Lüftergeräusch des Samsung BD P3600 edit: Plus Erfahrungsbericht

+A -A
Autor
Beitrag
AtSchU
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2009, 22:47
Tag zusammen,

ich beschäftige mich nun seit ca. 5 Wochen mit neueren
BD-Player Mudellen. Nach zich Vergleichen, Tests, Kauf-
beratungen... habe ich mich für den Sammy entschieden.
Er stellt für meine Bedürfnisse den besten Kompromiss
zwischen Preis und Ausstattung dar.

Einzig eins macht mir Sorgen... Das Lüftergeräusch!!

Ich besitze einen bereits in die Jahre gekommenen
Samsung BD P1000. Dessen eingebauter Lüfter trieb mich
in den Wahnsinn, ich habe ihn vor langer Zeit ausgebaut.

Auch hatte ich Gelegenheit das Lüftergesäuch des BD P2500
zu testen. Dieses empinde ich auch als sher störend.
Sicherlicht gibt es Unterschiede beim 2500 aber den den ich
testen konnte war mir zu laut.

Kann mir jemand meine Bedenken nehmen in Sachen Geräuschentwicklung?
Ich sitze ca. 3m vom Player weg und er wird in einem Rack
unterkommen. Also keine Geräuschdämmung in der Nähe =)


Für alle die mir jetzt den LG BD-390 ans Herz legen, denen
sei gesagt, ich möchte nicht auf einen analogen 7.1 Audioausgang verzichten.
Mein AVR besitze noch keinen HDMI-Anschluß.
Foofth
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2009, 23:06
Also...
erstma ne kleine Geschichte von mir:
ich hatte den 2500 und habe jetzt den 3600.
Der 3600 ist ne Wohltat für die Ohren! Aus 2 Metern hört man so gut wie nix mehr. 3 Meter dürfte daher kein Problem sein.
mstylez
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2009, 23:42

AtSchU schrieb:

Für alle die mir jetzt den LG BD-390 ans Herz legen, denen
sei gesagt, ich möchte nicht auf einen analogen 7.1 Audioausgang verzichten.
Mein AVR besitze noch keinen HDMI-Anschluß.



Wie gut, dass der 390er einen analogen 7.1 Ausgang hat
AtSchU
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Sep 2009, 00:22
Ohh wie unverschämt =)
Da muss ich dir Recht geben.

Auf der LG Homepage steht er bei "Anschlüsse" nicht dabei...
Unter "Ton" ist zwar "Audio D/A Konverter" aufgeführt, doch
meinereiner kann aus dieser Angabe nicht auf einen analogen
7.1 Audioausgang schließen.

Auf der Herstellerseite hätte ich doch Vollständigkeit erwartet.



Ich hab aber nun keine Lust mehr und werf ne Münze ^^
Einer der beiden Playern wirds nun.
Foofth
Stammgast
#5 erstellt: 11. Sep 2009, 02:29
Lässt uns am ergebnis teilhaben?
Omikron99
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Sep 2009, 08:27
ich hoff mal die münze fällt für den 3600. bin mit dem bis jetzt sehr zufrieden, mal abgesehen vom pc-streaming. aber das ist das kleinere problem.

und das einzige was ich bisher gehört hab, in 2m entfernung auffm sofa, waren die geräusche die er beim einlesen der BD macht. lüfter hörte ich bisher keinen.
mstylez
Inventar
#7 erstellt: 11. Sep 2009, 10:43
Ist der 3600er auch so träge wenns ums vor- und zurückspulen geht, d.h. reagiert der Player sofort nach dem Tastendruck oder dauert es erstmal 1-2sek bevor was passiert?
AtSchU
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Sep 2009, 11:27
Der ganze Multimedia-Kram ist für mich nur Zusatz.
Hab im Wohnzimmer meinen HTPC stehen mit 2TB an Daten.

Ich möchte zu 70% einen BD-Player und die restlichen 30%
soll er DVDs abspielen. Dabei ein Optimum an Bild- und Tonqualität rausholen. (bei meinem bescheidenen Budget)

Ich hab heute früh beide bestellt, guck sie mir an und
entscheide mich dann für einen.

