Pressemitteilung Universal Pictures / HDDVD

+A -A
Autor
Beitrag
surbier
Inventar
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 19:16
Gemäss einer Pressemitteilung von Universal Germany sind für das Jahr 2008 ca. 30 Releases auf HDDVD geplant. Von einem Ausstieg auf dem HD-DVD Lager kann also keine Rede sein. Ich wollte diesen Punkt nochmals anrühren, weil sich in den letzten Tagen Meldungen dieser Art überschlagen haben. Wer also einen HD-DVD Player sein Eigen nennt, sollte ihn noch nicht zum alten Eisen geben

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 29. Jan 2008, 19:19 bearbeitet]
ThorstenSt
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Jan 2008, 19:36
Oh ganze 30 Titel na damit werden sie das Boot sicherlich nochmal rumreißen können.

btw. ich habe gerade NEws von ca 20 HD-DVD Titeln gelesen


[Beitrag von ThorstenSt am 29. Jan 2008, 19:36 bearbeitet]
surbier
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2008, 20:15
Du hast recht: In der Pressemitteilung steht "at least 20 titles", was aber imnmerhin heisst, dass es durchaus mehr sein können Sofern diese Roadmap eingehalten wird, rechne ich mit gegen 30 Titeln. Somit scheint der Formatkrieg (leider) noch nicht entschieden zu sein.

Gruss
Surbier
Leon-x
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2008, 20:29
Erstmal abwarten was da wirklich kommt. War doch zu rechnen dass Universal mindestens 20 Titel bringt. Wenn da nicht die Hälfte Verkaufsschlager dabai sind bleiben es Scheiben von vilen am Markt. Nur heisst diese Parole auch nicht dass man in ein paar Monaten nicht doch noch umschwengt und auch parallel Blu-ray´s veröffentlicht. Die drehen sich doch schneller in der Industrie manchmal als ein kaputter Kompas. Da müssen die Absätze schon deutlich steigen und die Hardwareverkäufe. Nur dumm dass viele Ketten HD-DvD bzw. mindestens die Player aus dem Regal nehmen. Die jetzigen Playerabsätze werden wohl kaum reichen.
Die werden wohl noch 2-3 Monate warten und dann kommt eine neue Parole.
Der Formatkrieg weiter zu fahren nützt niemanden etwas.

Man wird sehen was dabei ist.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 29. Jan 2008, 20:34 bearbeitet]
jan0680
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2008, 20:35
Ich hoffe einfach drauf, dass von HD DVD noch was kommt. Ich habe aktuell keinen HD Player nur einen HD Receiver und einen Denon DVD Player. Hätte den Denon gerne gegen einen HD DVD Player HDXE1 ersetzt. Dann hätte ich einen super HD Player + einen Ersatz für den Denon den ich verkaufen würde.

Allerdings sieht es so aus, dass sich die wesnetlich unausgegorene Technik durchsetzt. Und auf einen Blu Ray Player der nur mäßig DVD's abspielen kann habe ich einfach keine Lust.

Aber vielleicht tut sich ja noch was.
Mooonwalker5
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2008, 21:12
Hallo zusammen,

als grosser HD DVD Fan und Entwickler des "Player-Downgrade-Hacks" muss ich leider eingestehen:

Ich habe meinen Player und alle HD DVD's versilbert.

Schade eigentlich, ich mochte ihn. Wie sagte meine Frau: "Hast wohl auf das falsche Pferd gesetzt...".
Eigentlich war es ja das richtige Pferd... aber es lief auf zu wenig Rennbahnen... und die wenigen wurden noch an die blauen Pferde verkauft.

Hab mir einen P1400 von Samsung bestellt... mag eigentlich keinen Samsung aber das schien mir die "beste" Wahl.... aber: Ich bin mir sicher, dass Toshiba bis Ende Sommer '08 Dualplayer für kleines Geld im Angebot haben wird....

/Moonwalker!
-Aqua-
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jan 2008, 22:26

surbier schrieb:
Gemäss einer Pressemitteilung von Universal Germany sind für das Jahr 2008 ca. 30 Releases auf HDDVD geplant. Von einem Ausstieg auf dem HD-DVD Lager kann also keine Rede sein. Ich wollte diesen Punkt nochmals anrühren, weil sich in den letzten Tagen Meldungen dieser Art überschlagen haben. Wer also einen HD-DVD Player sein Eigen nennt, sollte ihn noch nicht zum alten Eisen geben

Gruss
Surbier



Ui - pass blos auf, daß dieser Thread net geschlossen oder sogar gelöscht wird, weil er PRO HD-DVD ist. Ist hier alles schon passiert!!!
harrynarry
Inventar
#8 erstellt: 29. Jan 2008, 23:19
20 Titel, 30 Titel...

