Philips BDP3100 spielt über USB keine HD-Videos ab

+A -A
Autor
Beitrag
MartyK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Dez 2010, 00:52
Hallo,

ich habe seit Kurzem den Philips BDP3100/12, kann aber keine HD-Filme über den USB-Port abspielen. Es erscheint immer die Meldung "Video resolution not supported".
Das ist z. B. beim Film "Die Mumie kehrt zurück" der Fall. Aufgenommen mit 1280x720 und runtergeladen von Onlinetvrecorder.com. Liegt es vielleicht daran - und kommt der Dekodierer des Philips-Players vielleicht nicht damit zurecht, dass das kodierende Programm Lavf52.52.0 ist?
Wie auch immer, das ist doch ziemlich arm. Denn mein LG-Fernseher kann alle HD-Videos wiedergeben, also sollte das doch auch eigentlich ein BluRay-Player können.

Firmware ist übrigens V1.30.

Grüße

Marty
Nick68
Stammgast
#2 erstellt: 31. Dez 2010, 13:27
welcher Container? Bei .avi und .divx geht HD nicht (der 3100 unterstützt nur DivX Ultra, nicht DivX HD), bei .mp4 bin ich mir nicht sicher. Es geht aber ganz sicher mit .mkv. Also einfach deine HD-videos mit mkvmerge in das MKV-Format bringen. Dauert nur wenige Minuten. Bei den Streams in mkvmerge die Komprimierung deaktivieren!
Voraussetzung damit es geht ist allerdings, dass die Video- und Audio-Streams nichts exotisches sind.
MartyK
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Dez 2010, 17:21
Also, MediaInfo sagt mir:

Video
ID : 0
Format : AVC
Format/Info : Advanced Video Codec
Format-Profil : Main@L3.0
Format-Einstellungen für CABAC : Ja
Format-Einstellungen für ReFrame : 3 frames
Codec-ID : H264
Dauer : 2h 30min
Bitrate : 3 906 Kbps
Breite : 1 280 Pixel
Höhe : 720 Pixel
Bildseitenverhältnis : 16:9
Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
Bildwiederholungsrate : 50,000 FPS
ColorSpace : YUV
ChromaSubsampling : 4:2:0
BitDepth/String : 8 bits
Scantyp : progressiv
Bits/(Pixel*Frame) : 0.085
Stream-Größe : 4,12 GiB (95%)
verwendete Encoder-Bibliothek : x264 core 85
Kodierungseinstellungen : cabac=1 / ref=3 / etc.

Danke für deinen Tipp, werde ich ausprobieren!

Und guten Rutsch noch.
MartyK
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Dez 2010, 17:42
Ich habe das File jetzt mit dem von dir genannten Tool bearbeitet, wobei es aber von 2,8 auf 4,5 GB aufgebläht wurde - was zur Folge hat, dass ich das File nicht mehr auf die SDHC-Karte speichern kann, da diese mit FAT32 formatiert ist.
Als Alternative könnte ich noch mit exFAT formatieren, aber da meckert Windows dann, dass die Formatierung nicht abgeschlossen werden konnte!? Und da Windows XP bei der Speicherkarte NTFS als Formatierung nicht mehr anbietet, musste ich auf ein Extra-Tool ausweichen.

So, Speicherkarte in den USB-Slot des BR-Players reingesteckt und erkennen lassen. Bei 25% war aber auch schon Schluss. Und der Player ist dann auch noch abgestürzt (Einstellung des Video-Formats im Fernseher war "Auto").


[Beitrag von MartyK am 31. Dez 2010, 18:30 bearbeitet]
Nick68
Stammgast
#5 erstellt: 31. Dez 2010, 18:59
Hallo, eigentlich dürfte die Datei nicht größer werden, da sich an den Streams ansich nichts ändert. Sie kommen mit mkvmerge einfach nur in den mkv-Container. Deine Media-Info sagt ja auch "Stream-Größe : 4,12 GiB"
Wie kommst du denn auf 2,8 GB? Das kann ja nicht sein, wenn der Video-Stream allein schon 4,12 GB hat.
Was war jetzt noch der Ursprungs-Container? AVI?
Und wie gesagt, bei mkvmerge muß bei den Streams die Komprimierung deaktiviert werden. Dazu die Streams jeweils anklicken, dann unten im Reiter "Zusatzoptionen" bei Komprimierung "keine" wählen. Unter "formatspezifische Optionen" evtl. noch bei BPS "25" wählen.
Wenn die Datei allerdings für FAT32 zu groß wird, hilft natürlich alles nichts. Bleibt nur noch auf DVD brennen oder eine Platte mit NTFS zu nutzen.