Wenn es soweit ist lasse ich es euch wissen.
AtSchU
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Okt 2009, 13:53
Hallo zusammen,

es hat zwar etwas gedauert aber meine Entscheidung
steht nun fest für welchen Player ich mich entscheide.
Wobei ich sagen muß dass ich den LG 390 leider nicht testen
konnte.

Ich habe ihn um den 11.09.09 bei Amazon bestellt. Es hieß
er sei um den 18.09.09 lieferbar. Email kam dann auch mit
voraussichtlichem Lieferdatum 21.09 bis 23.09.
Als ich eine Wocher später (30.09) immer noch nix gehört habe,
habe ich die Bestellung storniert.

Somit fällt meine Wahl gezwungenermaßen auf den
Samsung BD P3600.
Doch das muß nicht heißen dass ich unzufrieden bin. Ganz
im Gegenteil ich bin hell auf begeistert.

Hier ein keiner Erfahrungsbericht:(mein erster bitte Nachsicht üben)


1. Das Lüftergeräusch welches mit am meisten interessierte.
Ich hocke ca. 2,5m vom Player weg. In dieser Entfernung, bei absoluter
Stille mit leerem Laufwerk
ist der Lüfter doch wahrnembar alledings nicht wirklich störend.
Auch in leisen Passagen muß man schon gezielt auf den Lüfter
aufpassen um ihn herauszuhören.
Somit kann ich sagen wer den Player in 2,5m Abstand in Betriet hat,
muß schon sehr empfindlich in Sachen Störgeräusch reagieren um dem Player zu tadeln.

2. Das Laufwerksgeräusch.

Beim Einlegen der Discs und Menüladen deutlich zu hören.
Hier weiß man der Player tut was. Sobald der Film aber läuft
ist es mucks mäuschen still. Für mich absolut nicht hörbar.

3. Bedienung, Alltagstauglichkeit, Komfort

Wer schon mal einen DVD-Player in der Hand hatte und den zum
Laufen bringen kann, Braucht für den Samsung kein Manual.
Das Menü ist selbsterklärend. Einziges Manko man muß entweder im
"Stop-Modus" (Stop-Button bei Filmwiedergabe drücken) oder garn keine
Disc einlegen um ins EInstellungsmenü zu gelangen. Wer das nicht weiß
hat anfangs Probleme. Bei meinem alten Denon DVD-Player war das
aber auch so.

3.1 Fernbedienung
Da ich den LG 390 und den P3600 vergleichen wollte,
habe ich schon viel Negatives über die des LG gelesen.
Nun Samsung machts auch nicht viel besser.
Die Buttonanordnung ist Standard wie bei fast allen anderen
Herstellern auch. Damit sollte jeder zurecht kommen. Die
Druckpunkte sind auch sehrgut BIS AUF EINE AUSNAHME.

Für mich das Wichtigste an einer neueren Fernbedienung sind die Navigationstasten.
Mit ihnen bewege ich mich in Menüs und treffe meine Auswahl. Der Druckpunkt dieser
Tasten ist absolut misslungen. Ich muß öfters mit dem Fingernagel nachhelfen
bist etwas passiert. (Und nein das liegt nicht an der Trägheit des Players)
Alle anderen Buttons sind sehr gut gelungen doch die Navigationstasten liegen
irgendwie "tiefer" und sind auch etwas schmal.

3.2 Die Einlesezeiten
Alle Zeiten sind in Sekunden angegeben

- Lade Öffnen
(Betriebstzustand Standby)........................2,5 s
- Lade Öffnen
(Bei Wiedergabe)........................................6,5-7 s
- Booten des Players ohne Disc
(bis Menüzugriff möglich).............................17-18 s
- Booten mit Disc
(bis Bild oder Ton warnehmbar)....................14-15 s

Die "Spulfunktionen" zweifach bis achtfache Geschwindigkeiten usw.
Zeitangaben gelten vom Betätigen des Buttons auf der Fernbedienung
bis Bild und Ton wieder flüssig laufen.