Lächerlich.

Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: wenn die HD-DVD das ist, was es immer beteuert wurde, wäre es doch kein Problem 300 oder 400 Titel herauszubringen.

Technologie soll angeblich da sein, die Presswerke genau so. Wie viele Tausend Titel auf DVD werden monatlich veröffentlicht?

Wenn ich sehe, welchen Schrott man auf eine DVD für 2,99€ presst und auf dem Wühltisch in den Supermärkten vergammeln lässt denke über den Beitritt zu der Partei der Grünen nach: nur um diese Umweltverschmutzung zu beenden.

Die sollen dafür lieber einige Hundert HD-DVD's produzieren.

Übrigens, gibt es bereits Aussagen über die Produktionskapazitäten für die BD?!

Wie viele Werke gibt es bereits, wie viele werden in der nächsten Zeit in Betrieb gehen, wie viele Träger können diese bis zum Ende 2008 produzieren?

Wie lange dauert es überhaupt, einen Film für die Veröffentlichung auf einem HD-Träger vorzubereiten? Was kostet es?

Hat es den berühmten Kostenvorteil der HD-DVD überhaupt je gegeben? Denn bis jetzt hat weder die Tatsache, dass die HD-DVD auf den DVD Fertigungstraßen hergestellt werden können noch die geringere Kosten dieser Herstellung irgendwie geholfen.


[Beitrag von harrynarry am 29. Jan 2008, 23:28 bearbeitet]
satfanman
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2008, 23:54
http://www.xboxfront.de/news-32-10277-News.html

HD-dvd erholt sich wieder nach den absacken der Verkaufzahlen am Anfang Jahnuar durch den Austieg von Warner
geht es wieder aufwerz bei HD-DVD.
Der Kampf um die Nachfolge der DVD ist noch lange nicht Entschieden!
satfanman


[Beitrag von satfanman am 29. Jan 2008, 23:57 bearbeitet]
H-Mann
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jan 2008, 00:23
Muss hier eigentlich jeder Thread in so einer sinnlosen HD vs. Blueray Diskussion enden!?
harrynarry
Inventar
#11 erstellt: 30. Jan 2008, 00:26
Ich war von Anfang an pro-HD-DVD (S.unten...) aber ich glaube schon, dass der Formatstreit entschieden ist. Nur in die Zukunft hinausgeschoben.

Das ist OK: denn zur Zeit gibt es sowieso keinen "begehrenswerten" BD-Player, der mich dazu bringen könnte, in die Taschen zu greifen.
harrynarry
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2008, 00:32

H-Mann schrieb:
Muss hier eigentlich jeder Thread in so einer sinnlosen HD vs. Blueray Diskussion enden!?

Nein, eigentlich nicht.

Ich habe oben ein Paar ganz sachliche Fragen gestellt, auf die ich gerne eine Antwort wusste. Das ist viel interessanter, als zum x-ten Mal die eigene unwesentliche Meinung vorzutragen.
Paesc
Inventar
#13 erstellt: 30. Jan 2008, 01:04

harrynarry schrieb:
Das ist OK: denn zur Zeit gibt es sowieso keinen "begehrenswerten" BD-Player, der mich dazu bringen könnte, in die Taschen zu greifen.


Yep. Wenn doch die Player wenigstens mal schneller die Discs einlesen und auf Befehle reagieren würden... Das gilt teils sogar für CD- und DVD-Wiedergabe. Auch sinkende Preise wären nett, ich zahle keine 550 Euro Katalogpreis (umgerechnet von CHF nach Euro) für einen Sony BDP-S300... Wenn das Gerät ausgereifter und mit mehr Funktionen gesegnet wäre, sähe die Sache wieder anders aus. Aber das dauert noch.

Ganz interessant wäre, wenn Blu-ray-Aufnahmegeräte für PAL und vor allem HD herauskämen. Das würde Blu-ray für mich wesentlich interessanter machen. Dasselbe gilt für HD-DVD, der ich eigentlich lieber den Vorzug geben würde (sollte sie noch was gegen Blu-ray ausrichten können). Je stärker die HD-DVD, desto höher der Preisdruck auf Blu-ray

Greez
Paesc
Grim_Haggard
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jan 2008, 09:48
Solche Pressemitteilungen sind doch voll für´n Arsch , warum nennen die keine Titel und wenn es nur ein paar sind.
Klingt eher wie ne Art Vertragserfüllung , da man ja mal hin und wieder was sagen muß
surbier
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2008, 15:42

H-Mann schrieb:
Muss hier eigentlich jeder Thread in so einer sinnlosen HD vs. Blueray Diskussion enden!?


