BR Player kauf Einsteiger bittet um Tips

+A -A
Autor
Beitrag
1Gasmann1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2009, 19:17
Hallo

Bin dabei mir ein kleines Heimkino einzurichten.
Also Beamer fasse ich immer mehr einen Sanyo PLV Z3000 ins Auge.
Wollte eigentlich meinen alten DVD Player nutzen aber da der noch nicht einmal YUV Auschlüsse geschweige denn HDMI will ich mir nun auch noch nen BR Player zulegen.

Habe nun schon einiges über den Pana DMP BD 80 gelesen aber bin irgedwie unsicher.
Will vorerst meine vielen DVD teilweise selbstgebrannte darauf ansehen später dann natürlich BR Scheiben.

Gibt es in diesem Preisegment noch andere gute BR Player die ihr mir empfehlen könntet.

Würde mich über einige Tips sehr freuen.
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2009, 06:50
Hi, wieso der BD80 und nicht der BD60? Was für einen AVR und Boxen hast Du? Wieviel bist Du bereit auszugeben?
1Gasmann1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Aug 2009, 14:13
Hallo

Habe einen Sony Dolby Reciever.
Der soll fürs erste reichen.
Später liebäugel ich dann mit einem Harman und evt. Teufel Boxen so wie ich es schon im Wohnzimmer habe.
Warum schlägst Du den 60 er vor.
Wo ist das genau der Unterschied.
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2009, 14:58
Der BD80 hat zusätzlich einen anlogen 7.1 Ausgang. Wenn man den nicht benötigt, gibst es keinen Grund nicht zum günstigeren BD60 zu greifen (ausser die etwas schickeren Standfüße). Die Geräte sind ansonsten absolut baugleich.
Sony Dolby Receiver? Analog (also ProLogic Surround oder DD/DTS)?
Wenn Du Dir den Z3000 holen willst, solltest Du vielleicht auch mal den Samsung BD-P2500 in Betracht ziehen, wegen dem guten DVD-Bild. Auf der großen Diagonale mit einem Full-HD Beamer werden die Vorzüge sicher sichtbar sein.
Ansonsten vielleicht immer noch ein bischen wenig Infos für eine umfassende Beratung?
Teufelt Boxen gibt`s ja nun auch im Bereich von 200-4000 EUR.


[Beitrag von n5pdimi am 10. Aug 2009, 14:58 bearbeitet]
1Gasmann1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Aug 2009, 15:41
Naja im Wohnzimmer habe ich ein Teufel Theater 4 System. Das oder was ähnliches würde ich mir dann nochmal kaufen für meinen Kinokeller.
Aber ich denke wenn ich den AVR mit nem Lichtleiterkabel ansteuere dann dürfte doch auch der BD 60 ausreichen wenn ich Dich richtig verstanden habe.
Der Sony hat eine ansteuerung für Center Front und Rear wobei der Bass aus den Frontlautsprechern kommt.
Das muß fürs erste reichen weil der Beamer und die Leinwand und dann noch der BR die reizen mein Budget schon mehr als aus.
1Gasmann1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Aug 2009, 18:27
Hallo nochmal

Da ich heute Beamer und Leinwand bestellt habe muß ich mir nun auch über kurz oder lang einen BR Player zulegen.

Der BD60 und der BD80 sind ja echt nahezu fast baugleich.
Nur habe ich noch eine Frage zu den Soundbauteilen.
Den 7.1 kram des 80er´s werde ich wohl nicht brauchen.
Aber der BD60 hat "nur" einen optical Soundausgang der BD 80 dazu noch einen Coaxial.
Sind die beiden von der Qualität her gleichwertig?
Will ja später einen Harman damit anfeuern und zu besten Tönen locken.
Wer kann mir erklären was da besser oder schlechter ist oder wo da der Unterschied ist.

Vielen Dank.
Gooseman1986
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Aug 2009, 18:32
Hallo,
wenn du die neuen Viera Features des BD 60 nicht brauchst, tuts auch der BD35.
Vom Bild und Ton gleich gut.
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 20. Aug 2009, 06:44
Digital ist digital. Die klangliche Qualität der Ausgänge ist identisch.
Immergrün
Stammgast
#9 erstellt: 20. Aug 2009, 07:48
Ich habe den BD80 ausprobieert und war arg enttäuscht. Zunächst dauert es ewig bis der mal einen Datenträger eingelesen hat und dann finde ich die Bildqualität bei DVD`s nicht überzeugend.
Ich habe dann einen Samsung und einen LG in etwa gleicher Preisklasse probiert. Mit ähnlichem Ergebniss. Danach hab ich es mit einem Philips 7300 versucht. Das Gerät hat mich in jeder Beziehung überzeugt. Gegenüber der kompletten Konkurrenz ist er rasend schnell und auch in der Bild- und Tonqualität, sei es DVD, Blu-Ray oder CD ist das Teil Spitze. Mit einem Preis den ich bei der Qualität für fast unglaublich erachte.
schups
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2009, 13:37

n5pdimi schrieb:
Digital ist digital. Die klangliche Qualität der Ausgänge ist identisch.

Genau, der einzige Vorteil der optischen Verkabelung ist, dass sie nicht durch elektromagnetische Wellen gestört werden kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Einsteiger BlueRay Player
snuggle am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  2 Beiträge
Mein erster BR Player.:-(
vadervision am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  9 Beiträge
Lautloser BR-Player ?
Amthor am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  5 Beiträge
BR-Player - Wie anschließen?
berti56 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  2 Beiträge
BR Player gesucht
DaywalkerNL am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
Welchen BR Player?
lixe am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  5 Beiträge
BR-Player ersteigert
shaqiiii am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  41 Beiträge
"Schnellster" BR Player
jp.x am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  7 Beiträge
Günstigster BR-Player gesucht
toaster6661 am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  7 Beiträge
BR Player gesucht!
Steffke am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJesussam
  • Gesamtzahl an Themen1.422.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.480

Hersteller in diesem Thread Widget schließen