Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Interessanter Link

+A -A
Autor
Beitrag
XorLophaX
Inventar
#1 erstellt: 20. Okt 2007, 12:43
Hallo,

habe da etwas sehr interessantes gefunden!
Für jeden der etwas Zeit hat recht interessant sich einmal zu Gemüte zu führen!

Klick Mich

Gruß,

Philipp
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2007, 13:20
Hallo XorLophaX,

der Link ist schon ziemlich bekannt im Forum, nur die die ihn mal Lesen sollten tun dies leider nie.

Trotzdem ganz gut das hier mal separat einzubringen!


Grüße,
Argon

XorLophaX
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2007, 13:32
Hi,

also ich denke die (je nach Lesegeschwindigkeit variierende) Zeitspanne von 10-30min sollte jeder mal aufbringen..

Denn schneller kann man bis zu 4000€ nicht sparen..

Gruß,

Philipp
Argon50
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2007, 13:42

XorLophaX schrieb:

also ich denke die (je nach Lesegeschwindigkeit variierende) Zeitspanne von 10-30min sollte jeder mal aufbringen..

Denn schneller kann man bis zu 4000€ nicht sparen..

Stimmt!


Grüße,
Argon

Jeck-G
Inventar
#5 erstellt: 20. Okt 2007, 15:06
4000€? Dafür bekommt man gerade mal eine Strippe...
http://www.dienadel....014.1162114784,0.htm (1,6m)
Na gut, war Kabel allgemein und nicht nur Stromkabel (kommt aber aufs Selbe raus).

Aber fast geschenkt ist ja diese Steckdosenleiste: http://www.dienadel....363.1095938981,0.htm
Hat das Teil überhaupt CE und VDE-Zulassung?


Ebenso wichtig sind die Informationsseiten bei HiFi Aktiv (ist/war auch hier im Forum aktiv, "Wiener Blindtest"), Beispiel:
http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm


[Beitrag von Jeck-G am 20. Okt 2007, 15:13 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2007, 16:07
hehe, ja siehste.. man KANN schon viel Geld verschenken

Und ja, die von dir zuletzt genannten Info-Seiten sollte man sich ebenfalls zu Gemühte führen

Gruß
machase
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2007, 11:10
Immer wieder schön zu lesen.....wenn Mathematiker mit Formeln Musikempfinden berechnen wollen.
XorLophaX
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2007, 11:11
Hehe, ja klar aber das "Musikempfinden" wie du es nennst, wird auch von dingen wie "Suggestion" und "Placebo" beeinflusst..

Die Mathematik und die Physik nicht..

Also wenn dir der Palcebo 4000€ wert ist

Ich würd sagen die Lautsprecher mit nem geodreieck ausrichten würde in sachen "Preis-/Leistung" mindestens genausoviel bewirken

Gruß


[Beitrag von XorLophaX am 21. Okt 2007, 11:17 bearbeitet]
Gene_Frenkle
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2007, 11:22
Eine Gegenmeinung findet sich übrigens hier http://tmr-audio.de/voodoo.htm . "Ich hörs aber und meine Frau, die mit Hifi nichts am Hut hat auch" auf einige Seiten ausgedehnt. Das schmeichelt der unverstandenen High-Ender-Seele, die mit Physik eh nichts anfangen kann/will.
machase
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Okt 2007, 11:40
Ääähm....ich habe viele Platten von Placebo!
Eine meiner Lieblingsbands!

...sorry, konnte ich mir nicht ´verkneifen.
philippo.
Inventar
#11 erstellt: 21. Okt 2007, 11:41
immer wieder schön zu lesen... wenn

1.) high-ender nicht verstehen, daß nicht das musikempfinden, sondern die signalübertragung gemessen wird

2.) high-ender glauben, die gesetze der physik gelten nicht für sie
XorLophaX
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2007, 12:01


Ich mein irgendwo hat man ja auch recht,wenn man sagt, dass 4000€ gerechtfertigt sind..

Ich mein mal abgesehen davon, dass der Strom erstmal viele viele Km High-End-Nordost-Kabel vom Kraftwerk zu dem Vertieler an der Strasse geleitet wird und dann über StraightWire-Leitungen, sie sicher aus hochreinem Silber bestehen und einzelnd mit Teflon beschichtet und abgeschrimt sind zu den einzelenen Häusern geleitet..
Dort wurde dann vor 40 Jahren,als das Haus gebaut wurde das audiophile Cardas-Kabel verwendet und die armdicken Leitungen wurde durch die Wände in seperater Abschirmung zu den vergoldeten Öhlbach-Steckdosen verlegt..