Hier geht es nicht um x gegen y, sondern darum, ob HDDVD tatsächlich vom Markt verschwindet. Mir ist, als Nicht HD Player Besitzer, beides recht: Falls HDDVD überlebt, kaufe ich mir eben einen vernünftigen Kombiplayer, falls nicht, wird es halt ein BR Player - aber ich will es langsam aber sicher wissen. Vorher werde ich keinen Finger rühren.

Das eigentliche Problem: Solange diese zwei Systeme coexistieren, werden nicht alle (neuen) Filme auf beiden Medien veröffentlicht, sodass dann die Wahl für BR oder HDDVD ein nicht akzeptabler Kompromiss ist.

Gruss
Surbier
surbier
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2008, 15:50

Grim_Haggard schrieb:
Solche Pressemitteilungen sind doch voll für´n Arsch , warum nennen die keine Titel und wenn es nur ein paar sind.
Klingt eher wie ne Art Vertragserfüllung , da man ja mal hin und wieder was sagen muß :.


Dieses Schreiben wurde Insidern persönlich zugesandt, dort wurden durchaus Titel mit Veröffentlichungsdatum genannt, aber ich darf sie nicht nennen, da ich die Info von einem Kumpel habe, der wiederum in der Branche tätig ist. Dieser wiederum hat die Infos direkt von Universal bezogen. Ohne Witz, keine Angeberei, Ich habe den Brief selber gelesen, mit Kopfteil von Universal

... letzte Zweifel bleiben natürlich trotzdem erhalten, denn Papier ist geduldig, auch wenn es offiziell ist.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 30. Jan 2008, 15:53 bearbeitet]
surbier
Inventar
#17 erstellt: 30. Jan 2008, 16:05

harrynarry schrieb:
20 Titel, 30 Titel...

Lächerlich.

Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: wenn die HD-DVD das ist, was es immer beteuert wurde, wäre es doch kein Problem 300 oder 400 Titel herauszubringen.

Technologie soll angeblich da sein, die Presswerke genau so. Wie viele Tausend Titel auf DVD werden monatlich veröffentlicht?

Wenn ich sehe, welchen Schrott man auf eine DVD für 2,99€ presst und auf dem Wühltisch in den Supermärkten vergammeln lässt denke über den Beitritt zu der Partei der Grünen nach: nur um diese Umweltverschmutzung zu beenden.

Die sollen dafür lieber einige Hundert HD-DVD's produzieren.

Übrigens, gibt es bereits Aussagen über die Produktionskapazitäten für die BD?!

Wie viele Werke gibt es bereits, wie viele werden in der nächsten Zeit in Betrieb gehen, wie viele Träger können diese bis zum Ende 2008 produzieren?

Wie lange dauert es überhaupt, einen Film für die Veröffentlichung auf einem HD-Träger vorzubereiten? Was kostet es?

Hat es den berühmten Kostenvorteil der HD-DVD überhaupt je gegeben? Denn bis jetzt hat weder die Tatsache, dass die HD-DVD auf den DVD Fertigungstraßen hergestellt werden können noch die geringere Kosten dieser Herstellung irgendwie geholfen.


wieso lächerlich?

Es ist allgemein bekannt, dass Videotheken, die tausende von Titeln haben, mit ca. 20 bis 30 Titeln, nämlich den aktuellsten, ihren Umsatz bestreiten. Der Rest ist dazu da, um Volumen zu haben. Die HD Medien sind, im Gegensatz zur DVD, erst im Begriffe, sich auf dem Markt zu etablieren, die ganze Sache hat ja noch nicht einmal richtig begonnen. Was bringt es also, zu diesem Zeitpunkt 100te oder 1000de von Filmen auf den Markt zu werfen? (selbst, wenn die Kapazitäten da wären)

Einmal abgesehen davon: Ich beobachte den DVD Markt schon länger ziemlich genau und mich persönlich interessieren im Schnitt keine 4 Titel pro Monat. Die anderen "Tausenden" gehen mir dort vorbei. Zudem ist es zweifelhaft, ob Kassenschlager aus den 50ern auf HD besser aussehen als auf DVD

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 30. Jan 2008, 16:14 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#18 erstellt: 30. Jan 2008, 16:50
Naja, wenn mehr Filme rausgebracht werden sind es nicht nur dann Streifen aus den 50/60/70ern.
Ein großes Softwareangebot ist immer gut um die breite Masse anzusprechen und zu was Neuem zu bewegen. Es gibt halt noch unzählige Filme die man gern in HD sehen würde. Jeder hat da andere. Deshalb werden 20/30 Titel es kaum abdecken.

