Frage zu Tonformaten von Bluray auf 5.1-Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
James_T._Kirk
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2008, 02:14
Hallo Junx,

ich habe einen "alten" Yamaha RX-V795aRDS AV-Receiver, also einen mit "normalem" Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 Decoder. Nun möchte ich mir einen Bluray-Player zulegen und sehe, dass die standardmäßig die wildesten Tonformate (6.1, 7.1 in diversen Ausführungen von Dolby und DTS) aufweisen. Das kann mein Receiver natürlich nicht dekodieren. Da ich eh keine 15 Boxen im Zimmer unterbringen will, sondern es bei meinem 5.0-System bleiben soll, nun meine Frage: sind die neuen Formate abwärtskompatibel zu den alten 5.1-Formaten? Kann ich also in jedem Fall zumindest ein 5.1-Signal erhalten? Oder brauche ich auf jeden Fall einen Player mit analogem 7.1-Ausgang, den ich dann analog in den externen Dekoder-Eingang meines Receivers stecke (der zwar einen externen analogen Eingang hat, aber meines Wissens nur 5.1 oder höchstens 6.1)?

Ich hatte heute zum Testen den Pioneer LX71 meines Vaters hier und der hat in der Einstellung meines Vaters (er hat nur einen Stereo-Verstärker) nur ein müdes Stereo-Signal ausgegeben. Ich habe die Einstellungen aber nicht näher untersucht, gewundert hat es mich aber sehr (angeschlossen über Coax-Digital-Out).

Also was muss ich tun, um per Bluray ein 5.1-Signal zu hören? Oder ist das etwa unmöglich??

EDIT: habe gelesen, dass über digital Coax/Optisch im "untersten" Fall nur der "Core" wiedergegeben werden kann. Was heißt das denn nu? Ist das dann 5.1 oder 2.0?


[Beitrag von James_T._Kirk am 31. Dez 2008, 02:26 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#2 erstellt: 31. Dez 2008, 13:02
du kannst entweder über optisch oder koaxial 5.1 hören (eben den erwähnten core) - das geht mit jedem blu-ray-player der über entsprechende ausgänge verfügt

oder du nutzt einen player der selbst die neuen tonformate dekodiert und an analogem 5.1-ausgang ausgibt. auch ein downmix am analogen ausgang von 7.1 auf 5.1 ist bei gescheiten geräten machbar

mit dem von dir genannten lx71 ist beides möglich wenn alles richtig eingestellt wird - siehe dazu auch den pioneer-thread

eigentlich hast du ja ideale voraussetzungen und kannst es mal mit dem lx71 ausprobieren
gt231
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2008, 13:21
wird aus dts-hd 7.1 eigentlich ein dts 6.1 discrete soundtrack, wenn der receiver das neue format nicht unterstützt? oder gehts dann ganz zurück zu 5.1? auf dvd's gabs nämlich viel zu selten dts ES discrete zu hören. mit der blu-ray sinds nun plötzlich 7.1 und das schon relativ häufig. irgendwie unfair, weil mein 6.1 system (yamaha RX-V640) nie so richtig genutzt wurde.

ich hab den BDP-S550 von sony. der decodiert auch die neuen tonformate. der RX-V640 hat aber auch nur einen 5.1 oder 6.1 eingang und kein 7.1. ertens weiß ich nicht, wie das funktionieren soll und zweitens frage ich mich, ob sich da überhaupt lohnen würde, da der receiver dann ja nur die verstärkung übernimmt und der DSP deaktiviert ist.


[Beitrag von gt231 am 31. Dez 2008, 13:27 bearbeitet]
Ueli
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2008, 14:42
@ James T Kirk

Der Pioneer LX71 wird Dir nicht weiterhelfen, weil er auf absehbare Zeit (mindestens bis März 2009) keinen DTS-HD Decoder haben wird. Ich habe mein Gerät deshalb zurückgegeben und den Denon 3800BD genommen.

Wenn Du auf die analogen Eingänge des AV-Verstärkers angewiesen bist, bietet Dir der Pioneer LX 71 zudem nur ziemlich mäßiges Speaker-Setup. Im Gegensatz zum Denon oder Panasonic können hier die Lautsprecherabstände nicht eingegen werden.

Ueli
Knurr
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Dez 2008, 14:57
@ueli

ist das lautsprechersetup nicht egal? ich dachte immer der reciever uebernimmt das einpegeln der lautsprecher

hab nämlich auch einen "alten" reciever ohne hdmi und wollte mir den pio 51 kaufen.
gt231
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2008, 14:57
davon mal abgesehen klingen die tonspuren der blu-ray filme teilweise schon ne ecke besser als noch auf dvd. entweder liegts an der höheren datenrate, die ja in jedem fall gegeben ist, oder daran, dass sich die macher der blu-ray mehr mühe geben. transformers z.b. klingt auf blu-ray viel klarer und dynamischer als die dvd. habe mal beide verglichen.