- Fastforward.......................................2,3 s
- Backward..........................................2,4 s
- Pause.............................................0 s
(mit meinen bescheidenen Messmitteln nicht erfassbar)
- von Pause auf Play................................0,5 s

Von einer Trägheit des Players kann man hier nach meiner Ansicht nicht sprechen.
Er reagiert instant auf Befehle der Fernbedienung.

3.2 Disceinlesedauer
Alle Zeitangaben beziehen sich ab betätigen der "close-tray-taste" um gleiche
Bedingungen schaffen.

- Dark Knight(bis zum ersten WB Logo)................17 s
- Dark Knight (bis Filmstart)........................55 s
- Die Hard 4.0(bis Fox Logo).........................12 s
- Sin City(bis zur Sprachauswahl)....................15 s
- Casino Royal.......................................13 s
- Fluch der Karibik 1(ab Sprachauswahl bis Discmenü).18 s


4. Bild & Ton

Obacht hier schweife ich etwas ab und die Objektivität
leidet sicher an manchen Stellen. Hier lege ich auch meine
Meinung offen.

Ich hätte wirklich gern der LG 390 neben den
Samsung gestellt und überpfüft ob man Unterschiede in
Sachen Bild und Ton Qualität feststellen kann. Doch so
lange wollte ich dann doch nicht auf den LG warten.

Ich bezeichne mich selbst als Home Cinema Fan. Nicht mehr
und nicht weniger. Ich freu mich über ein klares scharfes Bild
und dazu einen Sound der richtig RUMS macht.

Mal ganz ehrlich sind denn für den Durchschnittsanwender, wie ich einer bin,
der keinen schalloptimiertes Wohnzimmer besitzt und auf einem 40" bis 46" Panel Blu-Rays guckt,
wirklich Quantensprünge in der Bild und Tonqualität bei BD-Playern
der Preisklasse 200-350 EUR festzustellen?
Ich denke nicht. Jetzt kann man drüber steiten welcher
Player (der LG oder der Samsung) das bessere Bild liefert.
Doch hier handelt es sich nur um eine Nuance wo der eine
dem anderen voraus ist.
Ich maße mir kein Urtel zur Bildqualität des Players an denn
diese wird die Profis und Hardcore Cineasten nicht zufriedenstellen.

Dem Familienvater mit Kiddys zuhause und einem Budget von
ca 2000-3000 EUR für das Kinovergnügen sei gesagt,
der BD-P3600 macht seine Sache hervorragend. Ein absolut
scharfes und farbengetreues Bild bei Blu-Rays.
Das DVD-Upscaling macht er auch klasse. Die Artefakte haben sich deutlich verringert
im Verglich zu meinen Vorgängern.Ich besitze einen Denon DVD-Player (1730)
und den BD-P1000 von Samsung. Beide scalieren die DVDs hoch, doch der P3600 machts besser.

Wer noch keinen DVD Player mit Upscale-Funktion besitzt, wird vom DVD-Bild begeistert sein.


Nun zum TON
Auch hier möchte ich betonen, dass ich kein Wundergehört besitze
(auch wenn ich den Lüfter des P3600 hören kann) und mein Wohnzimmer nicht auf perfekten
Kang getrimmt ist. Wer jetzt wiedermal Quantensprünge der Tonformate von DTS oder DD
auf die neuen HD Formate erwartet
der irrt.
Der Sprung ist bei weitem nicht so groß wie von SD Material auf HD.
Sprich von der DVD auf Blu-Ray.

Ich muß zugeben ICH höre schon einen kleinen Unterschied heraus.
Vielleicht ist es auch nur Einbildung oder persönlicher Hörgeschmack.
Doch wenn man mir nicht sagt welches Tonformat gerate abgespielt wird, DTS oder Dolby True HD,
vermag ich nicht zwischen beiden zu unterscheiden.
Es mag durchaus Leute geben die das können doch MIR gelingt das nur sehr schwer wenn überhaut.
(ich denke den meisten Konsumenten wirds auch so gehen.)

