Panasonic DMP-BDT110

+A -A
Autor
Beitrag
jw
Stammgast
#1 erstellt: 24. Apr 2011, 13:15
Hallo,

ist der neue Panasonic DMP-BDT110 BluRay Player viel besser als der DMP-BD60 ? hat sich die Bildqualität verbessert ?

Hat jemand von euch schon vergleichen können ?
High.Fidelity08
Stammgast
#2 erstellt: 24. Apr 2011, 18:23
Hallo.

Ich würde mal behaupten in Sachen Bildqualität wirst du sicherlich kein Unterschied warnehmen, vor allem hast du ja ja beide nicht im direkten Vergleich da.

Grüße
HiFi08
Diskmaster
Neuling
#3 erstellt: 25. Apr 2011, 11:26
Hallo jw,
ich finde das Bild des Panasonic DMP-BDT110 BluRay Player sichtbar besser als das des DMP-BD60. Es scheint mir noch mal einen Tick schärfer und etwas kontrastreicher zu sein. Positiv sind vor allem die kurzen Einlesezeiten des Players. Er reagiert auch schneller auf die Eingaben über die Fernbedienung. Außerdem gefallen mir die Menüs deutlich besser. Es sieht moderner aus. Das ist aber nur meine subjektive Meinung. Ich bereue den Gerätewechsel auf gar keinen Fall.

Viele Grüße
Diskmaster
jw
Stammgast
#4 erstellt: 25. Apr 2011, 13:33
Wie lange hast du schon den neuen BluRay Player Diskmaster ?

Grüsse,
Josef
Diskmaster
Neuling
#5 erstellt: 25. Apr 2011, 17:47
Hallo Josef,

den Player habe ich jetzt knapp ne Woche. Ich war echt überrascht, dass ich einen Unterschied (im positiven) sehen konnte. Das Bild war eigentlich auch schon beim BD60 sehr gut. Genervt haben mich immer die langen Einlesezeiten des Players. Die Bildqualität alleine hätte mich nicht zum Neukauf gedrängt. Aber unterm Strich war der Wechsel lohnenswert. Ich bin sehr zufrieden.

Gruß
Diskmaster
High.Fidelity08
Stammgast
#6 erstellt: 26. Apr 2011, 18:09
Wie macht sich denn in etwa der Bildunterschied bemerkbar? Ihr hattet doch kein direkten Vergleich?!
Diskmaster
Neuling
#7 erstellt: 26. Apr 2011, 19:46
Wie bereits geschrieben erscheint mir das Bild einen Tick schärfer und kontrastreicher. Dafür muss ich nicht beide Player direkt nebeneinander sehen. Der subjektive Eindruck reicht mir.

Gruß
Schranzoid
Neuling
#8 erstellt: 28. Apr 2011, 11:09
Mich würde stark interessieren wie die Qualität der DVD Wiedergabe bei diesem Player ist, besitze zur Zeit den Samsung BD-P2500 bin jedoch von dem Gerät nicht besonders begeistert da er starkes Aliasing-Flimmern in fast jeder Szene eines Films produziert.
John22
Inventar
#9 erstellt: 13. Mai 2011, 17:02

Diskmaster schrieb:
den Player habe ich jetzt knapp ne Woche. Ich war echt überrascht, dass ich einen Unterschied (im positiven) sehen konnte. Das Bild war eigentlich auch schon beim BD60 sehr gut. Genervt haben mich immer die langen Einlesezeiten des Players. Die Bildqualität alleine hätte mich nicht zum Neukauf gedrängt. Aber unterm Strich war der Wechsel lohnenswert. Ich bin sehr zufrieden.


Wie sind die Laufgeräusche des Gerätes, unterschieden nach Blu-ray und DVD. Spiegelt die Front sehr. Ich überlege mir das Gerät in silber zu kaufen (BDT111).
Nappi16
Stammgast
#10 erstellt: 13. Mai 2011, 17:56
Die Laufgeräusche sind.... naja ich sag mal Kritikwürdig, wobei es auf die Discs ankommt. Einige BD's sind recht leise aber Avatar (2D) und Batman Begins machen echt "radau" und laufen den ganzen Film über mit hoher Drehzahl.