@Knurr

nein, ist es nicht. über den 5.1 Eingang ist nämlich der DSP des receivers abgeschaltet. Die Lautsprechereinstellungen muss somit der Player übernehmen.


[Beitrag von gt231 am 31. Dez 2008, 15:01 bearbeitet]
Knurr
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 31. Dez 2008, 15:15
@ gt231 danke für die antwort

hatte gehofft es wäre anders rum^^


werde mich aber dennoch für den pio entscheiden, seine optik ist einfach zu gut , im vergleich zu den anderen am markt befindlichen playern. ausserdem soll ja bildqualität sehr gut sein.


[Beitrag von Knurr am 31. Dez 2008, 15:16 bearbeitet]
James_T._Kirk
Stammgast
#8 erstellt: 31. Dez 2008, 15:58
@all:

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, habe ich also zwei Möglichkeiten - entweder ich hole mir einen Player mit analogem 7.1-Ausgang, den ich dann 5.1 an den externen Eingang meines Receivers anschließe. Das müsste wohl gehen, wenn ich im Setup des Players die zwei zusätzlichen Kanäle für die Back-Surrounds abschalte. Beim Pioneer geht das, wie es bei anderen ist, weiß ich natürlich nicht. Dann jedenfalls hätte ich quasi den Sound der neuen Tonformate auf meinem alten Receiver.
Oder ich nehme den digitalen Tonausgang und erhalte dann an meinem Receiver den "Core", der aber immer 5.1 ist, richtig? Gilt das dann für alle Bluray-Tonformate, egal ob da DTS oder DD drauf ist?

In diesem Fall erschiene mir letztere Lösung besser, weil ich dann nur ein Kabel brauche (statt 6...) und außerdem das Soundsetup und die zusätzlichen Sound-Modi meines Receivers nutzen kann. Oder spricht da was dagegen?



Ueli schrieb:
Der Pioneer LX71 wird Dir nicht weiterhelfen, weil er auf absehbare Zeit (mindestens bis März 2009) keinen DTS-HD Decoder haben wird. Ich habe mein Gerät deshalb zurückgegeben und den Denon 3800BD genommen.
Ueli

Das versteh ich jetzt nicht ganz. Ohne FW-Update hat er also keinen DTS-HD Dekoder und insofern könnte ich diesen Ton dann nicht über den Player dekodieren und hätte bei analogem Anschluss folglich gar keinen Ton, richtig? Spricht ja für mich dann eh wieder für Variante 2, dass ich also nur den Core über Digitalausgang höre. Übrigens gehört mit der LX71 ja nicht und insofern ist es eh egal, denn den würde ich mir sowieso nicht kaufen (zu teuer).

Gegenwärtig tendiere ich zum Panasonic 35er. Oder denkt ihr, ich müsste unbedingt den 55er nehmen, damit ich dort den analogen Ausgang nutzen kann? Wäre das wirklich besser?
Ueli
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2008, 19:06
Ich würde den Pana55 nehmen, damit hast Du mehr Möglichkeiten. Der Preisunterschied zum 35er ist gering und relativiert sich an den zur Zeit noch hohen BluRay-Preisen schnell.

Das Update für den Pioneer LX71 bezüglich des DTS-HD Decoders soll erst im März kommen. Bei Scheiben mit DTS-HD Master Ton, und deren gibt es viele, gibt der Pioneer derzeit nur den normalen, datenreduzierten DTS-Ton aus. Stumm bleibt er nicht, und ob Du den Unterschied zum DTS-HD wahrnimmst, hängt von der Qualität der nachgeschalteten Komponenten ab.

Ueli
James_T._Kirk
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2008, 19:48
Ich habe bisher hauptsächlich die Tests auf Areadvd und in der HDTV-Praxis gelesen. Und natürlich hier im Forum. Daher bin ich auch momentan der Meinung, dass der Pana 55er eine gute Wahl wäre. Der Sony 550er scheint nicht auf ganz so viel Gegenliebe zu stoßen. Die einzige Unklarheit ist für mich noch der Samsung 2500. Denn laut Test müsste er ja eigentlich der beste von allen sein. Nur nach allem, was ich im Forum lese, sieht die Praxis ja nicht immer so rosig aus. Macht wohl eher den Eindruck eines Billig-Klapperteils mit gutem Chip, dafür laut und hässlich. Uff, wie soll man sich da bloß entscheiden.