[Beitrag von Nick68 am 31. Dez 2010, 19:30 bearbeitet]
MartyK
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Dez 2010, 19:27
Hallo,

mein Fehler. Ich habe eine andere Datei genommen; das Endergebnis war dann tatsächlich auch etwas kleiner.
Ursprungscontainer ist AVI, denke ich mal.
Komprimierung habe ich schon in den Optionen ("Kopfdatenkompression... ausschalten") deaktiviert, im Reiter ist auch schon "keine" standardmäßig ausgewählt.
Nick68
Stammgast
#7 erstellt: 31. Dez 2010, 19:32
ok, ich habe meinen Text oben noch mal erweitert. Geht es denn mit der kleineren Datei?
MartyK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Dez 2010, 19:55
Yep, mit der kleineren Datei gehts.
Bei der größeren Datei gibts nach wie vor einen Absturz bei 25%.

Die Speicherkarte ist mit NTFS formatiert (mit dem vorhin erwähnten Extra-Tool), sonst könnte die Datei ja nicht kopiert werden.
Ich muxe das File gerade noch einmal und gebe bei BPS "25" ein.


[Beitrag von MartyK am 31. Dez 2010, 19:57 bearbeitet]
MartyK
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Dez 2010, 20:25
Das größere File wird jetzt auch abgespielt, allerdings mit stark verringerter Geschwindigkeit des Bildes - als ob eine Zeitlupen-Funktion aktiviert wäre. Deswegen wohl auch die starke Asynchronität.
Ich denke mal, das hat mit der Einstellung BPS=25 zu tun, weswegen ich das im Anschluss mal ändern werde.
Nick68
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2010, 20:32
ups, du mußt da 50 einstellen, nicht 25, sorry!
MartyK
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Dez 2010, 21:19
Super, es funktioniert! Vielen Dank nochmal.

Kann man mit dem Philips-Player eigentlich nicht direkt eine Stelle (HH:MM:SS) anspringen? Das kann ja selbst mein DVD-Recorder.
Nick68
Stammgast
#12 erstellt: 31. Dez 2010, 21:40
bitteschön.

zur Frage:
Film starten. Optionen-Taste drücken, nach unten scrollen auf "Zeitsuche".
Die Sonys z.B. haben aber in der Tat keine Zeitsuche. Unfassbar...
MartyK
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Dez 2010, 22:28
Na, das ist ja klasse, danke. Und ich war kürzlich erst in den "Options"...
Natürlich wäre es noch bequemer, wenn die Files ohne vorherige Bearbeitung mit mkvmerge abgespielt werden könnten, aber da das Ganze ja schnell geht und nicht neu codiert werden muss (dann wär's allerdings langfristig unzumutbar), ist das ok.
mguenther5
Neuling
#14 erstellt: 09. Jan 2011, 15:42
Hallo,


ich bin mit meinem BDP3100 auch von dem Problem betroffen. Meine Frage dazu ist jetzt noch: Was macht das Programm MKVToolnix mit der .avi Datei?

Meine Vermutung: Es nimmt die Video- und Audiostreams aus der .avi-Datei und packt sie in einen .mkv-Container, liege ich da richtig?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips BDP3100 Probleme
kegelchen am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  4 Beiträge
Philips BDP3100 - Sleep-Timer-Funktion
prof.dr.moehre am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  4 Beiträge
HDMI-Probleme bei Philips BDP3100
b2k07 am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  5 Beiträge
gibt philips bdp3100 5.1 surround sound aus?
sascha94 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  2 Beiträge
BDP3100 kein Digitalsound
strzata am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  4 Beiträge
Philips BDP 7700 spielt keine MKV ab
h2a2 am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  3 Beiträge
Hilfe, mein Philips BDP3100-Laufwerk pfeift!
The_Unknown am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Phillips BDP3100 neues Update?
Thomas3388 am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  5 Beiträge
HD-E1 spielt keine DVDs mehr ab!
gidde am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  7 Beiträge
BDP-S350 spielt keine HD-DVD ab !
bine85 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedHarald_Hübner
  • Gesamtzahl an Themen1.418.035
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.998.954

Hersteller in diesem Thread Widget schließen