Hier möchte ich nur was zum 7.1 analog Ausgang der Samsungs sagen.
Die Basswiedergabe läßt zu wünschen übrig. Der Pegel ist mir zu gering.
Mein Subwoofer wird zwar angesprochen doch mehr als ein kleines "bum" kann
ich ihm nicht entlocken. Ich muß schon den Lautstärkeregle am Sub hochdrehen.
Ist dies geschehen dann machts richtig "WUMSSSS"

Wechsle ich aber wieder in den TV-Programm oder auf eine andere Soundquelle als dem Samsung
muß ich den Pegel verringern sonst fallen die Gläser aus der Vitrine.

Man möge mir das Abschweifen verzeihen

5.Multimediafunktionen

- W-Lan
Klappt auf Anhieb. Mein Netzwerk ist in WPA verschlüsselt.
Der Router wurde sofort gefunden und die Verbindung klappt hervorragend.

-Firmwareupdate
Sofort nach der Verbindung mit dem Router wurde mir ein Update vorgeschlagen.
Ich weiß nicht wie groß die Datein waren, aber nach ca. 20-25 min war der Player
wieder funktionsbereit.

Positiver Nebeneffekt des Updates war ein Zugriff auf YouTube.
Somit hat Samsung auf die LG Konkurenz reagiert.

-USB-Funktionen
Auch hier klappt alles ohne irgendwelche Probleme.
JPGs mp3's divx Datein werden abgespielt.
Besonders beeindruckt war ich von Divx-Files mit zwei Tonspuren.
Diese werden erkannt und man kann zwischen ihnen im laufenden Betrieb wechseln.
Der Vorgang dauert ca 5-7 sec bis wieder Ton zu hören ist.
Etwas muss ich aber auch noch erwähnen.
Bei der Divx-Wiedergabe nach ca. 2 bis 2,5 Stunden ruckelt
das Bild etwas. Es erscheint als ob die "Framerate" sinkt.
Dies ist aber durch betätigen der Pause oder kurzes (etwa 5 sec )Zurückspulen
des file zu beheben.

-Speichermedien
Ich habe einen 2 GB und 8GB USB-Stick angeschlossen.
Beide wurden sofort erkannt und die Datein drauf abgespielt.
NTSF formatierte Datenträger werden leider nicht erkannt.
Aber ich habe 2 Festplatten eine WD mit 750GB und Seagate mit
400 GB in FAT 32 formatiert und angeschlossen.
Beide erkennt der Samsung und spielt auch die Divx und MP3's ab.
Die Platten besitzen nur eine Partition. Ob es Probleme
bei Festplatten mit mehreren Partitionen gibt kann ich nicht sagen.

-Streaming
Habe ich nicht getestet.


6. Kaufentscheidung

So warum wars der Samsung und warum habe ich nicht auf den LG gewartet?
Wie schon erwähnt glaube ich nicht dass gravierende Unterschiede bei
Bild und Ton zwischen beiden Playern zu erwarten sind.

Kaufentscheidet waren für mich folgende Faktoren.

- Die Fernbedienung. Ich besitze eine ONE for ALL Universalfernbedienung.
Diese habe ich auf den
Samsung BD P1000 programieren lassen. Zu meiner Überraschung
stellte ich fest, dass der P3600 sich mit der Fernbedienung
des P1000 steuern läßt und somit auch mit meiner ONE for ALL.
Also muß keine neu Fernbedienung her oder die alte
eingeschickt werden zum neuprogrammieren. (und ja ich kenne
die Logitech Dinger doch die sind mir zu teuer und meine einfach spitze)

- Design
Ich mag den Samsung einfach. Die Bedienelemente und Form.

- W-Lan
Der Samsung unterstützt WPA-Verschlüsselung, der LG leider
nur WEP.

- Preis bzw Kosten
Der Samsung ist um ca 30 EUR günstiger. Zudem müßte ich in
eine neue Universalfernbedienung investieren die auch mit
min. 35 EUR zu Buche schlägt.