Da du die Videothek ansprichst ist es eh so eine Sache für die HD-DvD. Die Meisten die HD-Scheiben überhaupt anbieten werden HD-DvD aus dem Programm nehmen. Genauso wie einige Märkte.


Leon
Jabstarr
Stammgast
#19 erstellt: 30. Jan 2008, 18:30
wenn die HD-DVD Firmen wirklich noch was beschicken wollen ist es fuer 2008 das wichtigste endlich eine gute Promotion zumachen und das noch wichtigere ist das 2008 trotz nur 2 grosser Filmstudios deutlich mehr HD-DVDs Filme rauszubringen als Blu-Rays ... ansonsten war es das... schade schade... mal wieder hat sich dann das schlechtere Format durchgesetzt (vorrausgesetzt es setzt sich ueberhaupt etwas auf gepressten Medien durch)
förster666
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jan 2008, 19:09

Jabstarr schrieb:
wenn die HD-DVD Firmen wirklich noch was beschicken wollen ist es fuer 2008 das wichtigste endlich eine gute Promotion zumachen und das noch wichtigere ist das 2008 trotz nur 2 grosser Filmstudios deutlich mehr HD-DVDs Filme rauszubringen als Blu-Rays ... ansonsten war es das... schade schade... mal wieder hat sich dann das schlechtere Format durchgesetzt (vorrausgesetzt es setzt sich ueberhaupt etwas auf gepressten Medien durch)



Warum ist Blu-Ray eigentlich immer das schlechtere Format?
SimonX
Stammgast
#21 erstellt: 30. Jan 2008, 19:22

förster666 schrieb:

Warum ist Blu-Ray eigentlich immer das schlechtere Format?

Weil auf eine Blu-Ray mehr drauf passt und die Blu-Ray Brenner auch lesbare Blu-Rays produzieren und weil Blu-Ray-Brenner in professionellen HD-Kamera's verbaut sind.
Krzysztof
Stammgast
#22 erstellt: 30. Jan 2008, 19:24
Bin ich froh, dass ich ein Kombi-Laufwerk habe. Ich nutze beides mit Begeisterung. Für ca. 600 Euro bekomme ich einen Multiplayer (HTPC) der sogar in der Qualität die Stand-Alone Player ohne weiteres schlägt. Habe es selbst getestet. Wie auch immer. Ich mache mir da keine Gedanken über einen Formatstreit.
förster666
Stammgast
#23 erstellt: 30. Jan 2008, 19:29

SimonX schrieb:

förster666 schrieb:

Warum ist Blu-Ray eigentlich immer das schlechtere Format?

Weil auf eine Blu-Ray mehr drauf passt und die Blu-Ray Brenner auch lesbare Blu-Rays produzieren und weil Blu-Ray-Brenner in professionellen HD-Kamera's verbaut sind.



harrynarry
Inventar
#24 erstellt: 30. Jan 2008, 19:33

SimonX schrieb:
...Weil auf eine Blu-Ray mehr drauf passt und die Blu-Ray Brenner auch lesbare Blu-Rays produzieren und weil Blu-Ray-Brenner in professionellen HD-Kamera's verbaut sind.

Blue Ray ist auf keinen Fall das schlechtere Format.

Aber:

1. die größere Datenmenge ist nicht von Bedeutung, weil die HD-DVD schon ausreichend Kapazität für den Film, Begleitmaterial und diverse (auch HD)-Tonspuren mitbringt.
2. die Tatsache, dass BD-Brenner lesbare BluRays spielt im Fall des Formatstreits keine Rolle: weil Sony alles darauf setzen wird, um das Kopieren der Filme auf brennbare Medien zu verhindern.
3. Einsatz von Blue Rays in den Profikameras ist irrelenvant für den Verlauf des Formatstreits.
ThorstenSt
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Jan 2008, 19:49

förster666 schrieb:

Jabstarr schrieb:
wenn die HD-DVD Firmen wirklich noch was beschicken wollen ist es fuer 2008 das wichtigste endlich eine gute Promotion zumachen und das noch wichtigere ist das 2008 trotz nur 2 grosser Filmstudios deutlich mehr HD-DVDs Filme rauszubringen als Blu-Rays ... ansonsten war es das... schade schade... mal wieder hat sich dann das schlechtere Format durchgesetzt (vorrausgesetzt es setzt sich ueberhaupt etwas auf gepressten Medien durch)



Warum ist Blu-Ray eigentlich immer das schlechtere Format?