Aber back to topic: könnt ihr mir jetzt nochmal sagen, was ihr für besser haltet: eher einen Player wie den Pana 55 mit analogem Ausgang auf 5.1 nutzen oder einen beliebigen Player mit Digital-Ausgang per 5.1-Core nutzen?

Da ich überall lese, dass die analogen Ausgäng oft nicht so gut wären und dann auch die Einstellmöglichkeiten des Receivers nutzlos bleiben, frage ich mich, ob der Core nicht die bessere Wahl wäre. Letztlich hab ich doch bei beiden nur 5.1. Oder ist ein korrekt dekodiertes "neues" 7.1-Format, das auf 5.1 gestripped wird, immer noch besser als der Core? Hilfe...
Jorin16-32
Stammgast
#11 erstellt: 31. Dez 2008, 20:12
Ich habe wohl bald das gleiche "Problem". Hab nen alten Yamaha-Receiver hier, der nur 5.1 und DTS kann. Ich werde den Core an den Yamaha übertragen und dem die Ansteuerung der Lautsprecher überlassen. Ich denke, gutes DTS oder 5.1 klingt immer noch besser als müdes 7.1 runter auf 5.1 (da nur 5 Lautsprecher plus Subwoofer vorhanden) über den BR-Player.

Stimmt doch so? Oder?
gt231
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2008, 20:50
also ich bin mit dem normalen DD und dts Ton mehr als zufrieden. Klingt bei mir ohnehin schon besser als im Kino.
James_T._Kirk
Stammgast
#13 erstellt: 31. Dez 2008, 20:51

gt231 schrieb:
also ich bin mit dem normalen DD und dts Ton mehr als zufrieden. Klingt bei mir ohnehin schon besser als im Kino.

Und "normal" bedeutet jetzt, dass du den "Core" hörst, also 5.1 über den digitalen Ausgang (Coax oder optisch), richtig?
gt231
Inventar
#14 erstellt: 31. Dez 2008, 21:28

James_T._Kirk schrieb:

gt231 schrieb:
also ich bin mit dem normalen DD und dts Ton mehr als zufrieden. Klingt bei mir ohnehin schon besser als im Kino.

Und "normal" bedeutet jetzt, dass du den "Core" hörst, also 5.1 über den digitalen Ausgang (Coax oder optisch), richtig?


richtig. oder halt DD EX oder dts ES
Marc99
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Jan 2009, 16:51
Hallo zusammen!!

Ich hab genau das gleiche Problem wie der Themenersteller.

Aber was ist "Core"? Das es auf deutsch Kern bedeutet, weiß ich, mehr aber leider nicht.

Welche Tonformate liegen denn auf einer BluRay vor?

Hat man immer eine DTS Spur und ist diese besser als die mir bekannte DD 5.1 der DVD??

Ist es besser den "alten" AV-Receiver per opitschem Kabel anzuschließen, als die neuen HD-Tonformate per analogem Eingang??
Falls ja tendiere ich eher zum BD35 von Panasonic.

Viele Grüsse! Und ein glückliches und erfolgreiches 2009 !!!
Rainer_B.
Inventar
#16 erstellt: 01. Jan 2009, 17:08
Gibt es eigentlich keine Suchfunktion mehr?

Deine Fragen sind einzigartig (oft gefragt worden).

Core ist der abwärtskompatible Kern der neuen HD Tonformate. Also Dolby Digital und DTS wie gewohnt.

Welche Tonformate liegen auf der BluRay? Alles was hinten auf dem Cover steht. Das ist ein Mix aus den neuen Formaten, alten Formaten usw....
Es ist aber alles abwärtskompatibel.

Deine Frage mit der DTS Spur wurde im Prinzip schon vor 12 Jahren gestellt. Ist DTS besser als Dolby Digital? Meistens, aber auch nicht immer. Alles eine Frage der Abmischung.

Den digitalen Eingang nutzen oder den analogen? Gute Frage. Über den digitalen Eingang greift das Bassmanagment und sonstige Einstellungen des Receivers, der analoge Eingäng hängt da meistens vom Quellgerät ab. Wie gut sind die externen Decoder? Probieren hilft.