- Letztens mein neuer LCD der Samsung LE-46 B750

Nun werden mich einige als Samsung FanBoy bezeichnen (ich sag mal nicht beschimpfen)
Darauf kann ich nur sagen STIMMT!!
Wenn ich wählen soll zwischen einem Samsung Produkt und einem anderen
gleichwertigen dann entscheide ich mich für
Samsung. Bis jetzt bin ich von der Qualität der Produkte nie
entäuscht worden.


7. Fazit

Wer einen Blu-Ray-Player der Mittelklasse sucht und zugleich auf
die sich anbahnende Multimediaschiene aufspringen möchte macht mit dem BD P3600 nix falsch.
Der Durchschnittsverbraucher mit etwas gehobenem Ansprüchen
an das Filmerlebnis zuhause bekommt in dieser Preisklasse
einen hervorragenden Allrounder. Das Blu-Ray Bild scharf, und farbecht.
DVD-Upscaling im Vergleich zu zwei bis drei Jahre älteren Modellen besser.
W-Lan, die YouTube-Spielerei, sowie MP3, Foto und Divxwiedergabe runden das
Gertä ab. Der Player kann genau das was er verspricht.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.


Edit: 04.10.2009
Das neuste Firmwareupdate von Samsung ermöglicht es nun dem
P3600 auch MKV Datein abzuspielen.


[Beitrag von AtSchU am 04. Okt 2009, 18:04 bearbeitet]
mstylez
Inventar
#10 erstellt: 02. Okt 2009, 15:26
Der LG BD 370 kann alles was der Sammy kann und noch mehr. Er ist schneller, hat ein leiseres Laufwerk und keinen Lüfter, ausserdem spielt er MKV Dateien ab. Er kostet weniger und vorallem ist er nicht so träge beim vor- und zurückspulen, wenn man da auf die Taste drückt passiert auch direkt was, der sammy braucht dazu erstmal paar Sekunden, voll nervig.


[Beitrag von mstylez am 02. Okt 2009, 15:28 bearbeitet]
AtSchU
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Okt 2009, 16:02

mstylez schrieb:
Der LG BD 370 kann alles was der Sammy kann und noch mehr.


Das ist nicht ganz richtig. Dem LG fehlt das W-Lan.
Für ein wichtiger Punkt da mir eine Verkabelung zum Router erschwert wird.
Ich muß ein gesamtes Stockwerk überbrücken.
Und wenn ich richtig informiert bin können die LGs nur
WEP-Verschlüsselung. Und mein Netzwerk werde ich nicht von WPA
auf WEP umstellen nur auf Grund eines BD-Players.
mstylez
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2009, 16:18
Ich meine der BD390 hat dafür WLAN. Würde den dem Sammy auf jeden Fall vorziehen da nur Vorteile, keine Nachteile (im direkten Vergleich).
AtSchU
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Okt 2009, 18:47
Dem kann ich nicht widersprechen.
Wie gesagt ich hätte den LG gern getestet.
Doch nun ist es zu spät.

Ich habe versucht einen objektiven Test des BD P3600 zu liefern.
Der Sammy kommt MEINEN speziellen Bedürfnissen eher entgegen
als der LG,zum einen die Universalfernbedienung, das W-Lan und Desing.
Ich möchte den LG aber nicht schlecht reden.

Hier ging es allein um mein persönliches Dilemma sowie Preferenzen.
#-phili-#
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Dez 2009, 12:19
Zunächst ein Danke schön für den Bericht
Ich habe derzeit den LG BD 370 an meinem Samsung 40". Mit LG bin ich mehr oder weniger zufrieden. Nur zwei Sachen stören mich:
1. keine dts Wiedergabe von HDD
2. HDD nur in FAT formatierbar

daher meine Frage. Hat sich seit dem FW Update bzgl NTFS etwas geändert?