Weil manche Leute was gegen Sony haben.

Bild und Tonqualität sind genau gleich, im Gegenteil zu damals, wo es um VHS, Video2000 und Betamaxx ging. Also daran kann es nicht liegen. Speicherplatz hat die Blu Ray Disc auch mehr.

Regionalcodes werden wie bei der HD-DVD noch nicht genutzt. Es wird wohl am Kopierschutz liegen. Wobei, wenn man sich die Scheiben legal besorgt sollte dies auch egal sein.
Jabstarr
Stammgast
#26 erstellt: 30. Jan 2008, 19:51
im Prinzip sind beide Formate gleich gut

aber sehr negativ:

Regionalcode wir werden mal wieder bevormundet... und muessen uns mit 2 BluRay Player bzw. Hacks rumschlagen damit alles laueft

HD-DVD Player waren seit der 1. Generation bis auf Booting und Einlesen zeiten relativ ausgereift auf den Markt gekommen.

BluRay Profiles... ich kriege die Krise wenn ich nen normalen BluRay Player haette und kann mir nicht alles angucken koennte.

Darum ist vom Start bis jetzt HD-DVD das bessere System
ThorstenSt
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Jan 2008, 19:54
Die Frage ist wohl eher will ich nen Film gucken oder will ich interaktive Spielereien. Die Extras schau ich mir wenn überhaupt sowieso nur einmal an.

Soweit ich gelesen habe, gibt es auch bei der HD-DVD Regionalcodes, die aber nicht genutzt werden. So ist es momentan bei der BD ja auch noch.


[Beitrag von ThorstenSt am 30. Jan 2008, 19:55 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#28 erstellt: 30. Jan 2008, 19:59

Krzysztof schrieb:
Für ca. 600 Euro bekomme ich einen Multiplayer (HTPC) der sogar in der Qualität die Stand-Alone Player ohne weiteres schlägt. Habe es selbst getestet.


Inwiefern wenn ich fragen darf. Schnelleres Einlesen und Zugriff?

Mehr Nullen und Einsen wird das Konzept ja nicht über HDMI rausbekommen.


harrynarry schrieb:

2. die Tatsache, dass BD-Brenner lesbare BluRays spielt im Fall des Formatstreits keine Rolle: weil Sony alles darauf setzen wird, um das Kopieren der Filme auf brennbare Medien zu verhindern.


Und was ist mit dem Recorderbereich für Tv-Aufzeichnungen?
Da hat man in Japan ja ordentlich Markanteil. Die haben ja eigentlich nur solche Geräte. Auch hier fragen die Leute in der DvD-Recorderabteilung ob es schon Blu-ray gibt. Da scheint es schon von Bedeutung.
Wo man auch wieder auf Punkt eins von dir eingehen kann. Hier kann die höhere Kapazität durchaus kaufentscheident sein.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 30. Jan 2008, 20:02 bearbeitet]
fantom28
Stammgast
#29 erstellt: 30. Jan 2008, 20:01
Habe beide Formate (XE1 + PS3).

Wollte mir "Planet Earth" eigentlich als BR holen, da ich ja auch glaube, dass sich auf Dauer Blu Ray durchsetzt.

Aber nachdem ich 3 BR's (König der Wellen; 28 Weeks later; Spiderman 3) gesehen habe, stornierte ich die BR "Planet Earth" sofort wieder und bestellte mir die HD-DVD dieser Doku.

Außer vielleicht noch bei Spiderman 3, wollte sich mir bei den anderen Filmen einfach kein HD - WOW feeling einstellen, was ich bei fast allen meiner ca. 25 HD-DVD's hatte und habe.

Ich weiß natürlich, dass ich höchstwahrscheinlich die falschen Filme erwischt habe, aber Spider 3 soll ja laut vielen Aussagen BR-Referenz sein und da sind die HD-DVD Referenzscheiben bisher imho einfach besser. (King Kong; Shooter; Hulk; Shrek 3; Transformers; ...)

Bitte nicht steinigen, aber das war nun mal mein empfinden.