Rainer
James_T._Kirk
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jan 2009, 19:57
Ok, ich fasse mal zusammen. Es gibt also für Besitzer älterer AV-Receiver (die nur 5.1 DD und DTS können, aber nicht die neuen Bluray-Tonformate) zwei Möglichkeiten:

1) Man verwendet den digitalen Ausgang des Players und hört darüber den "Core", also ein 5.1-Signal wie auf DVD. Dann kann der Receiver für das Soundsetup genutzt werden, Soundprogramme (Yamaha...) können verwendet werden und der Ton wird in guter digitaler Qualität übermittelt.

2) Man verwendet (falls vorhanden) den analogen 7.1 bzw. 5.1-Ausgang des Players und schließt ihn an den externen Dekodereingang des Receivers an. Nachteile: keine digitale Übermittlung, die meisten Player bieten über analog laut Testberichten schlechtere Qualität. Alle Einstellungen für das Soundsetup usw. des Receivers sind wirkungslos, die Player bieten hier meist nur sehr wenig Möglichkeiten. Vorteile: ??? Man kann die neuen Tonformate hören, hat aber ja trotzdem nur ein 5.1-Signal (statt 7.1), weil der Receiver und die Boxen ja nur auf 5.1 ausgelegt sind.

Eigentlich würde ich sagen, dass Variante 1) doch definitiv sinnvoller ist. Denn was ist denn bei 2) besser? Den vollen Umfang der neuen Formate krieg ich doch so trotzdem nicht, denn selbst wenn der Player sie dann dekodiert - sie müssen ja doch wieder auf 5.1 runtergemischt werden, weil ich ja die zusätzlichen Boxen gar nicht habe und der Receiver sie auch gar nicht ansteuern könnte. Große Frage: Kann dann der Sound der neuen Formate tatsächlich trotzdem noch besser klingen, auch wenn er auf 5.1 gestripped ist? Ist da ein original digitaler Core nicht besser?

Dies führt natürlich zu der Frage, was an den neuen Formaten überhaupt so toll sein soll. Vor allem, was daran besser sein soll, ABGESEHEN von der höheren Anzahl an Kanälen, wenn man die ja nicht nutzt. Ist also z.B. auf 5.1 gestripptes Dolby Digital True HD o.ä. besser als der Core?
Rainer_B.
Inventar
#18 erstellt: 01. Jan 2009, 20:12
Möglichkeit Nummer 3 hast du dabei vergessen.

Altere Receiver mit HDMi Eingängen und Tonverarbeitung (PCM) darüber können auch genutzt werden. Die PS 3 gibt nur PCM aus, obwohl sie eigentlich mit HDMI 1.3 die neuen Formate als Bitstream ausgeben kann.

Was passiert wenn man keine 7.1 Konfiguration zu Hause hat (wie verdammt viele Leute)? Eigentlich nichts. Die beiden hinteren Kanäle werden in die Rearkanäle gemixt und fertig. Das war doch bei DD-EX und DTS-ES schon nicht anders.

Sind die neuen Formate wirklich so toll? Frag nicht, benutze die Suchfunktion und nach ein paar Stunden ist dir dann klar was Sache ist. Die wirklich riesigen Unterschiede hört man nur mit grösseren Lautsprechern und Elektronik. An der typischen Brüllwürfelanlage bekommt man duerch Einbildung ein besseres Ergebnis. Es geht hier übrigens nicht um mehr Kanäle. Es geht bevorzugt um eine verlustfreie Abspeicherung.

Rainer
James_T._Kirk
Stammgast
#19 erstellt: 01. Jan 2009, 20:47
Ok, das bestätigt mich dann aber eigentlich in meinem Gefühl, dass es bei einer klassischen 5.1 Konfiguration mit altem Receiver die bessere Wahl sein könnte, den Core über den Digitalausgang zu verwenden. Denn höchstwahrscheinlich würde man von den neuen Features der Tonformate gar nichts merken, wobei man die schlechtere Qualität und die mangelnden Setupmöglichkeiten wohl schon ziemlich deutlich spüren könnte. Insofern sehe ich z.B. keinen Grund, den Pana 55 statt dem 35 zu nehmen. Letztlich natürlich auch eine Preisfrage. Aber wenn man einen günstigen Player sucht, muss man vielleicht nicht unbedingt 100 EUR drauflegen, nur um einen eher schlechten Analogausgang zu benutzen. Zumindest nicht, nur um 5.1 hören zu können.
Marc99
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 01. Jan 2009, 21:28
@ Rainer_B. erstmal vielen Dank für Deine Antwort

ABER was sollen immer diese Kommentare wie "Gibt es keine Suchfunktion mehr?" Ich bin sicher wenn alle die Suchfunktion nutzen würden müsste man den nächsten neuen Thread erst in 8 Monaten eröffnen und alle würde immer nur die alten Beiträge lesen. Dies ist bestimmt genau das was man sich unter einem interessanten Forum und Meinungs- u. Erfahrungsaustausch vorstellt!!!