Also kann ich schon vertehen,dass man den letzten Meter zum Verstärker mit einem Cardas-Netzkabel verbindet.. Denn von dem Netzanschluss des Verstärkers gehen sündhaft teure Silberkabel der Firma Kimber zu den einzelnen mit hochreinem Silber verlöteten Anschlusspunkte.. Die Innenverkabelung aus armdicken Leitungen führt dann zu den vergoldelten Öhlbach RCA-Eingängen von wo aus mit dem neuen 0,5m Nordost der CD-Player angeschlossen wird... Die Lautsprecherausgangsbuchsen aus purem Gold verbinden dann den Verstärker durch das 50mm² Inakustik Black&White Kabel mit den Lautspreckern..
An diesen geht das high-End Signal dann in die Frequenzweiche in welchen Teile und Lötzinn im wert von einigen Tausend Euro verbaut wurden..
Die Innenverkabelung der Lautsprecher mit Daumendicken Inakustik Kabeln zu den einzelnen Chassis aus hochreinem Silber ist natürlich ebenso gewährleistet..

Also ich kann schon verstehen,dass man die insgesamt vielleicht 3m an Verkabelung aus dem High-End-Sektor wählt..

Zwar sind dann die letzten 3m bestimmt genauso teuer wie die 10km bis zur Steckdose.. aber naja, das ist wie beim Sprint.. kurz vorm Ziel wirds Interessant..

Gruß
machase
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Okt 2007, 16:20
Ich denke mal, dieses gegeneinander rumhacken bringt sowieso nix.
Man macht halt seine Erfahrungen, oder eben nicht.

My2Cent
ptfe
Inventar
#14 erstellt: 21. Okt 2007, 17:09

machase schrieb:

Man macht halt seine Erfahrungen,...

die man in dem Falle dringend auf Plausibilität überprüfen sollte


machase schrieb:
oder eben nicht...

..und sie schwurbelten glücklich weiter bis ans Ende ihrer Tage
Märchenhaft

cu ptfe


[Beitrag von ptfe am 21. Okt 2007, 17:11 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#15 erstellt: 21. Okt 2007, 18:40
also sagen wir so...

erfahrungen hin, erfahrungen her.. wegen evtl 1% oder 2% besserem klang,den man sich sowieso zu 75% einredet,weil das kabel eben so teuer war und da eben was besseres sein muss, gebe ich keine 1000€ oder mehr aus..

die investiere ich in nen besseren player,oder verstärker,oder lautsprecher... da werden aus den "pseudo 1-2%" nämlich schnell 5-10%... und selbst wenn ich mir davon 90% einrede ist es im endeffekt noch mehr als mit den kabeln

aber wie gesagt, durch leute die so ihr geld rausschmeissen leben genug firmen und das ist auch gut so
piccohunter
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Okt 2007, 07:52

machase schrieb:
Immer wieder schön zu lesen.....wenn Mathematiker mit Formeln Musikempfinden berechnen wollen. :D


Auch wenn es die meisten High-Ender nicht hören wollen, in den elektronischen Schaltkreisen einer Anlage fließen elektrische Ströme, die sich streng nach den Gesetzen der Physik verhalten und KEINE esoterischen, spirituellen Wellen.
XorLophaX
Inventar
#17 erstellt: 22. Okt 2007, 16:38

piccohunter schrieb:
[...] und KEINE esoterischen, spirituellen Wellen.


bist du dir da sicher

dann hast du sicher keine high-end anlage

Jeck-G
Inventar
#18 erstellt: 22. Okt 2007, 16:45

in den elektronischen Schaltkreisen einer Anlage fließen elektrische Ströme, die sich streng nach den Gesetzen der Physik verhalten
Fragt sich nur, wer die Gesetze der Physik gemacht hat... Natürlich Ingo Böde und Matthias Hansen!

(Namen sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit existierenden Personen sind reiner Zufall und nicht gewollt)
XorLophaX
Inventar
#19 erstellt: 22. Okt 2007, 17:14

Jeck-G schrieb:
Natürlich Ingo Böde und Matthias Hansen!