Bei DVD's hat man die ersten 15-20 Min ein "surren" im höher Frequenten Bereich, hat mich so genervt, dass ich den Player am Ende doch zurückgegeben habe.

Also ein Leisetreter ist der Player nicht, aber ich suche auch immer extra leise Geräte.... von daher kann es sein dass der Player deinem empfinden nach leise ist, da sind die Meinungen durchaus unterschiedlich.
John22
Inventar
#11 erstellt: 13. Mai 2011, 21:12

Nappi16 schrieb:
Also ein Leisetreter ist der Player nicht, aber ich suche auch immer extra leise Geräte.... von daher kann es sein dass der Player deinem empfinden nach leise ist, da sind die Meinungen durchaus unterschiedlich.


Schade, ich suche auch ein extra leises Gerät. Garnicht so einfach zu finden mein Wunschgerät: sehr leise, kein Lüfter, Gehäuse silber, keine spiegelnde Front
up-and-down
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Mai 2011, 07:04

John22 schrieb:

Nappi16 schrieb:
Also ein Leisetreter ist der Player nicht, aber ich suche auch immer extra leise Geräte.... von daher kann es sein dass der Player deinem empfinden nach leise ist, da sind die Meinungen durchaus unterschiedlich.


Schade, ich suche auch ein extra leises Gerät. Garnicht so einfach zu finden mein Wunschgerät: sehr leise, kein Lüfter, Gehäuse silber, keine spiegelnde Front


Der ASUS BDS 500 bzw. 700 ist silber/grau und könnte auch ansonsten ein interessantes Gerät werden ... leider gibt es noch absolut keine Anzeichen wann er veröffentlich wird. In einem Monaten, vielleicht erst in 3 ... keine Ahnung ^^

http://www.heimkino-.../2011/03/BDS-700.jpg


[Beitrag von up-and-down am 14. Mai 2011, 07:04 bearbeitet]
Diskmaster
Neuling
#13 erstellt: 14. Mai 2011, 18:21
Ich habe meinen Player auf 4 kleine weiche Schaumstoffwürfel gestellt. Das fällt optisch nicht auf, entkoppelt aber den Player weitestgehend vom Aufstellplatz und verhindert das Übertragen von Laufwerksgeräuschen auf den selbigen. Das bringt auf jeden Fall etwas Besserung in Punkto Lautstärke.
Es wurde ja schon oft genug angesprochen und ist hier in zahlreichen Kommentaren zu lesen. Ein Leisetreter ist der Panasonic nicht (zumindest in den ersten Minuten nach dem Filmstart), aber er entschädigt dafür mit einem brillanten Bild und kurzen Einlesezeiten. Für meinen Geschmack könnte auch das Display auch etwas heller sein. Die Blende schluckt schon einiges an Leuchtkraft.
GlobalPlaya
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jun 2011, 20:55
hallo,

ich habe anfang april den DMP-BDT110 gekauft und ihn erst ende mai (in meiner neuen wohnung) ausgepackt und angeschlossen (bild und ton werden über HDMI an meinen onkyo AV receiver übertragen und von dort über den HDMI ausgang an meinen samsung UE55D8090).

es fällt auf, dass ich bildstörungen im menü des players habe - teilweise ist das bild sogar ganz weg und erscheint wieder nach 1-2 sekunden.

bei der blu-ray wiedergabe habe ich immer wieder tonaussetzer.

daraufhin habe ich zunächst ein anderes HDMI-kabel ausprobiert - das gleiche problem!

dann habe ich einen anderen HDMI-eingang an meinem AV-receiver mit dem BDT110 probiert - immer noch das problem.

ich habe dann das gerät im mediamarkt abgegeben, die es an panasonic geschickt haben.

heute kam das gerät zurück mit der werkstattsnachricht, dass kein fehler zu finden war und ich die systemeinstellungen bzw. das verbindungskabel überprüfen solle...

ich denke, die systemeinstellungen habe ich soweit alle korrekt konfiguriert und das kabelthema hat sich auch schon erledigt (was ich aber auch damals schon dem mediamarkt-mitarbeiter gesagt hatte).