Ist ja nett das Du antwortest, aber Du und die anderen vom "Inventar" sollten mal überlegen ob solche Kommentare sinnvoll sind und die Attraktivität eines solchen Forums erhöhen!?!

Welcher unerfahrene (aber nicht blöde) HiFi-Interessierte hat noch Lust hier mitzumachen, wenn man direkt so angemacht wird.

@ James_T._Kirk
Ich sehe dass genau so wie Du in Deiner Zusammenfassung. Werde mir den BD35 kaufen, wenn mir nicht ein "Superpreis" für den BD55 über den Weg läuft. Ich hab zwar keine Brüllwürfel, sondern recht große und gute Boxen, glaube aber nicht, dass man den Unterschied hören wird. Und die Neuanschaffung eines AV-Receivers (meiner ist grad 4 Jahre alt) sehe ich für die neuen Formate nicht ein.

Kann denn der BD35 die HD Tonformate über den optischen Ausgang an einen neuen Receiver senden, der diese dann entsprechend verarbeiten kann, oder muss man die neuen Receiver immer über HDMI anschließen??
vstverstaerker
Moderator
#21 erstellt: 01. Jan 2009, 22:03

Marc99 schrieb:

Kann denn der BD35 die HD Tonformate über den optischen Ausgang an einen neuen Receiver senden, der diese dann entsprechend verarbeiten kann, oder muss man die neuen Receiver immer über HDMI anschließen??


ich möchte dich nicht kritisieren (sorry Rainer B. ) aber wenn du den thread gelesen hast dann kannst du dir die frage eigentlich selbst beantworten



außerdem möchte ich ergänzen das es bei den neuen tonformaten auch um sehr viel höhere datenrate geht (wie schon gesagt muss man das nicht hören können^^), zusammenhängend natürlich mit der hohen speicherkapazität der neuen disks



mit der datenrate kann man übrigens auch u.a. das problem der übertragung über optisch/koaxial/hdmi beantworten
Rainer_B.
Inventar
#22 erstellt: 01. Jan 2009, 22:20
Wenn in kurzer Zeit immer wieder ähnliche Fragen gestellt werden, dann verlieren gerade die "Inventare" schon einmal die Lust zum wiederholten Mal das gleiche zu schreiben. Textblöcke habe ich nicht gespeichert. Man kann die Suchfunktionen abschalten. Wie oft gehe ich durch google und Co. und suche mir in Anleitungen Antworten auf Fragen, die gerade in den passenden Bedienungsanleitungen schon geschrieben stehen? Oft genug. Also mal ruhig mit den wilden Pferden.

Die Frage mit der optischen oder koaxialen Übertragung der neuen HD Formate ist schon ein Klassiker. Die SB/DIF Schnittstelle ist einfach zu alt. Zur Zeit der CD reichte da die Datenrate völlig aus, aber die HDMI Formate brauchen breitbandigere Übertragungsmöglichkeiten. HDMI ist so ein Weg.

Rainer
Ueli
Inventar
#23 erstellt: 01. Jan 2009, 22:39
@ James T Kirk

Ob der 55er von Panasonic schlechte Decoder und schlechte D/A Wandler hat, kann ich nicht beurteilen; von vorne herein annehmen würde ich das nicht.

Dass ein Verstärker generell das bessere Lautsprecher-Setup bietet, stimmt auch nich. Das hängt von der Qualität des Players ab. Mein Denon 3800 BD z.B. besitzt da alle erforderlichen Einstellmöglichkeiten, allerdings kein automatisches Einmeßsystem.

Ein Nachteil des Panasonic ist sicher, dass er nur einen 5.1 Ausgang bietet. Aber das sollte man angesichts des günstigen Preises nicht überbewerten. Derzeit habe ich nur eine 7.1 BluRay (Peter & der Wolf). Die hört sich in 7.1 nichts besser an als im runtergemixten 5.1

Zum klanglichen Unterschied der neuen Formate: Auf der Audio-Only BluRay "Tronheimer Solistene" vom Label 2L liegen 4 Tonformate parallel vor. Den Unterschied zwischen Dolby TrueHD 96KHz/24Bit gegenüber dem normalen Dolby hört man bei dieser Streicheraufnahme recht deutlich.

Deshalb würde ich die 7.1 / 5.1 Analogverkabelung bei Decodierung und Wandlung im Player allemal vorziehen und die 100 Euro mehr für den 55er von Panasonic ausgeben.


