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Top Produkte in Car-Hifi: Anschluss, Verkabelung und Stromversorgung Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Car-Hifi: Anschluss, Verkabelung und Stromversorgung Widget schließen

  • Pioneer
  • Alpine
  • Blaupunkt
  • Sony
  • Crunch
  • JVC
  • Hertz
  • Eton
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedtomnox08
  • Gesamtzahl an Themen1.374.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.171.302