-Speichermedien
Ich habe einen 2 GB und 8GB USB-Stick angeschlossen.
Beide wurden sofort erkannt und die Datein drauf abgespielt.
NTSF formatierte Datenträger werden leider nicht erkannt.
Aber ich habe 2 Festplatten eine WD mit 750GB und Seagate mit
400 GB in FAT 32 formatiert und angeschlossen.
Beide erkennt der Samsung und spielt auch die Divx und MP3's ab.
Die Platten besitzen nur eine Partition. Ob es Probleme
bei Festplatten mit mehreren Partitionen gibt kann ich nicht sagen.
mstylez
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2009, 13:58
Falscher Thread!
Hier:
LG
#-phili-#
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Dez 2009, 16:39
Falscher Thread??? Es geht hier um den Samsung 3600er, oder etwas nicht?

EDIT

Meine Frage von oben richtet sich natürlich auf die Erfahrungen mit dem Samsung


[Beitrag von #-phili-# am 08. Dez 2009, 16:46 bearbeitet]
Frank_R.
Neuling
#17 erstellt: 09. Feb 2010, 10:58
Moin,

ich habe vor mir den Samsung BD-P3600. Nun habe ich aber ein paar Fragen. Dass das Gerät mkvs von der angeschlossenen HDD abspielt konnte ich einem anderen Thread schon entnehmen. Aber wie groß kann die HDD tatsächlich sein? Mein Onkel hat den Samsung BD-P4610 der ja bis zu 160GB schlucken soll. Er hat sich eine 2,5" 160GB geholt und auch ordnungsgemäß formatiert, nur der Player spielt nicht mit. Wie ist es bei dem P3600?

Ich gehe davon aus, dass die großen Platten die hier im Thread erwähnt wurden 3,5" mit eigener Stromversorgung waren?

Vielen Dank im vorraus!

MfG!
rara.avis
Stammgast
#18 erstellt: 09. Feb 2010, 13:46
Ich hab an meinem BD-P 3600 eine 1000 GB HDD von WD (eig. Stromversorgung).

Gruß rara avis
badboy_007
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Mrz 2010, 11:03
@ rara.avis

hast du die Festplatte NTFS Formatiert?

schönes tagerl noch
alex


[Beitrag von badboy_007 am 25. Mrz 2010, 11:04 bearbeitet]
vw_scene2003
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mrz 2010, 18:05
Bezgl. Lüftergeräusch :

einfach mal nach Lüftertuning googeln !

(meist wird nen Wiederstand vor den Lüfter gebaut oder
ein leiserer Lüfter verbaut- Grantie geht nur evtl. verloren :-(

Ich hab meinen vorher lauten Toshiba HD DVD Player HD XE1
bei Cinemike tunen lassen.
Jetzt ist er echt angenehm leise !
mstylez
Inventar
#21 erstellt: 26. Mrz 2010, 01:26

vw_scene2003 schrieb:

(meist wird nen Wiederstand vor den Lüfter gebaut oder
ein leiserer Lüfter verbaut- Grantie geht nur evtl. verloren :-(


Bringt beides nichts! Der Lüfter ist im ausgebauten Zustand lautlos und noch leiser als lautlos geht wohl nicht. Es liegt einfach daran, dass der Lüfter nicht entkoppelt am Gehäuse angeschraubt ist. Ich habe es bei meinem Gerät ausprobiert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BD-P3600
bully101 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  4 Beiträge
Samsung BD-P3600/4600
Foofth am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  104 Beiträge
Samsung BD-P3600
marco.weber2 am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  7 Beiträge
Samsung BD-P3600 und -P4600
tvfan89 am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  3 Beiträge
Samsung BD-P3600 oder PS3 ?
Neke am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  2 Beiträge
Samsung BD-P3600 Firmware History
Human45 am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  5 Beiträge
BD-P3600 Software aktuallisieren?
---Bassti--- am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  8 Beiträge
Samsung BD-p3600 BD-wise nur 1080i
SkyDiver74 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  3 Beiträge
Streaming mit BD-P3600
Bjarnensen am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  2 Beiträge
Samsung BD-P3600 - DTS Ton über HDMI ?
photocatcher am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedmatchiste
  • Gesamtzahl an Themen1.417.575
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.213

Hersteller in diesem Thread Widget schließen