(Namen sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit existierenden Personen sind reiner Zufall und nicht gewollt)



GEIL...
piccohunter
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 23. Okt 2007, 06:21

XorLophaX schrieb:

piccohunter schrieb:
[...] und KEINE esoterischen, spirituellen Wellen.


bist du dir da sicher

dann hast du sicher keine high-end anlage

:prost


richtig, hab ich nicht.

Das eingesparte Geld durch den Kauf von "lediglich" hervorragend verarbeiteten, preislich angemessenen Komponenten investiere ich lieber in nette Abende mit meinem Schatz oder versaufe sie wahlweise
Michi1983
Inventar
#21 erstellt: 23. Okt 2007, 16:43
Servus,

also ich hab mit teuren Kabeln noch keine Erfahrung gemacht. Aber, ich habe meine Anlage jetzt mit Banans und LS Klemmen ausgestattet, so das keine offenen Kabelenden mehr zu sehehn sind. (Die Waren ohnehin schon stark oxidiert )

Also jetzt, wo Alle Kabelenden hübsch in (5 €) Bnanas und einfachen Konrad Schraubklemmen verpackt sind, klingt es, wenn auch subjektiv, besser. Liegt aber warscheinlich daran das die Kabelenden nun nichtmehr oxidiert sind. Und es auch nicht mehr werden.

Ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie deutlich teurere Bananas und Kabelklemmen und natürlich LS Kabel, da "mehr" rausholen kann? Also ich selber habe alle LS mit einfachenm (Aus em Baumarkt )2x 2,5mm² Kabel angeschlossen. Klingt auch gut. Aber wegen a bissel mehr glei soviel Kohle ausgeben? Also wers kann und will, der soll Andere leben davon
Jeck-G
Inventar
#22 erstellt: 23. Okt 2007, 18:38

Liegt aber warscheinlich daran das die Kabelenden nun nichtmehr oxidiert sind.
Genau das ist es. Und so kommt auch der Trugschluss, dass ein teures LSP-Kabel besser klingt als eine Standardstrippe, weil die oxidierten Enden weg sind.
Aber ein Abschnippeln (wie bei Michi) bringt das Selbe...
XorLophaX
Inventar
#23 erstellt: 23. Okt 2007, 19:20
jepp, seh ich genauso..werd mir auch einfach bananas ans ende friemels und gut is
Michi1983
Inventar
#24 erstellt: 23. Okt 2007, 19:22
Also ich habe mir jetzt auch mal die ganzen links von diesem thread durchgelesen. Klingt alles sehr interesannt.

Da ich selber Verkäufer (allerdings von Tauchequipment ) bin, kann ich mir gut vorstellen das es gar nicht so schwer is, Leute von teuren "Tunig" sachen und LS-Kabeln zu überzeugen.

Aber mal in echt jetzt, es zählt doch schlußendlich das subjektive Höhrempfinden des Konsumenten. Und wenn der der Meinung ist, das 4000 € Kabel was er hat um Welten besser klingt als die Beipackstrippe, warum denn nicht? Wenn er "höhrt" es is besser, dann höhrt er das. Kann doch dem der es nicht höhrt egal sein.

War schon überascht das es so ein Streitthema ist. Kenne solche sachen aus meiner Branche. Da is das teilweiße genauso. Und mir würde nie einfallen einem Kunden, nur wiel ich es beser weiß, einen Wunschartikel der nix bringt ausreden. Er is ja auf jeden Fall zufrieden damit. Ob das jetzt Messbar is oder nicht. Er glaubt daran ubd ich verdien daran. Eine WIN-WIN situation.
Michi1983
Inventar
#25 erstellt: 23. Okt 2007, 19:26

XorLophaX schrieb:
jepp, seh ich genauso..werd mir auch einfach bananas ans ende friemels und gut is


PS: Konrad Bananas 5 Stück für 2,82 €. Und LS klemmen für 9 € (4 Stück) ach so High - End LS Kabel von Saturn 5,99.- für ne 10m rolle 2x 2,5mm² davon hab ich 2

Und was soll ich sagen, es klingt absolut gut und so bleibt es auch. Wenn ich gleich mehrere 100 € für bessere Kabel ausgeben muss für a bissel mehr, dann will das net.
Audire500
Stammgast
#26 erstellt: 23. Okt 2007, 19:26

Ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie deutlich teurere Bananas und Kabelklemmen und natürlich LS Kabel, da "mehr" rausholen kann?