Ueli
James_T._Kirk
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jan 2009, 14:11
@ Ueli

Ei 3800er Denon ist natürlich auch absolutes Highend. In allen Tests der günstigen Bluray-Player habe ich bisher gelesen, dass der Klang über die analogen Ausgänge "fade" sei im Vergleich zum digitalen Weg. Die Bauteile werden nicht die hochwertigsten sein, auch die Einstellmöglichkeiten des Dekoders sind einfach in der niedrigen Preisklasse nicht so toll, da können dann die meisten AV-Receiver für 500 EUR schon drüber.

Ich werde einfach mal sehen, wie sich in den nächsten Wochen die Preise entwickeln. Wenn ich einen 55er zum guten Preis kriege, nehm ich natürlich den. Der hat übrigens durchaus einen 7.1-Ausgang, die Backsurround-Boxen laufen dann über die analogen Buchsen des Stereo-Ausgangs, insgesamt sind dann alle 8 Kanäle da. Den Samsung 2500 gibts ja mit 7.1-Ausgang für 300 Tacken. Eigentlich frage ich mich die ganze Zeit, warum ich nicht einfach den nehme, wo alle Tests bescheinigen, dass er sensationell sein soll. Nur die Kundenreviews und Berichte hier im Forum gehen tendenziell in eine andere Richtung. Und alle, die mehrere Player hatten, landen am Ende immer bei Panasonic...
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Jan 2009, 00:49
moin, moin,

eins zuerst: die suche-funktion ist bereits rot glühend!

ich habe ein ähnliches problem, leicht anders:

ich habe einen denon avr 1905 ohne hdmi.
ich bekomme einen sony 46w4730 und den pana bd35.
der denon hat 7.1, das teufelsystem dahinter ist auch 7.1.

wenn ich euch richtig verstanden habe, kann ich dies gar nicht nutzen?!
ich muß doch mit hdmi in den sony, von dort aus optisch in den denon (oder mache ich das dann wohl besser direkt vom pana aus, also hdmi in tv, audio optisch in denon?).

wenn irgendwie möglich würde ich natürlich gern das 7.1 nutzen, nach allen recherchen fällt mir dazu aber keine lösung ein, euch denn?

gruß
dirk
gt231
Inventar
#26 erstellt: 03. Jan 2009, 01:43
kann mir jemand verraten, warum bei der "cars" blu-ray an meinem yamaha receiver kein dts ES oder DD EX flag angezeigt wird? laut tests bei areadvd und digital-movie soll ein flag vorliegen. bei meinen dvd's mit dts ES oder DD EX wird der flag problemlos erkannt...
James_T._Kirk
Stammgast
#27 erstellt: 03. Jan 2009, 02:35

derbassjunkie schrieb:
moin, moin,

eins zuerst: die suche-funktion ist bereits rot glühend!

ich habe ein ähnliches problem, leicht anders:

ich habe einen denon avr 1905 ohne hdmi.
ich bekomme einen sony 46w4730 und den pana bd35.
der denon hat 7.1, das teufelsystem dahinter ist auch 7.1.

wenn ich euch richtig verstanden habe, kann ich dies gar nicht nutzen?!
ich muß doch mit hdmi in den sony, von dort aus optisch in den denon (oder mache ich das dann wohl besser direkt vom pana aus, also hdmi in tv, audio optisch in denon?).

wenn irgendwie möglich würde ich natürlich gern das 7.1 nutzen, nach allen recherchen fällt mir dazu aber keine lösung ein, euch denn?

gruß
dirk

Ich kenne deine Geräte im Einzelnen nicht. Aber für mich hört sich das an, als hättest du einen 7.1-Receiver ohne HDMI. Vermutlich kann er auch die neuen Formate nicht dekodieren, oder? Das bedeutet dann wohl, dass du 7.1-Ton nur erhalten könntest, indem du ihn von einem geeigneten Player dekodieren lassen müsstest und ihn dann analog in den externen Dekodereingang deines Receivers führen müsstest. Da wäre der Pana 35er dann der falsche. Denn der gibt die neuen Formate nach meinem Verständnis nur über HDMI aus.
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Jan 2009, 02:43
genauso befürchte ich das eben auch.
das ist schon ein kreuz, da ringt man sich durch tv und dvd in form von blu-ray zu erneuern, und zack kann man mit dem receiver weitermachen

ich habe nichts drüber gelesen, aber noch die hoffnung ob es nicht irgendeine adapterlösung gibt, aber wenn das signal nur über hdmi übertragen werden kann......