ich habe jetzt schon 3 verschiedene HDMI-kabel probiert.

meine einzige erklärung wäre jetzt noch, dass unbedingt ein HDMI 1.4 kabel erforderlich ist... aber das würde doch nicht die bildstörungen erklären, die bereits im menü nach starten des players zu sehen sind...

ich bin kurz davor, das gerät nochmal in den mediamarkt zu bringen... es sei denn, ich habe etwas übersehen...

vielleicht weiß ja jemand von euch rat...
Chivalric
Neuling
#15 erstellt: 21. Jun 2011, 20:46
@GlobalPlaya

Hast du für dein Problem inzwischen eine Lösung gefunden?

Ich habe nämlich den gleichen Blu-ray-Player und ebenfalls nen Onkyo-Receiver und natürlich auch das gleiche Problem (Bildstörungen im Player-Menü und auch teilweise während dem Film und jede Menge Tonaussetzer)
michael67
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2011, 22:03
Das hört sich nach HDMI-Unverträglichkeiten an, also gibt es hin und wieder schlichtweg Probleme mit dem Gerätehandshake, sowas ist natürlich das allerletzte.
Chivalric
Neuling
#17 erstellt: 23. Jun 2011, 10:26
Fehler ist bei mir behoben (zumindest 1 1/2 Filme liefen ohne jeden Aussetzer).

Hab die Auflösung von 1080p auf 1080i geändert. Anscheinend schaffen die Standard-HDMI1.3-Kabel, welche ich benutze, 1080p nicht.

Werd mir vielleicht demnächst noch Highspeed-Kabel zulegen, um das zu testen - andererseits konnte ich zumindest bei den Blu-rays keine Artefakte oder ähnliches bei 1080i entdecken, so dass es ein anderes Kabel eigentlich gar nicht braucht...
hinkeltimo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jun 2011, 15:55
Hi, wisst ihr ob der einen digitalen koax Anschluss hat??


Danke im voraus
Spade
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Jun 2011, 16:40
Hallo,

nach längerem Studium eininger Berichte bin ich etwas verwirrt.
Kann der BDT110 über seinen optischen Anschluss (TOSLINK) auch ein digitales 5.1 Signal an einen Verstärker senden?
Spade
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Jul 2011, 09:28
Hallo,

noch mal ich.

Im Datenblatt des 110ers heißt es:

Dolby Digital Plus Ja (Decoder (5.1 ch) und
Bitstream Ausgabe über HDMI)
Dolby TrueHD Ja (Decoder (5.1 ch) und
Bitstream Ausgabe über HDMI)
DTS-HD (Master/High Resolution) Ja (Decoder und Bitstream
Ausgabe über HDMI)

Bedeutet dies, dass über TOSLINK keine 5.1-Ausgabe möglich ist
Homer_Jay
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Jul 2011, 11:03
Doch, das kann er. Da kann ich dich beruhigen. Du musst im Audio-Setup des Players im Menüpunkt "Downmix" einfach "Surround-codiert" auswählen, dann liegt auch am optischen Ausgang das 5.1-Signal an.

VG
tantenax
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Jul 2011, 17:21
hallo, ich bin im moment etwas ratlos. mein player war eigentlich immer absolut leise im betrieb. lediglich beim einlesen und navigieren im menü machte er seine geräusche. seit kurzem allerding ist er echt laut bei einigen scheiben. teilweise sogar während des gesamten films. bei anderen scheiben wiederum absolut leise. das war sonst nicht so. kann das laufwerk einen defekt haben, oder hat panasonic da bei ihrem update irgendeinen mist gebaut? wie sind eure erfahrungen da mit dem player?
MrSocrates
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Jul 2011, 19:05
Hey Leute,

jetzt muss ich euch auch mit dem Problem nerven

Hab das schon hier ein paar mal erwähnt.

Ich habe auch den 110er als Player und einen Onkyo 509er!

Ich habe zwei HDMI-Kabel ausprobiert

1M XO Platinum HDMI

und

AmazonBasics abgeschirmtes Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel mit Ethernet (2 Meter)

und mit beiden hatte ich Ton- und Bildaussetzer gehabt.