Genau das ist der Punkt.
Lest Euch das mal bitte durch:http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm
Sorry, habe eben gesehen das der Link (HiFi aktiv) schon existiert.


[Beitrag von Audire500 am 23. Okt 2007, 19:33 bearbeitet]
Michi1983
Inventar
#27 erstellt: 23. Okt 2007, 19:29
Für alle nicht High - Ender zum Schmunzeln
XorLophaX
Inventar
#28 erstellt: 23. Okt 2007, 19:45
ja, ich sehe es genauso... die einen verdienen daran,dass andere eben etwas "hören" was andre nicht hören!

ich bin zwar davon überzeugt,dass die 1000€ für die kabel viel besser in hochwertigeren lautsprechern oder elektronik investiert wären.. aber gut, ist jedem seine sache!

nur denke ich, bevor man mit dem gedanken spielt, sich 1000€ kaubel zu kaufen sollte wirklich alles andere schon optimiert sein!

- der hörplatz
- der raum an sich (form und m²)
- die aufstellung der lautsprecher
- das rack (wer dran glaubt)
- teppich
- raumgestalltung (möbel,gardinen,usw)
- dämmung
- usw...

wenn das alles perfektioniert ist, so dass da alles auf optimum ist und die elektronik schon so hochwertig und teuer ist, genau wie die lautsprecher, dass ein besserer artikel gleich zich tausende von euros kosten würde.. DANN könnte man evtl mal überlegen es mit 1000€ kabeln zu versuchen..

und dabei hab ich die qualität der aufnahme, der cd-pressung, usw noch nicht mit einbezogen!!!



ich hab mir übrigens oehlbach-LS-kabel und teufel-LS-kabel gekauft direkt zich meter.. aber auch nur weil ich diese bei ebay sehr günstig ersteigern konnte!

zb 10m oehlbach für incl versand 15€ und die insgesamt ca 15m teufel für incl versand keine 10€..

klar wäre das "saturn-kabel" günstiger gewesen,aber ich gebe da offen zu, ich bin da eher ein mensch der nicht gern direkt das günstigste nimmt,sondern dann leiber das etwas hochwertigere kauft, solange der preis dafür (meiner meinung nach) akzeptabel ist!


[Beitrag von XorLophaX am 23. Okt 2007, 19:49 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#29 erstellt: 23. Okt 2007, 19:47
Ob die Dinger tatsächlich besser sind als meine HiEnd-China-Cinchstrippen?
Der Verkäufer gibt ja nichtmal den Typ an.

Die Homepage von Cosmic Audio ist auch eine wahre Pracht, nichtmal den Querschnitt der LSP-Kabel findet man dort...
Und dabei wollte ich nur die Kapazität der Cinchstrippen wissen.


[Beitrag von Jeck-G am 23. Okt 2007, 19:49 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#30 erstellt: 23. Okt 2007, 19:51

Jeck-G schrieb:

Die Homepage von Cosmic Audio ist auch eine wahre Pracht, nichtmal den Querschnitt der LSP-Kabel findet man dort...
Und dabei wollte ich nur die Kapazität der Cinchstrippen wissen. :L


Aber dafür sind die Preise angegeben
(jedenfalls teilweise )


[Beitrag von XorLophaX am 23. Okt 2007, 19:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Harald Schmidt Show": Interessantes Experiment zu Suggestion
Tantris am 28.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  55 Beiträge
Interessanter Vergleich
Herbert_Knebel am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  8 Beiträge
Interessantes Kabelklangphänomen
Killkill am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  257 Beiträge
Kelvin Electronics - etwas zu lachen
Darkchylde am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  13 Beiträge
interessanter Text zum Thema "Entkoppeln"
notre-dame am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  3 Beiträge
Himmlische Weisheiten zum Thema Blindtest : Neues aus der Anstalt
gangster1234 am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  18 Beiträge
Provokante Fragen zu Kabelmaterial und -dicke
Ekkehart am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  18 Beiträge
Manches lohnt sich echt nicht zu diskutieren...
front am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  133 Beiträge
Lohnt sich bei meinen Geräten ein teueres Cinchkabel zu verwenden ?
onkellemmy am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  128 Beiträge
Einstein hatte Recht!
qsysopr am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.796