dirk
James_T._Kirk
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jan 2009, 03:03
Du solltest nicht allein auf meine Aussage vertrauen - ich kenne deine Geräte ja nicht. Aber du kannst ja mal nachgucken, welche Formate dein Receiver dekodieren kann und schauen, ob da die neuen Bluray-Tonformate dabei sind. Glaub ich halt kaum, denn wenn er so neu wäre, hätte er sicher auch einen HDMI-Eingang. Dann kannst du aber immer noch den externen Dekodereingang nehmen, dafür bräuchtest du aber den 55er von Panasonic!
samsungv20033
Stammgast
#30 erstellt: 03. Jan 2009, 16:57
Hallo,

ich habe einen alten AVR von Eltax der das Magnum 5.1 von Teufel ansteuert...der S-350 ist per Coax mit dem AVR verbunden und bekomme ein schon ausgewogenes DTS 5.1 an die Boxen...damit ich voll zufrieden bin...

LG sam
James_T._Kirk
Stammgast
#31 erstellt: 03. Jan 2009, 18:28
@samungv20033
Genau das werde ich auch machen. Ich gehe stark davon aus, dass ich damit auch zufrieden sein werde.
vstverstaerker
Moderator
#32 erstellt: 03. Jan 2009, 18:30
und genau das kann derbassjunkie mit seiner konstellation ja auch machen
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Jan 2009, 22:26
yepp,
aber eben nicht 7.1, was ich vor ca. 3 jahren als zukunftsträchtig geplant hatte.
aber erstens kommt es ja anders, als man zweitens denkt....
*Leto*
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Jan 2009, 02:58

Rainer_B. schrieb:
Wenn in kurzer Zeit immer wieder ähnliche Fragen gestellt werden, dann verlieren gerade die "Inventare" schon einmal die Lust zum wiederholten Mal das gleiche zu schreiben. Textblöcke habe ich nicht gespeichert. Man kann die Suchfunktionen abschalten. Wie oft gehe ich durch google und Co. und suche mir in Anleitungen Antworten auf Fragen, die gerade in den passenden Bedienungsanleitungen schon geschrieben stehen? Oft genug. Also mal ruhig mit den wilden Pferden.

Die Frage mit der optischen oder koaxialen Übertragung der neuen HD Formate ist schon ein Klassiker. Die SB/DIF Schnittstelle ist einfach zu alt. Zur Zeit der CD reichte da die Datenrate völlig aus, aber die HDMI Formate brauchen breitbandigere Übertragungsmöglichkeiten. HDMI ist so ein Weg.

Rainer



Da du ja wohl gewerblicher Teilnehmer bist, nehme ich an das du deine Kundschaft auch auf etwaige Suchfunktionen im www hinweist, damit immer wiederkehrende Fragen nicht tagtäglich neu bentwortet werden müssen

*und täglich grüßt das Murmeltier* ... ja, manchmal ist das so im Leben
Rainer_B.
Inventar
#35 erstellt: 04. Jan 2009, 04:36
Nö. Ich antworte dann knapp. Was nützt mir eine heisere Stimme? Und ja, es gibt Wiederholungen, aber dein Beispiel ist bescheiden, da ich häufige Antworten nicht schriftlich aufbewahre. Hier hat man ein sehr grosses Grundwissen zur Hand. Man muss nur davon Gebrauch machen. Es ist aber Mode geworden sich jeden Mist nachtragen zu lassen. Bedienungsanleitungen werden heute kaum noch gelesen. Man kann sich die Antworten ja lieber vorlesen lassen

Rainer, genug Off Topic.
derbassjunkie
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Jan 2009, 05:22
sorry, aber jetzt dann doch:

ich beobachte deine antworten mit einem komischen magengefühl
grundsätzlich schätze ich fachkompetenz, und auch mit deinen antworten hast du sicherlich recht, ABER:

hast du nicht auch themen in deinem leben, wo du keine ahnung von hast, also so gar keine?
in diesem forum gehöre ich zu genau diesen menschen, aber ich kann ganz viele dinge so verdammt gut, daß du in den entsprechenden foren es auch nicht gutheißen würdest, in dieser art von MIR angegangen zu werden

hast du allen ernstes, bei der zu bewundernden fülle in diesem forum, mal versucht einen suchbegriff einzugeben, und innerhalb von sagen wir mal 2 tagen ununterbrochenen lesens, das gefühl gehabt, da wäre was wie bei dir?

ich fliege hier zuhause bald raus, eigentlich sollte weihnachten für die familie sein, aber ich habe hier 5 tage gelesen, bedienungsanleitungen runtergeladen, gelesen, vieles darin verstehe ich einfach nicht......
und der erfolg? ich weiß gar nix mehr, dann eröffnest du einen thread!