Hat schon einer eine Lösung für das Problem?
thexbrain
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 31. Jul 2011, 23:34
@MrSocrates
Hast du die neuste fw 1.65 draufgemacht?
Evtl. ist der Fehler dann behoben
MrSocrates
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Aug 2011, 12:11
Ja, die ist drauf.

Heute müssten auch meine neuen HDMI-KAbel von Kabeldirekt ankommen. Werde dann heute abend berichten, ob ich immernoch Tonaussetzer habe.
86bibo
Inventar
#26 erstellt: 01. Aug 2011, 12:26

Schranzoid schrieb:
Mich würde stark interessieren wie die Qualität der DVD Wiedergabe bei diesem Player ist, besitze zur Zeit den Samsung BD-P2500 bin jedoch von dem Gerät nicht besonders begeistert da er starkes Aliasing-Flimmern in fast jeder Szene eines Films produziert.


Ich weiß nicht ob es noch aktuell ist, aber ich hatte auch den 2500er und brauchte nun wegen Beamer und 3D einen neuen BD-Player. Ich hab den 310er gekauft, der aber von der Bildqualität identisch mit dem 110er sein sollte.

Mein Fazit: Tausch hat sich gelohnt!

Was als erstes positiv auffällt sind die kurzen Einlesezeiten, da ist der Samsung schon extrem träge. Bildqualität Blu-ray ist meiner Ansicht nach noch einen Tick besser als beim 2500er, hab allerdings dort nur bedingt den Vergleich, da ich bisher nur einen Film im TV gesehen hab (sonst nur Beamer, wo aber der Samsung nie dran hing). Bei DVDs hatte ich erst bedenken, da der Reon Chip im bezahlbaren Bereich immer noch das Maß der Dinge ist. Allerdings kann ich dich da beruhigen, denn der Panasonic macht ein ebenbürtiges Bild. Bisher bei allen Filmen perfektes Deinterlacing und ein sehr gutes Upscaling. Ich würde nicht sagen, dass er besser als der Samsung ist, aber gleichwertig.

Ich muss allerdings auch sagen, das Samsung den Reon nicht 100% ausgeschöüft hat. Ich habe den gleichen Chip noch in meinem AVR und in meinem HD-DVD Player und beide sind beim Upscalen von DVD besser wie der Samsung. Woran das liegt weiß ich nicht genau, aber ich habe da viel getestet und konnte es reproduzierbar sehen, dass der Samsung schlechter war. Anscheindend kann man mit anständiger Programmierung da auch noch einiges rausholen (oder halt eben nicht).
bigestchinese
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 02. Aug 2011, 05:14
@GlobalPlaya
@Chivalric

könnt ihr mal versuchen "Deep Color Space" im Playermenü auszuschalten. Steht auf 'Automatisch'. Hat bei mir in Verbindung mit einem Samsung UE46D6500 und einem Onkyo 508 geholfen.

bigestchinese
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD Wiedergabe / Upscaling: Panasonic DMP-BDT110 vs. DMP-BDT220
Schranzoid am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  2 Beiträge
Problem mit Panasonic DMP-BDT110
*ABS-M* am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  3 Beiträge
Unterschied DMP-BDT110 zu DMP-BDT220
Larsen_ am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  2 Beiträge
Panasonic DMP-BDT110 - DNLA erkennt kein Videoformat
pospiech am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  8 Beiträge
Panasonic DMP-BDT110 und HD-Sound
filmfreak78 am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  5 Beiträge
Panasonic DMP-BDT110 * Kein Bild in 1080p
fgq am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  7 Beiträge
3D Problem mit Panasonic DMP-BDT110
jack5288 am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  2 Beiträge
Kaufentscheidung Panasonic DMP-BD60 oder DMP-BD80
Fangoria100 am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  2 Beiträge
Panasonic DMP-BD60 Festplatte
Batistabomb am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  2 Beiträge
Untertitel beim Panasonic DMP-BD80/DMP-BD60
Hydroxypropyltrimonium am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmga55
  • Gesamtzahl an Themen1.423.000
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.629

Hersteller in diesem Thread Widget schließen