Gruß,
Tom


[Beitrag von fantom28 am 30. Jan 2008, 20:02 bearbeitet]
Leon-x
Inventar
#30 erstellt: 30. Jan 2008, 20:06
König der Wellen kann keine Referenz sein. Schon auf einem 60 Zoll Pioneer-Plasma gesehen.
Liegt aber nicht an der Blu-ray. Der Film hat einfach ein künstliches Grieseln von den Machern bekommen. Soll wohl so aussehen dass alles von einer Videokamera aufgenommen wird. Hätten sie sich besser sparen sollen. Ist extrem übertrieben worden. Ice Age II ist klar wie eh und je. Es ist also schon vom Ausgangsmaterial verfremdet. Würde auf HD-DvD nicht anders aussehen.
Spider man 3 sieht dagegen sehr gut aus.

Wo sollen die Unterschiede denn herkommen wenn gleiche Codecs und Datenraten gefahren werden? Hat also nix mit dem Medium ansich zu tun.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 30. Jan 2008, 20:07 bearbeitet]
napsterbad
Stammgast
#31 erstellt: 30. Jan 2008, 20:47
Hi,

ich versteh immer noch nicht warum sich PS3-Besitzer bzw. ein kleiner Teil der only-Bluray-Schauer sich über HD-DVD aufregen. Ist doch alles erledigt dachte ich (also für "eure" Heimmannschaft). Ich höre aus der Kritik bzw. an eurer Argumentation ständig einen nicht zu unterschätzenden Zweifel bzw. eine Art kognitive Divergenz.



Gruß
harrynarry
Inventar
#32 erstellt: 30. Jan 2008, 20:56

Leon-x schrieb:
...Und was ist mit dem Recorderbereich für Tv-Aufzeichnungen?
Da hat man in Japan ja ordentlich Markanteil. Die haben ja eigentlich nur solche Geräte. Auch hier fragen die Leute in der DvD-Recorderabteilung ob es schon Blu-ray gibt. Da scheint es schon von Bedeutung.

Doch, das hast Du Recht. In diesem Fall habe ich es wohl doch zu sehr aus dem Blickwinkel des HD-Players betrachtet.

Über die Sinnhaftigkeit eines BD- bzw. HD-DVD-Recorders habe ich mich schon öfter gefragt.

Denn was soll es dann mit dem tollen Kopierschutz der BD, wenn der Film halbes Jahr später auf Premiere HD aufgenommen und auf einen HD-Träger geschrieben werden kann?

Murdoch & Co. wollen doch für jede Sekunde ihrer Sendungen Lizenzgebühren sehen: warum reichen sie sonst sogar für die "Briefmarken Videos" bei Youtube Milliarden Klagen ein?

Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie es funktionieren soll.
Leon-x
Inventar
#33 erstellt: 30. Jan 2008, 21:41
Wäre sicherlich richtig. Nur mit Premiere-HD ist es so eine Sache. Es gibt doch selbst jetzt keinen Premiere-zertifizierten DvD-Recorder der eine Karte zum freischalten hat.
Auch der welterste Sat-DvD-Recorder in Europa von Panasonic hat keinen Kartenschacht.
Es gibt höchstens Sat-Receiver die mit internen Festplatte die Aufzeichnung zulassen.
Natürlich wird es in absehbarer Zeit auch da wieder Möglichkeiten geben die nicht legal sind.

Daher muss man sich sicherlich was einfallen lassen wenn man es auf ein HD-Medium schreibt aber sich nicht vervielfälltigen lassen soll.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 30. Jan 2008, 21:44 bearbeitet]
Posey
Stammgast
#34 erstellt: 30. Jan 2008, 22:44

harrynarry schrieb:

SimonX schrieb:
...Weil auf eine Blu-Ray mehr drauf passt und die Blu-Ray Brenner auch lesbare Blu-Rays produzieren und weil Blu-Ray-Brenner in professionellen HD-Kamera's verbaut sind.

Blue Ray ist auf keinen Fall das schlechtere Format.

Aber:

1. die größere Datenmenge ist nicht von Bedeutung, weil die HD-DVD schon ausreichend Kapazität für den Film, Begleitmaterial und diverse (auch HD)-Tonspuren mitbringt.
2. die Tatsache, dass BD-Brenner lesbare BluRays spielt im Fall des Formatstreits keine Rolle: weil Sony alles darauf setzen wird, um das Kopieren der Filme auf brennbare Medien zu verhindern.
3. Einsatz von Blue Rays in den Profikameras ist irrelenvant für den Verlauf des Formatstreits.



Ich finde die größe schon sehr interessant, da ich mir viele
Sitcoms ala KOQ besorgen will, und da wäre es natürlich genial wenn eine ganze Staffel auf eine Disc passt.
Krzysztof
Stammgast
#35 erstellt: 30. Jan 2008, 22:48

Leon-x schrieb:

Krzysztof schrieb:
Für ca. 600 Euro bekomme ich einen Multiplayer (HTPC) der sogar in der Qualität die Stand-Alone Player ohne weiteres schlägt. Habe es selbst getestet.