ich fühle mit all diesen mit!

sicherlich hast du hier und da recht, da werden allen ernstes fragen auf seite 3 gestellt, die auf seite 1 beantwortet wurden...

aber dazu (in anderen foren bin ich in deiner situation) hast du genau zwei auswahlmöglichkeiten:

1. nenne dem fragenden FREUNDLICH den entsprechenden link, wenn du es doch so gut weißt, oder

2. antworte doch einfach nicht, oder hast du vertragliche verpflichtungen

nix für ungut, aber so empfinde ich das deinerseits nicht als freundliche hilfestellung

sehr freundlicher gruß
dirk
vstverstaerker
Moderator
#37 erstellt: 04. Jan 2009, 16:22

derbassjunkie schrieb:
yepp,
aber eben nicht 7.1, was ich vor ca. 3 jahren als zukunftsträchtig geplant hatte.
aber erstens kommt es ja anders, als man zweitens denkt.... :(


ich habe auch 7.1, höre aber zur zeit auch keine 7.1-tonspuren. dennoch kommt aus allen lautsprechern etwas - dank extended oder es und dank diverser dsp des av-receivers. damit kann man ja selbst aus stereo 7.1 erzeugen. ganz so schlimm sollte es also gar nicht sein. einen neuen av-r kann man dann in 1 oder 2 jahren immernoch kaufen wenn man damit nicht zufrieden sein sollte

aber bei mir liegts nicht am av-r sondern an den quellen^^
*Leto*
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Jan 2009, 18:07

derbassjunkie schrieb:
sorry, aber jetzt dann doch:

ich beobachte deine antworten mit einem komischen magengefühl
grundsätzlich schätze ich fachkompetenz, und auch mit deinen antworten hast du sicherlich recht, ABER:

hast du nicht auch themen in deinem leben, wo du keine ahnung von hast, also so gar keine?
in diesem forum gehöre ich zu genau diesen menschen, aber ich kann ganz viele dinge so verdammt gut, daß du in den entsprechenden foren es auch nicht gutheißen würdest, in dieser art von MIR angegangen zu werden

hast du allen ernstes, bei der zu bewundernden fülle in diesem forum, mal versucht einen suchbegriff einzugeben, und innerhalb von sagen wir mal 2 tagen ununterbrochenen lesens, das gefühl gehabt, da wäre was wie bei dir?

ich fliege hier zuhause bald raus, eigentlich sollte weihnachten für die familie sein, aber ich habe hier 5 tage gelesen, bedienungsanleitungen runtergeladen, gelesen, vieles darin verstehe ich einfach nicht......
und der erfolg? ich weiß gar nix mehr, dann eröffnest du einen thread!

ich fühle mit all diesen mit!

sicherlich hast du hier und da recht, da werden allen ernstes fragen auf seite 3 gestellt, die auf seite 1 beantwortet wurden...

aber dazu (in anderen foren bin ich in deiner situation) hast du genau zwei auswahlmöglichkeiten:

1. nenne dem fragenden FREUNDLICH den entsprechenden link, wenn du es doch so gut weißt, oder

2. antworte doch einfach nicht, oder hast du vertragliche verpflichtungen

nix für ungut, aber so empfinde ich das deinerseits nicht als freundliche hilfestellung

sehr freundlicher gruß
dirk

*dereinemausderseelespricht*

Würd das mal überdenken. Aber egal, nun soll mal gut sein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Tonformaten
Eugene_Tooms am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  11 Beiträge
Kleine Frage zu den Tonformaten für den Toshiba EP-35
Doc_K am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  3 Beiträge
Bluray +Verstärker+ Surroundanlage?
kimono24 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  4 Beiträge
Alte PS3 mit neuen DTS HD Tonformaten?
s20641 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  4 Beiträge
Abspielqualität von DVDs auf BluRay-Player
icecrusher777 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  3 Beiträge
Bluray-Player mit aktivem 5.1 Surround
Dro'Doog am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  3 Beiträge
BluRay-Player vs Laptop mit Bluray + HDMI
F!SCH am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  6 Beiträge
kein 5.1.ton bei bluray d.d.5.1 mit kenwoodreceiver baujahr 2004
hijos71 am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  2 Beiträge
Blu-Ray Player mit gutem 5.1 Ausgang?
nidimi am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  4 Beiträge
BluRay Player mit 7.1 Analogausgang
Agnostiker am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedbalanceistischen
  • Gesamtzahl an Themen1.412.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.296

Hersteller in diesem Thread Widget schließen