Inwiefern wenn ich fragen darf. Schnelleres Einlesen und Zugriff?

Mehr Nullen und Einsen wird das Konzept ja nicht über HDMI rausbekommen.

Leon


Durch das Hochfahren des PCs ist die Bootzeit gleich. Das stört mich aber nicht.
Der Vorteil ist das Kombolaufwerk. Ich kann beide Formate nutzen. Ich habe 100 Euro mehr ausgegeben und brenne jetzt Blu-Rays mit. Als ich den Toshi EP35 zum testen da hatte, war die Bildquali nicht der Hit. Das Bild war einfach zu weich. Da ist die PS3 von der Bildschärfe besser. In meinem HTPC arbeitet der PureVideoChip2 von NVIDIA. Durch die Konturenverbesserung ist das Bild extrem scharf und detailreich. Testete das ganze auf einem FullHD 50 Zoll.
Zusätzlich schaltete ich noch den Reon des 905 zu und das Bild war für mich perfekt. TMNT auf Blu-Ray oder Corpse Bride auf HD-DVD über HTPC sieht wie in 3D aus.
TedStriker
Stammgast
#36 erstellt: 30. Jan 2008, 23:10
[quote="ThorstenSt"]Die Frage ist wohl eher will ich nen Film gucken oder will ich interaktive Spielereien. Die Extras schau ich mir wenn überhaupt sowieso nur einmal an.

Soweit ich gelesen habe, gibt es auch bei der HD-DVD Regionalcodes, die aber nicht genutzt werden. So ist es momentan bei der BD ja auch noch.[/quote]

Zu 1.:

Interaktive Spielereien sind auch für Blu-ray die Zukunft siehe Bonus View und BD-Live. Aber natürlich nur mit Profile 1.1 oder 2.0 Player.

Zu 2.:

Nein bei HD DVD gibt es keine Reginalcodes auch keine ungenutzten, denn der Standard sieht diese schlicht nicht vor.

[quote="Posey"]Ich finde die größe schon sehr interessant, da ich mir viele
Sitcoms ala KOQ besorgen will, und da wäre es natürlich genial wenn eine ganze Staffel auf eine Disc passt.[/quote]

Auch auf Blu-ray passt eine Sitcom-Staffel in guter AVC-encodierter HD-Qualität mit Lossless Sound nicht auf eine Scheibe. Die zweite Weeds Season ist eine gutes Beispiel - zwei BD-50 Discs für 13 Folgen plus eine Handvoll Extras und 7.1 PCM-Sound.

Der Größenvorteil von Blu-ray ermöglicht eher mehr Tonspuren, mehr Bonusmaterial und überlange Filme auf einer Disc. Serien-Fans werden auch bei Blu-ray mit mehreren Discs leben "müssen", zumindest wenn sie gute HD-Qualität und besten Sound wollen.


[Beitrag von TedStriker am 30. Jan 2008, 23:11 bearbeitet]
Posey
Stammgast
#37 erstellt: 31. Jan 2008, 01:03
Ich bezweifle ob eine Sitcom wie King of Queens wirklich in
HD-Sound etc. kommen wird, da ja sogar die aktuellen DVDs
nur in 2.0 sind.
Butthead
Stammgast
#38 erstellt: 31. Jan 2008, 07:57
Kurz mal ne Frage: Irgendwann hab ich gelesen, dass Universal HD-DVD-Only gebrochen hat und jetzt auch Blu Ray macht. War das nur eine Ente?
Paesc
Inventar
#39 erstellt: 31. Jan 2008, 08:10
Wäre mir neu... Es wird wild spekuliert, aber was Konkretes, dass Universal weg von HD-DVD-only geht, konnte ich bisher nicht vernehmen.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 31. Jan 2008, 08:11 bearbeitet]
Butthead
Stammgast
#40 erstellt: 31. Jan 2008, 08:17
Ok, alles klar.
ThorstenSt
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 31. Jan 2008, 09:18

Nein bei HD DVD gibt es keine Reginalcodes auch keine ungenutzten, denn der Standard sieht diese schlicht nicht vor.


Also bei HD-DVD ist rein technisch möglich, wurde aber von Toshiba nicht in die Player integriert. Wenn ich bedenke, wie einfach man z.B. DVD Player Regional-Code frei bekommt, teilweise über Tastenkombis. So wird es mit Sicherheit auch bei Blu-Ray kommen.

Viele Blu-Rays mit Regionalcode gibt es bis jetzt auch nicht.
Grim_Haggard
Stammgast
#42 erstellt: 31. Jan 2008, 10:50

harrynarry schrieb:

2. weil Sony alles darauf setzen wird, um das Kopieren der Filme auf brennbare Medien zu verhindern.


Da gehe ich jede Wette ein , dass gerade Sony das bestimmt nicht verhindern wird , sobald Blu-Rays kostengünstig von jedem Hans Wurst über den Heim-PC brennbar sind , wie jetzt DVDs.

1. Verkauft Sony selber Brenner + Rohlinge
2. PS3 + Chip + leicht brennbare Games = mehr Konsolen verkaufen (Marktanteile)
3. Mehr verkaufte Blu-Ray Player , weil man ja HD-Filme für lau bekommen kann.

Ich kann mich noch daran erinnern , als ich noch in nem Euronics Markt gearbeitet habe , wo jeder zweite Kunde gefragt hat , ob der DVD-Player oder die PS2 auch gebrannte Filme/Spiele abspielt....
Mag sein , dass es jetzt noch nicht danach aussieht , aber ich sage mal in 3-5 Jahren wird es soweit sein.

BD-Brenner nen Fuffi und Rohlinge nen Euro.


[Beitrag von Grim_Haggard am 31. Jan 2008, 10:51 bearbeitet]
TedStriker
Stammgast
#43 erstellt: 31. Jan 2008, 15:11

ThorstenSt schrieb:

Nein bei HD DVD gibt es keine Reginalcodes auch keine ungenutzten, denn der Standard sieht diese schlicht nicht vor.


Also bei HD-DVD ist rein technisch möglich, wurde aber von Toshiba nicht in die Player integriert. Wenn ich bedenke, wie einfach man z.B. DVD Player Regional-Code frei bekommt, teilweise über Tastenkombis. So wird es mit Sicherheit auch bei Blu-Ray kommen.

Viele Blu-Rays mit Regionalcode gibt es bis jetzt auch nicht.


Technisch möglich ist einiges. Bei HD DVD müsste man aber den Standard ändern und das geht nicht von heute auf morgen.

Die einzige bisher bekannte Möglichkeit das Regionalcode-Problem zu lösen, liegt darin einen zweiten Chip für die zweite Region zu verbauen. Klingt nicht gerade nach einer einfachen Lösung. Außerdem kann der Regionalcode per BD+ überwacht werden. Bis es eine verbreitete und simple Lösung gibt den Regionalcode zu umgehen, wird es imo noch eine Weile dauern.

Zum Thema Blu-rays ohne Regionalcode:

Zum Glück gibt es viel BDs ohne RC aber Fox codiert z.B. alle seine Discs und die meisten neuen und damit besonders interessanten Titel haben einen RC. Außerdem kann man sich nur bei Sonys Katalogtiteln und den Warner Blu-rays darauf verlassen, dass sie ohne Regionalcode daherkommen, bei allen anderen muss erstmal jemand das Versuchskaninchen spielen. Das finde ich ziemlich nervig.
Koestel
Stammgast
#44 erstellt: 31. Jan 2008, 17:57
20 HD DVd für das ganze Jahr 2008. Was so viele????
So viel Zeit habe ich garnicht die alle zu schauen.
Ich fass es nicht. Es geht bergauf mit HD-DVD.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Toshiba HDDVD 1080i vs 1080p
JayDox am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  8 Beiträge
Bluray oder HDDVD Player bis 500 Euro
Michaelju am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  17 Beiträge
HDDVD oder BlueRay Player von Harman Kardon?
Sedlmase am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  11 Beiträge
uebers netzwerk film von hddvd/brd abspielen
pieter_parker am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  8 Beiträge
Universal wiil exklusivität der HD-DVD aufgeben
satfanman am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  9 Beiträge
Neue Denon-BR bzw. Universal-Player 2009 ?
mohaa44 am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  3 Beiträge
DENON 2500BT plötzlich Probleme mit Universal BR
Tallman71 am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  15 Beiträge
DENON DBT-3313UD - Neuer Universal Player
tester12 am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2018  –  1657 Beiträge
BluRay & HDDVD Signaltechnik insgesamt zu schlecht für gutes High Definition?
UmpaLumpa am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  22 Beiträge
Verwirrung komplett: Nach BluRay & HDDVD drittes HD-Medium "HD-VMD"
fraster am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSaba_Freiburg_77-88
  • Gesamtzahl an Themen1.423.139
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.093.929

Hersteller in diesem Thread Widget schließen